G

Gast

  • #1

Normal, dass nach dem 2. Date Sex erwünscht ist? Bin ich zu konservativ ?

Bin ich zu konservativ, wenn mir 2 Dates nicht ausreichen, um beurteilen zu können, ob ich mir mit diesem Datepartner eine Beziehung vorstellen kann? Mein Eindruck ist, dass die Männer meinen, dass man sich nach dem 2. oder 3. Treffen ruhig sexuell näher kommen könnte. Wie seht Ihr Männer das ?
 
  • #2
Sorry, dass ich als Frau antworte, aber die allgemeine Faustregel ist wirklich, daß vor dem 3. Treffen gar nichts laufen sollte. Ich selbst warte sogar länger. Ich muß erst Vertrauen aufbauen, was gemeinsam erlebt haben, mir allmählich näher kommen, um mich für Sex zu öffnen. Lies Dir mal die vielen anderen Threads hier zum Thema durch, dann wirst Du sehen, daß auch ganz viele Männer schreiben, daß eine Frau, die es schon beim 1. oder 2. Mal macht, nur als Affäre, nicht aber als Lebenspartnerin in betracht kommt. Die meisten Männer schätzen es, wenn eine Frau es nicht willig mit jedem treibt. Spätestens wenn sie Dich erobert haben, sind sie dankbar dafür! :)

Ich glaube nicht, daß Du zu konservativ bist, sondern Du verbindest eben Sex mit Gefühlen und trennst die Dinge nicht voneinander. Das ist gesund und normal. Du solltest auf keinen Fall auf sexuelle Wünsche eingehen, weil manche Männer das gerne wollen würden. Natürlich gibt es im Onlinedating Männer, die überwiegend Sex suchen und gar nicht auf Beziehungen aus sind. Die nehmen willig, was sie kriegen können. Und solche Männer sind meist besonders lässig und cool. Falle nicht auf solche Typen herein!
 
G

Gast

  • #3
Nein. Einseitige Willensäußerungen sind grundsätzlich schlecht.
Dies scheint zwar mittlerweile die gesellschaftliche Regel zu sein, nach dem 2. oder 3. Date Sex zu haben, aber man muß dies ja nicht mitmachen.

Ich tu dies acuh nicht!

ein Mann!
 
G

Gast

  • #4
Hallo liebe Fragende


Darf ich Dir als Frau antworten? Ich lebte nun 3 Jahre in einer Partnerschaft mit einem Mann, der sexuell überhaupt keine Bedürfnisse hatte und bin durch diesen Entzug richtig ausgehungert. Vielleicht geht es ja Männern auch so, wenn sie mit einer frigiden Frau zusammen lebten, oder mit einer Frau, die nach und nach erkaltete. Bei meinen Freundinnen um die 50 habe ich die unterschiedlichsten Entwicklungen gesehen: von erkalteten sexuellen Bedürfnissen bis zu heissblütigen Erwartungen.

Nun, bei mir ist es nun auch so, dass ich gerne wieder mal einen Mann "spüren" möchte, doch trotz dem grossen Drang braucht es bei mir nun einen grossen Funken Sympatie, sonst kann ich mit keinem "in die Kiste hüpfen". Es geht einfach nicht. Es kann sein, dass der Funke beim ersten Mal zündet, es kann aber auch sein, dass er nie zündet und dann gehts einfach nicht.
Herzlichst U.
 
  • #5
ich hab eher die umgekehrte erfahrung mit frauen, wenn man sich beim 2. date nicht dahingehend zumindest engagiert, denken die meisten man sei nicht an ihnen interessiert.

mir geht es meistens zu schnell, aber will man nicht der "nur freund" sein muss man ziehen ob es einem passt oder nicht.

ich finde das irgendwie komisch wenn man mit frauen darüber spricht heißt es immer "auf keinen fall vor dem x. date" aber die erfahrungen die man als mann macht sind genau gegenteilig.
 
G

Gast

  • #6
Guten Morgen,

bei mir ist es ehrlich gesagt umgekehrt. Nämlich, dass die Damen ihre Finger beim zweiten bzw. dritten Date kaum bei sich belassen können. Das ist mir jetzt drei Mal passiert. Wobei ich aber auch nichts dagegen habe, wenn man sich gegenseitig sympathisch und attraktiv findet. Sex macht schließlich auch Spaß und muss nicht immer zwangsläufig in eine Beziehung münden. Mit zwei der Frauen habe ich übrigens heute ein freundlichaftliches Verhätlnis. Generell aber gilt: Jeder bestimmt für sich das Tempo, das hat mit konservativ sein überhaupt nichts zu tun. Ich bin auch eher der Spätzünder :))
 
G

Gast

  • #7
Stimmt, Sex muß es nun nicht sein (wäre zu billig) aber Küssen beim 2.Date wäre schon angebracht ...
 
G

Gast

  • #8
Also die Regel "Kein Sex vor dem 3. Date" impliziert ja nicht, daß es beim 3. Date dazu kommen muß. Ich finde es halt legitim, dann entsprechend in diese Richtung zu gehen, sehe es aber auch völlig unproblematisch wenn es ihr dann noch zu früh ist oder es sich einfach nicht so ergibt.
 
G

Gast

  • #9
Grundsatz ist doch, dass die Chemie stimmen muss. Dann gibt es keine "allgemeinen Faustregeln", keine Affekthandlungen und kein "billig"! Dann ist es einfach nur schön!
 
G

Gast

  • #10
Ne, #8, die gibt es schon:
Sex beim 1. Date = Schlampe
Sex beim 2. Date = Flittchen
Sex beim 3. Date = ...

Ich kenne keinen Mann, der nach Sex nach dem 1. Date noch irgend ein weiterführendes Interesse an der Frau gehabt hätte. Andererseits kennich auch keinen Mann, der diesen ausgeschlagen hätte... aber das ist eine andere Frage.
 
  • #11
#9 darf ich mich vorsdtellen, thomas
 
  • #12
@#9: Sehr gut zusammengefaßt, so sehe ich das auch. Obwohl ich mir durchaus vorstellen kann, daß es Männer gibt, die solche eindeutigen Angebote ausschlagen.

@#6: Küssen beim zweiten Treffen? Jemanden, den ich erst von einem 1-Stunden-Cafe kenne und dann vielleicht mit gegessen habe? Ne, das geht mir zu schnell. Es mag sein, daß es solche Frauen gibt, aber die Regel ist das sicherlich nicht.
 
G

Gast

  • #13
Doch, ich hab ihn ausgeschlagen bzw. bin nicht auf die Werbung der Dame eingegangen, die beim zweiten Date unmißverständlich in Richtung Ihres Hauses zog.
Was ich mir heute als Fehler ankreide ist, daß ich es nicht klar genug zum Ausdruck brachte, daß ich mir für ein sofortiges erotisches Abenteuer noch zu unsicher war. Dadurch hab ich Verunsicherung bei ihr hinterlassen, was mir sehr leid tut, denn meistens sind es genau diese Spielchen, die eine Beziehung unmöglich werden lassen.
Bleibt die Suche nach einem Ausweg aus dieser Nummer, der für beide tragbar ist. Um die Zukunft der Beziehung dürfte es wohl geschehen sein?
 
  • #14
Es gibt sicher Frauen und Männer, die zu schnellem Sex bereit sind und denen zweimal zwei Stunden reichen, um intim zu werden. Sollen sich solche doch finden! Dazu sind solche Treffen ja schließlich auch gedacht.

Ebenso gibt es wahrscheinlich aber eine Mehrheit an Frauen (und auf jeden Fall auch etliche Männer), die nicht so schnell zu haben sind und mit derart oberflächlichem Sex eher Affären als Partnerschaften verbinden. Sollen sich diese Menschen doch auch finden!

Für mich (und fast alle meine Freundinnen) ist auf jeden Fall ganz klar: Wenn ein Mann schon beim zweiten Mal ins Bett will, dann sucht er eine Affäre und keine langfrstige Beziehung. Kaum ein Mann begehrt eine willige, leicht zu habende Frau als Lebenspartnerin!

Letzlich ist jedes Verhalten (drängen oder nicht drängen) sehr praktisch, denn man weiß dann gleich, woran man ist und erspart sich ggf. viele weitere Treffen, die nur zur Enttäuschung werden würden.
 
G

Gast

  • #15
Danke für die verschiedenen Standpunkte,

ich fand es wirklich aufschlussreich, die verschiedenen Aspekte zu erfahren.
Ich bleibe natürlich weiterhin bei meinem Standpunkt, dass ich mir die Zeit nehme , die ich brauche, nur eben manchmal überkommen mich Zweifel, wenn die Männer bei Zurückweisung mit Unverständnis reagieren.

Wie gesagt, zum Glück scheint es ja auch noch Ausnahmen zu geben.
Danke, Katrin
 
G

Gast

  • #16
Ich habe die Frage und sämtliche Antworten mit viel Belustigung gelesen. Fragt Euch doch mal, was Ihr wollt: Spaß ohne Reue oder Familie.
Mich würde eine Frau eher abstossen, die schnell eine sexuelle Beziehung eingehen möchte. Der Grund dafür ist folgender: Wenn ich eine Familie gründen möchte, dann wünsche ich mir einen Partner, der Treu ist. Nur dann können wir beide ein glückliches Familienleben führen. Muss ich dagengen Angst haben, dass meine Partnerin, wenn sie auf der nächsten Fortbildung ist, mit dem nächstbesten hübschen Kerl aufs Hotelzimmer geht, so ist das nicht möglich. Ein bisschen Zurückhaltung beim Kennenlernen finde ich viel interessanter. Einstellung zum Leben und Charakter sind für eine langfristige Beziehung wichtig. Körperliche Liebe gehört auch dazu, aber der Reiz beim Vollzug wird noch gesteigert, wenn man sich ihm nicht sofort hingibt.
Euer Kai
 
G

Gast

  • #17
Schade, dass unser Tun und Handeln so von Regeln oder Vorgaben limitiert ist. Gibt es noch so etwas wie Gefühl?
 
G

Gast

  • #18
Nun ich antworte als Frau die eben aus diesem Grund keinen Partner findet.Ich sehe nicht ein, weshalb man nach ein paar Treffen gleich mehr "anbieten " muss.Meine Meinung ist, dass langsames kennenlernen auf Dauer mehr bringt, aber nicht gefragt ist.So muss ich halt Single bleiben-hab mir schon oft sagen lassen müssen: na wenns bei 3 Mal zu Nichts kommt lassen wirs...
 
G

Gast

  • #19
Was für eine Frage????????????,et küt wie et küt, soll heißen es kommt wie es kommt.
Lassen wir uns überraschen, verschwenden keine Zeit damit, nach dem "Wann" zu fragen,
uns Gedanken darüber zu machen, wann der richtige Zeitpunkt ist.

Eine Frau
 
G

Gast

  • #20
Ich merke schon dass die Männer hier gaaanz anderer Meinung sind.
Ich rate allen Frauen, die eine Beziehung möchten, keinen Mann vor dem 3. Date anzufassen.
Wenn er euch mag, wird er sich bemühen und kann auch so mit euch Spaß haben.
Wenn er eine Affäre sucht, wird er sich nicht wieder melden und das ist dann auch besser so ;o)

Désirée
 
G

Gast

  • #21
#19 Blödsinn, was sollen diese Spielchen bringen ? ... = Frust auf beiden Seiten. Also dein Kommentar ist so Oberflächlich, als wenn alle so wären! Na das nenn ich mal ein Männerfeindliches Vorurteil. Was spricht bei einem gutem Gefühl dagegen sich individuell zu verhalten?
Kleiner Persönlicher Hinweis: wer eine Affaire sucht, macht das auf billigeren Seiten, wo Frauen auch sich entsprechend "unkompliziert" geben und nur sehr selten verirren sich solche Leute auf einer Seite wie dieser (dürften hier auch wenig erfolg haben).
 
G

Gast

  • #22
Und was mache ich wenn nach dem esten Date wir uns verstanden und auch nach dem Zweitem. Er mir aber das Gefühl gab das er sofort mehr wollte und dann auch noch am Telephon später sagte,das er schliesslich auch wissen muss wie die Frau im Bett ist...höö?

Mhh wat soll das nun bedeutet..? ein ja nein vielleicht oder wie...

menno ich will gefühle und was wahres und nicht erst getestet werden..oder sehe ich das zu prüde?

gruss ich
 
G

Gast

  • #23
#21 ja, das wäre eine Möglichkeit. Wenn der Typ aber beim 2.mal Sex mit so einer Bemerkung will, ist er es nicht Wert weiter beachtet zu werden.
Grundsätzlich denke ich jedoch, das man den neuen Partner auch sexuell zeitig kennenlernen muss (in den 1-3 Monat), damit man weiß, ob diese Beziehung eine Zukunft hat.
 
G

Gast

  • #24
Ich sehe das so wie Nr. 17.
 
  • #25
@#21: Richtig, ich mag auch nicht "getestet" werden. Man soll sich erst sympathisch sein und die Treffen genießen, dann sich gegenseitig ineinander verlieben und dann kann man intim werden. Alles andere ist die falsche Reihenfolge.

Und ehrlich: Ich habe noch keinen Mann getroffen, der eine Frau als potentielle Partnerin ernst nimmt, die sich willig hingibt. Das sind für einen Mann Affären, keine Lebenspartner.
 
G

Gast

  • #26
Wenn ich ein Mädchen wirklich mag und scharf auf sie bin, dann habe ich gar kein Problem damit, erst nach sechs oder acht Treffen intim zu werden. Wenn ich jede gemeinsame Zeit mit ihr genieße, ist das doch wunderschön und die Vorfreude super klasse -- wenn die Spannung immer mehr steigt, wenn man genau weiß, dass es immer unausweichlicher wird. Das sind die schönsten Erinnerungen, diese Verliebtheit, dieses langsame Erobern. Es zeigt auch Selbstbeherrschung, Niveau, Gefühl, wenn man etwas warten kann.

Umgekehrt würde ich nie eine Frau als Partnerin nehmen, die sich schon beim zweiten Mal ranwirft. Wer es so nötig hat, ist nur eine nette Aktion im Bett. Kann man genießen. Möchte ich aber nicht als Partnerin haben.

Überhaupt glaube ich, moderne Zeiten hin oder her, dass die meisten Männer am liebsten eine Mädchen hätten, das noch nicht durch viele Betten gegangen ist. Steckt irgendwie tief drin, auch wenn es rational vielleicht Quatsch ist. Aber mein Gefühl ist immer froh, wenn sie länger keine Beziehung hatte, wenn sie überhaupt nicht viele Partner hatte. Ist halt so. Bei Euch auch?