• #31
Naja! Man muss das "nicht loslassen können" nicht mit etwaigen Chancen beim anderen Geschlecht begründen.

Wenn einen ein Mann besonders gut gefällt, ist solch schleppendes Verhalten seinerseits schon bitter. Es ist traurig, dass die Begeisterung nicht in dem Maße erwidert wird, wie gewünscht.

Da bringt es dann auch wenig als Frau an einem Finger 10 scheinbare Optionen zu haben. Diese sind in solchem Fall keine Option oder Trost.

Der Prozess des Ablösens ist da schon schwer. Verstehe ich voll. Aber man muss damit anfangen.

Joa. Nach 3x Treffen ist der Prozess schwer...? Dafür, dass seit geraumer Zeit sein Meldeverhalten entsprechend mau ist? Sorry, kann ich nicht nachvollziehen. Reines kennenlernen. Nicht mehr, nicht weniger.
 
  • #32
Wie bei deinem letzten Thema: Es passt entweder nicht von euren Bedürfnissen oder er verliert sein Interesse. Ich würde auf das zweite Tippen. Zu viel Arbeit glaube ich einfach nicht. Dann wäre er ja trotzdem begierig darauf, mit dir das nächste Treffen zu planen. Im Endeffekt kannst du dich noch Wochen rumquälen oder du lässt es sein und bist offen für jemanden, der zu dir passt.
w, 38
Bei einem Vollzeitjob ist das auch schwierig.
"Ab hier hat er aber Sätze wie „ich vermisse dich“, „denke an dich“ etc. nicht mehr geschrieben. Sein Schreibverhalten hat er aus meiner Sicht sehr verändert, wir haben aber weiterhin jeden Abend telefoniert. Wir wollten uns direkt das WE wieder treffen, das hat aber nicht geklappt, weil er beruflich sehr viel Stress hat und Probleme in der Firma (er ist ein Unternehmer), was ich auch mitbekommen habe und ihm glaube. Also haben wir jetzt das Wochenende getroffen, er kam zu mir. Es war weiterhin alles gut. Nun meldet er sich noch weniger und ich frage ich mich - liegt es wirklich an der Arbeit oder ist es doch Desinteresse, was in einer Kennenlernphase durchaus vorkommen kann?"
Aus dem ersten Thema. Also, erst konnte er das neben Vollzeitjob und dann plötzlich nicht mehr? Ich denke, dass da das Bauchgefühl meist nicht trügt. Normalerweise wird Kontakt mehr mit der Zeit und die Beziehung enger in der Kennenlernphase und nicht umgekehrt. Ich hab es echt noch nie erlebt, dass die Gründe plausibel waren, die mir ein Mann in so einer Situation erzählt hat; denn oft hatte er danach eine Freundin, in die er so verliebt war, dass er da alles anders gemacht hat. Ich war auch schon zweimal in der Situation der neuen Freundin, bei der die Männer sich extrem reingehängt haben, während sie das bei den Ex-Freundinnen nicht getan haben - weil sie einfach nicht so begeistert waren. Denen hatten sie aber erzählt, sie hätten so viel Stress auf Arbeit, sie bräuchten generell viel Freiheit, sie seien nicht so der Typ für Romantik... Daher kann ich solche Ausreden nicht mehr glauben. Es geht ja hier auch darum, dass es am Anfang anders war und dann weniger wurde, nicht, dass der Mann schon immer so kommuniziert hat.
 
  • #33
Ich kann dich verstehen. Ich hatte vor einem Monat eine Beziehung beeendet , da hatte er sich noch vieeeel weniger gemeldet. Aber wir hatten uns jede Woche gesehen. Dies war aber nicht, der Hauptgrund, weshalb ich es beendet hatte. Ich hatte den Eindruck ich kannte ihn auch nach einem Jahr deswegen nicht wirklich gut. Es gibt wohl Männer die brauchen dies einfach nicht, und geniessen einfach die gemeinsame Zeit. Das Interesse an dir kann schon da sein. Aber unter Woche brauchen sie einfach den Kontakt nicht wirklich! Du kannst ja mal reden mit ihm. Vielleicht bringt es etwas!
 
  • #34
Wie sind denn generell so deine Chancen bei Männern?

Also bitte nicht falsch verstehen, aber man muss auch nicht unnötig an was fest halten, nur damit man jmd "hat".
Auch nicht falsch verstehen, also soll nicht arrogant klingen 😉 aber die Männer stehen Schlange bei mir. Nur die meisten mag ich nicht bzw. sind nett, aber der Funke springt bei den wenigsten rüber. Und wenn einer dann da ist, bei dem es anders ist…dann ist mir das Ganze sehr schnell nicht mehr so egal…
 
  • #35
Meld dich gerne mal nach dem Telefonat und berichte wie es war :)
Heute von mir initiiertes Telefonat, wieder eine Stunde. Ich habe dann auch nach einem Treffen gefragt bzw. ob diesbezüglich eine Planung seinerseits überhaupt im Raum stünde, weil ich meine Woche planen muss. Das ist auch die Wahrheit gewesen und kein Vorwand, denn ich muss quasi die nächsten 2-3 Wochen grob durchplanen.
Er meinte, es wäre ja dann das kommende Wochenende dran und er hätte das angeblich schon so geplant, aber um 100 %ig zu sagen, wollte er morgen früh ein Gespräch abwarten und sagt mir dann Bescheid, aber müsste klappen.
Im Weiteren habe ich ganz kurz das Thema angeschnitten, was unsere Entwicklung angeht…er würde verstehen, dass so ein Eindruck entstehen würde (Desinteresse), aber er ist nun mal mit den aktuellen Problemen beschäftigt (die 1x in 5 Jahren vorkommen und es sei so eine Phase) und er könne das Vlt nicht so rüberbringen, dass ich das verstehen kann.
Naja, kurz gefasst: ich bin nicht wirklich schlauer geworden als vorher. Ich nehme ihm das Ganze so nicht ab. Denn das rechtfertigt nicht wirklich sein desinteressiertes Verhalten. In meinen Augen nicht…ich stehe nicht jeden Tag auf der Matte, ich verlange nicht, dass wir uns jedes WE sehen, er muss mir auch keine Romane schreiben. Und am Telefon klingt er recht munter und wir können uns eine Stunde über belanglose Dinge unterhalten, also kann sein Kopf nicht sooo voll sein, dass er sonst nicht in der Lage ist eine regelmässige Kommunikation zu pflegen - also wenn ich nicht schreibe oder anrufe. Sieht für mich tatsächlich nach Warmhalten aus.
 
  • #36
Danke für das up-date, liebe FS. Ich weiß wirklich genau, wie Du Dich fühlst. Es ging mir wie gesagt genauso. Man hängt so in der Luft; man weiß nicht genau, in welche Richtung es geht...alles wenig konkret. Hm, also ich bin gespannt, was er morgen sagt. Auch wenn er zusagt- ich weiß nicht...Es geht einfach um Prioritäten und ich denke, Deiner rudert genauso zurück wie meiner. Irgendjemand hat hier geschrieben " Ein interessierter Mann nimmt sich Die Zeit, egal wie beschäftigt er ist". Und dem stimme ich 100% zu. Er mag Dich sicher, sonst würde er nicht so lange telefonieren, aber ob es für eine Beziehung reicht, wage ich wirklich zu bezweifeln. Ich wollte es zuerst auch nicht wahrhaben, obwohl es mein Bauch schon längst wusste...So ist das leider mit den Gefühlen.🤷🏼‍♀️
 
  • #37
ich bin nicht wirklich schlauer geworden als vorher. Ich nehme ihm das Ganze so nicht ab.
Du bist nicht schlauer geworden, weil du ihm "das Ganze" nicht abnimmst.
Dabei hat er versucht es dir zu erklären.
er könne das Vlt nicht so rüberbringen, dass ich das verstehen kann.
Er kann es eben nicht. NICHT KÖNNEN.
Es übersteigt seine Fähigkeiten.
Das ist es was du nicht verstehst.
Du stellst ihn auf einen Podest und erwartest Großes von ihm.
Dabei ist er gar nicht so groß und so toll, wie du es erwartest.
In Wirklichkeit hat er da limitierte Fähigkeiten.
Ich glaube ihm das.

Fazit: Es wird auf lange Sicht nicht reichen.
Bzw. du hast eine sehr genaue Vorstellung im Kopf, wie diese Fernbeziehung ablaufen soll. Denn du hattest ja schon mal sowas und genau das möchtest du wieder haben.
Er hatte genau sowas aber noch nicht.
Letztlich bleibst du unzufrieden. Deine Erwartung, genau sowas wieder zu bekommen, wird nicht erfüllt.
Er wird nicht so sein, wie mit dem damalige Partner mit der Fernbeziehung.
Für ihn ist die Organisation schwierig. Für ihn ist die Distanz schwierig. Er ist jemand, der sich auf einzelne Ereignisse voll konzentriert. Auf ein langes Telefonat, auf die Arbeit, auf ein Wochenende usw. In der Zwischenzeit ist er der "aus den Augen, aus dem Sinn -Typ".
 
  • #38
und er hätte das angeblich schon so geplant, aber um 100 %ig zu sagen, wollte er morgen früh ein Gespräch abwarten und sagt mir dann Bescheid, aber müsste klappen.

Sowas sage ich auch, wenn ich herumeiere und ein bisschen erschrocken bin, dass ich mich gerade festlegen muss. Hintertürchen lässt grüßen.

und wir können uns eine Stunde über belanglose Dinge unterhalten,
DAS finde ich am Auffälligsten an dem Ganzen. Ihr macht da ein chitty chatty Blabla wie Bekannte oder ein altes Ehepaar, quatscht über Job und Wetter und was Ihr Euch jetzt noch kocht. Das hat wirklich *null* mit einer flirty, verliebten Kennenlernphase zu tun, in der man begehrenswert und sexy herüberkommen und den anderen bei der Stange halten möchte und einem gelegentlich auch mal sehnsüchtiger Seufzschmalz entfährt. Gib doch dem vertrockneten Leiden endlich den verdienten Todesstoß.
 
  • #39
Heute morgen wollte ich ihm eine neutrale Nachricht schreiben, habe aber gesehen, dass er in dem Moment eine ganze Weile online war, dann habe ich es doch nicht geschrieben. Denn es stimmt dann doch nicht, dass er so im Stress ist, dass er auf einmal keine Zeit für ein Lebenszeichen zwischendurch hat.
Er hat keinen Kommunikationsbedarf in der Intensität, die Du Dir wünschst. Kann ich gut verstehen, habe ich auch nicht. Da ist dann nichts richtig oder falsch. Es wird sich auch durch mahnende Gespräche nicht ändern.

Dann passt das nicht für eine Fernbeziehung. Ganz einfach, auch wenn Du Dich noch eine Weile damit herumärgern möchtest. Du wirst ihn nicht so verbiegen, wie Du ihn haben möchtest.
 
  • #40
Du bist nicht schlauer geworden, weil du ihm "das Ganze" nicht abnimmst.
Dabei hat er versucht es dir zu erklären.
Es kam aber nicht ehrlich rüber. Vom Gefühl her...irgendwie alles sehr bedacht, schwammig, nicht konkret. Wenn ich was "negatives" sage, fängt er mit Sätzen an wie "ich kann verstehen, dass du dich so fühlst"...."ich kann verstehen, dass so ein Eindruck entstehen kann"...Das war Dialog wie aus meinen Vertriebsschulungen. Wenn ich an einem Mann interessiert bin, aus Zeitmangel oder zu viel Stress mein Verhalten sich ändert und ich weiß, dass der Mann einen falschen Eindruck (Desinteresse) bekommt, wäre mir schon wichtig, dass anzusprechen und diesen Eindruck zu nehmen. Er weiß es aber und ihm ist es egal. Das habe ich ihm aber so gesagt.
Du stellst ihn auf einen Podest und erwartest Großes von ihm.
Weil ER das am Anfang selbst gemacht hat. Ich bin nach dem ersten Date WE mit der Einstellung zu ihm gefahren: "mal schauen, wo die Reise hingeht". Alleine aufgrund der Entfernung. Er legte aber einen Gang ein, da konnte ich gedanklich und emotional gar nicht mithalten. Er hat sich soooo ins Zeug gelegt, Sachen gesagt, die mir definitiv zu früh waren, aber er hat die halt gesagt. Ich habe zwar dem Ganzen nicht so viel Bedeutung gegeben, aber trotzdem wundert es mich, dass es davon GAR NICHTS mehr sagt.
Dabei ist er gar nicht so groß und so toll, wie du es erwartest.
Aktuell definitiv nicht!
Er ist jemand, der sich auf einzelne Ereignisse voll konzentriert. Auf ein langes Telefonat, auf die Arbeit, auf ein Wochenende usw. In der Zwischenzeit ist er der "aus den Augen, aus dem Sinn -Typ".
Das kann sein. Ich vermute, dass er mit Absicht jemanden weiter weg sucht. Ich denke ihm wäre def zu viel Stress, wenn die Frau in seiner Nähe leben würde und mal unter der Woche sich treffen wollen würde. Das braucht er einfach nicht.
 
  • #41
Du erwartest eine bestimmte Art der Kommunikation, ein bestimmtes Meldeverhalten, bestimmte Aussagen, Handeln.
Er ist anders, plant anders, kommuniziert anders.
Bei jeder Abweichung von Deinen Erwartungen zweifelst Du.
Ich bin die Frau, die begehrt wird, warum macht dieser Mann nicht das, was ich erwarte. Er findet mich nicht toll.
Einfach, er ist nicht so. Er mag Dich toll finden, er wird es Dir nie vermitteln, wie Du es willst.
Lass es mit ihm, er kann Deinen Erwartungen nicht genügen.
 
  • #42
Das hat der grundsätzliche Irrtum. Der interessierte Mann muss, sich so und so oft am Tag melden, das richtige Kommunikationsmittel nutzen, umgehend antworten, immer die Frau auf dem Radar haben, einladen, planen, fragen.
Hapert es, will er sowieso nur Sex, warmhalten, usw.
Menschen kommunizieren unterschiedlich, planen unterschiedlich, und ein Partner hat nicht immer die allergrößte Prio, wenn es brennt, wird gelöscht und nicht über Dates nachgedacht.
 
  • #43
Sowas sage ich auch, wenn ich herumeiere und ein bisschen erschrocken bin, dass ich mich gerade festlegen muss. Hintertürchen lässt grüßen.
Das habe ich auch gedacht. Seine Reaktion war unangenehm für mich. Erstmal 3 sek Pause, die sich wie eine Ewigkeit angefühlt hat und in der ich geschafft habe zu denken: "ok, endlich kommt er raus mit der Sprache". Dann kam ein "ähmmm...aaaalsooo...." Es klang nicht so, das er das schon so im Kopf hatte und geplant hätte. Ich habe ihm gesagt, dass ich noch flexibel wäre und könnte auch wieder zu ihm kommen, wenn es mit seiner Arbeit besser einrichten lässt, aber dann müsste ich das auch rechtzeitig wissen. Das fand er gut, daher dürfte da keine Ausrede mehr kommen.
Es sei denn....er hat wirklich einen Parallelkontakt und wartet auf eine andere Antwort erstmal :D Kopfkino lässt grüßen :)
DAS finde ich am Auffälligsten an dem Ganzen. Ihr macht da ein chitty chatty Blabla wie Bekannte oder ein altes Ehepaar, quatscht über Job und Wetter und was Ihr Euch jetzt noch kocht. Das hat wirklich *null* mit einer flirty, verliebten Kennenlernphase zu tun, in der man begehrenswert und sexy herüberkommen und den anderen bei der Stange halten möchte und einem gelegentlich auch mal sehnsüchtiger Seufzschmalz entfährt.
Das hast du richtig beschrieben und ich kann es nicht verstehen. Ich hatte immer Männer die Feuer und Flamme waren, leidenschaftlich waren und ich bin ebenfalls so.
Gib doch dem vertrockneten Leiden endlich den verdienten Todesstoß.
Wenn das Treffen nicht stattfinden sollte oder er absagt, dann werde ich das definitiv tun. Andernfalls denke ich nach dem gestrigen Gespräch, vielleicht muss ich ihn besser kennenlernen, um zu verstehen. Beenden kann ich das Ganze jederzeit. Vielleicht ist er einfach so und ja - irgendwann kann ich feststellen, dass ich damit nie klar kommen werde. Er ist einfach extrem höflicher Gentleman - in allen Lebenslagen. Er wirkt etwas seriös und verhalten. Ich bin zB eher eine Person, die beim Wiedersehen mit dem Liebsten vor Freude 3 m hoch springen könnte und sich um den Hals verwerfen würde. Er ist einer, der wie ein Bachelor mit der Rose da steht und mich langsam, aber herzlich umarmt. Diese Energie in uns ist schon ganz anders. Aber irgendwie finde ich seine zurückhaltende Art anziehend.
 
  • #44
Er legte aber einen Gang ein, da konnte ich gedanklich und emotional gar nicht mithalten. Er hat sich soooo ins Zeug gelegt, Sachen gesagt, die mir definitiv zu früh waren, aber er hat die halt gesagt. Ich habe zwar dem Ganzen nicht so viel Bedeutung gegeben, aber trotzdem wundert es mich, dass es davon GAR NICHTS mehr sagt.
Da wäre ich ganz vorsichtig. Das ist ein eindeutiges Signal dass es ihm nicht um dich als Person geht, um ein Kennenlernen, sondern dass er einfach sein Standard Programm abspult. Da gibt es ja auch den schönen Begriff "Strohfeuer", der passt da sehr gut.
Mit Distanz kann so eine Projektion (denn kennen tut man sich ja noch nicht) länger am Leben bleiben, aber irgendwann lernt man sich besser kennen und dann war es das oder es passt zufällig doch. Letzeres ist aber seltener.
 
  • #46
Also ich glaube, er hat jmd anderen kennengelernt. Mit der schreibt er auch. Da hat er Interesse und Zeit.

Dich hält er derweil warm und/oder ist zu feige es zu beenden und hofft, dass du endlich von selbst aufgibst, da er sich ja kaum meldet usw

Ich traue mich auch (leider) wetten, dass euer nächster Termin platzt.
 
  • #47
Menschen kommunizieren unterschiedlich, planen unterschiedlich, und ein Partner hat nicht immer die allergrößte Prio, wenn es brennt, wird gelöscht und nicht über Dates nachgedacht
Wenn er das Treffen am Wochenende jetzt schon wieder absagt, ist das mehr als eindeutig. Wenn man wirklich total in Stress gerät, wird man dem anderen das unbedingt mitteilen wollen mit deutlichen Worten, dass man ihn eigentlich gern sehen würde, und man ihn vermisst. Nicht weniger sowas schreiben als am Anfang und rumeiern, dass man noch nicht weiß, ob man am Wochenende kann. Wenn es brennt, kann man nicht, ansonsten macht man es möglich.
Wenn man am Anfang so überschwänglich ist und dann so abkühlt, ist das ja keine andere Art zu kommunizieren nach Charakter. Ist ja eine Entwicklung sichtbar.
 
  • #48
Ja, weil er nicht auf dich steht.
vielleicht muss ich ihn besser kennenlernen, um zu verstehen. Beenden kann ich das Ganze jederzeit. Vielleicht ist er einfach so und ja - irgendwann kann ich feststellen, dass ich damit nie klar kommen werde.
Nein, musst du nicht. Du fühlst dich jetzt schon unwohl mit seiner Art, denkst du wirklich, du findest es mit der Zeit besser? Niemals. Je mehr du in diesen Mann investiert, desto mehr erwartest du.
 
  • #49
Warum rennst du ihm so nach wenn die Männer in Scharen hinter dir her sind? Ich glaube dir das; er wird das auch annehmen. Und total genießen, dass DU so hartnäckig bist und versuchst ihn so vehement festzunageln.
Das findet der fürs Ego voll gut. Aber es macht dich nicht, auch nicht plötzlich, begehrenswert. Im Gegenteil. Willst du die eine, sehr attraktive, echt nette Datingpartnerin sein, die wirklich "toll", weil hübsch und intelligent, aber auch leider nicht die Richtige war, von der er der seiner nächsten Freundin erzählt? "Es war so schwer dich zu verabschieden, weil sein Verstand dich echt gut fand!"
Kenne solche Stories, ob von Männern oder von anderen Frauen und mir wurde heiß und kalt beim fremdschämen, weil ich mir vorstelle, wie würdelos sie sich gefühlt haben muss, gerade noch, nachdem alles klein machen nichts gebracht hat. Wie würde dein (souveränes) Vorbild denn agieren? Das hat mir früher geholfen, wenn ich mich festgefahren habe.
 
  • #50
Du erwartest eine bestimmte Art der Kommunikation, ein bestimmtes Meldeverhalten, bestimmte Aussagen, Handeln.
Er ist anders, plant anders, kommuniziert anders.
Bei jeder Abweichung von Deinen Erwartungen zweifelst Du.
Ich bin die Frau, die begehrt wird, warum macht dieser Mann nicht das, was ich erwarte. Er findet mich nicht toll.
Einfach, er ist nicht so. Er mag Dich toll finden, er wird es Dir nie vermitteln, wie Du es willst.
Lass es mit ihm, er kann Deinen Erwartungen nicht genügen.
Es mag so sein. Aber diese Erwartungen sind doch durch sein Verhalten am Anfang entstanden. Ich ging an die Sache locker ran und hatte gar keine Erwartungen, am Anfang habe ich grundsätzlich keine. Ich will der anderen ja auch erstmal kennenlernen um zu schauen, ob das passt usw. Er war doch derjenige, der alles von sich aus initiiert hat. Und ich war am Anfang diejenige, die auf seine Nachricht auch mal erst am nächsten Tag geantwortet hat. Irgendwann hat sich aber eine Regelmässigkeit eingependelt, die dann quasi von heute auf morgen nicht mehr da war. Alleine das ist der Grund meines Grübelns.
 
  • #51
Dich hält er derweil warm und/oder ist zu feige es zu beenden
Fürs Beenden habe ich ihm gestern doch eine Vorlage gegeben, weil ich auch dachte, vielleicht kann er nicht von sich aus. Er hat aber wieder alles verneint. Und ich war direkt genug würde ich sagen…
und hofft, dass du endlich von selbst aufgibst, da er sich ja kaum meldet usw
Ja und dann melde ich mich auch nicht. Es gab Tage, wo ich mich auch nicht gemeldet habe und hatte es auch nicht vor. Es kam dann aber immer eine kurze Nachricht von ihm oder eine Verabredung zum Telefonieren, was dann auch schon mit einem Satz wie „ich hab schon ein schlechtes Gewissen“ anfing…also wo ist die Logik. Würde eine Funkstille über mehrere Tage herrschen, würde ich mir lieber die Hand abhaken als ihm zu schreiben und nachhaken.
 
  • #54
Abwarten?
Nein.
Direkt beenden?
Nein?
Drauf ansprechen?
Nein.
Loslassen 🙂
Die Situation annehmen, wie sie ist. Sie nicht bewerten.
Offen bleiben, für den Fall, dass doch noch was kommt.
Nie war Buddhismus so wichtig wie JETZT.
Gestalte deine Zeit wie sonst (ohne diesen Mann) auch.
Wenn du plan- / fantasielose sein solltest, dann meditiere über die Frage, WOHER all deine Hoffnungen / Wünsche / Erwartungen kommen. Und ob sie dir im Leben helfen oder ob sie dich fremdbestimmend.
Alles Gute!
Sei mir nicht böse, aber das kann nicht dein Ernst sein. Das ist lediglich eine Wiedergabe von gehörten und erlernten Floskeln. Buddhismus ist auch nicht so pazifistisch wie du eventuell glauben willst. Für dich mag das alles zutreffen, mich macht eine solche Haltung maximal agressiv. Ohne mich.
 
  • #55
Wo renne ich ihm nach? Nur weil ich das hier im Forum diskutiere? Ja, das beschäftigt mich seit ca. 1 Woche sehr, aber er kriegt das ja nicht mit. Und der eine oder andere Beitrag bringt mich zum Nachdenken und das ist auch Sinn der Sache. Ich war genau so wortkarg in den letzten 1-2 Wochen. Hab auch mal nichts geschrieben den ganzen Tag, es kam aber trotzdem spätestens abends was von ihm. Dann hätte er das doch einfach auslaufen lassen. Ich habe noch nie wiederholt geschrieben oder irgendwas nachgehakt, weil er sich ja doch immer paar Stunden später gemeldet hat, und auch wenn von ihm nichts mehr kommen würde, dann würde ich das auch nicht tun.
 
  • #56
Irgendwann hat sich aber eine Regelmässigkeit eingependelt, die dann quasi von heute auf morgen nicht mehr da war. Alleine das ist der Grund meines Grübelns.
Völlig verständlich...absolut nachvollziehbar und irgendwie fühlt es sich schmerzhaft an, gerade weil es am Anfang so anders war. Und meines Erachtens hat das überhaupt nichts mit unterschiedlichem Kommunikationsverhalten zu tun, wie hier manche vermuten, sondern einzig und allein mit nachlassenden Interesse. Hat er sich jetzt eigentlich wegen Eures nächsten Treffens gemeldet?
 
  • #57
Es kam dann aber immer eine kurze Nachricht von ihm oder eine Verabredung zum Telefonieren, was dann auch schon mit einem Satz wie „ich hab schon ein schlechtes Gewissen“ anfing…also wo ist die Logik.
Das würde ich wörtlich nehmen. Für mich liest sich das so:
Er schreibt, weil er denkt, es wird erwartet.
Nicht weil er Lust hat auf Kontakt mit dir in dem Moment.
Würde eine Funkstille über mehrere Tage herrschen, würde ich mir lieber die Hand abhaken als ihm zu schreiben und nachhaken.
Klingt nicht sehr entspannt 😉
 
  • #58
Fürs Beenden habe ich ihm gestern doch eine Vorlage gegeben, weil ich auch dachte, vielleicht kann er nicht von sich aus. Er hat aber wieder alles verneint. Und ich war direkt genug würde ich sagen…

Er will es momentan nicht beenden, weil er dich warmhält, darauf lassen seine Taten deutlich schließen.
Sehr wahrscheinlich datet er parallel und hat aktuell eine andere Favoritin.

Lass das doch nicht mit dir machen! Das wird nichts mehr mit diesem Mann, zeig ihm deine Grenzen auf und verabschiede dich freundlich, aber bestimmt.
Umso länger du diesen ungesunden Kontakt fortführst, desto schmerzhafter wird das Ende.
Willst du wirklich darauf warten, bis er dir in etwa schreibt:

"Liebe XX,

ich habe in den letzten Tagen viel nachgedacht und bin mir darüber im Klaren geworden, dass ich momentan keine Beziehung führen kann.
Du bist eine tolle Frau und meine Entscheidung hat nichts mit dir zu tun, aber ich habe momentan so viel um die Ohren und könnte dir nicht geben, was du brauchst. Ich bin erst vor kurzem zu dieser Erkenntnis gelangt, sonst hätte ich es dir schon früher gesagt...."

Das wäre natürlich nicht die Wahrheit, aber er wird wohl kaum so unverfroren sein, dir zu kommunizieren, dass du eh nur zweite Wahl warst und er jetzt seine Traumfrau gefunden hat.

w33
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #59
Selbst wenn er nicht so der Kommunikative ist und beruflich sehr eingespannt = er kann nicht anders.

Willst Du bei 400km Entfernung immer in der Warteschleife hängen?


Da kannst du nicht locker sagen: ok Ich komm rüber, wenn dein Termin vorbei ist bzw umgekehrt.

Du wirst also selten wissen, wie Du planen kannst
 
  • #60
Selbst wenn er nicht so der Kommunikative ist und beruflich sehr eingespannt = er kann nicht anders.
Willst Du bei 400km Entfernung immer in der Warteschleife hängen?
Da kannst du nicht locker sagen: ok Ich komm rüber, wenn dein Termin vorbei ist bzw umgekehrt.
Du wirst also selten wissen, wie Du planen kannst
Das sehe ich ganz genauso.
Fürs Beenden habe ich ihm gestern doch eine Vorlage gegeben, weil ich auch dachte, vielleicht kann er nicht von sich aus. Er hat aber wieder alles verneint. Und ich war direkt genug würde ich sagen…

Ja und dann melde ich mich auch nicht. Es gab Tage, wo ich mich auch nicht gemeldet habe und hatte es auch nicht vor. Es kam dann aber immer eine kurze Nachricht von ihm oder eine Verabredung zum Telefonieren, was dann auch schon mit einem Satz wie „ich hab schon ein schlechtes Gewissen“ anfing…also wo ist die Logik. Würde eine Funkstille über mehrere Tage herrschen, würde ich mir lieber die Hand abhaken als ihm zu schreiben und nachhaken.
Das hört sich alles total krampfig an. Deine Argumentation, dass er ja "früher" anders war, läuft ins Leere. Bringt ja nichts darüber weiter zu sinnieren, wenn es JETZT eben nicht mehr so ist.
Daher nochmal mein Rat an Dich: Lass los!
 
Top