• #91
Für das, dass du auf der Kumpelschiene gelandet bist, finde ich, lässt sich die Frau deines Herzens (?) schon sehr gerne von dir einladen. Auch unter Freunden sollte es doch ein Geben und ein Nehmen sein.
erzählte sie mir sogar, dass bei einem vorangegangen ersten Date ein Mann sie nicht eingeladen hätte, sie sich danach auch für immer von diesem Mann verabschiedete. Also, sie hat schon vorausgesetzt, dass der Mann sie auch einlädt.
Und weil sie dies voraussetzt, tust du ihr den Gefallen? Warum? Weil sie attraktiv ist?
Wäre ich ein Mann mit Beziehungsabsichten, würde ich so einer Frau kein zweites Date mehr schenken. Denn der Eindruck entstände, die Frau suche in erster Linie einen Sponsor.

Mal so ganz frisch von der Leber: Entgegen den Empfehlungen hier, würde ich nicht mehr versuchen, deine Verführungskünste unter Beweis zu stellen, ausser dem Ziel vielleicht, sie flachzulegen, bevor du dann endgültig und entspannt hoffentlich von dannen ziehen kannst. Das wäre m.M.n. nicht unverschämter, als einen etwas arglos naiven und unsicheren (oder auch ungeübten) Mann zu provozieren (Madonnenbild im Bikini), sprich an der Nase herumzuführen.
 
  • #92
Nicht jede Frau will einfach nur plump oder auch nicht plump verführt werden. Das ist Geschmackssache.
Liebe Allegria, da hast du völlig Recht, und es gibt hier immer wieder Frauen, die ganz offen kund tun, mehr auf den sanften Typen Mann zu stehen als auf den kerligen, aktiven Typen. Es gibt dazu kein Richtig oder Falsch - nur die Frage, ob es zwischen zwei Menschen passt.

Dem FS geht es aber in seiner Situation um eine ganz bestimmte Frau. Da halte ich es für wenig zielführend, ihm zu suggerieren, er brauche sich nicht kerlig-männlich zu verhalten, und er solle nur er selbst sein. Denn mit diesem Verhalten ist er bereits seit zig Dates nicht voran gekommen. Das ist wie Kopf vs. Mauer - Mauer wird immer gewinnen.

Gerade der letzte Post des FS mit seinem 4-Punkte-Plan zeigt sehr deutlich, dass er überhaupt nicht verstanden hat, um was es den hiesigen Frauen, die ihn zu mehr männlichem Verhalten und Aktivität animieren wollen, überhaupt geht.

Lieber Manne, du hast offenbar keinen Zugang zu dir selbst und weißt nicht, wie du nach außen hin wirkst. Du denkst offenbar, weil du wie ein Mann aussiehst und anatomisch einer bist, reicht das aus - dann kannst du sanft und schüchtern und passiv sein und dich verkopfen, von großen Gefühlen reden und brauchst nicht den Verführer zu mimen.
Das ist richtig - aber du brauchst dafür auch das passende Gegenstück. Wie du hier liest, gibt es solche Frauen.
Deine Angebetete ist keine davon. Wenn du Frauen ihres Kalibers für dich gewinnen möchtest, wirst du nicht umhin kommen, an deinem männlichen Auftreten zu arbeiten.

Du hast hier ganz klar die Wahl, wie jeder von uns. Ändere dein Beuteschema oder dich selbst.

Ich bin ein ganz anderer Typ als Allegria hier, und bei mir könntest du niemals landen. Das ist nicht bös gemeint, es hat nur etwas mit Reizen und persönlichem Empfinden von Attraktivität zu tun.
 
  • #93
2. Du musst nicht auf Zeichen ihrerseits achten - wenn sie mit Dir zum 11. Mal ausgeht, will sie auch auf gut deutsch und mal ganz platt formuliert auch flachgelegt werden, wie Männer das formulieren würden ;-)...
Finde deine Posts und Empfehlungen insgesamt ganz gut, allerdings finde ich den Tipp für den FS nicht passend. Lieber versuchen, dass es zu einem Kuss kommt und dann weiter schauen.

1. Ihr gleich zu Beginn (bevor das Essen kommt) die klaren Worte (meine Gefühle) vermitteln?

2. Den Abend abwarten, auf Zeichen ihrerseits achten und es dann ansprechen?

3. Den Abend verlaufen lassen. Am Ende, vor der Verabschiedung über meine Gefühle sprechen?
Was versprichst du dir davon, deine Gefühle zu offenbaren? Das ist Teenie-Verhalten: Duhuu, ich glaube ich habe mich in dich verliebt und dann küssen... Aber bestimmt nicht, wenn man sich im Restaurant gegenübersitzt und auf das Essen wartet.
Wenn schon im Restaurant über die emotionale Situation reden, dann in einer eher abstrakten Form auf der Meta-Ebene. Dass du nach der langen Beziehung unsicher warst, die Treffen mit ihr schön fandest, nicht wusstest wo das alles hinführen soll usw. und dann den Faden aus einem der Dates mit dem Gespräch über Beziehungen wieder aufnehmen.

Und möglichst in einer unterhaltsamen, leichteren Art ohne viel Herzschmerz. Vielleicht so nach dem Motto "Waren schöne Dates, hab´s nicht richtig auf die Reihe bekommen, ist alles nicht so einfach, finde die Treffen mit dir aber wirklich schön, weil...(Kompliment zu ihrer Persönlichkeit)".

Und dann muss sie auch ´mal aus den Puschen kommen. Es gibt auch Frauen, die einen unterm Tisch zufällig mit den Füßen berühren und ein kleines Spiel daraus machen oder von sich aus Handkontakt suchen, auch im Restaurant oder in der Bar, oder sich beim Rausgehen einhaken und was es sonst noch alles gibt. Sieh es als Spiel, als Tanz der Persönlichkeiten umeinander. Gib dir Mühe aber wenn sie nicht mitmacht, dann ist sie nicht die Richtige.
 
  • #94
FS: Von ihr kam jetzt eine Nachricht. Anscheinend hab ich wirklich alles falsch gedeutet. Foto (für mich ja der ausschlaggebene Punkt nicht aufzugeben, auch eine Hoffnung), Gesten ... Sie merkte nach dem Korb, ich bin "hartnäckig" weiter an ihr interessiert (Monate lang), sagte kein klares "nein, hat keinen Sinn", sie nahm Komplimente, Einladungen gern an, Vorschläge von ihr ... alles nur als "Kumpel".
Eindeutig:
Ich möchte dir keine Hoffnungen umsonst machen. Wie ich dir bereits geschrieben hatte, glaube ich nicht dass du der Richtige für mich bist. Tut mir sehr Leid, ist nur ein Gefühl von mir. Ich mag dich sonst sehr gern, du bist echt ein toller Mensch. Wenn du mehr als Kumpel sein willst, dann lassen wir die ganze Sache, auch für dich besser.

Der 2. Satz bezieht sich auf den 1. Korb.
Tja, zu spät!
 
  • #95
Und dann muss sie auch ´mal aus den Puschen kommen. Es gibt auch Frauen, die einen unterm Tisch zufällig mit den Füßen berühren und ein kleines Spiel daraus machen oder von sich aus Handkontakt suchen, auch im Restaurant oder in der Bar, oder sich beim Rausgehen einhaken....
Muss sie gar nicht!
Er hats vergeigt mit seiner Passivität und 10 Dates!

Da komm ich nicht mit. Nicht jede Frau will einfach nur plump oder auch nicht plump verführt werden. Das ist Geschmackssache. Die Gefühle sind sehr wichtig!!
...Vielleicht ist die Frau ja auch schwerhörig, könnte man ja auch mal denken. Er scheint unsicher, vorsichtig, zu viel offenbar. Er will, aber er weiß nicht so recht wie. Hey, das könnte die Dame auch einfach sehen und es menschlich, sogar süß finden und nachhelfen.
Natürlich sind Gefühle wichtig. Aber mir zB sind die Gefühle nur von einem Mann wichtig, für den ich mich interessiere.
Die Angebetete des FS hat aber das Interesse verloren wie es sich anhört. Und zwar gerade WEIL er so war, wie er eben ist: Zurückhaltend, unsicher, zweifelnd, abwartend, (zu) rücksichtsvoll...
Klar könnte sie nachhelfen, aber sie meldet sich ja nicht einmal mehr, also hat sie kein Interesse mehr... was ist also zu tun?
Erst mal Eroberung! Interesse zurückholen! Verführung!
Wenn er DAS schafft (und zwar bitte nicht mit Einschleimen, Komplimenten und Rosen), dann hat er sie ja wieder am Haken und dann mag sie evtl. auch mal nachhelfen oder interessiert sich für seine Hintergründe.

Frauen, die interessiert sind, interpretieren jeden Blick, jedes Augenbrauenhochziehen, jede Bemerkung 10x alleine und 100Mal mit ihrer Freundin... und überlegen sich ihrerseits eine Verführungsstrategie. ;-)
Wenn frau aber nicht (mehr) interessiert ist, geht sie eben höchstens mal mit, weil sie eben mal raus will, die warme Mahlzeit umsonst ist oder nichts im Fernsehen kommt und der Typ ja schon ganz o.k. war.
Das ist hart, ist aber oft so.
Lieber Manne, sie war anfangs interessiert - das musst du irgendwie zurückholen.
Ich finde, es funktioniert am besten, wenn du selbstsicher auftrittst und ihr einfach sagst, was gemacht wird und es Euch nett machst und dann eine Annäherung wagst. Das ist nicht gefühlsblind - aber das Andere hat war ja nicht gerade von Erfolg gekrönt.
Wenn sie mitkommt, hast du schon gewonnen.
Besprechung Eurer "Beziehung" und deine Gefühle kommen später... erst mal handeln!

Ich kann ja nur aus meiner Erfahrung als Frau reden, aber es ist immer ein gewisser Spielraum drin bei einem Mann... und es liegt an ihm, ob er mich für sich begeistern kann, wenn ich mir nicht sicher bin.
Bring ihr Blut in Wallung und sei mal anders als sonst - zeig ihr eine andere Seite von Dir.
Wenn eine Frau wenig interessiert ist, will sie auch nicht mit dem Gefühlszustand eines Mannes belästigt werden.
Erst muss das Interesse da sein! Und das musst du zurückholen.
 
  • #96
Lieber FS, das tut mir leid für dich aber - wie eigentlich immer - bedeutet ein Rückzug und spärlicher Engagement, schleppendes Date-Verhalten sowohl bei Männern als auch bei Frauen eben das, wonach es aussieht - kein (wirkliches) Interesse. Da kann man sich noch so totinterpretieren und sein Wunschdenken pflegen, jede Kleinigkeit positiv deuten wollen. Jetzt hör aber bitte auf, noch mehr Zeit (und Geld) zu verschwenden. Und es ist nichts zu spät, es wäre nie was geworden selbst wenn du früher in Aktion getreten wärest, dann hättet ihr vielleicht Sex gehabt aber sie hätte sich dann eben danach distanziert.
Wenn jemand verliebt ist verschwindet das nicht nur weil jemand nicht gleich beim 3. Date über einen herfällt, so ein Quatsch. Es verschwindet dann wenn man ohnehin nicht soooo Feuer und Flamme war, sondern eher in dem "mal gucken" und "vielleicht weil ist gerade nichts anderes da" - Modus ist.
Sie hat es mehrfach schon auf die sanftere Tour probiert, jetzt aber ist es deutlich. Quäle dich nicht mit dem Gedanken, du hättest was falsch gemacht, es wäre so oder so zu diesem Ergebnis gekommen. Manchmal nehmen manche Menschen noch das eine oder andere mit, manchmal versuchen sie ernsthaft, Gefühle zu entwickeln und stellen fest, dass da keine aufkommen werden, manchmal machen sie sich selbst und anderen etwas vor usw. Fakt ist, schleppendes Verhalten von jemandem bedeutet für einen selbst, am besten die Reißleine ziehen, bevor man verletzt wird. Alle anderen Eventualitäten bewegen sich in weniger als im Promille-Bereich.
Ich hoffe, du bist nicht zu traurig aber jetzt kannst du ja abschließen und dich nicht mehr quälen wegen Ungewissheit.
 
  • #97
Ja, es tut mir leid für dich und du bist jetzt sicher entzäuscht und traurig, weil du einfach verliebt bist/warst.
Sie hat dir aber durch ihr Verhalten schon sehr lange gezeigt, dass sie nur freundschaftliches Interesse hat (nachdem sie dir auch verbal eindeutig gesagt hatte, dass ihr nicht zusammen passt)
Dass man als Verliebter jedes Fitzelchen deutet und interpretiert ist verständlich (in das Bikinibild hast du viel zu viel projiziert: so was posten Leute auf facebook, intsgram usw. auch für entfernte Bekannte...), abee nkcht ihr anzulasten.
Es ist jetzt unfair zu sagen, sie hätte sich einladen lassen, Komplimente angenommen usw: hätte sie bei Komplimenten sagen sollen "nein, stimmt nicht"?
Sie sieht in dir einen Freund, da gibt es keinen Grund nicht Zeit miteinander zu verbringen und sich auch mal einzuladen.
Frauen, die sich nach Sex beschweren, der Mann hätte den nur "mitgenommen" ohne Gefühle, wird hier gern erklärt, dass sie ja freiwillig mitgemacht hätten und ja auch was davon gehabt hätten: das gilt analog für dich: du hast freiwillig Komplimente gemacht und eingeladen: dass du unterschwellig dafür eine Gegenleistung erwartet hast, ist nicht ihre Schuld.
Du bist für dich und deine Gefühle verantwortlich, du musst dich von ihr distanzieren, wenn du nicht bekommst, was du willst: lies mal den Parallelthread, in dem es darum geht, dass eine Frau Kinder will, der Partner aber nicht: da ist der Tenor, dass sie für sich selbst verantwortlich sei und nicht er sich trennen müsse: warum sollte deine Dame eine Freundschaft beenden, wennaus ihrer Sicht alles passt?
Weißt du, ich hatte fast 2,5 Jahre einen Mann wie dich im Leben: ich hielt ihn für einen Freund, weil wir uns über ein Hobby kennengelernt haben und dies dann oft gemeinsam betrieben haben aber auch so Dinge gemeinsam unternommen haben: nach 2,5 Jahrenhat er mir vorgeworfen, dass ich ihn nur hingehalten und ausgenutzt hätte, dass ich verheiratet bin, hat er so gedeutet, dass er mich aus meinr Ehe retten müsse: weil mein Mann dieses Hobby nicht mit mir ausübt, könne unsere Ehe ja nur unglücklich sein...
Du siehst... wer Hoffnung haben will, der hat sie: auch wenn der andere keine Anzeichen gibt. Da wird ein Bikinibild zur heimlichen Liebeserklärung stilisiert im Geiste...
 
A

Allegria

  • #98
Da halte ich es für wenig zielführend, ihm zu suggerieren, er brauche sich nicht kerlig-männlich zu verhalten, und er solle nur er selbst sein.
In der Tat ist das verschieden. Meine Beiträge geben allerdings sehr konkrete Ratschläge, regelrechte Handlungsanweisungen. Wenn ich darauf verweise, dass ich eine gewisse Sanftheit und v.a. Authentizität empfehle, dann als emotionale Grundlage für diese Handlungen. Ich halte es wiederum für tatsächlich falsch, aus sich etwas zu machen, was man nicht ist. Und der FS erklärt hier sehr umfangreich entgegen der Lesart des Forums wie viel er tut und wie unsicher er geworden ist, weil die konkrete Freundin lieber als Kumpel daraus hervorgeht. Daher nochmal lieber Manne, ansprechen!! Wie ich das ganz genau machen würde, habe uch ja dargestellt. Man kann nichts erzwingen. Wenn die Dame seine Sprache nicht verstehen will/kann dann wird es schwierig. Er kann ja keinen neuen Menschen aus sich machen, damit sie auch seine Signale erhört und nicht nur mit Kumpelei beantwortet. Der FS ist ja sehr bemüht, der Frau in jeder Hinsicht entgegen zu kommen. Wenn das beim nächsten Treffen wieder nicht weiter führt, passt da was meiner Meinung nach nicht so richtig. Also lieber Manne, ich hoffe, Du hast meine konkreten Vorschläge erkennen können.
 
A

Allegria

  • #99
Lieber Manne!
Gut das es klar ist jetzt. Ich bleib dabei, du hast nichts falsch gemacht, warst nicht zu passiv, sondern sie schreibt es ganz klar, sie will dich nicht. Da du du bist und meiner Meinung nach zwar an dir arbeiten kannst, aber dennoch du bist und sein sollst, denke dir auch, dass sie nicht zu dir passt und nicht nur du nicht zu ihr. Du kannst ja nicht, um bei einer Frau Erfolg zu haben einen neuen Charakter anziehen. Du kannst üben mutiger zu sein, aber ich glaube ehrlich gesagt damit hättest du auch bei dieser Dame keinem Erfolg gehabt. Alles Gute, Kopf hoch, die Richtige kommt noch!!

LG Allegria
 
A

Allegria

  • #100
Klar könnte sie nachhelfen, aber sie meldet sich ja nicht einmal mehr, also hat sie kein Interesse mehr... was ist also zu tun?
Erst mal Eroberung! Interesse zurückholen! Verführung!
Sie will nicht! EarlyWinter hat Recht. Es gibt Frauen, die meinen das genau so wenn sie das sagen und die Frau, um die es hier geht offenbar auch. Also ich finde es z.B. furchtbar, wenn Männer das Nein einer Frau nicht akzeptieren können und mich dann erobern wollen. Ich sage es ja nicht nur so. Ich würde tatsächlich nicht eine Abfuhr erteilen, wenn ich mir nicht sicher bin.
 
  • #101
FS: Ich möchte mich in keinem Fall ständig rechtfertigen. Oh Gott, wirklich nicht. Und ein Nein akzeptiere ich selbstverständlich. Hatte ja auch die Freundschaft akzeptiert und deswegen keine Annäherung gestartet. Musste aber eben Klarheit haben, da ich zuletzt Dinge anders sah. Ich kann auch nicht jeden Dialog hier wiedergeben, nur kurz immer wieder umreissen. Dass ihr Korb nach 10 Wochen großem Interesse am Beginn schon sehr plötzlich kam und auch sehr schwamming ausgedrückt wurde ("ich weiß nicht....", "ich weiß nicht, ob ich die Richtige bin", "bin grad unsicher und verwirrt"...). Vielleicht eine Aufforderung: Nu mach mal! Ich hatte auch das Gefühl (gerade im Gespräch bei ihr), sie hätte mit dem Kindsvater (der vor der Geburt noch weg ist), noch nicht abgeschlossen. So war ja auch ein wenig die Korb-Argumentation. Ich schrieb ihr in den folgenden 2 Monaten (alle 5-8 Tage) Grüße, oft auch eindeutiger "hab an dich gedacht" etc, ich hatte Interesse, nicht kumpelig. Sie wusste es. Ich stellte es 2 Wochen ein und bekam von ihr das besagte Foto (sie hatte sich NIE von sich aus, ausser im 1. Monat, gemeldet). Klar habe ich da Interesse ihrerseits reinprojeziert. So wie "schau mal, vergiss mich nicht." Erst recht mit Kind. Das war ja schon mit viel Vertrauen. Deswegen auch meine Aktion mit Konzert und wieder intensiverem Kontakt, alle 2 Tage im letzten Monat. Also mehr als ein Kumpel! Ihr Angebot mit dem Kind was zu unternehmen... Klar, kann das alles freundschaftlich gemeint gewesen sein. Und Verliebte interpretieren eben ALLES. Bloß, wenn ich mir das Verhalten von ihr auf dem Konzert ansehe, wie sie mich eben ansah auf der Hinfahrt, während des Konzerts (vielleicht gefiel ihr auch die Musik nicht, das dachte ich) sie blockte, nicht so begeistert, zurückhaltender, vielleicht auch müde? Ich dachte im Nachhein. sie hätte was von mir erwartet, was ich ihr wieder nicht gezeigt hätte. So war sie auch ein paar Mal bei den Dates. Vielleicht wollte sie es nochmal versuchen und spürte, es geht einfach nicht. Der ist attraktiv, lieb und nett, aber es fehlt was. Vielleicht dachte sie sich, nach der Essenseinladung nun, es macht keinen Sinn, deswegen auch ihr Nichtantworten auf einmal und Rückzug. Oder ihr Verdacht: der will doch mehr!? Also das endgültige Nein! Klar, suche ich die Schuld bei mir. Dinge zu spät erkannt und mich nicht richtig getraut zu haben. Gegenleistung habe ich nicht erwartet, wollte mein Interesse bekunden. Und sicher, wenn es nicht passt, passt es eben nicht! Danke nochmal an Alle!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #102
Ich vermute mal, der FS hat zwar Beziehungserfahrung, aber wie das so geht beim Kennenlernen scheint ihm nicht wirklich geläufig zu sein. Das gibt es sicherlich öfter, ein Freund meinte letztens zu mir, er hatte einfach Glück mit seiner Frau zusammenzukommen, er wüsste gar nicht wirklich wie das ginge, wenn er nochmal neu starten müsste.

Ich möchte dir, lieber Manne auch raten, überschütte Frauen in Zukunft nicht mehr mit Komplimenten (speziell auch online), weniger ist mehr.

Jederzeit ständig verfügbar zu sein und auf alles zu reagieren ist unsexy, das machen die ganzen Verehrer, welche dann bestenfalls Mitleid ernten. Google auch unbedingt mal "warum frauen keine netten männer lieben". Vielleicht erkennst Du dich da an manchen Punkten wieder.
 
  • #103
Jederzeit ständig verfügbar zu sein und auf alles zu reagieren ist unsexy, das machen die ganzen Verehrer, welche dann bestenfalls Mitleid ernten. Google auch unbedingt mal "warum frauen keine netten männer lieben". Vielleicht erkennst Du dich da an manchen Punkten wieder.
FS: In diesem Fall nur bedingt. Ich hatte mich ja "rar" gemacht, sie schrieb mich an, meldete sich nach dem 1. Date. Das ging ja 7 Wochen eigentlich doch mehr von ihr aus. Bis zur Einladung in ihre Wohnung. Dort kann sie sich vielleicht gedacht haben, der ist "nur nett", weil ich sie nicht gleich besprungen habe. Komplimente gab es eigentlich viel mehr nach dem Korb, als davor.
 
  • #104
Ich hatte mich ja "rar" gemacht, sie schrieb mich an, meldete sich nach dem 1. Date. Das ging ja 7 Wochen eigentlich doch mehr von ihr aus. Bis zur Einladung in ihre Wohnung. Dort kann sie sich vielleicht gedacht haben, der ist "nur nett", weil ich sie nicht gleich besprungen habe. Komplimente gab es eigentlich viel mehr nach dem Korb, als davor.
Das ist doch des Rätsels Lösung. Sie hat anfangs viel mehr gemacht als du, um den Kontakt aufrechtzuerhalten. Wenn eine Frau dann das Gefühl hat, das Interesse des Mannes bleibt eher lauwarm - dann gibt sie früher oder später auf. Das fühlt sich auch für eine Frau wie "Hinterherrennen" an. Da sind sich hier die meisten Foristen einig - einseitiges Hinterherrennen kann sehr frustrierend sein.
Du hast also erst, nachdem sie auf Abstand ging, mal was Nettes (Komplimente) zu ihr gesagt? Vielleicht hätte sie vorher gern mal ein nettes Wort gehört ...
 
  • #105
Der ist attraktiv, lieb und nett, aber es fehlt was.
Das hast du gut erkannt, ich sehe das auch so.
Nach ihrer Enttäuschung mit dem Kindsvater hatte sie sicherlich ein Defizit und war fühlte sich in deiner Zuneigung sehr wohl. Sie hat es sicher genossen, dass du so nett und liebevoll warst. Euer zeitlicher Verlauf zeigt, dass sie das aufgesogen hat wie ein Schwamm. Dann ist ihr aber bewusst geworden, dass ihr "lieb" und "nett" nicht reicht.

Es ist halt bei den meisten Frauen so, dass sie die eierlegende Wollmilchsau wollen. Den passenden Mix aus liebevoller Zuwendung und männlicher Tatkraft, aber bitte auch alles im richtigen Moment.

Ich denke, ihre prüfenden Blicke haben dich auch verunsichert. Ihr habt da sicher eine Wechselwirkung gehabt, die nun zu euer beider Ungunsten ausgefallen ist. Es gibt auch Frauen, die die männliche Seite auch schüchterner Herren herauskitzeln können, aber sie gehörte wohl nicht dazu.

Du hast nun zwar keine Partnerin, aber die Möglichkeit, zu reflektieren und etwas aus der Sache mitzunehmen, das dir für dein ganzes weiteres Leben wertvoll sein kann. Du bist ein Mann, du wirst in dir drin männliche Aspekte haben, die du gern zum Spielen herauslassen darfst. Viel Erfolg für dich!
 
  • #106
Ich versuch es einfach nochmal: Was hattest Du erwartet, dass sie tun soll bei Interesse an Dir? Du hast ein paar Anzeichen gesehen und für Dich gedeutet, aber bist nie einen Schritt weiter gegangen. Was hätte sie tun sollen, damit eine Beziehung stattfindet?
 
  • #107
Ich hatte mich ja "rar" gemacht, sie schrieb mich an, meldete sich nach dem 1. Date. Das ging ja 7 Wochen eigentlich doch mehr von ihr aus. Bis zur Einladung in ihre Wohnung. Dort kann sie sich vielleicht gedacht haben, der ist "nur nett", weil ich sie nicht gleich besprungen habe.
Du theoretisierst viel zu viel. Eigentlich kannst Du nur eine sinnvolle Folgerung ziehen: Frauen, bei denen nicht Stück für Stück eine Annäherung erfolgt, die nicht spätestens bei 5-7 Dates zu Sex führt, schließt Du künftig besser einfach aus. Wenn Du ausschließlich "lieb und nett" bist, bist Du unattraktiv.
 
  • #108
Hallo an Alle. Ich wollte mal berichten, was in den letzten Monaten in meinem Fall passiert ist. Ich schrieb der Dame nach ihrer Abfuhr im Nov. eine Mail. Keine Erklärungen/Vorwürfe, nur richtigstellen, da man sich nie konkret darüber unterhalten hatte und dadurch gab es sicher auch viele Mißverständnisse. Es war schon als Abschiedsbrief gedacht. Dann ihre Antwort: sie hatte diesen Moment schon erwartet, sie findet mich sehr hübsch und intelligent, ich sei ein toller Mann, aber es fehlt ihr ein Gefühl um sich zu verlieben. Sie findet es schade, dass sie nicht mehr empfindet. All ihre Aktionen (Foto etc.) sollten mich aber nicht heiß machen (danach Smiley). Sie wolle keine Mißverständisse (wieder Smiley). Deshalb Kontaktabbruch, wenigstens eine Weile, für uns beide besser, ab und zu schreiben wäre aber aber ok. Auf diese Mail hatte ich geantwortet, die ganze Sache auf Freundschaft runtergezogen. Darauf ihre Antwort: sie möchte weiterhin mit mir befreundet sein und würde mir schreiben, wenn sie Zeit zum treffen hätte, ansonsten sei sie ab Anfang Jan. alleine ohne dem Kind für 2 Wochen. Darauf habe ich nicht mehr geantwortet. Sie schrieb nicht. 6 Wochen waren vergangen, kein Kontakt. Ich schickte ihr einen Blumenstrauß (keine Rosen!), einfach ein freundschaftlicher Gruß zum neuen Jahr. Sie freute und bedankte sich über WhatsApp, schickte ein Foto von dem Strauß. Kurzes Geplänkel. Auf ihren letzten Vorschlag (sie sei allein im Jan.) bin ich nicht eingegangen und sie hat davon auch nicht mehr gesprochen. Hat viel zu arbeiten. Eine Woche später schrieb ich ihr, kleiner Dialog, eher Frage-Antwort. Nach mir fragte sie nicht weiter. Hatte mich einfach nach ihrem Befinden erkundigt und auch ein Angebot, wenn sie mal Zeit und Lust auf Unternehmungen hätte, solle sie sich melden. Darauf kam ein "Alles klar (dazu Smiley mit geröteten Wangen)". Eine Woche später habe ich ihr Grüße für einen schönen Tag geschickt, keine Antwort. Tja! Wie schon mal erwähnt, ist man kein Stalker, wenn man jemanden alle 7 Tage mal Grüße über WA sendet. Freundschaftlich! Bei dem ersten Korb dachte ich ja immer an ein Warmhalten. Sie ist ja auch nicht mehr auf der Suche nach jemand anderem, hatte sich in dem Datingportal gleich nach unserem Kennenlernen abgemeldet.Klar, ist ihre Abfuhr eindeutig. Wollte eben freundschaftlich noch verbunden sein, wenn überhaupt möglich. Hoffnungen habe ich eh keine.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #109
Eindeutiger geht es doch gar nicht. Und dieses Geplänkel, " wir bleiben Freunde " ist reiner Hohn. Ich wart nie Freunde und werdet auch keine mehr. Lass das ständige schreiben und die Blumen. Mach dich nicht zum Affen. Akzeptiere es so gut wie möglich und lebe weiter.
M46
 
  • #110
das ist alles ein hübsch verpackter Korb von ihr. Aber eindeutig. Du scheinst einfach total auf sie zu stehen, bist voller Sehnsucht und Trauer. Kennen wir das nicht alle? Am besten lass es auslaufen, lass es sein mit der Freundschaft. Das verlängert nur das Leiden.
 
  • #111
Wollte eben freundschaftlich noch verbunden sein, wenn überhaupt möglich. Hoffnungen habe ich eh keine.
Lieber FS
Aus meiner Erfahrung ist Freundschaft, nachdem ein Datingprozess schief gelaufen ist, zu 99% unmöglich und auch nicht lohnend.
Frauen und Männer sagen dieses "lass uns Freunde bleiben", um den Schmerz der Abfuhr zu lindern. Sie wollen damit ausdrücken, dass sich der andere nicht völlig daneben benommen hat und eine gewisse Sympathie vorhanden war - die jedoch nicht ausreicht für ernsthaftes Interesse.
Darauf ihre Antwort: sie möchte weiterhin mit mir befreundet sein und würde mir schreiben, wenn sie Zeit zum treffen hätte, ansonsten sei sie ab Anfang Jan. alleine ohne dem Kind für 2 Wochen. Darauf habe ich nicht mehr geantwortet. Sie schrieb nicht. 6 Wochen waren vergangen, kein Kontakt. Ich schickte ihr einen Blumenstrauß (keine Rosen!), einfach ein freundschaftlicher Gruß zum neuen Jahr. Sie freute und bedankte sich über WhatsApp, schickte ein Foto von dem Strauß. Kurzes Geplänkel. Auf ihren letzten Vorschlag (sie sei allein im Jan.) bin ich nicht eingegangen und sie hat davon auch nicht mehr gesprochen. Hat viel zu arbeiten. Eine Woche später schrieb ich ihr, kleiner Dialog, eher Frage-Antwort. Nach mir fragte sie nicht weiter. Hatte mich einfach nach ihrem Befinden erkundigt und auch ein Angebot, wenn sie mal Zeit und Lust auf Unternehmungen hätte, solle sie sich melden. Darauf kam ein "Alles klar (dazu Smiley mit geröteten Wangen)". Eine Woche später habe ich ihr Grüße für einen schönen Tag geschickt, keine Antwort. Tja!
Du hast einfach ziemlich viele Anläufe gebraucht, um zu begreifen, dass sie wirklich (!) kein Interesse an dir hat. Kann ich insofern noch halbwegs nachvollziehen, als dass sie das mit dem "2 Wochen ohne Kind" noch in die Runde warf. Aber ich bitte dich, in Zukunft viel früher aufzuhören, so entgegenkommend zu sein. Die Zeit, die du mit so einer Geschichte verschwendest, hast du nicht zur Verfügung, um jemand Passenderes zu treffen. Und so ist schnell ein Monat, eine Jahreszeit, ein Jahr vorbei, in dem dein Liebesleben auf der Strecke geblieben ist.
 
  • #112
Du bist in die klassische Freundschaftsfalle getappt. Du hast in der Kennenlernphase meines Erachtens die folgenden Fehler begangen.
Du nutzt WhatsApp intensiv, diese Form der Kommunikation würde ich in dieser Phase vollständig ablehnen, das schafft keine Nähe und kostet nur Zeit, führt zu unnötigem Geplänkel und möglicherweise Missverständnissen.
Das sehe ich ganz anders. Für mich ist Kontakt über WhatsApp/SMS in der Kennenlernphase zwischen Dates sogar essentiell. Kleine schöne Nachrichten, dass jemand abends oder morgens an mich denkt, schaffen sogar viel Nähe. Da man heutzutage in meiner Generation an viel Kommunikation gewöhnt ist (auch unter Freunden gibt es ja viel WhatsApp-Kontakt), hätte ich ansonsten auch das Gefühl, das Interesse ist nicht so groß. Und zum Telefonieren hat man eben nicht immer Zeit, wenn man tagsüber arbeitet und vielleicht auch abends nicht ständig zuhause ist. Ich glaube, da sind Menschen einfach verschieden, aber ich würde von einem Mann erwarten, dass er sich zwischendurch mit Nachrichten meldet und ihn eher in die Freundschafts-/Uninteressiert-Schiene stecken, wenn er das nicht tut. Daher Vorsicht mit solchen Ratschlägen. Bei einem gebe ich Dir allerdings Recht: Die Gefahr von Missverständnissen ist bei dieser Art von Kommunikation da, wenn man sich noch nicht gut kennt. Ist aber das kleinere Übel.
 
  • #113
Kann neverever nur zustimmen. Irgendwie scheint dich die Frau doch noch ziemlich zu beschäftigen. Sonst würdest du das hier nicht so ausführlich darstellen. Du schreibst du hast eh keine Hoffnungen mehr, aber irgendwie kommt es mir so vor, als hoffst du doch, dass sie dir wieder mehr Aufmerksamkeit schenkt, auf deine Treffensvorschläge eingeht oder dergleichen. Eine Hoffnung, die vergebens sein dürfte. Tu dir selbst einen Gefallen und brich den Kontakt komplett ab. Was willst du mit weiteren Nachrichten bezwecken? Dieses Hin- und Hergeschreibsel führt doch zu nichts und hat auch nichts mit Freundschaft zu tun. Es verhindert nur, dass du über die Frau hinwegkommst.
Werde am besten wieder in der Partnersuche aktiv. Kennst du den Ausspruch "Es gibt viele schöne Töchter"? Nichts hilft so gut, eine unerreichbare Frau zu vergessen wie der Kontakt mit anderen Frauen, bei denen man potentielle Chancen hat. Sollte der Kontakt mit einer dieser Frauen vielversprechend werden, sieh aber zu, dass du aus deinen vorherigen Fehlern lernst und einfach schneller in Puschen kommst ;-)
 
  • #114
Es fühlt sich so erbärmlich bettelnd an, dein ständiges Werben um diese uninteressierte Frau. Ich wette, sie ist schon ganz genervt von deinen ständigen Kontaktversuchen.
 
  • #115
Mein Gott! Lass die Frau doch endlich in Ruhe. Wie deutlich muss sie denn sein bis du es endlich schnallst, dass sie von dir nichts will??? Sie war doch deutlich. Mehrfach! Was soll sie denn noch sagen?
Ich zitiere mich mal selbst und gebe im Übrigen @mann-o-meter vollkommen Recht, dein Verhalten ist wirklich durch und durch unwürdig. Natürlich machst du das nicht aus lauter Selbstlosigkeit - oder schickst du allen deinen Freunden Blumen und bemühst dich so verzweifelt. Behalte doch bitte etwas Würde und lass los.
 
  • #116
Seh' ich auch so. Lass' es einfach sein, dat wird nix.

In meinen jungen Jahren hat mir dabei übrigens immer eine gewisse Trotzhaltung in einer solchen Situation geholfen. Denk dir einfach, dass Sie eh nichts für dich wäre, so a la, "Ich krieg was besseres, was will die überhaupt...".

Der Punkt wird kommen, wo du dich selbst fragst, was du da blos wolltest. Manchmal dauert es etwas länger, aber es passiert.
 
  • #117
Wie heißt es so schön: Liebe ist nur ein chemisches Ungleichgewicht. Sobald der Hormonpegel abflacht, normalisiert sich auch das Urteilsvermögen und Vernunft kehrt ein. Bei mir ist das so, wenn ich die einst heißbegehrte Frau dann nach einigen Monaten wiedersehe, frage ich mich fast immer: Die fandest du mal attraktiv?

Hilfsweise reicht auch die Vorstellung, sie nach zehn, zwanzig Jahren wiederzusehen, verbraucht, mit schäbiger Kleidung angetan, mit zwei weiteren Kindern im Schlepptau, für die die Väter nur sporadisch Unterhalt zahlen. Und sie sieht dich strahlend an, sich an die gute Zeit mit dir erinnernd, während du innerlich deinem Schöpfer auf Knien dafür dankst, dass dieser Kelch an dir vorbei ging.

Lobet den Herrn!
 
  • #118
Ich glaube, da sind Menschen einfach verschieden, aber ich würde von einem Mann erwarten, dass er sich zwischendurch mit Nachrichten meldet und ihn eher in die Freundschafts-/Uninteressiert-Schiene stecken, wenn er das nicht tut. Daher Vorsicht mit solchen Ratschlägen. Bei einem gebe ich Dir allerdings Recht: Die Gefahr von Missverständnissen ist bei dieser Art von Kommunikation da, wenn man sich noch nicht gut kennt. Ist aber das kleinere Übel.
Ein Zuviel an Nachrichten in der Kennenlernphase halte ich eher für aufdringlich, das kann schnell das Gegenteil bewirken, und Anziehung bewirkt die ständige Kommunikation (meistens über Belanglosigkeiten) über WhatsApp o.ä. bestimmt nicht, damit macht sich Mann schnell lächerlich. Nach einem ersten Date würde ich mich daher noch sehr zurückhalten. Da geht es doch eher darum, sich bald wieder zu treffen, und sich persönlich besser kennenzulernen.
Mit dem Schreiben einer Nachricht wird auch schnell falsches hineininterpretiert, wie z.B. bei der Dauer bis eine Nachricht zurückkommt. Das kann schnell sehr nervig werden und zu falschen Rückschlüssen führen. Man kann eigentlich nur vieles falsch machen und nur wenig richtig.