• #1

Neuer Kollege als Geliebter?

Hallo zusammen,
Ich habe folgendes Problem:
Vor ca. 1 Monat ist ein neuer Kollege gekommen.... wir haben uns vorgestellt angesehen und es hat gleich irgendwie geknallt...
Ich, w . 44 J. bin seit 15 Jahren in einer Beziehung 1 Sohn , 8 Jahre.
Leider sind wir irgendwie nie über den Kumpelstatus hinweggekommen ...wir waren sehr gute Freunde sind um die Häuser gezogen u.s.w... betrunken hatten wir dann immer Sex.
Da wir beide niemanden hatten sind wir halt irgendwie zusammen geblieben und dann kam das Kind....
Wir verstehen uns, alles gut aber halt wie beste Freunde....da war nie so eine Leidenschaft...
Sooo und jetzt der Kollege der in mir ein Feuer entfacht .... wir konnten auch gleich sehr gut darüber sprechen, dass da was brennt zwischen uns.
Ich habe ihm natürlich meine Situation gesagt...
Er sagt er möchte niemanden so etwas ( Betrügen ) an tun .
Okay akzeptiert...
Aber er ist auch " nur " ein Mann und kann meinen ständigen Reizen nicht mehr wieder stehen..
Ich kann an nichts anderes mehr denken kann nicht mehr schlafen und essen habe schon 5 Kilo abgenommen .
Was mache ich nur??? Soll ich eine Affäre anfangen? Vielleicht geht es mir dann besser?
 
  • #2
Was würdest Du denn gewinnen? Oder frage Dich mal, was Du verlieren würdest. Stell Dir das Gesicht Deines Mannes und Deines Kindes vor, wenn Du ausziehst oder die Familie entzweit wird.

Es ist ein großes Geschenk, wenn man sich nach Jahren noch gut versteht. Lange Zeit im Leben hätte ich sehr viel drum gegeben, Sicherheit und einen guten Partner zu bekommen, einer, der zu Dir hält und ein bester Freund ist verdammt viel wert.

Überlege Dir gut, was Du kaputt zu machen bereit bist. Auch die Menschen enttäuschen, die auf Dich gebaut haben? Haben sie es verdient?

Udo Jürgens sagte, Treue sei eine Frage der Gelegenheit, nicht des Charakters. Und ich sage: Du hast nun Gelegenheit Charakter zu zeigen.

Und es gab auch schon Leute, die sind zwischen zwei Stühle gefallen. Und keinem hat es leid getan.

Ehe ich es vergesse: never fuck the company. Dann hättest Du ja bald eine weitere Baustelle, wenn was schiefgeht. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß.
 
  • #3
Was mache ich nur??? Soll ich eine Affäre anfangen? Vielleicht geht es mir dann besser?
Es wird dir dann extrem noch viel schlechter gehen! Warum? Weil du nichts bereinigt hast!
Seit 15 Jahren in einer so miesen und falschen Beziehung? Ich glaub nicht! Und da muss ein neuer Typ dein Beziehungsproblem lösen? Geht auch nicht! Trenne dich sauber und lebe dann erstmal mindestens ein Jahr alleine, dann hast du bessere Karten für eine neue Beziehung mit einem neuen und passenden Mann, mein erfahrener und guter Tipp!
 
  • #4
Liebe FS,

dir geht es vielleicht besser, aber die beiden anderen, daran Beteiligten, dein Mann und dein Geliebter?????
 
  • #5
Hm, wie alt bist du? Nein, natürlich sollst du keine Affäre anfangen, damit es "dir dann besser geht", abgesehen davon sind Satzzeichen keine Rudeltiere. Dir wird es vielleicht kurzfristig besser gehen, aber was für einen Schaden wirst du damit deinem Sohn zufügen? Und was für eine Vorbildfunktion du ihm damit auch noch vorlebst?

Und was ist daran zu viel verlangt, erst mit dem Vater deines Kinder Schluss zu machen, bevor du mit dem Kollegen schläfst? Dann hast du integer gehandelt und kannst dir morgens noch in den Spiegel schauen.

Du bist ja noch nicht einmal verheiratet, du könntest dich theoretisch super fix trennen. Keine mühsamen Scheidungsverhandlungen, evtl. gemeinsam erwirtschaftetes Vermögen lässt sich viel leichter trennen, kein Trennungsjahr, keine teuren Anwälte, du kannst klar Schiff machen und einen sauberen Schlussstrich darunter ziehen. Wieso tust du es nicht? Tut mir Leid, für solche Aktionen habe ich kein Verständnis.
 
  • #6
Erzähl die ganze Sache offen und ehrlich deinem Partner! Seinen besten Freund lügt man nun einmal nicht ins Gesicht. Würdest du dich damit wohl fühlen? Es ist nun mal passiert: Es hat geknallt zwischen dir und dem neuen Kollegen. Ignorieren kann u soll man so etwas auch nicht. Entweder du und dein Partner ihr übersteht das u es findet sich ein Weg, oder es ist bald zu Ende mit eurer Beziehung. 100% verdorben wird eine Beziehung durch Lug und Trug. Auch wenn du Angst davor haben solltest - es ist ja auch schwer - rede offen mit deinem Partner. Er merkt bestimmt schon, dass du anders geworden bist....
 
  • #7
Ich finde keiner sollte eine Affäre anfangen.
Auch wenn es Fälle gibt, wo ich es emotional fast verstehen kann.
Neben Sex gibt es fast immer böses Blut und zusätzlich Tränen.

Ein hoher Preis für eine Nummer, den meist noch die bezahlen, die nicht mal eine hatten.

Und mit einem Arbeitskollegen sollte man auch als Single nicht im Bett landen.
Das alleine bringt meist Probleme, die man vorher nicht hatte.

Wenn du Dir und Deinem Umfeld so wenig wie möglich antun möchtest und die Affäre genießen willst dann:

Die unglückliche Beziehung fair beenden.
Neuen Job suchen
und dann gute Nacht!
 
  • #8
Du lebst also mit deinem Kumpel in einer WG. Das Kind habt ihr nur, weil ihr blau wart.
Und nun seid ihr zu bequem, euch räumlich zu trennen oder tut es einfach nicht, weil es keinen Grund gibt, aber wahrscheinlich schlichte Gründe zusammen zu bleiben, wie die Miete zu teilen und für das Kind ist es auch schöner.
Nun, dann habt ihr ja keine Beziehung und du kannst deinem Kumpel doch einfach sagen, dass du dich verliebt hast und jetzt versuchst, dem Kollegen näherzukommen.
Dein Kumpel gibt dir dann wahrscheinlich sogar Männerverstehertips, ist doch klasse !

Gaaanz so ist es doch nicht ? Evtl. würde es ihn möglicherweise doch irgendwie stören, vielleicht sogar verletzen ?
Und eure schöne WG könnte darunter leiden, dass dein Kumpel dann immer Streß macht, wenn der Neue kommt ?
Nun, dann weiß dein Kumpel also gar nicht, dass ihr nur eine WG seid ?
Nun, dann solltest du es ihm sagen.
Und erst nach der Trennung, die für dich ja keine ist, für ihn aber schon, mit dem Kollegen anbandeln.

Ach ja, vergiß nicht zu essen :)

w 49
 
  • #9
Du hast eine Beziehung und ein Kind. Nein, das ist keine Grundlage für eine Affäre. Geh dem Kollegen aus dem Weg und bitte ihn, seine Anmachen für sich zu behalten.
Sprich mit Deinem Partner vielleicht über die Öffnung der Beziehung. Dann kannst Du Dich aber auch nicht verlieben, sondern nur Sex haben. Wenn Du Dich verliebt hast, tritt einen Schritt zurück und denk das ganze weiter mit verschiedenen Ausgängen. Beziehungsschluss und neue Kollegenbeziehung, vielleicht Scheitern, vielleicht nicht, wie gut kennst Du den Kollegen, vielleicht will er Dich nicht als Partnerin, sondern sieht den Reiz nur darin, dass er Dich nicht haben kann oder "muss" (solche Männer gibt es ja auch, für die sind gebundene Frauen super, weil die nie mit dem Brautschleier wedeln werden)
 
  • #10
Den Ratschlag, die Familie sofort zu zerschlagen, weil die FS sich verknallt hat, finde ich mehr als lebensfremd. Und wer sagt denn, dass ihr Partner nicht schon auch einmal in eine andere Frau verliebt war? Das ist kein Weltuntergang.
Liebe FS, im Rausch der Hormone vergißt man leider, dass auch die stärkste Anziehung nach ein paar Monaten schwächer wird. Mal abgesehen davon, dass Sex / Liebe am Arbeitsplatz heikel sind, sehe ich drei Optionen :
-Du redest mit Deinem Lebensgefährten offen, aber nicht zu verletzend darüber
-Du riskierst eine Affäre. Wenn es nicht auffliegt, hast Du entweder die Chance zu erkennen, dass Dein Leben mit deinem Partner durchaus wertvoll ist...Deine Beziehung kann sogar besser werden.Aber: wenn es auffliegt, wird es verbrannte Erde geben. Schwierig auch, wenn der Andere Dein neuer Partner wird.
-Du verkneifst Dir eine Affäre. Allerdings wird Dein jetziger Partner dann lange keine schöne Zeit mit Dir haben, weil Du Dich nach dem Anderen sehnst und abwesend und abweisend bist
 
  • #11
Du bist nur noch halb so attraktiv für deinen Kollegen, wenn du getrennt bist, einen Scheidungskrieg im Nacken hast und das Kind am WE bei dir ist,, du alle Kosten selber tragen mußt und du irgendwie dann auch noch deinen Exmann vermisst, der dann eine neue Freundin hat...
Aber: Du hast Dich schon entschieden - du willst die Affäre und verlangst von uns was? Absolution?
Wirst du nicht bekommen.
Ich bin nicht spießig, aber eine Affäre macht eine Beziehung kapuut.
Wenn du abgebrüht genug bist, um nur den Sex mitzunehmen würde ich sagen: Mach es!
Aber: Du hast schon 5kg abgenommen und bist emotional total am Ende.
Deswegen: Lass es! Du bist nicht der Affärentyp - du verliebst Dich.
 
  • #12
Auf jeden Fall scheint der Kollege (noch) Anstand zu haben. Er will niemanden betrügen. Hoffentlich bleibts dabei. Und wenn Ihr eine Affäre hättet. Wie würde er über eine Ehebrecherin denken? Aber eigentlich bist Du das schon. Denn gedanklich ist der Ehebruch längst vollzogen
 
  • #13
Um Gottes Willen! Du hast eine stabile Beziehung und die Leidenschaft fehlt. Gut mit dem Kollegen hat es geknallt, da du möchtest ihn als heimliche Affäre neben her laufen lassen und dazu auch noch am Arbeitsplatz.
Wäre es denn für dich ok, wenn dein Freund auch noch eine Frau für nebenher hat? Dann könnt ihr die Beziehung ja öffnen, wobei ich vermute, dein Freund will das nicht.
 
  • #14
Man man man, was für seltsame Lebenskonstellationen lebt die Menschheit nur um nicht allein durchs Leben zu gehen. Mit dem Kumpel in eine Beziehung, weil es so bequem ist. Fällt mir im Traum nicht sein, selbst vor Jahrzehnten nicht!

Und eine Affäre ist natürlich auch wieder nichts Halbes und nichts Ganzes.

Wenn du für den Rest deines Lebens mit einem Mann noch einmal richtiges Kribbeln im Bauch verspüren möchtest, und der Kollege ebenfalls ernsthaft an dir interessiert ist, mache in Bezug auf den Kumpel-Partner zu Hause einen fairen Schnitt. Rede mit ihm, vielleicht denkt er genau wie du, ist froh, dass dieser Krampf von Kumpel-Partnerschaft endlich vorbei ist.

Nur, egal in welche Richtung du dich auch immer entscheiden magst, schalte vor dem Überlegen den Kopf ein...
 
D

Dagobert

  • #15
Ich würde so etwas gut überlegen. Aus den vielen schon genannten Gründen und auch aus den Gründen, die mir als Allererstes dabei eingefallen sind:

Was, wenn er mit "Ich möchte das keinem antun" in Wirklichkeit meint "Ich mag keine Frau mit Kind". Oder vielleicht meint "Ich möchte mir mit einer Kollegin nichts anfangen". Oder vielleicht "Ich mag mit Dir nicht, wenn dabei eine Familie zerbricht".

Was auch immer. Vielleicht hat er überhaupt kein Interesse an Dir und Du redest Dir das ein. Klar kannst Du dabei auch glücklicher werden, aber die Chance es nicht zu werden erscheint mir viel größer. Männer reden viel, wenn ihnen Eine gegenübersteht, die ihnen gefällt. Die können ganz schön Gas geben. Glaube mir.

Eine Frau für sich zu begeistern ist sicher eine der einfacheren Übungen für einen Mann. Du bist in viele Richtungen in einer recht schwierigen, angreifbaren Situation.
 
  • #16
Man lebt nur einmal. Dem Mann/Kumpel sagen was Sache ist und schauen, wie er reagiert. Also die Beziehung offiziell öffnen. Dann kann der Mann/Kumpel sich auch jemand anderes suchen.
Das wäre fair.
 
  • #17
Du hast ja schon genügend Antworten bzgl. Moral und Beziehung bekommen, so dass ich mir das sparen kann. Am Ende des Tages hast du nur 1 Leben und viele bereuen das was sie nicht gemacht haben mehr, als Sachen die sie gemacht haben.
Ganz pragmatisch: Im Moment ist der Flirt natürlich sehr aufregend in Vergleich zum Alltag. Die Frage ist aber wie viel Substanz da ist. Mache mehr zusammen mit dem Kollegen (essen gehen etc.) und die Fassade könnte bröckeln. Wenn du dann immer noch an einer sexuellen Beziehung interessiert bist würde ich sagen 'go for it'.
 
  • #18
Piper,

Was Du machen sollst?

Erwachsen werden.
Dir klar werden, was Du für eine Beziehung hast.
Verantwortung für Dein Leben übernehmen.
Dinge passieren nicht einfach so, man handelt aktiv, oder man entscheidet sich zum Zulassen.
Also was möchtest Du für Dein Leben, Deine Beziehung, Dein Kind.

Der Typ. Ganz ein nettes Exemplar. - Nein, er will keine Affäre, aber er kann Deinen Reizen nicht widerstehen?
Das ist seit Adam und Eva die beste Begründung für notorische Fremdgeher...Er hat natürlich weder Absicht, noch Verantwortung. Frau hat Schuld, Mann ist nur Opfer.

Hak ihn ab, geh mit Deinen jetzigen Partner in Urlaub, verführe ihm mal ohne Alkohol...

Aber ein Blick in die Glaskugel,
Du wirst Sex haben, und dann Drama mit ihm. Dich in die Affäre stürzen, Hoffnung, Gefühle aufbauen, er wird Dich fallen lassen oder nach kürzester Zeit oder parallel weitere unwiderstehliche Affären haben, auf jeden Fall auch Drama am Arbeitsplatz.
Dein Kumpel sieht es nicht mehr kumpelhaft, Euer Konstrukt bricht auseinander. Du hast einen Riesenscherbenhaufen - Familie kaputt, Wohnsituation und Job.
Wirst dann hier um Rat fragen, weil Du gar nicht weißt, wie es dazu kommen konnte.
Und dann die Ratschläge genauso wenig annehmen, wie die, die momentan hier kommen - jetzt möchtest Du, mein Gefühl, auch nur Absolution und Mitgefühl.

Wer mir leid tut, ist Dein Kind.

Werde erwachsen, sortiere Dein Leben und übernehme Verantwortung.
 
  • #19
So eine Konstellation ist wegen des beruflichen Kontext schwierig. Mir persönlich wär das zu heikel, es sei denn ich hätte sowieso vor, den Arbeitgeber zu wechseln. Aber das kann auch jede/r sehen wie sie/er mag.

Haben Du und Dein Lebensgefährte sexuelle Treue vereinbart? Wenn ja, ist es vielleicht an der Zeit neu zu verhandeln. Ihr kennt Euch gut, funktioniert gut als Lebensgemeinschaft, seit ein gutes Elternpaar - prima, das ist viel mehr als in den meisten Beziehungen üblich. Also läuft doch alles gut, bis auf die fehlende Leidenschaft, oder? Wäre doch schade das weg zu werfen, zumal die Leidenschaft mit Deinem Kollegen auch nicht ewig halten wird.
Also, mein Tipp: gönnt Euch gegenseitig Außenkontakte. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das gut funktioniert und wohl der einzige Weg ist, bei dem man alles (tragende, gute Partnerschaft + aufregendes Sexualleben) bekommt.
Und warum sollte man sich im Leben selbst beschränken?

Übrigens, lass Dich von so Kommentaren:
nicht ärgern. Ich gehe davon aus, dass Du eine sehr gute Mutter bist und die Beziehung zu Deinem Kind durchaus von Deinen sexuellen/emotionalen Bedürfnissen Männern gegenüber gut trennen kannst.
 
  • #20
Hallo hier ist die FS,
Danke für die offenen Worte.
Eines vorne weg, mein Kind leidet jetzt nicht und wird auch nicht unter dieser Situation leiden. Das kann ich schon sehr gut trennen.
Mein Verstand sagt die ganze Zeit lass es. Bin ich auf Arbeit und sehe ihn ist alles andere vergessen und ich will nur ihn.
Ich habe bald 3 Wochen Urlaub da werde ich versuchen wieder klar zu kommen.
Sollte danach das Verlangen immer noch so stark sein, werde ich mit meinem Freund versuchen über eine offene Beziehung zu sprechen. Denn verlassen kommt nicht in Frage.
 
  • #21
Leider sind wir irgendwie nie über den Kumpelstatus hinweggekommen....
Da wir beide niemanden hatten sind wir halt irgendwie zusammen geblieben und dann kam das Kind....
Liebe FS,
weiß Dein Partner und der Vater Deines Kindes, dass Du so über Eure Partnerschaft denkst? Habt ihr darüber geredet und sieht er das genauso?
Wenn Du die ganzen Fragen mit "ja" beantworten kannst, dann solltest Du mit ihm darüber reden, die Beziehung zu öffnen. Es ist immer blöd, wenn man so ein Arrangement erst trifft, wenn bei einem schon was läuft, aber immer noch besser als betrogen zu werden und dann fliegt es auf. Bei Affären im Job ist das Auffliegen wahrscheinlich, sofern man nicht anonym in einer Großstadt lebt und keine weiteren Kontaktpunkte mit Kollegen hat.

Er sagt er möchte niemanden so etwas ( Betrügen ) an tun .
Okay akzeptiert...
Aber er ist auch " nur " ein Mann und kann meinen ständigen Reizen nicht mehr wieder stehen..
Och, überschätz' Dich nicht. Es soll tatsächlich noch Männer mit Anstand geben, die nicht in eine Familie grätschen und nicht jede Affäre mitnehmen. Denen kannst Du Dich halbentblösst auf den Schreibtisch packen und die wollen Dich trotzdem nicht, weil sie Deinen Charakter nicht schätzen.
Die "ständigen Reize" zerstören dann eher das Interesse werden zum Zotenthema in der Firma. In dem Punkt solltest du aus langfristigem Eigeninteresse schon eine gewisse Zurückhaltung walten lassen oder ist Dir ein Jobwechsel egal. Schließlich hast Du 2 Kinder zu ernähren.

Was mache ich nur??? Soll ich eine Affäre anfangen? Vielleicht geht es mir dann besser?
Das musst Du entscheiden. Eine Affäre bedeutet vermutlich, dass Du Deinen Partner betrügen willst. Du kannst erleben, dass er so eine Kränkung nicht wegsteckt und Du vor den Trümmern Deiner Familie stehst, d.h. Du mit Deinem Kind allein dastehst oder Dein Kind nicht zu Dir will, weil Du eine aus seiner Sicht gute Familie kaputtgemacht hast.
Ob es dir dann besser geht, kann ich nicht beurteilen. Zumindest ist in Deinem Leben dann richtig was los.
 
  • #22
Du hast in jungen Jahren einen entscheidenden Fehler gemacht: Nämlich eine Beziehung einzugehen weil es zweckmäßig erschien, und nicht weil Liebe und Leidenschaft dahinter steckte.
Genau das holt dich jetzt ein. Auf einmal ist da jemand, der genau diese Gefühle in dir auslöst.
Weder deine Ehe noch eine Affäre können jetzt eine Dauerlösung für dich darstellen. Beides würde vermutlich nicht (mehr) lange halten. In deiner Ehe bist du emotional unbefriedigt, dein Kollege ist nur ein Lückenbüßer. Nach einem Neustart wird dir vllt klar werden was du brauchst. Die Umstände zeigen dir ja deutlich, was dir fehlt und du beachtest es hoffentlich in der nächsten Beziehung.
 
A

Arcturus

  • #23
Du hast in jungen Jahren einen entscheidenden Fehler gemacht: Nämlich eine Beziehung einzugehen weil es zweckmäßig erschien, und nicht weil Liebe und Leidenschaft dahinter steckte.
Genau das holt dich jetzt ein. Auf einmal ist da jemand, der genau diese Gefühle in dir auslöst.
Beziehungen/Partnerschaften, die auf einer bewußten Entscheidung dafür beruhen, halten am längsten.
Beziehungen nur auf der Basis der Leidenschaft sind nicht von langer Dauer, sondern nur solange die Gemeinsamkeit "Leidenschaft" auch eine Gemeinsamkeit ist.
Insofern ist eine bewußte Entscheidung für eine Partnerschaft eben kein Fehler.
Allerdings ist das Ding mit der "bewußten Entscheidung" hauptsächlich ein Männerding.

Nebenbei: eine Beziehung, die zwar leidenschaftlich und in Liebe aber wegen Unzweckmäßigkeit nicht lebbar ist? - viel Spaß.
Wer sich bewußt für eine Beziehung entscheidet, hat sich auch Gedanken um die Konsequenzen gemacht. Leidenschaft kennt aber keine Gedanken an das "Später".
 
  • #24
Sollte danach das Verlangen immer noch so stark sein, werde ich mit meinem Freund versuchen über eine offene Beziehung zu sprechen. Denn verlassen kommt nicht in Frage.
Wie läuft denn euer Sexualleben generell- habt ihr überhaupt Sex und ist der nur für dich nicht zufriedenstellend und für ihn schon?
Auch wenn du nicht viel über denen Freund schreibst, so hab ich den Eindruck, dass er mit dem Status Quo ganz zufrieden ist, deshalb würde ich das Thema "offene Beziehung" nur vorsichtig ausloten, nach dem Motto hier in der "Brigitte" ist eine Artikel über offene Beziehungen, was hältst denn du davon?

Von dem Kollegen als Affärenpartner würd ich dir trotzdem abraten, zuviel Sprengstoff. Du kennst ihn nicht und weisst nicht wie er das ganze handelt, ob du dann nicht irgendwann Firmengespräch wirst.
Oder du bist nicht die Einzige etc.

Und Leidenschaft, schön und gut, aber es kann dann auch in anderer Richtung knallen. Dann, falls es offene Beziehung geben sollte, lieber im Internet oder sonstwo suchen. Keine Männer, dennen du ständig im übrigen Leben begegnest. Den Kollegen einfach als Flirt sehen, der dir den Tag versüsst.
Insegesamt schreibst du, dass eure Beziehung einfach läuft, dass es kaum Streitereien über sonst was gibt. Das ist viel wert.
 
  • #26
In deinem diesem Spiel wird es nur Verlierer geben. Du, dein Kind, dein Mann/Freund und Dein Affären Mann. Du wirst es sehen. Das unterschreibe ich blind!
M45
 
  • #27
Sollte danach das Verlangen immer noch so stark sein, werde ich mit meinem Freund versuchen über eine offene Beziehung zu sprechen. Denn verlassen kommt nicht in Frage.
Für wen? Für ihn? Er wird vermutlich aus allen Wolken fallen, wenn Du ihm erzählst, Du hättest jemanden kennengelernt, mit dem Du gerne Sex hättest. Wie würdest Du umgekehrt reagieren?
Ganz ehrlich: an seiner Stelle würde ich Dich rauswerfen.
 
  • #28
Die Fsin will seinen Wunsch, nie Teil einer Betrugsgeschichte zu sein, nicht respektieren, sondern überlegt, ihn mit ihren weiblichen Attributen zu verführen .
Da bereits schon mal darüber gesprochen wurde, denke ich schon, dass er im Grunde an der FS interessiert ist, sonst wäre sowas, so frisch im Kennenlernen nimmer ein Thema gleich zwischen Kollegen.
Die FSin will/kann nicht nicht vom Freund und Vater ihres Kindes trennen, erhält ihrem Kind die Familie und das zu Hause. Der Arbeitskollege bekommt das Angebot: unverbindlich miteinander schlafen. Ob er dann mit Leidenschaft bei der Sache ist, bezweifle ich, doch ich glaube, ihr leidenschaftliches Gefühl, was sie in die Affäre einbringt, reicht dann als Kick.
Also Ich würde es mit der Affäre gleich sein lassen, weil den Liebeskummer hat man so oder so. Die Einsicht kommt später: man kann nicht alles im Leben haben und man bekommt nicht alles, was man sich wünscht.
Die Affäre hat keine Erfolgsaussicht. Er weiß Du bist nicht Single und in Folge bereit, den Vater deines Kindes zu betrügen. Zudem verführst Du ihn zu etwas, was er nach eigener Aussage nicht will. Das Verhalten allein macht Dich für ihn nicht wertvoll.
Wenn Du Dich aber von Deinem Partner trennst, müsste er beginnen sich darüber Gedanken zu machen, ob er die FSin, neben Kind und Kindsvater in seinem Leben will.
Da wären wir wieder bei der bewussten Entscheidung dem Für und Wider einer Beziehung.
Auch kennst Du ihn nur kurz und als Kollegen im beruflichen Umfeld. Hier müsstest Du auch erstmal schauen, wie er sich im Alltag bewährt, sein Leben organisiert, ob es so zwischen Euch passen und privat harmonieren würde, wie jetzt mit Deinem langjährigen Partner.
Es kann sein, dass er, wenn Du zu haben wärst, auch schnell das Interesse an Dir verliert und Du dann alleinerziehend bist.
Sofern Dein Bürokollege sich trotz - aller seiner Bedenken und Unwillen - auf eine Affäre mit Dir einlässt und Du bei Deinem Partner bleibst, wird die Affäre nicht allzu lange laufen, weil er als Single sich eine Beziehung wünscht, Männer nicht gerne die Frau teilen sowie auf Abruf parat bei ihrer Geliebten stehen, und es genug andere nicht liierte Frauen ausserhalb und innerhalb des beruflichen Umfeldes gibt. Mit der Affäre wirst Du den Mann nicht halten können. Du bist dann die ehemalige Büroaffäre, hast dann noch immer Liebeskummer, doch der Mann, welcher Dich jetzt noch toll, interessant, begehrenswert findet, lässt Dich nach der Kurz-Affäre im Büro links liegen.
 
  • #29
Deine Geschichte könnte meine sein, bis ins letzte Detail. 43 Jahre, seit 20 Jahren mit Ehemann zusammen, Kinder, Haus, immer nur gute Kumpel gewesen, wenig bis keine Leidenschaft, Kollegen (Single) getroffen, starke Verliebtheit beiderseits. Also alles wie bei dir.
Ich habe meinen Mann verlassen und aus dem Kollegen wurde mein Lebenspartner. Nun schon seit fast zwei Jahren. Nichts bereut, Entscheidung war richtig, glücklich wie nie. Und bevor ich mit dem Kollegen schlief, trennte ich mich von meinem Mann. Also nicht mal Affaire. So kann es laufen.