• #31
Es ist ein 3 Pers. Haushalt, lieber Jochen. Wenn er Gartenarbeit macht, wenn er Reparaturen macht, Materialien kauft, ist ein Drittel mehr als ausreichend!
Du hast ja letztes mal in irgendeinem Thread mal geschrieben ich würde meine Meinung immer ändern wenn mir Contra gegeben wird. Ich weiß jetzt nicht mehr genau in weichem Thread das war. Sorry aber da bin ich trotzdem völlig anderer Meinung wie du. Du hast natürlich recht man muss es schon anrechnen wenn er Gartenarbeiten macht, Einkäufe tätigt usw.

Es kommt meiner Meinung nach auch etwas auf den Verdienst an. Beispiel die FS hätte nur einen Minijob auf 450 Euro Basis und er wäre ein Top Verdiener. Dann wäre es ja ungerecht wenn er sich nur mit einem Drittel beteiligen würde. Wenn die besser verdient dann würde ich euch zustimmen.
 
  • #32
Diese wiederum unterliegt in ihrer Höhe der jeweiligen Gemeinde.
Du verwechselst Grunderwerbssteuer und Grundsteuer.
Und falls eine Immobilie »verschenkt« wird, ist sie entsprechend niedrig.
Das richtet sich nach dem Verkehrswert. Und Fremde haben einen relativ geringen Freibetrag und einen hohen Steuersatz. Abgesehen davon finde ich auch nicht sinnvoll, wenn die FS einen Teil ihrer Immobilie verschenkt. Das hat ja in der Regel auch etwas mit altersvorsorge zu tun...
 
  • #33
Er behält seine Wohnung, muss diese also auch weiter finanzieren. Das sollte man berücksichtigen.

Wenn jmd dauerhaft bei dir wohnt, sollten zumindest die Nebenkosten gut gedeckt sein und noch bisschen was dazu gezahlt werden.

Also ich finde, 200 Euro sollte er schon zahlen. Hängt ja auch davon ab, ob es eine Villa in München Schwabing oder eine alte Bude am Arsch der Welt ist. Aber Nebenkosten wie Strom,Wasser, Gas, Müll, daran sollte er sich beteiligen. Ca 200 bis 300 Euro abhängig von Lage, Kredit und Verbrauch.

Denk daran: Du hast ein Kind, musst für dein Geld auch arbeiten und du bist nicht die Wohlfahrt. Lg w31
 
  • #34
Hallo liebe FS,
Du hast Dein Haus, er seine Wohnung.
So lange dieser Zustand vorherrscht, würde mir persönlich nicht einfallen, NK teilen zu wollen.
Denn was erhöht sich denn tatsächlich signifikant bei einer Person zusätzlich?
Der Wasserverbrauch, alles andere sind doch Peanuts, die man auffangen kann, soll er Dich halt einmal mehr zum Essen einladen😉
Einen Beitrag für die Lebensmittel fände ich in Ordnung, wenn er wirklich die GANZE Woche bei Dir lebt ... aber irgendwie würde ich das nicht umsetzen.
Ich fände es schöner, wenn eine spontane Einladung erfolgen würde, zu Corona-Zeiten vielleicht ein WoMo-Dinner oder einen Mietkoch zu Hause.
Dieses exakte Aufrechnen kenne ich nur aus Studententagen und fand es damals schon merkwürdig. Aber das ist wirklich absolut eine Typfrage, mach‘ es doch einfach so, dass Ihr Euch beide wohlfühlt und redet darüber ...
Ich persönlich könnte niemals mit einem Menschen zusammensein, der von mir zB Wassergeld haben möchte😩
Aber jeder Jeck ist anders😂
Liebe Nikita, ich sehe es ja auch so...er ist damit nicht einverstanden...er fühlt sich dann so als würde er mich ausnutzen...deshalb dachte ich 50 Euro... der Verbrauch wird nicht gravierend mehr, ausserdem werden wir ja auch zu treffen mit Freunden etc bei ihm .

Er braucht Wasser...Strom könnte sich vl ganz leicht erhöhen...aber den Rest der Kosten hab ich ja so auch und ob da ein bisschen mehr Müll ist,

Meine Lieben vielen Dank für die vielen Sichtweisen, ich weiss in den anderen Treads gehts immer ums Gegenteil...

Ich brauche seine finanzielle Unterstützung nicht, denn das hab ich mir aufgebaut und er respektiert es. Er war immer vollberufstätig und fleissig und hat Angst das ich mich ausgenutzt vorkomme.
Deshalb das Nebenkostenthema. Ich muss auch sagen, er hilft mir beim putzen, malern, Garten...er wechselt Autoreifen und putzt mein Auto ohne das ich ihn bitte. Wenn irgendwo eine Schraube locker ist, zieht er sie an, wenn ein Teil kaputt geht schaut er sofort was wir da machen können, besorgt es und baut es ein. Beim Essen gehen oder Unternehmungen würde ich schon sagen, er bezahlt mehr, dass Eis danach oder so darf ich dann bezahlen weil ich sonst streiten würde..
Ich hatte schon andere Beziehungen, wo Geld eingesteckt wurde etc...
 
  • #35
lso ich finde, 200 Euro sollte er schon zahlen.

Denk daran: Du hast ein Kind, musst für dein Geld auch arbeiten und du bist nicht die Wohlfahrt. Lg w31
Muss dir leider in deinem 2. Punkt widersprechen. Es ist nicht sein Kind. Sicher würde ich auch mal für das Kind bezahlen wenn ich mit einer Frau mit Kind zusammen wäre. Aber in erster Linie ist die Frau für das Kind verantwortlich. Mit den 200 Euro hast du allerdings völlig recht. Das bezahlt man fast überall.
 
B

Blume94

Gast
  • #36
Er war immer vollberufstätig und fleissig und hat Angst das ich mich ausgenutzt vorkomme.
Deshalb das Nebenkostenthema. Ich muss auch sagen, er hilft mir beim putzen, malern, Garten...er wechselt Autoreifen und putzt mein Auto ohne das ich ihn bitte. Wenn irgendwo eine Schraube locker ist, zieht er sie an, wenn ein Teil kaputt geht schaut er sofort was wir da machen können, besorgt es und baut es ein. Beim Essen gehen oder Unternehmungen würde ich schon sagen, er bezahlt mehr, dass Eis danach oder so darf ich dann bezahlen weil ich sonst streiten würde..
Ich hatte schon andere Beziehungen, wo Geld eingesteckt wurde etc.
Dann macht es doch beide einfach nach Gefühl wie es für euch beide am besten passt, einigt euch. Wenn 50€ für beide ok sind dann macht das doch so, er hat ja seine Wohnung noch nebenher laufen.
Lebensmittel würde ich kostentechnisch aufteilen, macht vllt auch nicht so viel aus für eine Person mehr zu kochen, meistens kocht man doch sowieso ohnehin schon etwas mehr.
Ihr müsst euch beide wohlfühlen mit dem was ihr vereinbart, wenn das 50€ sind dann ist das so, du schreibst doch selber er macht viel von sich aus: hilft, kauft auch mal ein Ersatzteil etc.
Du kannst die Abschläge einem 3 Personenhaushalt anpassen und einfach gucken wie viel mehr das ist und ob du dann mit den 50€ auskommst, ich denke wenn du nachzahlen müsstest würde er bestimmt von sich aus einen Teil dazugeben, so wie du ihn beschreibst.

W 26
 
  • #37
FS,

Ich finde es sehr schön, dass Du fragst. So kann ich mit den Füßen Richtung Kamin auf dem Sofa liegen, Wärme und Radio genießen, lesen was und wie andere über dies und das denken und dazu meinen, mich meistens wundern, raus in die grünende und blühende Natur schauen und einen jemand einen guten alten Mann sein lassen.

Nun wenn es schon so gut mit Euch klappt und er es anbietet: Warum fragst Du ihn nicht selbst und ihr besprecht das miteinander? Was hält er denn für angemessen? Für mich das Naheliegeste. Mmmhhh, komisch was Du für gut empfindest.

Du merkst sicher schon, hier wird sofort das Ob diskutiert, obwohl das keine was angehen sollte. Aber frau kann es ja mal probieren.

M52
 
  • #38
FS,

Ich finde es sehr schön, dass Du fragst. So kann ich mit den Füßen Richtung Kamin auf dem Sofa liegen, Wärme und Radio genießen, lesen was und wie andere über dies und das denken und dazu meinen, mich meistens wundern, raus in die grünende und blühende Natur schauen und einen jemand einen guten alten Mann sein lassen.

Nun wenn es schon so gut mit Euch klappt und er es anbietet: Warum fragst Du ihn nicht selbst und ihr besprecht das miteinander? Was hält er denn für angemessen? Für mich das Naheliegeste. Mmmhhh, komisch was Du für gut empfindest.

Du merkst sicher schon, hier wird sofort das Ob diskutiert, obwohl das keine was angehen sollte. Aber frau kann es ja mal probieren.

M52
Lieber QFrederick, das machen wir ja auch....er hat immer Angst das ich mir ausgenutzt vorkomme, ich will ihn nicht ausnutzen ( ich brauche und will keine Miete, wenn sich in Zukunft was ändert werden wir darüber auch sprechen) deshalb meine Frage nach Schwarmwissen....ja ich finde es gut, dass wir darüber reden und einige Meinungen, dazu zu hören finde ich nicht schlecht.. .

Wir haben uns auch geeinigt jetzt mit 100 Euro zu starten und dann zu schauen...
Danke für die guten Tipps
 
  • #39
Ich würde die Wohnung an deiner/seiner Stelle auch behalten. Ihr könnt sie ja vielleicht auch untervermieten? Dann habt ihr dort keine Kosten, bei möblierter Untvermietung vllt sogar noch einen kleinen Gewinn (da gibt es ja Regeln wie viel man verlangen darf). Günstige Wohnungen sind rar..
Tja, das hab ich echt gern. Mieter einer günstigen Wohnung sein und diese dann nach Marktgegebenheit untervermieten (wird in vielen Mietverträgen ausgeschlossen bzw. muss der Vermieter gefragt werden) oder sogar dem normalen Mietmarkt zu entziehen, in dem man sie möbliert befristet für horrendes Geld vermietet. Hochgradig ganz am Rande der Legalität, Vorsicht mit solchen Ratschlägen. Da gibt es übrigens keine "Regeln" wieviel man verlangen darf, auch hier bitte Vorsicht vor solchen Ratschlägen, wenn man es nicht besser weiß.
W56, Immobilienmaklerin
 
  • #40
Liebe lucy, nein die Wohnung wurde und wird nicht untervermietet. Das er sie aufgibt ja aber dann wird sie ganz legal übergeben
 
F

Frau43

Gast
  • #41
Da Ihr bei ihm und bei dir seid, würde ich wenig oder nichts verlangen da er ja bei dir Sachen repariert und auch bezahlt. Wenn er trotzdem was zahlen will, soll er halt einen kleinen Betrag überweisen und damit macht Ihr einmal im Jahr eine schöne WE-Tour oder so.
So habe ich es mal gemacht da er partout kein Geld wollte.
Ich habe mich dann nicht als Gast gefühlt (da ich ja zahlte, muss man nicht verstehen) und wir haben zusammen schöne Erinnerungen geschaffen.....
 

Laleila

Cilia
  • #42
Ich sitze in der Küche brauche Strom ...ob er dabei ist oder nicht...
Ja da bin ich anders, denn das Haus war meine Entscheidung auch weit vor seiner Zeit...die Nebenkosten habe ich von gute Frage.net
Eine 3. erwachsene Person kostet. Wasser, Energie, er will ja auch warm duschen, es fällt mehr Hausmüll an etc. Falls er ein zusätzliches Zimmer hauptsächlich für sich hat, kommen auch Heizkosten dazu.

Wenn Dein Kind nicht gerade ein völlig verfressender Teenie über 16 ist, denke es ist fair, die Lebensmittel und Ausgaben für Verbrauchsmittel im Haushalt ( da fällt auch einiges an) grob zu halbieren.

Ich denke zuzüglich der monatlichen Kosten an Lebensmitteln und Verbrauchsmaterialien wären so 150 Euro okay. Damit übervorteilst Du ihn keinesfalls.

Ich wollte auch wissen welche Erfahrungen ihr habt mit den Mehrkosten?Deshalb meine Frage, was ist angemessen?

Ich mache mir keine Sorgen wegen seiner Wohnung ...er wohnt ewig dort, Eltern und Freunde in der Nähe und eine günstige Wohnung...

Ja ich steh dahinter, da auch noch Familienplanung im Raum steht und wir tasten uns halt mal ran...
 
Top