G

Gast

Gast
  • #31
Liebe FS,
ich versuche mal zusammenzufassen, was du meinst:

Also erstmal generell die Größe: es ist definitv KLEINER als bei der "Venus von Botticelli", nicht wahr? Das wäre nämlich geschätzt ein A-Cup, und damit schon die berühmte "eine Hand-voll" - was ganz vielen Männern reicht und bei vielen sogar als Ideal gilt! Also hier keine Sorge.

! Aber wir reden jetzt nicht über "Venus von Botticelli". Sondern eher so zierlich wie bei Keira Knightley. Ein zarter Hauch von Nichts, sozusagen. Stimmt's?

Darauf dezidiert "stehen" tun leider nur ganz wenige - so kommt es einem bei Online-Umfragen jedenfalls vor. 10% vielleicht? Manche dieser Männer sagten, sie können das zusätzlich nicht offen ansprechen, weil sie sonst in die latent homosexuell/pädophile Ecke gerückt werden. Ja, unglaublich aber so zu lesen.

Sehr viele Männer sagen über kleine Brüste: "Aber das macht doch nichts, das ist doch gar nicht schlimm." Oder: "Ist doch nicht wichtig." - Aber das möchtest du nicht so hören, stimmt's? Du möchtest lieber einen Partner, der genau deine kleinen Brüste liebt! Und dich insgesamt weiblich findet. Und nicht nur toleriert, oder der (deine) Brüste unwichtig findet. So wie ein Mann sich freuen würde, wenn seine Partnerin sein bestes Stück liebt, - und nicht bloß toleriert. ("Ist ja nicht so schlimm. Ist ja nicht so wichtig.")

PS: Welche Männer welchen Berufs stehen hier im Forum denn generell auf kleine Brüste? Also, wo kann frau euch finden? Dort könnte FS mit ihrer Suche beginnen. ;)

mfG
 
G

Gast

Gast
  • #32
Wenn ich eine Frau sehe dir mir gefällt, gucke ich zunächst in ihre Augen/ihr Gesicht, dann nehme ich die Erscheinung und die Konturen war, also die Proportionen und auch ihre Kleidung, und wenn ihr Outfit das zulässt sehe ich mir danach dezent die Beine und den Po an und vor allem auch den Nacken/Hals. Das sind die Stellen die ich sofort wahrnehme.

Aber wie groß die Brust ist spielt absolut keine Rolle. Viel wichtiger ist, dass das Lächeln mir gefällt und ihre Proportionen und, das hätte ich fast vergessen, ihre Stimme. Ich stehe auf weiche, weibliche, Stimmen aber keine schrillen, piepsigen Stimmen. Eine Frau kann die tollsten Brüste im ganzen Universum haben, wenn mir ihre Stimme nicht gefällt, dann sind mir die Brüste egal hehe.

Deine Komplexe sind völlig unbegründet. Es gibt Frauen mit fantastischen Figuren, die keine Brust haben. Weiblichke Ausstrahlung wird nicht darüber definiert. Wenn du mit einem Mann intim wirst, dann werden auch einige der Männer aufgeregt sein und hoffen, dass sie dir auch nackt gefallen. Jeder zweite Mensch trägt irgendwelchen Komplexe mit sich rum.

Sei stolz auf dich und deinen Körper. Liebe dich selbst. Unsicherheit und Verkrampftheit im Bett sind tatsächlich unsexy. Kleine Brüste sind es nicht. Zu vielen Frauen passen sogar total kleine Brüste. Wenn du im Bett stets gehemmt bist und dich nicht fallen lassen kannst, dann liegt das an diesen Komplexen.

Du bist gesund und fit. Du solltest dich niemals operieren lassen, wenn du gesund bist. Ops sind Risiken. Alle 10.000 Ops gibt es kleine und alle 100.000 große Komplikationen. Dieses Risiko solltest du nie eingehen, wenn du gesund bist.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Wir leben im Zeitalter der Perfektion und alle konkurrieren miteinander. Ganz besonders die fast perfekt ausschauenden Menschen werden beneidet und abgescannt - wo ist der Makel?

Hübsch, groß, schlank, intelligent und zufrieden......da muss sich doch was finden lassen.
Bauch, Beine, Busen, Po, Nase, Haare, Zähne - wer suchet, der findet. Je kleiner die Angriffsfläche, desto intensiver die Makelrecherche. Und die Durchschnittsfrau freut es, wenn vom Klatschblatt so
ca. 1 Quadratzentimeter Zellulitis in der hintersten Ecke des Oberschenkels beim Topmodel gefunden wurde.
w
 
G

Gast

Gast
  • #34
Also erstmal generell die Größe: es ist definitv KLEINER als bei der "Venus von Botticelli", nicht wahr? Das wäre nämlich geschätzt ein A-Cup, und damit schon die berühmte "eine Hand-voll" - was ganz vielen Männern reicht und bei vielen sogar als Ideal gilt! Also hier keine Sorge.

! Aber wir reden jetzt nicht über "Venus von Botticelli". Sondern eher so zierlich wie bei Keira Knightley. Ein zarter Hauch von Nichts, sozusagen. Stimmt's?


PS: Welche Männer welchen Berufs stehen hier im Forum denn generell auf kleine Brüste? Also, wo kann frau euch finden? Dort könnte FS mit ihrer Suche beginnen. ;)

mfG

Hallo, hier ist die FS,

also ja, meine Brust ist kleiner als die der Venus denke ich. Ich kann das leider nicht vergleichen,
da ich um Einiges schmäler bin und nicht weiß, wie meine Brust mit der Körperfülle aussehen würde.

Allerdings ist sie auch nicht so wie Keira Knightleys. Sie ist nochmal ein Stück dünner und hat, so wie ich einschätze überhaupt nicht.

Sollte ich eine berühmte Person wählen, die meinem Körperbau in etwa ähnelt, dann eventuell Candice Swanepoel ohne Pushup-BHs und Photoshop, aber natürlich nicht so trainiert. Also ich habe relativ "breite" Hüften, eine sehr schmale Taille und zwar nicht gar keine, aber doch sehr wenig Brust. Bitte den Verweis auf ein Model nicht so verstehen, dass ich hier nach Komplimenten fische. Ich kenne jetzt spontan keine andere berühmte Person, die so ein "unproportionales" Verhältnis von Hüfte und Brust hat.

Das ist ganz lieb von dir, dass du so eine Art Aufruf für mich startest, aber ich bin nicht auf der Suche nach einem Mann, also nicht aktiv. :D
Ich lasse einfach alles auf mich zukommen, aber danke :D
 
G

Gast

Gast
  • #35
Wir leben im Zeitalter der Perfektion und alle konkurrieren miteinander. Ganz besonders die fast perfekt ausschauenden Menschen werden beneidet und abgescannt - wo ist der Makel?

Hübsch, groß, schlank, intelligent und zufrieden......da muss sich doch was finden lassen.
Bauch, Beine, Busen, Po, Nase, Haare, Zähne - wer suchet, der findet. Je kleiner die Angriffsfläche, desto intensiver die Makelrecherche. Und die Durchschnittsfrau freut es, wenn vom Klatschblatt so
ca. 1 Quadratzentimeter Zellulitis in der hintersten Ecke des Oberschenkels beim Topmodel gefunden wurde.
w

Hier ist die FS,

du hast vollkommen Recht. Ich ertappe mich des öfteren dabei, gerade in Zeiten der Komplexe, nach Leuten Ausschau zu halten, die scheinbar alles haben. Zum Beispiel, in meinem Fall jetzt, nach Frauen, die schlank sind, dennoch eine gute Oberweite haben und hübsch sind. Davon lasse ich mich frustrieren anstatt mal darüber nachzudenken, wie vielen es "schlechter" geht als mir und für das, was ich habe, dankbar zu sein.
 
  • #36
Ich kenne eine sehr schlanke Frau( ca. Mitte 30) mit sehr wenig Busen - mit Mann = Partner
und zwei gemeinsame Kinder - keine Probleme.

Selbst im Freibad schaut Niemand, und interessiert Niemanden die Brustgröße dieser Frau.
Obwohl es ungewöhnlich wenig Busen ist. Und in ihren Bikinis besonders deutlich erkennbar.

Diese Frau hat andere Qualitäten. Nämlich eine sehr soziale Einstellung, z.B. im Freundeskreis.
Aber auch als zweifache Mutter versteht sie es gut. Und findet das richtige Maß, im Ungang mit ihren Kindern.
Sowas ist viel wichtiger und wertvoller für eine Beziehung - als ausgerechnet die Busengröße.

(m,53)
 
G

Gast

Gast
  • #37
Eine Brustvergrößerung läuft Dir ja nicht weg.......warte vielleicht bis zur 1. Schwangerschaft. Da können "Wunder" geschehen und aus flach wird C. Passiert auch andersrum aber das Problem wirst Du nicht haben. OP kannst Du auch mit Mitte 30 noch machen lassen, bis dahin verändert sich Deine restliche Figur noch gemäß Deiner Veranlagung.
w
 
G

Gast

Gast
  • #38
Ich kenne das Problem. Meine Freundin, (25, wir sind seit 6 Jahren zusammen) hatte auch ewig Komplexe wegen ihrer Oberweite (B). Diese hat zwar zu ihrer Figur gepasst (ca 55kg, 1,70), jedoch hat sie sich die Brüste vor 2 Jahren auf D vergrößern lassen (gegen meinen Willen und auf meine Kosten). Sie hat auf jeder Seite etwas über 300 Gramm drin (320, glaube ich) Obwohl mir ihre Brüste nie zu klein waren, finde ich die neuen Maße toll. Eigentlich gefallen mir große Brüste auch nur bei sehr schlanken Frauen. Oder besser gesagt, mir gefallen nur sehr schlanke Frauen, die Oberweite ist mir eher unwichtig, wenn ich jedoch die Wahl hab, zwischen einem gertenaschlanken Mädel mit kleinen oder großen Brüsten, würde ich mich für letztere entscheiden.
Inzwischen möchte ich das eigentlich auch nicht mehr missen, wenn ich ehrlich bin.

Das wichtigste ist, dass du dich wohl fühlst, und wenn du dazu große Brüste willst, dann lass sie einfach machen, das ist ja heutzutage keine großartige Sache mehr. Die Hauptsache ist jedoch, dass du es für dich tust, und nicht für irgendwelche potentiellen Verehrer. Denn eines ist auch mal Fakt, wenn der Rest bei dir stimmt, werden sich die wenigsten Kerle von einer etwas kleineren Brust abschrecken lassen.
Der Psyche meiner Freundin hat die OP auf jeden Fall gut getan, und ich muss mir nun auch endlich kein Gejammer mehr anhören. ;)


m30
 
G

Gast

Gast
  • #39
Gast #37 bestätigt meine These, dass im Grunde kein normal tickender, heterosexueller Mann etwas gegen große Brüste einzuwenden hat. Kleine werden zwar mehr oder weniger liebevoll akzeptiert, wirklich begehrenswert sind aber nur üppigere weibliche Rundungen.

Ich kenne dein Problem und hatte früher aufgrund meiner A-Körbchen auch immer Komplexe. Zweifelte zwar nicht daran, dass ein Mann sich trotzdem in mich verlieben könnte, wohl aber daran, ob ihm die kleine Oberweite wohl dauerhaft genügen würde. Denn nach einer gewissen Zeit beobachtete ich bei allen meinen Partnern, dass sie sich wohl unbewusst nach großen Brüsten zu sehnen begannen (gierige Blicke in fremde Dekolletés, gezieltes anschauen von Pornos mit (sehr) "gut bestückten" Frauen...). Meine Nachfolgerinnen hatten komischerweise dann auch immer mindestens C.

Nach Jahren des Abwägens entschloss ich mich dann zu einer OP. Trage nun C bei einer Konfektionsgröße von 34/36 und fühle mich ganz und gar wohl in meinem Körper.

w(43)
 
Top