G

Gast

  • #1

Nach Streit in Kennenlernphase braucht er Zeit/ alles versaut?

Ich (21) habe vor 5 Wochen einen wunderbaren Mann (24) kenngelernt. Wir haben uns seither jeden Tag geschrieben/telefoniert und mindestens einmal die Woche gesehen.
ER hat mich seinen Freunden und Eltern vorgestellt und ein ganzes Wochenende bei mir und meinen Eltern verbracht. Er wirkte total begeistert von mir und hat mir auch gesagt wie er die Zeit mit mir genießt und dass er noch nie so eine tolle Frau kennen gelernt hat.

Letztes Wochenende sagte er mir dann ein Treffen ab, worauf der erste Streit folgte (ich habe evtl, etwas überreagiert weil er mir so kurzfristig abgesagt hat).

Nun ja, gestern habe ich dann gesagt er müsse sich überlegen ob er Zeit für mich hat und das mit uns eine Zukunft hat, andernfalls können wir das Ganze gleich beenden.

Von ihm kam die Antwort, dass er vorsichtig ist und in Sachen Beziehung einfach seine Zeit braucht.
Und dass er nicht in Ordnung fand wie ich ausgeflippt bin, weil er auch gerne Zeit mit mir verbracht hätte und schon einige andere Sachen (GEB-Feier) für mich sausen hat lassen...

Ich hab ihm dann nur gesagt, dass ich nicht gesagt habe, dass er sich nach 5 Wochen für oder gegen eine Beziehung entscheiden muss aber wenn man sich nicht sieht kann man sich auch nicht "sicher sein" (kann man sich meiner Meinung nach sowieso nie)...
ER hat mir zugestimmt und mir gesagt, dass er meinen Standpunkt versteht...
Daraufhin hab ich den dämlichen Fehler gemacht mich ihm regelrecht aufzudrängen und Sätze geschrieben wie: Ich will dich nicht mehr hergeben, die Zeit mit dir war einfach wunderschön und ich habe bin mir sicher, dass das zwischen uns passt wie die Faust aufs Auge...Und falls es bei ihm nicht so ist soll er mir das jetzt sagen weil ich keine Lust habe mich noch mehr zu verlieben und am Ende allein dazustehn mit rießen Liebeskummer...

Das war ihm dann wohl zuviel und er hat gemeint ob ich mich vielleicht etwas zu schnell "verrannt und reingesteigert" habe und dass er einfach seine Zeit braucht um eine Beziehung einzugehen...
Daraufhin habe ich ihm erklärt, dass ich nicht unsterblich verliebt bin aber dass ich natürlich schon Gefühle entwickelt habe woraufhin er meinte, dass er ich ja auch sehr gerne mag und dass wir das schon hinbekommen uns mindestens einmal pro Woche zu sehen.

Als wir fertig telefoniert haben bekam ich noch ne wirklich süße gute Nacht sms und er meinte wir hören uns dann morgen...

So, nun ist morgen und er hat sich bis jetzt noch nicht gemeldet (ich mich auch nicht). Das ist der ERSTE Tag an dem er mir seit unserm kennenlernen keine schreibt. Ich mein ja, ich habe gesagt ich gebe ihm die Zeit, die er braucht aber jetzt bin ich total am Ende weil ich nicht weiß wie ich dieses Verhalten deuten soll...

Muss er nachdenken und braucht wirklich Zeit?
Ist er einfach nicht mehr interessiert?
Habe ich überreagiert und alles versaut?

Bitte helft mir! Ich bin seit langem wieder verknallt und ich will ihn nicht aufgeben!

Danke! [Moderation: Namen entfernt]
 
G

Gast

  • #2
Puh, das ist echt á bissen too much von dir, wenn das jemand mit mir gemacht hätte, wäre ich voll abgeschreckt.
Ja, ich finde du hast überreagiert und versaut muss es noch nicht sein. Aber bitte komm ganz schnell runter:)

Versuche an dir zu arbeiten, versuche entspannter zu sein. Meistens sind es 3 Monate wo sich eine Beziehung erst entwickelt, also so war es bei mir.

Der arme Junge, der hat doch nix gemacht, der tut mir voll leid:)
Lass jetzt mal ein paar Tage vergehen und mache gar nichts.
Lies hier die Meinungen der anderen, die sind schon teilweise ganz gut und brauchbar.

Auch wenns wie die Faust aufs Auge mit euch passt, kannst du dir nicht das Recht heraus nehmen, dich so zu benehmen.

Liebe Grüße
W42
 
G

Gast

  • #3
Puh, mir wurde ja schon ganz bang beim Lesen deiner Zeile. Da springen einen die Besitzansprüche ja förmlich an. Du drängst ihn wirklich in eine Ecke, da kann nichts ungezwungen Schönes entstehen. Nimm mal Gas weg und lass dem Herrn auch noch sein Leben.

Und dir rate ich dich nicht so auf diese Kennenlernphase zu konzentrieren sondern auch noch andere schöne Dinge zu tun. Ich verstehe ja deine Ängste aber ein normaler Mensch der es einfach langsam angehen möchte muss sich da doch total überrannt fühlen. Lass ihn jetzt erst einmal in Ruhe, vielleicht kommt er wieder auf dich zu. Du kannst keine Gefühle erzwingen und es gibt keine 100%ige Sicherheit.

Mir wärst du in der Anfangsphase einfach zu anstrengend.

w45
 
  • #4
Und dass er nicht in Ordnung fand wie ich ausgeflippt bin, weil er auch gerne Zeit mit mir verbracht hätte und schon einige andere Sachen (GEB-Feier) für mich sausen hat lassen...

Ich hab ihm dann nur gesagt, dass ich nicht gesagt habe, dass er sich nach 5 Wochen für oder gegen eine Beziehung entscheiden muss aber wenn man sich nicht sieht kann man sich auch nicht "sicher sein" (kann man sich meiner Meinung nach sowieso nie)...
Er hat absolut korrekt reagiert. Wenn du schon wegen einer solchen Kleinigkeit ausflippst, lässt das nichts gutes für die spätere Beziehung erahnen. Läuft das dann jedesmal so, wenn dir etwas nicht passt? Bei mir wär's das gewesen. Cholerische Zicken hatte ich genug, nein danke. Wer mich anschreit, fliegt.

Überlege dir, wie du dein Verhalten dauerhaft ändern kannst, und sag ihm das. Vielleicht gibt er dir dann noch eine Chance, vielleicht fürchtet er aber auch, dass du dich nicht so leicht ändern kannst.
 
G

Gast

  • #5
Du meine Güte, da hast du einige falsch gemacht und man sollte einem Mann nie so früh gestehen, dass man unsterblich verliebt ist. Dein Freund scheint mir sehr besonnen und vernünftig zu sein. Glaube mir, viele andere hätten gar nicht mehr mit dir geredet und das Weite gesucht.
Was du jetzt machen kannst: bleib ruhig, warte ab, wenn er sich wieder meldet und dann sei nett und lieb und stelle keine Ultimaten oder Fragen und sei locker.
Mit dieser Art würdest du so ziemlich alle Menschen verjagen.
 
G

Gast

  • #6
Und falls es bei ihm nicht so ist soll er mir das jetzt sagen weil ich keine Lust habe mich noch mehr zu verlieben und am Ende allein dazustehn mit rießen Liebeskummer...
Typisch Frau! Es kann alles noch so gut laufen, sie schafft es dennoch, dem Mann irgendein A...verhalten anzudichten, wenn nicht jetzt, dann doch zumindest in naher Zukunft. Ich würde mich bei solchen verletzenden Unterstellungen über mein künftiges Verhalten ebenfalls zurückziehen. (m)
 
G

Gast

  • #7
Oje, warte ein paar Tage ab und lass ihm Zeit. Bis jetzt ist doch alles toll gelaufen, dann sollte so ne Nummer nicht unbedingt alles zum Einstürzen bringen. Trotzdem denke ich auch, der Typ scheint alles richtig zu machen, auch noch nett und verständnisvoll zu sein. Du hingegen bist sehr unentspannt, mach Dich locker und genieße die Zeit, die Du mit ihm bekommst. Er hat auch noch ein Leben mit Freunden/Familie/Arbeit/Hobbies etc. neben Dir, das muss Dir bewusst werden. Er braucht auch mal Zeit für sich.

Bis man in einer gefestigten Beziehung ist vergeht schon mal etwas Zeit, auf jeden Fall mehrere Monate. Die Eltern zu kennen ist zwar schon ein schönes Indiz, aber heißt dann oft auch nicht so viel.

Wenn Du mehrere Tage nix hörst, entschuldige Dich für Dein Verhalten, lerne daraus und mach ein neues Treffen aus. Abwarten, cool down!
 
G

Gast

  • #8
Das ist ja schon ganz schön heftig auf und ab, was Du da so geschrieben hast.
Ich würde auf keinen Fall noch mal irgendwas schreiben. Wenn, dann muss er das jetzt machen.

Daraufhin habe ich ihm erklärt, dass ich nicht unsterblich verliebt bin aber dass ich natürlich schon Gefühle entwickelt habe woraufhin er meinte, dass er ich ja auch sehr gerne mag und dass wir das schon hinbekommen uns mindestens einmal pro Woche zu sehen.
Das klingt nicht gut. Eher so, als dächte er, Dir einen Gefallen tun zu müssen. Und dieses "ich mag dich ja auch sehr gern" ist so ein Abschwächen von dem, was Du über Verliebtsein geschrieben hast.

Und falls es bei ihm nicht so ist soll er mir das jetzt sagen weil ich keine Lust habe mich noch mehr zu verlieben und am Ende allein dazustehn mit rießen Liebeskummer...
Damit hast Du ihn dazu gebracht, nun drüber nachzudenken, statt einfach zu empfinden, dass er Dich vielleicht vermisst, wenn er Dich mal ein WE nicht sieht. Jetzt beschäftigt sich sein Verstand damit, ob er genauso fühlt wie Du. Und selbst wenn es so wäre, würde er vielleicht niemals diese Worte von "nie wieder hergeben" gewählt haben, und Du klingst in seinen Ohren damit vielleicht sehr klammerig. Zumal der Stress ja entstand, weil er ein Treffen mit Dir abgesagt hat. Jetzt kommt rüber, dass er seine Freizeit am WE gefälligst mit Dir zu verbringen hat, oder es folgt Theater.

Mach bloß nichts mehr. Ich drück Dir die Daumen, dass er sich wieder meldet und es nicht so wichtig nimmt, was da passiert ist. Ihr seid beide noch jung, da ist man dahingehend wahrscheinlich noch toleranter. Wenn einem sowas mit Dreißig passiert, ist man einfach schlimm.

Mach nicht die Beziehung zu Deinem Lebensinhalt, sei nicht immer verfügbar! Du musst auch eigene Interessen haben, weshalb man sich am WE nicht sehen kann. Das sieht immer so aus, als müsste man sich zusammenkleben, wenn man sich gut findet. Und dann passiert sowas, weil jeder wirklich noch ein eigenes Leben hat. Nichts ist so unattraktiv wie jemand, der einen zum Mittelpunkt seines Lebens machen will (denk drüber nach und sag nicht gleich "will ich ja nicht". Dein Verhalten spricht genau davon, sonst hättest Du entspannter reagiert, auch was Schönes vorgehabt und wärst in der Lage gewesen, ihm sachlich zu sagen: Beim nächsten Mal bitte früher absagen.)
Jemand, der gern Dein Lebensmittelpunkt sein will, ist ein Narzisst und die solltest Du unbedingt meiden, weil sie Dich emotional aussaugen werden.
 
G

Gast

  • #9
@Gast 4:Vielleicht mal genauer lesen.Die FS hat geschrieben,dass sie dem Mann gesagt hat,dass sie eben nicht "unsterblich verliebt" ist.
Liebe FS,der Mann ist nicht wirklich verliebt.Verliebte männer verhalten sich anders.Und wenn es jetzt schon so ein Problem ist,nach so kurzer Zeit,dann gute Nacht.Aber vielleicht bin ich da zu romantisch veranlagt.
Alles Liebe.w.
 
G

Gast

  • #10
Und dieses "ich mag dich ja auch sehr gern" ist so ein Abschwächen von dem, was Du über Verliebtsein geschrieben hast.
Nun ja, was soll er denn auch sonst antworten? Daß er mehr für sie empfindet als sie für ihn? Das führt doch erfahrungsgemäß dazu, daß die Frau sich vollends zurückzieht, denn ein verliebter Mann ist ein schwacher Mann, und diese offenbarte Schwäche würde ihrem eigenen moderaten Verliebtsein den Todesstoß versetzen.

Ich an seiner Stelle hätte also dasselbe behauptet.

Das alles wäre so weit alles harmlos-normal, hätte die FS nicht sofort übelste Konsequenzen aus dieser Behauptung gezogen und ihm unterstellt, er würde auf ihre sich eventuell noch einstellenden Gefühle keine Rücksicht nehmen.

Und nun reagiert der Mann exakt so, wie eine Frau typischerweise reagiert, wenn sie sich ihrer Gefühle noch nicht ganz sicher ist und vom Mann unter Druck gesetzt wird. Gefällt mir. (m)
 
G

Gast

  • #11
Du hast so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.

Als Mann wäre ich allerdings sehr dankbar für diese frühen, eindeutigen Signale. Denn sie würden mir überdeutlich klarmachen, was für eine Katastrophenbeziehung mir mit Dir drohen würde. So hätte ich die Chance, Dich rechtzeitig in die Wüste zu schicken.

Man kann für den Mann nur hoffen, daß er erkennt, was da auf ihn zukommt und er die Konsequenzen zieht.

M 49
 
G

Gast

  • #12
Ob Dein Verhalten richtig oder falsch war, könnt nur Ihr selbst beurteilen.
Er hat Treffen kurzfristig abgesagt. Du hast überreagiert (Details sind hier natürlich nicht unwesentlich). Daraufhin gab es Veränderung in seinem Verhalten. Ich würde sagen, er ist nicht verliebt und/oder seine Schutzwand ist so groß, dass er sich nicht verlieben kann. Es liegt i.d.R. im Interesse eines verliebten Mannes, Konflikte und Reibungen zu meistern. Zu überlegen wäre es auch, ob Ihr vielleicht in Hinsicht der Aufnahme und Verarbeitung von Emotionen nicht kompatibel seid.

W
 
G

Gast

  • #13
Liebe Fs, du bist sehr jung, ich kann Dich verstehen.

Alles Hin und Her und Denken wie der wohl was meint und wieso der jetzt abgesagt hat und wie der wohl fühlt…führt zu nichts, außer dich selbst zu stressen und im Umgang mit ihm verkrampft, voller Erwartungen und Hoffnungen zu sein.

es war nicht klug wegen eines abgesagten Treffens auszuflippen. Das weisst Du auch.

man kann den Umgang mit Männern auf einen kurzen Nenner bringen.

Lange Leine lassen.

Bei der zu kurzen Leine (Deine Erwartung an Zeit und Zuwendung an Deinen freund) hauen sie ab, ohne Leine machen sie was sie wollen. Die lange Leine merken sie gar nicht und wundern sich höchstens, dass sie sich immer wieder zu dir hingezogen fühlen …….

Mach erstmal nichts und warte, ob er sich meldet.

alles gute
w,56
 
G

Gast

  • #14
Nun ja, was soll er denn auch sonst antworten? Daß er mehr für sie empfindet als sie für ihn?
Nein, auf keinen Fall. Er ist ja auch noch gar nicht so verliebt. Mit "das klingt nicht gut" meinte ich nicht seine Äußerung, sondern wie sie sich verhalten hat.


Das führt doch erfahrungsgemäß dazu, daß die Frau sich vollends zurückzieht, denn ein verliebter Mann ist ein schwacher Mann, und diese offenbarte Schwäche würde ihrem eigenen moderaten Verliebtsein den Todesstoß versetzen.
Das denke ich allerdings nicht. Aber es kommt wohl drauf an, wie alt man ist bzw. wieviel Erfahrung man schon hat mit seinen und den Gefühlen anderer. Wer Liebe für eine Schwäche hält, muss sich ja immer verstellen, wird benutzt oder benutzt es selber, wenn der andere vermeintlich schwach ist. Ich finde nicht, dass ein verliebter Mann ein schwacher Mann ist. Nur dann, wenn er sich dann zum Sklaven seiner Wünsche macht und damit auch zum Sklaven ihrer Wünsche. Aber Frauen machen das auch, dass sie sich völlig aufgeben für eine Beziehung. Und dann wirklich schwach und uninteressant sind.
 
G

Gast

  • #15
Erstmal vielen Lieben Dank für all eure Kommentare und Ratschläge!
Ich weiß, dass ich mich total dämlich verhalten habe - sollte meine Überschrift zum Thema "alles versaut" auch erklären...

Ich habe mich bei ihm entschuldigt, ihm gesagt, dass ich überreagiert habe, dass so etwas nicht wieder vorkommt, dass ich aber verstehen würde, wenn ihm das Ganze zu viel wird und ihn jetzt erstmal in Ruhe lasse...Ich würde mich aber freuen wenn er sich iwann nochmal meldet!
Daraufhin ist am gleichen Abend noch eine sms gekommen, dass er noch bei einem Arbeitskollegen war und mir deshalb erst jetzt zurück schreibt: Auf das eigentliche Thema ist er nicht mehr eingegangen (fand ich eigentlich ganz okay) sondern hat mir noch ne gute Nacht gewünscht...

Am nächsten Tag hab ich ihm dann zurückgeschrieben, dass ich schon geschlafen habe und ihm nen schönen Tag wünsche!
Seitdem schreiben wir wieder täglich miteinander (auch von ihm ausgehend) allerdings ist er viel verhaltener als vor dem Streit.
Gestern hat er mich dann angerufen (wir haben ne Stunde telefoniert). Er hat unter anderem gesagt, dass wir jetzt schaun müssen, dass wir das ganze Dilemma wieder hinbügeln können und dass er mir zeigen wollte, dass nicht alles nach meinem Kopf gehen kann und er da nicht mitmacht.

Er meinte dann aber auch, dass es sehr schön wäre, mich jetzt bei sich zu haben und ob ich noch Zeit hätte. Hatte ich aber nicht und wollte ich ehrlich gesagt auch nicht.
Ich hab ihm angeboten dass wir heute was machen können und wir haben uns darauf geeinigt dass er mir Bescheid gibt.
Heute kam dann eine sms, dass er leider krank ist und eigentlich nur schlafen will nach seinen Vorlesungen. Ich hab ihm daraufhin gute Besserung gewünscht woraufhin er sich sehr herzlich bedankt hat.
Ich denke, dass er mich einfach testen wollte, ob ich bei einer erneuten Absage nochmals so reagiere?!?!

Nun ja, jetzt heißt es wohl wieder abwarten! Ich werde mich jetzt auf jeden Fall nicht bei ihm melden...Ich weiß selber, dass ich klammere ohne Ende und ich versuch auch immer das abzustellen aber iwie gelingt mir das nicht...

Dennoch: Denkt ihr das Ganze hat noch eine Chance oder meldet er sich nur um mir nicht weh zu tun und sagen zu müssen: Das wars?

Liebe Grüße die FS
 
G

Gast

  • #16
Gast 7 nochmal

Find ich gut, dass ihr das geklärt habt. Und anscheinend liegt ihm ja was an eurer Verbindung, da er wieder auf Dich eingegangen ist.


allerdings ist er viel verhaltener als vor dem Streit
Kann ich irgendwo verstehen, aber das hier:

dass wir jetzt schaun müssen, dass wir das ganze Dilemma wieder hinbügeln können
scheint mir jetzt von ihm aufgebauscht. Ich weiß nicht, wie heftig Du rübergekommen bist, als Du Dich aufgeregt hattest wegen der Absage, aber was für ein Dilemma? Du hast doch nicht sonstwas gemacht, das nun soo desaströs wäre?

dass er mir zeigen wollte, dass nicht alles nach meinem Kopf gehen kann und er da nicht mitmacht
Ist ja richtig, allerdings solltest Du auch anmerken, dass er früher absagen soll, damit Du Dir auch was vornehmen kannst für DEIN Wochenende.

Anscheinend hat er durch Deine Stress-Aktion auch was falsch verstanden, denke ich. Du willst ihn ja hoffentlich nicht so vereinnahmen, dass er keinen Schritt mehr ohne Dich tun kann.

Er meinte dann aber auch, dass es sehr schön wäre, mich jetzt bei sich zu haben und ob ich noch Zeit hätte. Hatte ich aber nicht und wollte ich ehrlich gesagt auch nicht
Gut, ich hoffe, Du hast ihm das auch gesagt.

Ich denke, dass er mich einfach testen wollte, ob ich bei einer erneuten Absage nochmals so reagiere
Keine Ahnung. Wäre verständlich. Ihr müsst jetzt aufpassen, dass das nicht so läuft, dass jeder nun der Coolste sein will und keine Zeit mehr hat. Ich habe nämlich die Befürchtung, dass er jetzt im Kopf hat, dass Du gleich springen müsstest, wenn er Zeit hat, weil Du vorher so einen Stress gemacht hast.

Das ist so eine Dynamik in manchen Beziehungen - wer fragt zuerst, wer will mehr Zeit miteinander verbringen usw. Also Du hast Dich in die Position gebracht, die Beziehung mehr zu wollen, er hat einen Rückzieher gemacht. Jetzt will er Dir "noch eine Chance geben" und denkt vielleicht, wenn Du jetzt nicht gleich springst, wenn er Dir ein Treffen anbietet, willst Du ihn bestrafen. Du hast aber wirklich keine Zeit. Daraufhin ist er sauer, da er meint, Dich einschätzen zu können, und sagt Dir das nächste ab, das eigentlich angekündigt war. Verstehst Du, was ich meine? Er nimmt Dir Deine Absage nicht als solche ab, sondern wertet sie nun als Desinteresse oder Trotz, obwohl er sich genau das gewünscht hat, dass Du nicht gleich wieder angesprungen kommst und klammerst.

Ich weiß selber, dass ich klammere ohne Ende und ich versuch auch immer das abzustellen aber iwie gelingt mir das nicht...
Schreib das auf, was Du ihm sagen wollen würdest, und dann schick es aber nicht ab.

Und ja, halte Dich bloß zurück und mach Dein Ding. Wenn Dir nach Treffen ist, dann sag zu, ansonsten hab Du auch mal keine Zeit.