G

Gast

Gast

Mit welchem Typ Frau wollen Männer zusammen sein?

Ich verstehe das nicht. Ich habe einerseits das Gefühl, dass die Männer auf junge, schöne Frauen mit langen Haaren stehen (steht für Attraktivität, jung, fruchtbar). Andererseits sind sehr viele, auch gutaussehende Männer eher mit "durchschnittlich" aussehenden Frauen zusammen. Wie passt das zusammen? Läuft das vielleicht unter dem Motto: "Hunger darf man sich holen, gegessen wird zu Hause"? Warum ist das so? Haben diese Männer ein mangelndes Selbstbewußtsein oder finden diese Männer hübsche Frauen zu anstrengend? Dabei dachte ich, dass die Männer eine hübsche Frau als Trophäe betrachten und stolz darauf sind, mit denen zusammen zu sein!?! weiblich, Mitte 30
 
Männer wünschen.... sich vieles, aber bekommen es halt nicht. Ganz viele Menschen sind froh, überhaupt einen Partner zu haben und gehen Kompromisse ein oder nehmen Gelegenheiten mit.

Außerdem zählt eben für sehr viele Menschen zum Glück dann doch nicht nur das Aussehen, sondern ganz andere Dinge. Ob ein Mann nun gut aussieht oder nicht, ist kein so hoher Marktwertvorteil wie umgekehrt bei Frauen. Männer müssen in erster Linie eben auch innere Werte haben -- was bei gutaussehenden Männern natürlich nicht zwangsläufig der Fall ist. Insofern bekommen diese Männer vielleicht einfach nur das, was für sie erreichbar ist.
 
G

Gast

Gast
Es trifft mitunter schon zu, dass die "durchschnittlich" aussehenden Frauen verheiratet sind und die auffallend hübschen sind single. Das liegt aber nicht daran, dass die weniger hübschen Frauen eher von Männern geschätzt werden.

Grund ist vielmehr, dass die Frauen, wenn sie einmal verheiratet sind, sich weniger Mühe um Aussehen und Pflege geben. Sie haben das nicht mehr nötig, schließlich haben sie den Mann bereits an sich gebunden. Vor dem Heiraten waren sie auch hübscher gewesen.

Ich habe beruflich viel mit Frauen um die 20 zu tun. Es schockt mich oft, wenn ich sie einige Jahre später mit Ehemann / Kindern auf der Straßen treffe. Mit 20 sind die meisten wirklich hübsch, sobald sie verheiratet sind, geht es aber bergab.
 
G

Gast

Gast
Jeder (auch jede Frau) ist stolz, wenn er einen gut aussehenden Partner hat, aber die Trophäe ist ja vorwiegend für die Außenwirkung wichtig.
Der Alltag und das Zusammenleben müssen in einer Partnerschaft aber ebenfalls (oder vor allem!) funktionieren, und dafür braucht es viele Eigenschaften und zusätzliche Bemühungen, die das Aussehen eben nicht abdeckt.
Frauen brauchen also auch innere Werte, sonst nützt alle Schönheit nichts, wenn es um Partnerschaft geht. Männer wissen das durchaus und machen deshalb öfter "Kompromisse", wie Du es nennst, als gut aussehende Frauen verstehen können.

w, durchschnittlich aussehend :)
 
Jeder Jeck ist anders und Männer sehen Frauen anders als Frauen selbst.

Ich erlebe es selten, wenn ich mit ner Freundin unterwegs bin, wir bei den selben Frauen sagen, das wir sie attraktiv finden.

Und ja, es bekommt nicht jeder was er will. Ein Grund warum ich Single bin.
 
G

Gast

Gast
Hallo,

es gibt mehrere Gründe, warum man als Mann mit einer durchschnittlich aussehenden Frau sehr gerne zusammen ist:

- Die Frau bietet von der Persönlichkeit alles, was Mann sich wünscht
- Der Konkurrenzdruck ist nicht so hoch, hübsche Frauen werden gerne angegraben
- Durchschnittliche Frau toleriert mehr, da sie weiß, dass sie durchschnittlich aussieht (ich weiß. ist gemein, ist aber so)
- Mann traut sich nicht, sehr hübsche Frau anzusprechen, weil keine Chance

Das heißt nicht, das Mann nicht auch gerne mit einer sehr hübschen Frau zusammen ist. Die meisten würden die Chance wahrnehmen, wenn sie die Gelegenheit hätten. Wenn aber zwischen den Ohren nur Luft ist oder sich eine Zicke versteckt, wirds dann halt nur ein schneller F... mit kurzer Halbwertszeit.
 
G

Gast

Gast
Du hast eine falsche Vorstellung davon, was Männer attraktiv finden. Die wenigsten stehen auf jung, schön, langweilig und selbstverliebt.
Sie suchen eine attraktive Weiblichkeit, die zärtlich ist, einfühlsam, fröhlich und unkompliziert. Die Frau sollte ihm das Gefühl geben, sich intellektuell überlegen zu fühlen. Ausserdem sollte man ähnliche Vorstellungen vom Leben haben, ähnliche Träume und Ziele. Zudem sollte der soziale und finanzielle Hintergrund ähnlich sein. Sowie die Bildung. Was bleibt, wenn die rosarote Brille verblasst und die Leidenschaft verebbt? Es bleiben Gemeinsamkeiten und Gespräche. Insofern sind lange Haare und Schönheit oft keineswegs ausreichend für eine stabile Partnerwahl. Viel wichtiger ist das gewisse Etwas - Frauen, die sich selber mögen, die mit sich im Reinen sind, ihrer Weiblichkeit bewusst sind und ein natürliches Selbstbewusstsein haben.
Wenn du also denkst, dass gutaussehende Männer eher durchschnittliche Frauen gewählt haben, dann liegt das daran, dass solche Frauen über diejenige Empathie verfügen, die auf Männer wirklich attraktiv wirkt.
 
G

Gast

Gast
Wichtigster Punkt ist zunächst einmal, dass Männer die Attraktivität von Frauen ganz anders bewerten als Frauen dies tun. Eine Frau die du als durchschnittlich attraktiv empfindest, mag mancher Mann als Göttin sehen. Desweiteren ist schön nicht gleich attraktiv. Es werden uns tausende von objektiv schönen Gesichtern vorgesetzt, desegen muss ich diese nicht als attraktiv empfinden. Eine Frau kann objektiv schön sein wie sie will, wenn sie kühl, berechnend, fast ausdrucklos wirkt, wird sie nicht attraktiv wirken. Eine durchschnittlich schöne Frau die offen wirkt, einen freundlichen Gesichtsausdruck und vielleicht noch einen gewissen schüchternen weiblichen Charm aufweist, kann sehr sehr attraktiv sein.
Ein weitere Punkt wäre, auch Männer mögen Beständigkeit und gehen gern den bequemen Weg. Frauen die sich selbst für ausgesprochen schön halten verhalten sich auch so und dadurch wird das kennenlernen erschwert. Das ganze ist auch eine Rechenaufgabe, wenn ich für die Schöne 2 Monate brauche um mit ihr zusammenzukommen, für die durchschnittlich Schöne aber nur 1 Monat, ist dann natürlich eine Beziehung mit der durchschnittlich Schönen wahrscheinlicher. Ob das so viel mit Selbstbewusstsein zu tun hat glaub ich eher nicht, es ist einfacher mit so einer Frau anzubandeln und damit auch wahrscheinlicher.
Trophäensammler gibt es, aber dass sind dann die mit den Kerben an der Bettkante. Wenn ich auf etwas stolz sein will, weil ich es geschafft habe, laufe ich Marathon, löse ein technisches Problem oder bastel irgendwas zusammen, von einer Frau will ich was anderes.
 
G

Gast

Gast
Ich antworte als Mann: Das wichtigste für mich ist, dass die Frau mich liebt. Lieblose, kaltherzige, egoistische und nur auf ihren Vorteil bedachte Damen haben bei mir keine Chance - da können sie noch so gut aussehen.
 
G

Gast

Gast
Ich habe den Eindruck, deine Frage müsste ganz anders lauten, nämlich: "Ich bin 30 und sehr hübsch - warum bin ich trotzdem noch solo?"
Sonst würde ich deine Frage nicht verstehen bzw. sogar eher verachtend finden: Ist doch super, dass nicht nur die gut aussehenden Frauen Partner finden! Ich selbst halte mich schon für attraktiv und bekomme das auch zurückgespiegelt, aber Typ Model bin ich sicher nicht und es gibt etliche Frauen, die weit hübscher sind als ich. Nach deiner Logik wäre es also irrsinnig, wenn ein Mann mit mir anstatt mit einer der Hübscheren zusammen wär - selbst wenn die hohl und charakterlich ganz und gar nicht so hübsch wäre wie von Außen oder überhaupt nicht zu ihm passen würde.
Du vereinfachst also massiv, wenn du es NUR auf das Aussehen beschränkst. Oder forderst du jetzt mehr Oberflächlichkeit in einer ohnehin immer oberflächlicher werdenden Welt?
 
Liebe FS,
WIE oberflächlich bist DU?
Wenn - deines Erachtens - ein "attraktiver" Mann eine - deines Erachtens - "nicht so attraktive" Frau an seiner Seite hat, wird sie mit Sicherheit viele für ihn interessante, fesselnde, kompatible Facetten und Eigenschaften haben, du er kennt und an ihr liebt, die du aber nicht siehst.
In einer Beziehung geht es nicht (nur) um Optik, Äußerlichkeiten.
Wäre ja schlimm. Aber glücklicherweise sind nicht alle Menschen oberflächlich, sondern sehen den Menschen als Ganzes. Und da zählen viel mehr Dinge als eine attraktive äußere Hülle.
Viel Glück bei deiner "Suche".
Sicher gibt es einen der zu dir passt. Aber was ist, wenn du an ihm "vorbeigehst", weil er optisch nicht sooo der "Brüller" ist??
 
G

Gast

Gast
Die FS hat absolut recht.
Begegne diesen "Paaren" täglich, da ich viel mit Kunden, meist Verheirateten, zu tun habe.
Aber auch früher, als wir eine gemischte Clique waren. Die jungen Männer hatten alle genaue Vorstellungen von der "Zukünftigen": lange Beine, langes Haar, frech, spontan usw.
Geheiratet haben sie Frauen, die das Gegenteil waren, einige sind auch wieder schon geschieden.
Auch die damals attraktiven jungen Männer heirateten Frauen, die ihnen sicher kein anderer "ausspannen" könnte.

Ich glaube definitiv, das Männer längst nicht so wählerisch sind wie Frauen. Sie haben zwar wie Frauen ihre "Wunschvorstellung", geben aber spätestens Anfang 30 diese ab und wählen realistisch, nach dem Motto: besser die, als keine.

Meine Freundinnen von damals, blieben weit bis Mitte 30 Single. Aber einige davon heirateten schließlich in etwa den Typ Mann, den sie sich vorstellten. Will sagen: Frauen sind wählerischer und bleiben lieber allein, als "besser den oder garkeinen".
 
G

Gast

Gast
Vor allem mit einer Frau, die nicht klammert, die eigenständig ist, ihre Hobbys, ihren Freundeskreis pflegt, sich nicht "gehen lässt".
Viele Frauen verlassen all dies, wenn sie mal "in festen Händen" sind, und das ist der Anfang vom Ende. Gilt auch für Männer.
Wie oft seh ich am WE im Supermarkt Männer, sagen wir mal Mitte 30, mit ausgeleierten Jogginghosen und ungepflegtem Haar an der Kasse stehen. Furchtbar, wenn man sich so gehen lässt. Frau und Kids hocken derweil im dunkelblauen ungewaschenen Gebraucht-Combi
in brütender Hitze auf dem Parkdeck und glotzen frustriert aus der Wäsche.
Nebenbei: Was bin ich froh, dann doch Single zu sein, denkt mal in "trüben" Stunden darüber nach.
Gruss an alle hier
 
G

Gast

Gast
Nur ein sehr kleiner Teil der Männer wählt eine Partnerin nach dem Aussehen. M/37
 
G

Gast

Gast
Das ist wahr. Nur es ist bei vielen auch so das Sie vorzüge haben worauf Sie achten und es im Groben beibehalten. Ich z.b. ich schaue zuerst in ein Gesicht und und dann erst den rest an. Das ist so ein Auswahl Kriterium. Wenn jeder bekommen würde was ER oder Sie will dann gäbe es nicht solche Börsen. Ich bin bis auf 1 Monat komplett single durchs Leben gegangen und hier bahnt sich auch nix an da Viele Frauen achten anscheinend nur auf das Äuseren . Und das ist eigentlich schlecht. Daher sind die Attraktiven Fraun vielleich noch nicht vergeben. Naja vielleicht sind die Fraun auch etwas schüchtern hier da ich erst eine Mail bekommen haben von na Frau aus. Den Rest habe ich mir erarbeitet :)

mfg

M, anfang 20
 
G

Gast

Gast
Hallo liebe FS,
also ich bin auch wieder Single. Meine letzte Freundin war auch optisch ein attraktives "Highligh", dieses beziehe ich jetzt mal nur auf das Aussehen und ihre Kleidung. Immer modisch, wie eben alle Frauen sind, die auf sich auch was halten.
Ich kann dasselbe auch von mir behaupten, daß ich für mein Alter auch ebenso attraktiv aussehe und ohne selber dabei eingebildet zu sein.-
Ich glaube, bei einem Mann wird das eigene Wertgefühl verletzt, wenn man von einer "attraktiven" Frau abserviert wird. Es wurde hier auch schon vorher geschrieben, manche nehmen sich einfach nur jemanden, weil Mann/Sie nicht alleine sein will.- Lieber einen als keinen! Ferner würde ich auch behaupten, daß auch die ein oder andere eingebildete Tante mit dadrunter ist, die weiß, daß sie gut aussieht und diese Trumphkarte auch ausspielt, um immer nur im Mittelpunkt zu stehen.
Naja, Du wirst bestimmt auch jemanden nach Deinem Geschmack finden. Es laufen doch auch genügend attraktive Singelmänner solo rum, also bitte Augen auf und viel Glück..:)
m49
 
G

Gast

Gast
@15
Das sehe ich ganz und garnicht so.
Bei vielen unattraktiven Menschen ist dies wohl ein "Wunschdenken".
Jeder Mensch, ob Frau oder Mann, würde den oder die gutaussehende Person, anstatt der unscheinbaren wählen, voraussgesetzt beide hätten die gleichen inneren Werte.
Also hört bitte auf mit dem Satz: Aussehen sei zweitrangig.
Ein Mensch, der nicht auf die Optik achtet, sieht wohl selbst nicht besonders gut aus.
 
G

Gast

Gast
Was zu dem bisher gesagten auch noch reinspielt ist die Tatsache, das dies "gutaussehenden" Männer mit diesen "durchschnittlich aussehenden" Frauen objektiv betrachtet garnicht so gutaussehend sind. Wenn Frauen die attraktivität von Männern bewerten, wird die Attraktivität eines Mannes um das 3 fache gesteigert, nur aufgrund der Tatsache das er vergeben ist. Das ist wissentschaftlich an Fotos belegt. Das heißt du würdest die Männer die du in weiblicher Begleitung als gutaussehend einstufst, als einzelne garnicht wahrnehmen bzw. als wesentlich unattraktiver bewerten.
 
G

Gast

Gast
Ich bin eine solche Ehefrau......gewesen.
Anfangs, als wir uns kennengelernt haben hübsch, Sanduhr-Figur, lange Haare.

Dann haben wir geheiratet, 2 Kinder bekommen und mein Aussehen wurde um 35 kg durchschnittlicher, um das mal so zu sagen....
Ich nehme an, weil ich mir sicher war, ich hab einen abgekriegt, allerdings auch beding durch den ganzen Streß (ich ess da immer sehr viel) berufstätig, zwei Kinder Haus, Schwiegereltern, die versorgt werden wollten usw. und mein Hobby!
Tja, eines Tages habe ich festgestellt, daß ich so, wie ich war, mein Hobby nicht mehr in vollem Umfang ausüben konnte und habe mich geändert! Ich habe 30 kg abgenommen, natürlich neue Klamotten gekauft, treibe Sport und bin für mein Hobby wieder voll und ganz einsatztauglich.
Inzwischen sehe ich, sagt man mir, jünger aus als vorher, trage statt einer 48 eine 38, fühl mich wohl.
Im Zuge meiner "Umgestaltung" hat mein Mann dann, ich denke mal Minderwertigkeitsgefühle bekommen und hatte ständig irgendwelche jungen, knackigen Girls. In der Öffentlichkeit ließ er sich allerdings gern mit mir sehen.
Nun ist er mein Exmann und ich hatte es gar nicht schwer, einen neuen Partner zu finden.
 
Tja, attraktiv ist halt nicht die leere langweilige Optik. Attraktiv sind für mich selbstbewusste, fröhliche Powerfrauen. Ein Lachen ist das beste Makeup, ein fröhliches Wesen sehr viel attraktiver als das perfekte aber traurige Gesicht.

Gut, ich weiss dass ich wohl eine Art Alien bin, ich mags nämlich gar nicht wenn Frau meint zu mir aufschauen zu müssen und mich auf ein Podest stellt.

Warum attraktive Männer oft mit durchschnittlichen Frauen unterwegs sind? Na ja, das könnte auch damit zusammenhängen dass etliche Schönheiten sich deshalb für was besseres halten und vor allem in jungen Jahren sehr zickig sind. Der Cheerleader-Effekt- Je hübscher desto eingebildeter und zickiger- und liebe Damen, das ist NICHT attraktiv

Und zusätzlich- eine Frau ist doch kein Deko-objekt. Klar bin ich stolz dass eine attraktive Frau mich liebt- aber das ist nur ein Nebeneffekt. Ich würde niemals eine Liebe davon abhängig machen ob mich andere Männer beneiden.
 
G

Gast

Gast
@18
Wenn man davon ausgeht, dass beide die gleichen inneren Werte haben (was es zwar nicht gibt) und man sich DANN für die besser aussehende Person entscheiden würde, heißt es doch, dass es zweitrangig ist. Wenn dem so wäre, dürfte auch die These mit den attraktiven Männern und den durchschnittlichen Frauen nicht stimmen.

Deinen letzten Satz halte ich für Humbug. Du wirst sicher nicht behaupten, dass alle gutaussehenden Menschen einen gutaussehenden Partner haben.
 
Das äußere Erscheinungsbild ist zunächst nur der Aufhänger. Irgendwann wird das eine Gewöhnungsfrage und andere, beständigere Eigenschaften stechen hervor.

Es ist eigentlich müßig, über eine Antwort zu spekulieren. Irgendwas werden diese Männer an den Frauen finden, was sie für sie begehrenswert macht.bzw. umgekehrt, was man selbst nicht wahrnimmt.

Es wird sicherlich nicht so sein, daß ein gutaussehender Mann sich eine durchscnhinttlich ausschauende Frau nimmt, weil er keine "bessere" abbekommen habe, Gleiches gilt übrigens auch umgekehrt.

Wie kann man denn mit Mitte 30 noch glauben, daß ein Mann eine "Trophae" benötigt?
 
G

Gast

Gast
@22
Meine These ist nur ein Beispiel.
Warum können zwei optisch unterschiedliche Menschen nicht die gleichen inneren Werte haben?
Übernimmst Du das Klischee, unscheinbar=guter Chrakter, attraktiv=fieser Typ?
Scheint nach Deinen Ausführungen so, ich kenne oft das Gegenteil.
Warum drehen sich Männer und Frauen nach hochgewachsenen gutaussehenden Menschen um und nicht nach dem Typ, klein, Hornbrille und O-Beine?
Meine Rede: Aussehen ist niemals zweitrangig, vor allem nicht am Anfang.
 
G

Gast

Gast
Ja, vor allem durchschnittlich austauschbare, "farblose" Frauen sind oftmals ziemlich mies - entspricht sehr oft dem geistigen Horizont und der fehlenden Herzensbildung. Woher sollen sie es auch haben?
Bei Männern ist das nicht so oft zu bemerken.
 
Ich war bisher nur mit attraktiven Frauen zusammen, also solche die bei der Allgemeinheit der Männer gut ankommen. Das hebt meinen Status und Wert in der Frauenwelt, aber im Prinzip ist es mir egal gewesen da ich ohnehin nen Kopf nur die Frau an meiner Seite hatte.
Anfangs waren die (neidischen?) Blicke der Männer schmeichelnd, aber ich hab mich recht schnell daran gewöhnt.

Fährt Mann ein dickes Auto, schauen alle "blöd". Hat Mann ne hübsche Frau, schauen alle "blöd". Ich persönlich kann es auch nicht verstehen, wie Mann sich mit durchschnittlich aussehenden Frauen zufrieden geben kann. Wenn, dann unternehme ich etwas, um an solche Frauen ranzukommen. Sport, Studium, innere Ruhe, was auch immer mangeln mag, das wird eben ausgebessert.
Habe schon oft Männer erlebt, die eine mehr oder weniger dicke Freundin zu Hause sitzen haben, aber in der Einkaufstrasse dann Sprüche klopfen über die attraktiven Frauen, denen sie begegnen. Ich denke mir dann immer: "Man, warum suchst du dir nicht gleich was hübsches?" m31
 
G

Gast

Gast
#17
Du bist "auch wieder" Single? Abserviert von einem Highlight? Hört sich an, als ob Dir das schon öfters passiert wäre. Hoffentlich sind Deine Beziehungen keine Affären von nur 4 -8 Wochen.

In der Vergangenheit war ich auch immer Highlight-fixiert. Heute habe ich eine Partnerin, die kein Highlight, dafür aber durchaus optisch über dem Durchschnitt liegt. Sie liebt mich, nicht meinem Status, kann sich auf jedem Parkett bewegen und ist für Fremde eine super Gesprächspartnerin, sie war da, als es mir mal nicht so optimal ging, wir führen super Gespräche, in der Freizeitgestaltung sind wir ebenfalls dacore und sexuell kann ich mich fallen lassen. Ich wünsche mir mit ihr noch viele Jahre u. würde sie nicht gegen eine Highlight-Tante eintauschen.

Das wünsche ich Dir auch!!

m52
 
Warum die meisten Männer mit eher durchschnittlich aussehenden Frauen zusammen sind?

Naja, davon gibt es eben am meisten! - Und die wirklichen Superfrauen nehmen auch nicht jeden, der sie anhimmelt. Letztendlich siegt halt bei jedem der Realitätssinn, der Blick in den Spiegel und die Besinnung auf die "inneren "Werte", die auf Dauer eben doch am wichtigsten sind.

Ich bin überzeugt, prozentual sind es nicht mehr liierte Durchschnitts- Typen als Traumfrauen.
Nur fallen Letztere mehr auf.
 
G

Gast

Gast
Bei dem was ich hier lese, kann ich nur den Kopf schütteln. Vielleicht mal Eines: Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters!! Zufällig ist das so. Was für den einen schön ist, kann für den anderen nur gruselig sein.

z. B. mein Freund schwärmt von seiner ach so tollen Traumfrau: blondierte Haare, aufgespritzt, besitzt nur Highheels, das ganze Programm eben. Da ich sehr sportlich bin, müsste meine Traumfrau eher ein natürlicher und ebenso sportlicher Typ sein, was nicht heißt, d. sie ungeschminkt rumlaufen soll. Aber sie soll in Laufschuhen und verschwitzt immer noch lecker aussehen. Eine bis zum Umfallen aufgetakelte Tusse sieht das 100%ig nicht - weiß ich aus Erfahrung. Für mich nur total abtörnend!

m
 
Top