• #31
Ich lese bei Dir speziell keine Monogam vs Polygamie, sondern Betrug der für den Betrüger legalisiert wird, um Dir noch die Schuld der spiesserin in die Schuhe zu schieben.

Zumindest lese ich es, als ob er vorher die Werte mit Dir geteilt hat.

Polygamie ist völlig legitim, wenn man niemanden bewusst verletzt.
1. Man sagt vorher wie man tickt und sucht einen Partner der genauso lebt.
2. Man merkt vielleicht erst später wie man ist und beichtet bzw öffnet sich vorsichtig dem Partner.
Dann geht's gemeinsam weiter oder man trennt sich
Und zwar bevor sich der Polygame auslebt.
3. Sex in der Ehe ist gen 0 und man bespricht ob man die Ehe öffnet ...Rest wie bei 2
 
  • #32
Liebe Fragestellerin, wie lange seid ihr denn nun Verheiratet. Du schreibst das er EINE Affäre hat. Ist das wirklich eine einzige gewesen? Da müsste doch noch irgendwas gehen zwischen euch beiden. Oder ist zwischen euch der Ofen eh schon lange aus. Werfe doch nicht einfach alles weg. Eigentlich hast du recht wenig deine Situation beschrieben. Mir sind diese Infos einfach zu dünn um beurteilen zu können welche vorgehensweise für dich am besten sind.
 
  • #33
Es ist doch sch..egal, was Freud dazu sagt. Die FS leidet und will so nicht leben! Ich wollte das auch nicht. Da kann auch der Kaiser von China kommen und mir sagen, dass es aber seine Richtigkeit hat, wenn Mann mit allem po..., was ihm in die Quere kommt! Überhaupt ist das Berufen von Männern auf eine solche "höhere Instanz" zur Rechtfertigung ihres Fehlverhaltens eine ziemlich durchschaubare hanebüchene Verteidigungsstrategie.

Sei froh, dass Du den los bist. Sobald du in deinen 4 Wänden sitzt und ihn nicht mehr sehen musst, wird's dir automatisch besser gehen - egal ob ein neuer Mann kommt oder nicht! Alles ist besser, als den Geist von so einem Schmarrn, den er verzapft, zunebeln zu lassen. Mir tun nur die Frauen leid, die er als nächstes verar....

W31
 
  • #34
Wer legt das fest? Und warum „sollten“ „normale Menschen“ irgendwas irgendwie tun? Wir sprechen hier ja nicht von irgendwelchen Perversitäten. Legst Du die „Norm“ fest? Gibt die Mehrheit hier vor, dass es anders nicht erlaubt ist? Ich finde nicht.

Die FS möchte monogam leben. Ihr Mann nicht mehr. Akzeptabel wird das für sie nicht sein. Dann funktioniert die Ehe nicht mehr. Moralische Bewertungen helfen da wenig weiter. Es bleibt eigentlich nur die Trennung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top