• #1

Nummer erhalten - aber keine Reaktion?

Hallo liebes Forum und besonders an die Frauen,

im Studium und sonst auch versuche ich regelmäßig Kontakt zu Frauen herzustellen um sie näher kennen zu lernen. Aus meiner Angst heraus ich müsste jede Chance nutzen, frage ich relativ schnell nach der Handynummer. Ich weiß selber, dass es etwas seltsam anmutet. Nach dem Motto " der hat es nötig ". Ja, ich habe es tatsächlich. Aber was könnte ich tun? Die Sache mit mehr Gelassenheit angehen? Es kam jetzt in den letzten Monaten sehr häufig vor, dass ich zwar eine Nummer bekam, aber nicht wirklich miteinander geschrieben wurde, geschweige denn mehr daraus wurde. Oft kamen indirekte Absagen, die aber stets respektvoll und höflich waren. Es kam auch vor das man öfter mal zwischendurch geschrieben hat, aber es kam nie zu einem Treffen. Ich muss sagen, dass mich das schon deprimiert. War ich einfach zu aufdringlich, uninteressant? Aber wieso bekam ich dann die Nummern? Nur aus Höflichkeit oder weil sie dachten " das ist ein Kollege" ? Sind die Frauen dann nur sozial gewesen und wollte mich nicht verletzten und gaben mir aus Mitleid ihre "Nummer", weil sie wussten das sie nicht schreiben mussten?
In meinen letzte Begegnung hatte ich größere Hoffnung gesetzt. Ich kannte sie flüchtig durch eine Bekannte und habe sie nach längerer Zeit mal gesehen. Nach einem netten, kurzen Gespräch kam ich auf meine Abendgestaltung zu sprechen und was ich gerne machen würde. Darauf angesprochen ob sie Lust hätte auch mal zusammen abends gemeinsam ins Theater etc. zu gehen, bejahte sie und gab mir ihre Nummer. Nach mehrmaligem Fragen, es wurde immer erbärmlicher, sagte sie immer wieder sie habe keine Zeit. Ich gab auf. Und machte mich auf die Suche nach der nächsten Nummer..im wahrsten Sinne.

Ich bin über jede Anregung, Tipp und vor allem Kritik an meinem Verhalten dankbar. Genießt das Wetter.
 
  • #2
Frag nicht mehr nach der Nummer - lade sie gleich auf einen Kaffee ein. Wirkt mutiger. Schreiben per Handy ist öde.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich vermute den Fehler nicht beim erfragen der Nummer, sondern in den Nachrichten, die dann geschrieben werden. Einer Nachricht fehlt Gestik und Mimik sowie jede Sprachmelodie. Vielleicht machst du Scherze, die die Frauen (aus oben genanntem Grund) nicht verstehen?
Wenn dir eine Frau die Nummer gibt, dann darfst du sie auch anrufen - das ist eventuell besser als zutexten...
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du bist verkrampft und hast es nötig, und das merken die Frauen. Damit fühlt man sich aber beliebig, weil Du gar nicht wartest, ob von der anderen Seite eine Reaktion kommt, sondern immer nur Deine Bedürftigkeit stillen willst.

Mehr Gelassenheit finde ich dringend notwendig. Nicht jede Frau, die Dir gefällt, passt zu Dir, das musst Du Dir mal klar machen. Also wenn es nichts wird aufgrund Deiner Gelassenheit, dann ist das richtig auch für Dich. Frauen, die auf Deine Masche anspringen würden, fahren selber ein Programm. Menschen, die sich so wie Du verhalten, ziehen Menschen an, die das nutzen. Z.B. Heirat und Kinder, egal mit wem, Hauptsache, er verspricht die Finanzierung.

Die, die vielleicht gut zu Dir passen, verschreckst Du total mit diesem Nummer aufdrängen oder verlangen. Du kennst die Frau ja nicht mal gut, also muss sie ja denken, sie wird nicht wegen sich gewählt, sondern weil Du irgendeine willst.

Nach einem netten, kurzen Gespräch kam ich auf meine Abendgestaltung zu sprechen und was ich gerne machen würde. Darauf angesprochen ob sie Lust hätte auch mal zusammen abends gemeinsam ins Theater etc. zu gehen, bejahte sie und gab mir ihre Nummer. Nach mehrmaligem Fragen, es wurde immer erbärmlicher
Das klang in der Tat vielversprechend. Aber 1. wie es heute ist: Zusagen bedeuten nichts und ja, Frauen sagen auch schnell mal "ja" zu irgendwas, damit die Stimmung nicht kippt oder weil sie es gerade nicht besser wissen. Und 2. EINMAL nachfragen! Frauen sind nicht doof. Wenn sie was von Dir wollen, dann werden sie sofort drauf anspringen bzw. sich selber wieder melden. Lies doch mal die ganzen Hinterherlaufthreads hier. Eine Frau, die will, die kommt auf Dich zu, wenn Du es ihr schon so anbietest.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nummer? ...Telefonnummer?

Du weißt, was ein Telefon ist? Ein Telefon übermittelt Sprache! Sprache, wie sprechen! Also sprich mit den Frauen!

Textübermittlung ist nur eine (neumodische) Nebenfunktion. Sprachübermittlung ist die Hauptfunktion!

Auch digitalisiert ist die Informationsmenge von Sprache mehrere 1000 fach höher, als die von Text!

Um Missverständnissen vozubeugen: Nicht einmal Nerds und Geeks texten nur wie ghettokids herum ...sie nerven eher damit, dass das Gegenüber noch kein HD Telefonie fähiges Endgerät hat ;)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Als ich Studentin war, wurde ich von vielen Seiten angesprochen. Der "Gewinner" war jemand, der unglaublich direkt war. Er sprach mich nach der Vorlesung an und meinte, ich würde ihn immer ignorieren. Er fände mich hübsch und würde gerne mit mir einen Kaffee trinken gehen. Ich war erst abweisend, aber durch seine Hartnäckigkeit hatte er mich irgendwann. Wir haben erst Zeit auf dem Campus verbracht, dann miteinander gelernt und er hat mich dann irgendwann einfach angefasst. Und so weiter. Also das "Streuen" ist schon ein Problem. Wenn ich mitbekommen hätte, dass er in der Zwischenzeit andere Frauen anspricht, wären bei mir die Schotten dicht gewesen. Man hat als Mann nur eine Chance, wenn man der Frau das Gefühl gibt, dass man nur sie will, und sich auch ein bisschen anstrengt.

Ich gehe davon abgesehen davon aus, dass Du akzeptabel aussiehst? Um das Herz einer jungen Frau zu gewinnen, muss man nicht unbedingt schön, aber zumindest gepflegt, einigermaßen modisch gekleidet und präsentabel sein. Wenn Du Dir in dieser Hinsicht unsicher bist, hol Dir mal den Rat von einer Studienkollegin. Das kann sogar ein Aufreiß-Trick werden.
 
  • #7
Im Grunde ist es toll, dass Du Dich traust, nach der Nummer zu fragen. Allerdings musst Du aufpassen, dass Du nicht beliebig wirkst und dass Du auf dem Campus nicht irgendwann als der bekannt bist, "der jede Frau nach der Nummer fragt".

Aber vielleicht ist das gar nicht das Problem, sondern die Tatsache, dass Du Nachrichten schreibst, anstatt die Frauen anzurufen und ein Date mit ihnen auszumachen. Zeig Dich entschlossen, das kommt besser an als dieses halbgare Herumtexten.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Auf dem Campus von einem Wildfremden angesprochen zu werden, finde ich extrem komisch. Ich würde Dir meine Nummer heute nie geben, denn so etwas machen meiner Meinung nach nur komische Typen. Lerne lieber im Freundeskreis, beim Sport, beim Arbeiten oder unter den Kommilitonen, die Du KENNST, Frauen kennen. Auf dem Campus seine Nummer zu verteilen (nach dem Motto "statistisch gesehen muss bei 100 wenigstens eine anbeissen"), das ist absolut unsexy und das wird jede 2. Studentin so sehen. Du sagst selbst, dass Du es nötig hast. Ähhh, ehrlich, wenn man so über sich selbst spricht, ist man absolut nicht attraktiv für Frauen, denn die merken das. Viele geben Dir ihre Nummer aus Mitleid, Unsicherheit oder Fremdscham, so war ich früher auch. Geantwortet habe ich diesen Typen sicher nicht, eher gehofft, sie mögen sie doch auf dem weg nach Hause bitte wieder verlieren.
Sorry, für die ehrliche Antwort!
 
  • #9
Hallo Alight,
also erst mal finde ich es sehr gut, dass du dich traust, frauen nach der nummer zu fragen. ich finde es spricht FÜR dich, dass du meistens die nummer auch bekommst. ich als frau würde niemals meine nummer einem fremden typen geben, der aussieht wie ein psychopath, oder völlig unattraktiv ist. insofern scheinst du doch ein attraktiver junger mann zu sein.
allerdings fände ich es auch besser, die dame vielleicht gleich auf einen kaffee einzuladen.. oder den trick mit den "nachhilfestunden" für was auch immer anzuwenden... eine beziehung baut sich doch erst langsam auf.. allerdings würde ich auch zuerst nicht zeigen, dass es auf eine beziehung hinauslaufen soll... bleib locker..
viel erfolg
 
  • #10
Lerne lieber im Freundeskreis, beim Sport, beim Arbeiten oder unter den Kommilitonen, die Du KENNST, Frauen kennen. Auf dem Campus seine Nummer zu verteilen (nach dem Motto "statistisch gesehen muss bei 100 wenigstens eine anbeissen"), das ist absolut unsexy und das wird jede 2. Studentin so sehen.

Zuerst mal: Wenn jede zweite Studentin es im Gegenzug sexy findet, dann hat er bald so viele Dates, dass er nicht mehr zum Studieren kommt.

Ansonsten finde ich es absolut traurig, wenn er darauf wartet, dass Kollege Zufall ihm irgendwann mal eine Frau an Land spült, die auf ihn steht. So viele vergebene Möglichkeiten, tolle Frauen kennenzulernen... Er macht das schon richtig, dass er aktiv auf diejenigen Frauen zugeht, die ihn interessieren.

Aber eben, mit der Methode sind die Erfolgschancen nicht sehr hoch, aber immer noch besser, als wenn du, FS, einfach wartest. Und, wie oben schon gesagt, Kaffee trinken vor Nummern tauschen und Telefonieren vor Nachrichten. Am besten ist natürlich, sie gibt dir aktiv ihre Nummer.

Und sonst waren die Nachrichten vielleicht wirklich zu langweilig. Geht jedem mal so...
 
  • #11
Was man noch dazu sagen muss: Viele Frauen sind feige und extrem konfliktscheu und dazu mit schnellen Entscheidungen überfordert.
Das führt dazu, dass sie sich entweder erst später (oder auch nie) klar wird, ob sie weitergehendes Interesse hat (kann auch von der momentanen Stimmung, der Stimmung der Katze, dem Hormonspiegel oder der Mondphase abhängen), oder sie dir die Nummer gibt, weil sie sich nicht traut, dir ins Gesicht zu sagen, dass sie kein Interesse hat, in der Hoffnung, dass du dich nicht meldest oder mit der Absicht, sich nicht zurückzumelden. Das macht es natürlich auf die Art zu einem Nummernspiel. Aber das ist nicht deine Schuld.
 
  • #12
Irgendwie kommst du sehr beliebig rüber: "Hauptsache eine Frau".
Das merkt man und es wirkt unsexy.
Suche dir erst mal vielleicht 2-3 Frauen aus und lerne diese locker, ohne Hintergedanken, kennen. Bei der, die am besten zu dir passt, kannst du dann in die Offensive gehen.
Und ja- Texten finde ich auch nicht so toll.
 
Top