G

Gast

  • #1

Mit Affäre befreundet bleiben? Wie?

Wer von Euch hat positive Erfahrungen damit gemacht?

Ich mag ihn immer noch sehr, aber da es mit uns nicht (dauerhaft) funktioniert, habe ich dies meinerseits total beendet.

Er meldet sich jedoch sehr oft bei mir, "einfach so".
Mir würde es allerdings besser gehen, wenn ich nichts von ihm hören würde.

Soll ich einfach nicht antworten und nicht ans Telefon gehen? Das wäre (für mich) momentan der beste Weg.

Aber wer von Euch hat "irgendwann" tatsächlich eine "normal-schöne-wirkliche" Freundschaft hinbekommen? Und - wie geht das?



<Mod. Text zum besseren Verständnis überarbeitet.>
 
G

Gast

  • #2
Mit meiner ersten Affäre bin ich tatsächlich noch befreundet, mit ihm kann ich auch über andere Männer, Sex, aber auch Probleme reden. Aber das ging nicht gleich nach Beenden der Affäre, zumal wir in seiner kurzen Ehe auch keinen Kontakt hatten. Das hat sich gefunden, wir werden nie wieder Sex miteinander haben, aber wir mögen uns und verstehen uns auch einfach gut.
Ich kann zwar auch mit meinen Freundinnen über alles reden, aber eine männliche, ehrliche Meinung ist manchmal gold wert!

Meine zweite/letzte Affäre erfüllt eher die Vorraussetzung für Deine Fragestellung. Ich habe auch den Kontakt abgebrochen, da es mir nicht mehr gut ging in dieser Situation. Ich war zwar nicht verliebt, aber die Affäre hat mir gezeigt, was mir fehlt und ein emotionales Loch in mein Leben gerissen.

Ich habe das ganze beendet und den Kontakt abgebrochen. Wir wohnen weit entfernt voneinander, ahben keine gemeinsamen Freunde und auch sonst keine Berührungspunkte in unserem Leben. Deswegen ist es auch sehr leicht. Und mir geht es mit dem Kontaktabbruch sehr gut, obwohl ich ihn sehr mag.

Du weißt doch schon, was für Dich der beste Weg ist. Gehe ihn! Wenn er sich jetzt nur noch meldet, weil er Dich als Mensch mag, ist vielleicht später, mit ausreichend Abstand eine Freundschaft möglich. Wenn er sich allerdings nur meldet, um da zu sein, wenn Du schwach wirst... Vergiss ihn!

w37
 
G

Gast

  • #3
Er meldet sich jedoch sehr oft bei mir, "einfach so".
Mir würde es allerdings besser gehen, wenn ich nichts von ihm hören würde.

Soll ich einfach nicht antworten und nicht ans Telefon gehen? Das wäre (für mich) momentan der beste Weg.

Solche Fragen wie deine lese ich hier oft und wundere mich.
Wenn es mir besser geht, wenn ich nichts mehr von einem Mann höre, dann höre ich auch nichts mehr von ihm. Anrufe muss man nicht annehmen, falls es doch mal passiert, kann man kommentarlos auflegen. Übrigens kann man Nummern auch blocken. Mobilnummer: man kann sich eine neue besorgen. Emails kann man ungelesen löschen, Briefe ungeöffnet zurückschicken. Oder einfach ebenso ungeöffnet wegwerfen.
Bei mir hat sich noch nie ein Mann auch nur eine einzige Minute lang gemeldet, wenn ich es nicht mehr wollte. Allerdings war ich auch immer sehr entschieden. Du bist es offenbar nicht.

Um deine Frage zu beantworten: nein, ich bin noch nie mit einem Ex befreundet geblieben.
Ex-Affäre - das kann ich nicht wirklich beantworten. Affären haben mich nie interessiert.
 
G

Gast

  • #4
Alles ist möglich. Voerst würde ich den Kontakt ein wenig einschränken. Die gleichzeitig an neuen Mänenrn orientieren. Je eher du wieder happy bist, desto eher kannst du eine freundschaftliche Basis aufbauen.
 
  • #5
Mir würde es allerdings besser gehen, wenn ich nichts von ihm hören würde.

Höre auf dieses Gefühl und nimm es ernst! Entscheidend ist doch, dass Du diese unerfüllte Liebe überwindest und (wieder) befreit leben kannst.



Wenn es Dir an guten Freunden mangelt, dann suche sie Dir in anderen Zusammenhängen.


Du willst keine Freundschaft mit diesem Mann- das ist eine Illusion- Du willst (tief im Innern Deines Herzens) ihn eigentlich zurück. Er wittert das. Er hat Spürung aufgenommen, weil er sich Chancen ausrechnet Dich nochmal (und dann immer wieder) ins Bett zu bekommen. Du machst mit dieser obsessiven Sache schon sehr lange rum (wer hier oft liest, erkennt Dich an Deinem Stil schnell wieder!). Es wäre nun endlich Zeit Dich zu befreien. Sonst verschenkst Du Deine kostbare Lebenszeit an einen Dödel, der keinen Gedanken an Dich verschwendet und parallel mit mehreren Frauen schläft.
 
G

Gast

  • #6
Ich kann Dir aus eigener Erfahrung berichten. Ich konnte nur Abstand zu meiner EX-Affäre bekommen, indem ich mir jeglichen Kontakt verbeten habe. Er konnte dies nicht verstehen, aber ich musste die komplette Kontaktsperre aussprechen. Denn ich habe ihn sehr geliebt, doch es war abzusehen, da0 wir nie zusammenkommen werden. eine Freundschaft war aus meiner Sicht nicht möglich. Über Jahre hatten wir gar keinen Kontakt und jetzt vielleicht 1x pro Jahr ein unverbindliches Telefonat. Was auch vollkommen ausreichend ist.

43, w
 
G

Gast

  • #7
Wenn Dir an Deinem Ex-Affärenmann nicht nur der Körper gefallen hatte, sondern auch mehrere andere Aspekte der Persönlichkeit, dann würde ichs an deiner Stelle probieren.
Freundschaft bietet einem realistisch betrachtet eh viel mehr als ne Affäre.
Ansonsten, vielleicht hast ja Glück und er verstirbt bald, dann bist du sicher vor weiteren Kontakten seinerseits. Sowas passiert öfter als man denkt. Die sicherste Art, jemanden aus seinem Leben streichen zu können.
 
G

Gast

  • #8
Ich bin mit allen meinen Ex-Freundinnen sehr eng befreundet, man hat sich schließlich mal sehr viel zu sagen gehabt und das ist ja nicht weg, nur weil die Beziehung aus welchen Gründen auch immer beendet ist.

Bei Affairen ist es mal so mal so, man hat sich für Sex gebraucht, wenn einen dann auch noch die Person interessiert hat, kann das schon eine schöne Freundschaft werden, wenn nicht, wäre das eher uninteressant.
 
G

Gast

  • #9
Ich habe auch den Kontakt zu ihm abgebrochen.Er hatte sich auch ständig gemeldet und zum letzten Jahreswechsel war unter anderem mein Vorhaben, neu zu beginnen. Ohne ihn, denn ich wusste es wird sowieso nichts mehr,
Kurz vor Silvester habe ich es ihm auch geschrieben, das er aufhören soll. (freundlich, aber schon direkt).
Seitdem ist Ruhe.
Ich kann mich wieder auf mich besinnen.Neu beginnen.
 
G

Gast

  • #10
Wenn es dir gefühlsmäßig damit schlecht geht, solltest Du wirklich auf dein Bauchgefühl hören und die ganze Sache abbrechen. Und da du eine erwachsene Frau bist, solltest Du ihm einfach klar sagen: Ich fühle mich in der Situation nicht wohl und möchte das Ganze hier beenden. Bitte kontaktiere mich nicht mehr.

Mit meinem Lover bin ich absolut ehrlich. Er auch mit mir. Das schätze ich sehr an unserer "Geschichte", denn bei dem ganzen Gefühlschaos, was ich mit ihm durch habe, bin ich sehr an der Sache gewachsen. Ehrlichkeit tut weh, ist aber das einzige was einem die Chance gibt erhobenen Hauptes aus so einer Liebelei herauszukommen und etwas positives für sich mitzunehmen.

Ich schätze ihn als Menschen sehr und rückblickend wäre ich froh, niemals mit ihm intim geworden zu sein. Für eine Freundschaft ist das aus meiner Sicht eine ungünstige, wenn auch nicht unmögliche Situation.

Vorerst solltest Du den Kontakt abbrechen und Dir deiner eigenen Bedürfnisse bewusst werden. Was willst Du und was kannst Du aushalten.
 
G

Gast

  • #11
Mein guter und erfahrener Rat, beende es und habe keinen Kontakt mehr zu ihm, denn er wird dich nur blockieren für eine neue glückliche Beziehung, er will das verhindern und Punkt. (m)
 
G

Gast

  • #12
Wahrscheinlich waren meine Affären eher Freundschaften+ als Affären im üblichen Sinn.

Jedenfalls sind wir immer Freunde bzw.sehr gute Bekannte geblieben,wenn das "plus" vorbei war.

w
 
G

Gast

  • #13
Na solange Du noch etwas für einen Mann empfindest, kannst DU nicht mit ihm befreundet sein.
Meine Exaffäre wollte auch mit mir befreundet bleiben - ich glaube, er hätte Freundschaft PLUS auch o.k. gefunden, hatte aber eine "feste" Freundin, weswegen ich es beendet habe.
Mit einem Menschen, den man liebt, KANN man eben nicht befreundet sein, das ist zu verletzend.
Wenn Gras über die Sache gewachsen ist, geht das vielleicht.

Ich habe gesagt, dass ich den Kontakt beenden will. Von WOLLEN kann zwar keine Rede sein, aber lieber so, als ab und zu Kontakt, bei dem immer wieder Hoffnung aufkeimt, dass er mich ja doch irgendwie sehr mag.

Ich will nunmal mit einem Mann, den ich sehr mag und Gefühle habe, nicht nur befreundet sein, dann will ich ihn auch küssen, ihn umarmen, mit ihm schlafen und nicht von anderen Frauen hören.

Geht vielleicht, wenn man nicht verliebt ist besser.

w,41
 
G

Gast

  • #14
Ich habe auch einen guten Freund, mit dem ich ein paar Monate zusammen war, es hat als Paar nicht funktioniert, aber als Freunde harmonieren wir sehr gut. Wir haben auch darüber geredet und von da an war alles geklärt und normal. Als wir beide noch keinen neuen Partner hatten, hatten wir auch ab und zu mal Sex, aber eben ohne weiterhin ein Paar zu sein - warum auch nicht, man hat schließlich auch Bedürfnisse und besser so als mit einem anonymen ONS.
Nun haben wir beide wieder neue Partner und natürlich keinen Sex mehr, sind aber weiterhin gut befreundet. Alles kein Problem, zumindest bei uns nicht.
 
G

Gast

  • #15
Wenn er sich "einfach so" meldet, dann hofft er natürlich dann und wann auf eine Wiederholung. Das schadet dir.
Aber nicht jeder Affäremann ist gleich. Die meisten Affäremänner schotten ihr Leben von der Geliebte vollständig ab, damit diese ihnen nicht in Beziehung, Privates oder Job hineinfunken kann. Und es gibt Affäremänner, die melden sich nur sporadisch, alle paar Wochen oder Monate, mit denen kann man natürlich keine Freundschaft anfangen.
 
G

Gast

  • #16
es würde gehen wenn er z.B. nicht mehr gut aussehen würde, sich optisch verschlechtern würde. Dann wäre seine Attraktivität für dich doch schlagartig weg, oder? So sind wir Menschen nun einmal. Also warte, bis er viel älter geworden ist (vielleicht so 5-10 Jahre), dann könnt ihr ganz bestimmt super Kumpels werden, frei von störendem Verlangen. Oder vielleicht legt er ja demnächst einges zu. War er vorher schlank und wäre dann ein Moppel, dann wäre er doch auch automatisch geeignet als Kumpel, oder?
Es gibt doch ein paar Möglichkeiten. Spätestens im Seniorenheim können alle wunderbar platonisch miteinander befreundet sein, würde ich doch mal annehmen.
Oder man ist jahrzehntelang zusammen und erlebt den Alltag mit allen Höhen und Tiefen lange genug, dann kann man oft auch eine schöne platonische Freundschaft entwickeln. Ganz ohne die störende Erotik, die doch - seien wir realistisch - insgesamt für mehr Ärger als sonst etwas sorgt.
Ich bitte meinen Beitrag als teilweise ironisch aufzufassen! - :-D
w
 
G

Gast

  • #17
Bei mir ist eine platonische Freundschaft immer dann unmöglich, wenn ich sehr an einer Frau interessiert bin.

Das ist bei jedem Menschen anders. Mit ein paar Freundinnen habe ich letztens lange darüber geredet. Beide sagten, es sei durchaus möglich in einer derartigen SItuation nur befreundet zu sein.

Ich werde dann allerdings stets von meinen Gefühlen, meinem Verlangen, den Gedanken, Fantasien, etc. abgelenkt. Das ist zu anstrengend für mich. Das habe ich gerade wieder erlebt. Ich will nicht auf Details eingehen, da dann wahrscheinlich ein Shitstorm losbrechen würde. Aber die stabilsten Freundschaften mit Frauen habe ich, wenn ich sie wie Schwestern sehe.

Affairen sind keine wirklichen Freundschaften für mich. Ist kompliziert das in Worte zu fassen. Eine rein sexuelle Beziehung hatte ich einige Male, aber ich hatte ehrlich gesagt wenig Interesse an diesen Frauen. Ich wollte wirklich nur mit ihnen schlafen und sie wollten auch nicht mehr. Mit meinen platonischen Freundinnen rede ich wann ich will und denke nicht darüber nach wie das gedeutet werden könnte. Bei einer rein sexuellen 'Beziehung' könnte häufiger Kontakt Komplikationen bringen.

Das ist wahrscheinlich wirklich bei jedem anders.
 
G

Gast

  • #18
Ich mag ihn immer noch sehr, aber da es mit uns nicht (dauerhaft) funktioniert, habe ich dies meinerseits total beendet.

Liebe FS,
du hattest an diesem Mann ganz offensichtlich Beziehungsinteresse. Dann ist es völlig normal, dass du die Trennung erst verarbeiten musst und kein Bedürfnis nach weiterem Kontakt hast.
Vielleicht ist eine Freundschaft in 1-2 Jahren möglich. Sag ihm das doch einfach.

Mit einer ehem. Affäre (kein Beziehungsinteresse, wenig Verliebtheit) hingegen, kann man durchaus befreundet sein, das ist meiner Ansicht nach kein Problem. Hier spielt das Herz nicht mit.
 
  • #19
Ich habe eine Ex-Kollegin und Freundin, die einmal eine Freundin+ war. Das + ist schon lange weggefallen, aber gelegentlich treffen wir uns noch zum Kaffee, und es liegt immer noch ein gewisser Zauber in der Lust, den wir genießen können, ohne gleich wieder in die Kiste springen zu müssen. Aber ja, es kann sein, dass eine gewisse Auszeit euch gut tut. Schon mal mit ihm darüber gesprochen?
 
G

Gast

  • #20
Ich gebe dir ein guten Rat. Auch wenn hier andere Schreiben. Da sie mit ihre Affäre befreundet sind. Lass es sein . Ich hab es durch . Und das hat nichts mit Freundschaft zutun . Es ist gegenseitiges Warm halten wenn du verstehst was ich meine. Damit er dich oder sie wieder bei bedarf ranholen kann.
Ich bin 41 Jahre er ist 61 Jahre 20 Jahre älter wie ich. Ich bereue es das ich mich auf ihn eingelassen habe . Da gute ist wir beide haben es beendet . Bevor es noch schlimmer wird. Es hat mich kaputt gemacht . Es tat Weh es zu beenden weil es für mich leider mehr war . Wir sind beide Verheiratet. Und wenn wir uns sehen wissen wir das wir sofort wieder Sex haben könnten. Und deswegen halte ich Abstand.
 
Top