• #1

Nach dem wievielten Date Sex?

Hallo,

ich (w25) habe folgendes Problem:
es passiert oft dass mich die Männer auf Partys, beim Ausgehen, Uni, Arbeit usw ansprechen. Wenn er mir sympatisch ist, dann tauschen wir Nummern aus und verabreden ein Treffen.

Oft ist es so, dass direkt nach 1. Date versucht er mich nach Hause einzuladen (Trinken, Film gucken, Kochen).
Ich lenke ab. Dann treffen wir uns noch mal und er versucht wieder.
Ich finde, dass es einfach zu früh und banal ist nach 1-2-3 Dates Sex zu haben.
Ich weiss dass da keine Formel gibt und ich kenne viele die nach ONS doch längere Zeit glücklich zusammen waren.
Ich erwarte auch nicht 12 Dates bevor und etwas festes und ernstes danach, aber trotzdem..
Ich versuche einfach Banalität zu vermeiden und erwarte dass er etwas interessantes ausdenkt.

Wenn ein Mann nach 1.oder 2. mit mir nach Hause will, dann ist das für mich ein Signal, dass er nur Sex will und denkt dass ich "leicht zu haben" bin. Ich muss dazu sagen, dass wenn er mir gefällt, dann habe ich auch Lust, aber finde es einfach zu früh. Klar, dass es bei jedem individuell ist und ob man sowas anhand der Anzahl der Dates festlegen sollte. Klar müssen beide dazu bereit sind (oft sind die Männer nach 5 minuten bereit und das macht mich eigentlich traurig oder bin ich zu altmodisch?). Also was meint ihr dazu: wie viele Dates vor 1. Sex ist normal?

Vielen dank im vorab!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Was meinst du mit "leicht zu haben"? Wenn ich es richtig verstehe, strebst es an, "schwer zu haben" zu sein? Wenn du in Deinem Vorhaben konsequent bleibst und ehrgeizig bist, könntest du auch noch versuchen, die Stufe "gar nicht zu haben" zu erreichen - mehr geht nicht. Wozu aber?
Entweder magst du Sex oder nicht.
Je älter du wirst, desto weniger Gelegenheiten wirst du bekommen, Sex zu haben.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Aber was wäre für dich dann nicht "banal"?
m
 
G

Gast

Gast
  • #4
Vorzugsweise vor dem ersten date - leider gelingt das nur den wenigsten. Ansonsten würde ich mindestens drei Jahre abwarten, wenn er dann noch wartet, dann hast du ihn wirklich verdient.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich verstehe dein Problem! Ich kenne die Banalität: du willst einen amenschen kennen lernen, willst dich annähern und siehst schon, wie er halb sabbert und schon gar nicht mehr zuhört... Viele werden sagen: nimm es als Kompliment oder dich als frigide beschimpfen, weil du nicht sofort
Sex willst.
Ich bin heute in einer sehr glücklichen Beziehung, die auch sexuell erfüllend ist: wir haben uns aber als Freunde mehr als 2 Jahre gekannt, bevor wir ein Paar wurden. Da waren wir uns sicher, dass wir das Gesamtpaket des anderen wollen, dass wir harmonieren- in allen Bereichen. Aber vorher gab es viele Enttäuschungen, Männer, die keine 2 Dates "verschwenden" wollten ohne Sex, die sich nicht "hinhalten lassen" wollten 3 Wochen ohne Sex.
Ich bin froh, dass ich nicht nachgegeben habe und mich nicht verbogen habe und keinem von ihnen zuliebe etwas gemacht habe, was ich nicht wollte.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,
viel provokantes Dummgeschwaller hier.
Triff' Dich mit ihm, so oft Du willst und geh' mit ihm ins Bett, wenn Du es willst, wenn er Dir vertraut ist - was immer Deine Kriterien sind. Richte Dich nicht nach Regeln, die andere nennen, sondern nach Deinem Bauchgefühl. Wenn Du es willst, ist es der richtige Zeitpunkt.
Ich suche eine Beziehung, keine Affäre, d.h. ich lerne ihn erst kennen, 3-4 Monate , 20-30 Treffen. Wenn es ihm das nicht wert ist, sucht er sowieso nur eine Bettgeschichte und ist nichts für mich. Ich brauche ein Gefühl von Vertrautheit. Aber ich hatte auch schon Männer, mit denen es nach dem 5. Treffen soweit war, weil ich es wollte. Das hängt echt vom Mann ab.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich finde es völlig in Ordnung, den anderen in einem so frühen Stadium auch mal nach Hause einzuladen. Ich war bei meinem jetzigen Partner bereits beim 2. Date zum Frühstück. Ganz romantisch mit Kerzenlicht, Spazierengehen, erster Umarmung. Händchenhalten und einen flüchtigen Kuss gab es wiederum ein Date später. Das eskalierte Schritt für Schritt, wobei wir uns recht häufig trafen. Das erste Mal ergab sich dann nach ca. 4 Wochen.
Also mir wären ein, zwei Treffen definitiv zu früh. Ich möchte den Mann doch erst ein wenig kennenlernen, ehe wir Intimitäten miteinander teilen. Sexualität ist für mich die Krönung des Kennenlernens und im besten Fall Ausgangspunkt für eine feste Beziehung. Das setzt natürlich eine gewisse Ernsthaftigkeit und Beharrlichkeit von seiten des Mannes voraus. Aber nur mit solchen Männern möchte ich auch eine Beziehung eingehen. Wer drängelt und nicht akzeptiert, Vertrauen aufzubauen, hat schon verloren.
Davon abgesehen ist es mir aber auch schon beim 1. Mal passiert. Es war zwar schön in diesem Moment, aber hinterher fühlte ich mich wie im falschen Film. Ich hatte meine Unbefangenheit verloren. Wir hatten das Pferd von hinten aufgezäumt und damit konnte ich so gar nicht umgehen. Für mich gilt: Ein Mal und nie wieder!
 
  • #8
Ok, Du brauchst offensichtlich ein weibliche Antwort, die Herren 1 bis 3 sind nicht wirklich interessiert, Deine Bemühungen nach mehr Vorlauf zu unterstützen.

Ich würde es nicht von der Anzahl der Dates abhängig machen, sondern von der Zeit, die ihr miteinander reden konntet, der Intensität, mit der ihr euch ausgetauscht habt, und dem Einblick und Vertrauen, das du bis dahin gewonnen hast. Klingt anstrengend für alle, die wirklich in erster Linie Sex wollen, und nicht beides, Sex und Beziehung. Aber das strebst du doch an, nicht? Triff dich nicht nur auf Partys, unternehmt was anderes zusammen, Natur, Kultur, und zwar nicht nur abends, gern auch mal nachmittags.

Werde dir klar, was und wen du suchst, wer du bist, was du willst. Das ist so viel wichtiger!
Und eine Überlegung sollte es wirklich für dich sein, mal zu bremsen, eine Weile bewusst allein zu leben, bis du dir darüber selbst im Klaren bist. Ein Mann kann dir nicht die Ziele im Leben vorkauen, obwohl es genügend Männer gibt, die das eine Weile gern machen, solang du so jung und naiv bist. Ganz ehrlich, für 25 klingst du extrem unreif- nein, und das NICHT, weil du ZU LANGE warten wolltest! Im Gegenteil!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Nicht wenige Männer praktizieren die New York-Dating Regel (innerhalb von 3-Dates hat man Sex). Sollte das nicht der Fall sein, wird meistens nicht, da später sowieso kaum eine Anziehung erzeugt wird. Entweder Mann/Frau fühlen sich sexuell angezogen oder eben nicht und das zeigt definitiv im 1-3 Date. Außer jemand pflegt konservative christliche Werte (kein Sex vor der Ehe), das ist wieder ein anderes Thema.

Meine bisherigen Beziehungen sind grundsätzlich aufgrund der sexuellen Anziehung zustande gekommen. Selbstverständlich hat zudem die Kommunikationsbasis und ähnliche Wellenlänge auch stimmen müssen, dass der "O.K.-Schalter" für Beziehung betätigt wurde.

Ein Mann, der zulange wartet und zu viel Rücksicht drauf nimmt, hat relativ schlechte Karten mit einer Dame in Partnerschaft zu kommen. Sonst würde die Frau zu viel nachdenken (passt er, und sie wendet und dreht und checkt alles ab und sie wird zu 99% immer den einen od mehrere Fehler bei ihm finden). Fazit: Umso länger er damit wartet bzw. kein Sex zustande kommt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er in der Kumpelschublade steckt. Das ist die glatte Wahrheit (Ausnahmen bestätigen die Regel)

M35
 
  • #10
Hallo FS, ich kenne das so, dass man irgendwann mal zuerst den Freundeskreis vorstellt. Und dann, wenn alle wissen, dass man zusammen ist, d.h. Deine Freundinnen und seine Freunde wissen es, wurde man intim oder zumindest versucht, intim zu sein. Aber ich weiß nicht, ob mein Rat für Dich wirklich was wert wäre, denn erfülltes Sexualleben hatte ich nie, obwohl ich zu den Frauen ehrlich war und ehrliche Beziehung angestrebt hatte.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hm, so mindestens 2,375 Dates vor dem ersten Sex sollten es schon sein ( Ironie Off)....
Ich habe dann mit einem Mann Sex, wenn es für beide passt, egal ob's nun das erste, vierte oder achte Date ist......Deine Frage klingt danach, als würdest du vor jedem Date ein Drehbuxh schreiben und wehe, er hält sich nicht daran!
 
G

Gast

Gast
  • #12
du bist 25? er lädt dich zum kochen ein? dvd-abend? ich hätte längst zugegriffen..
 
G

Gast

Gast
  • #13
Liebe FS, Du hast absolut recht, Sex passiert dann, wenn Du es mit Kopf und Bauchgefühl wirklich willst, sonst laß es bleiben und laß Dich bitte nicht drängeln oder dazu überreden es zu tun, nur weil andere gleich dazu bereit sind und anschließend die große Jammerparade aufdrehen, weil er sich mal wieder danach dem Staub gemacht hat.

Sei anders, als die Frauen, die wirklich schnell zu haben sind, Du bist es nicht und basta.

Ein Kerl, der Dich schnell ins Bett ziehen will ist nie der Richtige für Dich !!

Jemand, der sich auch damit Zeit lässt, weil er Dich erst einmal kennenlernen möchte und Dich zu nichts drängt ist der Richtige, also Du hast mit Deinen Bedenken vollkommen recht.

Trenn die Spreu vom Weizen, bleib Dir selbst treu und reagier nicht auf blödes Geschwätz, dass Du nicht normal bist oder so ähnlich. Denn normal bist Du, die andern haben den Hau, denn allzu starke Libido vernebelt den Verstand.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ein Mann, der zulange wartet und zu viel Rücksicht drauf nimmt, hat relativ schlechte Karten mit einer Dame in Partnerschaft zu kommen. Sonst würde die Frau zu viel nachdenken (passt er, und sie wendet und dreht und checkt alles ab und sie wird zu 99% immer den einen od mehrere Fehler bei ihm finden). Fazit: Umso länger er damit wartet bzw. kein Sex zustande kommt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er in der Kumpelschublade steckt. Das ist die glatte Wahrheit (Ausnahmen bestätigen die Regel)

M35

Das ist absoluter Schmarrn. Ein Mann, der sich dem Tempo der Frau anpasst zeigt Reife und Stil. Ich rede hier nicht von zig Wochen oder so, aber ein Mann sollte sich selbst auch viel wert sein und seine wertvolle Manneskraft, seine Intimität nicht jeder beliebigen Frau schenken, die scharf auf ihn ihn. Dann ist er nämlich auch leicht zu haben und welche Frau will schicke Schuhe ohne Wert, die leicht zu haben sind?

Sein wir doch ehrlich, wir schätzen doch nur das richtig, was uns nicht! einfach so in den Schoss gelegt, einfach geschenkt und einfach mitgegeben, mitgenommen wird.

Ein Mann zeigt einer Frau und sich selbst Wertschätzung, wenn er sich selbst und der Frau mehr als 3 Dates Zeit gibt, sich wirklich näher kennen zu lernen. Wir dürfen dabei nicht vergessen, dass viele Männer parallel unterwegs sind und somit gestern erst mit der einen Frau Sex hatte und heute mit dem anderen Date Sex haben wollen.

Intimität ist was schönes und wertvolles und das möchte ich nicht mit einem Mann haben, der das so nebebei macht und denkt, wenn er nicht rechtzeitig Druck macht, gleich in die Kumpelfalle gesteckt wird. Wer so denkt, befindet sich m.E. noch im Teenie-Modus.

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #15
Liebe FS
Du merkst hier ganz schnell, dass Männer anders ticken als Frauen. Männer wollen jagen und ihre Beute schnell erlegen. Und ob es dann etwas wird, das liegt dann natürlich in jedem Fall an der Frau. Geht sie zu schnell mit ins Bett, ist sie eine billige Schlampe, die kein Mann will. Lässt sie sich Zeit, dann ist sie zickig und sie verliert an erotischer Anziehungskraft.
Also egal, was du machst, DU bist immer schuld ;-)

Wenn das aber so ist, dann kannst du es genausogut so machen, wie DU es möchtest.
Für DICH muss es stimmen und wenn du das Gefühl hast, dass du dich vorher noch ein paarmal mit ihm treffen möchtest, dann mach das.
Ich möchte einen Mann auch erstmal gut kennen, mich einige Male mit ihm treffen und viel von ihm wissen.
Wenn er gerne mit dir kochen möchte, dann lade eine befreundetes Paar dazu ein. Das ist dann etwas privater aber du gibst damit klar an, dass das Kochen nicht die Umschreibung für Sex ist.
Und wenn er dann bleiben möchte, dann kannst du immer noch entscheiden, ob du die Gäste verabschiedest oder ihm sagst, dass du dich gerne nächste Woche wieder mit ihm triffst.

Verbiege dich nicht und mach dich nicht zur Erfüllungsgehilfin einiger Männer. Es geht um dich und nicht darum, was Männer wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Nochmal die 3: Offenbar haben es einige nicht verstanden, zwischen den Zeilen zu lesen. Sex hast du nach dem date, bei dem es sich für beide richtig anfühlt. Das kann beim ersten Treffen genauso richtig oder falsch sein wie nach dem hundertsten. Es gibt mE da kein Maß, welches allgemeingültig ist, außer, dass es sich richtig anfühlen muss. Und das einfältige Gerede von leicht zu haben oder nicht spielt da keine Rolle. Das sind immer nur die Anderen, die versuchen, Ihre moralischen Ansichten als allgemeingültig zu verkaufen (nicht ganz uneigennützig, wie mir scheint). Die einen sind zu locker und landen vielleicht immer wieder bei einer Affaire, die anderen sind zu sauertöpfisch und werden vielleicht sehr, sehr lange single bleiben. Das Maß liegt einzig bei dir und deinem Gegenüber. Das muss sich gut anfühlen, anderes zählt nicht. Die "Ratgeber" hier stehen ja auch nicht helfend neben dir, wenn es dir mal schlecht gehen sollte. An anderer Stelle schrieb hier eine Frau im Forum, dass die Männer mittlerweile zuwenig Eier in der Hose hätten und die Frauen überemanzipiert seien. Dem Gedanken mag ich mich nicht vollends anschließen, was aber als Kern gilt: eigenständig entscheiden ist was Feines.
 
G

Gast

Gast
  • #17
@13: und wieviel Frauen daten und "fahren" parallel? Hört doch einfach mal auf mit der Mär, dass Frauen per se die besseren Menschen seien und die Gralshüter von ... ja, was eigentlich? Frauen sind in etwa genauso moralisch oder unmoralisch wie Männer, es nimmt sich nichts. Das ist auch gar nicht schlimm. Wenn man sich darauf verständigen könnte, dann kommt man langsam zur Realität.
 
G

Gast

Gast
  • #18
ist das nicht individuell immer verschieden?
Wenn's passt, dann warum nicht, wenn es einen danach verlangt? ALso nicht irgendwelchem Drängen nachgeben, sondern es dann tun, wenn man selbst es auch möchte.
Bei meiner jetzigen Beziehung (und das ist die intensivste und vertrauensvollste, die ich je hatte) haben wir uns sehr flüchtig (Bekanntenkreis) schon gekannt, aber mehr oder weniger nur vom Sehen. Irgendwann hat es (zunächst bei mir) geklickt und ich habe ein Date initiiert (ihn zum Kaffeetrinken zu mir eingeladen). Das nächste Date (2 Tage später) sollte auf seinen Vorschlag hin ein gemeinsames Abendessen im Restaurant sein. Ich wollte ihn eigentlich nur abholen, weil auf dem Weg... geendet hat es damit, daß wir innerhalb von 5 min beim zweiten Date im Bett gelandet sind, hat uns eben beide mitgerissen. Essengehen war danach...
Seither sind wir zusammen und können heut noch gemeinsam darüber lachen, wie schnell es damals mit uns beiden gegangen ist.
 
G

Gast

Gast
  • #19
@13

Und wieso gibt es dann hier eine Menge Topics hinsichtlich fehlgeschlagener Eroberung des Mannes über eine längere Zeit und nicht selten gehen Männer leer aus? Frauen schreiben hier relativ häufig, sie wünschen sich einen Mann, der sich das nimmt was er will. Sehr widersprüchlich diese Aussage! Tja, sein Pech sagen halt die Frauen, wenn er rücksichtvoll und Zeit ließ. Das Bewusstsein vieler Frauen sagt (er soll sich Zeit lassen usw.), das Unbewusste bzw. Instinkt (was seit der Steinzeit bis dato noch immer Gültigkeit hat) sagt: ich will das Aufregende und Verbotene. Da gibt es definitiv keine Formel, aber es darf jedenfalls nicht über mehrere Wochen oder gar Monate hinausgezögert werden, dass etwas passiert. Da kann Mann meistens nur verlieren (Frauen sollten sich eben schneller entscheiden was sie wollen)

Ich persönlich habe daraus meine Lehren gezogen und lasse mich nicht mehr vor den Kopf stoßen
 
G

Gast

Gast
  • #20
Also Alexandra Du machst Dir zu viele Gedanken.......

Du solltest Dir aber darüber klar sein, dass rein biologisch sehr häufig das Interesse eines Mannes an Dir, der Dich noch nicht kennt, damit zusammenhängt, dass er Dich sexuell interessant findet und mit Dir schlafen möchte. Dass ist nicht billig, dass ist normal. Und dass ist oft die stärkste Waffe einer Frau. Auch innerhalb einer Beziehung. Beim ersten mal würde ich mich an Deiner Stelle auch nicht darauf einlassen. Beim 2. oder 3. mal eventuell aber schon, wenn er Dir gefällt. Ein schüchterner Mann wird sonst leicht unsicher, ein selbstbewusster Mann eventuell sauer. Er wird dass nicht sagen, aber er wird sich denken, dass Du Dich für was Besonderes hältst oder ihn nicht sexuell ansprechend findet. Für echte Liebe ist es zu früh und er lässt Dich dann eventuell fallen wie eine heiße Kartoffel. Flirte mit ihm, spiel mit ihm, aber wenn er Dir gefällt, dann schlaf auch mit ihm. Ist der Sex gut, wird er einen Teufel tun Dich danach sofort wieder fallen zu lassen. Er wird mehr davon wollen und nun hast Du ihn in der Hand und kannst das Tempo bestimmen.

Klar soweit?
 
G

Gast

Gast
  • #21
@13

Und wieso gibt es dann hier eine Menge Topics hinsichtlich fehlgeschlagener Eroberung des Mannes über eine längere Zeit und nicht selten gehen Männer leer aus? Frauen schreiben hier relativ häufig, sie wünschen sich einen Mann, der sich das nimmt was er will. Sehr widersprüchlich diese Aussage! Tja, sein Pech sagen halt die Frauen, wenn er rücksichtvoll und Zeit ließ. Das Bewusstsein vieler Frauen sagt (er soll sich Zeit lassen usw.), das Unbewusste bzw. Instinkt (was seit der Steinzeit bis dato noch immer Gültigkeit hat) sagt: ich will das Aufregende und Verbotene. Da gibt es definitiv keine Formel, aber es darf jedenfalls nicht über mehrere Wochen oder gar Monate hinausgezögert werden, dass etwas passiert. Da kann Mann meistens nur verlieren (Frauen sollten sich eben schneller entscheiden was sie wollen)

Ich persönlich habe daraus meine Lehren gezogen und lasse mich nicht mehr vor den Kopf stoßen

So ein Schmarrn. Zeig uns doch die Menga Topics - statt hier nur rumzulabern.
Du gehörst anscheinend auch zu den (zum Glück wenigen) Männern gehören, die glauben, wenn eine Frau "nein" sagt, meint sie in Wirklichkeit "ja" und man(n) hat dann das Recht sich zu nehmen was er will:
Sich "nehmen" zeigt ja ganz deutlich deine Einstellung.
Keine Frau möchte, dass sich ein Mann einfach nimmt, jede Frau möchte, dass Sex gemeinsam erlebt wird. Weder Mann noch Frau hat das Recht, sich etwas einfach zu nehmen. Und wir Frauen wollen das garantiert nicht.
Aber wahrscheinlich weißt DU mal wieder besser, was Frauen wollen und sie haben das Recht, sich so viel Zeit zur Entscheidung zu nehmen wie sie wollen.
Wenn DU dann leer ausgehst, hat die Frau nur Glück gehabt, denn wer will schon so ein ...(ich schreib es lieber nicht)
 
G

Gast

Gast
  • #22
Beim 5. Date! Nicht früher und nicht später!

m.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich kann die Bedenken der FS sehr gut verstehen.

Wie oft liest man in diesen Foren von Frauen, die nach 2 bis 3 Dates mit dem Mann geschlafen haben, und dieser sich danach entweder nicht mehr meldet oder plötzlich so gar keine Zeit mehr hat.

Nicht selten kommen da - gern auch von Männern - hämische Kommentare wie:
Tja - er hat bekommen, was er wollte. Mehr will er nicht. Oder: Du warst zu leicht zu haben.

Wenn dann eine Frau hier schreibt, dass sie nicht so recht weiter weiß, weil sie eben gerade NICHT als leicht zu haben gelten will, wird ihr geraten, den Mann nicht zu lange warten zu lassen, weil er dann denken könnte: Die will gar nicht. Oder er könnte vermutlich beleidigt sein, weil sie sich für was Besseres hält.

So weiß man letztendlich natürlich immer noch nicht, was die bessere "Methode" ist.

Da ich allerdings auch nicht als leicht zu haben gelten möchte (das hört sich auch sehr respektlos an, finde ich), tendiere ich eher dazu, nicht zu schnell mit einem Mann ins Bett zu gehen. Wenn er sich nur deswegen von mir abwenden würde, kann er nicht wirklich ernsthaft verliebt gewesen sein.

Aber so wäre es mir immer noch lieber, als vielleicht nur benutzt und dann entsorgt zu werden.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Bei manchen Tipps, vor allem der Männer, schaudert es mich hier mal wieder.

Liebe FS, ich kann einiger Deiner Punkte (insbesondere das mit der Banalität - vielleicht nur unglücklich formuliert - und daß der Mann sich für das erste Mal etwas besonderes ausdenken muß) zwar nicht so richtig nachvollziehen, aber grundsätzlich ist es aus meiner Sicht als Mann (!) absolut OK, daß man nicht gleich miteinander schläft.

Ich brauche dafür ein gewisses Vertrauen. Das habe ich nicht nach 1 bis 3 Dates. Ausnahmen (man kannte sich schon länger und beide waren heimlich verliebt oder dergleichen) bestätigen die Regel.

Ich denke bei einer Frau, die nicht so schnell mit mir schläft, weder daß sie mich sexuell nicht attraktiv findet noch daß sie Spielchen spielt und mich künstlich hinhält. Ich denke dann, daß die Frau etwas festes sucht und nicht gleich mit jedem in die Kiste hüpft.

Männer, die nur auf Sex aus sind, sortierst Du so als angenehmen Nebeneffekt automatisch aus. Die warten nämlich nicht besonders lange, sondern versuchen ihr Glück bei der nächsten..

m, 33
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich wünsche mir eine möglichst sexuell betonte Beziehung mit viel Erotik und Leidenschaft. Es ist aber auch ein Unterschied, ob ich 25 oder 35 oder 45 bin. Dementsprechend hat man auch gänzlich andere Vorstellungen und Ansprüche an Liebe, Sex, Aufmerksamkeit, Freiraum und seinen Partner.

In deinem Alter habe ich praktisch noch gar nicht an Sex gedacht, wenn ich mit einem Mann zusammen war - man geht es gemächlicher an und man kann auch mal 2 oder 4 Jahre ganz auf Sex verzichten.
Heute habe ich dafür keine Zeit mehr. Ich möchte nicht auf jeden Partner erst mal ein Jahr warten, bis sich dazu entscheidet, ob er mit mir Sex haben will - denn solche Männer gibt es auch und hatte ich auch ( ich habe ich bestimmt mehr als ein Dutzend davon kennengelernt, die gerne den Schwanz gezogen haben, wenn es zur Sachen gehen soll... in habe in der Partnerschaft schon jahrelang sexlos gelebt. Es sind also nicht alle Männer Sexmonster. Die Realität sieht nämlich ganz anders aus).

Heute ist mir rascher Sex und gute Befriedigung sehr wichtig, das liegt am Alter, der Reife, den Erwartungen ans Leben, und dass man ab gewissem Alter Beziehungen intensiver und vollständiger erleben möchte, als jemand mit unter 30 und am Anfang seiner gesamten sexuellen Entwicklung.

Ich hatte schon Beziehungen, die nach dem ersten Date im Bett endeten. Es sind meist die intensivsten, leidenschaftlichsten Beziehungen, die ich je hatte, die auch am längersten dauerten - besonders sexuell am erfüllensten/befriedigsten/spannensten waren für mich persönlich. Allerdings muss da der Partner für stimmen, er (der Mann) muss praktisch schon optisch pure Erotik ausstrahlen, sonst wird das nichts und er muss auch aus sich herauskommen können. Ein träge Mann, der sich anstellt und ruckzickt oder nie die Initiative ergreifen kann, da entwickelt sich dann halt bei mir nicht mehr als Kumpelschaft daraus (ich denke, ich spreche da für viele Frauen).

Wenn ich einen Mann kennenlerne, weiß ich eigentlich sofort, ob ich mit ihn sexuell anziehend finde oder nicht. Und ich bin darauf vorbereitet, dass es auch zum 1. Date soweit sein kann. Deswegen verstehe ich die Warterei eigentlich immer nie so ganz...
 
G

Gast

Gast
  • #26
@13

Und wieso gibt es dann hier eine Menge Topics hinsichtlich fehlgeschlagener Eroberung des Mannes über eine längere Zeit und nicht selten gehen Männer leer aus? Frauen schreiben hier relativ häufig, sie wünschen sich einen Mann, der sich das nimmt was er will.

Ich persönlich habe daraus meine Lehren gezogen und lasse mich nicht mehr vor den Kopf stoßen

Hier dei #13.

Ich lese schon lange in diesem Forum mit und lese sehr wenig Beiträge von Männer, die sich beklagen, dass ihre Eroberungsversuche fehlgeschlagen sind. Seit wann sind Männer so offen und geben ihre Misserfolge hier öffentlich zu?

Vielleicht liegen diese Misserfolge darin begründent, dass Mann taktisch unklug, ohne Stil, Charme und Respekt versucht die Frau zu erobern?

Daher empfehle ich: Respekt, Charme und Stil und ein gesundes Selbstbewusstsein, Gepflegtheit (Dates mit schmutzigen Fingernägeln und unrasierten Achselhöhlen, ungepflegte Zähne, monologisierende Männer, keine Grundbasics für höfliches Verhalten allgemein, viele Männer, die sich im Teenie-Modus befinden) und dann wird Mann wesentlich mehr Erfolg bei den Frauen haben. Im Arbeitsleben funktioniert das doch auch, also warum nicht auch bei Frauen?

Ich setzte gleiches Verhalten dem Mann gegenüber als Voraussetzung für meine Wünsche.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Was meinst du mit "leicht zu haben"? Wenn ich es richtig verstehe, strebst es an, "schwer zu haben" zu sein? Wenn du in Deinem Vorhaben konsequent bleibst und ehrgeizig bist, könntest du auch noch versuchen, die Stufe "gar nicht zu haben" zu erreichen - mehr geht nicht. Wozu aber?
Entweder magst du Sex oder nicht.
Je älter du wirst, desto weniger Gelegenheiten wirst du bekommen, Sex zu haben.

Das ist Quark. Lass dir gesagt sein, dass das nicht stimmt. Die Angebote verebben nicht zwingend. Einen Mann zu finden der in diesen Situationen origineller ist, ist allerdings das Problem. Du solltest einfach auf dich hören ob es für dich stimmt und ob du das willst. Sex als Ware zu behandeln, die man unbedingt knapp halten muss bringt dich bei sehr vielen Männern nicht weiter, weil die auch noch 8 Dates "aussitzen". Wenn du dich da auf Zahlen verlässt wird das schiefgehen. Jemanden der drängelt wenn du ablehnst kannst du immer abschießen. Es ist nicht verboten sich anzunähern, wenn du solche Situationen wie Filmgucken auf dem Sofa und kochen schaffst. Das ist ein eindeutiges Signal das du Interesse hast. Dann bist du diejenige die die wenig originellen Situationen mitbedingt. Allerdings sollte ein Mann der nicht weiterkommt die Pfoten einziehen. Meide diese Situationen in den ersten Dates und triff dich deutlich öfter am Anfang draußen. Das originellste was du an einem Kochdate zuhause erwarten kannst, sind frittierte Heuschrecken in Kochbanane oder schräge WG Mitbewohner die neugierig sind. Der Rest ist absehbar und in Herculaneum und Pompeji schon als Wandfries abgebildet, also keineswegs überraschend neu. Noch origineller ist einer der nichts will und glaub mir, den willst du auch nicht ...
w46
 
G

Gast

Gast
  • #28
Wie oft liest man in diesen Foren von Frauen, die nach 2 bis 3 Dates mit dem Mann geschlafen haben, und dieser sich danach entweder nicht mehr meldet oder plötzlich so gar keine Zeit mehr hat.

Nicht selten kommen da - gern auch von Männern - hämische Kommentare wie:
Tja - er hat bekommen, was er wollte. Mehr will er nicht. Oder: Du warst zu leicht zu haben.

Stimmt schon, aber ich denke, das ist es nicht alleine.
Es sollte doch nicht nur darum gehen, dass man eine bestimmte Zeit wartet. Es sollte stimmen. Und wenn es für die FS nach dem 10. Date immer noch nicht stimmt, dann ist das auch in Ordnung. Wenn es aber bei ihr nach dem 2. Date schon passt, dann ist es auch in Ordnung.
Aber kein Mann darf einer Frau einreden, dass es nun Zeit wäre für Sex. Das ist eine Entscheidung von BEIDEN. Nur wenn BEIDE es wollen, ist es gut.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Ich würde erstmal mit dem jungen Mann sprechen, was er sich wünscht-eine Beziehung, eine lockere Freundschaft oder die zukünftige Mutter seiner Kinder. Dann würde ich schauen, was Du dir genau mit diesem Mann vorstellen kannst. Wenn hier keine Übereinstimmung ist, würde ich den Mann sein lassen. Wenn eine Überstimmung der Wünsche vorhanden ist, würde ich den Mann ca.3-4 Mal treffen und näher kennenlernen und schauen, ob er meinen Vorstellungen weiterhin entspricht. Tut er das-würde ich beim ca.4-5 Mal Sex mit ihm haben. Es sei denn, ihr beide wollt euch noch nicht festlegen, alles so nach dem Motto-mal sehen. Dann kannst Du auch schneller mit ihm ins Bett gehen.

Grundsätzlich ist der richtige Moment für Dich erst dann, wenn DU Lust auf Sex mit ihm hast und nicht, wenn nur er Lust auf Sex mit Dir hat. Von daher-folge Deiner Lust! Ohne Lust auf Sex würde ich niemals mit einem Mann schlafen-egal wie lange ich ihn kenne. Nur die gewerblichen Frauen sind auf diesem Planeten dafür zuständig, Sex mit einem Mann zu haben, wann er alleine Lust darauf hat.

Als eine private Person kannst Du dir die Freiheit nehmen, nur oder erst dann Sex mit einem Mann zu haben, wenn Du auch Lust darauf hast.

Lass Dich nicht verrückt von Männern machen, die so schnell wie möglich die Frau im Bett testen wollen-das ist oft Wunschdenken. Die wenigsten normalen Frauen haben Sex mit einem Mann, wenn sie keine Lust darauf haben.
Jede Frau braucht unterschiedlich lange, bis sie Lust auf Sex mit einem Mann verspürt-danach würde ich mich richten, wie es mit Deiner Lust aussieht.

Heute sind die Frauen finanziell unabhängig von einem Mann und dürfen so früh oder so spät ins Bett mit einem Mann gehen, wie es ihnen (den Frauen) danach ist. Und dann auch auf eine Art von Sex bestehen, die für beide erfüllend ist (und nicht nur für den Mann). Alles andere kann man kaufen.



w/39
 
G

Gast

Gast
  • #30
So ein Schmarrn. Zeig uns doch die Menga Topics - statt hier nur rumzulabern.
Du gehörst anscheinend auch zu den (zum Glück wenigen) Männern gehören, die glauben, wenn eine Frau "nein" sagt, meint sie in Wirklichkeit "ja" und man(n) hat dann das Recht sich zu nehmen was er will:
Sich "nehmen" zeigt ja ganz deutlich deine Einstellung.
Keine Frau möchte, dass sich ein Mann einfach nimmt, jede Frau möchte, dass Sex gemeinsam erlebt wird. Weder Mann noch Frau hat das Recht, sich etwas einfach zu nehmen. Und wir Frauen wollen das garantiert nicht.
Aber wahrscheinlich weißt DU mal wieder besser, was Frauen wollen und sie haben das Recht, sich so viel Zeit zur Entscheidung zu nehmen wie sie wollen.
Wenn DU dann leer ausgehst, hat die Frau nur Glück gehabt, denn wer will schon so ein ...(ich schreib es lieber nicht)


Das "nehmen" bzw. aufs Ganze zu gehen - daher ein Mann soll ein Mann sein und kein Waschlappen sein, diese Meldungen kommen von Frauen (hier bei EP).

Im Gegenteil: Ich gehe immer (!) leer aus, wenn ich die Frau mit Samthandschuhe angefasst habe bzw. sehr rücksichtsvoll war und mit dem Sex 2 Monate wartete. Es kam nie was (war sympathisch und habe vieles getan - gekocht für sie, verwöhnt uvm.

Jetzt? Wenn sie nicht bald will (1Monat) und noch rumeiert bis zum St.Nimmerleinstag, dann schätzt mich eben eine andere Dame, die weiß was sie will.
 
Top