G

Gast

  • #1

Nach dem ersten Kuß...

... kann man wirklich noch nicht von einer Beziehung sprechen, aber vielleicht ganz vorsichtig davon, "daß die Richtung stimmt".

Was ich nun gerne wissen möchte: wenn Ihr Euch bei einem Date das erste Mal geküsst habt - wie habt Ihr Euch beim darauffolgenden Date begrüßt? War dann ein Kuß (oder ein "Küßchen", aber zumindest auf den Mund) schon beim Begrüßen für Euch oder Euren Partner schon quasi selbstverständlich oder seid Ihr dann evtl. nochmal einen Schritt zurückgegangen um sicherzustellen, daß es wirklich paßt und weiteres Küssen kam dann erst im Laufe des Wiedersehens?
 
G

Gast

  • #2
Das kommt auf den Mann und auf das Gefühl an. Ich habe einige erste Küsse erlebt, bei denen ich nicht im Traum auf die Idee gekommen wäre, dass ich von da an mit diesem Mann zusammen bin. Bei meinem jetzigen Partner war dies ganz anders. Erstes Date - erster Kuss - Beziehung. (Wir kannten uns vorher schon flüchtig.)
 
G

Gast

  • #3
Nach dem ersten eindeutigen Kontakt, nämlich dem Kuß, stellen sich die Schmetterlinge ein. Denn ein Kuß bedeutet: ich nehme Dich als Mann (bzw. als Frau) wahr, Du darfst Dich in mich verlieben.

Das durfte man vorher zwar auch schon, jedoch auf eigene Gefahr.

Mit Schmetterlingen im Bauch gibt es aber nur eine Richtung: vorwärts, auf den anderen zu.

Das nächste Treffen beginnt mit einem Kuß, was denn sonst? Würde der- oder diejenige das nicht tun oder nicht wollen, wären die Schmetterlinge erstmal weg, und an ihre Stelle träte das ungute Gefühl, daß es wohl nichts werden kann.
 
G

Gast

  • #4
Ich glaube, der zweite Kuss ist der wichtigere! Der erste Kuss kann auch noch unter Knutscherei laufen - wenn ich sie aber beim nächsten Treffen immer noch küssen will stimmt die Richtung definitiv. Ob das jetzt aber zur Begrüßung sein muss, bin ich mir nicht sicher... Die Begrüßung könnte auch erstmal verhalten im Sinne von nicht-stürmisch sein, nämlich wenn man erstmal gucken möchte, ob die Knutscherei von letztens nicht auch für ne Beziehung tauglich wäre. Verläuft das Treffen nach dem ersten Kuss andererseits ganz ohne weiteren Kuss (in der schüchternen Variante Abschiedskuss), dann ist die Sache gelaufen.
 
G

Gast

  • #5
... (...)
War dann ein Kuß (oder ein "Küßchen", aber zumindest auf den Mund) schon beim Begrüßen für Euch oder Euren Partner schon quasi selbstverständlich oder seid Ihr dann evtl. nochmal einen Schritt zurückgegangen um sicherzustellen, daß es wirklich paßt und weiteres Küssen kam dann erst im Laufe des Wiedersehens?
Ich bin beim zweiten Date wieder einen "Schritt zurück gegangen" und habe auf den logischen zweiten Kuss bei Beendigung des Dates "gewartet" - und es hat geklappt.
Da ist diese Gratwanderung, herauszufinden, wie der andere "tickt" - doch ich würde mich abgeschreckt fühlen, wenn der Mann mich zu Beginn des 2. Dates gleich wieder so küssen würde, wie beim Abschied des ersten Date. Schliesslich sind wir noch in der Kennenlern-Phase.

W
 
G

Gast

  • #6
Wenn man auf eine feste Beziehung abzielt, nähert man sich alsbald weiter an und zieht sich nach dem ersten Kuss NICHT wieder total zurück! Was soll denn das?

Ob man sich sofort mit einem Kuss begrüsst, ist realtiv unwichtig, aber wichtig ist, doch, dass man "intimer" oder vertrauter wird, also sich in den Arm nimmt, Nähe des anderen spüren möchte oder die Hand des anderen nimmt, oder oder oder... aber hauptsache man macht irgendwas.

Passiert nichts von dem allen, würde ich das sonst als anfangende (und sehr komplizierte) Affäre abstempeln (Nähe-Distanz-Machtgehabe), oder schlimmstens als zukünftige platonische Bruder-Schwester Beziehung, wo gar nix mehr läuft.

Beides schon erlebt nach dem ersten Kuss. Es ist sehr wichtig, dass man aufeinander zugeht und klarstellt, was man möchte - und zwar beide müssen das wollen und zeigen! Tut das nur einer, wäre ich sehr vorsichtig. Da schrillen bei mir schon die Alarmglocken!