Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Merken Männer wenn Frau keinen Orgasmus beim GV hat?

Hallo, ich komme beim GV nicht immer (eigentlich eher selten) zum Orgasmus. Merken die Männer das (es fehlen ja die typischen Kontraktionen), auch wenn frau stöhnt, also quasi so tut als ob....?
w, 34
 
  • #2
Ich habe noch nie versucht, einen Orgasmus vorzuspielen und mit fällt auch absolut kein Grund ein, warum ich das tun sollte. Es ist erstens normal, dass man nicht jedesmal zum Orgasmus kommt und zweitens ist authentisches Feedback ja eine Voraussetzung dafür, dass der Mann sich auf die Vorlieben und Wünsche einstellen kann. Wenn man einen Orgasmus vortäuscht, ist anzunehmen, dass der Mann sich merkt, wie er das gemacht hat und ausgerechnet genau das wieder versucht -- ein Teufelskreis.

Nein, wie immer gilt auch hier: Authentisch und ehrlich bleiben ist immer noch am besten.

Ich schätze, dass jeder Mann, der bei seiner festen Partnerin schon mal richtige Orgasmen erlebt hat, nicht mehr durch vorgespielte Orgasmen zu täuschen ist, es sei denn, er ist ein ganz besonders miserabler Beobachter und völlig empatheibefreit. Ansonsten kann man ganzs icher echte Orgasmen bei derselben Partnerin von vorgetäuschten unterscheiden.

An Dich die Frage: Warum in aller Welt möchtest Du einen Orgasmus vortäuschen und ihn damit auf eine falsche Fährte führen? Damit förderst Du genau das Verhalten, das eben niht zum Orgasmus führt. Befreie Dich und ihn von dem Zwang, unbedingt jedesmal einen Orgasmus haben zu müssen und sieh die Sache lockerer.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nein das merkt kein Mann, auch wenn sie es immer behaupten. Die Frauen können den Männern locker einen Orgasmus vorstöhnen, der Mann freut sich darüber und zieht von dannen.

Ich frage mich allerdings dabei was die ganze Schauspielerei soll. Wenn ich keinen Orgasmus bekomme fühle ich mich unbefriedigt, dass sollte der Mann wissen. Es geht also darum dies zu kommunizieren, damit der Mann weiß was dir gefällt. Wenn der Mann wie ein ertrinkender Hund auf mir herumrudert dann macht mir das keinen Spass, fertig. Bin ja kein Experimentierkasten.

Also kommuninziere es wenn es bei dir nicht so richtig klappt, ein Mann mit Einfühlungsvermögen ist dankbar für jede Rückmeldung.

w (45)
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich merke es definitv. Dazu muss man nur wissen wie und warum ein Orgasmus bei Frauen zustande kommt. Die meisten Frauen bekommen den Orgasmus nicht vaginal sondern klitoral.

Also das bloße Eindringen bleibt oft ergebnislos. Da muss man schon ein wenig nachhelfen.

Wenn sich die Frau kurz vor einem Orgasmus befindet gibt es allerlei Anzeichen dafür ob er echt ist oder nicht.
Die Anzeichen sind oft gleich. Muskelkontraktionen, Anschwellen der Klitoris und der Schamlippen, verstärkte, rhythmische Atmung, Muskelzucken, unkontrolliertes Zittern, starke Feuchtigkeit und Ausfluss aus der Vagina, erröten des Gesichtsfeldes, anschwellen der Lippen, schweißabsonderung am Körper, leises - immer stärker werdendes Stöhnen usw.
Es gibt unzählige Anzeichen und Reaktionen des weiblichen Körpers vor und während des Orgasmus.

Ich habe es bisher immer gemerkt und auch immer darauf geachtet, dass die Frau zum Orgasmus kommt wenn sie es wollte. Alleine das "Stöhnen" und ein paar rhythmische Bewegungen machen keinen Orgasmus aus.

(m, 46)
 
  • #5
Liebe FS,

jede hat den Liebhaber den Sie verdient... Wenn Du Ihm einen O vorspielst bringst Du Dich selbst darum ihn öfter zu erleben.

Bei GV, wenn er selbst in Orgasmusnähe ist kann eine sehr gute Schauspielerin wohl damit durchkommen. Da ist Mann zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Bei allen anderen Praktiken erkennt ein Mann der schon echte bei einer Frau erlebt hat den Fake ziemlich gut. Wers nicht erkennt wurde entweder von Dir oder anderen Schauspielerinnen "versaut"- durch ständige Schauspielerei kommt er gar nicht mehr auf die Idee seine Technik zu verändern oder verfeinern. Genausowenig wie er dann mitbekommt dass jeder tag anders ist, er bekommt gar nicht die Chance je nach Tagesform wilder oder sanfter zu sein.
 
  • #6
Ein erfahrener Mann weiß, wohin er schaut, um einen vorgetäuschten Orgasmus zu erkennen. Man merkt es sehr schnell.
 
G

Gast

Gast
  • #7
hier die FS:
Vielen Dank für eure Antworten. Ich genieße GV sehr, deshalb ist mein stöhnen nicht vorgespielt, nur zum Höhepunkt komm ich eher selten dabei. Das Tun an sich gefällt mir, ich fühle mich auch nicht unbefriedigt. Männer wollen aber das frau auch kommt. deshalb ist es mir nicht unrecht wenn er denkt dass es so war/ist....ich werde ihm aber mal zeigen wie er mich danach/oder davor stimulieren kann so dass auch ich einen Organsmus erlebe (es ist ein neuer Partner).
 
  • #8
@#6: Tu Dir selbst den Gefallen und täusche nichts vor. Sei ehrlich! Lass es Dir vorher oder hinterher besorgen und stehe dazu, wenn vaginalverkehr bei Dir nicht so gut funktioniert wie Cunnilingus oder handbetrieb. Das ist doch nicht schlimm! Ehrlich verbindet viel mehr als all die Betrügerei!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe FS

Natürlich merken es die meissten Männer, aber es ist ihnen scheissegal. Im Moment von so starker erregung, hat er nur noch das Ziel vor Augen: abspritzen.

Aber wiso machst Du das zu einem so wichtigen Thema für Dich?
Es ist doch ein riesiger Vorteil, dass Frau den Sex auch so geniessen kann. Männer haben es da wesentlich schwieriger. wenn er beim Mann nicht mehr steht, geht nichts mehr.
Aber auch als Mann ist es schön, die Frau zärtlich zu verwöhnen. Muss nicht immer ein Orgasmuszwang sein.

Wenn Du Dich zu stark darauf konsentrierst einen Höhepunkt zu haben klapt das nicht.
Villeicht versuchst Du besser heraus zu finden wie es für Dich am schönsten ist.
Meine Partnerin kommt vaginal kaum zum Höhepunkt und doch liebe ich es in ihr zu kommen. Wenn ich sie jedoch Oral verwöhne, geht sie ab. Heute kann sie sich so fallen lassen, dass es nicht nur saftet, sondern spritzt.
Dann schaffe ich es meisst nicht in sie zu kommen, spritze schon so ab.
Führe Deinen Partner dahin, dass er Dich so verwöhnen kann. Funktioniert nicht gleich, aber dann wird es wunderschön. Er wird auch glücklich sein wenn Du ihm den Weg zeigst,
 
G

Gast

Gast
  • #10
Nein das merkt kein Mann, auch wenn sie es immer behaupten. Die Frauen können den Männern locker einen Orgasmus vorstöhnen, der Mann freut sich darüber und zieht von dannen.

Also kommuninziere es wenn es bei dir nicht so richtig klappt, ein Mann mit Einfühlungsvermögen ist dankbar für jede Rückmeldung.

w (45)

Es kann auch mal sein, dass man(n) es sehr wohl merkt (das Vorspielen), aber keine Lust hat, das seinerseits zu thematisieren. Wenn eine Frau meint, das sei für sie so richtig...
Klar, ist weniger befriedigend, aber eine Diskussion kann noch lästiger sein; hängt wirklich von den Umständen ab.

M59
 
G

Gast

Gast
  • #11
Auch wenn das keine direkte Antwort auf Deine Frage ist:

Es gibt Männer, wenn auch nur in der Minderzahl, denen es total wichtig ist, dass die Frau mindestens einen Orgasmus hat. Und solche Typen sind hartnäckig, das auch wirklich zu erleben.
Und so einem Mann kann frau gar nichts vor machen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
sind wir hier in nem porno oder im realem leben?
wen du einen partner hast dem du vertraust sollten gefühle echt bleiben aber es kommt auch auf das alter an :)
auch wen du nicht zum orgasmus kommen kannst oder dies einen besonderen weg erfordert
solltest du mit deinem partner darüber reden:)
es geht hier nicht um muskel... oder vergrößertem clit... blabla
es geht hier um vertrauen und hingabe und dann hast du die chance etwas wie einen orgasmus zu erleben:) auch wenn du keinen hast:)
 
  • #13
@ 3: komische Liste. Ich sage Dir mal, wie es beim Handbetrieb ist. Da bin ich allein, mache also garantiert niemandem was vor.

Anschwellen von Klit und Schamlippen schon vorher bei Erregung, auch ohne Orgasmus, gleiches gilt für's Absondern von Gleitflüssigkeit.

Erröten des Gesichts, Anschwellen der Lippen, Schweißabsonderung, unkontrolliertes Zittern: nein, nicht vor und auch nicht beim Orgasmus. Klar, wenn wir heftig zugange sind, werde ich rot und schwitze, aber weil es anstrengend ist, nicht wegen des Orgasmus.

Stöhen und heftig atmen mach ich vorher und während, könnte ich aber auch leicht vormachen.

Muskelkontraktionen stimmt, könnte ich aber auch vormachen, das ist die gleiche Bewegung wie beim Harneinhalten und das üben alle Frauen nach Entbindungen, damit sie später nicht inkontinent werden.

Ich fürchte, ich könnte es dir locker vormachen.

Paß auf: es gibt ein einziges, wirklich sicheres Zeichen: Squirting. Schon mal erlebt ?
Das heißt aber nicht umgekehrt, daß Frauen, die nicht squirten, keinen O. haben. Bei mir, und ich glaube, das ist mehr oder weniger grundsätzlich so, erst ab etwa 40 und auch nicht immer.
Aber WENN, kannst du sicher sein, sonst niemals. Alle Männer, die das hier glauben, irren sich.
 
  • #14
@12
Widerspruch!

Du hast schon recht, alles für sich kannst Du schon simulieren. Aber alles auf einmal schafft niemand. Da ist ein wenig so wie ein aufgesetztes Lächeln- es sind einfach zu wenige Partien involviert. Beim echten sind weitaus mehr Muskeln beteilt als dass man alle gleichzeit mit dem willen ansteuern könnte.

JA, die Muskelkontraktionen kannst Du simulieren- aber sicherlich nicht die Frequenz, gleichzeitig das absenken der Gebährmutter, gleichzeitig die Muskelkontraktionen des gesamten Körpers (hat#3 vergessen)....Dazu die Atemfrequenz, das schwitzen (nee, lass man. wir habens mit nem Pulsmesser mal spasseshalber gemessen, in dem Bereich schwitzen wir üblicherweise nicht), alles Gleichzeit und Glaubwürdig...
Wir sind beim Orgasmus einfach nicht mehr willentlich Herr über unseren Körper- und das zu simulieren dürfte, wenn überhaupt nur äusserst geübten Schauspielern gelingen. Zumindest gegenüber Herren die echte bewusst erlebt haben.
 
  • #15
Wenn eine Frau es nötig hat, mir einen Orgasmus vorzutäuschen, fliegt sie raus. Ich stehe nicht auf Unehrlichkeit, weder beim Sex noch an anderer Stelle. Ob ich es merke wenn sie mir was vormacht? Dafür würde ich nicht garantieren, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr hoch.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Liebe FS

Ja, normalerweise merkt das ein Mann.
Auch mit noch so tollem Gestöhne und erregtem Zitterspiel.
Auch ein diskretes Brustwarzen kneifen damit sie stehen wird bemerkt.
Leider funktioniert die Erregung und der Orgasmus bei Mann und Frau nicht ganz gleich.
Oder auch Gott sei Dank.
Wenn der Mann erregt ist, möchte er in der Regel einfach abspritzen. Um dieses Ziel zu erreichen,
ist er auch bereit, das Vorteuschen zu übersehen.
Nur auf die Dauer wird das schon ein wenig fade und lächerlich.
Macht die Frau einfach mit und es ist schön, ist der Mann auch glücklich.
Die Frau kann aber den Sex auch geniessen, ohne einen Höhepunkt zu haben.
Leider trauen sich nur wenige Frauen wärend der Penetration sich selber mit der Hand zu stimulieren.
Aber diese kommen oft viel genussvoller.
Männer die sich sehr schnell erregen verwöhnen gerne die Frau oral, da kommen viele besser. Danach kann er sich austoben.

Tatsache ist leider die, dass es den meissten Männern egal ist ob die Frau etwas vorspielt oder nicht. Sie betrügen eher sich, als den Mann
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ob die Männer es merken oder nicht, weiß ich nicht-ich (w) habe für mich persönlich eins festgestellt:
bei einem Orgasmus wird mein Herzschlag deutlich schneller-das kann ich nicht vorspielen, darauf habe ich keinen autonomen Einfluss. Alle anderen äußeren Merkmale können da sein oder nicht, aber dieses kräftigere Herzschlagen habe ich nur, wenn ich komme. Ok, bei der Reiterstellung kann es durch die Bewegung dazu kommen, der Herzschlag ist beim Orgasmus schon anders. Und ich bin ganz herzgesund, dennoch merke ich im positiven Sinne, wie mein Herz beim Orgasmus stärker/kräftiger schlägt und anders (intensiver) das Blut pumpt.

w, 38
 
G

Gast

Gast
  • #19
Jeder Frau sollte klar sein, dass durch das Vorspielen es immer schwieriger wird, überhaupt nochmal mit diesem Mann zum Höhepunkt zu kommen. Dieses vermeintliche Muster, welches zum Orgasmus führt prägt sich der Mann logischerweise als Lösungsweg ein.

Ich hatte auch mal so ein Mädel. Irgendwann merkte sie, dass sie sich damit ins eigene Fleisch schnitt und es blieb ihr nichts anderes übrig, als es mir zu beichten.
Ich war mega enttäuscht zumal ich immer betonte, dass ich einen vorgetäuschten Orgasmus nicht verzeihen könne.
Ich gab uns noch eine chance und stellte aber irgendwann fest, dass ein Höhepunkt mit ihr schier aussichtslos war. Sie befriedigte sich auch nicht selbst und lag auch nicht gerne oben weil sie nach eigenen Angaben nicht wusste, was sie dort tun sollte.
Das fand ich schon alles recht merkwürdig, da sie dennoch viel und gerne Sex wollte.

Meine Lust ging dann aber immer weiter zurück. So weit bis die Beziehung nicht mehr gehalten werden konnte. Einem oberflächlichen Rammler mag dies vielleicht egal sein, mir hingegen nicht. Diese "mir gefällt es auch ohne Höhepunkt" Gespräche genügen halt leider nicht jedem. Ihr hätte es auch nicht genügt wenn ich nie gekommen wäre.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Mann weis es ganz genau. Er giebt sich Mühe, nichts anmerken zu lassen.
Hauptsache: abspritzen.
Wenn er anfängt zu diskutieren, kommt er in einen Leistungsstress, dass ihm die Lust vergeht.
Wenn die Dame lieber nur rumstöhnt als mitmachen, Selberschuld.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich weiss auch nicht, ob Mann es immer merkt. Aber den Schaden hat immer die Frau, das weiss ich.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Jeder Frau sollte klar sein, dass durch das Vorspielen es immer schwieriger wird, überhaupt nochmal mit diesem Mann zum Höhepunkt zu kommen. Dieses vermeintliche Muster, welches zum Orgasmus führt prägt sich der Mann logischerweise als Lösungsweg ein.

Ich hatte auch mal so ein Mädel. Irgendwann merkte sie, dass sie sich damit ins eigene Fleisch schnitt und es blieb ihr nichts anderes übrig, als es mir zu beichten.
Ich war mega enttäuscht zumal ich immer betonte, dass ich einen vorgetäuschten Orgasmus nicht verzeihen könne.
Ich gab uns noch eine chance und stellte aber irgendwann fest, dass ein Höhepunkt mit ihr schier aussichtslos war. Sie befriedigte sich auch nicht selbst und lag auch nicht gerne oben weil sie nach eigenen Angaben nicht wusste, was sie dort tun sollte.
Das fand ich schon alles recht merkwürdig, da sie dennoch viel und gerne Sex wollte.

Meine Lust ging dann aber immer weiter zurück. So weit bis die Beziehung nicht mehr gehalten werden konnte. Einem oberflächlichen Rammler mag dies vielleicht egal sein, mir hingegen nicht. Diese "mir gefällt es auch ohne Höhepunkt" Gespräche genügen halt leider nicht jedem. Ihr hätte es auch nicht genügt wenn ich nie gekommen wäre.

Genau aus diesem Grund, der Angst, verlassen zu werden, spielen doch einige Frauen einen Orgasmus erst vor. Deine Freundin stand also vor der Wahl, sich selbst und Dich auf ewig mit Fake-Höhepunkten abzuspeisen oder wegen ihrer Orgasmusunfähigkeit und Deinem daraus resultierenden Frust verlassen zu werden. Ist doch durchaus ein Grund, weiterhin zu schauspielern, oder? Nicht, dass ich das als Lösung optimal fände, aber verständlich ist es zumindest.

w 25
 
  • #23
Ja, Man(n) merkt das in der Regel, es mangelt meistens an der Koordination der von #12 aufgezählten Körperreaktionen, wirkt - wie soll ich sagen - irgendwie nicht "stimmig". Finde Kalle's Vergleich mit einem aufgesetztem und einem natürlichem Lachen enorm passend. Wenn allerdings eine Frau im Vorspielen so gut ist, dass ich das nicht merke... nuja, dann ist es mir auch egal. Wer glaubt, er müsse mir eine perfekte Theatervorführung darbieten, soll das gerne tun.

Was die Frau nicht vorspielen kann, ist die anschliessend Lockerheit und Gelassenheit. die wohlige Erschöpfung den ganzen Tag über, wenn sie dann einen oder mehrere O's hatte. Wenn man danach zum Einkaufen geht und sie die Hälfte vergisst, mit leicht blöden Gesichtsausdruck zwei Minuten vor dem Joghurtregal steht und beim Rausgehen fragt: "Wo stand nochmal das Auto?". Tja, dann kann Mann sicher sein, dass sie einen Orgasmus hatte ...

Werde das Vorspielen eh nie verstehen. Ich stelle mir vor, ich bin gerade von hinten zugange, zieh ihn heraus, grunze dabei ein bischen und spucke ihr unmerklich auf den Po. Würde mir - ehrlich gesagt - wie ein alberner Depp vorkommen. Mann kann sogar - zum passenden Zeitpunkt - stoppen und sagen: "Kommt nicht raus... Sitzt ganz tief unten und möchte gerade nicht rauskommen...". Erfahrene Liebhaberinnen lächeln und zeigen ihren "demand" einfach nach 15min. nochmals. Umgekehrt funktioniert das genauso.

Das "Vorspielen" ist kein Spielen miteinander, sondern gegeneinander ... Nunja, wie gesagt... wer's braucht...




So long,
m/43
 
G

Gast

Gast
  • #24
Das kommt auf den Mann an-und wie lange er seine (Sex)Partnerin kennt.
Viele Männer merken ja nicht mal, wenn sie es mit einem Ladyboy ( Thailand) zu tun haben:))
w
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top