G

Gast

  • #1

Meine Zweitbeziehung hat mich betrogen

Hallo erstmal

Ich möchte euch gerne meine Geschichte erzählen weil ich das Ganze nur langsam verarbeitet habe und auch die ein oder andere Frau warnen will, die denkt sie hätte eine große Liebe in einer Affäre gefunden.

Ich hatte ein gutes Jahr mit einem verheirateten Mann eine Affäre. Ich selbst bin auch verheiratet, wir gestehen uns allerdings im sexuellen Bereich gewisse Freiheiten zu. Von daher möchte ich hier nicht darüber diskutieren und breit erklären warum ich "fremdgegangen" bin, denn das bin ich eben nicht. Und ja, ich bin unabhängig davon heute noch glücklich mit meinem Mann zusammen.

Die Affäre war zunächst nur auf der sexuellen Ebene da. Es ist jedoch schnell von seiner Seite aus mehr gekommen und es wurde eine Liebesaffäre daraus. Er fing an mich zum Essen einzuladen, gestand mir seine Liebe und hat sein ganzes Leben vor mir ausgebreitet, mich täglich angerufen und immer geschrieben. es ging also von ihm aus, ds es nicht mehr nur um Sex ging. Das er jetzt eben zwei Frauen liebt, mich und seine Frau. Zunächst etwas damit überfordert, hab ich mich darauf eingelassen und so wurde daraus eine leidenschaftliche Zweitbeziehung.

Nach ca. einem Jahr hat er sich von mir distanziert und die Gründe dafür waren für mich ziemlich herbeigezogen und ich habe nachgeforscht. Dann kam der Hammer. Er war wieder in dem Onlineportal angemeldet wo ich ihn kennen gelernt habe, auf der Suche nach der Nächsten. Soweit noch zu verkraften denn die Dinge (besonders Affären) sind ja zeitlich begrenzt und wir wollten sowieso beide bei unseren Partnern bleiben.
Dann hab ich allerdings weiter geforscht und eine Frau ausfindig gemacht mit der er das gesamte Jahr neben mir auch eine Zweitbeziehung hatte.

Ich habe mit Ihr telefoniert und herausgefunden, das er ihr auch gesagt hat das er sie liebt... er hat uns sogar nacheinander getroffen und mit uns Sex gehabt. Und ich hab ihm vertraut! Er hat gesagt ich wäre die Einzige für ihn und nachdem er einen HIV Test für mich gemacht hat, da hab ich sogar auf das Gummi verzichtet. So wie sie auch und wer weiss wie viele andere noch....

Ich komm bis heute nicht richtig über diesen Vertrauensbruch hinweg, weil ich geglaubt hab das diese Liebe ehrlich ist, das ich ihm vertrauen kann. Und er hat mich so dreist angelogen. Und ich versteh nicht warum... den Sex hätte er ja so haben können.

Die andere Frau hat aus Schock seine Frau informiert und ich weiss das er fast zu Hause rausgeflogen ist. Das hat mir dann doch tatsächlich etwas genugtuung gegeben

Ich weiss aber leider auch das er immernoch online nach neuen Affairen sucht und bei seiner Frau damit wohl durchgekommen ist weil er sie von vorn bis hinten belogen hat. Ich wünschte ich hätte ihm alles nehmen können....

Wer hat sowas auch schonmal erlebt und wie seid ihr damit zurecht gekommen?
Oder noch viel interessanter, welche Männer sind so wie meine Affäre es waren und können dieses Verhalten erklären?
 
  • #2
Also meiner Meinung nach haben sich doch die passenden Leute gefunden. Und das ist natürlich ein ganz mieses Verhalten von ihm und Vertrauen ist sehr wichtig. Was meint denn dein Mann zu der Geschichte? Ich würde dir raten, mal über dich selbst nachzudenken.
 
G

Gast

  • #3
Was stellst du eigentlich für Ansprüche? Einer Affäre gegenüber ist man zu gar nichts verpflichtet. wenn Fremdgeher von Exklusivität Reden könnte ich mich immer schütteln. Wie kann ein Vertrauen entstehen wenn beide es bei ihren Partnern missbrauchen. Jammer nicht rum du wusstest auf was du dich einlässt. Wer notorischen Fremdgängern traut ist selber schuld. zieh dich zurück und besinne dich auf deinen Partner. Manchen ist nicht zu helfen. W 47
 
G

Gast

  • #4
??? Ich verstehe das nicht ganz. Du bist verheiratet, hast einen Geliebten und beschwerst Dich über einen Betrug ?

Kann mich dem Vorschreiber nur anschliessen.
Übrigens: betrogen zu werden ist schlimm. Aber in Deinem Fall ?

Denk nach !

w44
 
G

Gast

  • #5
Faszinierend, ich lese gespannt mit, auch wenn ich mich da nicht wirklich reindenken kann...

Auf den ersten Blick sieht es einfach nach jemandem aus, den den Hals nicht vollkriegt...
 
G

Gast

  • #6
Dankeschön das Du den Mut hattest und einfach und unverblümt Deine Geschichte erzählt hast. Ist eine Geschichte aus dem Leben und ehrlich geschrieben . Ich glaube das sowas oft vorkommt, leider schämen wir Frauen uns nach so einen Reinfall. Eigentlich gibt es da nix zu schämen.....
Schade das Du uns einige Dinge verschwiegen hast z.B. Beruf , Alter mit Kinder oder ohne, Name natürlich nicht. Dann könnten einige von uns etwas vorsichtiger sein, sollten sie auf diesen Herr treffen.

Hoffentlich ist er nicht Blond.......

Habe auch schon miese Erfahrung gemacht. Leider.


Trotzdem viel Glück beim nächsten Mann.
 
G

Gast

  • #7
Er sucht wahrscheinlich auf einschlägigen Seiten. Und eben eine Affäre. wenn das bereits bei 2 Frauen klappt mit der Verarsche dann gibt ihm der Erfolg doch recht . So lange jeden Tag eine Blöde aufsteht die es mitmacht schüttelt er seinen Kamm und freut sich. Shirt happens. W47
 
G

Gast

  • #8
Ich verstehe deine Aufregung und deinen Ärger ehrlich gesagt nicht. Wovor möchtest du andere Frauen warnen? Vor den mehr als offensichtlichen Gefahren einer Affaire?

Du magst mit deinem Ehemann vielleicht eine im Hinblick auf das Sexualleben offene Beziehung abgesprochen haben, aber über das Fremdverlieben ist er sicherlich nicht begeistert, oder?

Du bist verheiratet, er ist verheiratet, ihr habt ursprünglich eine lose Sexbeziehung abgesprochen und nun ist diese Zeit eben vorbei. Ob er nebenbei andere Frauen hatte, seine Gefühle dir gegenüber nur geschauspielert waren oder seine Frau nun wütend auf ihn ist, ist doch wirklich belanglos. Meiner Meinung nach hast du keinen Grund dich zu ärgern, denn er hat dir kein Unrecht getan. Gleichgültig, was er gesagt oder versprochen hat, war eure Liaison von vornherein zeitlich begrenzt (und ursprünglich auch so gewollt) - alleine schon wegen der Umstände.
 
G

Gast

  • #9
Tut mir leid, aber dazu fällt mir wirklich nicht viel ein. Du solltest einfach mal nachdenken, was du wirklich willst und entsprechend handeln. Man könnte darüber lachen, aber eigentlich ist es eher traurig.
 
G

Gast

  • #10
Hallo FS,

unabhängig davon, wie man zu "Zweitbeziehungen" steht - daraus Ansprüche ableiten und sich dann "betrogen" fühlen, finde ich völlig daneben. Ich sehe da auch keinen "Vertrauensbruch", denn mit seiner Frau wird er ja auch noch schlafen und wer weiß, wo die sonst noch unterwegs ist. Der Vertrauensbruch mit Sex ohne Kondom findet dann doch wohl eher Deinem Mann gegenüber statt.
Fazit: Wenn Du "Treue" möchtest, fange keine Affäre an, sondern eine Beziehung.

m, 46
 
G

Gast

  • #11
Wer seine Ehefrau belügt hat keinerlei Skrupel das auch bei seiner Geliebten zu tun. Lügen gehören zum Betrügen dazu wie das tägliche Unterwäsche wechseln. Sonst würden doch solche Konstrukte gar nicht funktionieren. Also einem Affärensucher zu trauen grenzt doch schon an Naivität.

Der wird es mit der Nächsten genauso machen, das funktioniert doch ganz gut. Würde es nicht funktionieren wäre die Anzahl der Fremdgeher verschwindend gering. Aber zu jedem der betrügt gibt es einen anderen der mitmacht. Vorher denken spart das Nachdenken.

w46
 
G

Gast

  • #12
Deinen Beitrag habe ich wirklich 2x lesen müssen...
Dass DU dich hier allen Ernstes über das Verhalten deiner "Affäre" beschwerst, kann ich kaum glauben!
Wie naiv und dumm kann Man(n) /Frau denn sein, ernsthaft zu glauben, dass ein "Fremdgeher" oder Affärenmann /frau dich anders behandeln wird als seine Ehefrau?

Jeder Mensch, der bereit ist eine Affäre zu beginnen hat seine "eigenen Wertevorstellungen" von einem Liebesabenteuer und die deines Lovers sind in diesem Fall eben sehr umfangreich...
Wenn ich mich mit einem verheirateten Mann einlassen würde, wäre mir von Anfang sehr klar,
dass er auf jeden Fall schon mal seine Frau betrügt und beste Übung darin hat zu lügen!!!
Also...worüber beschwerst du dich??? Du sprichst von "Vertrauensbruch"...
Wach' auf und werde erwachsen!

w
 
G

Gast

  • #13
Zitat: "Er hat gesagt ich wäre die Einzige für ihn und nachdem er einen HIV Test für mich gemacht hat, da hab ich sogar auf das Gummi verzichtet. So wie sie auch und wer weiss wie viele andere noch...."

Igittt....*würg*... Wahrscheinlich hast du deinem richtigen Partner auch noch versprochen immer zu verhüten....

Zitat: "Ich komm bis heute nicht richtig über diesen Vertrauensbruch hinweg, weil ich geglaubt hab das diese Liebe ehrlich ist, das ich ihm vertrauen kann. Und er hat mich so dreist angelogen. Und ich versteh nicht warum... den Sex hätte er ja so haben können."

Exakt deswegn habe ich mich bereits im zarten Alter von 21 Jahren selbst aus dem Spiel genommmen und lebe seitdem freiwillig im Zölibat. Hatte mit 20 eine Epiphanie und da das naturell der Frauen verstanden. Die Frau hätte eine reine Sexbeziehung haben können indem Sie darauf beharrt hätte, was Sie aber nicht tat und jetzt sieht Sie sich natürlich wieder selbst als Opfer. Den Emotionalen Betrug gegenüber ihrem Partner blendet sie einfach aus. Diese Frau wird niemals fähig sein eine aufrichtige Beziehung zu führen. Wie auch? Sie weiss ja nicht was es heisst zu seinem Partner zu stehen.
 
G

Gast

  • #14
Dein Affärenmann betreibt das zur Aufwertung seines Selbstwertgefühls. Deshalb genügt es ihm nicht, sich mit anderen Frauenkörpern zu verlustieren. Der Kick für ihn besteht darin, die Affäre seelisch zu erreichen. Deine Gefühle bereichern ihn. Wenn Du ihn unbedingt verstehen willst, brauchst Du nur die Geschichte des Casanova zu lesen. Also ein Klassiker, der Dir da passiert ist.
Sieh es altruistisch - Du hast ein gutes Werk getan, bist um eine Erfahrung reicher und vor allem - im
Leben gibt es nix umsonst.
Hak es ab und zweifel nicht weiter an Dir selbst. Deine Unbefangenheit ist sicher weg - gebranntes Kind scheut das Feuer, vielleicht ärgert Dich das am meisten. Das kleine, geheime Glück im Alltag hat jetzt einen fiesen Beigeschmack. Alles Gute.
 
G

Gast

  • #15
Die andere Frau hat aus Schock seine Frau informiert und ich weiss das er fast zu Hause rausgeflogen ist.

Nun ja, wenn er eine Frau betrügt, warum sollte er dann bei der anderen ehrlich sein? Ich würde so jemandem doch nicht vertrauen. Du wußtest doch, daß da noch eine Frau ist. Und Du hättest zumindest vermuten können, daß sie nichts von Dir weiß. Das alles war alles andere als eine gesunde Basis für absolutes Vertrauen.

Fußtritt verpassen, und bei der nächsten Affäre ein bißchen genauer hinterfragen, wer der Kerl ist und wie er es mit der Wahrheit hält. (m)
 
  • #16
Das entbehrt nicht einer gewissen Komik.

Sie betrügen und werden dabei betrogen.

Das ist wie bei der Verbrecherbande, die gemeinsam die Bank ausrauben. Bei der Verteilung der Beute, betrügen sie sich dann untereinander.


Du hast dir jemanden gesucht, der potentiell "offenherzig" ist, also musst du mit offenherzigem Verhalten rechnen.
 
G

Gast

  • #17
Ich kann verstehen, dass Du enttäuscht bist, dass der Kerl nicht ehrlich war, offen über sein Leben gesprochen hat. Hattet ihr eine Absprache, dass ihr in Eurer 4-Konstellation sexuell treu bleibt?

Ich bin sicher, dass er in dem Moment genau die Gefühle hatte, die er Dir gesagt hat. Und ich bin auch sicher, dass er sich - genau wie bei Eurer 1. Beziehung - gedacht hat, er nimmt Dir ja nichts weg, er schadet nicht, wenn er noch eine 3. Beziehung dazu nimmt. Du hast bei Deiner 1. Beziehung nichts dagegen, warum solltest Du etwas in der 2. Beziehung dagegen haben?

Lass Dich testen und pass gut auf Dich auf. Ein untreuer Mann, kann Dir auch ohne Dein Wissen in jeder 1. Beziehung passieren. Das Risiko erhöht sich halt mit jeder weiteren Parallel-Beziehung.
 
G

Gast

  • #18
Ich glaube, du bist die, die am wenigsten Forderungen stellen kann, bzw. Grund hat, sich zu empören! Du betrügst deinen Mann mit einem anderen, der seine Frau auch und dann regst du dich auf, dass deine Affäre dir untreu ist mit einer dritten Frau! Das ist ja mal ein echter Lachschlager. Ihr habt es alle nicht anders verdient, ehrlich gesagt. Mich schüttelt es bei dem Gedanken, dass ihr ohne Kondom verhütet habt. Das heisst ja, dass indirekt 6 Leute ungeschützen Sex miteinander hatten und wer weiß, wieviele noch dazu kommen. Oh je...ich sag nur armes Deutschland. Habt ihr keine richtigen Probleme? W37
 
G

Gast

  • #19
Ich muss sagen mein Mitleid hält sich in Grenzen, auch wenn es für dich schmerzlich ist. Du hast hoch gepokert, dich auf eine Affäre eingelassen und sprichst jetzt von Liebe, Kannst du zwei Männer gleichzeitig lieben, deinen Mann und ihn? Und wie hätte die Zukunft aussehen sollen? Ihr merkt dass ihr füreinander bestimmt seid, trennt euch von euren Partnern und lebt glücklich und zufrieden...

Er hat seinen Kick mit dir gehabt, es musste was neues her. Nicht unüblich bei Affärensuchern, wird es zur Gewohnheit werden sie kribbelig. Schieß den Mann auf den Mond und überlege dir mal was in deinem Leben fehlt dass du solche Dramen brauchst.

w45
 
G

Gast

  • #20
Hier ist nochmal W37,

wie bedürftig bist du denn bitte? Es kratzt an deinem Ego, dass dich deine Zweitbeziehung mit einer dritten Frau betrügt. Tja, dumm gelaufen, aber zumindest trifft es die Richtigen!
Manche Menschen haben es nicht anders verdient. Wer im Glashaus sitzt....!
Dann bin ich doch lieber frei und ungebunden und glücklich mit meinem Singledasein als so zu enden wie du!
Aber eine schöne Geschichte, die hat mir heute ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wieder ein Beweis, dass eine Ehe/ Beziehung nicht die Glückseligkeit bedeuten muss, sondern sich manchmal tiefe Abgründe auftun, wenn man hinter die Fassade schaut.
 
G

Gast

  • #21
Liebe FS,
um sich eine richtige Meinung über den Mann bilden zu können, wäre es wichtig, noch ein paar mehr Dinge zu wissen.
Hat dein Affärenmann mit seiner Frau auch eine offene Beziehung? Oder betrügt er sie heimlich? Und hat er dir Exklusivität versichert oder hast du das einfach aus dem Kontext abgeleitet?
Und wie sind die Regeln in deiner Ehe? Offene Ehe ist ja nicht gleich offene Ehe, da haben die Leute ja auch verschiedene Vorstellungen, Grenzen und Arten, das auszuleben.
Bitte schreib doch noch ein paar mehr Infos!
LG!
 
G

Gast

  • #22
Ähm, also ich finde es unmöglich, dass Du als verheiratete Frau mit Deinem Lover ungeschützten Geschlechtsverkehr hast. Das finde ich daneben. Was sagt denn Dein Mann dazu oder macht der das mit seinen Affairen auch? Und Dein Anspruchsdenken auf Exklusivität, nur weil er was von Liebe schwafelt, ist selten dämlich. Sorry, aber das sage ich als (verheiratete) Frau.
Ich kann mir für mich Deine Story überhaupt nicht vorstellen. Wenn ich glücklich mit meinem Mann bin baue ich doch nicht eine zweite "Liebesbeziehung" auf. Ich hätte auch gar keine Zeit dafür, mir reicht schon ein Mann. w/40
 
G

Gast

  • #23
Liebe FS,

Sie vertrauen einem Mann in puncto körperlicher Treue, der auf einem Onlineportal ganz gezielt nach Sex sucht und dabei sehr wahrscheinlich seine Ehefrau hintergeht - und verzichten nach ein paar süßen Worten sogar noch auf das Kondom? Es geht scheinbar doch immer noch dümmer!

Männer, denen körperliche Treue ein Anliegen ist, mögen zwar nicht gänzlich davor gefeit sein, in eine Zweitbeziehung zu rutschen. Sie suchen aber ganz bestimmt nicht gezielt auf einem einschlägigen Portal danach. Auf solchen Potalen lernen Sie nur Männer kennen, die kostenlosen Sex wollen - und das natürlich nicht nur mit einer Frau, sondern mit so vielen wie sie managen können.

Das kann Ihnen doch nicht wirklich neu sein!
 
G

Gast

  • #24
So etwas kann dir auch ohne Affäre passieren. Man zieht schlechte Menschen nicht ohne Grund in sein Leben, sondern weil man selber gewisse Defizite hat. Der schlechte Part ergänzt einen dann sozusagen wie ein Spiegel.

Überhaupt hat man mit einer Affäre ja normalerweise schon die tolle Gewissheit in der Hand, wohin es führen wird, und kann es jederzeit beenden. Sofern man kein ganz junges Mädchen mehr ist, sollte man als Frau wissen, was da auf einen an Schlechtigkeit zukommt.

Ich bin mit 23 auch auf meine verheiratete Affäre hereingefallen. Ich hatte damals aber noch null Männererfahrung. Für eine ältere Frau, die dagegen schon ein bisschen mehr Liebeserfahrung mit verschiedenen Männer hat, sollte doch wissen, dass man dabei ins offene Messer läuft. Mir würde so etwas heute und 10 Jahre später nicht mehr passieren. Auch lasse ich mich nicht vorschnell von Liebesschwüren leiten. Das ist mir sowieso suspekt.

Aber so als Allgemeintip: ein Affäremann hat niemals nur eine Affäre. Man kann davon ausgehen, dass der Mann mit Minimum 3-4 Personen Sex hat. Seine Ehefrau, seine Geliebte und beide werden oder sind vorher schon langweilig oder anstrengend genug gewesen, dass er auch noch weitere Kontakte hat. In meinem Fall hatte der Mann noch gut zehn weitere Affären, die sich im Wochenrhythmus abwechselten und manchmal flog auch eine wieder raus und eine neue kam dazu. Deswegen lasse ich mich heute nicht mehr so blind Lumpen und kann das emotional auch kühler sehen.
 
G

Gast

  • #25
die FS sagt extra noch, dass sie nicht darüber diskutieren will, warum sie fremdgegangen ist und trotzdem kommen die Moralapostel wieder aus ihren Löchern gekrochen;)

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Mann dir das Gefühl geben wollte, dass du einzigartig für ihn bist und eben nicht sagen wollte, dass er noch andere neben dir hat. Sonst wäre eine zweite Liebesbeziehung mit ihm wohl auch gar nicht entstanden, oder?
Ich denke, dass er eben nicht nur Sex sucht, sondern er das Verliebtsein und alles was dazu gehört will und das mit mehreren Frauen.

Hast du mit ihm darüber gesprochen?

Und: natürlich hättest du von ihm Ehrlichkeit erwarten können, nachdem du auch mit offenen Karten gespielt hast. Ich denk nur, dass manche Männer in der Hinsicht etwas feige sind und vermeiden bei Frauen Dinge anzusprechen, die die Frau stören könnten..
 
G

Gast

  • #26
Ich selbst bin auch verheiratet, wir gestehen uns allerdings im sexuellen Bereich gewisse Freiheiten zu.

...es wurde eine Liebesaffäre daraus.
... hab ich mich darauf eingelassen und so wurde daraus eine leidenschaftliche Zweitbeziehung.


Oder noch viel interessanter, welche Männer sind so wie meine Affäre es waren und können dieses Verhalten erklären?

Du hast deinen Mann betrogen, den ausgemacht hattet ihr offensichtlich und nach deiner eigener Aussage von dir, etwas komplett (!)anderes.
Und ja, nur weil du deinen Mann hintergangen hast, seid Ihr noch "glücklich" zusammen.
Wenn er wüsste, dass du nicht nur die vereinbarte sexuelle Freieheit genommen hast sondern eine Zweitbeziehung hattest - na wärt Ihr dann noch so glücklich....?! *BOING

Ich kann dir dieses Verhalten selbstverständlich erklären - ich werde dabei aber ganz ehrlich sein, und erwarte, dass du einem das nicht krumm nimmst, denn du hast ja schließlich gefragt.

Du und dein Affärenmann seid völlig außer Kontrolle geraten.
Ihr seht die Dinge nicht mehr in realistischen Zusammenhängen und habt überhaupt kein Verantwortungsgefühl anderen gegenüber.
"Konsequenz" ist ein Fremdwort für Euch genauso wie Moral, Anstand und Loyalität - und ja, selbsverständlich gibt es das auch in offennen Beziehungen!

Es haben sich die 2 richtigen gefunden um es platt zu sagen und du solltest schleunigst schaun mal wieder klar zu kommen.
Nimm es mir wie gesagt bitte nicht übel, aber das ist meine Meinung dazu.
 
G

Gast

  • #27
die FS sagt extra noch, dass sie nicht darüber diskutieren will, warum sie fremdgegangen ist und trotzdem kommen die Moralapostel wieder aus ihren Löchern gekrochen;)

Na ja, ist bei einer so speziellen Fragestellung aber auch nicht ohne weiteres umschiffbar.

Wenn jemandem die Wohnung ausgeräumt wird, geht er zur Polizei und erstattet Anzeige . ganz normal.

Erstattet aber ein Einbrecher Anzeige man habe ihm dabei sein Diebesgut entwendet, müsste er sich auch Nachfragen gefallen lassen.

Der Fall hat so etwas davon.
 
G

Gast

  • #28
ich glaube dass es einem Mann - der gerne Affären hat - um die Vielfalt beim Sex geht.
Nach einer gewissen Zeit ist die neue Affäre eben auch "normal" denn er weiß nun was ihn im Bett erwartet. Also ist er neugierig genug um weiter zu suchen. Wie küsst die Blonde? Wie vö....die Mollige? Wie stöhnt DIE und DIE? Und vielleicht kann die Kleine etwas, was ich noch nie erlebt habe?

Das liebe FS ist der Grund.
Komplimente und schöne Worte sind nur Zweck zum Ziel.

In Seitensprungportalen wie FA gibt es so viele gebundene Frauen die eine Affäre suchen,
dass er sich im Paradies wähnt und am liebsten allen Frauen (sexuell) aushelfen will.

Mein Ex jedenfalls, hinter dessen Treiben ich nach 2 Jahren kam, konnte über dieses Portal 11 Frauen vorweisen die sich freiwillig und lustvoll auf ihn eingelassen haben - ohne weitere Forderungen.... Paradies pur.
Mich wundert nichts mehr!

w
 
G

Gast

  • #29
Wer sagt denn, dass die FS mit ihrem Ehemann noch Sex hat? - Und sie hatte mit ihm eine Absprache, hat ihn also nicht belogen.
Trotzdem wird sie hier mit ihrem lügenden, frauensammelnden Lover auf dieselbe Stufe gestellt!
Der Typ war/ist komplett unehrlich, lügt gerne. Die FS ist zurecht enttäuscht u sauer! Der Typ ist ein hoffnungsloser Fall. Es gibt sehr wohl Zweitbeziehungen wo alles offen abgesprochen wurde vorher! - Ich strebe so etwas auch an, denn ich kann seit Jahren keinen Sex mehr mit meinem Lebensgefährten haben, aber wir wollen uns deswegen nicht trennen. Wir haben auch alles offen u ehrlich abgesprochen, und ich fühle mich keinesfalls als Fremdgängerin, gar auf einer Stufe mit so einem Lügner u Betrüger! - Und nur zur Info, habe ich mit meinem Partner keinen Sex mehr (schon lange), dann ist es gar kein Betrug u keine mehrgleisige Sache, falls ich mit einem Anderen schlafe. Und Sex ist doch das Einzige, was man nur mit 1 Person im Leben haben darf, oder?
Alles andere einschl sehr gerne haben oder sogar lieben, darf doch geteilt werden, nicht wahr?
 
  • #30
Wenn du polyamor leben willst, was ja nicht verwerflich ist, dann musst du ihm das auch zugestehen, so einfach ist das. Deine Anspruchshaltung, dass du alles in eurer Dreier- oder Viererkonstellation kontrollieren willst, inklusive in wen er sich verliebt (und das können bei poly auch zwei sein), das ist das Problem hier.
 
Top