• #31
Ich finde, dass das ganze jetzt in die falschen Dimensionen abdriftet!
Es geht um eine SMS und einmal melden und nicht um eine Lebendsentscheidung ab jetzt einem Mann hinterherzurennen und die völlige Aktive zu werden.
Hätte der Herr hier geschrieben, sie hat das Treffen abgesagt und nun steht ein neues im Raum, soll ich aktiv werden?
Wie viele hätten ihm geschrieben, sie hat schon mal abgesagt, vergiss es ganz. Wenn sie etwas will, dann lass sie kommen.
Und schwupp haben wir zwei Königskinder!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #32
Ich finde, dass das ganze jetzt in die falschen Dimensionen abdriftet!
Es geht um eine SMS und einmal melden und nicht um eine Lebendsentscheidung ab jetzt einem Mann hinterherzurennen und die völlige Aktive zu werden.
Das stimmt! Da sie schon einmal ein Date abgesagt hatte, so denkt der Mann sich vermutlich sie ist jetzt an der Reihe das verschobene Date nachzuholen, indem sie sich selbst bei ihm meldet und ihm einige Termine vorschlägt aus denen er wählen kann.

Er kann ja nicht wissen, falls er sich selbst meldet, ob sie schon wieder das Date absagt. Mehr ist sich vermutlich nicht sicher, ob auch sie Interesse an ihm hat.
 
  • #33
Danke für die vielen Antworten.

Mein Bauchgefühl hatte "recht", ich habe mich also gemeldet, aber er hat sich wie eine männliche Prinzessin auf der Erbse verhalten und mich auflaufen lassen. Es gab am Ende kein Treffen.

Ich sehe das wie Herakles. Wenn sich ein Mann schon in der Kennenlernphase so verhält, dann kann das ja nur eine Horror-Beziehung werden (falls was draus wird). Mit ständigen vom Mann initiierten Machtkämpfen und ich muss mich dann damit auseinadersetzen, wie ich am souveränsten damit umgehe.

Das ganze finde ich schade und sehr enttäuschend, da ich ihn gut aussehend und interessant vom Gespräch her fand und ich hätte ihn gerne weiter kennen gelernt.

Hier im Forum habe ich schon viel gelesen und irgendwie ist es doch immer wieder das gleiche. So gut wie alle behaupten von sich, keine Spilechen spielen zu wollen und dann spielen sie doch welche. Weil ihnen einfach die innere Stärke fehlt. Das hab ich leider bei diesem Typ gespürt. Früher hätte ich Kompromisse gemacht und hätte aus einem eigenen Empfinden der Souveränität heraus mitgespielt bzw. wäre auf ihn eingegangen. Das hat aber IMMER nur in destruktive Muster geführt. Daher habe ich ihn nun wirklich abgehakt. Obwohl ich wirklich hätte vorstellen können, dass was draus wird.

Als Metapher: das ist wie ein wunderschönes Auto, das außen total schmutzig und ungepflegt ist. Man müßte sehr viel Zeit in die Reinigung investieren. Da nehme ich lieber ein nicht ganz so schönes Auta, sauber und top gepflegt, mit dem es einfach läuft. (Bitte keine Kritik für Vergleich mit einem Objekt, wollte nur darstellen, wie ich das sehe ;-)

Ich habe jetzt einen neuen Mann kennen gelernt online und der hat kein Problem damit wer sich wann und wie meldet. Er ist zwar optisch nicht so attraktiv auf den ersten Blick wie der andere und eher der legere Easy Going Typ. Aber ich werde ihn jetzt treffen, weil ich einfach einen GUTHERZIGEN Mann will und keine MÄNNLICHE DIVA. Und obendrauf denke ich, der zickige Mann ist selber "Schuld", dass er mich jetzt nicht bekommt, weil ich finde, ich bin eine sehr nette Frau (ohne Eigenlob). Besser er nimmt sich eine instabile Frau, mit der er seine Spielchen machen kann und am Ende fürt das sowieso ins Chaos und er wird nie glücklich, wenn er sich innerlich nicht ändert. Ich habe solchen Typen entsagt für immer.

Die Fragestellerin
 
  • #34
Außerem finde ich es unhöflich, wenn ich als Frau den ersten Schritt machen soll (ich bin ganz einfach eher old school).
Das ist nicht OLD SCHOOL!
Das ist nur UNCOOL!
Mehr nicht. Finde es heraus. Frag ihn und gut ist. Wenn das der Grund sein sollte, wäre er super schnell damit aus der Welt geschafft und ihr könnt glücklich und zufrieden bis ans Ende eurer Tage leben. Nicht so kompliziert. Lasst das abstecken von Revieren sein. Das ist herumgeeiere vom Feinsten und bringt Euch nicht weiter und verschwendet wertvolle Zeit und Energie.
m45
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #35
Mein Bauchgefühl hatte "recht", ich habe mich also gemeldet, aber er hat sich wie eine männliche Prinzessin auf der Erbse verhalten und mich auflaufen lassen. Es gab am Ende kein Treffen.
Dann ist mein Post der noch kommen wird ja erledigt. War doch ganz einfach. Und er ist halt ein Blödmann, falls er wirkliches Interesse hatte. Nun hat er gezockt und verloren. Selbst Schuld. Und du hast wieder Zeit und Energie für Deine Welt.
m45
 
  • #36
Du nimmst also ein lieber nicht ganz so schönes Auto?
Also da nehm ich lieber gar keinen Mann als einen, den ich so "lala" finde, der aber ganz lieb zu mir ist. Für mich muss der Mann ein Knaller seinm ich muss ihn 100% toll finden. Da schreibe ich lieber mal ne SMS mehr als dass ich mir vorwerfen muss, ich hätte es nicht zumindest versucht.
Du hast es nun versucht, liebe Fragestellerin und er hat nicht angebissen oder zierte sich!? Na und? Aber du hast es versucht! Was hast du dir vergeben?
Eine SMS schreiben ist keine Anstrengung - du schreibt man in 1 min auf der Toilette...
Also ich wollte keine Kompromisslösung sein und kein Mann will deine Kompromisslösung werden, oder wie du sagst, "ein nicht ganz so schönes Auto".
Man verliebt sich eben nicht so oft im Leben, bei mir regt sich meistens GAR NIX: Also WENN der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass ich einen Mann mal spannend finde, dann tipp ich durchaus mal ne SMS mehr. Da fällt mir persönlich kein Zacken aus der Krone.
Ich kann einem Mann klar sagen, dass ich ihn mag und dass ich ihn gerne näher kennenlernen will - klare Ansage - klare Sache.
Und wenn er eben nicht will, dann eben nicht!
Kein Spielchen! Heißt nicht, dass man es übertreiben sollte, aber einen auf desinteressiert zu machen hilft auch nix - man kann mal "beschäftigt" sein, aber ein Mann sollte schon wissen, was Sache ist.
Nur weil der EINE dich nun nicht wollte, heißt das noch lange nicht, dass du einen Mann als mittelschönes Auto nehmen solltest, der Dich dann dafür toll findet und alles für dich tut!
Beziehungen sind ein Geben und Nehmen.