G

Gast

Gast
  • #1

mit Kollegin sehr viel privaten Kontakt, wie geht es weiter? mehr versuchen oder nicht

Kurz zu der Geschichte, ich bin Single (was such ich sonst auch hier), und habe privat übers Internet sehr viel Kontakt mit meiner Kollegin, wir vertehen uns sehr gut, albern ganz gerne etc. Der Kontakt ist meist über Chatprogramme und hin und wieder telefonisch. Ich weis sie ist momentan in einer Beziehung, wobei es dort doch stark knirscht und knistert. Ich bin mir nun nciht sicher, ist dass ein zeichen zum mehr versuchen wenn wir so viel Kontakt haben oder nicht. Ich mag sie wirklich sehr gerne, und könnte mir sehr gut auch mehr vorstellen, allerdings habe ich das Problem, sollte ich es versuchen, und ich bin auf dem völlig falschen Dampfer, stehe ich saumäßig dumm da. Gibt es möglichkeiten heraus zu finden ob da mehr ist, ohne es zu offensichtlich zu machen? Ich weis, sie hat öffters Stress mit ihrem Freund, weil wir uns Abends teilweise Stundenlang unterhalten, aber oft nur über Belangloses, der Kontakt wird seht oft von ihr initiiert.
 
G

Gast

Gast
  • #2
1000 Zeichen Grenze ;)

Es ist jedoch kein "ich kotz mich aus" von Ihr (Gott sei Dank, sonst müsste ich dass blocken, den darauf hab ich keinen Bock, wiedermal eine die sich ausheult und zum nächsten geht)

Ich bin etwas ratlos.

Danke für eure Tipps.
 
  • #3
Lieber Fragesteller! Ich kann Deine Situation gut nachvollziehen und denke, Du liegst prinzipiell auf jeden Fall schon mal richtig mit der Einschätzung, dass Du saublöde daständest, wenn Du auf dem falschen Dampfer wärest. Insofern rate ich dringend dazu, maximal Andeutungen zu machen und auf keinen Fall unmissverständliche Ansagen.

Vielleicht meckert sie mal über ihren Freund und Du kannst chatten: "Er weiß echt nicht, was er an dir hat. Du bist so eine tolle Frau, die bestimmt viele gerne als Freundin hätten." ... oder irgendetwas noch Persönlicheres, was noch weniger plump ist, aber nicht von Dir selbst redet.

Wenn Ihr über Partnersuche (z.B. auch Deinerseits) redet, kannst Du auch andeuten, dass Du niemals etwas mit einer vergebenen Frau anfangen würdest. Dann weiß sie schon mal, dass sie klare Tatsachen schaffen muss und Du nicht plump werden wirst.

Ich rate auf jeden Fall davon ab, eine Frau "warm zu übernehmen". Sie soll sich erst trennen und klare Verhältnisse schaffen und dann gehst Du ran. Alles andere ist für eine geplante dauerhafte Beziehung abträglich.
 
G

Gast

Gast
  • #4
nur du selber kannst wissen, ob es sich lohnt. werde dir über deine Gefühle klar und dann kannst du es von ihr abhängig machen. du solltest auf jeden fall viel geduld mitbringen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
über meine Gefühle bin ich mir sehr wohl im Klaren, lohnen würde es sich auf jeden Fall auch, unter der Voraussetzung, das Interesse ist beidseitig. Ich bin schon viel zu oft als Depp dagestanden, dass ich langsam den Mut und das Durchhaltevermögen dazu verliere. Auch wenn es manchmal heißt jeden Tag einmal blamieren stärkt den Charakter, irgendwann sind die Blamagen zu viel, und es zerstört das Selbstbewustsein

Darum war ja die Frage, wie bekomme ich es möglichst subtil heraus, ob es gegenseitig ist, oder nicht. Die Idee von Frederika ist da schonmal garnicht so doof, jedoch fehlen mir die nicht plumpen Ideeen momentan etwas.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Mach es doch ganz einfach:

1. Sag ihr was Sache ist bzgl. Deiner Gefühle, weil wenn Du es nicht tust, wirst Du viel Zeit & Gefühle investieren und irgendwann kann das verloren sein.

2. Ich denke, sie sucht einen Freund, der ihr sagen kann, wer an den Problemen Schuld ist; mach ihr doch einfach klar, daß Du an sie glaubst und sag ihr einfach, daß sie ne super tolle, liebe nette hübsche Frau ist. Dann kann sie sich auf 1. vorbereiten.

3. Wichtig ist aber auch, daß Du sie nicht bedrängst; wenn sie das meint, ist es schnell vorbei, d. h. sag ihr, daß Du ihr die Zeit gibst, die sie braucht, aber ich meine auch besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende

7E2176FE - m, 39
 
  • #7
@#5: Ich würde nicht so offensiv vorgehen. Das kann komplett nach hintern losgehen, falls sie nicht auf der Suche nach einem neuen Partner ist. Immerhin müssen die beiden beruflich weiterhin miteinander auskommen. Das kann unter Umständen stark belastet sein. Nein, der Fragesteller sieht das schon richtig, dass vorsichtiges Vorgehen angesagt ist.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Sicher sollst du nicht mit der Tür in's Haus fallen, das könnte tatsächlich nach hinten losgehen. Aber du schreibst: ihr versteht euch sehr gut, chattet viel, telefoniert auch mal... Warum lädst du die Frau nicht einfach mal zum Essen ein? Denk dir einen "harmlosen" Anlass aus. Was weiß ich, du hast/hattest Geburtstag und Lust, das spontan mit ihr zu feiern. Oder du hattest ein besonderes Erlebnis/einen Erfolg, der nach feiern schreit... Damit "outest" du dich nicht, sondern hast erstmal einen Abend ohne gegenseitige Verpflichtungen. Wenn ihr tatsächlich so vertraut seid, wie du schreibst, spricht nichts dagegen, im Laufe dieses Essens zu versuchen, mehr über ihre Partnerschaftsprobleme herauszufinden (selbstverständlich in der Rolle des wohlmeinenden Beraters). Dann wirst du merken, wie es tatsächlich um sie steht. Ist sie wirklich trennungswillig oder handelt es sich nur um die üblichen Reibereien in einer Beziehung? Est wenn das klargestellt ist, solltest du dir Gedanken über mehr machen!
 
S

Stefan

Gast
  • #9
Ihr seid ja Freunde, sprich es offen an. Anfangen würde ich mir allerdings nicht mit ihr, wenn es in die Hose geht ist das unangenehm für beide und belastet die Arbeit.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Lass dir Zeit. Wenn sie Interesse an einer Beziehung hat, dann wird es sich Schritt für Schritt ergeben. Gerade zwischen Kollegen ist es - aus meiner eigenen Erfahrung - sehr wichtig, wohlüberlegt zu handeln und stets darauf zu achten, dass man so miteinander umgeht, dass man - auch wenn es am Ende nicht klappt - sich hinterher immer noch würde- und vertrauensvoll begegnen und in die Augen schauen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #11
genau dass ist das Problem, wir sind Kollegen. Darum bin ich im Moment auch eher am Zweifeln ob ich überhaupt etwas in diese Richtung unternehmen werde, oder mich nicht an anderer Stelle weiter umschaue.
 
Top