Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
@29: Du hast meine Situation auf einer super treffende und klare Weise auf den Punkt gebracht, Danke erstmal dafür!
Seine wie du sagtest "perfide Art der Argumentation" ist leider wirklich eines der Kernprobleme, da er dadurch jeden meiner Versuche ihm begreiflich zu machen wie sehr er mich mit seinem Verhalten verletzt, abblockt.
In 2 Wochen wird seine Ex wieder auf Besuch kommen. Ich werde versuchen sie dann einmal kennenzulernen, egal ob sie oder er darauf auch verzichten könnten. Ich denke, hat man sich erstmal von Gesicht zu Gesicht gesehen, ist es für die beiden vlt. nicht mehr ganz so leicht so zu tun als wäre er nicht in festen Händen (wie es nämlich in den letzten 6 Jahren der Fall war). Eine feste Freundin kennenzulernen zwingt sie vlt. einzusehen, dass hier doch etwas mehr Reife angebracht ist.
Sollte sich trotzdem nichts ändern, werde ich - da ich "leider" abgesehen davon einiges für ihn übrig habe - deinen Rat befolgen und mich wieder mehr auf mein eigenes Leben konzentrieren. Ich glaube das schlimmste in so einer Lage ist sich den ganzen Tag mit nichts anderem mehr zu beschäftigen, man steigert sich immer mehr rein und vergisst dabei sich selbst und dass einen auch noch andere Dinge und v.a. Menschen glücklich machen. Ich befreie mich so hoffentlich etwas von dieser 3er-Konstellation und vlt. schafft es auch bei ihm ein neues, stärkeres Bild von mir das er mehr respektiert und ihm zeigt, dass er hier durchaus etwas zu verlieren hat.
Danke nochmal für eure Meinungen, sollte der Thread noch etwas laufen, werde ich euch gern berichten wie es weitergegangen ist.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Was mich total an diesem Forum nervt sind die Moralapostel, die sich nicht in erster Linie auf die Frage besinnen, sondern darauf, dass die FS in der Telefonliste geschnüffelt hat und das ja mal so gaaar nicht geht! Dass ihr Freund aber Kontakt zu seiner Ex Freundin hat und die FS bewusst aus dieser Freundschaft ausgeschlossen wird, ist total in Ordnung oder was?
Liebe FS, ich finde das Verhalten Deines Freundes einfach rücksichtslos! Ex ist Ex, und ich würde nie auf die Idee kommen mit meinen weiteren Kontakt zu haben. Aus einem einzigen Grund: Ich will, dass es meinem Partner gut geht an meiner Seite, und mir kann niemand erzählen, dass es für ihn in Ordnung wäre, die Freundin mit dem Ex zu "teilen". Mich würden Treffen zwischen den beiden beunruhigen. Telefonate ebenso. Die beiden waren schließlich intim miteinander und mind. einer von beiden hat immer irgendwelche Hintergedanken.

Ich hasse Frauen, die sich so penetrant in Beziehungen einmischen. Anscheinend will sie nichts über Dich wissen oder Dich kennenlernen, das würde mich beunruhigen. Wär es nicht normal, ihr würdet alle etwas zusammen unternehmen? Sprich über Deine Gefühle, er wird es hoffentlich verstehen!!!
 
G

Gast

Gast
  • #33
@ Threadersteller und Ex-Freundin in Spanien:

Das Wichtigste wurde hier schon gesagt, und so sehe ich das auch: Der Freund hängt immer noch emotional an seiner Ex fest. Ganz simpel! Denn wenn ein Mann nichts mehr von dir wissen will und abgeschlossen hat, meidet er den Kontakt - in diesem Falle ist das nicht so. Und mich persönlich würde das ganz massiv stören, wenn beide Parteien einen so regelmässigen und intimen Umgang miteinander pflegen! Bist du jetzt seine eigentliche Freundin, oder die Ex?
Mein Tipp an euch: Macht mal ne ganz klare Ansage, wenn das noch nicht erfolgt ist! Wenn er immer noch so herumeiert, meint er's wohl nicht ernst genug mit euch - dann seid ihr nur das "Trostpflaster" oder der "Platzhalter", bis die andere eventuell wieder mit den Fingern schnippst und er springt. Nee nee .... an die mit der Spanien-Exfreundin:

Ich glaub, das wird nix längerfristiges mit ihm. Erst mal herrscht da keine Einsicht, er blockt jegliches Argument ab oder verkehrt es und ich glaube ganz ehrlich, dass er noch auf seine Ex-Freundin scharf ist. Wenn von ihm kein Ändern in seinem Verhalten stattfindet, hängt's von dir ab ob du sowas weiterhin tolerieren willst oder nicht. Mein Tipp: Der bringt's nicht:

Quellen: Hatte so ne Geschichte im Freundeskreis, wo der Freund sich super mit seiner Ex-Freundin verstand (ne damals gute Freundin von mir), und es so klar und offensichtlich war dass er immer noch was von ihr wollte. Fand seine Freundin nich so dolle, hat's aber nicht gezeigt. Naja, Jahre später ist sie fremdgegangen und hat die Beziehung beendet. Pech gehabt....
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ich denke dass wie schon bereits gesagt, die persönlichen Grenzen jedes Partners eine sehr wichtige Rolle spielen.
Mein Freund ist sehr gut mit seiner Ex-befreundet und ich auch, jedoch muss ich zugeben dass das nicht immer so leicht für mich ist. Gerade wenn sie durch schwere Zeiten geht, ruft sie in sehr häufig an. Ich verstehe dass er besorgt ist und hoffe er kann ihr helfen. Nur manchmal wenn wir zu dritt unterwegs sind, bekomme ich eine sehr genau Vorstellung von den beiden als Paar und ich weiß nicht ob mir das vielleicht doch langsam schadet. Wenn sie ihn plötzlich durch die Haare fährt (auch wenn es vielleicht dabei um die Frisur ging) dann fühlt sich dass etwa so an, als ob ich ein Foto aus ihrer gemeinsamen Vergangenheit vor mir hätte. Da die beiden vier Jahre zusammen waren, wird eigentlich immer irgendwie auf 'die alten Zeiten' Bezug genommen und außerdem sind sie sich schon charakterlich sehr ähnlich. Ich vertraue meinem Freund, kenne aber viel zu viele Details aus seiner Vergangenheit mit ihr und werde mit unter manchmal von der Frage heimgesucht ob die beiden nicht dass "bessere" Paar waren. Das stimmt mich schon sehr traurig, da ich ihn sehr liebe. Ich hab mir schon überlegt nicht mehr mit den beiden mitzukommen, aber will nicht den Anschein erwecken dass ich eifersüchtig bin. Wenn man zu viel über die Ex weiß und mit ihr befreundet ist, ist es also nicht unbedingt wesentlich einfacher.
 
G

Gast

Gast
  • #35
naja...
ich bin auch so eine "beste Freundin" meines Ex-Mannes. Wir waren vor unserer Ehe schon 20 Jahre befreundet, dann 10 Jahre verheiratet und haben uns nach der Scheidung wieder als Freunde zusammengerauft. Seine jetzige Frau fand das anfangs ganz schrecklich, bis sie erkannte, dass es sich wirklich nur um Freundschaft handelt von zwei Menschen, die sich etwas bedeuten. Mein heutiger Partner hat kein Problem damit.
Ich will damit sagen, dass es sowas tatsächlich gibt - ohne Hintergedanken.
w/43
 
G

Gast

Gast
  • #36
Nein. Er ist noch in sie verliebt. Er muss auswaehlen: entweder Sie oder sie. Wenn er ein Masochist ist bei dieser so.... wichtigen Frau bleiben will, brauchen Sie nicht auch eine Masochistin zu sein und mit ihm zu bleiben.
 
G

Gast

Gast
  • #37
ich habe mit 2 von meinen 3 ex auch ein gutes, freundschaftliches verhältnis, eine von den 2 ist nach wie vor eine "seelenverwandte", vielleicht war sie auch die frau meines lebens. trotzdem hält sich der kontakt in grenzen, 1mal alle 2-3 monate telefonieren, fallweises treffen (2-3 mal im jahr). und das ist für mich ganz klar und logisch so (ich hätte auch kein bedürfnis nach mehr), weil sich unsere wege eben getrennt haben. eine freundschaft und tiefe innere verbundenheit steht für mich in keinem unmittelbaren zusammenhang mit der häufigkeit des treffens oder telefonierens.
es geht hier, wie so oft im leben, um das maß. gute freunde bleiben, ok. fast täglicher kontakt, wenn es noch dazu einen neuen partner gibt: nein! hier wird der neue partner wohl eher verarscht.
m/45

[Mod.= Die Frage ist nicht mehr aktuell und wir schließen den Thread. Danke für das Interesse.]
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top