• #31
Da ist hier aber durchaus vertretbar, weil die Frau sich dem FS unklar gegenüber verhalten hat. in diesem Fall: Ihr Problem.

Falsch. Der FS will was, sie nicht. Wie heisst es so schön? Wer f....will muss freundlich sein.

Dass sie ggf feige ist und ihn die Art verärgert ist verständlich. Seine Reaktion darauf jedoch einfach nur unklug. Man könnte sich auch einfach erhobenen Hauptes abwenden und andere Kontakte suchen. Aber sie tritt ihn weg und er läuft immer noch hinterher.


t wirklich (grade auch wegen der Art des Terminausmachens), aber ich finde sie auf Basis ihrer Profilangaben und ihrer Bilder als mit am Interessantesten, was ich bisher auf Datingseiten gesehen habe. Daher auch bei mir das nach wie vor vorhandene Interesse.

Charakter egal, Konkurrenz groß. Aber hey, sie sieht gut aus, ob sie dich attraktiv findet, steht für dich offenbar nicht zur Debatte. Nach der Devise: wer lang genug nervt, hat Erfolg?

Glaube mir, Frauen merken es problemlos, wenn Männer derart oberflächliches Interesse haben.

Ich hab mich seltenst kurzfristig mit einem Mann getroffen, da hätte er schon mehr Interesse bei mir wecken müssen als lediglich akzeptabel auszussehen. Ich habe schließlich noch ein Leben und mit meiner Freizeit Besseres anzufangen als jeden zweiten Tag irgendein Date zu haben. Als Frau wird man mit Anfragen überhäuft, gerade bei kostenlosen Singlebörsen.

Selbst wenn das zweite Profil auch von ihr ist... bildlos... oder wie verfällst du darauf?)du hast damit die doppelte Bestätigung bekommen, dass sie dich keinesfalls real treffen will. Reicht dss immer noch nicht?

Oder kommt dein Ego damit nicht klar, dass es Frauen gibt, die dich nicht wollen? Alles Fakes.... ich lach mich schlapp...Singlebörsen sind kein Selbstbedienungsladen.
 
  • #32

Ich weiß ja nicht auf was für Plattformen du dich rumtreibst. Ich hatte während meines 3/4 Jahres Online-Dating nicht ein einziges Mal mit einem Fake zu tun. Und das war auch eine kostenlose Plattform.

Ich denke eher du vermutest an jeder 2. Ecke einen Fake und liegst mit deiner Wortwahl daher recht häufig daneben.
Man kann auch überall Gespenster sehen.

komisch dabei: beide Frauen benutzten in dem Zusammenhang den Begriff "gerne" ...

Das ist ja wohl kein Anzeichen für einen Fake.

Ich würde dir raten, statt überall nur Fakes zu vermuten, mit einer offenen Einstellung den Frauen gegenüber zu treten. Du bist viel zu festgefahren in deiner Einstellung, dass jede dir etwas böses will. Fakes gibt es nicht sehr oft, mir ist nie einer begegnet.

Und zu deinem Qualitätsmerkmal "erst kurz auf der Plattform": du bist doch selber schon 1 1/2 Jahre dort. So erfolgreich scheinst du also nicht zu sein, sondern selbst der Ladenhüter, den du in den Frauen siehst. Schraub deine Ansprüche auf ein realistisches Maß herunter und werde offener gegenüber den Frauen, das rate ich dir.


Oje Laubsk. Was du da rätst, grenzt an Stalking. Das wäre der Zeitpunkt, wo ich die Polizei hinzuziehen würde.
 
  • #34
Ich glaube beide "Frauen" sind derselbe Fake.
Oder Freundinnen, die drüber reden, was sie erlebt haben. Keine Ahnung, wieviel Frauen dort angemeldet sind, die in Deinem erreichbaren Umkreis wohnen und ob das ne Großstadt ist oder eine Dorfgegend. Aber wenn zwei Frauen ähnlich hübsch sind, ähnlich drauf sind, ähnliche Interessen haben, ähnlich alt sind, und die Gegend eher nicht so besiedelt, dann könnten die sich durchaus kennen.

Was sollte einem das bringen, dass man Fake-Accounts macht. Es gibt schon Gründe dafür, z.B. Langeweile in der Beziehung, so dass man nur ein bisschen schreiben will.
Aber ich finde, dass Du Dich nicht daran festbeißen solltest. Wenn die andere Frau sich nun auch nicht mehr meldet, ist sie vielleicht dieselbe Fakerin, vielleicht ein Mann, der Spaß dran hat, andere zu vera..
Meine Zeit wäre mir zu schade, da Detektivin spielen zu wollen.
Wenn die andere Frau sich nun nicht mehr meldet, würde ich noch mal nachfragen, ob es bei dem verabredeten Date bleibt. Wenn sie wieder verschiebt, abhaken.
 
  • #36
Ich verstehe nicht warum alle auf dem FS rumhacken. Ich persönlich hätte da nichts weiter unternommen. Dafür bin ich mir zu schade. Ich persönlich finde es von der Frau nur eine riesengroße Sauerrei. Nicht, daß sie keinen Kontakt will. Sondern weil sie ihm die ganze Zeit im unklaren gelassen hat. Wenn sich mit mir eine Frau treffen will, ich allerdings nichts von ihr will, dann sage ich das gleich. Natürlich so um sie nicht zu verletzen. Ich finde es nämlich richtig gemein jemanden, der sich vielleicht noch Hoffnungen macht, im unklaren zu lassen. Was spricht denn dagegen zu sagen, dass man kein Interesse hat?
 
  • #37
Mit den allermeisten Frauen, die mir antworteten, kam es auch in der Folge zu einem Treffen, und wenn nicht, lag es meist daran, dass ihr Profil gelöscht wurde oder ich den Kontakt abbrach). Also so viel falsch kann ich prinzipiell bei dem Geschreibe offenbar nicht machen. Hinzu kommt noch: Meine Erfahrung ist tendenziell die, dass Frauen, die schon sehr lange in solchen Portalen drin sind, meinen Vorstellungen in aller Regel nicht entsprechen.

Zu Deiner Selbstwahrnehmung. Stichwort Erfolg.
Wie lange bist DU schon auf Suche? Aber bei den Frauen kritisieren?
Du schreibst, manchmal kommt es zu einem Treffen, manchmal brichst Du ab, manchmal die Frauen. Profil gelöscht heißt übrigens nicht unbedingt gelöscht , sondern nur den Kontakt mit Dir.
Ein Treffen, und dann? Erfolg hieße, mehrere Dates, Kennenlernen erfolgreich , Partnerschaft.

Weder der Ton Deiner Fragestellung noch die Wertungen noch der Ton hier klingen sympathisch. Misstrauen und Fake- Unterstellung ebenso wenig.

Ok, ich bin ein Mann, vielleicht kommt es bei Frauen anders an.
Aber fast alle Foristinnen hätten Dich geblockt, darüber denke nach.
Ebenso wie über Deinen Erfolg.

M, 54
 
  • #38
@Jubes, mir scheint, Du bist gut beraten, Dir für weiteres Online Dating ein mächtig dickes Fell (die Dame verhielt sich fragwürdig) und eine gehörige Portion Gelassenheit (Du verhieltst Dich fragwürdig) zuzulegen. Liebe ist nicht Bedürftigkeit. Liebe ist Fülle & schenkt & teilt doch. Wenn Dich wer warum auch immer abweist, die Person kennt Dich doch gar nicht, investiere die gewonnene Zeit in Selbstliebe und ein erfülltes RL. Das macht selbstsicher, zufriedener und das Leben schön. Und dann ziehst Du gute Menschen an. Kennst Du das "Resonanzgesetz"? Sei locker, geduldig, cool und lässig. Laß Dich doch lieber finden. Hey man, peace & sei cool.
Viel Glück Dir!
 
  • #39
Ich finde es nämlich richtig gemein jemanden, der sich vielleicht noch Hoffnungen macht, im unklaren zu lassen. Was spricht denn dagegen zu sagen, dass man kein Interesse hat?

Ich glaube da sind wir uns alle einig, dass sie ehrlich hätte sein können. Aber so ein Verhalten gibt es oft, von Männern und Frauen. Aber mit nur ein bisschen Menschenkenntnis merkt man, wann der andere kein Interesse hat. Ich finde das Verhalten der Frau hier spricht Bände auch wenn sie es nicht offen ausgedrückt hat.

Ich hätte mich schon längst verabschiedet und verstehe daher beim besten Willen nicht, was es jetzt nach dem Blockieren noch bringen soll, Kontakt zu ihr zu suchen. Blockieren heißt: Ich will keinen Kontakt zu dir.
Das ist zu respektieren. Versucht jemand dieses Kontaktverbot zu umgehen, würde ich das als extrem übergriffig und grenzüberschreitend empfinden.
 
  • #40
Sondern weil sie ihm die ganze Zeit im unklaren gelassen hat. Wenn sich mit mir eine Frau treffen will, ich allerdings nichts von ihr will, dann sage ich das gleich.

Das setzt aber voraus, dass du von Anfang an sicher warst, sie nicht treffen zu wollen.

Dann gibt es aber auch Männer die auf den ersten Blick interessant scheinen, dann aber schnell ungeduldig werden. Der Fs schrieb ja selbst, dass er sich immer möglichst sehr zeitnah treffen will.

Wie ich oben schrieb bin ich z.B. das ganze Gegenteil. Ich weiß, mit wem ich nicht schreiben kann und mich im schriftlichen nicht verstehe, den brauche ich auch nicht treffen, weil auch dann real keine Verbindung da ist, die Chemie nicht stimmt. Und unabhängig davon mich eben nichnicht mit jedem sofort gleich treffen will, wenn ich seine Vita kenne.

Ich bin nun aber z.b. so, dass ich sehr direkt bin, meistens sehr genau und schnell weiß was ich will und das alles direkt sage. Ich bin allgemein recht pragmatisch, so wie viele Männer.

Viele Frauen - und ich möchte behaupten die meisten -ticken so aber nicht. Sie wissen oft nicht, was sie wollen und legen sich ungern fest. Sie erwarten, dass man das zwischen den Zeilen lesen kann.

Wie gesagt einerseits kann man das als feige betrachten, andererseits aber eben einfach nur anders, indirekt. Und letztlich kommen hier am lebenden Beispiel sehen, dass es ja doch das Interesse weckt.

In asiatischen Ländern gilt es als Fauxpas, sein Gegenüber bloßzustellen, indem man ihn z.b. etwas abschlägt oder nein sagt. Es wird nicht ausgesprochen, es wird erwartet, dass der andere es auch so versteht, sodass sich keiner eine Blöße geben muss.

Dass viele Frauen ebenso indirekt agieren, ist ja nun aber kein Geheimnis und als halbwegs erfahrener Mann sollte man das doch wissen?

Aus Erfahrung kann ich aber auch sagen, dass selbst eine direkte Absage manche Männerr nicht abschreckt weiter zu bohren und zu nerven. Das geht dann von "warum denn nicht" über drängeln bis hin zu Beleidigungen, so dass man letztlich doch wieder blockieren muss.

Ich kann es durchaus verstehen, dass manche Frauen eben dann so agieren.

Und ich gebe zu, ich habe da auch im Rahmen der Online-Suche eine Höflichkeit auf der Strecke gelassen, da ich einerseits keine Sekretärin beschäftigen wollte aufgrund der Vielzahl der Anfragen und auch auf Anfragen wie "hallo wie geht's" nicht mehr den Drang verspürte irgendwas zu antworten, um klar zu machen, dass solche Ansprachen nicht mein Interesse wecken. Gleiches gilt für Männer die mir optisch nicht gefallen haben. Sowas muss man doch nicht erklären müssen?

Aber all diese Dinge sollte man doch nach anderthalb Jahren Onlinedating mal mitbekommen haben.
 
  • #41
Ich persönlich finde es von der Frau nur eine riesengroße Sauerrei. Nicht, daß sie keinen Kontakt will. Sondern weil sie ihm die ganze Zeit im unklaren gelassen hat.

Das ist nicht klar. Sie hatte keine Zeit. Es blieb vage. Die Gründe sind uns unbekannt. Nicht jeder hat immer sofort Zeit für Dates, manchmal ist es gerade dicht an Arbeit, Familie, Terminen. Kein böser Wille, sondern nur schwierig. Deswegen pausiert man nicht gleich.
Der FS gibt den Inhalt der Erklärung nicht wider, räumt aber ein, dass dies einiges nachvollziehbar erklärt.

Der FS wurde im Ton harsch, Zitat, fordernd.
Daraufhin blockierte sie ihn.
Anspruch, Forderungen, Ton, das sind die NoGos für Dates.
Warum sollte jemand so jemanden noch daten wollen?
So nötig sollte es niemand haben.

Sie hat blockiert, ihr war der Ton und sonstiges zu hart.
Konsequent, klar.
Selbst danach mag der FS nicht akzeptieren.
Ist ihm das immer noch nicht eindeutig genug?
Wieviel vorherige Hinweise hat er ignoriert?

M, 54
 
  • #42
Das ist nicht klar. Sie hatte keine Zeit. Es blieb vage. Die Gründe sind uns unbekannt. Nicht jeder hat immer sofort Zeit für Dates, manchmal ist es gerade dicht an Arbeit, Familie, Terminen. Kein böser Wille, sondern nur schwierig. Deswegen pausiert man nicht gleich.
Der FS gibt den Inhalt der Erklärung nicht wider, räumt aber ein, dass dies einiges nachvollziehbar erklärt.

Der FS wurde im Ton harsch, Zitat, fordernd.
Daraufhin blockierte sie ihn.
Anspruch, Forderungen, Ton, das sind die NoGos für Dates.
Warum sollte jemand so jemanden noch daten wollen?
So nötig sollte es niemand haben.
Der Ton war vielleicht nicht der allerbeste. Wenn man allerdings immer wieder vertröstet wird kommt man sich doch auch irgendwann mal blöd vor. Selbst wenn sie wirklich keine Zeit hat, dann hätte sie in allerdings wirklich treffen will, dann hätte sie im wenigsten eine Begründung geben können. Ich hätte nicht in dem Ton mit mir geredet, sondern ich hätte sie in die Wüste geschickt. Ich habe es nämlich nicht nötig mich für dumm verkaufen zu lassen. So eine wäre bei mir für immer unten durch.
 
  • #43
Ich gebe Dir recht,
aber den ganzen Ärger und ungewünschten Kontaktversuche hätte sie sich und dem aufdringlichen FS auch gleich ersparen können, wenn sie ihm eine klare Abfuhr erteilt hätte. Er war penetrant, sie feige.

Sie war nicht feige! Echt typisch männliche Verständnislosigkeit. Sie war sich nur noch nicht sicher. Um eine klare Entscheidung für oder gegen ein konkretes Date treffen zu können, hätte sie eventuell einfach mal noch ein bisschen interessanten „Briefwechsel“ gebraucht, ein bisschen flirten, ein bisschen Kopfkino, oder so. Sie muss doch irgendeinen Anreiz haben, wieso er sich jetzt aus der Masse der 10 Männer täglich, mit denen sie konfrontiert wird, abheben kann, einen Grund, warum sie sich überhaupt mit ihm treffen sollte! Ihr müsst euch besonders machen, ihr Männer. Euer Foto im Profil reicht dafür nicht, euch treffen zu wollen, die sehen meistens nich so gut aus und außerdem gehört bei Frauen noch ein wenig mehr als das Äußere dazu, wirklich aufmerksam auf jemanden zu werden. Ganz selten ist da mal ein ansprechendes Bild dabei und schon gar nicht auf den kostenlosen Plattformen, wo Heti und Pleti angemeldet sind. Da muss ein bisschen Inhalt kommen! Da reicht ein einfaches: „hallo, du gefällst mir, ich möchte dich so schnell wie möglich treffen“ einfach nicht. Das ist wirklich etwas, was ihr Männer irgendwie nicht begreifen wollt und erfindet für euren Misserfolg tausend Argumente, warum jetzt die Frau daran schuld ist, und nicht ihr selber. Wenn der Fragesteller das jetzt schon seit anderthalb Jahren macht, dann spricht das ja auch für sich, dass sich da bisher kein Erfolg eingestellt hat, obwohl es in anderen Fällen zu Treffen kam. Wer weiß, was da noch an ungeschicktem im Argen liegt, was er sich aber eher wieder so zurechtbiegt, dass natürlich IHM die Frauen nicht gefallen haben.

Es wird gejammert und geklagt, sie sei ein Fake, sie wird harsch aufgefordert, gefälligst endlich einen Termin zu nennen, die wird insgeheim als feige tituliert. Dass dem Mann einfach nur ein bisschen Spritzigkeit fehlt, sie eben sowas braucht oder darauf Wert legt und der Mann das nicht liefern kann, darauf kommt er wieder nicht.
Ohje, nun erdreisten sich auch noch zwei verschiedene Frauen, das Wort „gerne“ im gleichen Kontext zu benutzen, das müssen definitiv Fakes sein.
Also wenn ich so nachdenke, hat mich eigentlich jeder zweite Mann damals mit einem einfallsreichen „Hallo, was machst du so?“ belästigt. Das waren natürlich alles Fakes, klar, kann ja nur so sein, es gibt bestimmt keine andere Erklärung dafür. Irgendwie sind die Schlussfolgerungen des FS ziemlich langweilig.
 
  • #44
@FS
Ich sehe es so, dass eine Frau, die mir gegenüber keine klare Ansage zu Stande bringt, egal welcher Art und Richtung, mir nicht zur Fortsetzung des Kontaktes taugt. Solche Frauen sind reine Verschwendung von Lebenszeit und rutschen bei beziehungstechnisch sofort auf Stufe 0 auf einer Skala von 1-10. Achte auf auf deinen Selbstwert. Mit jedem Wort, dass du so einer hinterherrufst, verlierst Du ein Stück davon und ihre Achtung dir gegenüber sowieso.
 
  • #45
Was spricht denn dagegen zu sagen, dass man kein Interesse hat?
Nichts, aber ich glaube, so denkt die Frau gar nicht. Sie sieht Schreiben, Dates klarmachen und Verschieben nicht als Problem, passiert ihr vielleicht auch, dass sie verschoben wird, trifft man sich ein anderes Mal. Also dass sie definitiv null Interesse hat, ist gar nicht raus.
Wenn sie wirklich ein Fake war, war das sogar das Spielchen, also sich drüber aufzuregen, bringt gar nichts, weil DAS gar nicht das Problem war, dass eine, die nicht mehr wollte, das nicht klar sagte.

Ich glaube, es sagen viele nicht das, was der andere bräuchte für seine Sicherheiten, weil sie nur sich sehen und gar nicht an andere denken, oder weil sie wirklich den anderen verschonen wollen mit der Wahrheit, oder weil sie es eben nicht anders kennen und selbst kein Problem damit hätten, wenn einer so zu ihnen ist.

Bleibt einem nur, schnell zu erkennen, wenn nicht das kommt, was man braucht, und dann möglichst ohne große Aufregung die Sache abzuhaken.

Ich verstehe nicht warum alle auf dem FS rumhacken. Ich persönlich hätte da nichts weiter unternommen. Dafür bin ich mir zu schade.
Das ist für mich und ich denke, für viele andere ja der Knackpunkt: Er hat was unternommen, er wurde aggressiv und wollte sie unter Druck setzen. Das war falsch.

Und wenn man mal weiter spekuliert, dass eine aggressive, fordernde Haltung schon vorher im Schreiben irgendwie durchkommen kann, dann merkt eine Frau daran auch schon, ob sie jemandem absagen kann oder nicht. Es gibt ja auch Männer, die aggressiv werden, wenn sie ne Absage kriegen. Dass das hier so war, will ich damit nicht sagen. Ich würde nur drüber nachdenken, damit mir nicht nochmal passiert, dass ich geblockt werde und daraufhin ein Schuldgefühl haben muss.
 
  • #46
Such dir eine andere Frau, die Lust auf dich hat! Ich werde nie verstehen, warum es manche Männer gibt, die jahrelang an einer Frau dran hängen bleiben und sich wundern. Man könnte sich auch mal selbst angucken, ob man wirklich so viel zu bieten hat, dass eine tolle Frau es nötig hat, sich mit einem selber abzugeben.
 
  • #47
@NormaJean hat es perfekt zusammen gefasst.
Das sollten sich alle Männer durchlesen, die hier den Kopf schütteln.

Manche Menschen möchten vor einem Date und dem realen Treffen etwas schreiben.
Zum besseren Vorabprüfen.

Das ist hier erfolgt, die Frau hat den FS damit ausreichend kennen gelernt, und mit Recht blockiert.

Wer möchte einen Partner, der, wem ihm etwas nicht passt, gleich empfindlich, harsch, aggressiv wird?

Wer eine Frau kennen lernen will, sollte sich auch in die Denkweise von Frauen hinein fühlen.
Ein Maß an Interesse und Höflichkeit ist auch hilfreich.

Ich habe ungezählte Male von Frauen gehört, wie "phantasievoll" Männer Frauen anschreiben.
Da soll ein plumpes "Hey, wie geht's. Wollen wir uns treffen?" ausreichen, damit Frau positiv reagiert?

M, 54
 
  • #48
. Man könnte sich auch mal selbst angucken, ob man wirklich so viel zu bieten hat, dass eine tolle Frau es nötig hat, sich mit einem selber abzugeben.
Fast alle diese Männer werden ja auch versuchen, an allen möglichen Stellschrauben diesbezüglich zu drehen, um attraktiver zu werden.

Das sie damit bei eben diesen Frauen im Nachhinein fast immer trotzdem nichts erreichen, ist zwar Fakt, aber ja auch etwas unlogisch, und daher als Mann schwer hinzunehmen. Es tut schon sehr weh, dies für sich zu akzeptieren.
Umgekehrt gibt es das bei unattraktiven Frauen ja auch.
 
M

moobesa

Gast
  • #49
Wenn es dermaßen verkorkst läuft sollte man sich einfach zurückziehen. Es gibt ja Tausend andere in einer online Partnerbörse.
Der Witz ist gut. Von diesen anderen muss aber auch Interesse bzw. eine Antwort kommen. Darin ist bereits eingeschlossen, dass man nicht wie der letzte Depp anschreibt sowie dass die eigenen Fotos im Profil nicht im düsteren Keller aufgenommen wurden. Partnersuche online ist kein Shopping.
 
  • #50
Zu besagter "Frau"/Fake:
Ich hatte mich jetzt real mich mit einer anderen Frau aus derselben nicht allzu großen Stadt getroffen; die hatte mir von ihrer Art überhaupt nicht zugesagt. Aber die betrieb - ebenso wie es die Profilangaben der Internetfrau aussagten - dieselben 2 recht seltenen Hobbys. Sie kannte diese Frau jedoch nicht. Das ist jetzt zwar kein Beweis, jedoch spricht sehr viel für einen Fake.

Es wurde viel geschrieben, oft hatte ich den Eindruck, dass über etwas ganz anderes geschrieben wurde; seltsam wie Leute beurteilen wollen, was da explizit ablief, obwohl ich zu dem Schriftverkehr so gut wie nix schrieb. Jedenfalls ist offensichtlich, wenn mir diese "Frau" 2mal explizit schreibt, dass sie sich GERNE mit mir trifft, dann ist da nix zwischen Zeilen zu interpretieren.(hatte mir sonst fast nie eine geschrieben, mit der ich mich traf)

Allgemein:
So schlecht scheine ich nicht auszusehen, werde häufiger auch von Frauen angeschrieben bzw. mal im RL angesprochen. Seit Threaderöffnung hatte ich 6 Frauen im RL kennengelernt. Mit 2 davon verstand ich mich (und umgekehrt) gut, allerdings war ein intensiveres Kennenlernen nicht möglich, da beide nur kurz vor Ort waren und nun schon wieder weiter weg leben. Auch wenn es merkwürdig klingen mag: Mit einer wurde es intim, sie legte mich dabei jedoch rein, denn die war im Gegensatz zu mir nur auf Sex aus.
Dennoch: Diese "Frau" aus dem Internet hat mir von ihrem Profil und den Bildern bislang am besten zugesagt.

Aber -und das ist ein ernst gemeinter Aufruf an alle Männer- das grundsätzliche Problem hier ist nicht das (nicht korrekte) Verhalten der "Frau", sondern das Verhalten der Männer im Online-Dating:

Das eigentliche Problem ist, dass viele Männer keine Eier haben, unbekannte Frauen im Alltag anzusprechen. Als es noch kein Internet gab, sind diese Männer leer ausgegangen. Die Frauen hatten keine große Auswahl, mussten sich also schon anstrengen, ihr Herzblatt zu finden. Heutzutage setzt sich jeder Mann, der im realen Leben keine Frauen abbekommt, hintern PC, und schreibt fast alle ihm einigermaßen zusagenden Frauen an und zwar oft in so einem Häsileinchen-Ton, bei der er die Frau in Himmelsspären über ihm schwebend darstellt. Folge: Die Frauen bekommen online ihr Ego so immens gepusht und auf einmal eine RIESEN Auswahl an Männern; dann wird eben nach denjenigen gefiltert, wo sich frau nicht anstrengen muss (vereinfacht ausgedrückt)

Insofern kann man da den Frauen auch keinen direkten Vorwurf machen, die nutzen diese Situation eben gnadenlos aus (führen sogar Beziehungen mit so Männern, wissend, dass sie die nicht heiraten werden ...). Und gerade deshalb ist es wichtig, sich nicht alles von Frauen gefallen zu lassen, grade am Anfang online. (natürlich muss man eine Frau mit Respekt etc. behandeln). Wenn alle Männer konsequent so vorgehen würden, würde dies allen mehr helfen (auch Frauen, die dann nicht auf Dates feststellen müssen, dass sie es schon wieder mit Waschlappen zu tun haben).
 
  • #51
Das sollte jedem Mann klar sein, dass eine Frau kein Interesse hat, einen Mann zu treffen, der sich "harsch" verhält
Du verdrehst den Ablauf, wie es wirklich war.
Der FS wurde erst "harsch" , als diese Frau ihm mit einer unklaren Aussage einen Korb gab, den er aus seiner Sicht nicht verstehen konnte und glaubte, man müsse einfach nur einen anderen Termin finden. Das war nunmal ihre vordergründige Aussage.

Sie hätte sich ja auch klar ausdrücken, und ihm eine deutliche Absage geben können.Dann wäre er sicherlich auch nicht "harsch" geworden.
Also ganz klar IHR Fehler.
 
  • #52
Du verdrehst den Ablauf, wie es wirklich war.
Der FS wurde erst "harsch" , als diese Frau ihm mit einer unklaren Aussage einen Korb gab, den er aus seiner Sicht nicht verstehen konnte und glaubte, man müsse einfach nur einen anderen Termin finden. Das war nunmal ihre vordergründige Aussage.

Sie hätte sich ja auch klar ausdrücken, und ihm eine deutliche Absage geben können.Dann wäre er sicherlich auch nicht "harsch" geworden.
Also ganz klar IHR Fehler.

Das spielt doch keine Rolle. Egal ob ich ein klare Absage oder nur indirekt abgewiesen werde, ob mit oder ohne Begründung, ich habe das zu respektieren.

Für eine vernünftige Absage kann ich mich bedanken. Auf Hinhalten oder herum eiern kann ich mit einem stillen Abbruch reagieren. Eine aggressive Absage oder Schweigen ignoriere ich. Selbst herum pöbeln oder hart nachfassen zeigt nur schlechten Stil.

Etwas anders sieht es aus wenn es schon so etwas wie eine Einstiegsbeziehung gibt. Dies war hier aber nicht der Fall. Aber auch da sind Bedrängen und hartes nachfassen Taboo.
 
  • #54
Seit dem 6.6., also innerhalb von 13 Tagen, hast du weitere 6 Frauen real kennengelernt, das Urlaubsdate steht noch und mindestens ein weiteres Onlinedate.
Du bist so wahllos, dass ich schon lachen muss, wenn du anderen Männern Tipps geben willst. Trotz deiner Wahllosigkeit findest du keine Frau - sollte man da Ratschläge verteilen? Seit 1,5 Jahren datest du in dieser Frequenz und bist immer noch allein.
Ich hatte insgesamt weniger Dates als du innerhalb von 2 Wochen - und bin mit einem der wenigen Dates glücklich verheiratet.
Vielleicht solltest du selbst einmal deine Taktik überdenken.
 
Top