• #1

Mit Familienmitgliedern des Ex in Kontakt bleiben?

Ich mache bei der Stiefmama meines Ex im Sommer einen Ferialjob, was sie mir schon während der Beziehung angeboten hat. Ich habe sie, nachdem mein Ex schon Schluss gemacht hatte, gefragt, ob das Angebot denn noch stehen würde und mitterweile habe ich den Platz fix in der Tasche.

Nun bin ich mir aber nie so sicher, ob ich versuchen soll eine weitere Freundschaft zu ihr aufzubauen (wir verstehen uns an sich gut und haben uns seitdem auch schon auf nen Kaffee getroffen), oder ob ich mir der Einstellung hingehen soll, sie nachher nicht mehr zu sehen.

Ich weiß nicht, ob wir nur noch wegen des Ferialjobs in Kontakt sind..
An der Stelle meines Ex wäre ich ja auch nicht gerade glücklich darüber, hätte da noch jemand Kontakt zu einem meiner Familienmitglieder..

Bitte um Rat.
Vielen Dank für alle Antworten.
 
  • #2
Ich finde es spricht generell erst Mal nichts dagegen, weiterhin mit Familienmitgliedern des/der Ex Kontakt zu haben. Deine Ex Stiefmama hat da offensichtlich keine Bedenken, sonst hätte sie das Angebot wohl zurückgezogen. Über den Kopf Deines Exfreundes brauchst Du Dir doch keine Gedanken zu machen, die sollte er dann selbst äußern. Da Du hier diese Frage stellst, scheinst Du ja Zweifel oder Bedenken zu haben, also schau doch, wie es selbst für Dich passt.
Sollte irgendjemand der Beteiligten Hintergedanken haben (die man natürlich nur vermuten könnte) würde ich es schwierig finden. Z.B. wenn irgendwer den anderen ausnutzt um noch über jemanden etwas zu erfahren, auszuhorchen usw... (war das zu umständlich ausgedrückt?)

Ich spreche ein wenig aus Erfahrung, denn wir sind alle noch mit der Ex-Frau meines Bruders im guten Kontakt. Mein Bruder als auch seine Ex-Frau sind inzwischen in neuen Beziehungen. Bei den beiden gibt es auch noch einen gemeinsamen Sohn, weswegen schon Kontakt besteht zu den Großeltern oder Neffen und Nichten...
Aber trotzdem, auch ohne hätten wir, glaube ich noch Kontakt zur Ex-Schwägerin, weil wir sie einfach alle gern hatten bzw haben. Mein Bruder fand es wohl auch erst schwierig, als zB zum Geburtstag SEINER Mutter sie dann auch da war, aber inzwischen ist es alles "ganz normal"
in meinen Augen kann es also funktionieren.
Wie lange ward ihr denn zusammen?
 
  • #3
Liebes Sofakissen,
brich den Kontakt ab... Es gibt Millionnen von anderer Jobs, da muss es doch nicht bei der Stiefmutter sein. Du blockierst dich selber damit, du blockierst ihn. Glaubst du dein potentiell Zukünftiger wäre darüber glücklich, wenn du noch in den Fängen der fremden Mutter bist? Das ist ja noch grausiger, als abhängig von der eigenen Mutter zu sein. Und wenn du ehrlich zu dir bist, machst du das bloß, um ihm Nahe zu sein oder ihm eins Auszuwischen. Keine gute Idee. Du hast dich noch nicht gelöst.

Suche möglichst das Weite, werde unabhängig – dir zu Liebe. Lieber würde ich für ein kleines Taschengeld putzen gehen, als mich bei der Mutter des Exes buckelig zu machen. Dir muss ja auch klar sein, dass sie dann daheim über dich und deine fehlgeschlagenen Leistung lästert. Ich würde mir das nicht geben.

Auch finde ich es reichlich merkwürdig, zu so viel älteren Frauen eine Freundschaft aufzubauen und mit dieser Mutter Kaffee trinken zu gehen. Hast du keine gleichaltrigen Freundinnen? Ich finde das ziemlich spooky.
 
  • #4
Liebes Sofakissen,
brich den Kontakt ab... Es gibt Millionnen von anderer Jobs, da muss es doch nicht bei der Stiefmutter sein. Du blockierst dich selber damit, du blockierst ihn. Glaubst du dein potentiell Zukünftiger wäre darüber glücklich, wenn du noch in den Fängen der fremden Mutter bist? Das ist ja noch grausiger, als abhängig von der eigenen Mutter zu sein. Und wenn du ehrlich zu dir bist, machst du das bloß, um ihm Nahe zu sein oder ihm eins Auszuwischen. Keine gute Idee. Du hast dich noch nicht gelöst.

Diese Einstellung finde ich doch ziemlich überzogen und mit Unterstellungen behaftet.
Warum soll man keinen Kontakt mehr zu Familienmitgliedern des Ex haben? Die sind doch meist nicht schuld an der Trennung. Und wenn, wie oben, dieser Job lange geplant war, warum nicht. Schließlich war man doch mal in die Familie integriert. Wenn die Beziehung nicht im kalten Krieg geendet hat, sehe ich da kein Problem.
Allerdings denke ich, jeder, der hier im Forum irgendeine Frage stellt, ist sich nicht ganz sicher, sonst würde er ja keine andere Meinung einholen. Und meist ist somit die Frage schon fast beantwortet.
 
  • #5
@gast 712 : völlig überzogen und mit Unterstellungen gespickt, die aus der Frage nicht hervorgehen.

Liebe FS,
weshalb nicht. Ich kann auch aus Erfahrung sprechen und es war nie ein Problem mit Familienmitgliedern meines ehemaligen Partners noch Kontakt zu haben. Wie lange wart ihr zusammen? Seid ihr im Streit auseinander? Wer hat sich von wem getrennt? Wie lange ist die Trennung her? Die Zeit wird hier eine gute Hilfe sein. Und wenn ihr das so vereinbart habt, spricht doch nichts dagegen. Es sei denn Du willst es nutzen um noch Informationen von Deinem Ex zu bekommen, dann tut es Dir sicher weh und nicht gut.
Auch finde ich es reichlich merkwürdig, zu so viel älteren Frauen eine Freundschaft aufzubauen
Ich habe auch seit 25 Jahren eine mütterliche Freundin, neben meinen Gleichaltrigen. Und ich fand es immer wohltuend in schwierigen Lebensphasen den Rat einer Ältern zu hören und mich mit ihr auszutauschen. Das eine schließt das andere ja nicht aus.
 
  • #6
Sollte irgendjemand der Beteiligten Hintergedanken haben (die man natürlich nur vermuten könnte) würde ich es schwierig finden. Z.B. wenn irgendwer den anderen ausnutzt um noch über jemanden etwas zu erfahren, auszuhorchen usw... (war das zu umständlich ausgedrückt?)


Wie lange ward ihr denn zusammen?


Haha ja das mit dem Aushorchen habe ich verstanden, ich selbst bin da aber wirklich nicht interessiert dran. Wo ich die Frau Ex Stiefmama gesehen habe, haben wir auch kein einziges Wort über ihn gesprochen.

Wir waren 4 Jahre zusammen.
 
  • #7
Das lässt sich für mich nicht pauschal beantworten sondern liegt daran, warum die Beziehung gescheitert ist, wer sie beendet hat und ob ihr gemeinsame Kinder habt.

Wenn er sich getrennt hat und du noch trauerst, dann ist es für dich besser, den Kontakt abzubrechen. Du würdest sonst eventuell Dinge aus seinem weiteren Leben mitbekommen - aber wenn du diese nicht erfahren würdest, würde es dir besser gehen.

Wenn es für euch beide abgeschlossen ist, ist der Kontakt hingegen ok.

Wenn gemeinsame Kinder vorhanden sind und es mit den Angehörigen soweit klappt, würde ich zumindest bis zur Volljährigkeit dieser ebenfalls einen vernünftigen, normalen Kontakt zur Familie des Ex halten.
 
  • #8
Liebe FS,

ich finde es schwierig, dir da einen Rat zu geben. Nur du kennst deinen Ex, die Umstände eurer Trennung, euer heutiges Verhältnis zueinander.

Es gibt leider sehr unreife Menschen, die nicht damit umgehen können, wenn Familie oder Freundeskreis Kontakt zum Expartner halten. Selbst dann nicht, wenn es dafür gute Gründe gibt. Ein Onkel von mir z.B. nimmt es seinen Eltern noch nach Jahrzehnten übel, dass sie seine Expartnerin - die Mutter ihrer Enkeltöchter - auch nach der Trennung zu Familienfeiern eingeladen haben. Dieser Konflikt hat noch am Totenbett meiner Oma zu wüsten Beschimpfungen mit anschließendem Kontaktabbruch geführt....übrigens hatte ER seine Ex für eine andere Frau verlassen.
Ich finde das hochgradig kindisch; will damit nur sagen: sowas kann ins Auge gehen. Je nachdem, wie die Beteiligten so drauf sind, können solche Geschichten zu handfesten Dramen eskalieren.

Warum sprichst du deine Bedenken nicht einfach nochmal ganz offen gegenüber deiner Ex-"Schwiegermutter" an? Vielleicht plagen sie ähnliche Gedanken. Wenn ihr euch gut versteht, nimmt sie dir einen Rücktritt von dem Job sicher nicht übel bzw. akzeptiert es, wenn du euer Verhältnis auf die professionelle Ebene beschränken willst.

Aber vielleicht ist es für deinen Ex ja auch völlig okay, wenn ihr in engerem Kontakt bleibt. Immerhin hat er selbst Schluss gemacht. Vielleicht kannst du ihn ja auch selbst fragen, wie er das sieht?
 
  • #9
Ich habe auch noch Kontakt zur Familie meiner Ex-Partnerin. Ich liebe diese Familie und sie mögen mich genauso sehr. Natürlich habe ich den Kontakt stark heruntergefahren und dass ich nicht präsent bin oder anrufe, wenn meine Ex-Partnerin in der Nähe sein könnte, versteht sich von selbst. (wir haben totale Kontaktsperre vereinbart) Es kann natürlich nicht dasselbe Verhältnis sein wie vor der trennung - ich bin jetzt nicht mehr Teil dieser Familie, sondern ein sehr wertgeschätzter, gern gemochter Freund der Familie. Dennoch sehe ich kein grundsätzliches Problem darin, solche Kontakte fortzuführen - mit entsprechender Rücksichtnahme auf die Ex-Partnerin. m44
 

Laleila

Cilia
  • #10
Schwierig, wenn ich die Beziehung zu einem Mann beende oder er zu mir, will ich nicht, dass er weiterhin zu meinen Freunden oder meiner Familie Kontakt hat.
Allerdings war meine beste Freundin vor 20 Jahren die Freundin meines Bruders. So lernte ich sie kennen. Da sie ausgesprochen schön, liebenswert und herzlich ist, hatte meine jetzige Schwägerin anfänglich schon Probleme mit dieser Freundschaft.
Mittlerweile mögen sich die Beiden aber auch.
Am besten Du fragst Deinen Ex ob es ihn stört und richtest Dich nach ihm. Es ist schließlich seine Familie.
 
  • #11
Pauschal kann man das schlecht beantworten. Es mag Beziehungen geben, die so auseinandergehen, dass das kein Problem ist. Im Regelfalle denke ich, mit einer beendeten Beziehung sollte man auch den Kontakt zu Familienmitgliedern reduzieren, erst Recht nicht intensivieren. Das gilt auch für Nachbarn etc.
 
  • #12
Das geht. Das gibt es in meinem allerengsten Familienkreis.

Mein Bruder und seine damalige Ehefrau haben sich bereits 2001 getrennt. Sie war fremdgegangen. Noch immer bestehen freundschaftliche Kontakte zu den Ex-Schwiegereltern, den Geschwistern seiner Ex und dem Ex-Schwager.

Die Schwiegereltern sagten damals: Wir haben einen Schwiegersohn verloren, aber einen neuen Freund gewonnen.

Der Ex hat das - glaube ich - nicht so gefallen. Aber da hat niemand Rücksicht drauf genommen, die freundschaftlichen Beziehungen und gegenseitige Einladungen zu Geburtstagen bestehen noch heute fort.
 
  • #13
Das geht.
Der Ex hat das - glaube ich - nicht so gefallen. Aber da hat niemand Rücksicht drauf genommen, die freundschaftlichen Beziehungen und gegenseitige Einladungen zu Geburtstagen bestehen noch heute fort.

Damit "geht" es aber nicht wirklich. Es ist nur so, weil niemand Rücksicht nimmt. Die Geburtstage laufen dann irgendwann mit dem Ex-Schwiegersohn, aber ohne die Tochter ab.
 
  • #14
Liebe FS,
weshalb nicht. Ich kann auch aus Erfahrung sprechen und es war nie ein Problem mit Familienmitgliedern meines ehemaligen Partners noch Kontakt zu haben. Wie lange wart ihr zusammen? Seid ihr im Streit auseinander? Wer hat sich von wem getrennt? Wie lange ist die Trennung her? Die Zeit wird hier eine gute Hilfe sein. Und wenn ihr das so vereinbart habt, spricht doch nichts dagegen. Es sei denn Du willst es nutzen um noch Informationen von Deinem Ex zu bekommen, dann tut es Dir sicher weh und nicht gut.

Vielen Dank schonmal für die Antwort.

Wie waren fast 4 Jahre zusammen und das hat dann während den letzten Weihnachtsfeiertagen ein Ende gefunden.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob man das "im Streit auseinander gehen" nennen kann.. Wir hatten schon 2-3 Tage nichts mehr voneinander gehört, da ich für die Uni lernen musste und ihm das nicht gepasst hat. Am 23.12 wäre dann die Weihnachtsfeier bei seinem Vater und besagter Stiefmutter gewesen, er meinte aber dafür keine Zeit zu haben da er Nachhilfe hätte und das wars dann. Das war auch unser letztes Telefonat - seitdem hab ich von ihm nichts mehr gehört.

Ich will die Stiefmutter natürlich nicht benutzten um irgendwie an Informationen zu kommen. Wir haben uns eben schon ein paar Mal getroffen seitdem (auch wegen dem Job) und da wurde nie ein einziges Wort über ihn gesprochen. Ich selbst würde das Thema auch nie von selbst ansprechen.
 
  • #15
Wieso fragst Du nicht die Ex-Schwiegermama, sondern im Forum? Freundschaften beruhen auf Gegenseitigkeit. Du weißt scheinbar nicht einmal, wie sie den Kontakt zu dir sieht, geht es nur um den Austausch Ferialjob oder will sie mit Dir auch eine Freundschaft? Im Moment liest es sich so, der Kontakt zu ihr bestünde rein nur, wegen dem Ferialjob und den damit verbundenen organisatorischen Details.
Sage ihr doch, dass du sie gern hast, dir eine Frauenfreundschaft vorstellen kannst oder sie als Mensch und gute Freundin nicht verlieren willst.
Frage sie nach einem Treffen OHNE Headline Ferialjob, sondern einfach mal zum Shoppen, Stadtbummel, nett Plaudern im Café. Will sie das auch, dann pflegt die Freundschaft. Wenn nicht, lässt sie deine Kontaktversuche irgendwann unbeantwortet und die Freundschaft schläft einseitig ein.
 
  • #16
Ich glaube, irgendwelche Regeln aus dem Beziehungseinmaleins für Dummies gibt es für deinen Fall nicht.

Wenn du dich gut fühlst, bei ihr zu arbeiten, mach es. Sicherheitshalber spring über deinen Schatten und sprich sie an : sag ihr, dass du den Job gerne machen würdest - aber ein etwas mulmiges Gefühl hast, ob das noch so okay ist wegen der Trennung? Dann kann sie es dir nehmen - und nach allem, was du schreibst, tut sie das dann sicher auch.

Ich habe auch Kontakt zur Familie meines langjährigen Ex. Sie sind die Großeltern meiner Kinder. Ich hatte mich für eine Weile komplett zurück gezogen, aber die Familie bat sogar darum, dass ich mich melde, sobald es mir besser geht. Inzwischen habe ich wieder regelmäßig Kontakt - Besuche erfolgen aber (noch) nicht zeitgleich. Vielleicht werden mein ehemaliger Mann und ich ja einmal Großeltern und die Ex-Schwiegereltern Urgroßeltern. Und mit Sicherheit werden wir dann keine Familienfeste zerstören oder Extrawürste braten lassen. Diese Situation kann dir, weil ihr wesentlich jünger seid, also nicht zum Beispiel gereichen.

Ich habe aber auch sogar noch Nachrichten bekommen von den Eltern des Nachfolgers, mit dem ich nur 5 Monate zusammen war. Sie möchten in Kontakt bleiben! Ob ich das allerdings möchte, weiß ich noch nicht. Ist alles zu frisch. Aber wenn es da ein Arrangement mit Jobs o.ä. gegeben hätte, ich würde es machen, wenn alle Seiten damit einverstanden wären - vor allem auch der Ex. Denn ja, ein ganz wichtiger Faktor ist hier wohl tatsächlich, ob man gut auseinander gegangen ist oder nicht. Wenn ja, spricht wenig dagegen, den Job zu machen.
 
  • #17
Huch, nach deinem neuen Post scheint ja die Trennung von deinem Freund hochgradig ungeklärt zu sein! Er hat sich wegen einer Lappalie einfach nicht mehr bei dir gemeldet und das ist jetzt fast ein halbes Jahr her, nachdem ihr vorher 4 Jahre eine Beziehung hattet, habe ich das richtig verstanden?
Wenn das so ist, staune ich, dass du so entspannt bist! Ich wäre bereits durchgedreht, wenn mein Partner nach 4-jähriger Beziehung ohne jede Erklärung abtaucht!
Oder war es zu Weihnachten bereits offensichtlich für dich, dass eure Beziehung zu Ende gehen wird. War sie für dich emotional bereits zu Ende und somit ok, dass ihr keinen Kontakt mehr habt?

So oder so, ich vertrete vehement die Meinung, nach dem Ende einer Beziehung sollte man trotzdem, bzw. ganz besonders darauf achten, dass man sich selbst, den Ex-Partner oder andere Beteiligte nicht durch irgendwelche Konstellationen/ Kontakte/ Aufeinandertreffen unnötigerweise verletzt oder in Unannehmlichkeiten bringt. Wenn du ganz sicher bist, dass niemand, einschließlich deiner selbst, durch einen bestimmten Kontakt verletzt oder in eine unangenehme Situation gebracht wird, kannst du Kontakt haben, mit wem du willst.

w51
 
  • #18
Hi FS,

ehrlich gesagt finde ich das gar nicht schwierig.

Ich hatte diese Fragestellung, die Geschwister und Familien meiner Ex sind meine besten Freunde, auch und für mich war die Überlegung entscheidend was sein würde, wenn diese nichts mit meiner Ex zu tuen hätten. Da dieses Gedankenexperiment von meiner Seite nichts ändern würde, ist es gut und richtig so wie es ist. Unter diesem Gesichtpunkt, unabhängig vom Ex, würde ich auch die Beziehung beibehalten und fortführen.
 
Top