G

Gast

Gast
  • #1

Nichtssagende Profile mit lauter Allgemeinplätzen -wie antworten?

Ich bin seit zwei Monaten Mitglied. Ich war sehr aktiv, habe hunderte von Profilen angesehen. Es frustriert mich sehr, dass der allergrösste Teil völlig nichtssagend ist. Ausser der Grunddaten wird man auch aus den meisten "Ich über mich" nicht schlauer... immer die gleichen, unpersönlichen Phrasen, scheinbar hat die halbe Menschheit "Der Schwarm" als Lieblingsbuch,möchte in 5 Jahren einen Partner haben und am wichtigsten im Leben sind -Überraschung! -ihre Kinder und Partner... Ich hab die wenigen interessante Profile in meinen Partnervorschlägen schon bald "abgearbeitet" und muß mich nun wohl oder übel den Null8/15-Profilen zuwenden. Mir fällt aber partotut nichts ein, was ich ohne Aufhänger im Profil eigentlich als persönliche Anfrage schreiben soll??? Ich kann ja schlecht schreiben "von den Grunddaten wie Größe und Bildungsstand würde es passen, erzähl doch bitte mehr von Dir!" ??? Habt ihr kreative Vorschläge? Was schreibt ihr in solchen Fällen?
 
  • #2
Es ist nicht einfach, ohne ein vernünftig ausgefülltes "Ich über mich" eine gute Anfrage zu stellen. Wenn es aber nun gar nicht anders möglich ist, dann könntest du auf die Hobbys und Freizeitbeschäftigungen Bezug nehmen.

Wenn du zum Beispiel Skifahrerin bist, dann könntest du sagen, in welchen Skiregionen du schon warst und fragen, wo der Kontakt schon gefahren ist. Wenn du eine Kunstliebhaberin bist, dann könnte es so ähnlich laufen - erst sagst du, was dir gefällt, und dann fragst du, was deinem Gegenüber gefällt. Man kann hier auch standardisierte Textbausteine nehmen, um den Aufwand zu minimieren, wenn es insgesamt nicht zu unpersönlich und austauschbar klingt.

Halte dich in jedem Fall kurz, damit du dich hinterher nicht ärgerst, wenn du keine Antwort bekommst (was nicht ganz unwahrscheinlich ist).
 
  • #3
>>... erzähl doch bitte mehr von Dir!" ??? ... <<, dch genau das schreibe ich in dieser oder ähnlicher Form.

Ich bitte, wenn noch nicht geschen, meine Fragen zu beantworten,
frage oft, ob er Humor hat und Spaß versteht (damit er mit meiner manchmal spitzen Zunge klar kommt).
Wer dann nichts offenbaren will, drückt ohnehin meist den Knopf. Nun kannst Du sagen, schade um die Zeit.
Es ist manchmal dennoch lehrreich und wenn es mir der Versuch wirklich wert war, bereue ich es nicht. Ich bin nicht der Typ, immer gleich alles aufzugeben und wegzuklicken - denn immerhin verbergen sich Menschen dahinter, und da gibt es sicher "schwarze Schafe", jedoch auch schüchterne, mit diesem Medium unerfahren und befangen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Wenn die EP-Mitglieder ihre Profile so allgemein gestalten, dann sehen sie sich eben so. Ich war vor einem Jahr mal bei EP und ich fand es auch schwierig, etwas Aussagekräftiges zu formulieren. Das ist natürlich ganz einfach, wenn jemand ein ausgefallenes Hobby hat oder einen völlig abgefahrenen Lebenstraum, den er sich in den nächsten 5 Jahren verwirklichen will. Bei den meisten Menschen ist das eben nicht so. Denen genügt ein liebevoller Partner, mit dem sie eine Familie gründen oder mit dem sie einen großen Teil ihrer Freizeit verbringen.
Gerade das Andere/Ausgefallene kann auch schnell schon wieder ein NoGo sein (Wer will schon mit jemandem zusammensein, der ostasiatische Giftspinnen züchtet? :) ... obwohl das natürlich ein schöner Anknüpfungspunkt ist.).
Wenn du ein 08/15 Profil anschreibst, dann such dir EINEN Anknüpfungspunkt (der wird schon vorhanden sein) und dann stell einfach ein oder zwei Fragen, deren Beantwortung dir persönlich wichtig ist (unabhängig von diesen vorformulierten 3 Fragen) und dann warte erst mal auf eine Reaktion. Wenn ich hier im Forum so mitlese, scheint die Beantwortung einer Anfrage ja eher die Ausnahme zu sein.
 
  • #5
Hast du kein 08/15 Profil bist du schnell ein Freak und wirst maximal bewundert aber nicht angeschrieben.. =)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Fragestellerin:

Vielen lieben Dank für die überaus hilfreichen Tipps, ich stand da echt auf dem Schlauch!

Was habt ihr denn für Erfahrungen mit solchen o8/15-Profilschreibern gemacht, standen da interessante Persönlichkeiten dahinter, oder doch eher auch 08/15-Typen? Besonders bei den Profilen von ehemals verheirateten Männern mit Kindern fällt mir auf, dass die meist keine wirklichen Hobbys haben... Sport passiv und PC/Internet... das sagt doch schon alles!

Ich verstehe zum Beispiel nicht, warum Leute mit Kindern nicht in etwa das Alter der Kinder schreiben... ist doch ein Riesen-Unterschied, ob die noch klein oder (wie sich dann sehr oft herausstellte) schon erwachsen sind.

Eigentlich sollte EP gar nicht so viele Ankreuz-Möglichkeiten im Haupt-Profil anbieten... ich glaube, da denken Viele, sie haben schon eine Menge über sich verraten? Und einige wissen wohl nicht, dass man da auch kurze eigene Texte reinschreiben kann.

@Helleken: Wenn das Profil einigermassen verständlich und nicht total exaltiert ist, halte ich die Schreiber nicht für Freaks. Wenn da aber total abgehoben über "Seelenverwandte" gelabert oder philosophisch fantasiert wird, dann ist mir das zu hoch. Aber selbst solche Schreiber erreichen vermutlich mit sowas eher ihre Zielgruppe, als mit 08/15-Standard.
Wenn ich eine Zuschrift bekomme, dann werde ich jedesmal explicit und begeistert darauf angesprochen, dass mein Profil völlig und sehr positiv aus der Reihe der
nichtssagenden Profile hervorsticht. Ich hab kein besonders exaltiertes Hobby oder sonst irgendwie freakiges drin, man kann doch auch ohne sowas Informationen zu sich selbst geben. Bei mir steht halt WIRKLICH drin, wie ich mir das Wochenende konkret vorstelle, was ich für einen Traum habe, was genau ich an Sport gerne mache (im Gegensatz zu den ungenauen Anklick-Antworten), wie ich gerne Urlaube verbringe, ein bißchen was zu meinen Arbeitszeiten (bin Ärztin, da denkt sonst jeder, ich hab keine Freizeit) und so "liebenswerter aber individueller Kleinkram".

Ich kapier einfach nicht (zumal ja Viele Marketing-Berufe haben), dass gebildete Menschen so dermassen nichtssagend und langweilig schreiben und sich so gar nicht "verkaufen" können/wollen. Gleichzeitig ärgern sie sich aber über die anderen nichtssagenden Profile ...
 
G

Gast

Gast
  • #7
Antwort zur Ausgangsfrage:

Gar nichts!

Nochmals gar nichts! :)

Wer zu faul ist, sich ein wenig Gedanken zu machen, dem/der ist das Profil nicht wichtig.

Am "Lustigsten" finde ich Journalist/innen oder Germanist/innen, die zu faul sind bei "Ich über mich" etwas Persönliches hinein zu schreiben.

m(45)
 
B

Berliner30

Gast
  • #8
Einfach nichts persönliches schreiben sondern in diesem Stil anschreiben: unpersönliche Massenmail. Klingt es netter oder sieht besser aus, schreibst du auch besser bzw. persönlicher. Gebildet heißt nicht unbedingt schlau. Meistens wird einfach nur die Vorsilbe "ein" (gebildet) vergessen.
Mir war meine Zeit zu Schade um irgendwelche virtuellen Leichen anzuschreiben und da war die kopieren&einfügen Funktion sehr nützlich (wirtschaftlich:) und angemessen.
 
  • #9
Ich selbst habe ein Profil, welches mir so oberflächlich/uninteressant - eben 08/15 - erschien gar nie angeschrieben.
Wurde ich angeschrieben, habe ich nicht versucht , irgendwelche weitere Informationen über Eckdaten zu bekommen, ich hatte immer das sichere Gefühl, dass das nichts bringt, jemanden so direkt " abzufragen " , auch ein offenes " erzähl doch mal etwas von dir ..." hätte mein minimalistisches Gegenüber glaube ich überfordert.
Wenn mich jemand z.B. kontaktierte :" ....finde dein Profil sehr interessant..bin gerade in China...",
habe ich nicht gefragt : " was machst du in China, was beruflich genau, welche Ausbildung brauchtest du dafür...?"
Hilfreicher für mich um mein Gegenüber besser kennenzulernen war die konkrete Frage :" Wenn du jetzt aus dem Fenster schaust- was siehst du? Bitte beschreib mir das..."
 
Top