Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Nacktheit normaler Bestandteil des Familienalltags?

Wie handhabt Ihr es mit Euren Kindern? Dürfen Eure Kinder die Eltern nackt sehen? Im Badezimmer, im Schlafzimmer, in der Sauna, am Strand, beim Umziehen? In jedem Alter?

Wie freizügig oder wie prüde geht Ihr damit um und was haltet Ihr persönlich für richtig und optimal?

Würdest Ihr mit Euren Kindern generell in die Sauna gehen? Speziell auch in eine öffentliche Sauna mit nackten Dritten? Könntet Ihr Euch vorstellen, an der Ostsee oder Nordsee zusammen an normalen Familienstränden nackt zu baden?

Und außerdem: Wie war das Verhältnis von Euch zu Euren Eltern? Wie wurde in Eurer Kindheit mit Nacktheit im Elternhaus umgegangen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Also meine Kinder sind 2 und 6 und die sehen mich beim Duschen nackt, in der Badewanne nackt und ich war mit dem Großen schon ab 2 in der Sauna. Langsam entwickelt er ein Schamgefühl, lacht und macht Witze, wenn er mich nackt sieht und will nicht, dass ich ihm eine frische Unterhose anziehe. Ich geh damit relaxt um. Er geht übrigens trotzdem sehr gerne in die Sauna, wir machen oft zusammen Wellness.

Meinen Exmann sieht er auch nackt. Nackt baden ist jetzt nicht so unser Ding, ich mag kein FKK.
Aber mit Nacktheit geh ich entspannt um. Ich gehe auch alleine in die gemischte Sauna meines Fitness-Studios. Kein Problem.

Ich will, dass meine Kinder nicht so verklemmt aufwachsen, dass es unnormal ist, wenn man sich nackt im Bad sieht. Wenn die Pubertät kommt, würde ich aber absolut die Privatsphäre und das Schamgefühl meiner Jungs respektieren.

Meine Eltern waren immer total entspannt mit Nacktheit. Ich habe meine Eltern oft nackt gesehen - im Bad! Wir waren allerdings einmal in einem Hotel am Mittelmeer mit FKK-Badelandschaft. ich war damals 14 und meine Eltern meinten: Hab Dich nicht so! Das war der Horror für mich!

Mit meinem Exmann bin ich auch oft in die Sauna gegangen. Er ist sowieso oft nackt durch die Wohnung gerannt - fand ich aber immer ganz lustig!

w,39
 
G

Gast

Gast
  • #3
Also in die Sauna würde ich Kinder niemals mitnehmen, ích finde da haben sie nichts zu suchen. Aber das liegt weniger daran, dass man da nackt ist, als vielmehr damit, dass ich da in Ruhe entspannen will. Das ist schließlich der Zweck einer Sauna. Da kann ich keine Kinder vertragen, die gerade lieber mit ihren Geschwistern herumtollen wollen oder mit Mami oder Papi spielen, genauso wie ich es nicht leiden kann, wenn ein Erwachsener in der Sauna ständig quatschen muss. Nur: einen Erwachsenen kann ich darauf hinweisen, dass es mich stört. Das kann ich zwar im Prinzip bei Kindern auch, ich kann aber nicht erwarten, dass das lange vorhält, dafür sind es ja Kinder. Ich finde, Eltern sollten darauf einfach Rücksicht nehmen, genau wie ich darauf Rücksicht nehmen würde, wenn ich Kinder hätte.

Ich finde es nicht schlimm, wenn die Kinder die Eltern mal nackt sehen, das habe ich bei meinen Eltern auch. Aber wenn ich daran denke, sie wären damals ständig nackt herumgerannt, nein danke.
Nackt baden an normalen Familienstränden gehört sich, finde ich, nicht, zumindest nicht in Westdeutschland. Ich gebe zu, im Osten hat das eine gewisse Tradition, und deswegen muss ich es auch hinnehmen, dass da Nackte auch an normalen Familienstränden rumrennen. Aber die ostdeutsche FKK-Tradition wird mir wohl immer fremd bleiben.

Bei uns zu Hause hatte Nacktheit eigentlich keinen großen Platz. Klar, beim Duschen im Campingurlaub kam es mal vor, dass man die Eltern nackt sah und man ging damit auch total unverkrampft um, aber im Alltag eigentlich eher selten. Ich fand das aber immer gut so wie es war.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Nackt zuhause: ja, egal in welchem Alter. Die Kinder entwickeln ihr eigenes Schamgefühl und zeigen sich dann nicht mehr. FKK: nein. Sauna: in öffentlichen Saunen sind Kinder nicht gerne gesehen (zu Recht!, wg. Lautstärke). Daher kommt das nicht unbedingt in Frage, würde mein Kind auch nicht wollen. w/42
 
  • #5
Ich habs da mit meinen Kinder so gehalten wie ich es von meinen Eltern gewohnt war- Nacktheit ist was völlig normales. Da wir eine Sauna im Keller hatten haben wir zwangsläufig uns alle öfter mal nackig gesehen. Oder auch schonmal in einen einsamen Bergsee ohne Klamotten gesprungen.

ich denke darüber sollte man sich schlichtweg keine Gedanken machen. Ich dusche nunmal nackt und ziehe mich im Schafzimmer an- wär doch albern sich für den kurzen Weg ein Handtuch umzuschlingen, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #6
ich musste meine eltern im Bad usw öfter nackt sehen und es hat mir nie gefallen, hat mich gestört. Ich hatte sogar einmal zufällig mitbekommen dass sie Sex hatten (immerhin mit Decke drüber), das hat mich auch sehr gestört (obwohl ich es damals noch gar nicht kapiert hatte). Meine Eltern waren eine merkwürdige Mischung aus Verklemmtheit und Freizügigkeit. Das war alles nicht so wie es ideal gewesen wäre.
 
  • #7
Meine Eltern waren früher (im Osten) viel mit uns Kindern am FKK-Strand, von daher bin ich mit dem Thema unverkrampft aufgewachsen. Sowohl meine Kinder als auch die Kinder meiner Freundin sehen mich oder uns nackt, wenn wir duschen, oder in der Familienumkleide, wenn wir gemeinsam ins Schwimmbad gehen. Wir laufen allerdings, wenn Kinder da sind, nicht nackt durch die Wohnung (was ohne Kinder schon öfter mal vorkommt). Nacktheit im Schlafzimmer findet ausschließlich ohne Kinder statt, und dann ist auch die Tür verschlossen.

Einige der Kinder sind kurz vor der Pubertät, und man merkt, dass sich ihre Schamgrenze bezüglich ihrer eigenen Nacktheit verändert; darauf nehmen wir natürlich Rücksicht.

Ich finde, solange niemand davon unangenehm berührt ist, gibt es innerhalb der Familie (in meinem Fall: innerhalb der noch etwas größeren Patchwork-Famile) mit Nacktheit keine Probleme. Man kann ein gesundes Maß finden, man sollte genau darauf achten, wo jeder seine Grenzen hat und wie sie sich verändern, und man sollte Nacktheit im sexuellen Kontext oder auch nur dessen Nähe von den Kindern fernhalten. Was die (Patchwork-)Eltern im Bett machen, das wollen die Kinder auch gar nicht so genau wissen.
 
  • #8
Nackt in der Sauna, kein Problem hab ne eigene. Nackt im Haus kann vorkommen. FKK immer. Aber nur solange die Kinder es auch wollen. Ihr Schamgefühl verändert sich und darauf hab ich immer Rücksicht genommen.
 
  • #9
Nackt in der Wohnung, in der Sauna etc., das ist seit drei Generationen in unserer Familie normal.
FKK war für meine Großeltern zu anarchistisch, das haben sie nicht mitgemacht (komisch, obwohl sie sonst so freizügig waren), mein Vater fand es gut, meine Mutter ist aber dörflich geprägt, sie wollte das nicht.
Ich habe mir darum nie groß Gedanken gemacht, ob nackt oder bedeckt. Wie es die Situation erfordert und ich mich fühle. Im Sommer habe ich in der Wohnung gern wenig an.
Es war komisch, ein paar Jahre einen Partner zu haben, den ich eigentlich nie nackt gesehen habe. Er hat jede Situation dazu vermieden, selbst beim Sex und er hatte ein riesiges Problem, wenn ich nackt durch die Wohnung gelaufen bin. (Der war aber sowieso speziell.)
Meine Tochter ist ganz anders. Sobald sich das Schamgefühl entwickelt hatte, habe ich keinen unzulässigen Zentimeter von ihrer Haut gesehen. Bis heute. Ihre gleichalten Cousinen waren da genauso. Das muß die Generation sein. Das ging so weit, daß sie in der Pubertät mit knielangen t-Shirts überm Badeanzug ins Wasser gesprungen sind. Heute trägt sie wneigstens wieder einen Bikini.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Habe zwar keine Kinder, würde jedoch sagen dass gerade im Kindesalter, wo Kinder noch kein ausgeprägtes Schamgefühl besitzen, ich kein Problem damit hätte wenn die Kinder mich nackt sehen oder ich sie. Kinder können das noch nicht genau einordnen.

Werden sie jedoch Jugendliche/Erwachsene, finde ich muss man sich nicht mehr unbedingt gegenseitig nackt zeigen. Ich empfinde Nacktheit als etwas intimes, persönliches was ich mit mir und meiner Partnerin ausmache.

Das gleiche Verhalten wurde mir auch so von meinen Eltern vorgelebt.
Und Nacktbaden, Sauna etc. haben wir nie gemacht, also uns gemeinsam in aller Oeffentlichkeit nackt gezeigt.
 
  • #11
Nackt in der Wohnung, in der Sauna etc., das ist seit drei Generationen in unserer Familie normal.

Jo, bei uns auch. Bloß meine Mutter schlug da etwas aus der Reihe und ging zum großen Schmunzeln aller auf Sylt stets im Badeanzug an den FKK-Strand.

Kinder hab ich zwar keine, aber
Meine Tochter ist ganz anders. Sobald sich das Schamgefühl entwickelt hatte, habe ich keinen unzulässigen Zentimeter von ihrer Haut gesehen. Bis heute. Ihre gleichalten Cousinen waren da genauso.
so eine Wandlung bei der jungen Generation meine ich auch zu beobachten.
Im Englischen Garten sind die berühmten Nackerten auch sehr viel weniger geworden seit meiner Studienzeit, erst Recht die unter 30.
Selbst 'oben ohne' sieht man kaum mehr am Badesee - in meiner Jugend besaß frau sowas wie ein Bikini-Oberteil gar nicht... ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #12
Also in die Sauna würde ich Kinder niemals mitnehmen, ích finde da haben sie nichts zu suchen. Aber das liegt weniger daran, dass man da nackt ist, als vielmehr damit, dass ich da in Ruhe entspannen will.
Mein Sohn kann leise in der Sauna sein, seit er 2 ist, also eigentlich schon immer. Er ist ein lebhaftes Kind, aber in der Sauna sitzt er ganz still un genießt die Wärme. Er redet auch nichts, da ja alle anderen auch nichts sagen. Ab und zu flüstere ich höchstens mal, ob er es noch aushält, aber er hält auch Aufgüsse aus, er liebt das.
In Skandinavien werden die Kinder auch schon ganz früh mit in die Sauna genommen.
 
  • #13
Mein Sohn liebt Sauna und kann sich auch so benehmen, das niemand gestört wird. Ich bewege mich zu Hause frei und mein Sohn sieht mich regelmäßig nackt. Er selber möchte nicht, dass er nackt gesehen wird, das ist jetzt etwa seit einem Jahr so und auch ganz in Ordnung. Ich habe ihn gefragt, ob es ihn stören würde, wenn ich nackt durchs Haus laufe, tut es aber nicht und daher muss ich mich da auch nicht einschränken. Gut ja nur um den weg vom Bad ins Schlafzimmer und zurück. Von ihm vom Sex überrascht zu werden muss nicht sein und das versuchen wir tunlichst zu vermeiden.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also ich habe meine Mutter (wir waren nur zu zweit) NIE nackt gesehen. Badezimmer war tabu, wenn jemand drinnen war, ansonsten war sie eh angezogen. Selber würde ich es mit meinen Kindern genauso handhaben. Das muss einfach nicht sein und ich bin meiner Mama sehr dankbar, dass sie das so gehandhabt hat.

Vor meinem Freund habe ich keinerlei Problem mich nackt zu zeigen, ich bin auch nicht verklemmt oder prüde...

Sauna etc. kommt für mich nicht in Frage (zumindest nicht in Deutschland, in anderen Ländern hat man ja Badesachen an) - der Aspekt der Hygiene mit Bikini ist mir vollkommen suspekt und mich vor fremden Menschen nackt hinzusetzen - dieser intime Bereich leibt meinem Partner vorbehalten.

w 28
 
  • #15
Es hat nichts mit "verklemmt" zu tun, wenn man sich vor seinen Kindern bekleidet gibt, im Gegenteil - es geht hier um gegenseitigen Respekt. Ich mochte als Kind nicht (und auch heute noch nicht), die Nacktheit anderer Menschen aufgedrängt bekommen. Aber nicht aus "Prüderie", sondern weil ich es einfach nicht mag. Ich mag auch kein FKK und ich mag in Schwimmbädern auch keine Gemeinschafts-Umkleide, sondern bleibe für mich privat. Ich habe es als Kind schon nicht ausstehen können, mich mit anderen in Gemeinschaftsräumen duschen zu müssen und habe habe dagegen rebelliert, bzw. kam mir entblößt und ausgeliefert vor. Und nein, ich habe keine schlimmen Erfahrungen gemacht, ich gehöre zu den Menschen, die schon als Kinder nicht einmal ihre nackten Füße in Sandalen - also ihre Zehen zeigen wollten :) Meine Fußsohlen sind ebenso eine Tabuzone, und ich fand es interessant zu lesen, dass bei den Tuareg die Fußsohlen ebenfalls Tabuzohne sind und nicht gezeigt werden. Kleidung ist für mich ein persönlicher Schutz. Sicherlich gehe ich im Meer baden und trage Bikini und Badeanzug - aber ich laufe zuhause nicht nackend herum, und schon gar nicht vor meinen Kindern. Ich respektiere eines jeden Menschen Schamgefühl - außerdem ist dies so eine persönliche Sache, dass es hier kein" Falsch" und "Richtig" gibt. Bei jedem Menschen liegt die Schamgrenze woanders, und nur jetzt hier einen auf "locker machen", um nicht als "prüde" zu gelten, käme einem Selbstverrat gleich. Bei allem, was man tut, muss man sich wohlfühlen - aber auch die Grenzen der anderen respektieren! Bei uns wird sich eben gekleidet - in vielen anderen Ländern ist dies ganz natürlich. Gleichzeitig ist es aber für mich nicht schwer zu akzeptieren, dass es auch Völker gibt, die keine Probleme mit Nacktheit haben - die Japaner z.B., oder auch die Finnen (Sauna). Jeder nach seiner Facon und so, wie er mag - und wie es dem ureigenen persönlichen Schamgefühl entgegenkommt - und dem Schamgefühl des Gegenübers!
 
  • #16
Meine Eltern hielten es ziemlich offen und unverklemmt. Wir hatten eine eigene Sauna im Keller - deswegen war ich noch nie in einer öffentlichen Sauna. Meine Eltern habe ich ab und an nackt gesehen, wie sie unkompliziert durch die Wohnung gingen, auch am FKK waren wir gemeinsam, allerdings nicht ausschließlich.
Natürlich kennt mich mein Kind nackt, er kennt auch Oma und Opa nackt, ist gelegentlich mit Opa, Papa, Oma oder mir in der Badewanne.
Mit Beginn der Pubertät wurde es bei mir - wie bei vielen anderen auch - anders. Nun habe ich FKK-Strände vermieden. irgendwann bildete man sich ein, irgendwelche Mängel zu haben, die niemand sehen sollte (...).
Aber solche Auswüchse wie Nacktwandern oder kompletter Nackturlaub in speziellen Camps finde ich seltsam und kann auch keinen Sinn darin erkennen. Ich möchte nicht jeden zu allen Gelegenheiten nackt sehen, ganz einfach.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Als kleines Kind habe ich meine Eltern öfter mal nackt im Badezimmer gesehen, als ich älter wurde nicht mehr.

Ich bin aber auch generell kein Typ, der in die Sauna geht, FKK macht oder nackt durch die Wohnung rennt und völlig fremde Menschen nackig zu sehen, das will ich auch nicht.

w
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich (w 56) habe meine Mutter oft nackt gesehen, ebenso wie meine 17 Jahre ältere Halbschwester. Nicht aber meinen Vater und meinen 12 Jahre älteren Halbbruder.

Heute ist es meist normal, dass kleine Mädchen ihren Vater nackt sehen und kleine Jungen ihre Mutter, und ich finde das in Ordnung.

Ab und besonders in der Pubertät sollte aber das erwachende und natürliche Schamgefühl der Kinder respektiert werden. Das hat meine Mutter leider nicht getan; sie hat gemeint, ich stelle mich an.

Eigene Kinder habe ich nicht, ich kann also nur theoretisch schreiben.
Nein, ich glaube nicht, dass ich mich großen Söhnen gegenüber nackt zeigen würde.
Wie mein Mann (der aus der Ex-DDR stammt und von daher einen besonders lockeren Umgang mit Nacktheit kennt) das gegenüber großen Töchtern handhaben würde, kann ich nicht sagen. Da muss ich ihn mal fragen. Melde mich zurück, wenn ich es weiss!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Sauna etc. kommt für mich nicht in Frage (zumindest nicht in Deutschland, in anderen Ländern hat man ja Badesachen an) ?
w 28

In welchen Ländern soll das denn sein? In die Sauna geht man nun mal nackt! Wenn in einem sog. SPA-Bereich an den Mittelmeerländern Menschen mit ihren nassen Badesachen in die Sauna stürmen,hat das mit Sauna nichts zu tun.
Und da alle nackt sind, schaut da auch keiner irgendwie besonders.
Ich finds schon ziemlich verklemmt - Freund hin oder her.
Und ich bin einigermaßen geschockt, das Nacktheit überhaupt so ein Thema ist!?
Mit Bad abschließen und Co? Finde ich albern. Größere Kinder und Pubertierende ausgenommen, das entwickeln des (übertriebenen)Schamgefühl gehört zum Erwachsenwerden dazu wie die übertriebenden Rosa- / bzw. Piratenphasen bei Kindergartenkindern.

Aber im Erwachsenenalter Türen abschließen? Nicht in die Sauna gehen?
Muss sagen, dass Kalle das ganz sympathisch zusammengefasst hat - man sollte sich über Nackheit nicht so viel Gedanken machen.

w,39
 
G

Gast

Gast
  • #20
Unsere Kids haben uns immer nackt gesehen, waren bis zur Pubertät auch mit uns in der Sauna (was sie sehr genossen haben und vor allem: sie fanden es klasse, im Ruheraum wie "die Großen [von denen komischerweise viele NICHT ruhig sein konnten] sich hinzulegen, in ihren Bilderbüchern zu blättern usw.) und fanden gar nichts dabei. Dann kam die ganz normale Schamphase der Pubertät und heute gehen wir wieder gemeinsam in die Sauna.
Wobei Väter ja schon ganz schön aufpassen müssen, damit sie nicht auf die Schiene des Missbrauchenden geschoben werden, wenn sie nackt in der Wohnung umher laufen und ihre Töchter sehen sie so. (Leider gar nicht mal so viel Ironie darin)
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich finde man sollte jeden frei entscheiden lassen, wie er mit Nacktheit umgeht. Es ist albern jemand als verklemmt hinzustellen, nur weil er sich nicht vor der ganzen Familie nackt zeigen will.
(Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass Männer, die nicht aus einer freizügigen Familie gekommen sind, besser im Bett waren.)
Schrecklich ist, wenn Leute ihre Nacktheit aufdrängen. Die Mutter meines Ex-Freundes wollte sich immer wieder oben-ohne vor mir zeigen um zu demonstrieren wie knackig sie noch ist.
Dies war für ihren Sohn und mich einfach nur peinlich.
w42
 
G

Gast

Gast
  • #22
einfach entspannt damit umgehen, also ich finde nichts dabei, wenn meinen Kinder mich oder meine Frau nackt sehen. Gerade wenn es halt passt, also mit Badesachen duschen usw. wäre doch etwas komisch. (aber auch das muß jeder selbst enscheiden, wenn man sich wohl fühlt ist es ok)
Aber man muß sich halt wohl fühlen. Genauso ist es bei den Kindern, einfach Sie respektieren. Also von gemeinsamen Baden in der Badewann und gemeinsames schlafen in einen Bett, bis zum Pappa abputzen, bis es dann immer seltener wird. Wenn man natürlich damit umgeht geschieht das meist ganz natürlich. Am anfang habe ich mir schon mal kurz Gedanken darüber gemacht als meinen Tochter 12 war wie lange sie hin und wieder bei mir schlafen sollte. Aber wie fast alles hat es sich halt von selbst erledigt.
Es gab schon ein paar Grenzen die ich finde die man setzten sollte, die Neugier bei den Kinder ist ja groß, also anfassen von Geschlechtsteilen war tabu, das kann man mit Humor ganz gut verhindern ohne daraus einen große Sache zu machen.
Im Augenblick ist es so, daß das Kuscheln viel weniger geworden ist. Sie sieht mich noch nackt, ich Sie eher weniger, bis gar nicht mehr. Das liegt einfach daran, Sie kommt halt z.B. ins Bad wenn ich nackt bin, Sie schließt aber inzwischen zumindest die Türe bzw. sperrt sogar ab. Also respektiere ich es, Inzwischen Klopfe ich auch an bevor ich in Ihr Zimmer gehe. Man merkt ja nun auch, dass wenn man sich z.B. gemeinsam umzieht, das es inzwischen anders ist. Im Allgemeinen ziehen wir uns also getrennt um usw., aber wenn es nicht anders geht, dann halt nicht, dann schaut man halt nicht hin. Aber auch von meiner Tochter ist das ganz entspannt, Sie bevorzugt eher sich alleine umzuziehen sollte das aber nicht möglich sein, ist Sie auch ganz entspannt dabei. Mit meinen Sohn ist es ähnlich. Ich dränge mich nicht auf, aber wenn ich nackt bin und Sie kommen zu mir dann habe ich und meine Kinder damit kein Problem. Die Kinder machen es so wie Sie es wollen, ohne blöde Sprüche von mir, wie "stell dich nicht so an", das würde ich nie sagen. Auch in die Sauna würde ich die Kinder mitnehmen, wenn Sie das wollen. Ich persönlich finde mich auch fast nie gestört von Kindern, finde es sehr enspannend wenn ich höre, daß Kinder spielen und lachen. :)) Mein Alterheim sollte neben einem Kindergarten liegen :)
Sex vor Kindern ist natürlich zu vermeiden, Necken Zärtlichkeit allerdings nicht. Sollte es aber mal passieren ist es auch kein Weltuntergang, wenn die Kinder was erklärt haben wollen fragen Sie eh, ansonst sieht man halt dann einfach darüber hinweg, Ist ja auch anders herum, Wenn die Kinder einmal Sex haben will man ja Sie auch nicht stören, wenn es aber trotzdem passiert naja dann ist es halt so.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Ich und meine Geschwister hatten als Kinder ein nahezu klassisches Sommeroutfit: Gummistiefel- das wars. Somit sind wir nackt durchs Haus und den Garten gelaufen, das war für uns ganz normal. Auch hatten wir eine eigene Sauna und ein Schwimmbecken, beides wurde natürlich auch nackt benutzt. Auch habe ich meine Eltern oft nackt gesehen. FKK Urlaub in Kroatien war auch jeden Sommer Pflicht (mit 14 hab ich es gehasst- davor geliebt).
In unserer Familie ist Nacktheit also vollkommen normal, so habe ich es gelernt und so halte ich es auch bei mir. Gerade im Sommer lege ich meine Kleidung gerne ab sobald ich in meiner Wohnung bin- nur zum kochen ziehe ich mir etwas über, das habe ich schnell gelernt ^^
Das Schamgefühl kommt bei Kindern von ganz allein, es künstlich anzutrainieren emfpinde ich als unnötig. Allein bei meiner geistig behinderten Schwester mussten wir etwas nachhelfen als sie zur Frau wurde.
 
G

Gast

Gast
  • #24
[mod]

Also: Ich bin absolut dagegen! Eltern wie Kinder sollten nicht nackt in der Wohnung herumlaufen. Als Tochter möchte ich nicht meinen Bruder gar meinen Vater nackt sehen.
Wenn z. B. der Vater seine 14jährige nackte tochter sieht, dann kann er auf komische Gedanken kommen, weil die 14jährige langsam zur jungen Frau heranwächst udn sie nicht mehr den kindlichen Körper hat. Gefährtlich in meinen Augen bzgl. sexuellen Mißbrauchs in der Familie!
Nackt sollten sich nur die Eltern kennen und sehen alles andere gehört nicht dazu.
ein Vater, der seine junge Tochter nackt sieht kriegt sexuelle Gefühle und kommt irgendwann vielleicht mal auf den Gedanken, naja.... Ich finde das ist eine gefährliche Sache und sollte garnicht in Familien stattfinden. Das hat nichts mit Prüderie oder sonstwas zu tun, Männern verwischen die Grenzen zwischen Ehefrau und Kindern, wenn sie beide sehen und die Kinder, hier die Töchter, körperlich nicht mehr kindlich aussehen!

Auch muss ich nochmals sagen, dass Nacktheit im Familienalltag in der Tat eine deutsche Mentalität ist und ich finde keine Gute!

[mod]
 
  • #25
Wenn z. B. der Vater seine 14jährige nackte tochter sieht, dann kann er auf komische Gedanken kommen, weil die 14jährige langsam zur jungen Frau heranwächst udn sie nicht mehr den kindlichen Körper hat. Gefährtlich in meinen Augen bzgl. sexuellen Mißbrauchs in der Familie!

Glaube ich nicht, der Mann ist entweder zu so etwas bereit oder nicht. Mein Nachbar hat eine 14 Jährige Tochter und hat sie die ersten 6 Jahre alleine Aufgezogen somit ist für seine Tochter Nackteit vor ihm gar kein Thema.
Er hat mir einmal erzählt, dass es ihm inzwischen unangenehm ist, wenn sie nackt ist (sie ist auch sehr frühreif körperlich) aber er nicht weiß wie er ihr es sagen soll. An Sex denkt er gar nicht, es ist ihm unangenehm weil er sie respektiert und ihre Privatsfähre achtet, zu der ihr Körper gehört.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Nacktheit sollte auf mann und Frau beschrânkt bleiben. Kein Problem bei Kleinkindern, aber ab Alter plus minus 10 ist Schluss !
Kinder mögen es dann auch nicht mehr, nackt gesehen zu werden.
es giby nichts Schlimmeres als demonstrative "coole Nacktheit"
 
  • #27
Kinder wissen intuitiv meist selbst, wann das unbefangene Nackt- Sein nicht mehr passt.

Unsere Kinder haben uns immer mal wieder nackt gesehen, von Anfang an:
Nach dem Duschen, z. Bsp.,wenn wir, ohne alles, zum Kleiderschrank gingen, um uns anzuziehen, oder beim Schwätzchen am Badewannenrand. Es waren ganz normale Situationen, in denen man eben ohne Kleidung ist.

Es war unser Sohn, der es mit einem Mal vermied, ins Badezimmer zu kommen, wenn sich einer der Erwachsenen dort aufhielt, und auch mit einem Mal selbst die Tür verriegelte, wenn er duschte. Da war er fast 14. Wir haben darauf Rücksicht genommen und fanden es gut so.
Bei meiner Tochter war es ähnlich, jedoch begann der Rückzug aus der nackten Unbefangenheit nur bei meinem Mann - wahrscheinlich ist das auch normal.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich hab meine Eltern schon ab und an nackt gesehen. So toll fand ich es aber nicht und es hätte jetzt nicht unbedingt sein müssen, auch wenn es mir natürlich nicht geschadet hat. Falls ich mal Kinder haben sollte, werde ich mich wohl eher nicht nackt zeigen. Das muss einfach nicht sein. Das hat auch was mit Anstand zu tun.

Von mir selbst weiß ich, dass ich so ungefähr mit 12 ein entsprechendes Schamgefühl entwickelt habe.

w28
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top