G

Gast

  • #31
Also ich kann nur sagen, was ich als Frau tun würde! Ich wäre sofort weg von dir und das letzte Mal in dem Haus der Mutter gewesen - da wäre mir der Mann auch gänzlich egal, weil mir das seine Unreife ganz gut verdeutlicht. Solche verklemmten und konservativen Verhältnisse empfinde ich als ungemütlich. Das würde im umgekehrten Fall auch kein Mann mit sich machen lassen, zumindest kein Mann mit Persönlichkeit, der was darstellt.

Ich lasse mich nicht beleidigen und ich erwarte, dass ein Mann sich vor seiner Mutter wie ein echter Mann verhalten kann, zu MIR steht und mich notfalls mit seinem Leben vor der Mutter oder sonst einer Person in Schutz nehmen kann und zwar sofort und nicht erst ein halbes Jahr später! Stehst du etwa daneben und guckst blöde zu, wie deine Mutter deine Freundin anpflaumt? Das ist ja schon krass!

Ich bin da leider ein Wildfang und ein Mann der mich halten will, muss sein Verhältnis mit der Mutter auf die Reihe bekommen und sie notfalls in ihre Schranken weisen können, wenn sie den Bogen überspannt.

Meine Eltern würden niemals in Front meines Partners den Mund aufreißen! Sowas gibts einfach nicht. Aber wird sind auch nicht Deutsch. Gastfreundschaft ist das A und O, um sein Gesicht zu wahren. Man kann es hintenrum vorsichtig ansprechen als Eltern, aber sie müssen damit rechnen, dass ich zu meinem Partner stehe und im Zweifelsfall den Kontakt zu ihnen beende. Aber wie gesagt, ich kenn das nicht, weil ich meine Eltern irgendwie ganz gut "erzogen" habe in dem Punkt. Würden sie irgendwas gegen meinen Partner mäkeln, hätten sie ein mittelschweres Problem unter ihrem Dach bis, die Bude raucht. Wer meinen Partner beleidigt, der beleidigt auch mich!

Deine Freundin nimmt die Sätze der Mutter sehr persönlich - was soll sie auch sonst tun? Es nicht persönlich nehmen oder was? Wir sind alles emotionale Wesen und deine Mutter hat einen Fehler gemacht. Sie sollte sich erstmal entschuldigen bei deiner Freundin und dann solltest du hoffen, dass deine Freundin überhaupt noch Lust hat, bei dir zu bleiben! So seh ich das!

Und dann überlege dir für deine Zukunft, ob du der Mann deiner Mutter sein willst oder der Mann einer Partnerin! Sich ins mittige Nest zu setzen wie ein Prinz, der von beiden Seiten bedient wird, ist nicht Sinn der Sache.
 
G

Gast

  • #32
Ich sehe den Fehler eindeutig nicht bei der Mutter, sondern bei der Freundin. Ein Mindestmaß an Respekt sollte man den Eltern des Partners schon zukommen lassen.

Ich denke nicht, dass ich so eine Beziehung ertragen könnte.

W, 31
 
G

Gast

  • #33
So sehe ich das auch!!

Wenn die Freundin nicht mit den Eltern klarkommt, und es gibt nunmal engere Beziehung zu den Eltern, und welche die nicht so eng sind, dann hat sie noch andere Dinge im Sinn, und akzeptiert dich nicht so wie du bist!
Ich kenne die Geschichte ähnlich nur das die Mutter immer freundlich war, die Freundin trotzdem immer wieder was daran auszusetzen hatte, und versucht hat den Partner von der Familie abzukapseln.
Diese Art der "Freundin" zeigt von absoluter Respektlosigkeit, und das wird sie dir bestimmt noch krasser und stärker zeigen, solltest du dich nicht ihr beugen!
Eltern sind TABU!
Wenn sie nicht will soll sie sich einen ihrersgleichen suchen.
 
G

Gast

  • #34
Kann mich meinen Vorpostern da nur anschließen. Deine arme Mutter tut mir sowas von leid. Bitte wie kommt sie dazu?

Nie würde ich die Familie meines Mannes so behandeln bzw mich in die Beziehung, die mein Mann mit ihnen hat, so einmischen.

Diese Frau wird dir das Leben zur Hölle machen und dich nach und nach von allen isolieren, die dir wichtig sind, so viel ist klar.

Bitte überleg dir, ob das wirklich deine Zukunft sein soll.

w, 33