G

Gast

  • #61
sich gedanken machen sollte WARUM sie den stachel des misstrauens längst vor dem finden der kondome in dem beutel in sich trug.
Genau das ist der Punkt, und so ähnlich wurde das auch weiter oben schon einmal geschrieben. Es ist nicht das fehlende Kondom, das diese Beziehung zerfrißt, sondern das fehlende Vertrauen als Ursache für das Nachzählen. Und ich möchte noch hinzufügen, daß auch die Schlußfolgerung "er hat es benutzt, er hat mich betrogen" natürlich in dieselbe Richtung geht. Was viele Männer hier schreiben, nämlich daß das Ding wahrscheinlich zweckentfremdet oder ausgeliehen wurde, müßte einer vertrauenden Frau ja ebenfalls zuallererst einfallen. Tut es aber nicht, sondern sie pickt sich von all diesen sich anbietenden Erklärungen exakt diejenige heraus, die den Mann maximal belastet. DAS ist das eigentliche Problem in dieser Beziehung.
 
G

Gast

  • #62
Drei Kondome waren im Kulturbeutel, und diese waren alt und wahrscheinlich noch von der Zeit vor der Beziehung mit der Themenstarterin.

Mehr als drei Kondome hat kaum ein Mann im Kulturbeutel, wenn er nicht absichtlich auf Sexurlaub gehen will. Also ist die Wahrscheinlichkeit schon ziemlich groß, dass er seit dem Start der Beziehung keine Kondome unterwegs brauchte. Nun fehlt plötzlich eins. Das mag ein Zufall sein, dass dies nun genau zu dem Zeitpunkt passiert, als der Themenstarterin der Einfall mit dem Kondomzählen kam. Das Weitergeben von Kondomen an Freunde ist unter Männern üblich, ich kenne das nicht anders. Also keineswegs so unwahrscheinlich, wie hier manche Schreiber behaupten. Auch dass Männer in ihren Kulturbeutel nach der Reinigung alle weiter benutzbaren Sachen wieder reinpacken, ohne sich Gedanken drum zu machen, ist eine Tatsache.

Unwahrscheinlich dagegen ist, dass das Kondom beschädigt wurde oder zufällig verloren ging. Auf jeden Fall weiß der Mann, wo das Kondom hin ist. Aber ihn einfach so zu fragen, würde von fehlendem Vertrauen künden. Mein Vorschlag: Kauf ein Kondom und gib es ihm mit den Worten, Ersatzkondom für die Kulturtasche. Vielleicht macht es dann Klick und er schmeißt die Dinger endlich ganz raus. Oder entdecke jetzt ganz zufällig die verbliebenen zwei Kondome bei Anwesenheit des Mannes, wenn Du wieder die Nagelschere suchst, und lache laut darüber.

Dass die Frau bei einer solchen Kondomsache unruhig wird, ist verständlich. Doch so wie beschrieben, reichen die Indizien lange nicht aus, um sich des Fremdgehens sicher zu sein. Eher im Gegenteil. Vertrauen ist in einer Beziehung das A und O, denn wer fremdgehen will, der tut es auch. Das ist Charaktersache und hat nichts mit der Verfügbarkeit von Kondomen zu tun. Da kann die Kulturtasche noch so sehr überwacht werden.
 
G

Gast

  • #63
Ne, also die Erfahrung zeigt allgemein, dass man einfach bei solchen Sachen misstrauisch werden sollte. Das mit dem zweckentfremden kann sein. Aber es ist reichlich naiv, das automatisch annehmen zu wollen. Ich hätte an der Stelle der FS das sofort angesprochen und ausgiebig diskutiert. Wenn die Geschichte dann wirklich glaubwürdig ist, wäre es aber okay.
 
G

Gast

  • #64
Ach Leute, nobody is perfect. Man sollte nicht über die FS urteilen.
Ein Mann, der ständig auf Geschäftsreise ist, das Unglücklichsein der Frau über ständiges Getrenntsein - da kann man aufgrund eines fehlenden Kondoms schon mal misstrauisch werden, auch wenn die Ehe gut und das Vertrauen prinzipiell da ist. Es ist einfach nur menschlich.
 
G

Gast

  • #65
Genau das ist der Punkt, und so ähnlich wurde das auch weiter oben schon einmal geschrieben. Es ist nicht das fehlende Kondom, das diese Beziehung zerfrißt, sondern das fehlende Vertrauen als Ursache für das Nachzählen. Und ich möchte noch hinzufügen, daß auch die Schlußfolgerung "er hat es benutzt, er hat mich betrogen" natürlich in dieselbe Richtung geht. Was viele Männer hier schreiben, nämlich daß das Ding wahrscheinlich zweckentfremdet oder ausgeliehen wurde, müßte einer vertrauenden Frau ja ebenfalls zuallererst einfallen. Tut es aber nicht, sondern sie pickt sich von all diesen sich anbietenden Erklärungen exakt diejenige heraus, die den Mann maximal belastet. DAS ist das eigentliche Problem in dieser Beziehung.
STOP stop stop... bin die Verfasserin deines Zitates..

ICH sprach davon, dass ihr Misstrauen Resultat von etwas ist. DAS solle sie abklären. Frauen verfügen über diese weibliche Intuition. NIcht nur, aber auch.

w46
 
G

Gast

  • #66
ICH sprach davon, dass ihr Misstrauen Resultat von etwas ist.
Ach, weißt Du, bei vielen Frauen reicht ein Zeitschriftenartikel "woran Sie erkennen, daß ihr Mann fremd geht" (aha, er ist öfters zu müde für Sex, soso), und schon ist das Mißtrauen da. Andere wiederum trauen – vielleicht als Resultat schlechter Erfahrung – grundsätzlich jedem Mann einen Hang zur Untreue zu, da braucht es gar keinen speziellen Verdacht.
 
G

Gast

  • #67
Leg ihm doch einfach nochmal drei neue Kondome in den Kulturbeutel. Wenn es ihm gar nicht auffällt scheint er sich für den Inhalt seines Kulturbeutels nicht sonderlich zu interessieren. Fehlt nach einiger Zeit wieder eines davon würde ich das mal konkret zur Sprache bringen.

w46
 
G

Gast

  • #68
Wenn ich Kondome benutzen wollte um meine Frau zu betrügen, dann würde ich es so einrichten, dass sie die Dinger nie im Leben zu sehen bekommt, z.B. weil ich sie direkt vor Ort kaufe und dann aufbrauche oder nicht gebrauchte Kondome samt Verpackung entsorge bevor ich die Heimreise antrete.
Aaaaber - die Dinger eigenen sich fantastisch für Wasserbomben! Schon mal ein voll mit Wasser gefülltes Kondom aus dem 10. Stock geworfen? Kommt fast noch besser als ein Blitzknaller in der Kloschüssel!
Man kann auf Geschäftsreise soviel Spaß haben!
 
G

Gast

  • #69
Mir fallen folgende möglichen Gründe ein:
- Du wurdest betrogen
- Er dachte sich 3 alte Kondome mit sich rumzuschleppen ist grob fahrlässig und wollte diesen Fehler um 33,3% ausbessern
- Er hat getestet wie sich so ein altes Kondom anfühlt
- Er hat eine Wasserbombe gebastelt
- Er hat ein Loch reingemacht und es seinem promisken Arbeitskollegen ins Hotelzimmer geschmuggelt
- Die chinesische Putzfrau hat es ihm stipitzt und verwendet es seither als Regenponcho

Lösung:
Erlüge einen Vorwand dass du dir seinen Kulturbeutel ausleihen musst (zBkurzurlaub mit der freundin...), entferne dann das 2. Kondom und lege das übriggebliebene zurück, das wird ihn irre machen :)
 
G

Gast

  • #70
Liebe FS,
du solltest die übrigen Kondome durch einen Zettel ersetzen auf den du "Appetit holen darfst du, aber gegessen wird daheim!" schreibst.
 
G

Gast

  • #71
Hallo, als ich vor sehr vielen Jahren mit meinem späteren Mann zusammen kam , da musste er auch auf eine Geschäftsreise .. wir waren da ca. 2 Wochen zusammen. Er packte seine Sachen, ich half ihm dabei, er sagte, oh pack bitte noch ein Deo in meine Waschtasche ... das tat ich ... entdeckte dabei 4 Kondome, ( wir hatten zu dem Zeitpunkt noch keine Sex ) fragte ihn, was die denn da machen würden ? Worauf er schmunzelnd antwortete, die hätte ihm seine Ex-Freundin da hineingepackt, und da er das sehr merkwürdig fand , ist er dann mit 2 Kondomen weniger wieder nach Hause gekommen. Er fand das so blöd von ihr, da wollte er sie mal etwas aus der Reserve locken. Wirkte nicht. Keine Reaktion von ihr. Tja, daraus zog er dann die Erkenntnis , dass ihr das wohl egal sein würde .... und irgendwann zog er dann den Schlussstrich, denn diese Nicht-Kommunikation hatte ihn belastet. Und : Männer räumen wirklich nur mal alle tausend Tage in ihrer Waschtasche auf ...
 
G

Gast

  • #72
Er fand das so blöd von ihr, da wollte er sie mal etwas aus der Reserve locken. Wirkte nicht. Keine Reaktion von ihr. Tja, daraus zog er dann die Erkenntnis , dass ihr das wohl egal sein würde
Kann man jetzt nicht wirklich mit dem diskutierten Fall vergleichen, aber es steht natürlich zu vermuten, daß sie in ihm einen Gelegenheits-Treuebrecher sah und es aber tolerierte - unter der Voraussetzung, daß er sich nichts einfängt. Natürlich ist sie, nachdem zwei fehlten, von stiller Übereinkunft ausgegangen.

Ich hätte es genauso gemacht, hätte welche weggenommen und mich erst einmal diebisch über ihre (natürlich falschen) Vermutungen gefreut, um mich dann zeitnah von ihr zu trennen.

Diese sehr schöne Geschichte erklärt aber natürlich nur, daß ein Mann die Kondome als einen Teil seiner Erinnerungskultur im Kulturbeutel beläßt. Aber vielleicht wollte unser TS-Mann ja auch einfach nur wissen, ob seine Freundin ihm einen Treuebruch unterstellt, wenn sie den Schwund bemerkt.

Ich an Deiner Stelle, liebe FS (falls Du überhaupt noch mitliest), hätte ihn nach dem Motto "in dubio pro reo" erst einmal ganz unschuldig gefragt, wem er denn ein Kondom geliehen hätte.
 
  • #73
Mir ist neulich ein kleines Makeup-Tütchen aufgerissen und hat sich in meinem Kulturbeutel verteilt. Unter anderem musste auch ein Kondom daran glauben, das ich dann kurzerhand weggeworfen habe. Da musste ich direkt an deine "Geschichte" denken...
 
G

Gast

  • #74
Meine Güte, so eine Vielzahl an Kommentaren und Spekulationen um ein verschwundenes Kondom!

Liebe FS, es kann doch nicht so schwer sein, offen mit seinem Partner zu reden und ihm eine Frage zu stellen. Dann hast du eine Antwort und musst nicht zahlreiche Mutmaßungen wie "vielleicht, wenn, ja dann, es könnte sein, dass, wahrscheinlich ist es ..." lesen und dir den Kopf zerbrechen. Sicherlich kannst du auf Grund der "Kondomfrage" schlecht schlafen und sie hat einen festen Platz in deinem Kopf.

Frage ihn ganz einfach. Du musst ja nicht mit erhobenem Zeigefinger dastehen, man kann so eine Frage auch locker und etwas scherzhaft stellen, ohne den ernsthaften Hintergrund dabei zu verdrängen.

Eine, meiner Meinung nach, beträchtliches Negativum für eine (euere) Partnerschaft ist dein Misstrauen und die Tatsache, dass du ihm nachspioniert hast. Das ist kein guter Zug. Der Drang, nachspionieren zu müssen oder wollen, ist ein erstes, wenn vermeintlich auch latentes, Anzeichen für Misstrauen. So kann keine Partnerschaft wachsen und gedeihen.
 
G

Gast

  • #75
Hier die FS, die sich sehr sehr bedankt für die zahlreichen Beiträge!
Sobald sich eine Gelegenheit ergibt (wir wohnen nicht zusammen) werde ich ihm einen Zettel in die Kulturtasche legen.
Irgendwie sagt mir mein Bauch, dass er nicht fremdgegangen ist, aber das weiß letztenlich nur er alleine.
Ich bin mir dessen bewusst, dass Kontrolle nicht immer gut ist, aber manchmal wird man vom "Zufall" auf etwas gestossen und kann es dann gar nicht richtig glauben, wie einem geschieht!
Im Zweifel für den Angeklagten aber ich werde ihm einen Zettel hineinlegen oder sogar noch ein zusätzliches Kondom! Mal sehen, wie er reagiert!
Herzlichen Dank, die FS!
 
G

Gast

  • #76
Hier nochmal #73

Warum fängst du schon wieder Spielchen an und willst ihm einen Zettel in den Kulturbeutel legen? Wäre ich ein Mann, kämst du bei mir damit ganz gewiss nicht weit. Du würdest nur Unmut in mir initieren. Du bist eine erwachsene Frau, ihr habt Sex miteinander und Vertrautheit - nutze doch diese Vertrautheit und stelle ihm, wie es sich für eine erwachsene, selbstbewusste Frau gehört, die Frage, wo das verschwundene Kondom abgeblieben ist - weil es dich so brennend interessiert. Ansonsten lasse die Sache doch ruhen. Aber verhalte dich bitte nicht wie im Kindergarten, das kann nämlich nach hinten losgehen. Sorry, aber das ist nur ein gut gemeinter Tipp.
 
G

Gast

  • #78
Ich sehe es wie #75. Zettel in den Kulturbeutel zu legen, ist doch kindisch. Abgesehen davon unterstellst du deinen Partner dadurch, dich betrogen zu haben, obwohl es vielleicht einen ganz anderen Grund hat, dass das Kondom weg ist (z. B. Packung an Kamm aufgerissen, Kondom aus Tasche gefallen etc.). Auch seine Reaktion wirst du viel besser deuten können, wenn du ihn aus heiterem Himmel nach dem fehlenden Kondom fragst, als wenn er den Zettel findet und Zeit hat, sich eine passende Reaktion zurecht zu legen.

w, 28
 
G

Gast

  • #79
FS lies die Geschichte #70.

Du hast die Scheere geholt, dein Freund weisst vermutlich, dass du die drei Kondome gesehen hast und hat einen entwendet, um deine Reaktion zu testen. Das ist sehr möglich.

Das mit dem Zettel gefällt mir auch nicht sehr, so wie du ihn beschreibt, wird er dir die ganze Sache unter der Nase halten und fragen, was das soll. Wie Papi und das böse Kind, das ein Blödsinn angestellt hat.

Mach dich stark.

Du bist kein Kind mehr, du bist schön, du bist erfolgreich, du bist unabhängig, du hast ein Recht auf eine Antwort und auf Respekt. Mach dich stark. Überlege nicht mehr, lass auf ein Mal die Worte raus: "ich habe mal gesehen, dass es drei Preser in deinen Sachen gab, jetzt sind das nur noch zwei, wieso?". Direkt und mit Blick in die Augen.

Dein Freund rechnet nicht mit dieser Frage. Er hält dich nicht für dazu fähig. Er ist der Boss und macht, was er will. Du wirst vermutlich keine eindeutige Antwort bekommen also beobachte seine Körpersprache gut. Seine Körpersprache ist deine Antwort.

Ich denke mir, dass es sehr schwer ist für dich, diese Frage oder eine ähnliche Frage zu stellen. Du hast Angst, denn es ist ein bisschen wie der Lehrerin oder den Eltern "Sch...." sagen, oder?.

Mach dich stark. Denke nicht so viel nach. Lass die Worte raus. Stell die Frage.

Zum Beispiel, wenn im TV/Gespräch/Kino ein Thema behandelt wird, womit du mit deiner Frage anknüpfen kannst. Und wenn die Stimmung gut ist und die Fluchtwege sicher.

Lass dich nicht länger einschüchtern.

W49
 
G

Gast

  • #80
Aber verhalte dich bitte nicht wie im Kindergarten, das kann nämlich nach hinten losgehen. Sorry, aber das ist nur ein gut gemeinter Tipp.
Das kann nicht nur, sondern das wird nach hinten losgehen. Weil so ein Zettel nämlich nicht mit ihm spricht, also auch keinen Tonfall erkennen läßt. Der Ausgang dieser Geschichte hängt aber voll und ganz davon ab, ob in Deiner Frage Mißtrauen mitschwingt oder nicht. Ich rate Dir dringend, nicht ausgerechnet von der übelst möglichen Interpretation (er hat es zweckbestimmt selbst benutzt) auszugehen, denn dann ist Eure Beziehung selbst dann im Eimer, wenn es eben doch anders war. Die Frage muß vielmehr lauten: "du hast eines deiner Kondome weggegeben, die waren aber doch schon uralt."
 
G

Gast

  • #81
ich komme im leben nicht auf die idee bei meinem lebensgefährten ind den kulturbeutel zu schauen. und wenn frau es doch tut....tja da geht das theater los.

du bist eifersüchtig und im grunde kann er jetzt erzählen was er will, du weißt doch schon was passiert ist, oder?