• #1

Nach 4 Dates kein Sex - Trennung

Liebes Forum,

bis dato nur stille Mitleserin, würde mich nun Eure Einschätzung interessieren.
Ich weiss gar nicht, ob ich es hier, unter Single oder Trennung einstellen soll:

Vor 2 Monaten Mann kennengelernt über OD. Erstes Treffen zum Essen, sehr nett- wir hatten uns viel zu erzählen. 2. Treffen zu einem Ausflug in die Berge, 3.Treffen in einem Cafe. Diese Treffen ware allesamt sehr schön, dazwischen hatten wir täglich über WA geschrieben, viele Komplimente, Aufmerksamkeit von ihm. Dann flog er 4 Wochen in den Urlaub, den er schon lange geplant hatte. Auch hier - wir schrieben uns täglich, er schickte mir Fotos von der Reise und teilte mir immer wieder mit, wie sehr er sich auf mich freut. Es entstand eine Nähe dadurch, die in der Realität noch gar nicht vorhanden war und das machte mir etwas Angst vor seinen Erwartungen.
Als er zurück war, lud ich ihn zum Essen bei mir ein, was wir bereits vor seiner Reise ausgemacht hatten und ich freute mich auf seinen Reisebericht.
Der Nachmittag verlief auch sehr nett, er nahm mich immer wieder mal in den Arm und suchte Nähe, die ich aber nur etwas zurückhaltend erwiderte, da ich einfach noch nicht bereit war, Sex mit ihm zu haben. Ich bin schon länger Single, wir sind beide Ende 50 und ich gehe heute anders mit dem Thema um als in meinen 20-igern. Am nächsten Tag erkundigte ich mich, wie ihm unser Treffen gefallen hat und ob er vielleicht enttäuscht wäre, dass es nicht "dazu" kam, was er verneinte. Tja, und dann am nächsten Tag hörte ich nichts von ihm und auf mein Nachfragen schrieb er, er wäre gerne mehr gewesen als mein guter Freund und Seelentröster. Ich schrieb ihm nochmal ausführlich, dass ich einfach Zeit brauche - er hat sich nicht mehr gemeldet.
Ich bin sehr enttäuscht, dass er es nicht offen kommunizierte als ich ihn direkt darauf ansprach. Und ich frage mich, ist es wirklich so ein Unding, wenn man nach 4 Dates in 2 Monaten noch keinen Sex hat?? Auch sein Abbruch der Beziehungsanbahnung ohne Aussprache macht mich traurig.
Wie seht Ihr das?
 
  • #2
Ich bin sehr enttäuscht, dass er es nicht offen kommunizierte als ich ihn direkt darauf ansprach. Und ich frage mich, ist es wirklich so ein Unding, wenn man nach 4 Dates in 2 Monaten noch keinen Sex hat??
Es gibt eben Männer, die haben keine Lust auf Seelentröster und Friendzone. Das hat nicht nur etwas mit frühem Sex zu tun. Und recht machen kann man es mit Ablehnung ohnehin nicht.
Auch sein Abbruch der Beziehungsanbahnung ohne Aussprache macht mich traurig.
Wie seht Ihr das?
Was gibt es da auszusprechen? Er hat kein Interesse mehr.
 
  • #3
Ich bin schon länger Single, wir sind beide Ende 50 und ich gehe heute anders mit dem Thema um als in meinen 20-igern
Als Mann im ähnlichen Altersbereich würde ich es so sehen:
Es gibt viele Frauen, die auch jenseits der 50 viel Wert auf guten Sex legen. Das macht sich beim Dating so bemerkbar, dass sie das auch positiv ansprechen (auch SIE wollen schließlich nicht in einer Beziehung landen, in der das nicht passt; ziemlich viele Männer lassen in diesem Alter in diesem Punkt stark nach, was man so hört).

In dieser Hinsicht ist dieser Altersbereich einfach heikler als die Jugend, in der man eher von einer aktiven Sexualität ausgehen kann.

WENN eine Frau jetzt offensichtlich so gar keine positiven „Erwartungen“ in diesem Punkt hat und erst einmal „alles andere“ ausgiebig erproben will, käme bei mir der Eindruck auf, dass ihr die Sexualität (eventuell „altersbedingt“) relativ gleichgültig ist. Und das wäre einfach für mich nicht passend (genauso wenig passend wäre es natürlich andersherum, wenn es außer Sex wenig Übereinstimmung gibt, sie kein Interesse an meinen Hobbys etc zeigt).

Davon abgesehen ist es natürlich krass unhöflich, das Kennenlernen so kommentarlos zu beenden. Sehr schlechter Charakterzug - sei froh, dass du den los bist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #4
Was gibt es da noch groß zu diskutieren, er spürte und merkte, dass du für eine Beziehung nicht bereit bist, du für ihn nicht die Öffnung hattest, die er dir gab und hat dann konseqienterweise den Kontakt abgebrochen, übrigens machen das Frauen genauso, ist das Recht eines jeden! Es passte für ihn nicht!
er nahm mich immer wieder mal in den Arm und suchte Nähe, die ich aber nur etwas zurückhaltend erwiderte, da ich einfach noch nicht bereit war, Sex mit ihm zu haben. Ich bin schon länger Single, wir sind beide Ende 50 und ich gehe heute anders mit dem Thema um als in meinen 20-igern.
Hier liegt die Ursache begraben! Nähe hat nicht unbedingt direkt mit Sex was zu tun!
er wäre gerne mehr gewesen als mein guter Freund und Seelentröster.
Er hat für sich seine Gründe und dann die Reißleine gezogen!
Ich bin sehr enttäuscht, dass er es nicht offen kommunizierte als ich ihn direkt darauf ansprach.
Da war der Zug schon längst abgefahren!
Und ich frage mich, ist es wirklich so ein Unding, wenn man nach 4 Dates in 2 Monaten noch keinen Sex hat?? Auch sein Abbruch der Beziehungsanbahnung ohne Aussprache macht mich traurig.
Wie seht Ihr das?
Nein, da steckt mehr dahinter, als nur der reine Sexgedanke! Der Drops ist gelutscht!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #5
Es gibt eben Männer, die haben keine Lust auf Seelentröster und Friendzone. Das hat nicht nur etwas mit frühem Sex zu tun. Und recht machen kann man es mit Ablehnung ohnehin nicht.

Was gibt es da auszusprechen? Er hat kein Interesse mehr.
Stimme dem zu, es ist doch alles gesagt und schon ausgesprochen.
Du willst nur reden und erwiderst verhalten, gehemmt seine Zuneigung und Zärtlichkeit. Lenkst ab und lässt ihn heimfahren, insgeheim weißt du aber, dass er mehr erhofft hat, wie du auch, an diesem Abend, sonst hättest du ihn nicht zu dir eingeladen und ihn auch nicht am nächsten Tag gefragt, ob es für ihn ein Problem wäre, das es keinen Sex gab. Der Punkt ist, der Mann hat Erfahrung und wenn die Frau auf ein aufeinander treffen im privaten Raum, auf deine Einladung hin und nach viel Schreiberei sich dann noch „abweisend“, nicht offen und begeistert für Zärtlichkeiten, Küsse, Fummeleien zeigt, hat dies rein gar nichts mit „man bräuchte mehr Zeit“ zu tun; ehrlich der Mann ist es einfach nicht. Die sexuelle Anziehung fehlt eindeutig, man könnte (wenn auch nur in kleinen Schritten, muss an dem Abend nicht gleich auf‘s Ganze gehen), aber die FS kann nicht (der Körper und das Gefühl geben die Signale), weil die gezeigte Zuwendung ist ihr doch zu drängend, zuviel und damit unangenehm und sie bleibt daher auf freundschaftlichen, bekanntschaftlichen Sicherheitsabstand zum Besuch. Es ist die gezeigte Grenze, komm mir körperlich nicht zu nah und zeigt damit dem Gegenüber du bist ein guter Bekannter/Freund. Das merkt der Mann. Der Mann ist damit in der Friendzone und da hat er zurecht keine Lust drauf.
Vor allem das
das machte mir etwas Angst vor seinen Erwartungen.
Die geschriebene Nähe machte Dir Angst, dass er auch mal Sex, Küsse, Zärtlichkeiten von dir erwarten würde. Du willst es platonisch und er gerne ein normales Kennenlernen, wo man sich auch körperlich näher kommt und das beidseitig und mit mehr Begeisterung, als Ausweichen und kurze Berührungen erdulden. Da war bei Dir keine Nähe, weil sonst hättest du dich auf euren ersten Kuss und das erste nähere körperlich Erkunden gefreut.
 
  • #6
Es gibt viele Frauen, die auch jenseits der 50 viel Wert auf guten Sex legen.
Du gehst von dir aus, denn dir geht es in erster Linie ausschließlich um Sex!
Davon abgesehen ist es natürlich krass unhöflich, das Kennenlernen so kommentarlos zu beenden. Sehr schlechter Charakterzug - sei froh, dass du den los bist.
Es ist sein gutes Recht sich so zu verhalten, wie er sich verhält, er wird wohl seine Gründe für sich haben!
 
  • #7
Ja, es ist wohl leider wahr- mir fehlt(e) die körperliche Anziehung. Ich hatte irgendwie gehofft, die käme mit der Zeit und den gemeinsamen Interessen - so wie es in meiner letzten 10jährigen Beziehung tatsächlich der Fall war.

Wo ich allerdings überhaupt nicht konform gehen kann @Inspirationsmaster: Warum gehst du Verwirt1111 dermaßen an?
Ich finde, er hat vollkommen Recht: Das ist keine Art, eine Beziehungsanbahnung, Freundschaft, was auch immer zu beenden. So viel Eier in der Hose sollte Mann doch haben, dass er (zumal wenn er schon explizit gefragt wird) erklären kann, dass er die körperliche Nähe vermisst und er daher keine Zukunft sieht. Ich lese dich schon länger und finde deine Beiträge oft sehr radikal. Der "Drops ist immer gleich gelutscht" - sind wir Erwachsene Menschen und können kommunizieren?!
 
  • #8
Ich finde es völlig korrekt, wenn man sich erst einmal mit einem Menschen eine Seelenebene schafft, bevor man sich den Körperlichkeiten widmet.

Leider hat er es anders gesehen, von daher würde ich sagen, wart Ihr nicht kompatibel.

Schade fände ich, wenn Du jetzt an Dir zweifelst und Dir vornimmst, beim nächsten Mann schneller "bereit" zu sein.

Wer weiß, warum Dein Unterbewusstsein nicht bei seinen körperlichen Avancen eingehakt hat. Das hat seinen Grund und darauf sollte man hören.
 
  • #9
wir schrieben uns täglich, er schickte mir Fotos von der Reise und teilte mir immer wieder mit, wie sehr er sich auf mich freut. Es entstand eine Nähe dadurch, die in der Realität noch gar nicht vorhanden war und das machte mir etwas Angst vor seinen Erwartungen.
Du hast das Problem erkannt - er hat sich in einen Rausch geschrieben und versucht damit eine Realität zu schaffen.
Du bist nicht drauf reingefallen, weil ihm etwas ganz wichtiges fehlte: die sexuelle Attraktivität
mir fehlt(e) die körperliche Anziehung. Ich hatte irgendwie gehofft, die käme mit der Zeit und den gemeinsamen Interessen

Am nächsten Tag erkundigte ich mich, wie ihm unser Treffen gefallen hat und ob er vielleicht enttäuscht wäre, dass es nicht "dazu" kam.... auf mein Nachfragen schrieb er, er wäre gerne mehr gewesen als mein guter Freund und Seelentröster
Er hat halt gelogen. Es zeigt sich: er war enttäuscht und will nicht weiter Aufwand betreiben.
Damit ist auch klar, dass Freundschaft mit Dir für ihn irrelevant ist, also wohl eher nicht das, was Du für eine Beziehung in eurem Alter suchst.
Mit der Erkenntnis solltest du das Thema entspannt abhaken können.

Ich bin sehr enttäuscht, dass er es nicht offen kommunizierte als ich ihn direkt darauf ansprach.
Du solltest daraus keine großes Thema machen. Ihr hattet nichts Bedeutsames miteinander, lediglich 4 Kennenlerntreffen und viel Schreiberei, die Dich nicht um den Verrstand brachte, sondern Deine Alarmanlage aktivierte.

Viele Männer sind sozial sehr feige und schleichen sich davon wenn es nicht läuft wie erhofft.
Nimm es als Zeichen dafür, dass er sich in einer Beziehung bei Konflikten ganz genauso verhalten hätte und frage Dich, ob Du mit Ende 50 noch so eine Beziehung willst. Wenn ja, warum? Schau auf Dich, nicht auf ihn.

Und ich frage mich, ist es wirklich so ein Unding, wenn man nach 4 Dates in 2 Monaten noch keinen Sex hat??
Ich finde nicht, aber ich bin eine Langsamstarterin in emotionalen Dingen und brauche dann einen Mann, der damit leben kann.
Ich gebe Dir gern noch einen Lacher mit auf den Weg: in dem Alter muss Mann die Zeit nutzen, denn wer weiß wie lange es noch funktioniert.

Entspann Dich, bleib bei Dir, bei Deinen Bedürfnissen und bei Deinen Empfindungen statt Dich drängen zu lassen - entweder es passt miteinander oder es passt nicht.
Es passte bei euch nicht miteinander und er hat das einzig Richtige getan, es beendet und sich damit Zeit für andere Frauen verschafft.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
insgeheim weißt du aber, dass er mehr erhofft hat, wie du auch, an diesem Abend, sonst hättest du ihn nicht zu dir eingeladen
Ob die FS auch mehr wollte und ihn darum zu sich eingeladen hat bezweifele ich, denn sie schrieb
das machte mir etwas Angst vor seinen Erwartungen.
Ich denke, sie ist zu blauäugig rangegangen und hat nicht verstanden, was viele unter einem Treffen im privaten Raum verstehen.
Dem lässt sich einfach ausweichen, indem man sich nicht zuhause trifft, wenn vorher nicht geklärt ist, dass der Abend nicht im Bett endet.

Wo ich allerdings überhaupt nicht konform gehen kann @Inspirationsmaster: Warum gehst du Verwirt1111 dermaßen an?
Weil er einer von den Männern ist, die am Rad drehen, wenn es nicht schnell Richtung Sex geht. Er zweifelt an seiner Attraktivität, hat Angst mit seinen Vorgängern nicht mithalten zu können, Angst nie mehr Sex zu haben.... - ist exakt das Exemplar mit dem Du zu tun hattest.

Der IM ist halt etwas ungeduldig und wenig nachsichtig, wenn Mann von seinen Trieben gesteuert wird, statt die S-Klasse selber zu fahren, ähhh ich meinte von seinen S-Werten gesteuert zu sein :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Es entstand eine Nähe...das machte mir etwas Angst...und suchte Nähe, die ich aber nur etwas zurückhaltend erwiderte

Überlege mal, wie Du Dich umgekehrt fühlen würdest, wenn Du Nähe suchst und der Gegenüber fühlt sich davon unwohl und erwidert die Nähe ungerne.

Die zurückhaltenden Erwiderungen wird er daher als eine Art "Korb" verstanden haben, dass Du zumindest zur Zeit an mehr als bloße Friendzone nicht interessiert bist. Er wird sich dann gefragt haben, ob er für bloße Friendzonefreundschaften nicht schon anderweitig genug bessere Freundschaften hat (zB besten Kumpel) und ob er seine Zeit weiter in der bloßen Hoffnung in Dich investieren will, dass er Dich vielleicht irgendwann doch noch zu mehr als nur Friendzone überzeugen kann. Oder, ob es nicht doch sinnvoller für ihn ist, seine Zeit fortan lieber in jemand anderen zu investieren, den man weniger überreden muss und der von Anfang an mehr Interesse an seiner Nähe hat.

Wer sich beim Onlinedating verabredet, sucht ja idR nicht nur bloße Bekanntschaften zum Quatschen, so dass das Interesse dann eben oft auch schnell wieder erlischt, wenn der Gegenüber klar macht, dass er an mehr als bloße Friendzone zur Zeit kein Interesse hat.

Das ist keine Art,...was auch immer zu beenden. So viel Eier in der Hose sollte Mann doch haben, dass er..erklären kann, dass er die körperliche Nähe vermisst und er daher keine Zukunft sieht.

Da gibt es nach 4 bloßen Dates ohne große Annäherung auch nicht viel zu erklären. Man muss nicht alles noch verbalisieren, was auch durch das Verhalten schon kommuniziert worden war.

Er hat Dir durch sein Verhalten und dem Versuch nach mehr Nähe kommuniziert, dass er gerne mehr möchte und Du hast ihm durch Dein Auf-Distanzhalten kommuniziert, dass du daran zumindest zur Zeit kein Interesse hast. Indem er sich daraufhin nicht mehr von sich aus meldete, hat er Dir dann kommuniziert, dass umgekehrt an der bloßen Friendzone kein Interesse hat. Damit hattet ihr bereits alles kommuniziert.

Da Du das aber offenbar auch noch mal ausdrücklicher verbalisieren wolltest, erklärte er Dir auf Deine Nachfragen noch mal ausdrücklich, dass ihm nur "Freund und Seelentröster" nicht reicht, worauf Du ihm "nochmal ausführlich" schriebst, dass Du an mehr zumindest zur Zeit kein Interesse hast. Damit habt Ihr somit beide noch einmal ausdrücklich klargestellt, was ohnehin schon zuvor durch das Verhalten klar kommuniziert worden war, nämlich dass Ihr beide nicht bereit seid, Euch auf die derzeitigen Ziele des jeweils anderen einzulassen.

Wieso sollte er denn noch weitere Aussprachen mit Dir suchen, wenn ausschließlich Du noch weiteren Redebedarf hast, weil Du es nicht einsehen möchtest, dass er genausowenig an Deiner bloßen Friendzone ein Interesse zu haben braucht, wie Du umgekehrt auch kein Interesse an sein Körperkontaktversuchen zu haben brauchst?
 
  • #12
Ob die FS auch mehr wollte und ihn darum zu sich eingeladen hat bezweifele ich, denn sie schrieb

Ich denke, sie ist zu blauäugig rangegnagen und hat nicht verstanden, was viele unter einem Treffen im privaten Raum verstehen.
Dem lässt sich einfach ausweichen, indem man sich nicht zuhause trifft, wenn vorher nicht geklärt ist, dass der Abend nicht im Bett endet.
Mag sein, dass es naiv gedacht war. Aber wenn nicht doch der mögliche Gedanke dabei mitgeschwungen hätte, hätte sie es beim direkten aufeinandertreffen nicht noch erwähnt, dass es keinen Sex geben wird, als er sich nach der Begrüßung in ihre Wohnung begab, noch fragt man dann am darauffolgenden Tag nach, ob genau dies für ihn enttäuschend war.

Im Grunde aber, und das meinte ich, wenn der Mann für die FSin gepasst hätte, wäre es, zwar nicht auf Sex hinausgelaufen, aber schon auf etwas aneinander kuscheln, ihrerseits ihn kurz berühren, längere Umarmung, auch ein flüchtiger Kuss, flirten und nett neckisch Nähe schaffen, bei mir fängt es im Gespräch und bei Interesse erst mit einer Berührung am Oberarm, dann Unterarm und dann eine kurze Berührung auf den Unterschenkel an, zumindest möchte ich meinerseits die Person berühren, und auch wenn der Mann die Berührungen initiiert (Händchen halten), kurz streicheln und ich Interesse habe, lasse ich diese auch stückweise zu und man merkt dann schon, ich genieße es.

Bei allen anderen Männern, die leicht zärtlich ihre Hand nach mir aufgesteckt haben und ich instinktiv und sofort & gleich einen Schritt zurück gegangen bin, um den Abstand reell zu vergrößern, waren es für mich körperlich nicht, auch wenn sie mir emotional, freundschaftlich, als Gesprächspartner, geistig gut getan haben, aber instinktiv was das körperliche betrifft, ging ich sichtbar auf Abstand.
 
  • #15
Weil er einer von den Männern ist, die am Rad drehen, wenn es nicht schnell Richtung Sex geht.
Wie du dir das so vorstellst :)
Nein, natürlich nicht.
hat Angst mit seinen Vorgängern nicht mithalten zu können
Nö.
Ich gebe Dir gern noch einen Lacher mit auf den Weg: in dem Alter muss Mann die Zeit nutzen, denn wer weiß wie lange es noch funktioniert.
Ja, sicher. Irgendwie auffällig, dass du diesen Aspekt so lustig findest. Vertane Zeit ist doch nicht zum Lachen? Auch glaube ich, dass es in der Realität eher Frauen passiert, dass sie ab einem bestimmten Alter ungewollt „nie mehr Sex“ haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
er wäre gerne mehr gewesen als mein guter Freund und Seelentröster
Das ist ja eine klare Aussage, mit der er inhaltlich auch ins Schwarze getroffen hat, denn
Es IST eben ein Erfahrungswert, dass man etwa beim dritten Date Sex haben will, wenn die Anziehung passt. Hat er schon richtig erkannt, wie es um dich steht - besser wäre gewesen, wenn du ihm früher abgesagt hättest.
 
  • #18
Der Lacher ist: Frauen wollen ab einem gewissen Alter nicht mehr so fix, Männer können nicht mehr. Darum haben sie es so eilig.

Was für vertane Zeit? Es waren lediglich 4 Dates, die wohl so schlecht für beide nicht waren.
Und warum schreibst man/frau täglich? Weil man/frau eh nichts Besseres zu tun hat - also keine Zeitverschwendung sondern Beschäftigung.

Zeitverschwendung ist, sich ihrerseits nun noch länger mit dem Thema "warum hat er...." zu befassen.
Besser die Zeit nutzen sich die eigenen gemachten Fehler (Treffen zuhause) anzuschauen und diese nicht zu wiederholen.

Er verschwendet keine Zeit mehr, er hat den Kontakt abgebrochen und sich klar dazu geäußert warum.
 
  • #19
Hat der Mann, um den es hier geht, Zeit vertan, weil er eine Frau 4 x getroffen hat, ohne dass was Sexuelles lief?
Nein, natürlich nicht. Ich spreche eher von einer Beziehung, in der es dann mit der Sexualität hapert.

Und dennoch: wenn man im Berufsleben steht und nicht parallel daten will oder kann, dauert diese Phase vom ersten Kontakt bis zum vierten Date gerne mal ein Viertel Jahr oder so. Für mich ist das schon signifikant.
 
  • #20
Und ich frage mich, ist es wirklich so ein Unding, wenn man nach 4 Dates in 2 Monaten noch keinen Sex hat??
Ein Unding ist es nicht, wenn du diese Zeit brauchst und dein Verlangen nicht vorhanden war, dann ist es so. Ich finde, da sind Einschätzungen von Außenstehenden völlig irrelevant, denn selbst wenn alle Antwortenden befinden sollten, dass 2 Monate ein langer Zeitraum sind, ändert sich dadurch für dich nichts und du hast ja nicht plötzlich etwa dann doch ein Verlangen nach ihm. Es kann sein, dass bei ihm eine Erwartungshaltung durch die Einladung zu dir nachhause entstanden ist, aber letztlich stimmte dein Gefühl für Sex nicht und fertig. Man kann sich ja nicht aufopfern, nur weil das Gegenüber nun Sex erwartet und dann enttäuscht ist. Ich bin auch enttäuscht, dass sich auf meinem Konto zurzeit kein Millionenbetrag findet und das interessiert ja auch niemanden. Lol.

4 Treffen in 2 Monaten sind auch nicht viel, aber das lag wohl (auch) am Urlaub. Und ja, ich finde es ist nicht höflich, einem seit längerem bestehenden und bereits mehrmals getroffenen Kontakt nicht mehr zu antworten und es einfach so auslaufen zu lassen. Vielleicht hat er dich aufgrund deines Wunsches nach mehr Vertrauen in die Kategorie "anstrengend und kompliziert" eingeordnet (zu Unrecht, wie ich finde).
 
  • #21
Auch glaube ich, dass es in der Realität eher Frauen passiert, dass sie ab einem bestimmten Alter ungewollt „nie mehr Sex“ haben.
Die "Alte Frauen will keiner"-Keule?

Das dürfte eher nicht der Grund sein, warum manche ältere Frauen irgendwann die Sexualität einstellen.

Ansonsten wäre das aber auch kein Verlust. Sexualität sollte man nur mit Menschen haben, die sich wertschätzend verhalten.
 
  • #24
Dass eine Einladung in den privaten Raum auch immer eine Erwartung an Sex ist, weiß ich selbst erst seit wenigen Jahren...
Und habe daraus gelernt.
Die FS selbst nennt den Begriff Seelentröster. Insofern vermute ich, dass sie ihm in den 4 Treffen und Schreibkontakten viel über sich erzählt hat. Vielleicht zu viel.
Ist es deshalb so unangenehm, ihn einfach so gehen zu lassen?
Er hatte wohl nicht den Mut zu sagen: Mir reichen die Geschichte, ich will etwas anderes...
Einfach ohne Erklärung abzutauchen ist feige. Er wollte Dir mögleicherweise alle Gründe gar nicht sagen, die ihn an Dir störten. Was hätte er davon? Zu der Thematik gibt es hier Threads.
 
  • #25
Passt doch. Wenn keine Anziehung vorhanden ist, braucht es auch kein fünftes oder sechstes Treffen. Hat hier dann für beide nicht gepasst.
 
  • #26
Liebe Lunar_63,

ihr hattet noch keine Beziehung, lediglich eine Anbahnungsphase mit viel Schreibkontakt und 3 Treffen.
Meiner Meinung nach, muss da niemand von beiden irgendwas erklären, warum man nicht weitermachen möchte.

Zudem hat er Dir gesagt, warum er sich zurückzieht und das er Dich auf allen Kanälen löscht finde ich konsequent und verständlich.
ER hat sicherlich beim HOME-Date bei Dir gespürt, das Du nicht wirklich für Ihn brennst.
Da hätte ich auch keine Lust weiter zu daten, wenn ich eine Liebesbeziehung suche und in der Hoffnung das noch Gefühle kommen, finde ich dem anderen Gegenüber auch nicht nett.

Mich würde interessieren, was Du unter Aussprache verstehst?
Ich finde sein Verhalten nicht verwerflich!
Eher finde ich Dich nicht sonderlich ehrlich in Bezug auf die Gefühle für Ihn... Die verbale Kommunikation hast Du gerne als Zeitvertreib mitgenommen, mehr auch nicht!
Sei mal ehrlich ? Du hast doch in den ersten 3 Dates vor dem Urlaub schon nicht für Ihn gebrannt?!
Kann es sein, das es Dich nun tickert, weil er es beendet hat?

w/54
 
  • #27
Ergänzung:
Ich finde übrigens nicht, dass er sich hätte erklären müssen, denn er hat dir ja einen möglichen Grund für den Kontaktabbruch genannt. Aber nach mehrmaligen Treffen und wahrscheinlich vielen Nachrichten, Telefonaten usw. zu sagen "Es ist nichts für mich und ich möchte den Kontakt an dieser Stelle beenden. Ich wünsche dir alles Gute" o.Ä. empfände ich als korrekt, auch wenn nur Plattitüden. Es wäre ein höflicher Abschluss. Vor allem dann wenn ich merken würde, das Gegenüber macht sich Gedanken (hat er ja sicherlich bemerkt bei dir) und schreibt mir weitere Nachrichten, die ich unbeantwortet lasse.
 
  • #28
Nach 4 Dates und 2 Monaten noch keinen Sex zu wollen ist völlig in Ordnung. Genau so, wie beim ersten Date Sex zu haben okay ist. Da scheint es bei euch einfach nicht gepasst zu haben: du wolltest mehr Zeit, er hatte die Geduld nicht. Ist blöd gelaufen, aber kann passieren.
Vielleicht wollte er auch ohne Sex nicht so viel in die zwischenmenschliche Beziehung investieren. Dann wäre es wohl so oder so nichts geworden.
 
  • #29
Also ich bräuchte auch deutlich mehr Dates um jemanden kennen zu lernen .
Und das hat nichts damit zu tun wie wichtig mir Sex später in einer Beziehung sein wird . Ich brauche einfach Vertrauen um diese Intimität zuzulassen . Ich würde es einem Mann auch offen kommunizieren . Sollte er ungeduldig sein und mich drängen wäre es das für mich gewesen . Ich finde auch dass es kein no go ist sich in der Wohnung zu treffen ohne Sex zu haben .
Du hast nichts falsch gemacht . Dieser Mann scheint nicht gepasst zu haben .
 
  • #30
Hier nochmal die FS. Danke für Eure Kommentare; haben mir tatsächlich geholfen, auch seine Seite besser zu verstehen.

Anmerken möchte ich noch, dass wohl beide von der Kommunikation profitiert haben und es nicht nur ( wie von jemand hier behaupetet) ein Zeitvertreib für mich war. Er war 3 Wochen alleine auf Fernreise unterwegs und es ging dabei überwiegend um SEINE Erlebnisse und Fotos, die er gerne mit mir geteilt hat und über die ich mich auch sehr gefreut habe. Warum er sich nun als guten Freund und Seelentröster bezeichnet, ist mir nicht ganz klar. Die Einladung zu mir nachhause hatte ich bereits vor seiner Abreise ausgesprochen; es war ein Mittagessen ( wollte es bewusst nicht am Abend) und wir saßen auf dem Balkon. Wir hatten uns über 4 Wochen nicht gesehen. Ich weiß nicht, ob ich umgekehrt das als Freischein für Sex gesehen hätte- ich glaube kaum. Aber vielleicht bin ich tatsächlich zu naiv.

Ich verstehe es ja auch, dass er den Kontakt enttäuscht abgebrochen hat. Aber ein persönliches Gespräch darüber (oder wenigstens ein Telefonat) hätte ich schöner gefunden, als eine Nachricht per WA- nachdem er mir vorher seinen halben Lebenslauf erzählt hatte...
 
Top