• #1

Merkt man wirklich zu spät was man hatte

Hallo,

ich war vor zwei Jahren für kurze Zeit mit jemanden zusammen. Irgendwie habe ich schnell gemerkt das es nicht so gut passt. Von Seiner Seite aus war dies ähnlich und ich merkte das er anfing sich zurückzuziehen.
Ich sprach Ihm darauf an und er gab zu das er nicht so ganz mit meiner ruhigen Art klar kommt, Ihm etwas fehle. Darauf hin beendeten wir die Beziehung ohne großen Streit und Drama, sowie mit der Option sich evtl. mal wieder zu melden.
Nach ca. einer Woche, trafen wir uns wieder, er war sich nicht ganz sicher ob es richtig war Schluß zu machen, denn ansonsten würde ja vieles passen.

Ich brach anschliesend den Kontakt ab, den ich sah keinen Sinn in weitere Treffen. Meine Art würde sich ja nicht über Nacht ändern und ich wollte keine Notlösung sein weil er grad nichts besseres findet.

Nach ungefähr einem Jahr und viele kurze Versuche mit einigen Frauen, die alle scheiterten meldete er sich wieder. Er kämpfte solange, bis ich nachgegeben habe und wir es wieder miteinander versuchten.
Wie erwartet hielt das nicht lange. zum ersten weil ich mir selber unsicher war und er nicht so gut zu mir passte, zum anderen hatte ich dass Gefühl das ich eine Option bin weil er nichts besseres fand.
Er beteuerte das ich keine Notlösung bin, sondern das er erst jetzt merkte was er wirklich will und verloren hat. Er die ganze Zeit an mich gedacht hatte, aber angst hatte sich zu melden.
Der Kontakt brach wieder für Monate ab und jetzt seit ungefähr einem Monat meldete er sich wieder und dass Spiel geht von vorne los. Er kämpft und sagt, das er so ein Idiot war und es mit uns sehr gut passte.

Was haltet Ihr davon? Kann das wirklich sein das es ein wirklich später bewußt wird was man verloren hat? Oder ist das nur Frust mangels anderer Alternativen und weil die "Traumfrau" nicht zu finden ist?

vielen Dank

w32
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Was spielt es für eine Rolle, zu wissen warum er jetzt wieder ankommt ?
Du willst ihn doch eigentlich gar nicht, weil er nach deinen Angaben ja auch nicht wirklich gut zu dir passt. Was willst du dann mit ihm und warum gibst du dir diese Spielchen dann immer wieder ?

Das was ihr da macht hat was von "Was nicht passt, wird passend gemacht" ... Wenn der Funke bei euch wirklich übergesprungen wäre, dann wäre aus euch von Anfang an eine ernst zu nehmende Beziehung geworden. Ist es aber nicht und das hat seinen Grund. Also warum verplempert ihr weiterhin Zeit, um etwas zum laufen zu bringen, was nachweislich nicht läuft ??

Beende das Ganze und hör auch dich zu fragen, warum er immer wieder ankommt. Es spielt keine Rolle !!
 
  • #3
Ob er etwas zu spät gemerkt hat, ist ziemlich irrelevant. Die Frage ist, was willst du?
 
  • #4
Vielleicht stimmt es, und er hat entdeckt, dass er mit falschen Erwartungen rumlief. Aber ich würde mir auch wie eine Notlösung vorkommen.
Möglicherweise hatte er auch Angst vor seinen eigenen Gefühlen zu Dir, die immer wieder aufbrechen, wenn Du nicht zu haben zu sein scheinst.

Was ich an Deiner Stelle machen würde, weiß ich nicht, ehrlich gesagt. WENN Du Dich noch mal drauf einlässt, musst Du Dich ganz drauf einlassen, sonst machst Du es wieder kaputt.
Und was ihn wirklich bewegt, Dich wieder als Partnerin zu wollen, merkst Du erst, wenn ihr wieder zusammen seid, falls er sich dann wieder zurückzieht oder Du entdeckst, dass er nach anderen Frauen Ausschau hält.
Frag Dich nicht, was ihn bewegt, sondern frage, was Du willst. Hast Du Lust darauf, mit ihm eine wirklich ernste Beziehung einzugehen, oder stört Dich dieses Hin und Her vorher so sehr, dass Du das nicht mehr willst?
 
  • #5
Das Ganze ist ja der Horror.
Zieh endlich einen Schlusstrich und zwar für immer, bleib endlich mal eine zeitlang Single und kümmere Dich um Deine persönlichen Belange wie Beruf, Hobby und Freunde, soziale Netzwerke sind absolut wichtig, auch in einer Bindung.

Lass Dir dieses - hin und her - einfach nicht mehr gefallen, Du bist der Rettungsanker, wenn es mit all den anderen Frauen, mit denen er obendrein evtl. noch im Bett war, nicht geklappt hat.

Nachher hängt er Dir noch ne Krankheit an, wenn er mal hier und dort sich ausprobiert. Sei Dir dafür zu schade und investiere in Deine Persönlichkeit und Deine innere Weiterentwicklung, statt in Analysen über diesen Typen.
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #6
Ach Blödsinn. Mag es geben, aber in diesem Fall scheint es die klassische Variante zu sein, man meldet sich wenn nix anderes da ist und die Probleme sind aber trotzdem da und man beendet es wieder. Man eiert ewig hin und her. Und was soll er Dir denn sonst auch sagen, um ein sein Ziel zu kommen? Ja, stimmt, hab nix Besseres gefunden, also willst Du? Wäre einer seiner VErsuche mit anderen Frauen geglückt hättest Du nie wieder was von ihm gehört. Punkt.

Ich werde nie verstehen, wieso so viele Frauen sofort vollkommen blind werden, sobald sie ein paar süßholzgerspelten Worte hören statt sich an die Taten zu halten. Und dass immer wieder versucht wird, den anderen zu verstehen, statt sich damit auseinanderzusetzen, wieso Frau es nötig hat, festzuhalten an einem Mann, egal wie er sie behandelt, als ginge es um das nackte Überleben. Einfach mal bei sich selbst bleiben und darauf hören, was einem selbst gut tut statt sich bis zur Unkenntlichkeit zu verbiegen. Ich habe noch nie erlebt, dass diese Taktik jemals zum nachhaltigen Erfolg geführt hat. Dann muss man eben etwas länger auf den/die Richtige(n) warten.

Außerdem, man verklärt immer das Vergangene wenn die Gegenwart mies ist. Dann ist plötzlich alles gar nicht so schlimm gewesen. Was man erneut widerlegen muss, sobald man einen Neuanfang startet. Es sind halt immer "die guten altenZeiten".
 
  • #7
Ich denke mal, er fühlt sich einsam und hat Sehnsucht. Vielleicht erscheinst Du als die naheliegende Lösung. Vielleicht bist Du aber auch einfach deshalb interessant, weil Du nicht gleich nachgibst, sondern er "kämpfen" muss, wie Du schreibst.

Die entscheidende Frage aber ist : Wie geht es Dir damit? Findest Du, dass er der Richtige ist? Hast Du Gefühle für ihn? Viele Frauen fokussieren sich viel zu sehr auf die Frage, ob der Mann sie will. Dabei leben wir in der Welt der "Female Choice": Die Frau wählt. Dafür musst du wissen, was Du fühlst. Du bist doch nicht nur deshalb mit jemandem zusammen, weil er Dich will.

Und ja, nach allem, was ich von Männern erlebt und gehört habe, ist es oft so, dass sie erst richtig erkennen, was sie hatten, wenn die Frau weg ist.

Wenn Du ihn willst, versuch es, aber mach keine halben Sachen.
 
  • #8
Mir scheint, dieser Mann ist bei seinen anderen Frauen abgeblitzt.
Und versucht nun zu bekommen, was für ihn noch erreichbar scheint.
Um nicht "mit leeren Händen" da zu stehen.

Bis diese Frau auch merkt, warum die anderen Frauen ihn abgelehnt
haben.
 
G

Ga_ui

Gast
  • #9
Ich weiß nur, was ich gemacht hätte: Den Mann weggekickt, weil er mit SEINER Art einfach nicht zu mir passt und IHM das auch so gesagt, dass er bedauerlicherweise eine andere Frau braucht.

Mach dich schon mal auf ein ruhiges Leben gefasst, den DAS ist dein Charakter, und das wird bis zu deinem Lebensende so bleiben und das solltest du als deine Stärke akzeptieren! Nicht immer nur nach der Pfeife der anderen tanzen, weil diese dich anders haben wollen, verstehst du?
Stell dir vor den Spiegel und sage: "Ich bin korrekt so wie ich bin und ich bleibe so. Basta!" Etwas mehr Taffheit und Selbstbewusstsein, nur so kommt man durchs Leben!

Ruhig zu sein, hat viele Stärken und Vorteile, nutze das und akzeptiere vor allem NUR dich! Und akzeptiere vor allem nur Menschen in deinem Leben, die dich so annehmen wie du bist, ohne dich verstellen zu müssen, sonst jagst du immer nur dem Idealbild anderer Leute hinterher und lebst für andere Leute und nicht nach deinen Maßstäben! Vor allem mögen die Leute dich dann immer nur, wenn du so bist, wie sie dich haben wollen und du kannst nie du selber sein.

ER ist hier das Problem! Er ist ignorant, oberflächlich und kann mit dir nichts anfangen. Er muss dringlichst seinen Charakter ändern und an sich arbeiten. Gibt ihm keinerlei Chance, dich zu verändern!
Männer wollen das nämlich oftmals und checken ab, wie weit eine Frau sich ummodeln lässt. Sie verlieren dann aber auch den Respekt vor ihr.
 
  • #10
... Nach ungefähr einem Jahr und viele kurze Versuche mit einigen Frauen, die alle scheiterten meldete er sich wieder...... Was haltet Ihr davon? Kann das wirklich sein das es ein wirklich später bewußt wird was man verloren hat? Oder ist das nur Frust mangels anderer Alternativen und weil die "Traumfrau" nicht zu finden ist?

Liebe FS,
es ist Letzteres: die grausame Wirklichkeit hat ihn eingeholt und er hat festgestellt, dass er selber nicht der Bringer auf dem Partnermarkt ist, d.h. Trotz vieler Versuche nichts Besseres findet als Dich.
Du hast richtig entschieden, indem Du die Sache für immer beendet hast. So ein Mann wird Dich ohne Probleme aus dem Stand verlassen, sowie er glaubt, sich eine "Besesre" angeln zu können, bzw. wird er ohne Hemmungen jede Gelegenheit zum fremdgehen nutzen, weil er ja was anderes will. Du hättest jede Menge Kummer mit ihm.

Ich habe niemals eine beendete Beziehung wiederaufleben lassen und habe das auch nicht bedauert. Es gibt Gründe für eine Trennung. Das sollte man vorher durchdenken.
Wer sich wieder einlässt weil der Expartner nichts Besseres fand und man selber ebenfalls noch solo ist, riskiert in einer zerbrechlichen Beziehung zu leben. Das ist mir zu riskant und darauf habe ich zuwenig Einfluss. Ich möchte mich nicht solchen Unwägbarkeiten ausliefern und eine Notlösung sein.

Ein Partner, der nicht aus tiefstem Herzen ja zu der Beziehung sagt, hat kein Motiv, Dich bei Problemen anständig zu behandeln.
 
Top