G

Gast

Gast
  • #1

Mißtrauen durch Widersprüche wächst immer mehr - seit ca. 2 Mon. Bez. mit Frau

Sie hat von sich aus viel über sich erzählt - auch unschöne Dinge und ehemalige Bez. Damit käme ich klar. Was mich irritiert - wenn sie auf etwas zu sprechen kommt, widerspricht sie z.T. völlig bisherigen Aussagen. Erst war jemand nur ein Date ohne Bedeutung - dann gibt sie zu, daß da mehr Dates und Sex dabei waren oder and. betr. anderer Dinge aus der Vergangenheit. Mal war jener ohne Bedeutung, dann war er schon den Eltern vorgestellt und man hatte Zukunft geplant. Ich habe Schwierigkeiten, meinen Stellenwert zu beurteilen. Da sie auch einen Freundeskr. mit männl. Singles hat, werde ich langs. mißtrauisch, wo sie mir die Wahrheit sagt. Ich habe Angst, daß jemand, den Sie nur als "Kumpel" angibt und den sie besuchen will, sich in einem halben Jahr als Exfreund entpuppt. Betrifft viele Bereiche ihrer Vergangenheit. Ich habe kein Problem, wenn man Dinge anfangs nicht erzählt - aber sie hat es von sich aus und jedesmal, wenn sie die Themen aufgreift, kommen mehr Widersprüche raus.
 
  • #2
Lüge ist Lüge. Wenn Dir an der Frau liegt, sprich sie einmal deutlich darauf an, dass es Dir missfällt, so unterschiedliche Geschichten zu hören und sie durchaus einfach gerade heraus de Wahrheit sagen soll.

Ansonsten würde ich sagen: Lügen disqualifiziert und fertig. Wer schon in Kleinigkeiten lügt ohne Not, der ist notorischer Lügner und sagt eben alles so, wie es in dem Moment für ihn am besten scheint. Mit notorischen Lügnern mag ich keinerlei Beziehung führen, nicht einmal im Bekanntenkreis, geschweige denn als Partner.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Die Dame hatte wohl ein intensives Vorleben.
Finde ich aber nachvollziehbar, dass sie Dir nicht jeden Kumpel als Exfreund vorstellt. Du könntest eifersüchtig reagieren. Könnte Dir mit mir auch passieren, bin mit einem Ex seit 12 Jahren noch Kumpel, er hat seit 10 Jahren eine andere Beziehung, mit der ich auch befreundet bin.
Sein Vorgänger ist auch noch Kumpel von mir, liegt schon 15 Jahre zurück.

Spricht eher für sie, dass sie noch Kontakt zu Männern auf nicht-sexueller Ebene hat, wenn die Beziehung vorbei ist. sie kann sich offenbar nicht mehr merken, wann sie was über wen erzählt hat. Setz Dich doch einfach mal mit ihr hin und liste die Namen auf und die Jahreszahlen daneben.
Dann weisst Du, wer wann mit ihr zusammen war.
ob sie dazu bereit ist, bezweifle ich zwar, aber in diesem Falle scheinen es mehr als 5 Männergewesen zu sein.
Mag sein, dass sie immer dachte, der richtige sei darunter.
Kann sein, dass sie nun bei Dir glaubt, dass Du für die nächsten paar Jahre der Mann für sie bist.

Sprich mit ihr über das Thema.
Wenn das bei vielen Dingen so ist, musst Du Dir überlegen, an wen Du da geraten bist. Geht sie arbeiten und kriegt ihr Leben ansonsten auf die Reihe?
Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #4
@ #2
Naja, für mich ist es schon wichtig. Wenn ich meine Freundin allein einen Ex-Freund besuchen lasse, habe ich massive Probleme. Bei einem Kumpel sieht es anders aus. Der Ex-Freund ist - vertrauter... und es könnte jederzeit wieder was passieren.
Sie arbeitet ganz normal und sonst hat sie alles auf der Reihe - was meinst Du?
@ #1
Klingt recht harsch. Problem dabei ist die Liebe... da kann man nicht so einfach entscheiden...
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich kann mit Lügen und Unwahrheiten absolut nicht umgehen, bei mir würden alle Alarmglocken schrillen und ich würde keinen Kontakt mehr zu diesem Menschen wollen. Wenn sich ein Kontakt nicht umgehen ließe, dann wäre ich zumindest sehr mißtrauisch. Und als Partner/in könnte ich mir das gar nicht vorstellen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Mich würde es eher beruhigen, wenn sie zum ex-Freund geht. Schliesslich haben sich die beiden getrennt. Bei anderen Männern ist noch alles neu und spannend, beim Ex weiss man, dass man nichts mehr verpasst.
Hatte man ja schon und ist nun getrennt.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Frauen drehen immer alles so hin wie es ihnen paßt, also Augen auf und überlegen, ob diese Beziehung es wert ist !!!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ach Gott, wie oft widerspreche ich mir - anscheinend! Ich bin auch in der Lage, über einen Ex zu reden, als wäre das eine Affäre im Vorbeigehen gewesen (nicht wörtlich zu nehmen!), und in Wahrheit waren wir ein halbes Jahr zusammen und haben uns schon Wohnungen angeschaut, und er hatte mir sogar einen Heiratsantrag gemacht, und ja, bei meinen Eltern war er auch, na sowas!

Man hat sich doch nicht grundlos getrennt, und wenn ich mich neu verliebe, denke ich überhaupt nicht mehr an ihn, sondern konzentriere mich auf das Hier und Jetzt, und wenn die Rede drauf kommt, dann sage ich auch, ach der, jaja, du, das war nichts von Bedeutung. Zu einem anderen Zeitpunkt ergibt es sich, dass man Näheres darüber erzählt, und dann berichte ich, dass es damals schon ernster gemeint war mit ihm. Mit Lügen hat das m.E. rein gar nichts zu tun! Wichtig ist doch vor allem, dass es abgehakt ist.

Vielleicht will sie Eure Beziehung einfach auch nicht mit den alten Kamellen belasten oder es geht ihr auch selbst auf den Zeiger, gerade in dem Moment darüber zu reden. Wenn es aber dann doch intensiver zur Sprache kommt, lügt sie ja schon zweimal nicht, sondern sagt, wie es war. Ihr kennt Euch erst sehr kurz, da sind solche Irritationen von beiden Seiten erst mal nichts Ungewöhnliches.

Mach Dich doch bitte nicht wegen sowas verrückt. Was ihre Kumpels oder Exen denken, kann Dir doch egal sein. Es werden vielleicht welche dabei sein, die Dich einfach nur beneiden! Und Eifersucht ist immer ein schlechter Ratgeber! Entspann Dich.
w
 
  • #9
Wer mit lügen anfängt, macht mit klauen weiter. Dafür brauche ich keine Partner.
 
G

Gast

Gast
  • #10
@#7
Ich glaube, hier gibt es ein Mißverständnis: Die Erzählungen kamen und kommen aus freien Stücken von ihr. Ich habe nie versucht, sie auszufragen. Ich habe auch keinen Grund, eine Partnerin nach ihren Ex-Partnern zu befragen. Nur, wenn frau von selbst darüber spricht, sollte es schon die Wahrheit sein - denn sonst frage ich mich, wo sonst noch gelogen wird...
 
G

Gast

Gast
  • #11
Tatsache ist doch: Vergangenheit ist Vergangenheit. Es war einmal und ist nicht änderbar. Daher eigentlich auch nicht relevant für die aktuelle Beziehung. Es sei denn, man beschäftigt sich damit noch immer zu viel - oder?! Mich würde daher eher interessieren, warum sie darüber so oft unaufgefordert spricht. Mitunter gibt es Menschen, die annehmen, sich so interessanter machen zu können - egal ob nötig oder unnötig. Manchmal lassen sie daher einiges weg oder erfinden manches. Schließlich sieht der Betreffende dann selbst nicht mehr durch. Oder aber sie verarbeitet auf diese Weise versch. unangenehme Sachen. Wir Frauen können manches halt nur so lösen. ;-) Um dich nicht gleich zu verschrecken, hat sie halt ein paar Infos zurückgehalten. Finde einfach die Ursache, ich glaub, das führt dich am schnellsten zur Lösung.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wie alt ist sie ?

Das Problem hat doch daran was für sie von "Bedeutung" ist - alles was eine schnelle Nummer war, hat sie durchgezogen und abgewickelt und ist so ohne Bedeutung, ist vergessen oder verdrängt.

Alles was über die schnelle Nummer hinausgeht, ist in einem Bereich zwischen "bedeutungslos" und "etwas bedeutsam" ... Je nach Laune beschreibt sie diesen Bereich anders - in diesen Bereich fallen ihre Kumpels.

Laß sie mal von der Annahme ausgehen "Eine Frau die Sex mit vielen Männern hat ist eine schlampe" - vielleicht hatte sie mal ernste Probleme im Leben und ihr war es egal, es von verschiedenen Männern besorgt zu bekommen ?

Was ist denn schlimm, es zu sagen ? Wenn es so war, gibt es zwei Wege:

1. Sie versucht Dich zu benutzen für den "way out" - also um aus dem Teufelskreis rauszukommen

2. Sie sieht dich wie jeden andern auch mit dem es so ablief.

an diesem Punkt wird etwas genauer hinsehen sicher was bringen, vor allem, wenn es an der Ehrlichkeit ihrerseits fehlt. Als Mann hast ein legitimes Interesse daran, im Freundeskreis nicht so dazustehen a la ... er hat die, der wir es alle schon besorgt haben, alleine oder im Rudel ...
 
G

Gast

Gast
  • #13
Es ist vollkommen unerheblich, was an ihren Erzählungen nun wahr ist oder nicht. Das Einzige, an was Du Dich orientieren kannst: Deinen eigenes Empfinden. Sie löst in Dir Missttrauen aus, Unsicherheit, ob und was Du ihr glauben kannst und sollst.

Hör auf Dein Empfinden: Zweifel sind eine sehr handfeste Reaktion auf ihre widersprüchlichen Aussagen. Wenn sie jetzt schon Zweifel und Misstrauen in Dir auslöst, was genau willst Du dann von ihr erwarten?
 
Top