G

Gast

Gast
  • #1

Merkt man, dass Partnerin noch sehr unerfahren ist?

Ich bin gerade in einer etwas verzwickten Lage. Bin mit Mitte 20 noch Jungfrau, was sicher nicht schlimm ist, aber ich kann keine festere Beziehung eingehen, weil ich Angst habe das zu gestehen, bzw. generell ein bisschen Angst vor Sex habe.

Früher habe ich die Meinung vertreten, dass man seinen ersten Sex in einer Beziehung haben sollte und auch das Vertrauen zum Partner stimmen muss. Inzwischen habe ich den Entschluss gefasst, es einfach zu probieren wenn ich jemanden kennenlerne der in Frage kommt. Ich bin durchaus attraktiv und kann auch gut flirten, daher bekomme ich auf Partys Immer einige Angebote. Inzwischen wächst bei mir auch die Lust es auszuprobieren.

Hattet ihr schon mal einen Sexpartner, der euch verschwiegen hat, dass es sein erstes Mal war? Und denkt ihr man merkt es dem anderen an dass er sehr unerfahren ist? Ich hatte durchaus schon Kontakt zu Männern, nur ist es halt nie zu "richtigem" Sex gekommen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #2
Der Mann wird es während dem Sex merken, das lässt sich nun mal nicht vermeiden.

Wenn man kein unerfahrener Teenie mehr ist, ist es möglicherweise sogar wichtiger, dass der Mann Erfahrung und Einfühlungsvermögen hat, auch wenn es nicht die große Liebe ist. Ein guter Liebhaber für das erste Mal ist sicher kein schlechter Start - die meisten von uns haben sich vermutlich mit unbeholfenen Jungmännern zufriedengeben müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Natürlich merkt Mann es, ob eine Frau noch unerfahren ist. Aber das sollte kein Hinderungsgrund sein, denn das dürfte kaum jemanden abschrecken und Du kannst das ruhig vorab zugeben. Der Mann wird dann sicher behutsam vorgehen und nicht gleich jede Praktik und Stellung anwenden.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ja selbstverständlich merkt das der Partner. mit jedem Mal üben wird es besser.
Man merkt es an dieser Fragestellung daß Du keine Ahnung hast. Mach einfach !!

w 43
 
G

Gast

Gast
  • #5
Bin mir nicht sicher. Hatte auch schon mehrmals mit sog. "erfahrenen" Frauen Intimität und dabei den Eindruck, dass sie nicht besonders Geschickt resp. Erfahren waren. Irgendwie scheint es mir eher anhängig vom Temperament, vom Gegenüber wahrnehmen, von Zärtlichkeit geniessen und geben können, etc. m45
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du sagst: "Früher habe ich die Meinung vertreten, dass man seinen ersten Sex in einer Beziehung haben sollte und auch das Vertrauen zum Partner stimmen muss"

Wo ist also Dein Problem? Wenn Du Vertrauen zu einem Mann gefasst hast, dann kannst du es ihm ja genau so sagen. Die wenigsten Männer dürften damit ein Problem haben im Gegenteil.

Dass du noch Jungfrau bist, wird er vermutlich schon merken....

Ich wäre an Deiner Stelle ehrlich - aber erst wenn das Vertrauen zum Mann da ist.

m37
 
G

Gast

Gast
  • #7
Auch wenn diese Themen hier öfters anklingen, sag ich Dir als 31j Mann mal einen kleinen, lieb-gemeinten Tipp:

Sag es ihm einfach, aber nur im richtigen Moment ohne daraus jetzt eine große Sache zu machen und er (ich wäre so) fühlt sich geehrt, zeigt volles Verständnis und möchte mit Dir Schritt-für-Schritt alles weitere angehen.

Und wenn er damit ein Problem hat oder rumdröhnt von wegen es ginge ihm zu langsam, dann verlass ihn und lass es, weil er es nicht wert ist..
 
G

Gast

Gast
  • #8
Früher habe ich die Meinung vertreten, dass man seinen ersten Sex in einer Beziehung haben sollte ... es einfach zu probieren wenn ich jemanden kennenlerne der in Frage kommt.

Sei gewiß: ein Mann, der Sex und Beziehung trennen kann, wird sofort merken, daß Du eigentlich von der Gegenfraktion bist. Bleibe lieber dabei, jemanden zu suchen, der so gestrickt ist wie Du.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Im Normalfall müsste der Mann es merken. Auch rein physiologisch/anatomisch: Es tut der Frau beim ersten mal meistens auch weh u.a. blutet Sie. Vermutlich merkt er es auch am Verhalten.

Wo liegt Dein Problem? Mit M25 ist es sowieso Zeit, dass Du Deinen ersten Freund hast, und wenn Du attraktiv bist und gut flirten kannst, sollte jemanden kennenernen doch kein Problem sein. Musst ja nicht gleich den Anspruch haben, den Partner fürs Rest des Lebens zu finden. Besser als irgendeine Affäre nach einem Disco-Abend. Das hinterlässt nun wirklich keinen guten Eindruck, das wirst Du so auch Deinem späteren Mann fürs Leben nicht erzählen wollen, dann schleppst Du unnötig eine Lüge mit Dir rum... M46
 
G

Gast

Gast
  • #10
@ FS, bist du m oder w?


Dein Alter und die Tatsache,dass du noch Jungfrau bist ist meines Erachtens bei keinem Geschlecht eine riesen Katastrophe.
Wärest du w, würden das viele Männer mit Bezieghungsabsicht sogar noch als Qualitätkriterium ansehen, etwas Besonderes und Reinheit.
Wärest du m, dann hat das vielleicht einen Beigeschmack, aber es ist kein Weltuntergang, Man kann sich erklären und es sicher auch verstehen. Schlimmer wäre es, wenn du 40 wärest um als "absonderlich" zu gelten.

Hattet ihr schon mal einen Sexpartner, der euch verschwiegen hat, dass es sein erstes Mal war? Und denkt ihr man merkt es dem anderen an dass er sehr unerfahren ist? Ich hatte durchaus schon Kontakt zu Männern, nur ist es halt nie zu "richtigem" Sex gekommen.

Aha, du bist also doch w. :)
Liebe Frau, da ist doch alles in Ordnung - eine Frau, die Kontakt zu Männern und ihre Chancen hatte aber deswegen noch lange nicht mit jedem ins Bett gegangen ist.

So, zum Thema "Unerfahrenheit".
Von den Männern, die ich bisher hatte, waren die Hälfte noch Jungfrauen, 25% "unerfahren" mangels fehlendem Draufgängertum und die andere 25% "erfahren".
Geklappt hat es mit allen allen gut. Es dauert nur ein paar Anläufe - ob bei der einen Sorte oder bei der anderen oder in der anderen Kategorie.
Es klappt sowieso meist nie von Anfang an 100% weil man sich da erst mal aufeinander einstellen muss, egal in welcher "Kategorie" man sich da befindet.
Bei "Unerfahrenheit" muss man vielleicht 2-3 mal mehr probieren weil der Herr (und bei den Damen wird es nicht anders sein) noch ein Haufen anderer Bedenken im Kopf hat, aber das war auch schon der einzige Unterschied.

Den Herren war das schon peinlich, das vorher zu sagen, aber es war kein Fehler. Im Gegenteil - da weiß man dann auch besser woran es liegt udn denkt nicht in die falsche Richtung.
Bei Frauen und gerade in deinem Alter sollte das erst recht kein Fehler sein, das vorher zu sagen. Ich denke so mancher Herr wird sich da besonders Mühe dann geben. Das ist wesentlich besser als wenn er dir "Verklemmtheit" oder "mangelndes Interesse" unterstellt.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Bin mir nicht sicher. Hatte auch schon mehrmals mit sog. "erfahrenen" Frauen Intimität und dabei den Eindruck, dass sie nicht besonders Geschickt resp. Erfahren waren.

Woher weißt Du, ob die Frauen wirklich erfahren waren? Vielleicht haben Sie einfach nur vorgegeben, dass sie bereits viele Sexpartner hatten. Wäre jetzt nicht so ungewöhnlich, dass Frauen mit angeblicher Erfahrung prahlen. Vor allem, wenn der Partner erfahrener zu sein scheint. Welche Frau will da schon zugeben, noch nicht viel Erfahrung zu haben?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Naja rein körperlich gibt es ja Möglichkeiten, so dass diese 'Hürde' beim ersten Mal eben nicht mehr vorhanden ist. Es gibt auch Ratgeber-Bücher, die auch von erfahrenen Menschen gelesen werden.

Ansonsten kommt es sicher darauf an, ob Du Dich fallen lassen kannst oder sehr gehemmt bist.
Wenn Du Spaß an der Sache hast, Dich wohl dabei fühlst und dementsprechend agieren kannst, läuft das eigentlich ganz von allein. Bei mir war es so. Ein neuer Partner ist immer Neuland.

Ich versteh auch nicht, warum um Sex immer so ein Bohei gemacht wird. Es gibt kein Gesetz, das vorschreibt, wann und wieviel Erfahrung Du haben musst, und welche Performances Du im Repertoire haben musst. Das ist allein Deine Entscheidung. Es muss Dir auch nicht peinlich sein.

Es ist doch auch überhaupt kein Problem dem Mann zu sagen, dass Du aufgeregt bist. Da müsstest Du dann noch nicht mal sagen, dass es Dein erstes Mal sein wird. Mach es so, wie es sich für Dich gut anfühlt. Vor allem: Nicht so einen Kopf machen!

Alles Gute!
w
 
G

Gast

Gast
  • #13
Nein. er merkt es nicht unbedingt. Ich habe meinem ersten Partner nichts von meinen fehlenden Vorerfahrungen erzählt und er staunte über meine Leidenschaft und hielt mich für sehr erfahren. Es ist eine sache des Selbstbewusstseins und des Körpergefühls.
Ein Jungfernhäutchen muss in höherem Alter auch ohne Sex nicht zwangsläufig noch intakt sein. Schon Tampons können da was zerstören.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Wirklich kein Drama. In der Situation des hypothetischen Mannes wüsste ich allerdings kurz vorher gerne Bescheid. Jeder halbwegs vernünftige Mann wird sich dementsprechend anpassen. Aber bitte wirklich erst kurz vorher. Zumindest bei mir würde sich sonst zuviel Erwartungsdruck aufbauen.

Gruß
m(37)
 
G

Gast

Gast
  • #15
Guter Entschluss von Dir. Ich habe diesen Entschluss erst in einigem späteren Alter getroffen. Viele, denke ich, müssen mit so einem Entschluss starten. Du bist gar nicht spät dran.
Und jetzt noch die entscheidenden Tipps:
Denke Dir, was auch stimmt, dass auch mit mehr Erfahrung beim ersten Mal oder den ersten Malen mit einem neuen Partner die Unsicherheit oder Nervosität da ist (auch bei Männern natürlich), und dass man sich vielleicht oder wahrscheinlich erstmal aufeinander einstellen muss, sich kennenlernen muss. Auch der Mann muss erstmal mit Dir warm werden und sich mit Dir einspielen, selbst auch mit sich zurechtkommen. Es ist nicht so, dass alle außer Du oder außer wenige starten, und sofort fließt es. Auch gibt es welche, die schon Erfahrung haben, aber noch keine besonders freudvolle Erfahrung (wurde nur rübergehuscht o. a.). Sie hatten in diesem Sinne, auf andere Art als Du, aber letztlich genauso wie Du, noch "keinen richtigen Sex"! Also, viele hatten schon mehrmals Sex und doch noch keinen "richtigen" Sex. In dem Sinne ist Dein erstes Mal nicht so anders als das zweite oder dritte Mal von anderen.
Als ich mein letztes Mal Schiss hatte, hatte ich nachher - es wurde keine Beziehung - mitbekommen, dass mich mein Gegenüber sexuell frech (selbstbewusst) fand und das gut und gefunden und angetörnt hatte. Und schließlich gibt es noch, dass eine Seite nicht locker ist, die andere trotzdem sehr gerne weiter machen will.
 
G

Gast

Gast
  • #16
ein Mann, der Sex und Beziehung säuberlich trennen will, wird sofort merken, daß Du eigentlich von der Gegenfraktion bist.

Liebe Leute

ja, und dann ist der weg, schneller als ich gucken kann.
Er wollte nämlich BSM oder so was, ich habe es nicht ganz verstanden.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Früher habe ich die Meinung vertreten, dass man seinen ersten Sex in einer Beziehung haben sollte und auch das Vertrauen zum Partner stimmen muss. Inzwischen habe ich den Entschluss gefasst, es einfach zu probieren wenn ich jemanden kennenlerne der in Frage kommt.

Da möchte ich (w) mal was Konservatives sagen.
Warum vertrittst du die oben zitierte Meinung nicht mehr? Empfindest du deine Jungfräulichkeit als Makel, den du unbedingt bald loswerden möchtest?

Deine frühere Meinung ist nicht falsch; warum willst du dich für das erste Mal mit jemandem einlassen, "der in Frage kommt"? Wer kommt denn in Frage? Willst du nicht noch die kurze Zeit warten, bis du dich wirklich verliebst und eine Partnerschaft hast, und dann ...? Du bist dabei, etwas wegzuwerfen, das für den Richtigen ein wunderbares Geschenk wäre.
Und du selber, du bist doch so gestrickt, dass du wirklich erst eine Beziehung haben willst und nicht irgendeine Zufallsbekanntschaft. Meinst du, du tust dir selbst einen Gefallen damit, wenn du mit einem Mann Sex hast, den du nicht liebst, der dich nicht liebt?
Nein, ich rede nicht von Moral. Ich rede von Herzensverbindungen.

Es ist keine Schande, in deinem Alter Jungfrau zu sein. Es ist was Besonderes.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Bei mir hat damals mein Freund NICHT gemerkt, dass ich unerfahren war.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich (w) war beim ersten Mal Anfang 30. Ich hätte das erste Mal niemals als ONS erleben wollen, sondern eben nur in einer Beziehung. Als ich den Mann gefunden hatte, mit dem ich zusammensein wollte, habe ich ihm nach einer wilden Knutscherei genau das gesagt, dass ich gerne mit ihm ins Bett möchte aber es das erste Mal wäre. Er war überrascht aber nicht negativ. Die Offenheit hat es dann möglich gemacht, dass wir sehr entspannt und behutsam an die Sache herangingen.
Ich wünsche mir manchmal, ich hätte mich schon früher um eine Beziehung bemüht, aber ich habe nicht bereut, mich "aufgespart" zu haben.
Und bei mir hätte der Mann es beim ersten Mal definitiv gemerkt, und wie peinlich wäre das gewesen, hätte ich vorher die Erfahrene gespielt?
 
Top