• #1

Nervös beim Date

Ist es euch schon mal passiert, dass ihr beim Date so nervös wart, dass der Abend stimmungsmäßig ruiniert war? Dass die Nervosität auf den Mann überschwappte und der gesamte Abend insgesamt sehr krampfig verlief?
Ich war erleichtert, als es vorbei war.

Ist das ein Zeichen für schlechte Passung? Für mich nicht unbedingt.
Ich brauche oft etwas länger, um mit jemandem warm zu werden. Er hat mir trotzdem gut gefallen. Ich kenne ihn seit ca 2 Jahren und erst seit wir uns daten ist unsere Beziehung so krampfig.

Ich hatte schon unentspannte Dates aber mit ihm war es besonders unangenehm.

Ich würde ihn trotzdem gern wiedersehen. Aber ich hab auch Angst vor einem weiteren unangenehmen Abend mit ihm. Wie kann ich die Nervosität ablegen?
Vielleicht passiert das grundsätzlich eher, wenn man jemanden besonders gut findet. Oder liegt es daran, dass er hohe Ansprüche stellt und das auch kommuniziert?

Es wäre mir unangenehm, es offen mit ihm zu besprechen. Falls er mich nach diesem furchtbaren Date überhaupt noch wiedersehen will. Er geht mir jetzt offensichtlich aus dem Weg.
 
  • #2
Ich hatte schon ein Date bei dem ich echt mega nervös war, weil ich diesen Mann echt gut fand, nicht glauben konnte, dass das wirklich passiert. Das führte dazu, dass ich sehr zurückhaltend war, Gesprächspausen entstanden und das obwohl ich sonst eigentlich locker und entspannt bin und eher zu viel rede 😅

Allerdings hat er das ganz gut abgefangen, das Gespräch am Laufen gehalten und wir haben uns super verstanden. Passt noch immer sehr gut.

Ich denke es hat gepasst, weil er es abfangen konnte. Wenn es wirklich krampfig wird spricht das meiner Meinung nach schon dafür, dass es nicht passt, weil man nicht auf einer Wellenlänge ist, es läuft dann einfach nicht und wenn es nicht läuft, passt es nicht.
 
  • #3
Nervös war ich beim Dating tatsächlich nur bis Anfang 20, heute bin ich es zum Glück so gut wie gar nicht mehr. Ich finde das Gefühl sehr unangenehm.

Ich denke, es liegt daran, dass ich selbstbewusster geworden bin, ich nicht unbedingt eine Beziehung brauche und ich nur noch Männer date, die mich richtig gut finden. Die ich nicht erst groß von mir überzeugen muss.
 
  • #4
Oder liegt es daran, dass er hohe Ansprüche stellt und das auch kommuniziert?
Was hat er denn gesagt? Ich fände es sehr merkwürdig wenn ein Mann mir bei einem Date von seinen Anspruchen an eine Frau erzählt. Das klingt ja wie im Katalog und macht die Frau vor ihm doch klein und fertig?

Ich habe das leider auch schon erlebt, wenn ich einen Mann richtig gut fand, dass ich das Gefühl hatte, wir haben uns nichts zu sagen, war aber nicht beim Dating, sondern eher im Alltag… Ich glaube das rührt dann daher, dass ich ihn anziehend finde, also sexuell, wir aber nicht nicht wirklich eine zwischenmenschliche Ebene gefunden haben, und das alles oberflächliche Attraktion ist. Das kann dann also durchaus sein, dass wir keine Passung haben.

Findest du ihn denn menschlich toll? Wenn ihr euch doch bereits seit zwei Jahren kennt müsstet ihr doch Themen haben?

Beim Dating habe ich es andersrum erlebt, dass manche Männer den Mund nicht aufkriegten aber das Date nicht abbrechen wollten. Ich dachte die seien nicht interessiert, aber manche meinten, vllt waren sie auch schüchtern…

Tips geben, hmm…man sagt ja immer, lieber was actionreiches unternehmen, da spielen die Hormone verrückt und es ist einfacher. Also nur blöd in der Wohnung sitzen ist vielleicht tatsächlich schwieriger als wenn ihr richtig was zusammen unternehmt?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Ich würde ihn trotzdem gern wiedersehen. Aber ich hab auch Angst vor einem weiteren unangenehmen Abend mit ihm. Wie kann ich die Nervosität ablegen?
Ich glaube nicht, dass es nur an Deiner Nervosität lag, dass der Abend "ein Reinfall" wurde! Viele Frauen/Männer sind zu Beginn eines Dates etwas nervös, das legt sich aber ganz schnell im Laufe des Abends, vorausgesetzt die Chemie stimmt... Ich glaube eher, dass bei euch kein richtiges, lockeres Gespräch in Gang kam, was dann Deinen Zustand weiter verschlimmert hat!
Er geht mir jetzt offensichtlich aus dem Weg.
Dann passt es auch nicht zwischen euch, ich würde an Deiner Stelle kein zweites Date forcieren....
 
  • #6
Ich kenne ihn seit ca 2 Jahren und erst seit wir uns daten ist unsere Beziehung so krampfig.
Dann stell das halt ein, wenn es Dir unangenehm ist. Was beim Onlinedating normal wäre, zeigt nach 2 Jahren vorgergehender Bekanntschaft, dass es doch nicht so passt miteinander bei mehr Nähe, Erwartungen usw. und das schreibst Du auch: er kommmuniziert seine Ansprüche und Du ahnst schon, Du genügst ihm nicht.

Schau Dir an, wie ihr auf die Idee gekommen seid, von der Bekanntschaft auf daten umzuswitchen. Was ist da passiert?

Wenn man sich vorher schon 2 Jahre kennt und dann ist es miteinander so krampfig, dann passt es halt nicht oder ihr seid beide mit der inneren Brechstange unterwegs (muss was werden), wofür ihr beide nicht das Temperament habt.

Warum, wenn der Abend nicht nur anstrengend war, sondern unangenehm. Da stimmt bei Dir was nicht - zu viele Projektionen.

Vielleicht passiert das grundsätzlich eher, wenn man jemanden besonders gut findet.
Du bist keine 15 mehr. Warum findest Du jemanden gut, mit dem Du Dich so unwohl fühlst? Guck da hin.

Oder liegt es daran, dass er hohe Ansprüche stellt und das auch kommuniziert?
Ach Du meine Güte. Lass es.
Das setzt Dich unter Druck: die Angst nicht genügen zu können un einmal mehr abgelehnt zu werden. Das wird nicht besser, wenn ihr euch schon 2 Jahre kennt.

lieber was actionreiches unternehmen, da spielen die Hormone verrückt und es ist einfacher.
Ganz genau. Wenn überhaupt als nächstes bloss kein steifes Sitzdate mit sich gegenseitig volltexten.
Was zusammen unternehmen und sehen, ob er selber seinen Ansprüchen genügt und dann auch Deinen.
 
  • #7
Ist es euch schon mal passiert, dass ihr beim Date so nervös wart, dass der Abend stimmungsmäßig ruiniert war? Dass die Nervosität auf den Mann überschwappte und der gesamte Abend insgesamt sehr krampfig verlief?
Ich war erleichtert, als es vorbei war.
Dann lass es dabei und bohre nicht weiter, in dieser emotionalen Wunde, arbeite an dir!
Ist das ein Zeichen für schlechte Passung? Für mich nicht unbedingt.
Ich brauche oft etwas länger, um mit jemandem warm zu werden. Er hat mir trotzdem gut gefallen. Ich kenne ihn seit ca 2 Jahren und erst seit wir uns daten ist unsere Beziehung so krampfig.
Wieso hörst du nicht die lauten Alarmglocken, wieso siehst du nicht die roten Lampen die blinken, warum arbeitest du gegen diese Gefühle, hast du kein intaktes Bauchgefühl?
Ich hatte schon unentspannte Dates aber mit ihm war es besonders unangenehm.
Ich würde ihn trotzdem gern wiedersehen. Aber ich hab auch Angst vor einem weiteren unangenehmen Abend mit ihm. Wie kann ich die Nervosität ablegen?
Indem du an deinen "S" Werten arbeitest und zu dir aufrichtig und authentisch bist!
Vielleicht passiert das grundsätzlich eher, wenn man jemanden besonders gut findet. Oder liegt es daran, dass er hohe Ansprüche stellt und das auch kommuniziert?
Unsinn, Schöngerede, es ist explizit genau umgekehrt, wenn ich jemand gut finde, bin ich locker und entspannt!
Es wäre mir unangenehm, es offen mit ihm zu besprechen. Falls er mich nach diesem furchtbaren Date überhaupt noch wiedersehen will. Er geht mir jetzt offensichtlich aus dem Weg.
Er spürt deine Unsicherheit, dein Desinteresse, deshalb geht er dir aus dem Weg, lass es bleiben, so verkrampft und so verkopft, kann man keine Beziehung knüpfen oder stricken!! Du scheinst noch sehr jung und noch sehr unerfahren zu sein, so kommst du zu mir rüber!
 
  • #8
Was hat er denn gesagt? Ich fände es sehr merkwürdig wenn ein Mann mir bei einem Date von seinen Anspruchen an eine Frau erzählt. Das klingt ja wie im Katalog und macht die Frau vor ihm doch klein und fertig?
Z.b. dass seine Exfreundin eine Intellektuelle war, mit der er sich immer über Literatur und Philosophie unterhielt, sie sich dann aber leider verändert hat. Er signalisierte mir, dass er auf gute Gespräche Wert legt und glaubt, in mir jemanden gefunden zu haben, mit dem er wieder intellektuell sein kann. Ja, das setzt mich unter Druck. Ich mag Herumphilosophieren auch... aber ich bin doch keine Intellektuelle. Außerdem hätte ich gern einen Partner, der mich wegen meines Charakters/meiner Persönlichkeit mag.


Die ich nicht erst groß von mir überzeugen muss.
Genau... das macht doch so viel Druck. Um ihn zufrieden zu stellen, hab ich angefangen über Albert Camus' "Die Pest" zu sprechen. Er hatte keine Ahnung davon, was mich erst wieder misstrauisch werden ließ (aber sooo intellektuell...)

Ich glaube eher, dass bei euch kein richtiges, lockeres Gespräch in Gang kam, was dann Deinen Zustand weiter verschlimmert hat!
Genau. Ich fühlte mich richtig geprüft von ihm. Daher wollte ich rummachen, da ich weiß, dass meine nervösen Gefühle durch mehr Intimität verfliegen können. Bei unserem vorletzten Date haben wir die ganze Zeit geknutscht, gelacht, herumgealbert. Da war die Stimmung super. Das wollte er diesmal allerdings nicht. Er sagt, er möchte mich besser kennenlernen, bevor wir körperlich intim werden, sonst wirkt es auf ihn so gezwungen.
Oje... klingt wirklich nach schlechter Passung oder.. ?
sehen, ob er selber seinen Ansprüchen genügt und dann auch Deinen.
Siehe oben. Ich bin mir manchmal nicht sicher, ob er so cool und schlau ist, wie er sich gibt oder ob es nur Aufschneiderei ist.
 
  • #9
Warum ich denn so ruhig sei, dass ich mehr reden und kreativer sein soll bei der Themenfindung.
Schade, dass ich bei ihm so besonders unentspannt bin, denn er würde mir schon gut gefallen.
Bei jeder nicht besonders schlagfertigen Antwort von mir wurde er leicht sauer. Er fühlte sich wohl allein verantwortlich für die Aufrechterhaltung des Gesprächs, fing an, herumzudrucksen und sich unbeholfen zu verhalten. Meine Versuche, die Stimmung mittels Umarmungen und Küssen aufzulockern, schlug er aus. Trotzdem wollte er nicht gehen (wir waren in meiner Wohnung).
 
  • #10
Ist es euch schon mal passiert, dass ihr beim Date so nervös wart, dass der Abend stimmungsmäßig ruiniert war? Dass die Nervosität auf den Mann überschwappte und der gesamte Abend insgesamt sehr krampfig verlief?
Nein.
Und wenn, dann hätte es kein zweites Date gegeben.
Ich hatte schon unentspannte Dates aber mit ihm war es besonders unangenehm.
Das sagt doch alles. Bei euch passt es nicht.
Ich würde ihn trotzdem gern wiedersehen. Aber ich hab auch Angst vor einem weiteren unangenehmen Abend mit ihm. Wie kann ich die Nervosität ablegen?
Was gibt dir so ein unangenehmes Treffen, dass du es wiederholen willst?
So einen krampfigen Abend wiederholen zu wollen, grenzt für mich an Masochismus.
Was versprichst du dir davon?
Gibt es sonst keinen Mann in deiner Nähe, der für dich infrage käme?
Bist so extrem auf eine Partnerschaft fixiert, dass du alles andere ausblendest?
Außerdem: Zwischen nervös und unangenehm ist ein Riesenunterschied. Du kannst beides nicht zusammen in einen Topf werfen.
Es wäre mir unangenehm, es offen mit ihm zu besprechen. Falls er mich nach diesem furchtbaren Date überhaupt noch wiedersehen will. Er geht mir jetzt offensichtlich aus dem Weg.
Dann tut er das einzig Richtige.
Höre auf dein Bauchgefühl und verhalte dich ebenso wie er.
 
  • #11
Ist das ein Zeichen für schlechte Passung? Für mich nicht unbedingt.
Ich brauche oft etwas länger, um mit jemandem warm zu werden. Er hat mir trotzdem gut gefallen. Ich kenne ihn seit ca 2 Jahren und erst seit wir uns daten ist unsere Beziehung so krampfig.
Du hast also immer krampfige, gefühlt unangenehmes Kennenlernen? Hattest du nie das Gefühl, oh wow... war doch diesmal ganz nett? Hat dich jemand schonmal im Gespräch abgeholt und dir deinen „Stock aus dem Arsch“ (für Ernsthaftigkeit) gezaubert?

2 Jahre krampfiger Kontakt, mag ich aus seiner Sicht nicht ganz glauben, sondern er empfand dich sicherlich wohl im entfernten Umgang nett und aufgeschlossen, so dass er sich auf ein Date mit dir einließ.

Wie kann ich die Nervosität ablegen?
Vielleicht passiert das grundsätzlich eher, wenn man jemanden besonders gut findet. Oder liegt es daran, dass er hohe Ansprüche stellt und das auch kommuniziert?
Eine Idee musst du doch haben? Die Gefühle sind unterschiedlich: Nervös: Du findest ihn heiss und willst du es mit ihm nicht vermasseln, (sich wie ein „Depp“ fühlen und verlegen lachen/Lächeln, über die eigene Unsicherheit; im Gegensatz zu: innerlich Angespannt und in Alarmbereitschaft: er verunsichert dich mit Worten, Aussagen, Ansprüchen, und du bekommst das Gefühl ihm unterlegen zu sein.

Also ist es jetzt das Gefühl der Unterlegenheit, was Dich antreibt, ihm zu beweisen, du bist ihm gewachsen und kannst auch anders; oder siehst du dich auf Augenhöhe mit seinen hohen Ansprüchen, nur die Aufwärmphase hat dir, wie gewohnt einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Augenscheinlich gefällt er dir so gut, dass du in eine Starre und Hemmung verfällst, nur mache Dir klar, wieso du ihn auf den Podest stellst, was genau macht ihn, für Dich so besonders? Du hast auch Stärken, er auch Schwächen. Nervös war ich auch schon bei Dates, doch nicht über die Maßen; aber ich glaube, Dich dennoch ein wenig zu verstehen, für Dich ist das erste Date, die Entscheidung Flop oder Top, am ersten Abend entscheidet es sich bzw. seine Beurteilung über Dich. Auch wenn du weißt, dass es so nicht ist/wäre, wirst du dein Verhalten nicht ablegen können, gerade wenn die Nervosität schon so immer sich in Kontaktanbahnungen eingeschlichen hat. Vielleicht solltest Du Dich mit deinen Stärken befassen, was dich wertvoll macht, für dich selbst, einen potentiellen Partner, Arbeitgeber, Freunde & Familie. Und diesen Wert gibst Du Dir innerlich, wie äußerlich; und so gehst du in Kontakte, du bist wertvoll, du hast dies und jenes zu bieten, du hast eigene Ansprüche; und nimmst dadurch ein wenig die Bewertung des Mannes zurück, der Dich gut finden soll.
 
  • #12
Bei jeder nicht besonders schlagfertigen Antwort von mir wurde er leicht sauer.
Was willst du mit so einem unempathischen Typen?
Es geht doch nicht um einen Wettbewerb wer schlauer daherreden kann. Wahrscheinlich einer von denen, die gerne andere unterbuttern um sich selbst aufzuwerten. Mach es nicht.
Wenn man merkt dass der Date-Partner nervös ist (und ein empathischer Mensch merkt das!), und es liegt einem daran den anderen auf menschlicher Ebene kennenzuleren, dann nimmt man Rücksicht am Anfang und ist verständnisvoll.
Ist das ein Casting von seiner Seite aus oder wie?
 
  • #13
Hat dich jemand schonmal im Gespräch abgeholt und dir deinen „Stock aus dem Arsch“ (für Ernsthaftigkeit) gezaubert?
Ja! Wie gesagt, eigentlich kenne ich mich gar nicht so extrem verkrampft. Das Problem ist, dass er es auch ist/war und wir irgendwie nicht zueinander finden konnten.
Ich hab nicht so viel Erfahrung mit Dates, weil ich solchen Situationen aus dem Weg gehen will.
n er empfand dich sicherlich wohl im entfernten Umgang nett und aufgeschlossen, so dass er sich auf ein Date mit dir einließ.
Genau. Wir hatten monatelang keinen Kontakt, bevor er mich um ein Date gebeten hat. Er sagte, er hätte hohe Erwartungen an mich gehabt und jetzt, nach näherem Kennenlernen, stellt er fest, dass ich seinem Bild von mir nicht entspreche. Das hat mich beleidigt und noch mehr verunsichert, daraufhin wollte ich den Kontakt beenden, was er allerdings nicht zuließ. Er sagte, er möchte mich wiedersehen, es aber langsamer angehen lassen und dann folgte dieses furchtbare Date.
 
  • #14
Er sagte, er hätte hohe Erwartungen an mich gehabt und jetzt, nach näherem Kennenlernen, stellt er fest, dass ich seinem Bild von mir nicht entspreche.
Seine Erwartungen kann er sich in seinen Allerwertesten schieben. Nach dem Spruch und diesem Date würde ich sagen, dass so ein Mensch DEINEN Erwartungen nicht entspricht. Ist ja furchtbar, das musst du dir nicht geben. Falls er noch mal nach einem Date fragen sollte, lehn dankend ab. In einer Beziehung würde er sich genauso unangenehm verhalten und dir permanent das Gefühl vermitteln, in einer Prüfung zu sitzen.

W37
 
  • #15
stellt er fest, dass ich seinem Bild von mir nicht entspreche. Das hat mich beleidigt und noch mehr verunsichert, daraufhin wollte ich den Kontakt beenden, was er allerdings nicht zuließ. Er sagte, er möchte mich wiedersehen, es aber langsamer angehen lassen und dann folgte dieses furchtbare Date.
Liebe @ADAC ich mache mir bei solchen Aussagen echt Sorgen. Die anderen hier können das bestimmt besser einschätzen und beschreiben aber ja: du hast ja Null Selbstwertgefühl! Der Ty sagt es passt nicht, und du willst dich beweisen, anstelle zu sagen byebye!
Klingt na h einem tiefgreifenden Problem, ich kenne das auch.
Als ich anfing zu daten, habe ich mir unglaublich viel gefallen lassen, von Männern die mich nicht ernst nahmen und die ich nicht mal kannte.
Das hat echt was damit zu tun, dass du dich so behanden lässt weil du denkst du hättest es verdient!?
Ich hatte mal einen kennen gelernt, 1. Date super, der Typ sagte auch er sei sehr inteligent und sehr direkt und undund, wir verstanden uns gut.
2. Date: vom Moment an, an dem er mich sah, kamen Beleidungen und Bemerkungen über mein Aussehen und meine Intelligenz.
Und er wurde laut weil ich mal recht hatte..

Und trotz all diesem schlimmen Dingen und einem sehr schlechten Bauchgefühl nach dem Date hätte ich mich fast auf ein drittes eingelassen. Im Nachhinein bin ich soooo dankbar, dass es nichts wurde und das war ein Augenöffner…

Diese Aussagen die du hier machst, lies sie dir mal “objektiv” durch, was du geschrieben hast, dann wirst du feststellen dass der typ ein no-go ist!
 
  • #16
Erstmal von wievielen Dates vorher gehabt, reden wir hier? Es gab schon wenige davor, weil „vorletztes Date“ „die ganze Zeit rumgeknutscht“ und dies war okay und seinerseits nicht den Kontakt abbrechen lassen wollen, klingt danach, dass er, wegen einem schlechten Date, Abend, Tag, nicht gleich alles in Frage stellt und hinwirfst, weil es mal nicht so perfekt ist.
Genau. Wir hatten monatelang keinen Kontakt, bevor er mich um ein Date gebeten hat. Er sagte, er hätte hohe Erwartungen an mich gehabt und jetzt, nach näherem Kennenlernen, stellt er fest, dass ich seinem Bild von mir nicht entspreche.
Warum siehst du seine Aussage negativ? Mag doch sein du hast ihn auch positiv überrascht, bist lustig, tiefgründig, intelligent (ich lass mal wegen oben intellektuell weg), ihr versteht euch erstmal... und du bist gleich verunsichert, ohne nachzufragen, wie er es meint?
Er sagte, er möchte mich wiedersehen, es aber langsamer angehen lassen und dann folgte dieses furchtbare Date.
Klar verstehe ich, wow du bist die erste, von der ich höre & lese, die ihre Nervosität durch Intimitäten initiieren, versucht in den Griff zu kriegen.
Also ich würde schnelles anfassen, umarmen wollen, küssen und weitere Intimitäten initiieren, bisher nicht mit Nervosität in Verbindung bringen und habe es bisher nicht damit gebracht, weil nach schüchtern sieht es nicht aus; eher Du fühlst dich unsicher und versicherst dich, über Körperliches und Sexuelles, dass er dich weiterhin mögen könnte und als Pseudosicherheit, du gefällst ihm. Also er will mit Körperlichkeiten, Intimitäten, Sex gern warten und dich gern erstmal auch außerhalb des Bettes kennenlernen, ohne dass sein Blick durch Sex und 1.000 Küsse verklärt wird. Sein langsam angehen wollen, verstehe ich an dieser Stelle.
kenne ich mich gar nicht so extrem verkrampft. Das Problem ist, dass er es auch ist/war und wir irgendwie nicht zueinander finden konnten.
und ihr kennt euch auch so noch nicht gut genug, zwar oberflächlich bekannt, aber erst jetzt lernt ihr euch kennen.
Sein „Geblubber“ aus der Vergangenheit hat jetzt schon für Dich Dogma, sie ist in seinen Augen ein Intellektuelle, du siehst Dich dort nicht; etc. Du vergleichst dich mit einer Frau, welche du nicht kennst und gut miteinander unterhalten möchte man sich schon in einer Beziehung, und auch neben Euren Küssen davor, fand er es vor diesem Date mit dir unterhaltsam, sonst hätte er nicht zu dir gesagt, du wärst eine gute Gesprächspartnerin und mit dir könnte er auch philosophieren. Hat er sich denn wirklich mit Wissen geprüft und nicht Du Dich getrieben durch deine Vergleiche im Kopf und selbstauferlegten Druck selbst?
Wie ist das „furchtbare“ Date denn zu Ende gegangen, wurde noch was in Richtung Zukunft ausgemacht, à la nächstes Mal?
 
  • #17
Diese Aussagen die du hier machst, lies sie dir mal “objektiv” durch, was du geschrieben hast, dann wirst du feststellen da
Das weiß ich natürlich. Deshalb wollte ich den Kontakt ja auch beenden. Es gibt bereits jetzt einen gewissen Machtkampf zwischen uns, er sagt, ich würde mit ihm konkurrieren wollen, das gefällt ihm nicht und damit hat er sogar Recht.
Keine Ahnung, ob dieser Kampfmodus von ihm oder von mir ausgeht, ich möchte das eigentlich auch nicht.
Ich spüre sehr stark, dass er gern von Frauen bewundert wird und irgendwie will ich ihm diesen Gefallen nicht tun.
Wie ist das „furchtbare“ Date denn zu Ende gegangen, wurde noch was in Richtung Zukunft ausgemacht, à la nächstes Mal?
Nicht gut. Wir haben sogar gestritten, uns gegenseitig provoziert. Aber gehen wollte er auch nicht.
Er sagte noch, es wäre unser letztes Treffen gewesen, ich würde ihn zu sehr stressen. Doch spürte ich auch, dass er sich dieser Aussage nicht sicher war. Ich sagte dann, ich möchte ihn trotzdem bald wiedersehen, er sagte, er mich auch. Das glaubte ich ihm in dem Moment.
Es ist offensichtlich, dass wir beide auf Drama stehen.
 
  • #18
Also wenn er in dir eine Intellektuelle sieht, dann ist ihm nicht mehr zu helfen. Der Typ wirkt mega unsympathisch. Dir ist auch nicht zu helfen, denn wieso steigst du auf seine Masche ein? Du solltest dich auf deine Stärken besinnen. Die liegen gewiss im körperlichen Bereich. Instinktiv wolltest du dich beim letzten Date auch dahin orientieren.
 
  • #19
Z.b. dass seine Exfreundin eine Intellektuelle war, mit der er sich immer über Literatur und Philosophie unterhielt, sie sich dann aber leider verändert hat.
Der Typ ist nicht sauber!
Daher wollte ich rummachen, da ich weiß, dass meine nervösen Gefühle durch mehr Intimität verfliegen können. Bei unserem vorletzten Date haben wir die ganze Zeit geknutscht, gelacht, herumgealbert. Da war die Stimmung super. Das wollte er diesmal allerdings nicht. Er sagt, er möchte mich besser kennenlernen, bevor wir körperlich intim werden, sonst wirkt es auf ihn so gezwungen.
Diese Aussage kra***, du solltest dir fremde kompetente Hilfe holen, du machst alles genauso, wie man es nicht machen sollte, total verdreht!
Meine Versuche, die Stimmung mittels Umarmungen und Küssen aufzulockern, schlug er aus. Trotzdem wollte er nicht gehen (wir waren in meiner Wohnung).
Umarmungen und küssen um aufzulockern, mich friert es echt! Wie alt bist du?
Was gibt dir so ein unangenehmes Treffen, dass du es wiederholen willst?
Was versprichst du dir davon?
Gibt es sonst keinen Mann in deiner Nähe, der für dich infrage käme?
Bist so extrem auf eine Partnerschaft fixiert, dass du alles andere ausblendest?
Ein Mensch, der das alles über sich ergehen lässt und noch weiter Interesse hat, sagt über sich sehr viel aus!
Das hat mich beleidigt und noch mehr verunsichert, daraufhin wollte ich den Kontakt beenden, was er allerdings nicht zuließ. Er sagte, er möchte mich wiedersehen, es aber langsamer angehen lassen und dann folgte dieses furchtbare Date.
Er beleidigt dich, das reicht anscheinend noch nicht! Was darf es noch sein? Was er möchte ist uninteressant, arbeite an deinem Selbstwertgefühl an deinem Bauchgefühl, die sind ja voll auf null!
Wie ist das „furchtbare“ Date denn zu Ende gegangen, wurde noch was in Richtung Zukunft ausgemacht, à la nächstes Mal?
Sorry! Wie do** muss eine Frau sein, hier noch ein weiteres Date haben zu wollen?
 
  • #20
Er sagte noch, es wäre unser letztes Treffen gewesen, ich würde ihn zu sehr stressen. Doch spürte ich auch, dass er sich dieser Aussage nicht sicher war. Ich sagte dann, ich möchte ihn trotzdem bald wiedersehen, er sagte, er mich auch. Das glaubte ich ihm in dem Moment.
Es ist offensichtlich, dass wir beide auf Drama stehen.
Du hast danach gefragt, wass Du gegen Deine Nervosität bei dem Date mit dem Mann machen kannst.
Jetzt kommt heraus, dass Du Dich beim Date gestritten hast und er eigentlich auch nicht mehr mit Dir daten will.

Das ist nicht mehr dieselbe Sachlage.
 
  • #21
Bis auf mehr Erfahrung fällt mir da nichts ein.
Mit Menschen reden, kommunizieren, begeistern lernen.

Provozieren macht eine richtige Frau nicht und streiten auch nicht.
Ich steh z. B. nicht auf Drama.

Doch, doch, nimm ihn beim Wort, wenn er sowas sagt. Mag sein, dass du im ersten Moment eine hübsche, interessante Frau für ihn warst, aber der Charakter und das Verhalten können aus einem schönen Menschen schnell einen hässlichen machen. Wenn er selbst ein unverbindlicher Typ ist oder gar nur auf Sex aus ist, könnte es sein, dass dich für Sex hin und wieder abgreift, wenn er seine Triebe nicht mehr unter Kontrolle hat, aber mehr wird daraus nicht.

Auf Wortwechsel der Männer dieser Art würde ich zukünftig nicht mehr eingehen. Wie willst du denn jemals eine erfolgreiche Beziehung führen, wenn du auf Drama stehst?

Ich spüre sehr stark, dass er gern von Frauen bewundert wird und irgendwie will ich ihm diesen Gefallen nicht tun.
Jeder Mensch will bewundert und verehrt werden, besonders von seinem Partner, wenn du das nicht kannst, dann lass die Finger von ihm.
 
  • #22
Er ist halt seit langer Zeit der erste Mann, der Verliebtheitsgefühle in mir auslöst, an den ich ständig denken muss und der auch ziemlich gut in mein Beuteschema passt.
 
  • #24
Ich werde nie verstehen, was manche Menschen sich freiwillig reinziehen. Das muss eine Form von irgendwie doch lustbringendem Masochismus sein. Dein letzter Beitrag spricht ja Bände.

Du möchtest Dich offenkundig beleidigen, abwerten und oberlehrerhaft behandeln lassen. Die absolute Respektlosigkeit scheint Dir irgendwie doch zu gefallen.

Dann geniesse das doch bitte, aber belästige das Forum nicht damit. Jeder normale Mensch kann Dir hier nur das Eine raten: Schieß den zum Mond und melde Dich nie wieder, brich den Kontakt konsequent ab! Da hat er dann gar nichts mehr zu melden und mitzureden! Hinfort mit dem!

Oder frage Dich doch einfach mal, was Du einer Freundin geraten hättest, die Dir DAS erzählt. Für mich hätten schon 1% dieser Impertinenz gereicht, um so einem meine Staubwolke zu zeigen.
 
  • #25
Er sagte, er hätte hohe Erwartungen an mich gehabt und jetzt, nach näherem Kennenlernen, stellt er fest, dass ich seinem Bild von mir nicht entspreche. Das hat mich beleidigt und noch mehr verunsichert, daraufhin wollte ich den Kontakt beenden, was er allerdings nicht zuließ. Er sagte, er möchte mich wiedersehen, es aber langsamer angehen lassen und dann folgte dieses furchtbare Date.
Der hat Bock, Dich klein zu halten, Dein Selbstwertgefühl zu schreddern und Dich zu kontrollieren. 100% toxisch. Nimm da bloß Reißaus, wirklich!

Im Grunde ist sein Ego gering und seine Eier kleiner als Deine. Er will von Deiner Souveränität, die er definitiv wahrgenommen hat (sonst wärest Du nicht interessant) absaugen und Dich besiegen. Je mehr Du auf Deinen Grenzen rumlatschen lässt, desto mehr Freude bereitet ihm das, während er Dich gleichzeitig dafür verachtet, dass Du das zulässt.
Ich rieche mal wieder Übles.
 
  • #26
Ich bin die, die immer über mindestens einen Satz stolpert.

Also - wenn du was nicht willst - dann ist das deine freie Entscheidung. Dann gibt es kein "Er lässt das nicht zu".

Aber du schreibst, dass ihr beide Drama liebt. Da haben sich wohl zwei gefunden ... Besser zwei gleichgesinnte Dramamenschen, als wenn nur einer Drama will und es den anderen ausbaden lässt.

Obwohl - so ähnlich scheint es bei euch ja auch zu sein. Ich vermute, er passt in dein Beuteschema, weil du ihn hübsch findest.

Eigentlich müsste es dir gelegen kommen, dass er dir nun aus dem Weg geht. Das fühlt sich zwar nie gut an, wenn man sich etwas anderes erhofft hat. Es könnte dir aber mehr Drama ersparen.

Das vielleicht noch: Männer, die ständig Bewunderung von Frau(en) brauchen, können ziemlich anstrengend werden. Sie wollen permanent Bewunderung und Aufmerksamkeit - aber geben das nicht zurück.
 
  • #27
Dann geniesse das doch bitte, aber belästige das Forum nicht damit.
Wenn du dich durch meinen Thread belästigt fühlst, ignoriere ihn bitte einfach.
Der hat Bock, Dich klein zu halten, Dein Selbstwertgefühl zu schreddern und Dich zu kontrollieren. 100% toxisch. Nimm da bloß Reißaus, wirklich!
Das Gefühl hab ich eigentlich auch schon die längste Zeit aber ich war mir nicht sicher. Danke für deinen Kommentar.

Aber du schreibst, dass ihr beide Drama liebt. Da haben sich wohl zwei gefunden ... Besser zwei gleichgesinnte Dramamenschen, als wenn nur einer Drama will und es den anderen ausbaden lässt.
Das denk ich auch. Ich langweile mich schnell.
Aber wie beschrieben möchte ich hier niemanden nerven, ich bin froh dass das ein anonymes Forum ist, man sich hier nicht verstellen muss, und seine Gedanken ungefiltert niederschreiben kann.
Ich danke euch für eure Kommentare und Antworten.
 
  • #28
Auf Wortwechsel der Männer dieser Art würde ich zukünftig nicht mehr eingehen. Wie willst du denn jemals eine erfolgreiche Beziehung führen, wenn du auf Drama stehst
Ich erkenne bei FS eine Beziehungsunfähigkeit! Es fehlt an Selbstliebe, Selbstwert, Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen, Selbsttreue, Selbstschutz, Selbstverantwortung und vieles mehr!
Er ist halt seit langer Zeit der erste Mann, der Verliebtheitsgefühle in mir auslöst, an den ich ständig denken muss und der auch ziemlich gut in mein Beuteschema passt.
Unglaublich!
Ich werde nie verstehen, was manche Menschen sich freiwillig reinziehen. Das muss eine Form von irgendwie doch lustbringendem Masochismus sein. Dein letzter Beitrag spricht ja Bände.
Du möchtest Dich offenkundig beleidigen, abwerten und oberlehrerhaft behandeln lassen. Die absolute Respektlosigkeit scheint Dir irgendwie doch zu gefallen.
Ich werde das auch nie verstehen, solche Menschen sind emotional nicht erwachsen, großes Problem!

Ich vermute, er passt in dein Beuteschema, weil du ihn hübsch findest.
Genau so ist das, reine optische Oberflächlichkeit, die nur Probleme erzeugt!
Eigentlich müsste es dir gelegen kommen, dass er dir nun aus dem Weg geht. Das fühlt sich zwar nie gut an, wenn man sich etwas anderes erhofft hat. Es könnte dir aber mehr Drama ersparen.
Zustimmung!
Das vielleicht noch: Männer, die ständig Bewunderung von Frau(en) brauchen, können ziemlich anstrengend werden. Sie wollen permanent Bewunderung und Aufmerksamkeit - aber geben das nicht zurück.
Auch Zustimmung!
 
  • #29
Es gibt bereits jetzt einen gewissen Machtkampf zwischen uns, er sagt, ich würde mit ihm konkurrieren wollen, das gefällt ihm nicht und damit hat er sogar Recht.
Keine Ahnung, ob dieser Kampfmodus von ihm oder von mir ausgeht, ich möchte das eigentlich auch nicht.
War dieses Kräftemessen schon vorher spürbar bei den vorherigen Dates oder erst beim vorerst letzten, als du mit Camus „Pest“ ankamst, wo er nichts erwidern konnte? Wenn es schon vorher schon spürbar war, dann warst du nervös, weil er und du unberechenbar seid und du nicht weißt, wie sich euer Treffen entwickelt, weil die Gleichmäßigkeit fehlt, und auch weil du merkst, er will Bewunderung, die du aber auch deinerseits von ihm willst.

Aber worüber habt ihr denn gestritten, wenn er

Warum ich denn so ruhig sei, dass ich mehr reden und kreativer sein soll bei der Themenfindung.

Bei jeder nicht besonders schlagfertigen Antwort von mir wurde er leicht sauer.

Er fühlte sich wohl allein verantwortlich für die Aufrechterhaltung des Gesprächs, fing an, herumzudrucksen und sich unbeholfen zu verhalten.

Wie kam es dann zu
Womit?

Er führte das Gespräch und Du wolltest dabei lustig & schlagfertig sein, und bei ihm kam es dann pampig und streitlustig an? Oder kippte plötzlich seine Stimmung oder rutschtet ihr zufällig in ein hitziges Thema?

Doch spürte ich auch, dass er sich dieser Aussage nicht sicher war. Ich sagte dann, ich möchte ihn trotzdem bald wiedersehen, er sagte, er mich auch. Das glaubte ich ihm in dem Moment.
Er ist hier unklar, einerseits Androhen letztes Treffen und andererseits baldiges Wiedersehen; er hält sich damit jegliche (Hinter-)Tür offen. Beim nächsten Mal wirst du erst recht nervös sein, weil du nicht weißt, wie der Abend zwischen Euch sich gestaltet und schon gar nicht wie er endet.
Nervosität wirst du nicht spüren, wenn du bereits eine Vorstellung vom Menschen hast und mit ihnen umgehen kannst; also schon weißt, wie sie sich absehbar verhalten; ansonsten trinke vorher einen Prosecco für die Nerven und stelle Dir zunächst einen super positiven Verlauf vor und denke erstmal dann gar nicht viel über das Treffen nach. Versuche auch mal als Übung Achtsamkeit, so dass du dich aus der Situation, wenn sie hitzig wird, Dich kurz rausnehmen kannst, ohne dich voll darauf gleich einzulassen. Oder du kannst bei einem anstehenden Treffen bzw. beim Treffen dein Flüssigkeitsbedarf auf 2,5 Liter am Tag hochschrauben, dann regelt dies kurzzeitig deine Blase. Außerdem kann man mit Getränken (Wasser, Softgetränke zwischendurch) also den Gläsern, auch gut erstmal die eigene Nervosität überspielen.
 
  • #30
Wir haben sogar gestritten, uns gegenseitig provoziert. Aber gehen wollte er auch nicht.
Wer's braucht.
Basic Instinct als Film ist nichts dagegen :cool:
Er sagte noch, es wäre unser letztes Treffen gewesen, ich würde ihn zu sehr stressen. … Ich sagte dann, ich möchte ihn trotzdem bald wiedersehen, er sagte, er mich auch. Es ist offensichtlich, dass wir beide auf Drama stehen.
Aber sowas von.
Dann macht doch beide euer Ding.
Dafür brauchst du doch dieses Forum nicht.
 
Top