G

Gast

Gast
  • #31
Das ist kein Narzist und
du must vollständig die Initiative übernehmen, obwohl deine Chancen fast null sind...
Viel Erfolg
 
G

Gast

Gast
  • #32
Hallo, bin männlich und auch selbstverliebt, Narzist ist dann aber schon hoch gegriffen:). Ich habe da so eine Vermutung. Der Typ mag dich nicht. Er ist zwar nett, weil er sich sozial dazu verpflichtet fühlt, aber der will nichts von dir. Sonst würde er nicht immer so komisch reagieren, wenn du ihn direkt auf etwas ansprichst.
Lasse besser die Finger von dem.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Nein der ist bestimmt kein Narzisst, wie hier schon erwähnt würde er im Mittelpunkt stehen wollen.

Behandelbar ist das auch nicht, weil es einen Persönlichkeitsstörung ist, die sind so wie sie sind.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Da ich leider auf einen Mann mit augeprägtem Nähe - Distanz - Problem gestossen bin und dummerweise mich auch noch auf eine Beziehung eingelassen habe tippe ich auf

schizoide Persönlichkeitsstörung.

Habe sehr viel darüber gelesen.
Narzissten kannte ich auch, aber das hier ist etwas ganz anderes. Unbedingt googln.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Der Mann hat kein Interesse an Dir und Dein offensichtlicher Ansturm bringt ihn in Verlegenheit.
Er fragt sich bestimmt wie er höflich aus der Klemme kommt - und hofft er wird Dich los indem Du ihn endlich Mal in Ruhe lässt. In Loriots Pappa ante Portas gibt es da auch die entsprechenden Nachbarinnen, die den armen Ruheständler nicht in Ruhe lassen können. Arme Männer.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Deiner Beschreibung nach ist dieser Mann kein Narzist.
Er scheint eher rückzügige Tendenzen zu haben; das ist nicht das Merkmal eines Narzisten.
Mir drängt sich auch die Frage auf, warum der Mann "eingeordnet" werden muss?
 
G

Gast

Gast
  • #37
Der Mann hat kein Interesse an Dir und Dein offensichtlicher Ansturm bringt ihn in Verlegenheit.
Er fragt sich bestimmt wie er höflich aus der Klemme kommt - und hofft er wird Dich los indem Du ihn endlich Mal in Ruhe lässt. In Loriots Pappa ante Portas gibt es da auch die entsprechenden Nachbarinnen, die den armen Ruheständler nicht in Ruhe lassen können. Arme Männer.

Schon unglaublich, dass mir unterstellt wird, dass ich ihn nicht in Ruhe lasse.
Er ist nur ein Kumpel (ich habe einen Freund), der aber Andeutungen gemacht hat, dass er mit mir in die Kiste steigen würde usw.
Ich ziehe mich jedes Mal wieder zurück, wenn es auf die sexuelle Schiene geht.
Am nächsten Tag weiss er nichts mehr von seinen Sprüchen, wirkt unterkühlt und lässt mich als den "Ar***" da stehen.
Er sieht sich bei mir gerne in der Rolle des Retters, und bisher habe ich ihn auch als nichts anders gesehen.
Er hat die Angewohnheit mich "anzufüttern" und dann zu treten, wenn ich etwas auf ihn zu gehe.
Mit Freundschaft, die er wollte, hat das nichts zu tun. Er selber sagt, dass er ein komplizierter Typ ist, aber fertig machen lassen tu´ ich mich nicht.
Selbst wenn es kein narzisstisches Verhalten ist, was ist das dann für eine Macke?
Ok....schizoide Persönlichkeitsstörung. Nennt es wie ihr wollt.
Dann sage ich mir jetzt und hier "Schluss". Allerdings werden wir uns noch häufig sehen...zwangsweise. Gefällt mir auch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #38
Schon unglaublich, dass mir unterstellt wird, dass ich ihn nicht in Ruhe lasse.
Er ist nur ein Kumpel (ich habe einen Freund), der aber Andeutungen gemacht hat, dass er mit mir in die Kiste steigen würde usw.
.

Ja, dann lass ihn doch Andeutungen machen, das kann Dir doch piepegal sein, Du hast doch einen Freund. Allerdings lesen sich Deine Postings etwas wirr und unsortiert, da kommt in mir der Verdacht hoch, dass vielleicht mit Dir was nicht stimmt.

w
 
G

Gast

Gast
  • #39
Nach deinem letzten Beitrag müsste man eher fragen, wo DEIN Problem eigentlich liegt. Entschuldige, aber warum gibst du dich mit diesem Mann überhaupt noch ab? Was bedeutet er dir wirklich, dass du dir so viele Gedanken machst?
Die Sache ist doch klar: Du hast einen Freund. Der andere Mann spielt mit dir und du steigst auf das Spielchen ein. Lass das sein und triff dich privat nicht mehr mit ihm. Wenn er auf dich zukommt, weise ihn freundlich aber bestimmt zurück. Steige aus diesem Kreislauf aus.
 
G

Gast

Gast
  • #40
Ich glaube, was hier gemeint sein soll, ist eher eine narzisstische Persönlichkeitsstörung und kein Narzißt an sich. Letztendlich sind wir doch ale mehr oder weniger auch narzisstisch und das ist auch gut so.
Menschen mit einem verletzen Selbst sind narzisstisch gestört, sie fühlen wenig für andere, können sich in andere Menschen nicht hineinversetzen und können auch nicht wirklich lieben. Ich war mit so einem Mann verheiratet. Solche Menschen kann man nicht ändern, entweder lebt man mit ihnen oder man lässt es - aber man muss sich sicher sein, dass man damit leben kann, ständig die eignen Bedürfnisse hinten anzustellen. Einen Narzissten darf man nicht kritisieren, das artet in extreme Machtkämpfe aus, denn ein Narzisst duldet keine Kritik an seiner Person, sonst müsste er ja zugeben, dass sein nach außen gelebtes Modell und damit er Schwachstellen hat.
Was Du liebe FS hier beschreibst, hört sich maximal nach einer Nähe-Distanz-Problem an, kann aber auch sein, dass er eben keine erotische, sondern nur eine freundschaftliche Beziehung zu Dir will!?
 
  • #41
Ich glaube auch, dass die Störung eher bei der FS liegt. Will sie ihn umerziehen? Oder "einfangen"? Ich verstehe das Problem nicht. Offensichtlich ist er nicht an zu viel Nähe interessiert. Er ist ein Traummann, aber er will halt nichts von ihr. Das nicht zu akzeptieren und ihm stattdessen eine Persönlichkeitsstörung zu unterstellen, finde ich reichlich daneben.
 
Top