• #1

Muss ich mich an unsere "Exklusivitätsvereinbarung" halten?

Hallo liebes Forum,

Samstag vor 2 Wochen hatte ich das 1. Date mit einem EP-Kontakt. Es war der absolute Hammer, so ein gutes Date hatte ich noch nie. Ihm ging es wohl auch so. Er bat mich um eine Art „Exklusivitätsvereinbarung. Ich date normalerweise parallel, habe aber dann auch "zugesagt", das erst mal nicht mehr weiter zu machen.Habe das bislang auch durchgehalten, allerdings schreibe ich zumindest noch sporadisch parallel.

Leider bin ich den Montag darauf ins Ausland geflogen, weswegen wir uns erst am darauffolgenden Samstag wiedersehen konnten. Das war wieder richtig gut. Er fragte dann auch sofort nach dem nächsten Treffen und haben dann den Mittwoch abgemacht. Am Mittwoch musste ich blöderweise spontan absagen, weil wir einen beruflichen Zwischenfall hatten und ich nach München fliegen musste. Ich hatte das Gefühl, dass er mir das übel genommen hat, aber hätte es wirklich nicht verhindern können; darüber hinaus hat auch er einen anspruchsvollen Job, weswegen ich davon ausgegangen bin, dass er für so was Verständnis hat. Habe mich sehr detailreich entschuldigt und sofort einen Alternativvorschlag gemacht.

Wollten uns dann Samstag treffen. Freitag hat er dann noch nett geschrieben, ich habe in meiner Antwort darum gebeten, schon mal die Detaills zu klären, weil ich wusste, dass er abends feiern gehen würde. Er hat dann geschrieben, dass er schon auf der Party sei und wir die Details gerne morgen so ab 11 klären können; er würde sich gerne auch schon tagsüber treffen. Nachdem er sich Samstag nicht gemeldet hat, hab ich gegen 1 angerufen. Er war nett, aber extrem verkatert und bat darum, sich doch erst abends zu treffen. Die Abendverabredung hat er dann auch noch spontan abgesagt, weil er meinte Magenkrämpfe hätte und ihm übel sei. Hat sich aber mehrfach entschuldigt und den Sonntag als Ausweichtermin vorgeschlagen. Ich fand es extrem nervig, aber noch ok. Den Sonntag hat er dann aber auch noch abgesagt, weil es ihm immer noch sehr schlecht ginge. Gestern Abend hat er zuletzt noch mal sehr nett geschrieben, dass es ihm etwas besser ginge und er hoffe, heute arbeiten zu können. Einen neuen Termin hat er (erstmalig) nicht vorgeschlagen.

Heute war er zum 1. Mal seit unserem 1. Date wieder online…Kann ich ihm ja eigentlich nicht übel nehmen, weil ich täglich online bin, aber er hat es bislang ja gerade nicht gemacht.

Ich habe gerade ein extrem schlechtes Bauchgefühl und tendiere dazu, mich nicht mehr an unsere „Exklusivitätsvereinbarung“ gebunden zu fühlen. Auf der anderen Seite bin ja definitiv auch ich mit Schuld an dem verkorksten Tempo. Eigentlich kann ich mir auch nicht vorstellen, dass er parallel datet, weil er ja bis heute noch gar nicht wieder online war.

Wie schätzt ihr die Lage ein? Übertreibe ich und sollte es erst mal so weiter laufen lassen? Soll ich nochmal ganz aktiv werden und konkret nach zeitnahem Treffen fragen, obwohl er die letzten beiden Treffen spontan abgesagt hat und daher eigentlich „dran wäre“?
 
  • #2
Ich finde, so etwas wie eine Exklusivitätsvereinbarung zu verlangen, ziemlich daneben, fast schon unverschämt. Was bezweckt man denn damit? Sich den anderen warmzuhalten bzw. ihn von anderen fernzuhalten? Wenn ich einen sehr interessanten Mann kennen lerne, habe ich doch von selbst kein Bedürfnis mehr, andere zu treffen, solange es mit demjenigen nicht geklärt ist. Ich würde mich erstmal nicht mehr melden, sondern abwarten, dass was von ihm kommt. Und wenn du andere daten willst, tu es. Du weißt ja auch nicht, was er in der Zwischenzeit macht. Und wenn man sich nicht online kennen gelernt hätte, würde man sowas doch auch nicht verlangen, oder?
 
  • #3
Hallo Clarissa123,

versetze Dich am besten in seine Lage, vielleicht hat er auch von sich gedacht, dass er (nach Deinen terminlichen Absagen) evtl. zuviel Erwartungen, Gefühle etc. investiert hat, obwohl er Dich erst seit kurzer Zeit kennt. Evtl. hat er auch Freunde/Bekannte gefragt, wie er sich verhalten soll und ihm wurde geraten auf keinen Fall zuhause zu sitzen und zu warten, sondern Party zu machen usw.. Der momentane Zeitgeist fördert nicht unbedingt Vertrauen und Geduld. Missverständnisse können im Nu entstehen, auch wenn keiner wirklich etwas Verwerfliches tut. Es gibt in gewissen Situationen geradezu eine diabolische Dynamik und alles, was man dann danach korrigieren möchte, macht das Bild noch verzerrter.
Ich würde so etwas lieber von Angesicht zu Angesicht klären, wenn die Wogen etwas geglättet sind. Das ist leicht gesagt, ich weiß. Aber mit allen anderen Methoden (Mails, SMS etc.) habe ich in solchen Situationen schlechte Erfahrungen gemacht, weil man die Körpersprache und Nahschwingung des Anderen nicht direkt mitbekommt. Wenn er z.B. im Stress ist und Du gerade entspannt, kann Deine Mail von ihm total anders interpretiert werden, als Du sie gemeint hast. Die beste Zeit war beim Date, da seid Ihr Euch beide einig. Dann trefft Euch wieder und werdet Euch über Eure Gefühle klar. Wenn diese Beziehung es wert ist, wird sie solche "Wogen" überstehen.
 
  • #4
Es ist wie immer in Beziehungs- und Liebesangelegenheiten. Der beste Ratgeber lautet, offen zu reden! Sprich ihn auf seinen Online-Status an, erkläre ihm, dass Du niemanden anders datest, dass Du wirklich ein berufliches Problem hattest usw. Wenn er darauf abweisend reagiert, weißt Du zumindest Bescheid. Wenn er interessiert ist, wird er einlenken. Ich verstehe aber auch nicht, warum Du online bist, wenn Ihr einen anderen Deal habt.

Es kommt vor, dass Männer sich bei Partys so besaufen, dass es ihnen zwei Tage später noch schlecht geht. Die Story kann also stimmen. Ich finde es aber nicht so toll, wenn ihm sowas passiert. Mit Saufmännern habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.
 
  • #5
Liebe FS,

... "Exlusivitätsvereinbarung*, dass man eine Selbstverständlichkeit so überkandidelt benennen muss, finde ich affig und traurig zugleich.
Wenn ich zwei so erfolgreiches Dates habe, wie du es beschrieben hast, bedarf es für mich keiner Exlusivitätsvereinbarung und ich konzentriere mich vorerst auf diesen *einen* Kontakt, d.h. dass ich mich auch nicht mit anderen mehr austausche und ich täglich online flimmere. Dieser Mann wird bemerkt haben, dass du online bist und nicht mehr so interessiert sein, wie er es anfangs war. Wäre ich auch nicht, ob mit oder ohne *Exlusivitätsvereinbarung*, oder er hatte auch ein schlechtes Bauchgefühl, weil kleine Störungen im Unterbewußtsein sich zu Wort meldeten und deinen beruflichen Einsatz anders gedeutet hat. Wer lässt sich schon mit Lust und Laune weiter auf einen Kontakt ein, der sich andere Kontakte noch warm hält. Man nennt es *Freundschaften pflegen*, wer es glaubt.....
 
  • #6
Ich würde hier doch zu etwas mehr Geduld raten. Warum so eilig?

Ob er regelmäßig solche Saufexzesse praktiziert, wirst du herausfinden, wenn du ihn näher kennenlernst.
Womöglich war es gar kein Saufgelage, sondern ihn hat eine Magen-Darm-Erkrankung erwischt. So etwas kann durchaus parallel passieren. Ich jedenfalls habe keine große Lust zu flirten, wenn es mir hundsmiserabel geht.

Ihr hattet nun einen etwas holprigen Start und musstet beide bereits im frühen Kennenlernen Dates absagen.
Du denkst, es könnte Desinteresse dahinter stecken. Vielleicht denkt er dasselbe über deine Absage. Außerdem sieht er noch dazu, dass du auch online warst. Seine Anfrage nach exklusivem Kontakt deutet doch darauf hin, dass ihm das wichtig ist.

Wenn dieser Mann wirklich so vielversprechend war, hast du doch noch die eine oder zwei Wochen Zeit, dir über ihn klar zu werden, oder nicht? Es treibt dich doch niemand.
Ihr seid offenbar beide sehr misstrauisch, aber Vertrauen braucht Zeit, um zu wachsen.
Du brichst dir auch keinen Zacken aus der Krone, wenn du ihn fragst, ob es ihm wieder besser geht und wann ihr das Date nachholen wollt. Wenn er herumeiert und sich nicht darauf festlegt, hast du zumindest deine Antwort bekommen und kannst dich auf deine Parallelkontakte konzentrieren.
 
  • #7
Liebe FS
Ja, ich finde du übertreibst. Jetzt lernst du endlich mal einen tollen Mann kennen, mit dem das Daten Spass macht und nimmst ihm übel, wenn er euer Date nicht komplett verkatert angehen will. Bleib noch ein bisschen dran! Triff ihn nochmal sonst bereust du das später. Ausserdem find ich das mit der Exklusivität in Ordnung als Einstellung. Finde es etwas seltsam das zu "verlangen" - aber es würde mir auch schmeicheln wenn ein Mann mir das zusichert und es von mir will.
 
  • #8
Dieser Mann wird bemerkt haben, dass du online bist und nicht mehr so interessiert sein, wie er es anfangs war.
Das würde ich auch so interpretieren und würde mir ähnlich gehen. Ich gehöre zu den Menschen, die offen nach Parallelkontakten fragen und wenn ich die Antwort bekomme, dass in der Zeit, in der ich den Menschen date, keine anderen Kontakte gesucht werden, glaube ich das erstmal (hast Du ihm ja zugesagt, sonst hättest Du ehrlicherweise sagen müssen, dass Du darauf nicht verzichten möchtest). Wenn ich allerdings bemerke, dass der andere ständig online ist, dann wäre bei mir das Interesse schlagartig vorbei.So wie bei ihm vielleicht.
Was ich bei Dir allerdings auch nicht so sehr schade finde, denn.....
Habe das bislang auch durchgehalten, allerdings schreibe ich zumindest noch sporadisch parallel.
was genau gibt es da durchzuhalten? Klingt wie jemand , der auf Entzug ist und die Abstinenz durchhalten muss. Was diese Aussage in meinen Augen bestätigt.....
tendiere dazu, mich nicht mehr an unsere „Exklusivitätsvereinbarung“ gebunden zu fühlen.
...die Süchtige hat einen Grund für weiteren "Konsum", den der andere geliefert hat.
Ich an Deiner Stelle würde mein "Konsumverhalten" überdenken und erst, wenn ich auf Parallelkontakte ganz einfach und ohne "Entzugssymptome" verzichten kann, wieder Kontakt zu ihm aufnehmen bzw. auf seine Vorschläge eingehen. Sonst stehen andere Onlinekontakte ja immer dazwischen und Mißverständnisse sind vorprogrammiert
W
 
  • #9
Manchmal verstehe ich nicht, warum auf dieser Plattform grundsätzlich aus einer Mücke ein Elefant werden MUSS....
Derzeit geht nunmal nicht zuletzt auch die Magen-Darm-Grippe rum. Könnte doch einfach sein, dass er WIRKLICH indisponiert war und sich nicht zum Date schleppen wollte, nur um alle drei Minuten auf´s Klo rennen zu müssen. Und dass man dann nicht schon gleich wieder das nächste Treffen vereinbart, ohne zu wissen, wann es einem wieder entsprechend gut geht, das sollte doch nun jeder von euch nachvollziehen können. Und das Date nach dieser kurzen Zeit des "Kennens" mit der Begründung, "ich habe die Sch....erei" abzusagen, das wird auch keiner von euch machen.
Seht doch einfach mal auch die Möglichkeit einer ganz normalen Lebenssituation vor, bevor immer die tiefenpsychologischen Eventualitäten ausgepackt werden.
Fazit: es muss nicht, aber es kann auch ein völlig nachvollziehbarer Grund für die Absagen vorliegen.
 
  • #10
Also, er hat sich am Freitag dermassen die Kante gegeben, dass er zwei Tage ausser Gefecht war. Nun ja. Komasaufen kennen ich eher von 16jährigen. Vielleicht versteht er unter Exklusivitätsvereinbarung auch, dass du zu seiner Verfügung stehen zu hast, wenn es ihm in den Kram passt.
 
  • #11
Ach Clarissa,

ihr solltet ganz schnell miteinander reden ... persönlich.
Ich hab nämlich folgende Idee:
Er wollte dich am Mittwoch bitten, ihn zu begleiten ... auf diese Party. Weil sie was besonderes war, er dich seinen Kumpels vortsellen wollte. (Alleine besäuft sich keiner derart jämmerlich).
Er ist etwas unsicher, zeigt auch diese Vereinbarung. Und nun schämt er sich dazu noch.
Ob du dran bist oder nicht, geh auf ihn zu. Lass ihn erzählen....

Wenn dir wirklich etwas an dem mann liegt, dann schnapp dein blödes Handy und ruf an ... keine SMS oder ähnlichen Mist. Denn alles, was er macht, zeigt mir eines: Er will dich ... und wenn du auch willst, hast du einen klasse Kerl an deiner Seite.
Also - mach was, und zwar schnell.
 
  • #12
Ich finde, dass du mit zweierlei Maß mißt.
Du mußt leider absagen wegen eines beruflichen Problems und gehst davon aus, dass er das verstehen wird, bist aber deinerseits etwas verschnupft, wenn er absagt.
Und das, obwohl auch er sich ausgiebig entschuldigt und einen neuen Termin vorgeschlagen hatte.
Wieso jetzt genau ?
Weil es noch lange nicht dasselbe ist, wenn zwei das gleiche tun ?

Das mit der Exklusivitätsvereinbarung finde ich abturnend und klammerig. Der Mann ist offenbar ängstlich.
Das wäre nun wirklich nichts für mich.
Für dich offenbar auch nicht, denn du hältst dich nicht daran, obwohl du es versprochen hast.
Uff, das wäre nun erst recht nichts für mich.
Nicht, weil du weiter die Augen offen hältst, das finde ich normal und legitim, sondern, weil man sich auf dein Wort nicht verlassen kann.

Naja, es geht ja hier aber nicht darum, zu benennen, ob man an des Mannes Stelle dich verabschieden solle, sondern umgekehrt und da würde ich sagen, dass alles andere irrelevant ist neben der Erkenntnis, dass es sich bei dem Mann um einen Suffkopp handelt, der so viel zischt, dass er am folgenden Mittag so verkatert ist, dass er nicht mal telefonieren kann und auch das weitere Wochenende nicht zu gebrauchen ist.
Wie würden wohl eure gemeinsamen Wochenenden aussehen ?

w 49
 
  • #13
Ich finde es zwar komisch, dass er eine Exklusivitätsvereinbarung getroffen hat, denn man kann sich ja auch drauf verlassen, wenn der andere einen so gut fand, dass er selbst beim Weiterdaten immer wieder sieht, dass das andere Date besser war, er immer wieder "zurückkehrt". Aber gut, wenn er es braucht, scheint es ja zu bedeuten, dass er ansonsten durchaus parallel weiter sucht und selber nicht mehr tun wollte.
Viel Verständnis hast Du aber auch nicht. Ich meine, okay, verkatert wegen einer Party ist was anderes als Beruf, aber vielleicht hat er gedacht, dass Du am Mittwoch eine Ausrede benutzt hast.
Vielleicht ging es ihm wirklich schlecht, vielleicht war es eine Retourkutsche.

Kann ich ihm ja eigentlich nicht übel nehmen, weil ich täglich online bin, aber er hat es bislang ja gerade nicht gemacht.
Vielleicht schreibt er auch noch ein bisschen rum wie Du. Das ist doch dann nichts, was gegen eure Vereinbarung steht, denke ich mal.

Ich habe gerade ein extrem schlechtes Bauchgefühl und tendiere dazu, mich nicht mehr an unsere „Exklusivitätsvereinbarung“ gebunden zu fühlen.
Was wäre denn so furchtbar, sich dran zu halten? Ich meine, was verpasst Du, wenn Du mal zwei, drei Wochen nicht parallel datest, bis es zwischen euch weiter gegangen oder beendet ist?

Soll ich nochmal ganz aktiv werden und konkret nach zeitnahem Treffen fragen, obwohl er die letzten beiden Treffen spontan abgesagt hat und daher eigentlich „dran wäre“?
Ja. Wenn er so toll war und Du mit Deiner Terminabsage die ganze Sache ins Straucheln brachtest, würde ich noch mal was vorschlagen. Wenn dann wieder das Date platzt seinetwegen, würde ich davon ausgehen, dass er kein Interesse mehr hat. Und Du solltest nur einen Termin vorschlagen, den Du auch garantiert einhalten kannst.

Ich empfinde Dich als sehr angestrengt und verkrampft. Im Beruf muss alles klappen, menschlich soll das auch so laufen, Du hast Angst, irgendwas zu verpassen. Das ist aber schlecht für die Entwicklung einer gefühlsmäßigen Beziehung. Ob das nun der Richtige ist, weiß man ja nicht, aber wie ihr das angeht, finde ich völlig krampfig und hier schon drauf aus, bloß nicht zu viel zu geben, nicht zu großzügig zu sein, nur keine Blöße zu zeigen usw.
 
P

Papillon

  • #14
Frag ihn doch! Ihr habt euch das ausgemacht. Über die Kündigung stand wohl Nichts im Vertrag ;-). Hier erfährst du nur was andere Leute davon halten. Ruf ihn an und frag ihn, was denn nun aus eurer Vereinbarung wird. Schließlich habt ihr die Termine aus beiderseitiger Sicht vermasselt.
Aber vorher frag Dich, willst du ein Mann dem Saufen wichtiger ist, als seine Termine am nächsten Tag? Ich brauche keinen Mann der sich so abschießt. Wenn du auch dieser Meinung bist, dann reicht eine kurze Mitteilung, dass es zwischen euch beiden wohl nicht sein soll und du von ihn Abstand nimmst. Damit waere dann auch deine Vereinbarung passé.
 
  • #15
Ich finde, so etwas wie eine Exklusivitätsvereinbarung zu verlangen, ziemlich daneben, fast schon unverschämt.

Ich hab es selbst "Exklusivitätsvereinbarung" genannt, es war aber nichts offizielles. Er hat halt gesagt, dass er nicht parallel datet und sich immer nur auf einen Kontakt konzentriert, weil er das sonst unromantisch findet und hat mich gefragt wie ich das sehe.
Ich habe ehrlich gesagt, dass ich bis zum 1. Date parallel schreibe und auch parallel Dates abmache, aber unser Treffen auch so toll finde, dass ich im Moment kein Bedürfnis habe mich anderweitig zu verabreden.


Es kommt vor, dass Männer sich bei Partys so besaufen, dass es ihnen zwei Tage später noch schlecht geht. Die Story kann also stimmen

Ich gehe selbst auch schon gerne mal feiern und trinke etwas mehr und kenne das auch. Er behauptet, dass es wohl doch ein Virus war. Auch das kann ich mir vorstellen. Das kennt man ja; es schlummert etwas im Körper und bricht nach einer Partynacht aus. Verbunden mit dem Kater liegt man dann wirklich 1-2 Tage flach. Ich frage mich nur, ob auch Sonntag wirklich gar nichts möglich gewesen wäre und finde, dass derjenige, der "Schuld" am Platzen eines Dates ist sich danach extrem ins Zeug legen müsste. 24 Stunden eine Nachricht nicht zu beantworten (habe ihm gestern um 21 Uhr zuletzt geschrieben) und nicht sofort ein neues Treffen vorschlagen finde ich da ziemlich suboptimal. Ich selbst habe mich nach meiner Absage auch sehr ins Zeug gelegt.


Dieser Mann wird bemerkt haben, dass du online bist und nicht mehr so interessiert sein, wie er es anfangs war.

Wie sollte er das bemerkt haben? Da er selbst nicht online war kann er es ja nicht gesehen haben. Im schlimmsten Fall hat er es heute gesehen; da war er selbst dann ja aber auch online.
 
  • #16
bin ja definitiv auch ich mit Schuld an dem verkorksten Tempo.

Liebe FS,
Nach dem 1.Topdate war der Folgetermin für Dich erst eine Woche später möglich. Diesen musstest Du absagen, weil Dir eine berufliche Angelegenheit dazwischen kam. So ist das eben wenn ein Mann eine Frau mit beruflichem Ehrgeiz datet. Wenn er die nicht will, dann soll er sich ein Schlichtmodell suchen, das immer für ihn Zeit hat und sich total zurücknimmt, wenn er nicht kann.

Ich sehe nur, dass er komplett unfähig ist Termine zu machen und diese einzuhalten. Er ist doch kein unerfahrener Bubi mehr, der nicht weiß, dass er sich auf Partys regelmäßig so erledigt dass er 2 Tage weg vom Fenster ist.
Das ist die Art von Mann die ich noch nie in meinem Leben brauchte - jeder Vollrausch killt Hirnzellen.

Er ist dran und ich würde mal sagen, er ist nicht mehr so interessiert, weil er gemerkt hat: mit einer Frau, die selber beruflich was will ist das alles nicht so easy - zu viel für ihn. Vermutlich hat er dass an Deinen Reaktionen auf sein Terminchaos gemerkt.

Ich habe gerade ein extrem schlechtes Bauchgefühl und tendiere dazu, mich nicht mehr an unsere „Exklusivitätsvereinbarung“ gebunden zu fühlen.
Ich denke damit liegst Du richtig. Eine Exklusivitätsvereinbarung nach dem 1. Treffen ist kompletter Unfug und ein zweites Treffen scheint von ihm ausgehend nicht mehr zustandezukommen. Diese ist sinnvoll, wenn man mehrere Treffen hatte und gemeinsam zum Ergebnis kommt, miteinander eine Beziehungsoption prüfen zu wollen. Da wäre Paralleldating hinderlich.
Ich verstehe ohnehin nicht, warum Du jetzt so ein Procedere drum machst - Du warst doch ohnehin täglich online.

Die frühe Exklusivitätsvereinbarung ohne weitere Treffen hat den Sinn, Dich vom daten abzuhalten und in einer Warmhalteschleife zu parken, bis er weitere diverse Kontakte gecheckt und darüber befunden hat. Darüber hinaus versucht er, sich mit solchem Kinderkram in Deinen Gedanken zu verankern ohne selber eine Aktivität dafür zu betreiben.
Du scheinst eine beruflich erfolgreiche Frau zu sein, also nutz' Dein Potenzial zu denken und zu entscheiden auch beim daten.
Vielleicht meldet er sich in ein paar Wochen nochmal bei Dir und versucht einen 2. Versuch, wenn er keine andere Frau gefunden hat.

darüber hinaus hat auch er einen anspruchsvollen Job, weswegen ich davon ausgegangen bin, dass er für so was Verständnis hat.
Tja, das ist ein großer Irrtum. Der moderne Mann, will die Allzeit-bereit-Rückenfreihalterin, die aber auch hochgebildete Topverdienerin sein soll, um ihren Lebensunterhalt selber zu finanzieren. Dagegen ist nichts zu sagen, nur muss der Mann dann eben damit leben, dass er nicht die unangefochtene Nr. 1 ist.
 
  • #17
Ich verstehe aber auch nicht, warum Du online bist, wenn Ihr einen anderen Deal habt.

Der "Deal" (und das auch eher durch die Blume und nicht als offizielle Vereinbarung) war ja nur nicht doppelt zu daten. Ich selbst bin tatsächlich eher aus Neugierde und Gewohnheit so alle 1-2 Tage kurz online um mal zu schauen, ob mir jemand geschrieben hat. Einem Mann habe ich seitdem geantwortet, weil der sehr gut aussah und zu fast 100 % meinem "Raster" entsprach. Mit einem weiteren schreibe ich so alle 2-3 Tage, weil ich den schon vorher kennengelernt habe und wir eine längere Pause hatten, weil er 3 Wochen eine Fernreise gemacht hat. Finde sporadischen Schreibkontakt ok, weil es mit dem aktuellen Date - wie man ja gerade auch sieht - im Online-Dating ja über Nacht vorbei sein kann. Daher finde ich es - solange man sich nicht zumindest mal geküsst hat - nicht so zielführend, "alle Zelte abzubrechen" und sich nur noch auf den einen Mann zu konzentrieren. Dann fällt man ja auch in ein sehr tiefes Loch, wenn der unerwarteterweise auf einmal kein Interesse mehr hat.
 
  • #18
So eine Vereinbarung finde ich auch unpassend, man kennt sich schließlich nicht, und im natürlichen Fall kommt es ganz von alleine, dass man sich verliebt und treu ist und "exklusiv" füreinander wird.

Dass er die Treffen abgesagt hatte jetzt am Wochenende finde ich verständlich, jetzt gibt es sowieso die Grippenwelle. Kann doch sein, dass er krank geworden ist. Du hast ja auch Treffen davor abgesagt und warst online auf der SB. Warte doch mal ab, was noch von ihm kommt. Er hat ja auch noch ein Leben außer der Datingwelt. Macht ein Treffen für dieses Wochenende aus, wenn ihr euch so wohl gefühlt habt die letzten Male, hat es ja noch eine Chance verdient.
 
  • #19
"alle Zelte abzubrechen" und sich nur noch auf den einen Mann zu konzentrieren.
Ich kenne es nicht anders, so läuft es real. Alles andere ist Katalogmentalität, so wie Du es auch beschreibst....
Einem Mann habe ich seitdem geantwortet, weil der sehr gut aussah und zu fast 100 % meinem "Raster" entsprach.
Wenn der andere nicht mehr will, dann bändelst Du eben mit diesem an, oder? Wozu guckst Du weiter, diese Frage mußt Du Dir stellen.
Dann fällt man ja auch in ein sehr tiefes Loch, wenn der unerwarteterweise auf einmal kein Interesse mehr hat.
Du mußt Ängste haben, anders kann ich mir das nicht erklären. Für den Fall des "tiefen Loches" brauchst Du einen anderen, der Dich nicht erst tief fallen läßt oder auffängt. Für mich liest sich das sehr bedürftig, wenn ich ehrlich sein soll. Und nach....ich halte mir einen warm, falls es mit meinem Date nichts wird.
W
 
  • #20
Also, man kann sich das Leben auch schwer machen. Telefonhörer in die Hand und anrufen. Reden und klarstellen. Mein Gott jeder von uns hat schon mal einen drüber getrunken, und dann? Ist er deshalb ein schlechter Mensch. Hier im Forum, so scheint es mir immer wieder sind nur die absout perfekten unterwegs. Momentan geht die Grippewelle um, ja vielleicht hat es ihn erwischt. Ruf ihn an, verschaffe Dir Klarheit. Was hast Du zu verlieren ? Und ja, es ist nicht toll Exclusivität zu versprechen und dann selbst online zu sein. Kopfkino garantiert. Wenn er so toll ist, dann lohnt es sich....viel Glück
 
  • #21
Liebe TS
Ich glaube dein Date hatte wohl schon eine oder mehrere schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht, die genau wie Du trotz " guter Treffen" weiter auf der Suche waren und "täglich" online waren. Deshalb kam er wohl auf die glorreiche Idee mit der tollen Vereinbarung.

Ich könnte mir vorstellen, dass er einfach verunsichert ist, wie groß dein Interesse wirklich ist, deshalb kam noch kein alternativ Termin zustande.
Ganz ehrlich, wenn immer eine ganze Woche vergehen muss, bis man es einrichten kann sich wiederzusehen, dann sind die Startbedingungen ziemlich schlecht und es vergeht viel Zeit um in viele Nachrichten Dinge rein zu interpretieren, die eigentlich gar nicht da sind. Mal abgesehen davon dass man beim Schreiben von SMS oder WA schnell viel missverstehen kann.
Dass es ihm schlecht ging, weil er evtl zu viel getrunken hat oder/und vielleicht krank ist, ist um diese Jahreszeit gut möglich. Warum zweifelst du das an?

Überlege dir bitte ob du ernsthaft an diesem Mann interessiert bist und wenn ja, nimm dein Handy in die Hand und rufe ihn an. Verabredet euch und klärt die Dinge persönlich miteinander. Ihr solltet klären wie euer Interesse aneinander ist, dann löst sich vieles in Luft auf...
Ich könnte mir nämlich vorstellen, dass sein sich "betrinken" ein "Frust trinken" war und eigentlich gar nicht sein Ding ist und es sich jetzt ziemlich blöd für ihn anfühlt, weil er sich evtl erklären muss und er alles andere als glücklich über den Verlauf eures kennen lernens ist.

Rufe ihn bitte an und vermassel es nicht nur weil jetzt eigentlich "er" dran wäre.
Und höre auf weiter online zu suchen oder dich umzuschauen, wenn Du ihn nicht vergraulen willst.

Gib dir einen Ruck und warte nicht zu lange.
 
  • #22
Ich frage mich nur, ob auch Sonntag wirklich gar nichts möglich gewesen wäre
Naja, wenn man so aussieht, wie man meist aussieht bei einem Virus... obwohl ich denke, dass der mehr als 2 Tage wirkt. Du weißt ja auch nicht, ob es sich z.B. in Durchfall oder Erbrechen auswirkte, so will man ja sicher nicht zu einem Date und ist danach soweiso noch geschwächt.

und finde, dass derjenige, der "Schuld" am Platzen eines Dates ist sich danach extrem ins Zeug legen müsste.
Hast Du das irgendwie gemacht, nachdem Du das Mittwochsdate platzen ließest?

Ich würde mich noch mal melden und ein Date vorschlagen. Dann weißt Du Bescheid.
Falls Du Angst hast, dass es wie Hinterherrennen aussieht und er Dich ausnutzt - brauchst Du nicht zu haben, denn wenn nach Deinem Datevorschlag von ihm nichts mehr kommt und wieder Du dran sein sollst mit einem Datevorschlag, kannst Du es ja abhaken.
 
  • #23
Clarissa,

ich habe das Gefühl, Du willst alles unter 100%iger Kontrolle haben.

Das mag Dir vielleicht (eine Zeit lang) in Deinem Beruf gelingen.

In der Liebe wird es Dir eher im Wege stehen. Leider für Dich.
 
  • #24
Für mich hörst du dich sehr kühl berechnend und strategisch an. Das finde ich in Liebesangelegenheiten völlig unangebracht. Dein wichtigstes Problem scheint zu sein, ob du nun noch an eure Exklusivvereinbarung gebunden bist, nachdem 1-2 Dates nicht geklappt haben. Deine Aussagen dazu hören sich wie eine (zickige) Drohung an. Das finde ich sehr befremdlich. Hast du denn dermaßen viele Kandidaten in der Warteschleife, oder bist so vom Datingfieber befallen, dass du nicht mal entspannt ein paar Tage vergehen lassen kannst, ohne neue Dates zu vereinbaren? Datesucht?
Wie schon andere hier sagten, hätte ich gar keine Lust auf neue Männer, wenn ich aktuell einen bestimmten ganz toll finde, mit dem ja noch nicht klar ist, ob es wirklich nicht weitergeht.

Klar, es kann sein, dass er Wochenend-Alkoholiker ist.
Allerdings habt ihr euch ja bereits an zwei Samstagen getroffen und da scheint sein Alkoholkonsum ja nicht auffällig gewesen zu sein.
Er kann tatsächlich auch einen Magen-Darm-Virus gehabt haben, der nämlich im Moment grassiert.
Dass er sich heute noch nicht gemeldet hat … nun ja, vielleicht war sein Interesse tatsächlich nur ein Strohfeuer. Aber du bist ja auch nicht viel anders, wenn du bereits wieder in den Date-Startlöchern sitzt und mit den Hufen scharrst.


w51
 
  • #25
Ich frage mich nur, ob auch Sonntag wirklich gar nichts möglich gewesen wäre und finde, dass derjenige, der "Schuld" am Platzen eines Dates ist sich danach extrem ins Zeug legen müsste. 24 Stunden eine Nachricht nicht zu beantworten (habe ihm gestern um 21 Uhr zuletzt geschrieben) und nicht sofort ein neues Treffen vorschlagen finde ich da ziemlich suboptimal.
Liebe FS
Das finde ich typisches "Frauendenken", ehrlich gesagt. Männer wägen das nie so genau ab und verstehen nicht, was wir alles aus der Antwortlatenz ihrer Nachrichten deuten.
Gerade wenn das erste Date so toll war, wollte er vielleicht nicht in angeschlagenem Zustand das zweite einläuten. Vielleicht zögert der Mann nur, weil er nicht weiss, ob du noch Interesse hast und er wartet, ob eine freundliche Nachricht von dir kommt, die ihm wieder Aufwind und Mut gibt. Sei nicht zu stolz, einfach und ohne Spielchen dein Interesse an einem zweiten Date zu bekunden. Alles andere führt zu Missverständnissen.
 
  • #26
Du hast schon Recht, eigentlich ist alles zumindest solange offen, bis man nicht körperlich wurde.

Ich würde mal sagen: Einfach locker bleiben und nicht gleich wegducken. Wenn es am Anfang super war, lohnt es doch die Mühe. Wenn er selbst nicht will, hat er halt Pech gehabt. Leider gibt es ja Männer, die es anfangs extrem eilig haben und zögerlich werden, wenn es nicht so schnell zur Sache geht. Um die ist es aber auch nicht schade.

Wenn man nach jemandem fürs Leben sucht, kann es auf zwei Tage nicht ankommen, aber wenn der Faden dort abreißt - egal durch wen - ist die Chance verloren.
 
  • #27
Hab ein wenig Geduld, wenn er Dir gefällt. Nur weil er mal länger verkatert oder auch krank war und jetzt nicht gleich antwortet solltest Du nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Das mit der Vereinbarung finde ich eher nebensächlich, denn was verlierst Du denn, wenn Du noch ein paar Wochen drangibst? Mach mal was alleine, nur für Dich, was hast Du davon, wenn Du zehn "falsche" Datest, weil Du nicht auf den "richtigen" warten kannst? Und sollte er "es" dann doch nicht sein, dann Datest Du dann halt wieder Andere.
 
  • #28
Finde sporadischen Schreibkontakt ok, weil es mit dem aktuellen Date - wie man ja gerade auch sieht - im Online-Dating ja über Nacht vorbei sein kann. Daher finde ich es - solange man sich nicht zumindest mal geküsst hat - nicht so zielführend, "alle Zelte abzubrechen" und sich nur noch auf den einen Mann zu konzentrieren. Dann fällt man ja auch in ein sehr tiefes Loch, wenn der unerwarteterweise auf einmal kein Interesse mehr hat.
Das finde ich sehr sinnvoll und sehr vernünftig, denn im Online-Dating muss es nicht mal zu einem Date kommen, obwohl man sich sehr gut und anregend schreibt.

Es ist nicht gut alles auf, eine Karte zu setzen und das hatte ich früher immer so gemacht bis zu einem Date um dann festzustellen, dass es nicht weiterging.
Bis zum ersten Kuss und weiteren Intimitäten ist es gut ab und zu gute schriftliche Kontakte zu haben.

Das Problem bei diesem parallel Dating und parallel Schreineb sehe ich, dass beide das gleiche tun sowohl die Frau als auch der Mann und so ist das wie eine Kette ohne Ende. Der Mann kann sich auf keine Frau konzentrieren wenn er das macht und die Frau auch auf keinen Mann konzentrieren und so kommt man niemals auf einen grünen Zweig.

Wenn ich online Parallelkontakte habe und sogar parallel Dates plane, weil ich Angst habe das mein Date-Kandidat nach dem ersten Treffen mich in den Wind schiesst und er die gleiche Angst hat, dass ich ihn nicht mehr treffen will so entsteht keine Grundlage, um sich an jemanden emotional zu binden und sich auf jemanden zu verlassen. Das ist alles geprägt von tiefer Unsicherheit/Angst und Misstrauen.

Der richtige Weg wäre es ehrlich zu sein zu sich selbst und zum Date baden und zum Beispiel im zu sagen: "ich möchte mich endlich auf einen Mann konzentrieren und nicht mein ganzes Leben nur auf der Suche sein, sondern bei einem Mann ankommen eine schöne respektvolle und beglückende Liebes Beziehung aufbauen. Mich entspannen und fallen lassen und einem Mann vertrauen können."

Aber man muss ganz genau wissen, was man wirklich vom Leben möchte und dazu stehen und auch so kommunizieren. Ein Mensch, der genau das gleiche sucht und ihm die Suche zum Hals raus hängt, wird nach dem ersten Treffen dranbleiben und nicht abspringen - natürlich nur dann, wenn beide voneinander angetan sind und sich sehr sympathisch sind. Klar gibt es sehr viele interessante Menschen auf der ganzen Welt aber man kann nicht mit allen interessanten Menschen eine Liebesbeziehung aufbauen, sondern nur mit einem. Nur mit deine Menschen möchte man viele Jahre zusammen verbringen. vielleicht sogar alt werden.

Nähe, Geborgenheit, Stabilität, Sicherheit regelmässige Sexualität kann man nur mit einem Partner leben und wenn man Glück hat im Alter auf einer Bank zusammen sitzen.
 
  • #29
nicht mehr an unsere „Exklusivitätsvereinbarung“ gebunden zu fühlen.
Von solchen Vereinbarungen.halte ich überhaupt nichts, da kein Vettrauen gegeben ist!
Es war der absolute Hammer, so ein gutes Date hatte ich noch nie. Ihm ging es wohl auch so. Er bat mich um eine Art „Exklusivitätsvereinbarung.
Immer wieder dasselbe Spiel in Wiederholungen, erst himmelhochjauchzend und kurz danach wieder am Boden zerstört, tausendmal gehört und gesehen.
Bei so vielen Absagen sage ich dir, das Spiel ist aus, der größte Fehler, den du jetzt machen kannst, ist ihm hinterher zu rennen! Falls du genügend Selbstwert und Selbstbewusstsein besitzt, machst du gar nichts mehr und Punkt.
 
  • #30
... habe aber dann auch "zugesagt", das erst mal nicht mehr weiter zu machen.Habe das bislang auch durchgehalten, allerdings schreibe ich zumindest noch sporadisch parallel.

Das Thema ist ja hier erst kürzlich lang und breit durchgeschrieben worden.
  • Es ist doch Deine freie Entscheidung, solche eine Zusage zu machen oder nicht. Du hast sie offenbar gemacht.
  • Für mich klingt es klar so, als seien sich beide einig, den Kontakt in Richtung Beziehung laufen zu lassen. Mehrere gute Dates, zügige Vereinbarung von Folgedates, der Mann scheint sich verbindlich zu verhalten. Das ist genau die Situation, in der ich eine Exklusivitätsverinbarung für denkbar und sinnvoll halte. Auch, wenn beide mal aufgrund beruflicher oder anderer Gründe keine Zeit haben.
  • Wenn jemand wegen Magenkrämpfen eine Verabredung absagt und Du das für "extrem nervig" hältst, klingt das für mich "extrem" merkwürdig.
  • Wenn jemand (klischeehaft meist Frauen) regelmäßig online ist, den potentiellen Partner überprüft und sich dann beklagt, wenn der ein mal auch online ist, finde ich das lächerlich.
  • Deine Frage ist im Grunde überflüssig. Du hältst Dich ja offenbar sowieso nicht an die Vereinbarung. Ihm ist aus meiner Sicht nur zu wünschen, dass er eine andere Frau findet, die sich anders verhält.
Sprich ihn auf seinen Online-Status an, erkläre ihm, dass Du niemanden anders datest,...

Klar. Mach selbst, was Du willst und werfe ihm dann vor, was er tut. Gleich mal selbst kein Vertrauen haben, aber so tun, als seiest Du völlig seriös. In dem Thread hier tun sich mal wieder Abgründe auf.
 
Top