• #1

Notlüge am Anfang einer möglichen Beziehung

Hallo zusammen,

habe da ein kleines Problem/Frage. Ich habe vor 4 Wochen ein super nettes Mädchen kennengelernt. Sie ist 24 ich bin 28. Es lief auch schon was bei uns (mehrmals geküsst und im bett gekuschelt etc. - aber noch kein Sex). Sie hat mich dann gefragt wie lange meine längste Beziehung bisher ginge. Ich habe gesagt 3 Jahre - was aber nicht stimmt. Ich bin ein klassicher spätzünder und meine letzte Beziehung (3 Monate her) hilt auch nur 3 monate. Dennoch war meine damalige (erste) Freundin sehr überrascht, dass sie die erste sei und sagte mir, dass man mir das nicht anmerkt. Trotzdem war meine erste Freundin damals zu dem Zeitpunkt sehr sehr verunsichert. Ich bin auch der Meinung, dass deswegen meine erste Beziehung auseinander ging. Um wieder zurück auf das aktuelle Problem zu kommen: Ich habe wohl auf die Frage (wie lang meine längste Beziehung ging) gelogen, aus Angst, dass sie auch wieder so verunsichert ist. Ich will dass sie mich als "normalen" mann kennenlernt. Andererseits will ich nicht, dass die Beziehung auf einer Lüge aufbaut. Ich bin sonst auch ein ehrlich Mensch und die mögliche Beziehung zu ihr ist mir sehr sehr wichtig.

Frage ist nun: Wann rücke ich dieses Problem am besten ins rechte Licht. Ich möchte das Thema schon gerne wieder aufgreifen und ihr die Wahrheit sagen. Ich weiss nur nicht wann. BEVOR wir zusammen kommen oder kurz danach? Ich bin sehr verunsichert und ägere mich jetzt darüber, dass ich mich jetzt in diese Lüge verstrickt habe.

Ich bitte um eure Meinung/Hilfe! Danke euch!!!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Dann sag es ihr bald - dass du Spätzünder bist und es nicht von vorne herein versauen wolltest aber nicht mit einer Lüge in eine Beziehung willst.
w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich glaube alle Lügen bei den ersten Partnern, um sich besser darzustellen. Ich habe auch einiges vom Stapel gelassen, als ich so jung war. Ist normal.
Und mal ganz nebenbei, bist du ein ganz normaler Mann. Die meisten Männer haben heutzutage unter 25 gar keine sexuelle Erfahrung mehr. Sie werden zu lange umhütet und kommen nicht aus dem Nest raus, um früh mit 16 oder 18 mit einer ersten Freundin in eine eigene Wohnung zu ziehen.
Ich kenne sogar Spätzünder mit über 40.

Ich weiß nicht, ob ich das noch beichten würde. Sie wird an deiner Erfahrung merken (nur kuscheln, ohne gleich zum Sex überzugehen), dass du ein Mann ohne Erfahrung bist.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Kläre das direkte beim nächsten Treffen auf und stelle es richtig. Denn sonst bist du in der Folgezeit nur verklemmt und belastet und zeigst dich auch nicht von deiner richtigen Seite. Ich bin ziemlich sicher, dass deine neue Freundin Verständnis dafür hat und wahrscheinlich lobt sie dich noch für deine
Offenheit, obwohl es dir peinlich ist.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das ist doch egal. Manchmal ist zu ehrlich auch nicht sinnvoll.
Lass es auf sich beruhen.

w
 
  • #6
Länger danach.
Ich bin sehr gegen das Lügen. Allerdings hast Du es jetzt schon getan und die Lüge richtet sich ja nicht gegen die junge Frau oder ihre vermutliche Frage- Intention. Ich gehe nämlich davon aus, dass sie mit ihrer Frage nur testen wollte, ob Du ein Mann bist, der von einer Beziehung zur nächsten hüpft, Frauen nur ausprobiert, ohne sich innerlich binden zu können. Jedenfalls ging mein Interesse in diese Richtung, wenn ich einen Mann danach fragte, ich wollte dann Sicherheit über seine Bindungsfähigkeit gewinnen.

Wichtig wäre es, dass Du Deine Antwort selbst korrigierst. Es wäre sehr übel, wenn sie durch andere Leute erführe, dass diese Aussage gar nicht wahr war. Ich würde es ihr an Deiner Stelle nach dem ersten Beziehungsmonat, irgendwann "danach", beim Kuscheln im Bett, vor dem Einschlafen, sagen.
Alles Gute Dir.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Sag es ihr gleich, und zwar genau so offen, wie Du es hier im Forum beschrieben hast. Je früher, desto besser, ganz eindeutig. Und wenn Du so offen und aufrichtig bist wie hier im Forum, wird sich ihr Vertrauen zu Dir langfristig noch festigen.
w/53
 
G

Gast

Gast
  • #8
Lieber FS,

das sagst du ihr, wenn sicher ist, dass ihr ein Paar seid.

Es gibt 2 Möglichkeiten: Entweder wird nichts aus auch, dann ist es egal was du ihr gesagt hast oder es wird was aus euch, dann wird diese "Beichte" die Beziehung nicht zerstören, wenn sonst alles passt.

Die Kennenlern-Zeit ist ziemlich sensibel. Du hast dich zu dieser Lüge entschieden, wenn du jetzt mit Geständnissen rumeierst, dann ist deine Chance, dass das nichts wird größer, als wenn du gleich die Wahrheit gesagt hättest.

Warte es ab und sag es später, sie wird dir den Hals nicht umdrehen, insbesondere nicht, wenn du sagst, dass du sie so toll fandest und einfach Angst hattest, wenn du ihr sagst, wie kurz die Beziehung wirklich war.

Viel Glück

w
 
G

Gast

Gast
  • #9
Was genau denn war die 'Not', die dich zu dieser Lüge bewogen hat?
Es gab keine - du wolltest dich in ein besseres Licht rücken, beziehungserfahren dastehen, obbwohl du es objektiv nicht bist.

Es ehrt dich, dass du das ausräumen möchtest. Wenn Ihr in 'Erzählstimmung' seid, erzähle Ihr von den Gründen, die dich bewogen haben, dass so zu sagen.
Tu es bald, damit eine beginnende Beziehung nicht belastet wird.
 
G

Gast

Gast
  • #10
entspann dich. du muss sie die Wahrheit nicht sagen. bei dir scheint mehr ans selbstbewusstsein zu mangeln. bei mädels kommt man sowieso mit lügen viel weiter als die wahrheit
(m/31)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Warum willst du ihr das unbedingt erzählen? Brauchst du einen Beichtstuhl? Was erwartest du dir davon - Anerkennung, Ablehnung oder Schulterzucken? Sei glücklich, wenn 's gut läuft!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich würd gar nichts sagen... und auch nicht bei ihr nachfragen. Ich w39 bin jetzt seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen, und ich weiss bis heute nicht, wie lange seine letzte Beziehung ging. Er aber bei mir meine Erfahrungen auch nicht. Wir haben nie über diese Themen gesprochen. Und ich möchte es gar nicht wissen, das gibt nur Vorurteile. Was habe ich zu erzählen, dass ich mit 18 Beziehungen mit einem Verheirateten hatte, mit 25 mit einem Mann, der 22 Jahre älter war, danach mit einem Psychisch Kranken.... Das wirft nur schlechtes Licht auf mich, und ich habe diese Dinge innerlich abgehakt. Ich möchte nicht, dass die "alten Sachen" nun wieder hochkommen, weil sie in seinem Kopf Bilder hervorrufen von "geht-ja-mal-gar-nicht".
Deine Beziehungsgeschichten (oder Nicht-beziehungsgeschichten) liegen VOR ihrer Zeit. Neues Spiel, neues Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Lieber Junger Mann,

ist doch kein Problem, entspann dich, schau doch erstmal sich euer Kennenlernen weiter entwickelt. Frage sie zurück, warum sie das wissen will und wie lange ihre letzte Beziehung war.

Sollte sich wirklich was ernsthaftes bei euch entwickeln, dann kannst du ihr immer noch deine "Unsicherheits-Lüge" sagen und auch deine Gründe dafür. Jeder kluge Frau wird das verstehen!

Wenn es doch nichts richtiges bei euch wird, brauchst du wenigstens nicht das Gefühl haben, dass es daran gelegen hat.

Hier geht es nicht darum zu lügen, oder was zu verheimlichen, sondern darum, genau zu überlegen, Wie und Wann man/n was sagt, bzw. genau klar stellt.

Manche Dinge muss man nicht klarstellen, weil es nicht mehr notwendig ist.

Verstehst du, was ich meine?

w 51
 
G

Gast

Gast
  • #14
Lass es gut sein, sag ihr nichts außer es kommt irgendwann noch zur Sprache .


W23
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich finde, das sollte bei Männern schon gesagt werden und sie sollten sich nicht mit "fremden Federn" schmücken. Manche bilden sich in der Beziehung nämlich auch was drauf ein, wenn sie die Partnerin anlügen und mit Trophäen prahlen, die sie nicht haben. Oftmals wird das im Verlauf der Beziehung noch wilder, die Lügen noch größer und glaubt man irgendwann selber, was man lügt, um sich über dem Partner zu stellen.
Mein Ex hat das auch so gemacht. Mit 28 war er auch noch bei null. Das ist natürlich peinlich für einen jungen Mann. Er hätte eine tolle Beziehung zu einer großen Liebe gehabt, aber es kam (merkwürdigerweise?) nur einmal zum Sex. Am Ende war die Luft raus und das Geheimnis gelüftet. Seine "große Liebe" war ein einmaliger Versuch im Puff. Er war ne Lachnummer.

Es ist immer besser, man macht sich nicht besser als man ist. Denn aufwerten kannst du dich später immer noch.
 
  • #16
Hallo leute,

danke für eure schnellen antworten! ich habe mich für die ehrlich veriante entschieden. War gestern abend bei ihr und als wir gemütlich auf dem sofa lagen, hab ich das gespräch (was wir schon einmal geführt hatten, bei dem ich gelogen habe bezüglich der dauer meiner ersten beziehung) noch mal neu "aufgerollt" und einfach anfangen von mir zu erzählen und dann habe ich ihr auch gesagt, dass ich angst hatte, ihr sofort erst die wahrheit zu sagen. Man muss dazu sagen dass ihr ex freund auch eher unerfahren war und ich daher angst hatte die wahrheit zu sagen. Hatte angst, dass es denn aus dem selben grund in die brüche geht. Sie meinte dann, dass das mit ihrem ex etwas ganz anderes war und ich ganz anders bin (wohl positiver anders). Es kam sehr gut an, als ich meinte, dass mir ehrlichkeit sehr wichtig ist und ich keine geheimnisse vor ihr haben will. Sie war auch nicht sauer sondern fande es gut, dass ich so offen über meine probleme sprechen kann. Das konnte ihr ex freund nämlich auch nicht.

also kurzum: die ehrliche variante hat funktioniert und alles ist gut :) ich bin nun wirklich sehr viel entspannter und freue mich nun über jeden tag, den wir zusammen verbringen :) Danke für eure zahlreichen und schnellen antworten!!
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich hoffe, es hebt noch ganz lange, aber ehrlich, das wird vermutlich sowieso nicht deine letzte Partnerin in dem Alter und für sie auch nicht! In eurem Alter habe ich auch noch gelogen, bis sie die Balken biegen, man hat eben keine Erfahrung und will sich aufwerten. Später nimmt das dann ab.
Im Alter schweigt man dann eher darüber und stellt sich als Jungfrau hin.
Ich würde einem Mann ja auch nicht auf die Nase binden, dass ich was mit einem verheirateten Mann hatte oder ONs zu 20 jahre älteren Männern.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Als unerfahren zu gelten, kann als "in Not" empfunden werden. Jedenfalls für den FS.
Ich (weiblich, 50) hätte dir damals diese Notlüge verzeihen. Allerdings auch klargestellt, dass ich weitere Notlügen nicht akzeptieren würde.

Warte einen günstigen Zeitpunkt ab - und dann "raus mit der Wahrheit"!

Alles Gute für dich/euch.
 
G

Gast

Gast
  • #19
In diesen Fall gilt, reden ist silber und schweigen ist gold. w34
 
G

Gast

Gast
  • #20
Also diese "Lüge" finde ich nicht so schlimm. Ich würde gar nicht mehr groß darüber reden. Klar wäre es besser gewesen die Wahrheit zu sagen. Aber warum solltest du ihr auf die Nase binden ein Spätzünder zu sein. Was für einen Einfluss hat das auf eine Beziehung ?
Du misst dem zu viel Bedeutung bei. Beziehungsfähigkeit hat man oder nicht, unabhängig von vorigen Beziehungen oder deren Dauer.
Außerdem würde keine Frau, die Gefühle für Dich hat, die Beziehung beenden, weil du ein Spätzünder bist. In deiner letzten Beziehung hat es einfach nicht sollen sein bzw. Wenn du ständig betont hast, ein Spätzünder zu sein, kam das leider nicht männlich rüber und das verhindert ein das Entstehen einer Verliebtheit weitaus mehr.
Du stehst dir eigentlich nur selbst im Wege.
Falls es mit Euch beiden klappt , basiert eure Beziehung auch nicht auf der Lüge über die Dauer der 3 Monatsbeziehung. Du gibst dem viel zu viel Bedeutung.

Ich bin für meinen Mann auch die erste richtige Beziehung, davor hatte er auch nur 4 1-3 Monatsfernbeziehungen. Als wir uns kennenlernten, war er etwa so alt wie du. So deutlich hat er mir das anfangs auch nicht gesagt, irgendwann, als wir schon verheiratet waren in einem emotionalen Moment, wie man ihn in der Kennenlernphase einfach nicht haben kann.
So wirklich interessiert hätte mich das zu Anfang gerade gar nicht.
Viel Glück mit dem Mädchen
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich finde, das sollte bei Männern schon gesagt werden und sie sollten sich nicht mit "fremden Federn" schmücken. Manche bilden sich in der Beziehung nämlich auch was drauf ein, wenn sie die Partnerin anlügen und mit Trophäen prahlen, die sie nicht haben. Oftmals wird das im Verlauf der Beziehung noch wilder, die Lügen noch größer und glaubt man irgendwann selber, was man lügt, um sich über dem Partner zu stellen.
Mein Ex hat das auch so gemacht. Mit 28 war er auch noch bei null. Das ist natürlich peinlich für einen jungen Mann. Er hätte eine tolle Beziehung zu einer großen Liebe gehabt, aber es kam (merkwürdigerweise?) nur einmal zum Sex. Am Ende war die Luft raus und das Geheimnis gelüftet. Seine "große Liebe" war ein einmaliger Versuch im Puff. Er war ne Lachnummer.

Es ist immer besser, man macht sich nicht besser als man ist. Denn aufwerten kannst du dich später immer noch.

Warum sollte es peinlich für einen Mann sein ? So ein Quatsch. Kein Mensch wird besser, indem er gescheiterte Beziehungen hinter sich hat. Sorry, aber Frauen mit solch verrohten Ansichten, sind sicher mit daran beteiligt, dass junge Männer versuchen im Puff ihr Erfahrungsdefizit wettzumachen, weil es für die aufgrund solcher Meinungen einen echten Leidensdruck darstellt und dann sind sie fürs Leben verdorben.

Einfach nur Kopfschütteln.

W
 
Top