• #1

Neue Beziehung! Erster Sex: Wie lang soll ich warten?

Hi, ich bin männlich, knapp Ü30 und bin seit 2 Wochen frisch in einer Beziehung. Es ist die erste seit relativ langer Zeit und obwohl wir uns gerne mögen und bisher alles schön war, mache ich mir ständig Sorgen, etwas "falsch" zu machen und das hemmt mich. Wir hatten bisher auch noch keinen richtigen Geschlechtsverkehr, weil ich sie zu nichts drängen will. Ich bin mir aber nicht sicher, ob sie nicht vielleicht schon wollen würde, aber davon ausgeht, dass ich als Mann den ersten Schritt machen sollte..? Was denkt ihr, wie lang soll ich noch warten? Oder sollte ich einfach "machen" und schauen, ob sie darauf einsteigt, oder mich bremst? Mädels, wie zeigt ihr einem Typen, wenn ihr bereit seid, mit ihm zu schlafen? Danke, Phil
 
  • #2
Willst Du eine Frau, die Du zum Sex "drängen" musst? Falls nicht machst Du es genau richtig. Spüre was sie mag, worauf sie anspricht und natürlich was sich für Dich gut anfühlt.
Vielleicht hat sie auch negative Erfahrungen mit Sex gemacht oder sie will Dir vorher etwas erzählen, ist aber innerlich dazu noch nicht ganz bereit. Es gibt viele gute Erklärungen.
 
  • #3
Hallo Phil, an deiner Stelle würde ich es einfach probieren, sozusagen vortasten. Wenn ich mit einem Mann zusammen bin und Sex möchte, merkt er das definitiv, denn mein Körper sucht die Nähe, d.h. ich signalisiere es durch Körpersprache und da sind als Beispiel meine Beine gewiss nicht eng übereinander geschlagen - Im Gegenteil
 
  • #4
Ich finde, du machst dir Gedanken wie ein kleiner Junge.
Ich drück es jetzt mal ordinär aus: wenn du Bock hast, mit ihr zu schlafen, dann sag ihr das doch einfach!

, weil ich sie zu nichts drängen will. Ich bin mir aber nicht sicher, ob sie nicht vielleicht schon wollen würde, aber davon ausgeht, dass ich als Mann den ersten Schritt machen sollte...
Findest du nicht, dass man mit knapp über 30 in der Lage sein sollte, zu kommunizieren ohne diese ständigen Interpretationen, was sie denken könnte, wenn du jetzt machen würdest, was sie denken könnte.....:p
Wenn man immer nur erraten muss, was der andere von einem erwarten könnte, ist das doch ein wenig anstrengend auf Dauer, oder nicht?

Ich meine, nimm es mir nicht übel, aber man kann sich auch anstellen. Was soll diese Angst, etwas falsch zu machen? Ihr seid doch schon in einer "Beziehung", wie du sagst. Da wird man doch auch mal was falsch machen dürfen? Sie hat dich doch gern. Außerdem frage ich mich, wieso die Gefahr besteht, etwas falsch zu machen, mit einem Menschen, mit dem schon klar ist, dass man in Beziehung ist. Oder ist es vielleicht doch nur die Anbahnungsphase einer Beziehung, und die Gefahr besteht, dass sie morgen ihr Zeug nimmt und geht?

Und, um deine Frage zu beantworten: es ist unterschiedlich. Manchmal war ich die treibende Kraft, manchmal er. Zumindest waren, wenn man sich schon geküsst hat, immer beide bereit, auch miteinander zu schlafen. Warum auch nicht?
 
  • #5
Hi!

Also nach zwei Wochen schon Sorgen wegen Sex und ob sie schon will oder nicht, würde ich mir noch nicht machen. Sie wird es dich schon merken lassen, wenn sie nicht nur Lust auf Kuscheln sondern mehr hat.
Wenn du länger Single warst, ist das Warten zwar noch schwerer, aber ruiniere dir nichts mit zu viel Ungeduld. Gib ihr noch ein paar Wochen Zeit, bevor du mehr und mehr Zeichen setzt, dass du sehr auf mehr Nähe brennst.

LG
 
  • #6
Was willst Du denn da überstürzen? Ihr seid zusammen. Das ist der Startschuss. Sie will.

Für heutige Verhältnisse ist das sogar eine recht ungewöhnliche Reihenfolge.
 
  • #7
Ganz einfach. Denke/rede weniger und handle mehr.
Wenn du das Gefühl hast, dass das Miteinander/die Atmosphäre passt, dann lasse es darauf ankommen. Wenn sie nicht will, wird sie dir das signalisieren. Ach. Und die Kondome nicht vergessen. Nicht, dass es an deren Fehlen scheitert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Deine Gedanken ehren Dich, es gibt genügend Frauen, (auch Männer), für die Sexualität und der Umgang damit nicht einfach ist.
Dann ist Behutsamkeit wichtig.

Schalte mal den Kopf aus.
Körpersprache sagt viel, nähere Dich an, in dem Tempo, wie es für Dich passt und Du merkst, wie sie reagiert.
Vielleicht reagiert sie auch irgendwann nicht nur, sondern wird aktiv?

Heute kann ich ergänzend verbalisieren, ggf. Klartext reden. Nicht alles funktioniert über Körpersprache.
Aber das wäre noch vor einigen Jahren undenkbar gewesen, die Hemmungen zu groß.
Heute kann ich sehr präzise werden, mein Selbstbewusstsein ist stark genug, Wünsche, Zweifel, Bedürfnisse zu äußern.
Aber - ich bin inzwischen 46, und das war ein Prozess.

Du schreibst nichts über sie, aber weißt Du, ob und welche inneren Barrieren sie hat?
Manchmal reicht die Prägung aus dem Elternhaus, dass Frau keinen Spass am Sex haben darf, dass eine anständige Frau keine Bedürfnisse hat,...
Oder sie hatte unangenehme Erfahrungen.

Oder - sie sitzt da und fragt sich, warum wird er nicht endlich initiativ? Bin ich unattraktiv, was stimmt nicht? Frauen zweifeln oft an sich selbst und suchen in sich die Ursache.

Alles möglich.
Wage es, und bleib einfach aufmerksam. Ihr habt eine Beziehung, dann sind beidseitig tragfähige Gefühle da.
Und genießt die Vorfreude. 2 Wochen ist nicht so lang.

Alles Gute,
W,46
 
  • #9
Bei mir hat sich das einfach ergeben, wenn auch die Initiative von meinem Freund ausging. Er hat sich so zu sagen langsam vorgetastet. Was soll auch passieren? Wenn ihr euch seit zwei Wochen regelmäßig seht dürftet ihr euch doch schon vertraut genug sein. Irgendwann wächst ja auch das Verlangen nach Sex. Falls sie doch noch warten möchte, kann sie es dir ja sagen.
 
  • #10
Hallo Phil,

geh selbstbewusst vor und höre auf, dir über alles Sorgen zu machen. Was kann schon passieren?
Du sagst doch selber, dass bis jetzt eure Beziehung super gelaufen ist.
Dann zeig ihr, dass du sie willst. Wenn sie was dagegen hat, wird sie es dich wissen lassen.
Mach ihr die richtigen Komplimente, zeige ihr durch deine Körpersprache deine Wünsche.
Wenn sie dieselben Gefühle und Begierden hat, dann merkst du das sofort.

Bei mir selber beruhte das Verlangen nach Sex, immer auf Gegenseitigkeit. Ich habe ihm, genau wie er mir, signalisiert, dass ich ihn will. Durch Berührungen, durch Blicke, durch eine bestimmte Art zu reden. Das alles gehört dazu, um zu erkennen, dass der andere bereit ist dafür.
Wie alt ist denn deine Freundin überhaupt?

Wenn du etwas Erfahrung hast, dann frag sie bei allem, wenn es zum Sex kommt und du noch nicht genau ihre Vorlieben kennst, ob ihr das gefällt, was du gerade tust. So könnt ihr immer weiter gehen in euren Fantasien ohne dass der andere irgendwie überrumpelt wird.

Viel Glück
Santosha
 
  • #11
Für Ü30 machst Du Dir zu viele Gedanken. Zu lange warten kann auch unattraktiv wirken. Einfach machen! Wenn sie keine Lust hat, wird sie das schon kommunizieren.
 
  • #12
Jetzt muss ich mal doof fragen, aber ergibt sich das nicht einfach, vor allem wenn ihr wohl schon in einer Beziehung seid? Ihr werdet euch ja sicherlich dann privat treffen, übernachten, knutschen, kuscheln. Wie kann es dazu dann nicht kommen? Versteh ich wirklich einfach nicht, nicht böse gemeint.
 
  • #13
Hi Phil,

ehrlich geschrieben hat sich diese Frage mir nie gestellt und es stimmt mich schon nachdenklich, dass Du Dir diese stellst.

Irgendwann war man(n) und frau so vertraut, dass es einfach gepasst hat. Man ist immer mehr ein Schritt aufeinander zu gegangen und dann hat es einfach gepasst.

Tue einfach das und wonach Dir ist. Wenn Du Dich verstellst und schon jetzt Dich hinterfragst, finde ich das sehr bedenklich. Du bist nicht authentisch und scheinst diese Frau(en) nicht wirklich und richtig wahrzunehmen.

Einen allgemeingültigen Zeitrahmen gibt es nicht, aber ich hoffe und denke, dass weißt Du. Wenn nicht ... :(
 
  • #14
Ich rate dir, sei nicht so sehr im Kopf.
So was muss man nicht "theoretisch" beantworten.
Und schon gar nicht ohne sie.
Verlass dich mal auf den Bauch.

Wenn ihr da seid, wo es möglich ist, miteinander zu schlafen - zum Beispiel bei dir in der Wohnung - dann lass es einfach mal laufen wohin es laufen "will". Du kannst vorsichtig stets ein Stück weitergehen - und wo du Widerstand bemerkst, gehst du wieder ein Stück zurück.

Und bei der nächsten Begenung wieder, denn irgendwann (wenn sie auf dich steht) wird sie genug Vertrauen zu dir haben für "echten" Sex.
Einen zeitpunkt, wann es sein "muss" gibt's auch nicht. Mit einer war ich schon beim dritten Date so weit. Mit einer anderen erst nach vier Wochen. Es ist unwichtig, wie schnell es geht ;)

Mach dir nicht so'n Kopf. Verlass dich auf deinen Bauch.

Viel Glück dabei!
tabbi
 
  • #15
Deine Sorge etwas falsch zu machen, hemmt Deine Wahrnehmung.
Spätestens wenn Deine Hände beim küssen auf Entdeckungsreise gehen, wird sie reagieren.
Wenn sie nicht will, wird sie sich entziehen...Atmung, Reaktion musst Du nur wahrnehmen, kommt ihr Becken Deiner Hand später entgegen, dann viel Spaß Euch Beiden...
 
  • #16
Lass dich einfach von deinen Gefühlen leiten!
 
  • #17
Also ich bevorzuge ja Männer, die ein bisschen mehr MANN sind, sich also einfach mal nehmen, was sie wollen.
Wenn du Lust auf Sex hat, dann hab Sex mit ihr.... küss sie, zieh sie aus und wenn sie nicht will, wird sie schon was sagen.
Frauen sind es in der regel gewohnt, dass ein Mann da etwas mehr das Zepter in die Hand nimmt und haben auch gelernt, deutlich zu sagen, wenn sie etwas nicht wollen.
Mir ist es ja ein Rätsel, wie man 2 Wochen zusammensein kann, ohne Sex zu haben!?
Ich gehe davon aus, dass sie es regelrecht erwatet, dass du jetzt mal klar an den Start gehst und Sex mit ihr hast.
Du bist 30... und wenn sie nicht 18 ist, wird sie wissen, was kommt und es wird sie nicht erschrecken ;-)
Frauen wollen übrigens genauso gerne Sex wie Männer - sie dürfen es allerdings nicht so deutlich zeigen und meinen das zumindest.
Du bist für meinen Geschmack viel zu zögerlich. Nur Mut!
 
W

wahlmünchner

  • #18
Oh man...
Bin ich froh das wenigstens nicht ALLES in meinem Leben kompliziert war.. Das natürlichste auf der Welt ist es eben jedes Mal ein bisschen weiter zu gehen.
Mal nur küssen und angezogen kuscheln..dann weniger angezogen kuscheln, sich massieren...( an harmlosen Stellen)..dann mal an den Körper des anderen drücken ( deine Erregung wird ihr dann wohl nicht entgangen sein)
Irgendwann ist es dann soweit das man sich versucht die Unterhosen auszuziehen.
Will sie das nicht: ein klares Nein für den Moment. ( nach 3 solchen Neins würde ich nachfragen warum : zu früh? Zu hell? )
Es gibt kein zu früh oder zu spät.
Ich kenne Paare die waren am ersten Abend intim und Paare die waren es erst nach Monaten.
Wichtig ist das beide sich damit wohlfühlen.
Und wichtig: Sex ist nicht nur Penetration. Es wäre echt mal fein, wenn das in allen Männerköpfen endlich ankommen würde.
Es gibt so viel mehr Möglichkeiten sich sexuell zu betätigen..
 
  • #19
Also ich bevorzuge ja Männer, die ein bisschen mehr MANN sind, sich also einfach mal nehmen, was sie wollen.
Du meinst es sicher nicht so, aber das klingt ein bisschen ... gewaltsam.
Mir ist es ja ein Rätsel, wie man 2 Wochen zusammensein kann, ohne Sex zu haben!?
Ich gehe davon aus, dass sie es regelrecht erwatet, dass du jetzt mal klar an den Start gehst und Sex mit ihr hast.
Mir ist es ein Rätsel, wie man nach zwei (2!) Wochen, also als nicht gerade Fremde, aber als einander noch wenig vertraute Personen Sex miteinander haben kann. Es ist doch eine allmähliche Eskalation: man hält sich an den Händen, kuschelt, küsst sich, streichelt sich an allmählich immer intimeren Stellen, hat dabei immer weniger an - und schläft schließlich miteinander. Gerade dieses langsame Sich-Annähern ist erotisch, spannend, aufregend, erregend. Ich spreche von langsamem Sich-Näher-Kommen, von prickelnder Erotik, nicht davon, überstürzt in die Federn zu springen. Dabei entgeht einem frischverliebten Paar so viel!
 
  • #20
Ich kann @Tini_HH nur zustimmen, auch wenn es die Kampffeministen nicht so gerne hören. Ran an den Speck bzw. die Frau, sexuelle Dominanz hat nichts mit allgemeiner Dominanz zu tun und auch nette Männer sollten im Bett ein bisschen den Ton angeben. Es ist nicht schlecht, wenn Männer signalisieren, dass sie Lust auf einen haben.

Das ist basierend auf meinen Vorlieben, und auf denen vieler anderer Frauen, es gibt bestimmt auch einige die da jetzt aufschreien werden. Im schlimmsten Fall kann sie dich ja abweisen. Dann würde ich aber langsam mal die Konversation suchen und allgemein so die grundlegenden Eckpfeiler eurer Beziehung abstecken, wer was erwartet etc.

Alles Gute!
 
  • #21
Du meinst es sicher nicht so, aber das klingt ein bisschen ... gewaltsam
Ganz Ehrlich? Ich habe von meinen " Frauen" beigebracht bekommen, dass ich mir auch mal nehmen soll was ich will. Sprich sie wollten genommen werden. Ich merkte schnell wann sie diese Gelüste in den Augen hatten Grins... durch gesten oder bestimmte Aussagen. Und dann ging es ran an den Speck.Anderherum genau so. Wenn sie merkten ich war nicht abgeneigt, was eh sehr selten ist, wurde ich gar nicht gefragt. Da machten/machen sie einfach Dinge wo du nur da stehst oder liegst und sagst " Hallo mein Fräulein" Es sind immer die Augenblicke die passen müssen. Dann läuft es von ganz alleine. Kopf ausschalten und machen, nicht denken.
m45
 
  • #22
Eine Frau, die in 2 Wochen nicht in die Gaenge kommt, kommt auch in 4 Wochen nicht, das ist meine umfangreiche Erfahrung, sie braucht und will kein Sex, das gibt es oft bei Frauen, habe dies oft erfahren und erlebt.
Weiß nicht was für Erfahrungen mit Frauen gemacht hast. Mein ist immer, dass man wenn es richtig gut passt gemeinsam will und es viel mehr Spaß macht. Wenn man sich erst so halb kennt gleich mal voll ran zu wollen wird von den meisten Frauen, schlecht aufgenommen und macht dauerhaft6en Schaden. Etwas Geduld, wenn es für einem die Richtige ist, läuft es dann um so besser und man hat seine Chance nicht zu früh verspielt. Gleich rann wenn es dir egal ist ob es nachher aus ist und das nächste Betthäschen suchen willst.
 
  • #23
Gerade dieses langsame Sich-Annähern ist erotisch, spannend, aufregend, erregend. Ich spreche von langsamem Sich-Näher-Kommen, von prickelnder Erotik, nicht davon, überstürzt in die Federn zu springen. Dabei entgeht einem frischverliebten Paar so viel!
Gegen Prickeln habe ich nichts. Wieso ich deswegen 2 Wochen Händchenhalten muss, weiß ich nicht.
Ich bin da anders. Wenn ein Mann nicht klar zeigt, dass er mit mir schlafen will, wenn wir schon knutschen und fummeln oder im Bett liegen, dann verliere ich die Lust und das Interesse.
Ich bin keine 16 mehr, dass ich mich irgendwie "aufheben" müsste und ich habe auch nicht den Anspruch beim 1. Sex mit neuem Mann, dass da gleich ein Feuerwerk der Emotionen explodieren muss.
Man lernt sich auch beim Sex kennen und die prickelnde Erotik ist sowieso die ersten 2-3 Monate enorm.
Ich finde es sexy, wenn ein Mann scharf auf mich ist und mir das zeigt.
Falls mir das irgendwie zu schnell gehen sollte, kann ich das durchaus formulieren - da reicht ein sanfter Druck oder ein Stoppen - allerdings finde ich es fast fies, wenn ein Mann mich in Grund und Boden knutscht und mich überall anfasst und dann wars das!?
Für mich ist die Luft auch nicht raus, nur weil ich einmal mit einem Mann geschlafen habe - da fängt es erst mal an, spannend zu werden.

Also lieber FS, wenn du kein kleines Mädchen datest, wird sie sich nicht erschrecken, wenn du mit ihr schlafen willst, denn das ist in der Regel kein Opfer für eine Frau - die will das ganz genauso wie du.
Irgendwann muss man sich einfach nicht mehr zurückhalten - wie gesagt wäre bei mir die Luft raus, wenn ein Mann mit mir nur bisschen knutschen und Händchenhalten wollte - und das 2 Wochen lange -Hilfe!? :)
Knutschen und Händchenhalten ist großartig und kann auch mal spannender sein als Sex - aber wie gesagt: Wenn du schon mit der Frau im bett liegst und knutschst, dann komm zu Potte. Ein bisschen Dominanz gehört zum Mannsein dazu.
Ich als Frau hätte das allerdings schon alleine ins Laufen gebracht, wenn da nichts vorangeht :)
 
  • #24
Dieses "Frauen brauchen Zeit" halte ich für ein Märchen.

Ich weiß sofort und noch vor dem Kennenlernen, ob ich mit dem Mann ins Bett gehen könnte oder eben nicht, weil er mir nicht sympathisch/erotisch genug ist oder ich ihn nicht riechen kann. Und das wusste ich schon mit 16. Und ich würde mich jetzt nicht als allzu offen bezeichnen!

Wenn ich mit einem Mann keinen Sex will, dann gehe ich zeitig auf Abstand und treffe mich nicht mit ihm daheim, um nicht in brenzlige Situationen zu kommen, wo ich dann schlecht Nein sagen kann. Für Frauen wird das nämlich schnell gefährlich, mit Männern alleine zu sein. Als Frau muss man immer und in jeder Situation damit rechnen, angefummelt zu werden oder mehr. Das ist ganz normal für jede Frauen/ jedes Mädchen.
 
  • #25
Dieses "Frauen brauchen Zeit" halte ich für ein Märchen.
(...)
Als Frau muss man immer und in jeder Situation damit rechnen, angefummelt zu werden oder mehr. Das ist ganz normal für jede Frauen/ jedes Mädchen.
Beides wohl sehr subjektiv.

Nein, ich werde nicht dauernd befummelt, angemacht, rechne auch nicht damit und würde es schon gar nicht zulassen.

Ich gehe mit verschiedenen Menschen respektvoll und höflich um, freundlich, zugewandt, offen - und erlebe das gleiche zurück.
Vielleicht liegt es also am Umfeld, an den Leuten, mit denen man sich umgibt, vielleicht an dem, was man ausstrahlt.

Und, liebe Martina, es gibt Frauen (wie Männer), denen Sexualität wichtig ist, diese genießen können, aber dafür sich die Zeit zum Kennenlernen und Vertrauen nehmen wollen, wie lange dieser Zeitrahmen auch immer ist.
Einen Mann, den ich date, bei dem ich mir Sex nicht vorstellen kann, date ich auch nicht weiter - aber zwischen Vorstellung und Realisierung kann durchaus aus o.g. Gründen einiges an Zeit liegen. Das hängt dann davon ab, wann es stimmig ist für beide, beide wollen. Feste Zeitpläne gibt es nicht, das ergibt sich.

Nicht alles, was jenseits Deiner Vorstellung lebt, ist ein Märchen, bzw. Deine Vorstellungen / Ideen definieren nicht, was generell normal ist, nur das,was Du als normal bezeichnest.
 
  • #26
In meinen Beziehungen gab es bereits nach dem zweiten oder dritten Treffen hemmungslosen Sex, wobei stets die Mädls die Initiative ergriffen hatten und es einfach selbst wollten, ohne dass ich Überredungskünste hätte anstellen müssen. Ich denke, dass dies einfach individuell ist, da manche Frauen offener und aufgeschlossener zu Sex stehen als wiederum andere...