C

cleophine87

Gast
  • #1

Muss mir einer bitte erklären.

Hallo Zusammen,

kurze Zusammenfassung: Er (38) und ich kennen uns seit 4 Jahren. Wir hatten immer mal wieder was am Laufen, aber nichts Ernstes. Seine letzte Beziehung war eine On/Off Beziehung und sehr toxisch. Er hat das mit mir immer ihretwegen beendet. Die Trennung hat ihn sehr mitgenommen und ihm ging es sehr schlecht. Dieses Jahr März hat er sich bei mir gemeldet und wir hatten die letzten vier Monate was am Laufen. Er hat von Anfang an klargemacht, dass er keine Beziehung will und das war okay für mich, da wir uns beide nicht wirklich kannten. Ich habe ihm gesagt, dass wir uns einfach kennenlernen sollten und dann sehen was passiert. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht, ich habe seine Freunde kennengelernt und haben in der Öffentlichkeit Händchen gehalten und uns geküsst. Wir haben auch privat viel unternommen.
Die meisten Impulse kamen von ihm aus, da ich Zeit brauche um mich zu öffnen. Das wusste er auch.
Als wir zeitgleich im Urlaub waren, hat er mir gesagt, dass er mit keiner anderen Frau schlafen möchte und wir hatten intensiven Kontakt und es war sehr harmonisch und leidenschaftlich.
Insgesamt hatten wir unfassbaren guten Sex und er meinte, dass er mir in dieser Hinsicht sehr vertraut. Ich habe ihm sehr viel Freiraum gelassen und mir war es wichtig, dass er Zeit mit seinen Freunden verbringt und dass es ihm gut geht, nach seiner letzten Beziehung.
Kurz nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub fing er an sich zu distanzieren, sehr viel zu trinken und Drogen zu nehmen. Ich habe ihn darauf angesprochen, aber er meinte, es wäre alles ok. Er hat sich immer mehr respektlos mir gegenüber verhalten, sei es mit Worten oder seinem Verhalten. Er hat mir dann bewusst die Übernachtung einer Freundin bei sich verschwiegen und als ich ihn darauf angesprochen habe, meinte er, es sei nicht wichtig gewesen.
Ich habe ihm gesagt, dass mich sein Verhalten in den letzten Wochen sehr verletzt hätte und ich mich nicht verarschen lasse. Daraufhin durfte ich mir anhören, ich würde eine Beziehung wollen und dass er sich nicht vor mir rechtfertigen müsste und wenn ich damit nicht klarkomme, solle ich es beenden. Ich habe ein Woche lang versucht ihm zu erklären, dass es hier um sein Verhalten ginge und nicht um eine Beziehung und wir auch keine hätten, aber es unnötig sei mir eine Übernachtung zu verschweigen, wenn er mir von dem Abend vorher erzählt und das Detail bewusst weglässt.
Ende vom Lied ist, dass ich Schuld an allem bin und mein Verhalten ihm klargemacht hat, dass wir nicht zusammenpassen und ich jetzt aufhören sollte zu diskutieren, danach wurde ich blockiert. Zu einem Streit gehören immer zwei, aber bis heute bin ich die einzige, die sich entschuldigt hat. Denn für ihn ist es alles meine Schuld und er hätte alles richtig gemacht.
Ich versuche sein Verhalten zu verstehen und warum er sich so respektlos am Ende verhalten hat und mich jetzt völlig ignoriert....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Und was ist Deine Frage?
Wir kennen hier alle weder Dich noch den Mann, also kann Dir niemand sinnvoll erklären, was da passiert ist.
Er wollte von Anfang an keine Beziehung, aber Du hast nach dem, was Du schreibst, doch darauf gehofft, dass es sich dahin entwickelt. Das hat ihn wohl gestört.
Es hat eben nicht gepasst.
 
  • #3
Du hast gegen deine Gefühle gelebt, da kann kein Vertrauen entstehen, du wolltest keine Beziehung, jedoch alles andere schon, das ist jetzt die Konsequenz deiner Geschichte, die Gefühle regeln alles nit der Zeit, es war vorauszusehen, dass es dazu kommen wird, mehr gibt es da nicht zu sagen!
 
  • #4
Den einzig richtige Rat hat der Mann dir gegeben:


Frage dich nicht, warum er so handelt, wie er handelt. Frage dich, was mit dir los ist, dass du das seit Jahren mitmachst. Das ist die einzig wichtige Frage in DEINEM Leben. Und das einzige, woran du arbeiten und es ändern kannst wenn du denn möchtest.
bis heute bin ich die einzige, die sich entschuldigt hat
Wofür denn genau?

Das war von Anfang an eine ungesunde Beziehung zwischen euch. Er verläst dich immer wieder für die andere, du stellst dich immer wieder zur Verfügung wenn er zurück kommt. Ihr habt euch beide hochgeschaukelt in eurem toischen Verhalten.
Er will nichts ändern in seinem Leben und du bist an allem schuld. Was ist das Problem wenn er das glauben möchte, wenn es ihm damit besser geht?

Du hättest genug damit zu tun, bei dir selbst zu schauen.
 
  • #5
Ich versuche sein Verhalten zu verstehen und warum er sich so respektlos am Ende verhalten hat und mich jetzt völlig ignoriert....
Nach drei-vier Monaten war die Luft sexuell raus. Für mehr reicht es nicht. Das wusste er von Beginn an und das hat er von Beginn an so kommuniziert.
Als wir zeitgleich im Urlaub waren, hat er mir gesagt, dass er mit keiner anderen Frau schlafen möchte
Gehörte wohl zum sexuellen Rollenspiel.
Der Urlaub war offenbar der Nähe zu viel.
Ich habe ein Woche lang versucht ihm zu erklären, dass es hier um sein Verhalten ginge und nicht um eine Beziehung
Diese Diskussion ist in dem Fall völlig zwecklos gewesen.
Du wolltest eine Beziehung, er nicht.
Du wusstest das.

Es ist zwar eiskalt und unverschämt, wie er dich jetzt abserviert, jedoch zeigte er seinen Charakter von Beginn an.
Nächstes Mal solltest du dich nicht auf solche halben Sachen einlassen, denn dabei fehlt sehr oft der Respekt vor den Gefühlen des Anderen von Beginn an.

Des Weiteren solltest du dich fragen, weshalb du dich auf einen Mann einlässt, der Drogen konsumiert, der eine On-Off-Beziehung führte und der dich als Übergangs-Dingens nach einer gescheiterten Beziehung sieht und jetzt beliebig die nächste Frau ins Bett zieht. Willst du so einen Partner? Ernsthaft?

Justiere mal deine Auswahlkriterien. Das solltest du dir wert sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #6
Wie du schreibst, lebt er seit Ewigkeiten in einer toxischen Beziehung. Das hinterlässt Spuren. Solche Beziehungen schädigen für das ganze Leben.

Sei froh, dass du ihn los bist. Ich befürchte allerdings, der meldet sich bald wieder und du gehst wieder auf ihn ein. Sei es nur, weil der Sex toll ist.
Aber dann bedenke eines: Wenn er den Respekt vor dir verloren hat, kriegste den nicht wieder. Egal was du machst.
 
  • #7
Er hat von Anfang an klargemacht, dass er keine Beziehung will
Deutlich
Ich habe ihm gesagt, dass wir uns einfach kennenlernen sollten und dann sehen was passiert.
Hier ignorierst du seine deutliche Aussage und hoffst heimlich doch auf mehr
Wir haben viel Zeit miteinander verbracht, ich habe seine Freunde kennengelernt und haben in der Öffentlichkeit Händchen gehalten und uns geküsst. Wir haben auch privat viel unternommen.
Die meisten Impulse kamen von ihm aus
Hier hast du dir falsche Hoffnung gemacht
Insgesamt hatten wir unfassbaren guten Sex und er meinte, dass er mir in dieser Hinsicht sehr vertraut. Ich habe ihm sehr viel Freiraum gelassen und mir war es wichtig, dass er Zeit mit seinen Freunden verbringt und dass es ihm gut geht, nach seiner letzten Beziehung.
Du hast alles für ihn getan, dich verbogen, in drr heimlichen Hoffnung, er würde doch noch in dir seine Traumfrau erkennen
Daraufhin durfte ich mir anhören, ich würde eine Beziehung wollen und dass er sich nicht vor mir rechtfertigen müsste
Ist das nicht so?
und wenn ich damit nicht klarkomme, solle ich es beenden.
du kommst damit nicht klar, willst es aber nicht beenden
Ende vom Lied ist, dass ich Schuld an allem bin und mein Verhalten ihm klargemacht hat, dass wir nicht zusammenpassen und ich jetzt aufhören sollte zu diskutieren,
Daher macht er Schluss
Ich versuche sein Verhalten zu verstehen und warum er sich so respektlos am Ende verhalten hat und mich jetzt völlig ignoriert....
Er musste dich grausam und abrupt abstoßen, weil er anders aus eurer Nummer nicht raus gekommen wäre - du machst schließlich immer alles mit.

Er hat gemerkt: Du wolltest faktisch eine Beziehung leben (in der er sich dir gegenüber rechtfertigen muss), es nur ihm zu Liebe nicht so nennen.

Wenn Jemand am Anfang sagt, er wolle keine Beziehung, dann meint er das so, dann ist das so und bleibt auch so.

W37
 
  • #8
Erkläre mir doch bitte dein Verhalten. 🤔



Wir hatten immer mal wieder was am Laufen, aber nichts Ernstes. Seine letzte Beziehung war eine On/Off Beziehung und sehr toxisch. Er hat das mit mir immer ihretwegen beendet.
Also warst du immer eine Art Backup Plan, wenn er sich über sie hinwegtrösten wollte.
Er hat von Anfang an klargemacht, dass er keine Beziehung will und das war okay für mich, da wir uns beide nicht wirklich kannten. Ich habe ihm gesagt, dass wir uns einfach kennenlernen sollten und dann sehen was passiert.
Er sagt dir ( und hat dir schon monatelang im Voraus auch mit seinem Verhalten gezeigt ), dass er sich mit dir keine Beziehung vorstellen kann. Und du überhörst das und entgegnest ihm, dass ihr euch einfach kennenlernen und schauen sollt, wohin die Reise geht. Welcher Logik entspringt das?
Er hat mir dann bewusst die Übernachtung einer Freundin bei sich verschwiegen und als ich ihn darauf angesprochen habe, meinte er, es sei nicht wichtig gewesen.
Ihr seid nicht zusammen. Er hat dir nichts verschwiegen, sondern es dir einfach nicht erzählt. Ihr seid doch in gar keiner Partnerschaft miteinander, in der es gewisse Absprachen zwischen euch geben würde. Der Sinn einer Affäre ist ja, dass man trotz gelegentlicher Zweisamkeit Single bleibt. Was eben auch impliziert, dass man weiter auf der Suche ist.

By the way: das wird natürlich nicht irgendeine Freundin gewesen sein. Sondern seine On/Off Geschichte.



Kurz nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub fing er an sich zu distanzieren, sehr viel zu trinken und Drogen zu nehmen.
Er wird ja wohl schon davor einen Hang dazu gehabt haben. Aber klingt nach Liebeskummer. Er denkt an seine On/Off Freundin. Es war bestimmt schön mit dir. Aber gewünscht hat er sich dieses Erlebnis eben mit ihr.
Ich versuche sein Verhalten zu verstehen und warum er sich so respektlos am Ende verhalten hat und mich jetzt völlig ignoriert....
Wieso respektlos? Du möchtest etwas anderes als er. Im Gegensatz zu dir, hat er offen kommuniziert, was du von ihm erwarten kannst und was nicht. Du bist diejenige die hier unehrlich ist - scheinbar sogar dir selbst gegenüber.
 
  • #9
dass er keine Beziehung will und das war okay für mich, da wir uns beide nicht wirklich kannten. Ich habe ihm gesagt, dass wir uns einfach kennenlernen sollten und dann sehen was passiert.
Ich finde, hier habt ihr schon aneinander vorbei geredet und eigentlich zwei völlig unterschiedliche Aussagen getätigt, keine inhaltliche Übereinkunft getroffen. Du warst für Ergebnisoffenheit und er für eine klare Grenze. Muss man vielleicht auch nicht, da so ein Verlauf ja doch sehr dynamisch ist - aber letztlich hat er seine Grenzen deutlich gemacht.

Kurz und gut, ihr hattet zunächst nur eine Freundschaft+. Ich denke, du hast ihm nach der Trennung von seiner Ex gutgetan und er hat bei dir kurzweilig sein Bedürfnis nach Nähe und Sex befriedigen können. Er mag/mochte dich menschlich vielleicht gerne, verliebt ist er nicht.

Ich habe ein Woche lang versucht ihm zu erklären, dass es hier um sein Verhalten ginge und nicht um eine Beziehung und wir auch keine hätten,
Ich glaube, hier bist du leider nicht ganz ehrlich zu dir selbst. Du warst/Bist auch enttäuscht von ihm, weil du mehr für ihn empfindest und ihn nicht in der Rolle einer bloßen Affäre siehst und selbst auch nicht so wahrgenommen werden möchtest.

aber es unnötig sei mir eine Übernachtung zu verschweigen, wenn er mir von dem Abend vorher erzählt und das Detail bewusst weglässt.
Das sehe ich komplett anders als du, ich finde über sowas spricht man in einer Affäre auf keinen Fall und er hat es aus gutem Grund nicht angesprochen, das macht man einfach nicht und führt nur zu negativen Gefühlen und vielleicht sogar Diskussionen. Allerdings: habt ihr nun Exklusivität vereinbart? Falls ja, verhält sich das natürlich wieder ganz anders.

hat er mir gesagt, dass er mit keiner anderen Frau schlafen möchte
Hat er das von sich aus angesprochen? Falls ja, hat er das in einem sentimentalen Moment vielleicht so empfunden und es spontan ausgesprochen. Vielleicht ist er aber auch einfach ein Lügner. Wer weiß..
Ich versuche sein Verhalten zu verstehen und warum er sich so respektlos am Ende verhalten hat und mich jetzt völlig ignoriert..
Vielleicht weil es nett und auch schön war mit dir, es das aber nicht mehr war, als es seiner Meinung nach unbequem und kompliziert wurde. Ich würde den Kontaktabbruch akzeptieren und auch selber keinen Kontakt mehr wünschen an deiner Stelle. Wenn er, wie du sagst, respektlos war, dann sowieso. Da er mit seiner Ex eine on/off-Geschichte hatte, wäre es denkbar, dass er nach einiger Zeit wieder Kontakt sucht, den würde ich an deiner Stelle abblocken
 
  • #10
Hallo FS
1. Er hat diese Beziehung nicht verarbeitet und du warst längere Zeit eine Affäre nebenbei
2. Hat er seine Position klar kommuniziert
Hast du gehofft dass er sich umstimmen lässt und im Verlauf doch eine exklusive Beziehung mit dir führen möchte?
3. Er nimmt Drogen und trinkt, für viele wäre das allein ein Trennungsgrund.
4. Respektlosigkeit und Lügen
Klare Schuldumkehr von seiner Seite aus wenn du ihm das vorwirfst. Von seiner Seite aus keinerlei schlechtes Gewissen.
5. Du hast nie Grenzen gesetzt und er konnte seinen schlechten Charakter ausleben da er annahm: die wird unsere Affäre eh nicht beenden

Summa summarum
Sei froh dass du ihn losgeworden bist.
Sollte er nochmal Kontakt aufnehmen dann konsequent blockieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

cleophine87

Gast
  • #11
Nach drei-vier Monaten war die Luft sexuell raus. Für mehr reicht es nicht. Das wusste er von Beginn an und das hat er von Beginn an so kommuniziert.

Gehörte wohl zum sexuellen Rollenspiel.
Der Urlaub war offenbar der Nähe zu viel.
Wir waren nicht zusammen im Urlaub.
Diese Diskussion ist in dem Fall völlig zwecklos gewesen.
Du wolltest eine Beziehung, er nicht.
Du wusstest das.

Es ist zwar eiskalt und unverschämt, wie er dich jetzt abserviert, jedoch zeigte er seinen Charakter von Beginn an.
Nächstes Mal solltest du dich nicht auf solche halben Sachen einlassen, denn dabei fehlt sehr oft der Respekt vor den Gefühlen des Anderen von Beginn an.

Des Weiteren solltest du dich fragen, weshalb du dich auf einen Mann einlässt, der Drogen konsumiert, der eine On-Off-Beziehung führte und der dich als Übergangs-Dingens nach einer gescheiterten Beziehung sieht und jetzt beliebig die nächste Frau ins Bett zieht. Willst du so einen Partner? Ernsthaft?

Justiere mal deine Auswahlkriterien. Das solltest du dir wert sein.
Ich wollte ihn kennenlernen. Was daraus wird, kann ich doch nicht wissen, das ist ja Sinn und Zweck vom Kennenlernen, dass man sowas rausfindet, ob es passt.
 
  • #12
Das wollte er aber doch gar nicht.
Er wollte keine Beziehung. Von Anfang an nicht.
Wie kommst du da auf "rausfinden" und "kennenlernen"?
Er hat von Beginn an "Nein" zu dir als feste Freundin gesagt.
Offenbar verdrängst du das nach wie vor.
Zuhören muss man und sich von Dingen abgrenzen, die einem nicht gut tun.

Also wenn das nächste mal ein Mann zu dir sagt "ich will keine Beziehung", dann sagst du "Ok, dann mach es gut, ciao".
 
S

Sunflower1

Gast
  • #13
Er wollte nur Sex, mehr aber auch nicht. Das hat er deutlich kommuniziert!!!! Am besten abhaken.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

cleophine87

Gast
  • #14
Das wollte er aber doch gar nicht.
Er wollte keine Beziehung. Von Anfang an nicht.
Wie kommst du da auf "rausfinden" und "kennenlernen"?
Er hat von Beginn an "Nein" zu dir als feste Freundin gesagt.
Offenbar verdrängst du das nach wie vor.
Zuhören muss man und sich von Dingen abgrenzen, die einem nicht gut tun.

Also wenn das nächste mal ein Mann zu dir sagt "ich will keine Beziehung", dann sagst du "Ok, dann mach es gut, ciao".
Wenn man denkt, dass aus kennenlernen auch gleich eine Beziehung wird, dann steht man sich ja nur selbst im Weg. Egal in welchem zwischenmenschlichen Verhältnis man steht, bedankt man sich oder entschuldigt man sich, wenn der andere sagt man ist verletzt.
 
  • #15
Tja, er mag dich, findet dich auch toll ..... aber das reicht ihm nicht.
On / Off geht - wie alles andere - auch nur zu zweit. Beide müssen mitmachen. Sie hat ihn fasziniert - du nicht. Sorry, das ist hart, aber wahr.
Dazu kommt, dass die Kombination aus Alkohol und Drogen nicht jeder kann. Viele haben schon mit einem von beidem Probleme ..... beides zusammen muss man beherrschen. Sonst ist der Absturz garantiert. Wie es bei ihm ist ? Musst du wissen ....
 
  • #16
Ich versuche, sein Verhalten zu verstehen und warum er sich so respektlos am Ende verhalten hat und mich jetzt völlig ignoriert....
Es sollte dir schnurzpiep egal sein, WARUM er dich so mies behandelt. Gut ist, dass Du erkannt hast, dass er dich ganz mies behandelt. Und dass Du offenbar keinen Bock mehr hast, dich so behandeln zu lassen.
Gut so!
Sich so behandeln zu lassen, sollte ein No-Go sein. Egal wie toll der Sex ist oder wie toll sonst was ist.
Wende dich Menschen zu, die dich nicht zu behandeln.
Viel Glück
 
  • #17
Ich verstehe nicht, dass du nicht verstehst, ganz typisch vieler Frauen, sie wollen dem Mann nicht glauben, wenn er nur Sex möchte, bei ihm ging es nur um Sex, er wollte nur Sex, den hat er bekommen, das reicht ihm jetzt, mehr nicht, deshalb Blockierung, ist doch einfach zu verstehen!
 
  • #18
Wenn man denkt, dass aus kennenlernen auch gleich eine Beziehung wird, dann steht man sich ja nur selbst im Weg.
Und wer hat dir diesen Spruch eingetrichtert?

Es wirkt so, als möchtest du dich mit einer Haltung behaupten, die dir eigentlich gar nicht zu eigen ist.
Es wirkt so, als hättest du dich schon öfter mit solchen Männern umgeben und versuchst dich anzupassen. Als wolltest du dir diese Haltung zu eigenen zu machen, um besser mit Ablehnung umgehen zu können.
Es wirkt genauso auswendig gelernt, wie dieser Satz:
Ich habe ihm gesagt, dass wir uns einfach kennenlernen sollten und dann sehen was passiert

Wenn ein Mann dich kennenlernen will, dann sagt er "Ich will dich kennenlernen", wenn er das nicht will, dann sagt er "Ich will keine Beziehung".

Ich vermute du bewegst dich in einem unguten Milieu.
Überlege dir, ob du da nicht lieber Abstand nehmen solltest.
Was erwartest du von Alkoholikern und Drogensüchtigen?
Bin mir sicher, dass du auch diesen Umstand innerlich relativierst.
Es ist eher verwunderlich, dass du keine Erklärung für ein Verhalten findest, bei dem die Ursache offensichtlich ist.
 
  • #19
Egal in welchem zwischenmenschlichen Verhältnis man steht, bedankt man sich oder entschuldigt man sich, wenn der andere sagt man ist verletzt.
Empfinde ich nicht so. Wenn ich meine Meinung und Überzeugung habe und diese ehrlich und freundlich mitteile bzw. meine Grenze ziehe, dann ist das so für mich und auch gut für mich, weil ich für mich einstehe und den anderen weder was vormache, noch ihn anlüge. Wenn der andere dadurch sich warum auch immer verletzt fühlt, verstehe ich dies dann auch nicht, ins Besondere, wenn ich das aus meinem Blickwinkel nicht nachvollziehen kann, also wofür sollte ich mich entschuldigen? Für was?
In deinem Fall, ward ihr gute Bekannte, eine Liebschaft, jedoch entschied er, ob und wen er dir vorstellt, ebenso auch was er dir erzählt oder verschweigt. Ihr habt keine Beziehung, wo du auch ein Anrecht hast, alles erzählt zu bekommen und auch sauer zu sein, wenn dir sein Verhalten nicht passt. Für die Beziehung kannst du Rechenschaft und Gründe verlangen, auch das er Verständnis für Dich und deine Gefühle aufbringt, und Störfelder und Verletzungen mit dir vermeidet, um die Beziehung zwischen Euch harmonisch, liebevoll und ausgeglichen zu gestalten. Nur ihr hattet nur hauptsächlich Sex mit etwas ChiChi, je nach seiner Stimmung; doch Beziehung und tiefe Gefühle oder gar Verständnis hat er nicht für Dich, muss er wirklich nicht haben. Er muss Dir als Affäre nicht erzählen, wenn er alles parallel trifft, mit wem er sich in seiner Freizeit verabredet, nichts von seinen Alltagstrivialitäten oder seinen tiefergehenden persönlichen Problemen; kann er, kann er auch verschweigen, weil Du die Frau auf Abruf bist, die für gute Laune und schöne Stunden, etwas Abwechslung in sein Leben bringt und Sex, wenn er Bock drauf hat; also er sieht dich nur, wenn er will und will dann nur Sonnenschein und positiver Smalltalk.
Er wusste schon, dass du dies anders siehst, deswegen beharrte er zu anfangs öfters darauf ihr habt keine Beziehung, du kommst damit bei ihm nicht in den näheren Kreis von ihm wichtigen Personen, sondern läufst nebenher mit solange du nur gute Laune verbreitest, alles tust, was er will, ihn nicht einschränkt und er machen kann, was er will; das ist dein Nutzen für ihn und auch bereitstehen für Sex, wenn er es möchte.
Du hast aber daraus eine komplizierte Kiste gemacht, bist verletzt, weil er dir nicht alles erzählt, merkst langsam, dass du trotz Anpassung an ihn und vollem Verständnis, ihm nie wichtig genug bist, merkst du bist eifersüchtig auf seine andere Freundin, mit der er Zeit und die Nacht verbringt, das ist aber allein dein Problem, nicht seines.
 
  • #20

Er hat dir nie eine Beziehung versprochen, und dies hat er dir mehrfach wiederholt, dass du nicht hinterfragen sollst, was er ohne dich treibt und er auch machen kann, was ER für sich allein will, ob du es nun gut finden würdest oder nicht, er entscheidet das für sich allein, für sein Leben, wo du kein fester Bestandteil bzw. eine wichtige Stimme für ihn bist. Deshalb braucht er sich auch nicht zu rechtfertigen oder dafür zu entschuldigen, dass seine Freundin die Nacht bei ihm war, und selbst wenn es Fußballmannschaft der Damen mit allen Ersatzspielerinnen wäre, er im Urlaub eine Drogenorgie gefeiert hätte oder er hypothetisch ein krummes Ding plant, faul ist und die Hütte versifft, es ist nur sein Leben, seine Gesundheit, seine Entscheidung. Was du über seine Entscheidung denkst oder die gut heißt, interessiert ihn nicht bzw. es hat dich nicht zu interessieren, was er gut oder schlecht macht. Auch das hat er dir mehrfach gesagt, nur du siehst deine eigene Verletzung, dass deine Wünsche und Meinung für ihn nicht zählen, Du hier gar nichts in deinem Sinne beeinflussen kannst, weil er dennoch macht was er will, und du trotz der 4 Monate zunehmend unwichtig geblieben bist, auch deshalb weil er sich schon am Ende der Zeit von dir zurück zog.
Schuld hat keiner. Du hast für ihn Gefühle, willst wichtig für ihn sein, seine Entscheidungen mitbestimmen, mit in sein Leben mit Rat & Tat eingebunden sein, er dir auch zeigt, deine Gedanken, Gefühle sind ihm wichtig und er auch deine Wünsche & Bedürfnisse berücksichtigt, nur das versteht er gar nicht, weil dies für ihn in eine Beziehung gehört, die er aber gewollt mit dir nie hatte.
Von einer Affäre erwartet er anderes, dass sie alles stillschweigend hinnimmt und sein auch mitunter verletzendes Verhalten toleriert. Das aber konntest Du nicht. Also bist du ihm als Affäre nicht nützlich und zufriedenstellend, sondern als diskussionsfreudige ziemlich lästig, zumal er sich zu einer Schuld in deinen Augen bekennen sollte, die es für ihn nicht gab.
 
  • #21
Also ich habe mich jetzt extra in diesem Forum angemeldet, um darauf zu antworten. Ich finde manche der bisherigen Antworten sind ganz schön hart, auch wenn sie die Wahrheit aussprechen.

Ja @cleophine87, ich glaube ehrlicherweise auch, dass dus dir nicht eingestehen willst, aber von Anfang bzw. nach kurzer Zeit in Richtung Beziehung gelenkt und auch eine solche Erwartungshaltung mit der Zeit aufgebaut hast. M.m.n. hat er das Ganze aber auch mitprovoziert, indem er z.B. betonte, du seist die Einzige, mit der er schlafen wolle.
Wenn jemand zu mir eine solche Aussage tätigen würde, würde ich wahrscheinlich auch verletzt reagieren, wenn ich erfahre, dass der Mann eine andere bei sich übernachten lässt ohne es zu erzählen. Ich kann mir vorstellen, dass er noch andere Dinge in die Richtung gesagt hat, aber das ist nur spekulativ.

Auch rechtfertigt das Ganze keinesfalls sein unfassbar respektloses Verhalten gegen Ende eurer Liebelei. Ein anderes Mitglied schrieb es hier schon, Schuldumkehr vom Allerfeinsten. Es hat schon seinen Grund, dass er vorher in einer toxischen Beziehung war.

Bitte frage Dich nicht die ganze Zeit, was Du falsch gemacht haben könntest - das bringt dir rein gar nichts. Sage dir eher, dass du froh sein kannst, ihn nicht mehr in deinem Leben zu haben. Ich weiß, leichter gesagt als getan, aber ich wünsche dir alles Gute :)!
 
  • #22
Wir hatten immer mal wieder was am Laufen, aber nichts Ernstes.
on/off?
Seine letzte Beziehung war eine On/Off Beziehung und sehr toxisch.
Was du so schreibst kommt mir auch sehr toxisch vor. Allerdings scheint er das toxische Element in Beziehungen einzubrechen.

Z.B. in dieser Form:
Kurz nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub fing er an sich zu distanzieren, sehr viel zu trinken und Drogen zu nehmen.
Macht ihn das alles für dich attraktiv? Oder warum bist du mit ihm dauerhaft on/off liiert?
 
C

cleophine87

Gast
  • #24
Ich verstehe nicht, dass du nicht verstehst, ganz typisch vieler Frauen, sie wollen dem Mann nicht glauben, wenn er nur Sex möchte, bei ihm ging es nur um Sex, er wollte nur Sex, den hat er bekommen, das reicht ihm jetzt, mehr nicht, deshalb Blockierung, ist doch einfach zu verstehen!

Also ich habe mich jetzt extra in diesem Forum angemeldet, um darauf zu antworten. Ich finde manche der bisherigen Antworten sind ganz schön hart, auch wenn sie die Wahrheit aussprechen.
@Madokia97 Erstmal vielen Dank für deine Nachricht :)
Ja @cleophine87, ich glaube ehrlicherweise auch, dass dus dir nicht eingestehen willst, aber von Anfang bzw. nach kurzer Zeit in Richtung Beziehung gelenkt und auch eine solche Erwartungshaltung mit der Zeit aufgebaut hast. M.m.n. hat er das Ganze aber auch mitprovoziert, indem er z.B. betonte, du seist die Einzige, mit der er schlafen wolle.
Wenn jemand zu mir eine solche Aussage tätigen würde, würde ich wahrscheinlich auch verletzt reagieren, wenn ich erfahre, dass der Mann eine andere bei sich übernachten lässt ohne es zu erzählen. Ich kann mir vorstellen, dass er noch andere Dinge in die Richtung gesagt hat, aber das ist nur spekulativ.

Auch rechtfertigt das Ganze keinesfalls sein unfassbar respektloses Verhalten gegen Ende eurer Liebelei. Ein anderes Mitglied schrieb es hier schon, Schuldumkehr vom Allerfeinsten. Es hat schon seinen Grund, dass er vorher in einer toxischen Beziehung war.

Bitte frage Dich nicht die ganze Zeit, was Du falsch gemacht haben könntest - das bringt dir rein gar nichts. Sage dir eher, dass du froh sein kannst, ihn nicht mehr in deinem Leben zu haben. Ich weiß, leichter gesagt als getan, aber ich wünsche dir alles Gute :)!
Auch wenn viele es nicht glauben, aber tiefste Gefühle hatte ich für diesen Mann nicht. Natürlich gab es neben allem auch schöne Momente und dass wir uns schon länger kennen, ist mir natürlich so jemand auch nicht egal. Genau das ist es: Er hat sich nicht verhalten wie in einer Affäre. Das wir uns in der Öffentlichkeit geküsst haben oder Händchen gehalten haben, das ich bei seinen Freunden war und die mich auch kennengelernt haben, das wir alle zusammen was unternommen haben und wir auch andere Freizeitaktivitäten unternommen haben, kam von ihm größtenteils aus. Auch ER hat lustige Anspielungen gemacht, dass ich ihn lieben würde oder über eine Beziehung und selbst seine Freunde haben gefragt, ob wir zusammen sind. Ich habe ihm gesagt, dass er diese Anspielungen lassen soll, weil es einfach nicht der Fall war.
 
C

cleophine87

Gast
  • #25
@Madokia97 Erstmal vielen Dank für deine Nachricht :)

Auch wenn viele es nicht glauben, aber tiefste Gefühle hatte ich für diesen Mann nicht. Natürlich gab es neben allem auch schöne Momente und dass wir uns schon länger kennen, ist mir natürlich so jemand auch nicht egal. Genau das ist es: Er hat sich nicht verhalten wie in einer Affäre. Das wir uns in der Öffentlichkeit geküsst haben oder Händchen gehalten haben, das ich bei seinen Freunden war und die mich auch kennengelernt haben, das wir alle zusammen was unternommen haben und wir auch andere Freizeitaktivitäten unternommen haben, kam von ihm größtenteils aus. Auch ER hat lustige Anspielungen gemacht, dass ich ihn lieben würde oder über eine Beziehung und selbst seine Freunde haben gefragt, ob wir zusammen sind. Ich habe ihm gesagt, dass er diese Anspielungen lassen soll, weil es einfach nicht der Fall war.
Wir hatten auch die Abmachung, dass wir uns sagen, wenn wir mit jemanden anderen schlafen/kennenlernen. Er hat zwar das eine gesagt, aber genau das Gegenteil davon gemacht.
Und ja vielleicht genau deswegen, habe ich gedacht, dass wir uns die Zeit nehmen und kennenlernen.
Auch, dass er zu mir gesagt hat, er würde mich wahnsinnig respektieren und wie ich später rausgefunden habe, hat er das in der Nacht gesagt, wo seine Freundin bei ihm übernachtet hat. Für mich geht es nicht darum, dass sie bei ihm übernachtet hat, sondern dass er nicht ehrlich war.
Ich habe ihm auch angeboten, dass wir unsere Affäre nur auf Sex beschränken und nichts unternehmen etc, aber das wollte er nicht.
Und ja ich habe mir eine Menge Gefallen lassen, aber dennoch habe ich es nicht verdient mich so respektlos behandeln zu lassen und die Schuld alleine zu tragen.
Danke dennoch für eure harten Worte und ich weiß es zu schätzen, dass ihr euch die Zeit genommen habt. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
 
  • #26
@Madokia97 Erstmal vielen Dank für deine Nachricht :)

Auch wenn viele es nicht glauben, aber tiefste Gefühle hatte ich für diesen Mann nicht.
Dann ist mir völlig unklar warum du hier so ein großes Fass aufmachst und soviel darüber schreibst (?)

Wenn dich eure Beziehung emotional nicht berührt gibt es doch überhaupt keinen Grund das hier zu diskutieren.

Unter Beziehung verstehe ich übrigens nicht nur die Zweisamkeit zwischen zwei Menschen sondern jede emotionale oder abhängigkeits bedingte Verknüpfung zwischen Menschen. Also auch Freundschaft.

Auch in einer Freundschaft kann es tiefe Gefühle und Verletzungen geben.

Was diesen Mann betrifft kann er ja ernst gemeint haben was er gesagt hat bevor er seinen Drogenkonsum erhöht hat. Aber Drogen inkl. Alkohol sind wesensverändernd. Unter ihrem Einfluss hat man es unter Umständen mit einem ganz anderen Menschen zu tun.

Darum meide ich auch Leute mit entsprechenden höheren Konsum. Die sind aus meiner Sicht ausnahmelos toxisch.
 
  • #27
habe ich es nicht verdient mich so respektlos behandeln zu lassen
Richtig so!
So musst du dich von niemandem handeln lassen, egal ob Ehemann, von einer Affäre, F+ oder einer reinen Fickgeschichte oder was ist sonst noch so gibt.
Deswegen ist mir auch nicht so ganz klar, warum du das eine mit dem anderen so vermisst, also die Wirren eures eigenartigen "Beziehungsdings" einerseits mit seinem respektlosen Verhalten andererseits.
Hast du keine no-go-Grenze, die einfach IMMER gilt?
 
C

cleophine87

Gast
  • #28
Dann ist mir völlig unklar warum du hier so ein großes Fass aufmachst und soviel darüber schreibst (?)

Wenn dich eure Beziehung emotional nicht berührt gibt es doch überhaupt keinen Grund das hier zu diskutieren.

Unter Beziehung verstehe ich übrigens nicht nur die Zweisamkeit zwischen zwei Menschen sondern jede emotionale oder abhängigkeits bedingte Verknüpfung zwischen Menschen. Also auch Freundschaft.

Auch in einer Freundschaft kann es tiefe Gefühle und Verletzungen geben.

Was diesen Mann betrifft kann er ja ernst gemeint haben was er gesagt hat bevor er seinen Drogenkonsum erhöht hat. Aber Drogen inkl. Alkohol sind wesensverändernd. Unter ihrem Einfluss hat man es unter Umständen mit einem ganz anderen Menschen zu tun.

Darum meide ich auch Leute mit entsprechenden höheren Konsum. Die sind aus meiner Sicht ausnahmelos toxisch.
Unter Beziehung verstehe ich übrigens nicht nur die Zweisamkeit zwischen zwei Menschen sondern jede emotionale oder abhängigkeits bedingte Verknüpfung zwischen Menschen. Also auch Freundschaft.

Wir haben über Monate Zeit miteinander verbracht und
Richtig so!
So musst du dich von niemandem handeln lassen, egal ob Ehemann, von einer Affäre, F+ oder einer reinen Fickgeschichte oder was ist sonst noch so gibt.
Deswegen ist mir auch nicht so ganz klar, warum du das eine mit dem anderen so vermisst, also die Wirren eures eigenartigen "Beziehungsdings" einerseits mit seinem respektlosen Verhalten andererseits.
Hast du keine no-go-Grenze, die einfach IMMER gilt?
Nein, nur ist meine größte Schwäche, dass ich lange immer an das Gute in einem Menschen glaube und mich dann dadurch vergesse. Aber das ist auch ein Learning für mich.
 
C

cleophine87

Gast
  • #29
Dann ist mir völlig unklar warum du hier so ein großes Fass aufmachst und soviel darüber schreibst (?)

Wenn dich eure Beziehung emotional nicht berührt gibt es doch überhaupt keinen Grund das hier zu diskutieren.

Unter Beziehung verstehe ich übrigens nicht nur die Zweisamkeit zwischen zwei Menschen sondern jede emotionale oder abhängigkeits bedingte Verknüpfung zwischen Menschen. Also auch Freundschaft.

Auch in einer Freundschaft kann es tiefe Gefühle und Verletzungen geben.

Was diesen Mann betrifft kann er ja ernst gemeint haben was er gesagt hat bevor er seinen Drogenkonsum erhöht hat. Aber Drogen inkl. Alkohol sind wesensverändernd. Unter ihrem Einfluss hat man es unter Umständen mit einem ganz anderen Menschen zu tun.

Darum meide ich auch Leute mit entsprechenden höheren Konsum. Die sind aus meiner Sicht ausnahmelos toxisch.
Wir haben uns über Monate 3-4 mal die Woche gesehen und ich habe auch einiges über ihn erfahren, auch wenn es noch sehr oberflächlich war und klar war er es dann wie der Beginn einer Freundschaft.
 
  • #30
Ich glaube auch, dass in jedem Menschen das Gute steckt. Aber ich sehe dann manchmal klar, dass manche das Böse nur herauslassen. Solange das Gute nicht gezeigt wird, ist es soviel wert, wie ein Diamant am Meeresgrund: Nichts.
Für so einen Diamanten würde niemand, der bei Verstand ist, auch nur einen Cent bieten.

Übrigens glaube ich nicht, dass dein Glaube an das Gute im Menschen irgendwas mit deinen nichtvorhandenen NoGos zu tun hat. Letztere haben wohl eher damit zu tun, dass du entweder von klein auf gelernt hast, dass andere die so behandeln und es für dich zur so-werde-ich-eben-behandelt-Normalität geworden ist. Oder dass du soetwas noch nie am eigenen Leib kennengelernt hast und jetzt vor etwas völlig Neuem stehst, wofür du kein "Werkzeug" hast, um damit umzugehen. So gng es mir mal, als ich mich anderthalb Jahre einer Borderlinerin ausgesetzt hatte. Dafür hätte ich viel früher spezielles Werkzeug gebraucht, um mit ihrem crazy verhalten klarzukommen, aber davor gab es in meinem Leben glücklicherweise keinen Anlass, mir derartiges Spezialwerkzeug zuzulegen.
 
Top