G

Gast

Gast
  • #1

Mir geht das alles zu schnell...

Ich habe einen netten Mann bei EP kennen gelernt. Erst mailen dann telefonieren und dann das erste Treffen. 2 Wochen kennen wir uns jetzt.War alles ganz nett. Er aber lebt mit seiner Ex im gemeinsamen Haus seit einem Jahr getrennt. Will jetzt erstmal zum Vater ziehen, weil wer weiß was aus uns wird...! Will mit mir im September Kurzurlaub machen, könnte auch Einzelzimmer nehmen. Mir geht das alles zu schnell, mir wäre es lieber er würde sich erst einmal eine eigene Wohnung suchen.
 
  • #2
Ein Mann, der noch mit seiner Ex zusammenwohnt, ist kein geeigneter Partner, sondern mitten drin in der Aufarbeitung der vorigen Beziehung. Er soll sich eine eigene Wohnung nehmen, alles verarbeiten und frühestens in einem Jahr an Partnersuche denken, vorausgesetzt er ist dann wirklich geschieden und alle organisatorischen, finanziellen, formalen und sonstigen Dinge sind vollständig erledigt.

Immer wieder dieser Ärger mit Getrenntlebenden im Forum ist zum Kotzen. Jeder kann wissen, dass das nichts bringt. Bitte sei so schlau und so vernünftig, das Ganze zu beenden und zu vergessen. Es ist eine Unverschämtheit, in seiner Situation überhaupt Partnersuche zu betreiben.

Ein Kurzurlaub im September mit Einzelzimmern... oh Mann, was für ein Blödsinn. Der will Dich mit oder ohne Einzelzimmer vernaschen, weil er ja zusammenwohnend mit seiner Ex etwas Nachholbedarf hat. Super billige Nummer, lass es sein.
 
  • #3
Ich würde das nicht so drastisch sehen wie Fredierika. Allerdings, wo sie recht hat, hat sie Recht!!
Die Aufarbeitung einer gescheiterten Beziehung bedarf sicher genug Kraft und Zeit. An Deiner Stelle würde ich die Sache auf ein Minimum zurück schrauben und abwarten was er macht. Sollte er sich Dir gegenüber im Anschluss nicht verändern, dann nimm ihn!
@Frederika: Es soll tatsächlich getrennt lebende Männer geben, die mit ihrer gescheiterten Beziehung emotional abgeschlossen haben!! Dein Beitrag liest sich ja so, als hättest Du selbst schon mal so eine Büchse geöffnet ;-)

Was mich allerdings ein bisschen stutzig macht..wieso will er erst mal zu seinem Vater ziehen? An seiner Stelle würde ich auf alle Fälle eine eigene Wohnung nehmen, egal wie sich das ganze bei euch entwickelt.

Mit dem Kurzurlaub würde ich noch warten!
m/40
 
  • #4
Dass er zum Vater ziehen will, deutet mir darauf hin, dass er vor allem dir die räumliche Nähe zu seiner Ex nicht zumuten will. Sollte es für euch eine gemeinssame Zukunft geben, werdet ihr ja wohl auch die Wohnsituation gemeinsam angehen wollen. Was soll dann das zwischenzeitliche Beziehen einer Übergangswohnung? Das auch finanzielle Problem des gemeinsamen Hauses ist eines, das eine Vielzahl gescheiterter Partnerschaften trifft. Nicht jeder hat die Kohle für teure Zwischenlösungen. Ein Jahr Trennungszeit bedeutet, dass die Scheidung nicht mehr lange auf sich warten lassen muss. Einen gemeinsamen Urlaub in zwei separaten Zimmern (in aller Regel steht dann in beiden ein Doppelbett) finde ich eine durchaus nachvollziehbare Idee. Urlaub ersetzt zwar keinen Alltag, aber es bieten sich halt nicht nur Chancen zu einem Abklopfen des Miteinandder, sondern auch genügend Gelegenheiten, um grundlegende Dinge hektikfrei zu besprechen.
Wenn allerdings der Scheidungstermin noch nicht anberaumt sein sollte, er dir dauernd mit Rückabwicklungsproblemen in Sachen Altbeziehung in den Ohren liegt und auch anderes auf eine noch nicht endverarbeitete Vergangenheit hindeutet, wäre Frederika mit ihren Ratschlägen am Zuge.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Frederika hat vollkommen recht. Dem ist nichts hinzuzufügen. Kratz die Kurve, schleunigst. Der Mann hat, mit Verlaub, einen völlig ungeeigneten Zeitpunkt zur Partnersuche gewählt.

Fast täglich lese ich hier im Forum Beiträge von Frauen, die sich mit solchen Männern eingelassen haben. So viel Leid kann man sich ersparen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Frederika hat vollkommenrecht,ich lösche getrennt lebende Männer immer gleich,nur Ärger
,tu ich mir nicht an
 
  • #7
Ja genau, gebt ja keinem eine Chance, wenn er nicht 120% in irgendeinen Rahmen passt!?

@FS

Du findest ihn toll? Er scheint Dich nicht einengen zu wollen und er scheint soweit mit seiner Ex fertig zu sein, das er nach dem üblichen Trennungsjahr jetzt zu seinem Vater zieht um Abstand zu ihr zu haben und für Dich komplett frei zu sein?! Wenn das nicht gut ist?

Solange er klare Ansagen macht und auch Taten folgen lässt, ist alles in Ordnung und ich würde ihm eine Chance einräumen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Nach zwei Wochen Kennen denkst Du schon an die Wohnsituation? Das ist doch sein Problem wo er wohnen will. Klingt doch sehr anständig, dass er bei der Ex raus will.

Der Kurzurlaub ist für September geplant, wir haben jetzt Juli. Das ist also noch lange hin und bis dahin kann sich noch vieles ändern. Vielleicht könnt ihr Euch darauf einigen den Urlaub jetzt einfach noch nicht fest zu buchen und dann im September spontan verreisen, wenn alles ok ist.

Zu schnell würde mir persönlich das nicht gehen.
w, 46
 
  • #9
Versuch macht kluch - ich halte sein Verhalten für anständig. Gebt euch eine Chance!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Beim Lesen der Frage habe ich das Gefühl, dass die FS gar keine engere Beziehung zu diesem Mann aufbauen will.
"War alles ganz nett ....., mir geht das alles zu schnell ....."
Na ja, jede(r) wie er will, aber halte ihn nicht noch weiter hin!
Zumindest nimmt dieser rücksichtsvolle Mann den "Getrenntlebendhassern" den Wind aus den Segeln, indem er eine zumutbare Zwischenlösung anstrebt.
#6 u. 7 sehen es völlig richtig!
w
 
  • #11
Nicht immer ist ein Partner, der noch mit dem Expartner zusammen lebt, mitten im Verarbeitungsprozess.
Bei mir war die Entwöhnung und Entliebung bereits mitten in der Beziehung, für ihn anscheinend nicht merkbar, da er sich überrascht beim Kundtun meiner Entscheidung zeigte.
Den Mann, den ich noch während der Zeit des Zusammenleben mit dem Ex lieben wollte, glaubte mir nicht und machte mir dahingehend ständig Szenen anstatt mir zu vertrauen. Wenn das Vertrauen in mich fehlt, hat es keinen Sinn, also trennten wir uns.
Mein aktueller Partner war da schlauer. Er blieb einfach Tag und Nacht in meiner Nähe, und so wusste er was läuft. Er hat die gesamte formelle Trennung mit erlebt (denn wiegesagt, getrennt war ich schon längst emotional).

FS, es kann sein, dass er nun alles machen will, um dich zu behalten und deshalb solche Schritte selbst einleitet, möglicherweise ausgehend von sich selbst, will er dir das nicht zumuten.
Er macht zumindest "Nägel mit Köpfen", also ansich eine erfreuliche Eigenschaft.
 
  • #12
ich würde auch niemandem vertrauen, der noch bei seinem Partner wohnt. Da sollte man die Reihenfolge einhalten, Trennung, auch räumlich,verarbeiten, einen neuen Alltag alleine entwickeln und erst dann eine neue Beziehung beginnen. Diese ganzen Warmwechsler sind mir suspekt. Da scheint es nur darum zu gehen, da sie nicht alleine sein können, nicht um wirklich die Person
 
G

Gast

Gast
  • #13
habe auch hier vor 1 woche einen sehr netten mann kennengelernt, gleiches alter, gemailt, telefoniert, super gespräch, anschl. die halbe nacht gesmst, nächster tag morgens gleich 2 anrufe, er hatte geschäftlich im ausland für die kommende woche gebucht und musste 2 tage später wegfliegen - wollte mich unbedingt noch am gleichen tag für ein paar std. treffen - ging leider bei mir überhaupt nicht - war echt zu kurzfristig - vorschlag von mir den nächsten tag ein treffen - ging dann bei ihm nicht -
am gleichen spätnachmittag absage per sms vom ihm: ihm ginge das alles zu schnell --- er würde sich garnicht wieder erkennen - hätte sich in mich verliebt - und außerdem wäre das durch unsere entfernung (160 km) alles nicht greifbar -

am gleichen abend stunden später fast vor mitternacht eine sms - tut ihm leid, er hätte mich doch lieb ---

nächster tag anruf mittags von ihm - er hätte nicht gedacht, dass er sich innerhalb 4 monate bei ep so schnell verlieben würde und das am telefon - obwohl wir uns noch nicht gesehen hätten - brauche aber noch zeit da die ex ja grade am auszug wäre - er wolle ruhe und nichts im hinterkopf wenn er sich mit mir trifft - er bat um cool down - dh. keine netten worte mehr am tel. und per sms sonderen ziemlich kühl gegenüber den vortagen -

hab ihm dann gesagt, wäre okay, er solle erstmal das geschäftliche die woche und dann die woche urlaub mit seiner tochter anschl. genießen und anschl. treffen wäre vollkommen okay - nur das umschwenken plötzlich auf einem ganz anderen level - das konnte ich nicht verstehen -

einen tag später kam dann per sms vom ihm das er denkt das mit uns ist nichts - er wäre noch nicht soweit und wünscht mir alles gute

alles in allem dies zu männern, die noch mit der ehefrau angeblich seit 4 jahren getrennt wohnen, wie bruder und schwester ---- die frau ist im umzug (baut haus mit neuem partner) -

ich frage mich wirklich, wieso hier leute angemeldet sind und auf partnersuche sind, die nicht wissen was sie wollen -

habe mich hier für viel geld angemeldet und bin schon nach 14 tagen enttäuscht -

w 48
 
Top