• #1

Misstrauen

Liebes Forum,

ich lerne gerade eine Frau kennen, die mir schon nach dem ersten Treffen beim Abschied einen Kuss gab. Sie ist sehr attraktiv und scheint mich offenbar zu mögen. Die erste Woche gab es jeden Tag mehrere SMS auf mein altes Wurfhandy (bin kein Freund von Smartphones). Dann immer weniger. Dennoch mehrere Besuche gegenseitig (10km Entfernung). Mittlerweile etwa alle zwei Tage ein kurzes Telefongespräch mit ihrer Klage, alltäglich sehr eingebunden zu sein. Das klingt natürlich nicht erfolgsvorsprechend.
Ich teilte ihr nach drei Wochen mit, dass ich plane, mich aus der Partnerbörse abzumelden, worauf sie erwiderte, dass brauche ich ihr nicht nicht zu sagen. Skeptisch loggte ich mich ein und sah, dass online war. Ich weiß, dass sie vielleicht dieselbe Feststellung mit mir gemacht hat (auch ich war ja nun online) und so "kontrolliert" man sich gegenseitig aus einer beidseitigen Skepsis. Ich gehe bei Interesse davon aus, dass man sich nicht ständig einloggt, ich suche nacheinander aber nicht nebeneinander. Wie seht Ihr das?
 
  • #2
Tja, sieht nach Pralleldating ihrerseits aus.
Erst gab es nur Dich, jetzt ein oder zwei Parallelkontakte.

Ich weiß, das ist nicht schön, aber es ist in einer Kennenlernphase einfach hinzunehmen.

Mach einfach locker weiter mit ihr und schlage ihr nochmal ein Date vor.
Dann siehst Du ja, wie sie sich weiter verhält. Wenn sie das Date ablehnt oder verschieben will, solltest Du den Kontakt einstellen.
 
  • #3
Sie schreibt SMS, sie mag dich. Was ist mit dir?
Ok, man besucht sich, man telefoniert. Und sonst?
Auf mich wirkst du nicht sehr enthusiastisch oder aktiv interessiert. Du hast nur Sorge nicht im Mittelpunkt zu stehen. Wenn du bei der Frau genauso rüberkommst, verstehe ich, dass sie weitersucht.
 
  • #4
Warum lädst sie nicht zu dir ein und zeigst ihr alle deine datingaccounts und läßt sie die mails lesen ?

keine Geheimnisse. Sicher ist da die Gefahr des Paralleldatings aber die kann man minimieren. Wenn sie Deinen account - ohne daß du in der Nähe bist - lesen kann und Dir ihren account nicht von sich aus zeigt, bist einen großen Schritt weiter.
 
  • #5
Ich teilte ihr nach drei Wochen mit, dass ich plane, mich aus der Partnerbörse abzumelden, worauf sie erwiderte, dass brauche ich ihr nicht nicht zu sagen. Skeptisch loggte ich mich ein und sah, dass online war.
Was für eine abstruse Antwort von ihr! Entweder hat sie es als Aufforderung verstanden, sich ebenfalls abzumelden (=Zugzwang). Oder als Aufforderung, sich davon zu überzeugen, daß Du es tust. Wie dem auch sei, in beiden Fällen hättest Du ihr vorgegriffen. Manche Leute (auch ich) mögen es gar nicht, wenn man ihnen sagt, was sie tun sollen, bevor sie überhaupt Gelegenheit hatten, es aus eigenem Antrieb zu tun.

Wie bist Du denn weiter verfahren, nachdem Du eingeloggt warst? Hast Du Dich abgemeldet? Wenn nicht, stehst Du vor ihr jetzt ziemlich schlecht da, denn alle anderen Gründe (Parallelsuche, Kontrolle) rücken Dich in ein Licht, das ihr nicht gefallen wird.

Wenn Du aber zu Deiner Aussage stehst (und Dich wie angekündigt abgemeldet hast), dann verkneife Dir jegliche Bemerkung darüber, daß Du sie beim Abmelden online gesehen hast, und gehe einfach davon aus, daß sie dasselbe getan hat wie Du. Was Sache ist, merkst Du ja auch ohne Kontrolle, zum Beispiel indem sie „ich habe mich übrigens auch abgemeldet” sagt.

Es könnte allerdings auch sein, daß sie denkt, das sei alles allein ihr Bier und ginge Dich überhaupt nichts an. Auch in diesem Fall wirst Du Vertrauen vor Kontrolle setzen müssen, denn ohne Vertrauen geht in Liebesdingen überhaupt gar nichts.
 
G

Ga_ui

  • #6
Du meldest dich freiwillig von einer Singlebörse ab, hast nur noch Augen für sie und erlegst dir damit selber eine Sperre auf. Wenn das für dich so ok ist, prima. Aber sie ist ja ein freier Mensch und sie hat nie erwähnt, dass sie sich von Singlebörsen abmelden möchte. Übertrage deine Angelegenheiten nicht auf ihre!
An deiner Stelle hätte ich das nicht gesagt, denn je extremeres "Zölibat" du dir auferlegst, desto frustierter wirst du, wenn sie genau das Gegenteil macht.

Sie hat dir sogar durch die Blume zu verstehen gegeben, dass du ihr das nicht sagen brauchst, weil es sie wohl einfach nicht interessiert, was du machst und mit wem du chattest. Heißt für dich: Sofort umlenken und wieder mit chatten anfangen, neue Frauen kennenlernen, sonst wirst du stark frustiert sein.
Ehrlich gesagt, mich würde das auch nicht interessieren, einfach weil ich jedem Menschen, und insbesondere meinem Partner, die Freiheit gebe, zu machen, was er will. Gleiches erwarte ich zurück. Also hak das Thema ab!

Heutzutage ist man 24 Stunden in der Konnektivität gefangen. Ist man mit dem Smartphone verbunden, wird man dauerhaft online angezeigt, was du mit deinem "Wurfhandy" vermutlich nicht weißt.
Trotzdem würde ich das nicht ansprechen und insbesondere das Kontrollieren aufgeben. Du hast gesagt, du meldest dich ab, dann tu das bitteschön jetzt auch!

Ansonsten scheinst du mir sehr anhänglich.
Sie kann auf Börsen chatten so viel sie will. Sie hat ja nicht nur zu dir Kontakt geknüpft, sondern vielleicht noch Dutzend andere gute, platonische Bekanntschaften, die man nicht einfach so abhakt.

Mir scheint, du kommst damit nicht klar, und wirst es auch nie können. Deswegen besser eine Frau suchen, die von ihrer Art deiner besser ähnelt.
Wie wird das sonst erst in der Beziehung? Ständige Skepsis und Misstrauen?
 
  • #7
P.S.: was sollte eigentlich der Unfug mit der Absichtserklärung? Kannst Du das denn nicht allein entscheiden, brauchst Du dafür ein Feedback von ihr? Möglicherweise ist das der Grund, warum sie auf Distanz geht.
 
  • #8
Ihr seid doch überhaupt nicht fest zusammen, warum spionierst du ihr dann hinterher und ärgerst dich darüber, dass sie online ist? Du hast doch (noch) kein Exklusivrecht auf sie!

Deine Äußerung von wegen dass du planst, dich jetzt abzumelden, finde ich etwas unreif. Du hättest ihr direkt sagen sollen, was du eigentlich meinst, nämlich dass du das mit ihr vertiefen möchtest und dir mehr vorstellen kannst. Falsche Kommunikation!

w(28)
 
  • #9
Dennoch mehrere Besuche gegenseitig (10km Entfernung).
Ist die Frage, wie diese Dates abgelaufen sind. Also was Zärtlichkeiten und Sex angeht. Wahrscheinlich ist nix gelaufen. Und die nächste Frage, ob du das so wolltest, dass nix läuft. Du wirkst etwas passiv und scheinst das mit der Mann-Frau-Interaktion nicht so ganz drauf zu haben. Ich sehe das so: Wenn sie dir beim ersten Date zum Abschied einen Kuss gab und du sie attraktiv findest und ihr euch mehrmals in der Wohnung des anderen trefft, bedeutet das, dass sie dir vertraut und dich auch attraktiv findet. Du darfst dann gerne versuchen, ihr körperlich näher zu kommen und darfst versuchen, sie zu küssen. Die allermeisten Frauen erwarten vom Mann, dass er "in die Puschen kommt" und den ersten Schritt macht. Mann redet keine Beziehung rational herbei von wegen "ich melde mich jetzt aus der Partnerbörse ab, Zwinker, Zwinker". Erstmal küssen und zwar richtig, also nicht bloß Abschiedskuss.

Ich an deiner Stelle würde mir überlegen, was ich möchte. Wenn du sie küssen möchtest, dann ignoriere das wegen Stress und Eingebundensein und organisiere ein weiteres Date.

Evtl. und das ist natürlich etwas heikel, signalisierst du ihr, dass du sie attraktiv findest und auf sie stehst. Mach das so, wie es einerseits zu dir passt aber etwas offensiver als bisher. Du musst es offensiver angehen, sonst wird das nichts. Das ist so meine Einschätzung aus deinem Post: Du musst versuchen, sie zu küssen. Nur so findest du heraus, ob eine Liebesbeziehung entstehen kann. Wenn sie nicht mag, dann nicht, aber ohne das geht es eigentlich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Warum lädst sie nicht zu dir ein und zeigst ihr alle deine datingaccounts und läßt sie die mails lesen ?

keine Geheimnisse. Sicher ist da die Gefahr des Paralleldatings aber die kann man minimieren. Wenn sie Deinen account - ohne daß du in der Nähe bist - lesen kann und Dir ihren account nicht von sich aus zeigt, bist einen großen Schritt weiter.
Das ist ein Scherz, oder? Also ich würde einem Mann an die Stirn tippen bei solchen Ideen. Meine Post geht bitteschön niemanden etwa an und ich interessiere mich ganz sicher auch nicht für die vergangene Dating-Post meiner neuen Bekanntschaft.

....worauf sie erwiderte, dass brauche ich ihr nicht nicht zu sagen.
Diese Frau ist selbstbewusst genug um dich tun zu lassen, was du für richtig hältst. Was kommt, wird die Zeit bringen. Wenn du dich gleich abmeldest, obwohl ihr euch doch gerade erst kennenlernt (3 Wochen!) ist das dein Kaffee. Sie ist realistisch und wartet ab. Sie hat sicherlich noch einige nette Kontakte, die sie deinetwegen nicht vor den Kopf stoßen will. Das hat mit deiner Wertigkeit in dem Stadium des Kennenlernens überhaupt nichts zu tun. Manchmal unterhält man sich mit der ein oder anderen Person in der SB einfach nur gut.

Ehrlich gesagt, du kommst wie ein eifersüchtiger Kontrollfreak rüber. Wenn du nicht damit zurechtkommst, dass diese Frau ein pragmatisches und kein romantisches Verhalten bei der Partnersuche an den Tag legt, solltest du den Kontakt nicht weiterführen.
 
  • #11
Das ist ein Scherz, oder? Also ich würde einem Mann an die Stirn tippen bei solchen Ideen. Meine Post geht bitteschön niemanden etwa an und ich interessiere mich ganz sicher auch nicht für die vergangene Dating-Post meiner neuen Bekanntschaft.
Hintergrund: Ich hatte vorgeschlagen, daß der FS seine Freundin einladen und ihr alle seine accounts in datingbörsen zeigen sollte.

Antwort meinerseits: Offenheit, Ehrlichkeit und Vertrauen haben noch keiner Beziehung geschadet - man sollte niemals damit anfangen - auch nicht in der Anbandelungsphase.