G

Gast

  • #1

Neue Freundin des Ex kriminell-wie geht es weiter?

Mein Ex und ich sind mittlerweile seit gut einem Jahr geschieden. Seit circa drei Monaten hat er eine neue Freundin, was er mir jetzt mitgeteilt hat. Bisher hatten wir ein sehr gutes Verhältnis. Er sieht unsere Kleine, sieben Jahre, regelmäßig zweimal in der Woche. Über unser gutes Verhältnis bin ich sehr glücklich. Nun möchte eher, dass seine neue Partnerin unser Kind kennen lernt. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen. Nur musste ich leider erfahren, dass die Neue bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist durch Eigentumsdelikte, Unterschlagung von Geld Diebstahl und einige sonstige Delikte. Jetzt stelle ich mir die Frage, ob ich den Umgang insofern einschränken kann, dass die Kleine die neue Frau nicht kennen lernt. Vielleicht hat einer von euch das rechtliche Wissen, mir diese Frage zu beantworten.

<- mod Bitte beachten Sie, das hier Laienmeinungen geäußert werden, die keine Rechtsberatung ersetzen! >
 
G

Gast

  • #2
Von wem hast Du denn erfahren, dass sie eine kriminelle Vergangenheit hat, von ihm? Was sind das denn für andere Delikte?
 
G

Gast

  • #3
Und die letzte Diebstahlstat ist aus diesem Sommer. Außerdem gibt es noch einige Anzeigen mit dem Hintergrund der häuslichen Gewalt, wo sie geschädigt ist...
FS
 
G

Gast

  • #4
Frag einen Anwalt. Ich glaube aber, dass die Chancen da gut sind.

Und du hast völlig Recht mit deinen Befürchtungen.
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS.
Ich bin selber Mutter von drei Kindern und verstehe deine Besorgnis. Natürlich wünscht man seinem Kind nicht, dass es in Kontakt mit kriminellen Personen kommt.
Du schreibst, dass du einen guten Kontakt zu dem Vater hast. Kannst du vertrauensvoll mit ihm reden. Mit vertrauensvoll meine ich, dass keine Vorwürfe kommen sollen (Vorwürfe zerstören immer), sondern dass du ihm viel viel Verständnis und Empathie darlegst, dass du besorgt bist. Vielleicht ist diese Dame ja wegen ihres Vorlebens ja besondre spannend, und der Mann ist fasziniert. Wenn das so ist, wird er sie sehr schnell wieder fallen lassen, denn ein so gearteter Mensch bringt sehr viele Probleme mit sich. Am Anfang ist alles schön, doch die Probleme zeigen sich schnell. Versuche nicht, ihn von der Dame abzubringen, sondern reichte ruhig über deine Gedanken. Das wird er sicherlich respektieren.
Vielleicht aber könntest du mit einer fachlich ausgebildeten Person reden, z.B. auf dem Jugendamt. Diese können dir Ratschläge geben. Jedoch solltest du deinem Ex-Mann nicht davon berichten, sodass er sich nicht bedrängt fühlt.
Ich wünsche dir viel Glück !!!
 
G

Gast

  • #6
Wenn Du so ein gutes Verhältnis zu Deinem Ex hast, dann sprich doch mit ihm über Deine Besorgnis. Wo ist dann das Problem? Er wird schon auf seine/Deine Kleine gut aufpassen und dafür sorgen, dass das auch so bleibt. Vertrau ihm. Ich denke, Du hast Angst, weil Du es irgendwie auf "komischen" Wege erfahren hast und er Dich dafür rügt. Desweiteren kannst Du ja auch Deine Kleine erstmal beobachten, wie sie sich dann entwickelt. Und wozu gleich Ämter einschalten, wenn das Verhältnis zum Ex freundschaftlich gut ist. Reden, Vertrauen, Einsicht beim eigenen Kind hilft da doch schon.
 
  • #7
Also wenn sie die Geschädigte ist, daraus kann man ihr wohl keinen Strick drehen. Wenn sie Täterin ist, da würde ich doch genau mit dem ex klären wie er verhindern will, dass sie diese Moralvorstellungen an das Kind weiter gibt
 
G

Gast

  • #8
Ich würde Deinem Ex auch verdeutlichen, das Euer gutes Verhältnis und der einvernehmliche Umgang mit Eurem Kind durch diese Frau doch erheblich beeinträchtigt werden kann. Eine psychisch und physisch drangsalierte Frau, die zudem noch kriminelle ist, ist sicherlich nicht der optimale Umgang für Eure Tochter und nur darum gehts.
 
Top