G

Gast

Gast
  • #1

Nach plötzlicher Trennung, offene Fragen....

er hat mir nach 5 Monaten intensiven Zusammenseins gesagt das es einfach nicht passt... nähere Erklärungen konnte er nicht geben, dann ist er gegangen...hatte Tränen in den Augen... hat auf keine Nachfragen um nähere Erklährung geantwortet (Anruf, sms). Wir haben null Kontakt und sein Handy ist jetzt dauerhaft abgeschaltet. Wie geh ich mit diesen offenen Fragen um? Soll ich nochmal zu seiner Wohnung fahren? Es ist jetzt alles schon drei Wochen her doch dieses WARUM quält mich...
 
  • #2
Um Gottes Willen, nicht stalken! Er will ganz offensichtlich keinen Kontakt und das musst Du akzeptieren. Stelle Dir das mal umgekehrt vor -- Kontakt gegen den Willen des anderen geht gar nicht.

Ich rate Dir, mit der Sache einfach abzuschließen -- Gründe für sein plötzliches Verhalten wären zwar interessant, aber würden Dich auch nicht weiterführen. Hake die Sache ab, suche nie wieder den Kontakt, entferne Erinnerungsstücke, lenke Dich ab und blicke nach vorn.

Das Warum kann alles Mögliche sein -- und kaum etwas davon wäre erfreulich. Es würde Dich einfach nicht weiterbringen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Beim ersten Lesen der ersten Zeilen habe ich mich gefragt, wann ich denn diese Frage gepostet habe....meine letzte Beziehung endete nach fast 6 Monaten genauso.
Ich habe meinem Ex einen Brief geschrieben, in dem ich erklärt habe, wie es mir geht und dass es schwer ist, es nicht zu verstehen. Darauf die Antwort und der Vorschlag seinerseits, mal einen Kaffee trinken zu gehen.
Das ist mittlerweile passiert, aber schlauer bin ich trotzdem nicht. Wer nicht reden und erklären will, wird es nicht tun.
Wenn Du zu seiner Wohnung fahren würdest - warum sollte er dann auf einmal mit Dir reden? Entweder läßt er Dich nicht rein, oder Du sitzt wie eine Idiotin angeschwiegen in der Wohnung. Schlimmstenfalls ruft er die Polizei. Du wirst Dir nur noch schlechter behandelt vorkommen. Vielleicht brauchst Du das, um Dir klarzuwerden, dass der Mann, den Du geliebt hast, nicht mehr existiert. Aber besser wäre es, wenn Du den Kontakt meidest und nicht auch noch den letzten Rest an Würde verlierst.
Ich bin einmal gegen den Willen des Ex (ein anderer als oben genannt) in die Wohnung gefahren - wir . Nur um meinen Ex anzutreffen, der seelenruhig mit meiner Nachfolgerin zusammensaß. Diese Demütigung hätte ich mir besser erspart, ich dachte wirklich, dass wir sinnvoll miteinander über die Trennung reden könnten.
Lass es. Hak es ab.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS,

ich wollte eine Beziehung abbrechen, er bemühte sich ohne Ende um eine Weiterführung, um sich dann nach ca. zwei Monaten per Mail zu verabschieden.

Ich habe dann mit Tricks nach fünf Monaten die Gründe erfahren- völlig irre, das wusste er Alles schon, als er sich solche Mühe wegen Fortsetzung gab.

Gut, das Ganze war so gaga, dass mir der endgültige, innere Abschied dann schon leicht fiel- was will ich mit einem solch verqueren Mann.

Wenn Du wirklich mehr wissen willst, muss ich Dir aber schon unbedingt zu Geduld raten. Vielleicht kommt er irgendwann wieder auf Dich zu und Du kannst ihm Fragen stellen, oder es ergibt sich eine andere Gelegenheit.

Aber bitte, beginn die Beziehung nicht mehr. Wer sich so trennt, ist kein guter Partner.
 
  • #5
Und wieder ein Beispiel, wie feige sich Männer bei einer Trennung verhalten! Ich kann mir schon denken, wie quälend die offenen Fragen für dich sind. Jeder Mensch will von Natur aus die Gründe für ein menschliches Verhalten wissen, um zu VERSTEHEN, VERARBEITEN und ABZUSCHLIESSEN. Dir geht es hauptsächlich darum, zu verstehen, warum er sich getrennt hat. Sein Verhalten ist tatsächlich unter jeder menschlichen Würde! Aber leider wird das viel häufiger von Männern praktiziert als von Frauen.

Aber er wil Dich nicht mehr sehen und auch nicht mehr mit Dir reden. Es nützt nichts zu ihm zu fahren. Wenn Du es doch tun solltest, dann stehst du entweder vor verschlossenen Türen ODER vor verschlossenem Mund. Selbst wenn Du ihn dazu überreden solltest, Dich zu einem klärenden Gespräch zu treffen, heisst es nicht, dass er Dir die Gründe auch nennen wird.

Und überhaupt: Selbst wenn er dir erklären würde, warum er die Beziehung beendet hat, d.h. wenn Du seine Beweggründe kennst, was ändert das an Deiner Situation? Mit oder ohne Antwort, bleibst Du Single.

Du könntest ihn vielleicht mit einem Trick zum Reden bringen: Schreib ihm nur eine kurze Mail, in der Du dich für die wunderschöne Zeit mit ihm bedankst und wie wertvoll diese Monate waren. Und wünsche ihm alles Gute für seine Zukunft. Nur das und nichts mehr! Schreib das in einem gelassenen, fröhlichen Ton.

Er wird irritiert sein. Warum? Weil er glaubt und denkt, eine völlig verzweifelte und verheulte Freundin zurückgelassen zu haben. Er wird denken: "Wie kann das sein, die Trennung steckt sie locker weg, als wäre nichts passiert!" Wenn Du Glück hast, wird er sich selber melden.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Alles -fast- normal. Männer können eine Beziehung nicht anders beenden und nimm es zur Kenntnis. Was willst Du denn wissen?? Er KANN keine nähere Auskunft geben weil er selbst nicht weiss warum es nicht mehr geklappt hat. Er hat sich halt nicht mehr WOHL gefühlt.
Tröste DIch- mir ging es nach 28 Ehejahren so. Keine Erklärung, nur dass er sich nicht mehr WOHL fühlt in der Beziehung.Alle Gespräche DANACH sind SINNLOS im wahrsten Sinn des Wortes.Alles Gute
w/57
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ach... Viele Frauen sind beim trennen auch so... Das hat mal gar nichts mit dem Geschlecht zutun.
 
G

Gast

Gast
  • #8
#5 ich habe nun schon mehrere Beiträge von Dir gelesen und Dein SCHREIBSTIl lässt sehr viel Verbitterung und Frustration erkennen. Ich finde Deine Beiträge sehr demotivierend und entsprechen nicht im Großen und Ganzen der Relation! OK, Du bist nach 28 J. abgesägt worden, traurig. Die FS hat offene Fragen und sucht eine Antwort; deshalb ist sie hier, wie übrigens zig andere auch. Deine Antworten sind keine Antworten.

Das Gespräch zu suchen, ist NIE sinnlos, Deine GROSSSCHREIBUNG hingegen schon.

w45
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich verstehe, dass Du den Wunsch hast, nochmal mit ihm zu sprechen. Da sind soviele Fragen.
Du kannst jetzt pausenlos rätseln, warum, weshalb, wieso hat er es getan ?!
Fakt ist, er hat es getan, und das alleine ist schon Antwort genug.

Ich rate Dir, melde Dich nicht mehr bei ihm.

Ich kenne das auch.......ein Ex von mir machte mal per Email mit mir Schluß. 2 Tage vorher war ich noch seine große Liebe. Ich fiel aus allen Wolken und schickte ihm per Mail ein ?.
Eine Antwort habe ich nie erhalten.
Als ich aus dem Tal der Tränen raus war, kam endlich die Wut.

Heute, wenn ich ihn zufällig mal sehe, frage ich mich, was ich an dem Kerl überhaupt mal gut fand.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS, mir wurde gestern nach 3 Monaten Kennenlernen ehrlich gesagt, dass und warum es mit uns nicht passt, das fand ich bemerkenswert (weil selten), wenn auch frustrierend.

Nach einer Trennung hat man/frau wohl immer viele offene Fragen und möchte das WARUM verstehen. Aber ganz ehrlich, manchmal ist es das Bauchgefühl und man weiß einfach nur, DASS es nicht passt und kann die Gründe nicht konkretisieren.

Lauf ihm nicht hinterher, schließ damit ab und denk nicht weiter über das Warum nach. Womöglich geht es dir noch schlechter, wenn du es erfährst.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Liebe Fs ,
was soll der Mann denn sagen?
Nach 5 Monaten, ist für ihn, in der Beziehung die Luft raus. Die rosa Brille ist ab und er kommt mit dem realen Bild nicht klar. Er kann Dir nicht viel erklären, da er Dich nicht genug kennt. Er hat gemerkt, es passt vom Gefühl nicht und gut ist es. Soll er sagen was ihn stört?
Überlege mal, was Dich schon so an Deinen Mitmenschen genervt hat, die Geräusche beim Apfel kauen, eine Geste, einzelne Formulierungen, vielleicht hat er auch gemerkt, dass einige Einstellungen zum Leben nicht passen. Was hast Du davon, wenn Du weist warum?
Du grämst Dich nur, weil es oft Dinge sind, die Du nicht ändern kannst. Für ihn ist der Verliebtheitsrausch vorbei und zu tiefer Liebe hat es nicht gereicht.
Schade für Dich, aber es hätte ja auch umgekehrt sein können.
Schau nach vorne.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,
ich kann dich sehr gut verstehen. Meiner Ansicht nach gibt es genau zwei moeglichkeiten. Entweder du laesst die Sache ruhen und vergisst ihn, was ja so gut wie alle raten. Ich kann aber sehr gut nachvollziehen, dass sowas nicht immer so einfach ist, wie immer alle sagen. Manchmal muss man eben die Gruende wissen. Und dieses bloede behalt deinen Stolz ist so nervig. Wenn es dich interessiert. Dann verlier doch halt deinen bloeden Stolz. Geht doch darum, dass es dir wieder gut geht und nicht darum, was er ueber dich denkt.
Ich wuerde ihm einen Brief schreiben, wenn ich an deiner Stelle waer. Niemand hat das Recht so mit dir umzugehen.
@5 ich sehe das genauso. du hast leider eine sehr verletzende schreibweise, die nicht wirklich deinem Alter entspricht. Probiere das doch mal zu aendern. Leute schreiben in dieses Forum, weil es Ihnen nicht gut geht, und du schuettest dann oft nochmal richtig salz in die wunde...
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ist mir leider auch passiert nach über 8 Jahren... Ich würde versuchen herauszufinden, was schiefgelaufen ist. Man sollte die Männer nicht so einfach ziehen lassen. Während der Beziehung haben sie sich auch an uns Frauen angehängt und wollten immer alles ganz genau wissen - haben einen in Anspruch genommen. Du hast ein Recht darauf. So lange ist es dir auch nicht möglich, mit ihm abzuschliessen. Versuch ihm zu begegnen.
 
Top