Mit 34 bisher nur eine kurze Beziehung - wäre das das Aus für viele Frauen bei euch?

Hallo Hallo

ich bin mittlerweile 34 Jahre alt und hatte bisher nur 1 kurze Bzeihung und 2 kleinere Geschichten, also nicht viel mit gleichaltrigen. Ich weiß einfach nicht woran das liegt, ich bin ein netter Kerl und komme auch gut an. Dies merke ich bei meinen Freunden und Arbeitskollegen.

Früher habe ich mich nach dem Fussball eignetlich nichtmehr so viel bewegt und zugenommen. dies habe ich vor 5 Jahren wieder geändert und betreibe gerne Kraftsport im Fitness Studio und viel Ausdauertraining. Doch da lerne ich kaum Frauen kennen. Ich muss sagen, dass ich die letzten 5-6 Jahre leider falsche Freunde hatte und da auch kaum bis garkeine Frauen kennenlernte.

Auf der Arbeit ist es auch schwer, da ich als Techniker in einer guten Firma arbeite. Also am Gehalt kann ich mich nicht beklagen. ich reise sonst normalerweise gerne und treibe viel Sport und habe eine tolle FAmilie.

Ich frage mich immer warum ich damit gesegnet worden bin nun schon 7 Jahre alleine zu sein. Was würdet ihr Damen sagen? Hätte so jemand wie ich eine Chance oder würdet ihr mich als verrückten oder Versager abstempeln?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Was würdet ihr Damen sagen? Hätte so jemand wie ich eine Chance oder würdet ihr mich als verrückten oder Versager abstempeln?
Nein, ich würde dich nicht abstempeln. Ich würde es evtl kritisch begutachten, aber wenn es sonst gut passt, dann wäre es kein Ausschlusskriterium. Mich würde eher mangelndes Selbstbewusstsein abschrecken.

Folgendes könntest du tun, um mehr Frauen kennenzulernen: Online Dating, Tanzkurse, Yogaverein, Chor, Ehrenamt, Sportverein wie Badminton usw, Salsa, ausgehen, bouldern, Singelreise usw. Fitnessstudio finde ich sehr anonym und daher schwierig, um jmd kennenzulernen. Es ist ja auch nicht die Aufgabe deiner Freunde, dir eine Frau zu besorgen. Klar, manchmal gibt es im Freundeskreis Möglichkeiten, aber nicht immer. Da musst du dich schon selbst drum kümmern. LG w31
 
Ich frage mich immer warum ich damit gesegnet worden bin nun schon 7 Jahre alleine zu sein. Was würdet ihr Damen sagen? Hätte so jemand wie ich eine Chance oder würdet ihr mich als verrückten oder Versager abstempeln?
Wäre ich an deiner Stelle mit meinem Know-how, ich würde solche Fragen Frauen nicht stellen, das ist deine einzige und persönliche Sache, wie du das siehst und was du daraus machst!
Auch würde ich diesen Umstand keiner Frau erzählen, das geht am anfang niemand was an!
Besser wäre es, wenn du erfolgreiche Männer fragen würdest, wie sie mit Frauen schnell und leicht in Kontakt kommen, die wissen das! Bislang war es dir nicht wichtig, eine Beziehung zu haben, wenn dir das jetzt wichtig ist, solltest du an den "S" Werten mit dir arbeiten und sei dir selbst aufrichtig und authentisch, dann wirst du eine entsprechende positive Ausstrahlung haben und du wirst genügend Frauen inspirieren, für einen neuen Kontakt!
 
Hallo lieber 34-jähriger Patrick! : - )

Ich denke, Dein Problem ist doch eher, dass Du zu wenige Frauen kennenlernst in Deinem Alltags- und Urlaubsleben als dass die Frauen sich daran stören würden, dass Du erst 1 kurze Beziehung hattest, oder?

Aber zu Deiner Frage: Nein, dies würde mich nicht stören. Wobei es schon auch gut ist, wenn ein Mann Erfahrungen gemacht hat. Das kann helfen in einer Beziehung. Aber es wäre für mich kein entscheidendes Kriterium.

Ansonsten, was Du so erzählst von Dir und Deinem Leben, finde ich Dich sympathisch und da fällt mir nichts auf, was mich groß stören würde.

Ich denke also, Du solltest Dir lieber Gedanken machen, wie Du neue, interessante Frauen kennenlernen kannst als darüber, ob Du einer Frau zu unerfahren wärst.

Ich hätte deutlich lieber, einen - für mich passenden - Mann, der noch nie eine Freundin hatte, als einen ebensolchen, der schon 200 Frauen wahllos durchgev…. hat!
 
Ich persönlich habe übrigens lieber einen Mann, der ein bisschen was auf den Hüften hat als einen sehr schlanken/ dünnen.
Irgendwo habe ich mal gehört, das sei "sexuelle Schwungmasse" und "Fett sei ein Geschmacksverstärker".
; - )

5 bis 10 kg Übergewicht gefallen mir eher als 5 bis 10 kg zu wenig.
Erst recht, wenn der Mann auch Muskeln, also allgemein einfach mehr Gewicht hat! (Obwohl oder gerade vielleicht deswegen, weil ich selbst sehr schlank bin.)
 
Hi @Patrick34 Nö, ich würde dich deswegen nicht ausschließen. Du hörst dich nach einem sympathischen jungen Mann an, bei dem es sich bisher einfach nicht ergeben hat. Ich bin auch mit einem ähnlichen, ungefähr gleichaltrigen Exemplar zusammen. Gut, der hatte ein wenig mehr Erfahrung, war aber, bevor ich ihn mir geschnappt habe, drei Jahre Single, einfach aufgrund der beruflichen Eingespanntheit (auch im weitesten Sinne technisch, mit häufigen Auslandseinsätzen), eines zeitintensiven Ausdauer-Langdistanz-Individualsports und der Tatsache, dass er nicht aktiv gesucht, sondern in der Freizeit lieber Eltern und Geschwister besucht und Kuchen für die gebacken hat. Es ist wichtig, dass du nicht bedürftig und verzweifelt wirkst, sondern wie jemand, der selbständig sein Leben im Griff hat, zufrieden ist, sich nicht langweilt, sondern viele Interessen und Fähigkeiten hat, das ist attraktiv. Und dann solltest du Gelegenheiten schaffen, Frauen im Alltag z.B. bei bestimmten regelmäßigen Aktivitäten kennenzulernen. Du brauchst auch einfach etwas Glück und musst zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Mein Freund wäre wohl immer noch Single, wenn er nicht in die Wohnung mir gegenüber eingezogen und dadurch meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hätte. Bei netten, aber unerfahrenen Männern wie dir mit ungünstigen Voraussetzungen (Job, keine Gelegenheit etc.) denke ich mir immer, es braucht eine mutige Frau, die dir irgendwo begegnet, sofort dein gutes Herz erkennt, sich in dich verguckt und dann aktiv den Kontakt sucht und dich verführt ... Schaff ein paar Gelegenheiten, dann findest du die Richtige -- oder sie dich. 😉
w26
 
Ich kenne auch einige Männer, die schon ewig Single sind, teils über 40 sind, ein guter Freund ist 62 und hatte nie was festes.
Das Problem ist, das die aber auch rein gar nichts unternehmen um eine Frau „zu bekommen“.
Mein guter Freund da zb, der geht nie aktiv auf Frauen zu und wenn er mal mit einer ins Gespräch kommt, dann macht er nichts im Sinne von flirten, Komplimente, irgendwo hin einladen oder so.
Klar gibt es Frauen die diesbezüglich auch mal (!) den ersten Schritt machen, aber das ist eher die Ausnahme.
Für Frauen ist es ( leider) oft so, dass ( wenn sie denn mal den ersten Schritt machen) es vom Mann grundsätzlich irgendwie fehlinterpretiert wird und er denkt, die Frau stünde für unverbindlichen Sex zur Verfügung. Das hab ich auch selbst mehrfach erlebt.
Und deshalb ist es in den meisten aller Fälle so, das der Mann den Part des ansprechen, flirten usw hat.
Das ist natürlich blöd, ich weiß, müsste heute eigentlich 50:50 sein, ist es aber nicht.
 
Ich frage mich immer warum ich damit gesegnet worden bin nun schon 7 Jahre alleine zu sein.

Du bist zu wenig aktiv. Die Rollenverteilung ist eben die klassische. Sie lässt die Männer auf sich zukommen. Wenn er wartet, kann er das lange tun.

Du brauchst sehr viele Erstkontakte, daraus ergeben sich einige mit gegenseitiger Sympathie, davon wiederum einige mit Anziehung, darunter wieder einige Sex, darunter einige mit gutem Sex und Passung ... Das Trichtermodell.

Werde aktiver, flirte mehr, sprich Frauen an. Sei großzügig bei Erstkontakten. Lieber einer mehr als einer weniger. Entwickle Deine kommunikativen Fähigkeiten. Achte auf Dein Äußeres, Dein Auftreten, Deine Körperhaltung. Das wird Dich weiter bringen.

Lies das Buch "Lob des Sexismus" von Lodovico Satana. Guck Dir auf Youtube Videos von Peter Frahm, Kezia Noble und DonJon an.

Und dann viel Glück!
 
Diesen jammrige, winseligen Unterton empfinde ich persönlich als abtörnend.

Ganz ehrlich, die anderen können nur nix dafür, die Ursache liegt bei dir selbst.

Nein ich würde dich nicht in Betracht ziehen weil das überhaupt nicht zu mir passt.
 
Lieber Fs,
was meinst du mit
?

Das Fitnessstudio ist kein Ort zum Frauen kennenlernen, die Damen wollen in Ruhe trainieren, Stress abbauen und nicht zur Fleischbeschauung dienen.

Das du ein "netter" Kerl bist glaub ich, nur wollen viele keinen netten Kerl, der rutscht in die Friend Zone.

Zu Corona Zeiten sind Aktivitäten und Vereine, Kurse eh eingeschränkt daher bleibt ja nicht mehr viel.

Mich würde es nicht stören wenn ein Mann eher weniger Frauen hatte nur stellt sich die Frage wurdest du verlassen und warum?

Erzähl doch mal etwas über deine Erfahrungen!

Lg Leo
 
Wie haben diese geendet? Wer hat beendet? Was war der Grund?
Und: Wie haben sie begonnen?
Das würde mich auch interessieren.
Was heißt eigentlich, falsche Freunde...?
Ansonsten: Ist das Problem das Kennenlernen von Frauen? Oder, dass die, die du kennenlernst, auf deine Beziehungshistorie komisch reagieren? Das sind ja zwei unterschiedliche Themen.
Ich finde schon, dass es meist einen Grund hat, wenn jemand im höheren Alter noch keine lange Beziehung hatte; es ist selten einfach Pech, sondern nach meiner Erfahrung steckt schon was dahinter (es hatte auch einen Grund, dass ich bis 23 nie einen Freund hatte). Und sei es nur große Unsicherheit beim Mann, der zu schüchtern ist und dadurch nie Frauen kennenlernt. Ich glaube eher nicht, dass es am Gewicht liegt, sofern das nicht ausufernd hoch war...
Aber: Das würde mich nicht davon abhalten, mit dir eine Beziehung einzugehen, wenn ich mich in dich verliebe und du ein toller Mann bist.
Zum Kennenlernen kann ich auch Tanzkurse empfehlen oder eben Hobbys, wo auch Frauen anzutreffen sind; Fußball gehört da natürlich nicht dazu... :)
w, 37
 
Hallo @Patrick34 ,
für mich wäre es nicht generell ein Hinderungsgrund.
Offensichtliche Promiskuität und Wahllosigkeit schon eher.
Die Frage, die mich umtreiben würde wäre: Warum bist du so lange Single?
Liegt es wirklich an deiner Optik oder viel mehr an deinem Innenleben? Willst du wirklich Beziehung und bist bereit offensiv auf Frauen zu zu gehen?
Ich habe Ähnliche Erfahrungen gemacht, wie @FrauRossi50 schreibt. Männer die sich beklagt haben, sie wären so lange Single und auf den Börsen tut sich nichts, waren vom Typ her sehr passiv. Sie haben nicht ausführlich geantwortet, wenig interessantes über sich erzählt und haben mir nicht das Gefühl vermittelt, dass sie mich wirklich kennen lernen wollten. Für mich war dann meisten sehr schnell der Ofen aus. Ich mag Männer die in ihrer Polarität Daten, die positiv und Lebensfroh sind. Bemerke ich das nicht, bin ich weg.
Ich habe auch mal versucht offensiv die Männer anzuschreiben. Das mache ich nicht mehr. Ebenfalls aus den von FrauRossi genannten Gründen. Viele Männer deuten es als sexuelle Aufforderung oder ihr Jagdtrieb wird nicht geweckt. Keine Ahnung, für mich hat es jedenfalls nicht funktioniert. Ich möchte aber auch einen Mann, der sich offensiv für mich interessiert.
Zeigst du einer Frau dein Interesse oder verharrst du in einer Erwartungshaltung?
 
Ich frage mich immer warum ich damit gesegnet worden bin nun schon 7 Jahre alleine zu sein.
Hallo Patrick, ähnlich wie du bin ich schon seit über 6 Jahren Single...
Daher kenne ich das Problem des an sich sebst zweifelns, die Jahre gehen ins Land ohne nennenswerte ERLEBNISSE, derweil andere drei Beziehungen haben oder heiraten und Kinder kriegen...

Aber, aus meinen Erlebnissen beim Dating gobt es zwei Arten damit umzugehen:
1. Man steht dazu und alzeptiert es, diese Männer strahlen häufig Selbstbewusstsein aus und automatisch denkt man, wow, der hats nicht nötig, und der ist so wählerisch, hoffentlich bin ich die auserwählte (eteas übertrieben)
2. Männer die jammern, dass es nicht klappt und mir von all ihren gescheiterten Versuchen erzaehlen, den doofen Frauen die nur auf hübsche Männer stehen (gerne auch hier im Forum). Absolut abtörnend und dann denkt man: verstehe warum den keine will.

Also sei bitte ersteres und dann tu etwas um Frauen kennnen zu lernen... online Dating? Oder wie MissCosmo schrieb irgendsoetwas, meine cousinen haben ihre Männer beim Salsa kennen gelernt.
Bitte also erst Mal Versuche starten, und dann jammern 😉
P.S. Männer, die nur kurz getrennt sind oder lauter kurze Beziehungen haben finde ich unattraktiver...0
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Keine Ahnung, für mich hat es jedenfalls nicht funktioniert.
Ich schon.
Es ging Dir einfach wie auch jedem durchschnittlich attraktiven Mann auch:

Wenn Du jemanden kontaktierst oder anflirtest, von dem Du nicht weißt, ob er Dich auch interessant findet, wirst Du erstmal jede Menge Nieten ziehen.
Ganz normal.

In dem Falle, wo Du Dich immer zuerst kontaktieren oder anflirten lässt, ist das natürlich ganz anders...
Für mich als Mann logisch, ich wundere mich immer, dass Frauen das so überhaupt nicht verstehen können...
 
Ich schon.
Es ging Dir einfach wie auch jedem durchschnittlich attraktiven Mann auch:

Wenn Du jemanden kontaktierst oder anflirtest, von dem Du nicht weißt, ob er Dich auch interessant findet, wirst Du erstmal jede Menge Nieten ziehen.
Ganz normal.

In dem Falle, wo Du Dich immer zuerst kontaktieren oder anflirten lässt, ist das natürlich ganz anders...
Für mich als Mann logisch, ich wundere mich immer, dass Frauen das so überhaupt nicht verstehen können...
Das war aber nicht, worauf ich hinaus wollte!
Natürlich passt es viel öfter nicht, als das es passt. Das ist aber in beide Richtungen so.
Mir ging es um die "Energie". Wenn ich angesprochen wurde, war sie einfach anders. Wenn ich angesprochen habe, wurde es in den Nachrichten meistens sehr schnell sexuell. Es blieb in der Kommunikation oberflächlicher, desinteressierter.
Ich glaube an das Thema Polaritäten beim Daten.
 
Mir ging es um die "Energie". Wenn ich angesprochen wurde, war sie einfach anders. Wenn ich angesprochen habe, wurde es in den Nachrichten meistens sehr schnell sexuell.
Yep, dem kann ich zustimmen.
Ich hatte es irgendwann aufgegeben, Männer anzuschreiben (also wo schon ein Match bestand) da entweder keine Antwort kam, sofort gelöscht wurde oder es eben sehr creepy wurde...
Denke, das liegt daran, dass diese Männer einfach wahllos gematcht hatten ohne Interesse...
 
Mir ging es um die "Energie". Wenn ich angesprochen wurde, war sie einfach anders. Wenn ich angesprochen habe, wurde es in den Nachrichten meistens sehr schnell sexuell. Es blieb in der Kommunikation oberflächlicher, desinteressierter.

Denke es liegt daran, dass Du für den Mann nicht erste Wahl bist. Jetzt machst Du den ersten Schritt und jetzt ändert sich für ihn auch die "Energie".

Da gibt es Männer, die Dich dann einfach so mitnehmen und machen einen Strich auf ihrer Liste. Deshalb eine oberflächlichere Kommunikation. Außerdem müssen sie Dich nicht "erobern", sie haben Dich ja schon. Ich habe in Gesprächen mit Männern öfter gehört, dass sie aktiv nie eine Frau gekorbt haben, selbst wenn sie diese eigentlich nicht wollten.

Das zweite Problem für Männer ist: sie sind es nicht gewohnt ein Nein auszusprechen.
 
Wenn ich angesprochen wurde, war sie einfach anders. Wenn ich angesprochen habe, wurde es in den Nachrichten meistens sehr schnell sexuell.
Dann vergleiche doch mal die Profile der von Dir angesprochen Männer mit denen der Männer, welche Dich ansprachen. Du wirst eine sehr deutlichen Unterschied erkennen, welche der Grund für dies "Problem" ist.

Du wirst wahrscheinlich immer nur eine besonders begehrten Männertyp ansprechen/kontaktieren. Und dann eribt sich genau das, was Du auch erlebt hast.

Du willst einfach darauf hinaus, dass der Mann bei einer Frau, vorsichtiger mit "mehr Energie" zu Werke geht (da er ja nicht weiß ob sie6 auf ihn steht) (Fall A);
als bei einer Mann der von einer Frau direkt angesprochen wird und schon weiß dass die eine Mann sucht und er auch für sie infrage kommt (Fall B).

Natürlich kommt im zweiten Fall B der Mann einfach auch schneller zum Punkt. Das ist ja auch im Grunde logisch und logisch, denn die ganze Evaluierung, ob sie eine mann sucht und ob sie auf ihn steht, entfällt dann ja


Das hat dann eben tatsächlich nichts mit "Energie" zu tun.

Deswegen willst Du immer Fall A (für Dich "mehr Energie").
Schon klar.



Denke, das liegt daran, dass diese Männer einfach wahllos gematcht hatten ohne Interesse...
Nee, reine statistische Wahrscheinlichkeit. keiner ist vollkommen wahllos.

Aber:
Das ist aber für uns Männer doch ganz genauso !

Wenn er von der absoluten Taumfrau angespochen wird, wird er sich aber genauso vosichtig (also "mit Energie" verhalten, wie auch im Fall A.

Das wird aber natürlich bei einem begehrten Männertyp eben eher selten passieren.

Daraus ergibt sich aber auch, dass eine Frau einen Haufen Chancen liegen lässt, wenn sie nicht selbst aktiv wird.
Oder: dass sie wie z.B. @Apfelmus überhaupt nicht fündig wird.

Und die Frau erkennt selbst einfach nicht, weil ihr selbstgewähler "Bildausschnitt" zu klein ist, zw. ihre instintive Rollenerwartung zu ausgeprägt.

Und so kommt es dann zu so Schicksalen, wie dem FS hier, der selbst nicht fíndet aber auch nicht gefunden werden soll, weil Frauen wie Du oder @Apfelmus ihn im Grunde versehentlich durch taktische Passivität ausschließen. Dabei werden gerade solche Männer tendenziell eher leichter in Beziehungen gehen, als die anderen, welche auch Angebote von Frauen bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Du bist zu wenig aktiv. Die Rollenverteilung ist eben die klassische.
Ich halte nichts von Rollenverteilung, ich halte vielmehr etwas davon, sich ganz persönlich in Gelassenheit, in Aufrichtigkeit und in Authentizität zu zeigen!
Meine vielseitigen Erfahrungen mit reflektierten Erkenntnissen sagen mir, dass es bei den meisten Menschen deshalb nicht klappt, weil sie ihren inneren Beziehungswunsch im totalen Druck spüren lassen, ich kann für mich sagen, als ich mir bewusst wurde, dass ich keine Beziehung brauche, um glücklich und zufrieden zu werden und überhaupt, ist alles plötzlich anders geworden, Frauen waren an mir plötzlich viel mehr interessiert als zuvor!!
Du brauchst sehr viele Erstkontakte, daraus ergeben sich einige mit gegenseitiger Sympathie, davon wiederum einige mit Anziehung, darunter wieder einige Sex, darunter einige mit gutem Sex und Passung ... Das Trichtermodell.
Spricht mich null an! Wer solche enormen Anstrengungen benötigt, braucht sich nicht wundern, dass es nicht funktioniert, dass er nicht fündig wird für eine echte Beziehungl
Werde aktiver, flirte mehr, sprich Frauen an. Sei großzügig bei Erstkontakten. Lieber einer mehr als einer weniger.
Ist nicht mein Fall, ich kann mit dem gesamten Beitrag @9 nichts anfangenl
Lies das Buch "Lob des Sexismus" von Lodovico Satana. Guck Dir auf Youtube Videos von Peter Frahm, Kezia Noble und DonJon an.
Solche Tipps bringen die Leute von sich selber immer mehr weg, es ist genau umgekehrt der richtige Weg, den Weg zu sich selbst zu kommen, das ist der Erfolgsweg!
Ich bin normalerweise nicht so vom Onlinedating überzeugt.
Er ist doch super, online Menschen zu treffen, die man relativ schnell kennen lernen kann, viel schneller und genauer als im Realleben, wie sie ticken, wie sie denken, welche Geisteshaltung und welche Einstellung sie haben, wie sie kommunizieren können, alles ganz wichtige Elemente, die Wichtigsten, für eine erfolgreiche Beziehungsanbahnung!
 
Menschen ansprechen kann man lernen, üben und sich selber beibringen. Ich spreche oft mit Menschen wenn es die Situation ergibt- ohne was zu wollen und egal wie alt sie sind und auch egal ob Mann oder Frau. Einfach sagen was man denkt. Oft ergibt sich ein kurzes Gespräch daraus über Corona, Hunde, Wetter, Preise...was weiss ich. Oder wenn ich laut lachen muss weil was Lustiges gesagt wurde oder was geschieht. Oder Hilfen anbieten bei älteren Menschen.

Mit der Zeit wird man unverkrampft, und ich hatte Partner schon so kennen gelernt.

Ich finde grundsätzlich wir sollten viel netter zueinander sein und einander wahrnehmen.

Und ich rate auch in Partnerschaftsforen zu suchen, das tun so viele... das ist einfach üblich, in Coronazeiten erst recht.
 
Daraus ergibt sich aber auch, dass eine Frau einen Haufen Chancen liegen lässt, wenn sie nicht selbst aktiv wird.
Ich unterstütze hier deine Sicht ebenfalls. Ich verstehe nicht, warum so viele Frauen generell davon abraten, den Mann anzusprechen, ihm Interesse zu zeigen usw. Logisch ist: man wird viel Körbe erhalten (tun Männer ja auch). Und ja, man muss dann eben auch genau schauen, ob der Mann einen nur für Sex mitnehmen würde oder ob er wirklich Interesse hat. Dieses Problem haben Männer natürlich nicht so, da Frauen bei ONS wählerischer sind. Aber trotzdem kenne ich so viele Fälle, bei denen der Mann das Interesse der Frau nicht vermutet hätte vorher und dann begeistert war oder sich nicht getraut hat. Das sind oft die schüchternen Männer, aber die sind häufig eben Gold wert, da keine Draufgänger und Frauenhelden. Es geht ja auch nicht darum, dass man dann als Frau komplett die dominante Rolle übernimmt; wenn man ein eindeutiges Signal gesetzt hat, dann ist der Mann halt beim nächsten Zug an der Reihe. Wenn man jedes Date und jeden Beziehungsschritt allein machen muss, ist der Mann natürlich nicht wirklich interessiert oder extrem passiv.
 
@Kirovets Nope! Ich mache generell einen Bogen um den von dir skizzierten Männertyp! Ich mag die ruhigen, unauffälligen aber intelligenten. Sie müssen nicht Groß und Muskulös sein, oder sonstigem optischen Standard entsprechen. Mein Ex Mann für mich eine 10, war aber für die meisten mir bekannten Frauen wenig attraktiv.
Ich gebe aber zu, dass der Großteil der Männer die mich Online angeschrieben haben, niemals von mir Kontaktiert worden wären. In 1. Linie weil sie zu Alt waren oder einfach ein Desinteresse an mir wichtigen Themen gezeigt haben. Sorry, aber deine Herleitung passt auf mich nicht. Ich habe auch kein Problem mit Verabschiedungen. Das gehört zum Spiel.
Und mit Energie meine ich etwas anderes. Ich wünsche mir einfach eine ungezwungene, zugewandte, interessierte Kommunikation. Wenn einer von beiden dann feststellt, es passt nicht, eine aufrichtige, authentische Verabschiedung. Das scheint aber irgendwie besser zu funktionieren, wenn der Kontakt nicht von mir aus initiiert wurde.
 
Danke für die bisherigen Rückmeldungen...

Ich weiß das ich nett rüberkomme, aber es tut trotzdem weh, dass andere immer einen haben und ich bin seit 7 Jahren wieder alleine. es nervt mich einfach nur noch :(
 
Mich würde das nicht stören, wenn er trotz allem dazu in der Lage ist sich auf mich als Beziehungspartnerin einzulassen. Es kann ja sein, dass man aufgrund der fehlenden langjährigen Beziehungserfahrung Probleme damit hat mit jemandem in dieser engen Form zusammenzusein und zu "kooperieren". Andererseits sagt fehlende langjährige Beziehungserfahrung darüber nicht wirklich etwas aus und im Prinzip muss man sich ja sowieso erst aufeinander einstellen.

Wenn ich deinen Text so lese, kommt es mir eher so vor, dass du es dir beim Flirten/Kennenlernen einer Frau eher selbst schwer machst bzw. hier evt. sehr vorsichtig und vielleicht auch schüchtern sein könntest. Es würde dann helfen daran zu arbeiten (an weniger Schüchternheit, mehr Selbstbewusstsein). Frauen sind so unterschiedlich wie Männer und längst nicht alle stehen auf den selben Typ Mann. Es gibt genug Frauen, die Schüchternheit bzw. ne vornehme Zurückhaltung sogar mögen, daher kannst du mit Sicherheit davon ausgehen, dass dein Typ irgendwo gefragt ist. Nur sind Frauen eben selten diejenigen, die zu Beginn die Initiative ergreifen. Außerdem vergucken sich Frauen in der Regel etwas langsamer (manche sogar sehr viel langsamer) als Männer. Es ist zwar klar, dass ein Nein ein Nein ist und keine Frau belästigt werden darf, aber wenn sie z.B. nicht sofort auf deinen Flirtversuch einsteigt, heißt das erstmal gar nichts. Eigentlich ist das sogar die Regel. Solange du dich nicht aufdrängst und sie nicht belästigst, spricht nichts dagegen ihr dennoch aufgeschlossen zu begegnen bzw. ihr dezent zu zeigen, dass du sie magst. Man(n) läuft dabei natürlich Gefahr, dass sie dann irgendwann zwar sein Interesse erkennt, ihn aber dennoch ablehnt und er sich gefühlt zum "Horst" macht. Aber so ist das immer auf der Seite der Person, die den ersten Schritt macht. Eigentlich ist es auch eher cool, sein Leben in dieser Form selbst zu gestalten.

Kurzum: Ich vermute, es liegt an deiner Flirtstrategie (oder dem Selbstbewusstsein) und mitnichten an dir als Person.
 
Ehrlich, deine Antwort in #24 zeigt, warum Du so lange alleine bist: Zu viel Selbstmitleid. Nehme ich deine Eingangsfrage, in vielen Belangen auf den ersten Blick zu langeilig und zu passiv.

Schon die erste Dame schreibt genau richtig, wie Du zumindest an Gelegenheiten kommst. Der Punkt Gelegenheiten wird von vielen Leuten total unterschätzt. Wenn Du nichts machst, wird in aller Regel die Frau nicht an deiner Tür klingeln. Und Du zählst nur Orte auf (Arbeit, Fitness), wo es wenige Gelegenheiten gibt.

Da Du dich anscheinend sehr selten an Orten begibst, wo interessante Frauen herumlaufen, bleibst Du mangels Gelegenheiten alleine. Im Grunde trivial. Das ist ähnlich wie bei Apfelmus und so vielen Frauen, die 100% erwarten, dass ein Kerl sie anspricht und dabei sogar noch möglichst passiv bleiben. Die bleiben auch lange alleine.

Lange alleine sein ist per se nicht schlimm, wenn man es möchte. Aber das ist bei dir nicht der Fall. Von daher komme aus deiner passiven Rolle raus. Corona dürfte bald in D Geschichte sein, da wird es wieder Starßenfeste, Festivals, Konzerte und alle möglichen Dinge geben, wo man viele Menschen treffen kann. Von daher: Geh zu Orten und Veranstaltungen, wo Frauen in deinem Alter rumlaufen und sprich da mal die eine oder andere an, die dir gefällt. Mehr als einen Korb kannst Du nicht bekommen. Aber Du musst es tun. Man kann es einfach nicht oft genug wiederholen.
 
Danke für die bisherigen Rückmeldungen...

Ich weiß das ich nett rüberkomme, aber es tut trotzdem weh, dass andere immer einen haben und ich bin seit 7 Jahren wieder alleine. es nervt mich einfach nur noch :(
Kann ich verstehen. Aber dann musst du irgendwas an deinem Verhalten verändern. Denn wenn du nichts änderst, bleibt alles gleich. Ist logisch, oder? Lerne neue Menschen kennen. Nicht nur mit dem Ziel, eine Partnerin zu finden (dann kommst du verkrampft und unauthentisch rüber), sondern suche dir Aktivitäten, die dir sowieso Spaß machen und wo du nette neue Leute, auch potentielle Freunde, kennenlernst. Denn dann wirst du, unabhängig davon, ob du da deine Traumfrau findest, in jedem Fall eine gute Zeit haben und es wird dich bereichern. Du meinst, du machst Ausdauersport? Das machen auch viele Frauen. Ich weiß, das ist im Prinzip ein Individualsport, aber such dir doch eine Laufgruppe oder einen Verein, kann man einfach übers Internet finden. Und dann gehst du in der Gruppe sporteln. Über gemeinsame Interessen kommt man sehr leicht ins Gespräch und hat gleich eine Gemeinsamkeit und ein paar Extra-Sympathiepunkte. Wenn du regelmäßig irgendwo hingehst, kannst du die Menschen (Frauen) in Ruhe ohne Zeitdruck kennenlernen. Es ist nicht so wie im Club, dass sich alles an einem Abend entscheiden und du sofort von dir überzeugen musst, sondern du kannst nach und nach rausfinden, wie die andere Person tickt, ob sie Single ist, kannst durch deine freundliche Art begeistern .... Also suche dir Gruppen-Aktivitäten, die dich interessieren und dir Spaß machen, dann kannst du nur gewinnen.
w26
 
Naja, überdenke doch mal Deine Prioritäten!

Wer eine Partnerin will, der entscheidet sich eben auch mal für eine. Das liegt alleine an Dir!

Den Sport würde ich etwas runterschrauben, um Zeit für qualitative Beziehungssuche zu haben. Lege den Fokus auf die richtigen Dinge im Leben!

Die Angst der Frauen wird darin begründet liegen, warum sie Dich nicht wollen, weil man mit 34 auch mal heiraten möchte und als "DIE EINE" angesehen werden will. Das dürfte bei Dir noch lange dauern, weil Du erstmal erste Beziehungserfahrungen machen willst. Und das ist dann unbefriedigend. Eventuell klappt es auch im Bett nicht.

Schaue, was Deine Freunde anders machen. Gehe offener auf Frauen zum, und wenn Du merkst, da interessiert sich eine mehr für Dich und sie ist nett, dann pack es eben auch mal an.
 
Top