G

Gast

  • #1

Nach dem 2. Date absolute Entscheidung - nein !

Vielleicht kennt die Situation die Eine oder Andere - hier meine Geschichte:

Nachdem mich ein netter Mann (Anfang 30) angeschrieben hat und wir uns sehr gut verstanden haben, hatten wir auch schon gleich ein Date abgemacht.

Es war super. Wir waren im Restaurant essen; es war auf Anhieb sehr sympathisch, schienen absolut auf einer Wellenlänge; nach dem Restaurants ging es noch in 2 weitere Kneipen weiter (betrunken haben wir uns definitiv nicht). Er meinte irgendwann auch so, dass er mich total süß findet ect…Zum Schluss hat er mich noch nach Hause begleitet. Und er blieb dann auch bis zum nächsten Morgen. Allerdings lief außer küssen und nebeneinander einschlafen nichts (was meiner Meinung nach auch gut ist). Dann musste ich arbeiten, er ebenso….nach der Arbeit holte er mich auf meiner Arbeit ab und wir gingen wieder zu mir, haben Musik gehört, geredet, gelacht, gekocht, gegessen…Auf einmal steht er auf und sagt, dass er mir keine falschen Hoffnungen machen möchte. Er mag mich, findet, dass ich eine tolle Frau bin und sagt, dass wir gerne auch mal nen Kaffee trinken gehen können, aber er kennt sich und weiß, dass sich keine weiteren Gefühle entwickeln werden. ….Wie bitte? Wie kann man denn so absolut sein? Das war wie ein Faustschlag ins Gesicht für mich…

Zur Info…beide sind wir schon seit über 3 Jahre Single…also nicht vorbelastet oder so…von wegen frisch mit dem EX auseinander

Will er wirklich einfach nicht oder hat er kalte Füße bekommen?? Wie kann man das nach solch einer Attraktion füreinander, Sympathie ect auf einmal so umschlagen….?

So langsam weiß ich echt nicht, ob ich etwas „falsch“ mache, oder was das Problem ist. Was sagt ihr dazu? Hat irgendeiner ein Erklärung hierfür? Ich verstehe leider nichts mehr…
 
G

Gast

  • #2
Er ist beziehungsunfähig. Lass Dich nicht weiter auf ihn ein. Diese Sorte Mann ist gar nicht so selten. Solche Menschen, die dich zuerst an sich heranziehen, um dich dann wieder wegzustoßen (immer schön im Wechsel) sorgen im Leben ihrer potentiellen Partner für viel Kummer. Sie wollen sich nicht festlegen und werden es niemals tun.
 
G

Gast

  • #3
Kann doch vorkommen. Zu den Gründen musst Du ihn fragen.
Geht mir mitunter auch so, daß ich sehr schnell weiss, ob die Frau für mehr als nette Abende taugt oder eben nicht.
Das können Äußerlichkeiten ebenso sein, wie unterschiedliches Bildungsniveau oder andere Eigenschaften, die ein Überspringen des Funkens verhindern.
Als Mann kann man dann immernoch den Sex mitnehmen, wenn er sich anbietet, oder man ist so ehrlich und sagt es gleich.
Ich war von Oktober bis kurz vor Weihnachten mit einer Frau zusammen, weil ich gehofft habe, was nicht eintraf. Nämlich mich zu verlieben.
Ich würde dieser Frau auch niemals sagen, warum, da es verletzend wirken würde und niemandem hilft..
Eher nehme ich die Schuld auf mich und sage, daß ich nicht frei bin im Kopf oder sowas.
 
G

Gast

  • #4
Ich kann so eine Entscheidung nachvollziehen. Bei mir ist es auch so, dass ich am Anfang intuitiv weiß, mit wem es etwas werden könnte und mit wem nicht.

Aber du solltest ihm vielleicht noch mal in den Hintern treten, warum er dir das nicht VOR dem Küssen gesagt hat. Und dass er genau damit dir falschen Hoffnungen macht.
 
G

Gast

  • #5
Natürlich kann man das nach dem 2. Date schon ausschliessen, sogar noch viel eher. Ihr hattet einen schönen Abend aber er ist nicht verliebt und Du bringst für ihn nicht die Voraussetzungen mit, dass das je passieren wird. Ist doch auch kein Verbrechen. Man muss ja nicht in jedem/ jeder, mit dem/ der man sich gut versteht oder den man küsst gleich die grosse Liebe sehen. Manchmal möchte man auch einfach mal schöne Momente verbringen. Das bedeutet noch lange nicht, dass er beziehungsunfähig ist, so ein Blödsinn. w29
 
G

Gast

  • #6
Vielen Dank für deinen Rat.

Dann verstehe ich allerdings nicht, warum so jemand auf eine Plattform angemeldet ist und da groß anpreist, dass er auf der Suche nach DER EINEN ist und Verantwortung tragen will bla bla…was soll das? Und nun wo die Fronten geklärt sind, meldet er sich wieder, worauf ich natürlich nur belanglos zurückschreibe…Ich dachte vielleicht, brauchst so jemand eine Pufferzone um sich wieder auf etwas einlassen zu können. Aber ja wahrscheinlich hast du recht, und ich lasse es ganz sein…
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #7
Du hast wirklich überhaupt nichts falsch gemacht. Mich als Mann Ende 20 schockiert sein Verhalten, weil ich einer Frau gerade in der Kennlernphase keinen größeren Vertrauensbeweis zeigen kann, als gemeinsam mit ihr einzuschlafen (ohne Sex). Versuch den Mann ganz schnell zu vergessen und lauf ihm keinesfalls für weitere Dates nach.
 
G

Gast

  • #8
Klar ist das normal, ist mir auch schon oft so gegangen. Da trifft man eine Frau und ist erstmal von ihrer Optik angetan. Dann aber passen einem irgendwelche Verhaltensweisen nicht, oder man bemerkt, dass man intellektuell nicht auf einer Welle schwimmt, es gibt noch 1.000 Gründe mehr... Mir hat mal eine äußerst attraktive Frau nach dem ersten Date gesagt, dass ich ihr sehr gefalle und sie eine Beziehung mit mir haben wolle, zumal ich wirtschaftlich optimal dastehe und gut aussehe. Ich kam mir vor, wie gewogen und für gut befunden, schlicht wie eine Ware. Da ich eher der Meinung bin, dass die Zuneigung für eine Partnerschaft ausschlaggebend sein sollte und nicht irgendwelche rationalen Gründe, habe ich das sofort beendet.
 
G

Gast

  • #9
So langsam weiß ich echt nicht, ob ich etwas „falsch“ mache, oder was das Problem ist. Was sagt ihr dazu? Hat irgendeiner ein Erklärung hierfür? Ich verstehe leider nichts mehr…
Ja, ich kann dir ganz genau sagen, was du falsch gemacht hast, ohne Anführungszeichen.

Du hast viel zu früh viel zu viel Zeit mit ihm verbracht und ihn viel zu sehr in dein Leben hineingelassen. Damit hast du jegliche positive Spannung, die ein allmähliches Kennenlernen bedeutet, verhindert. Obwohl er mitgemacht hat, war ihm alles zu viel, und ich muss dir leider sagen, dass du dich absolut uninteressant gemacht hast. Du warst nicht die allergeringste Herausforderung für ihn, du warst verfügbar ohne Ende, du warst ohne jede Spannung und ohne jedes Geheimnis. Sicher eine gute Kameradin, sozusagen eine Frau zum Pferdestehlen, aber keine, von der man träumt, die man umwirbt, um die und deren Zeit und Aufmerksamkeit man sich bemüht. Ein Kumpel, mit dem man Spaß hat, aber in den man sich nicht verliebt.
 
  • #10
Wer weiß, woran es gelegen hat.

@FS
Solange du mit dem, was du tust im Reinen bist, musst du dir selbst echt keine Vorwürfe machen. Denn was du ihm gezeigt hast, warst "Du". Keine Ahnung an welcher Stelle es nicht gepasst hat. Könnte alles sein. Aber das spielt jetzt auch keine Rolle mehr. Ich würde an deiner Stelle langsam mit ihm abschließen.
 
  • #11
Da wird irgendwas nicht gepasst haben. Willst du dich verbiegen, damit es passt? Das ist doch Quatsch.
Ich würde dem Mann anrechnen, dass er ehrlich war und die Reißleine gezogen hat, bevor ihr Sex hattet.
In so einer Situation, wo man merkt, man selbst ist nicht so entflammt, wie man wollte, aber der andere blüht immer mehr auf, kann man sich sowieso nur auf die falsche Art rausziehen.
 
G

Gast

  • #12
Naja, wie kann man denn mit einem fremden Mann gleich mehr oder weniger zwei Tage in der eigenen Wohnung und im eigenen Bett verbringen? Der ist ja, seitdem er Dich kennengelernt hat, nicht mehr nach Hause gekommen, also vermissen konnte er Dich nicht.

Wenn man danach fragt, sind immer alle soooo beschäftigt, betreiben mind. 10 Sportarten, verreisen eigentlich ununterbrochen und wenn sie daheim sind, haben sie soooooviele Freunde und sind ständig auf Achse. Dann läuft ein fremder Kerl daher und pötzlich hat man ausschließlich Zeit für ihn.
 
G

Gast

  • #13
Vielen Dank für deinen Rat.

Dann verstehe ich allerdings nicht, warum so jemand auf eine Plattform angemeldet ist und da groß anpreist, dass er auf der Suche nach DER EINEN ist und Verantwortung tragen will bla bla…was soll das? Und nun wo die Fronten geklärt sind, meldet er sich wieder, worauf ich natürlich nur belanglos zurückschreibe…
Wieso nicht. Er will diese Verantwortung eben nicht mit dir tragen und du bist "die eine" eben nicht für ihn.
Was man ihm vorwerfen kann ist, dass ihm das vor der ersten Annäherung inkl. Küssen noch nicht klar war und er sich jetzt von dir Bespaßung erhofft. Das geht gar nicht. Da würde ich auch nicht mitspielen wollen.
 
G

Gast

  • #14
Es war im Unterscheid zu deiner Meinung von mir aus ein grosser Fehler, ihn nach dem ersten Date nach Hause zu nehmen und dann noch nebeneinader einschlafen. Auch wenn ihr keinen Sex hat, wurde es doch schon sehr intim. Und solche Geschichten enden leider sollten gut. Deshalb sehe ich kaum noch Hoffnung
 
G

Gast

  • #15
Liebe FS,

ich habe letztes Jahr auch einen Mann kennengelernt. Es war lustig mit ihm, er war mein Typ, wir haben uns einige Tage getroffen, nach dem 4. Date gabs Küsse, einen Tag später Sex, ich habe mich wohl bei ihm gefühlt, er konnte gut küssen, der Sex war auch gut, das danach frühstücken war auch gut, aber dann.... stellte sich raus, dass er ein Muttersöhnchen ist und 3 x sehr negativ von der Ex gesprochen hat. Und schon war der Zauber weg.

Das kann also jedem passieren, egal obMann oder Frau.

Du bist noch jung genug, es gibt da draussen sehr nette und beziehungsreife junge Männer.

w 49
 
  • #16
Es gibt auch Beziehungen, die halten, wenn sich die Menschen nach dem ersten Date gemeinsam im Bett landen. Es ist schwierig zu pauschalisieren und da wir FS und auch den Typen garnicht kennen, wäre ich vorsichtig.
 
G

Gast

  • #17
Keine Erklärung - Männer / Menschen sind so. Am besten du grübelst nicht allzu lange darüber nach und verbuchst es unter Erfahrung. Sie froh, dass nicht mehr gelaufen ist in der Nacht! Möglicherweise fühlte er sich gebauchpinselt, wollte sich auf Kommando verlieben, suchte Selbstbestätigung... was auch immer. Du wirst es nicht mehr erfahren. Deshalb belaste dich so wenig wie möglich mit Nachdenken und date weiter.
 
G

Gast

  • #18
Gebe meine Zustimmung #8#11#13. Mit Beziehungsunfähig hat das nichts zu tun!
Ich m/35 teste wie viele Männer auch Frauen beim Kennenlernen, inwieweit sie und vor allem wie schnell sie an sich ran lassen! Gleich beim 1. Date nach Hause und zusammen schlafen. Diese Frau, die das macht, macht es doch fast mit Jedem und genau das stößt ab!! Was will ich mit so einer Frau? Ich sehe bei dir große Verhaltensfehler.
 
G

Gast

  • #19
Vielleicht war das auch einfach eine Überdosis Nähe.
Lern´ was daraus. Es ist doch nicht nötig, die ganze Nacht miteinander zu verbringen - ob mit oder ohne Sex - wenn man sich gerade ein paar Stunden kennt. Und man muss sich auch nicht gleich am nächsten Abend wieder treffen.

Beim nächsten Versuch läßt Du es langsamer angehen. Essen gehen und dann wieder nach Hause gehen, jeder für sich. Dann kann er anrufen und nach einem neuen Date fragen, wenn er will. Das zweite Treffen ist dann eine Woche später und zwar nicht bei Dir zuhause.

Lass Dir Zeit, mann kann es nicht erzwingen.
w55
 
G

Gast

  • #20
Klar verstehe ich deine Enttäuschung, aber du kannst an der Sache nicht wirklich was ändern. Entweder er ist wirklich nicht beziehungsfähig und nur auf der Suche nach der schnellen Nummer oder aber er fährt mehrgleisig. Weitere Gründe könnten sein, dass er dir vielleicht seine Freundin verschweigt und Fremdgänger ist oder aber er hat tatsächlich nach so kurzer Zeit gemerkt, dass er sich nicht mehr mit dir vorstellen kann.

Aber ehrlich: einen Fremden würde ich nie schon in der ersten Nacht bei mir schlafen lassen, geschweige denn in meine Wohnung mitnehmen. Was da hätte alles passieren können...! Manch einen Mann schreckt das auch ab, wenn eine Frau zu schnell Zärtlichkeiten jedweder Art zulässt.

Mit dem Mann wird das nichts. Abhaken!
 
G

Gast

  • #21
Die FS hat offenbar schon zum Beginn des 1. Dates entscheiden, dass es mit diesem Mann zu "mehr" taugt. Gleichzeitig wirft sie ihm aber vor, dass er sich "zu früh" entschieden hat, nämlich NACH dem 2. Date. Das passt doch überhaupt nicht zusammen!

Und vermutlich würde die FS bei einem andern Mann, mit dem sie noch nicht so "eng" war und der sich auch davon macht, argumentieren, dass er das doch noch gar nicht einschätzen könne, schließlich würde man sich ja noch nicht so gut kennengelernt haben.
Das ist eine double-bind-Argumentation! So kann ein Mann sich nämlich nur entweder zu früh oder zu spät GEGEN die FS entscheiden.

Die Frage der FS "Will er wirklich einfach nicht oder hat er kalte Füße bekommen??" ist auch nicht sinnvoll gestellt. Als ob es nur den Gegensatz von "wirklich nicht wollen" und "kalte Füßen" gibt!
Er hat einfach eine Entscheidung getroffen. Mehr nicht.
Wo er schon so viel Zeit und sogar eine Nacht mit der FS verbracht hat, hatte er ja auch eine gute Entscheidungsgrundlage!!!!!

Ich vermute, dass die FS einfach emotional nicht nachvollziehen kann, dass andere Menschen in derselben Situation etwas anderes fühlen. Normalerweise lernen Kinder das bei normaler Entwickung im Vorschulalter.
Es ist nicht böse oder abwertend gemeint, aber ich empfehle der FS wirklich eine Psychotherapie. Denn offenbar hat sie nicht das erste mal eine Erfahrung dieser Art gemacht. Das ist ihr Muster. Wenn sie noch Hoffnung auf mehr Glück im Leben und bei Männern haben will, muss sie was an ihrem Muster ändern.
 
G

Gast

  • #22
Könnte daran liegen, dass Du ihn zu schnell mitgenommen hast, dass er sich zurückgezogen hat, muss aber nicht sein. Vllt hast Du was "falsches" gesagt...etc. Sei froh, dass er so schnell die Reissleine gezogen hat und nicht erst nach einigen Wochen.

Ich kann verstehen, dass Du enttäuscht bist, FS. Hak die Sache ab und renn ihm nicht hinterher und bitte auch nicht um ein klärendes Gespräch, das bringt nichts.

w
 
G

Gast

  • #23
sorry, aber langsam kann ich die Maenner hier nicht mehr ernst nehmen! In einem Thread wird rumgeheult dass Frauen zu wenig Naehe geben und man ja immer Angst hat in der Kumpelschublade zu landen, und das man bei solchen Frauen die Sache direkt beendet wenn nicht schnell ein Beweis fuer ihr Begehren kommt. Hier wird dann wieder von "bloss nicht zu schnell Naehe aufbauen sonst ist man (anscheinend selbst ohne Sex!) ne Schlampe die das mit jedem macht" geredet.
 
G

Gast

  • #24
Liebe FS,

ich kann dich voll und ganz verstehen. Mir ging es nach meinem 1. Date vor ein paar Wochen ganz ähnlich. Nur dass wir danach noch wochenlang jeden Tag geschrieben oder telefoniert haben und uns eigentlich wiedersehen wollten! Bekam von dem jungen Mann sogar zwei Vorschläge für ein nächstes Treffen, die er beide kurz vorher doch wieder abgesagt hat.
Hätte mich auch gerne nach dieser "Aktion" auf neutralem Boden mit ihm getroffen und habe nie eine wirkliche Erklärung mehr von ihm dazu erhalten.
Da er ein paar Jahre jünger ist als ich (30) würde ich ihn einfach mittlerweile als unreif bezeichnen, obwohl er die ganze Zeit einen sehr erwachsenen + verantwortungsvollen Eindruck mir gegenüber gemacht hat. Naja, versteh einer die Männer....hab auch oft das Gefühl, wie man es macht, macht man es falsch. Und ich bin normal gar nicht so drauf - ob man es glaubt oder nicht, dass war mein 1. Ausrutscher in dieser Art überhaupt und sowas wird mir garantiert nicht nochmal passieren. Wenn man zu lange mit Sex und dergleichen wartet, wird man von vielen Männern gleich als prüde abgestempelt, geht man gleich bzw. nach kurzer Zeit in die vollen, weil man einfach das Gefühl hat, es passt (nach soviel Konversation wochenlang vorher), dann ist man gleich eine Schlampe, die es nicht wert ist, sich weiter und ernsthaft mit ihr abzugeben....echt schade diese Einstellung von so einigen... Viel Glück dir noch.
 
G

Gast

  • #25
Ich glaube auch, dass Du Dein Verhalten dringend ändern musst, denn offensichtlich hast Du diese Erfahrung nicht das erste Mal gemacht. Ganz unabhängig davon, was man von diesem Mann halten mag, hast Du viel zu früh viel zu viel Nähe zugelassen. Das hat mehrere Nachteile:

1. Du kannst schlecht herausfinden, ob ein Mann bereit ist, sich ein bisschen um Dich zu bemühen.
2. Du servierst Dich auf dem Silbertablett und bist keine Herausforderung für ihn.
3. Durch so viel frühe und intensive Nähe fügst Du Dir unnötige Schmerzen zu, weil es in diesem Stadium sehr wahrscheinlich ist, dass der Mann sich wieder von Dir abwendet.

Warum lässt Du Deine Begegnungen mit Männern nicht sachte angehen und prüfst eine Zeitlang, ob der Eine oder Andere überhaupt für eine Beziehung taugt? Wer sich wirklich für Dich interessiert, lässt sich davon nicht abschrecken. Im Gegenteil.

Ich kenne übrigens einige Frauen, denen es so ergangen ist wie Dir. Die haben ihre neue Bekanntschaft nach allen Regeln der Kunst verwöhnt, und dann ist der Typ verschwunden. Das tut weh ... Lass das nicht mehr mit Dir machen.
 
G

Gast

  • #26
Vielleicht kennt die Situation die Eine oder Andere - hier meine Geschichte:

Es war super. Wir waren im Restaurant essen; es war auf Anhieb sehr sympathisch, schienen absolut auf einer Wellenlänge

(...)

…Auf einmal steht er auf und sagt, dass er mir keine falschen Hoffnungen machen möchte. Er mag mich, findet, dass ich eine tolle Frau bin und sagt, dass wir gerne auch mal nen Kaffee trinken gehen können, aber er kennt sich und weiß, dass sich keine weiteren Gefühle entwickeln werden. ….Wie bitte? Wie kann man denn so absolut sein?
Also ich als Mann kenne das genauso. Die Frauen sagen dann einfach, dass der Funkenflug nicht dagewesen wäre.

Ist eigentlich völlig normal.

m
 
G

Gast

  • #27
Es kann noch so viel passen oder "stimmen" miteinander - wenn man sich nicht verliebt, verliebt man sich nicht. Kopf und Herz sind sich da manchmal eben nicht immer einig. Vielleicht hat er sich schlichtweg NICHT VERLIEBT, mag dich, aber spürt eben keine Schmetterlinge, keinen Höhenflug, kein Kribbeln oder wie auch immer man es nennen mag. Liebe kann man eben nicht erzwingen. Das hat manchmal keinen Grund, es ist einfach so. Ich würde auch sagen, sei froh, dass er gleich so ehrlich war und nicht erst nach Wochen oder Monaten. Spricht doch dafür, dass er sehr selbstreflektiert und ein "anständiger" Kerl gewesen ist. Wünsch ihm fairer Weise alles Gute und geht nicht im Groll auseinander, er hat bestimmt auch gehofft sich endlich zu verlieben.
 
G

Gast

  • #28
Die FS hat offenbar schon zum Beginn des 1. Dates entscheiden, dass es mit diesem Mann zu "mehr" taugt. Gleichzeitig wirft sie ihm aber vor, dass er sich "zu früh" entschieden hat, nämlich NACH dem 2. Date. Das passt doch überhaupt nicht zusammen!

Und vermutlich würde die FS bei einem andern Mann, mit dem sie noch nicht so "eng" war und der sich auch davon macht, argumentieren, dass er das doch noch gar nicht einschätzen könne, schließlich würde man sich ja noch nicht so gut kennengelernt haben.
Das ist eine double-bind-Argumentation! So kann ein Mann sich nämlich nur entweder zu früh oder zu spät GEGEN die FS entscheiden.

Die Frage der FS "Will er wirklich einfach nicht oder hat er kalte Füße bekommen??" ist auch nicht sinnvoll gestellt. Als ob es nur den Gegensatz von "wirklich nicht wollen" und "kalte Füßen" gibt!
Er hat einfach eine Entscheidung getroffen. Mehr nicht.
Wo er schon so viel Zeit und sogar eine Nacht mit der FS verbracht hat, hatte er ja auch eine gute Entscheidungsgrundlage!!!!!

Ich vermute, dass die FS einfach emotional nicht nachvollziehen kann, dass andere Menschen in derselben Situation etwas anderes fühlen. Normalerweise lernen Kinder das bei normaler Entwickung im Vorschulalter.
Es ist nicht böse oder abwertend gemeint, aber ich empfehle der FS wirklich eine Psychotherapie. Denn offenbar hat sie nicht das erste mal eine Erfahrung dieser Art gemacht. Das ist ihr Muster. Wenn sie noch Hoffnung auf mehr Glück im Leben und bei Männern haben will, muss sie was an ihrem Muster ändern.

Harte Worte ja.
Und provokativ.

Zum Teil gebe ich dir recht und nehme den rat mit der musteraenderung auch an. Ich denke dass es
An der zuuuu schnellen Naehe lag. Denn die Empfindungen bei guter Empathiefähigkeit bildet man sich nicht ein...Sorry da bin ich nicht einer Meinung. Ich habe sehr wohl das Gefühl dafür, wenn mein Gegenüber etwas -anderes- empfindet und kann das auch einfach Alzeptieren .... Aber in diesem Fall, tu ich es nicht weil ich es nicht verstehen kann. Dann muss ich mich schon seeeeehr getaeuscht haben. Kann ja auch sein...
 
G

Gast

  • #29
Also, ich finde den Kommentar des Herren, der hier so selbstbewusst und ins Blinde hinein mit "Psychotherapie" und "Muster" um sich wirft (hat er in irgendwelcher esoterischer Küchenpsychologie geschmökert?), reichlich respektlos und anmaßend. Dass Du ihm im Prinzip noch die andere Wange hinhältst, indem Du ihm recht gibst, erschreckt mich etwas. Und auch dieses ganze Gerede von "beziehungsunfähig" etc. halte ich, mit Verlaub, für Blödsinn. Nach meiner (w, 39) Erfahrung ist es völlig schnurz, ob und wieviel Nähe am Anfang man zulässt oder nicht- wenn es passt, spielt all das keine Rolle. Auch für den Mann nicht. Und wenn er am 2. Tag feststellt, dass er nicht weiter möchte, steht ihm das zu. Aber es ist der völlig falsche Ansatz anzunehmen, Du hättest da irgendwas falsch gemacht. Das Problem ist doch eigentlich nur, dass Du ihn offenbar auf Anhieb mochtest (passiert) und er nicht das Gleiche empfand (passiert ebenso). Aber da hilft nur: weitergehen! Sowas geschieht, es tut weh, ist aber leider nicht zu ändern. Hör also auf, Dich zu fragen, was Du hättest anders machen können, denn in einem Punkt bin ich mir ganz sicher: egal, was Du anders gemacht hättest, es hätte nichts geändert. So warst Du wenigstens authentisch und nur das ist wichtig.
 
G

Gast

  • #30
Und was nun, wenn er sich wieder meldet...wenn auch belanglos....

Vielleicht sollte man einfach nicht immer alles verstehen müssen!