• #1

Nur ein Objekt?

Liebe Forenmitglieder,

im letzten Jahr habe ich (30) einen Mann (32) privat kennengelernt, der seit einem Jahr in einer glücklichen Beziehung ist. Ich bin Single. Da wir uns auf Anhieb gut verstanden, tauschten wir Nummern aus und schrieben regelmäßig, erst da habe ich von seiner Beziehung erfahren. Da ich weder verliebt bin, noch eine Beziehung wollte blieb es bei dem losen freundschaftlichen Kontakt, der fast nur von ihm ausging. Im Dezember fragte er mich unverhofft direkt, ob ich Lust auf eine Affäre mit ihm hätte. Wir verstehen uns super, können über alles reden, die Attraktivität stimmt beidseitig. Mir war trotzdem nicht wohl bei dem Gedanken, da ich sonst in sexueller Hinsicht der Beziehungstyp bin und er eine Freundin hat, war aber ehrlicherweise neugierig. Sowohl er als auch ich haben noch nie eine Affäre gehabt.

Das erste Treffen lief merkwürdig ab, da wir vorab vereinbarten uns bei einem Spaziergang unterhalten zu wollen um uns zu „akklimatisieren“. Es sollte also noch nichts laufen. Dennoch führten wir keine 5 Minuten Smalltalk, da begrabbelte und küsste er mich schon verhältnismäßig grob. Ich musste mir mit Körperkraft wieder Freiraum verschaffen, wodurch das Treffen seinerseits abrupt mit der Ausrede seine Freundin würde früher Heimkommen, beendet wurde. Er sagte er will sich unbedingt wieder treffen. Meine Motivation hielt sich in Grenzen, da ich mich schon respektlos und trotz Affären-Gedanke unhöflich behandelt fühlte, obwohl ich wusste das es nur darum ging. Da sich bei mir ein Trauerfall ereignete ist der Kontakt meinerseits eingeschlafen, während er sich weiterhin kontinuierlich (6 Monate) bemühte, obwohl meine Antworten gering ausfielen oder ich gar nicht zurück schrieb.

Ich denke, ich wollte glauben, dass er noch der „Niceguy“ ist für den ich ihn Anfangs hielt und wiegelte das erste treffen als Missgeschick ab. Das zweite Treffen viele Monate später lief nun leider genauso ab. Die Grobheit ist nicht mein Ding und auch irgendwie…nicht ganz in Ordnung. Ich glaube ich kann nur schwer damit Leben nur als Sexobjekt runtergebrochen zu werden, ein Mindestmaß an Höflichkeit legt man doch auch bei einer Affäre an den Tag meines Erachtens. Man(n) will doch auch als Mensch gesehen werden, ohne das ich hier von Verliebtheit spreche. Da er Anfangs und auch zwischendurch so freundlich ist, denke ich manchmal das ich zumindest menschlich wertgeschätzt werde – dann aber auch wieder nicht, weil ich denke es ist Taktik. Ich frage mich aber wieso er mir 6 Monate hinterherläuft für Sex der nicht stattfindet bzw. dann auch nicht zwangsläufig gut sein muss. Er hat ja eine Freundin!

Im Endeffekt kam es nie zum Sex. Er will auch wenn es nicht klappt „unbedingt weiter in Kontakt bleiben, da er mich so toll findet“. Bin ich letztendlich nur ein Objekt?

PS: Mir ist bewusst, dass mein Verhalten nicht sonderlich glorreich ist….
 
  • #2
Du machst dir Gedanken... der Mann will nur eine Affäre, das hat er klar gesagt.

Was hat das mit Objekt zu tun?
Er will halt eine Frau für Sex nebenbei, eine Beziehung hat er schon.

Ich glaube nicht, dass er dich als Objekt sieht, eher Mittel zum Zweck. Und gewisse Sympathie gehört halt dazu.

Aber unabhängig davon stellt er sich ziemlich ungeschickt und grob an, was dir nicht gefällt. Sein Hinterherlaufen bedeutet nur, dass es ihn reizt (Ego) und er offenbar keine andere dafür findet (was mich bei deiner Schilderung nicht wundert)

Was gibts da noch zu überlegen, was er will, wenn es dir bereits nicht gefällt?

Wenn du dich selbst nicht respektvoll behandelst und dir sein Verhalten gefallen lässt, brauchst du dich nicht über mangelnden Respekt seinerseits wundern.

Er testet halt aus, wie weit er gehen kann und wie wenig er geben muss, eh du ihn abschießt.
 
  • #3
Um Himmels Willen, breche den Kontakt ab zu dem Mann. Ja, er sieht dich nur als Objekt, er will mit dir seine Affären-Phantasie ausleben ohne Rücksicht auf dich. Er hat null Respekt vor dir. Mit seiner Freundlichlkeit versucht er dich bei der Stange zu halten. Bei seinen groben Annäherungsversuchen hast du ein ungutes Gefühl - zu Recht! Er handelt grenzüberschreitend und das spürst du, dein Bauchgefühl schlägt Alarm. Höre auf dein Bauchgefühl. Breche den Kontakt ab.
 
  • #4
Ich denke es ist im Grunde so, dass ich gekränkt bin, da ich zumindest gerne in der „Theorie“ als eventuelles Beziehungsmaterial angesehen werde, ob es dann dazu kommt, spielt hierbei keine Rolle. Der Gedanke nur eine Trophäe im Regal zu sein ist traurig, ohne das Prinzesschen im Turm mimen zu wollen. So sollte auch keiner behandelt oder gesehen werden. Ich denke ich breche den Kontakt nicht ab, um mich irgendwie für das respektlose Verhalten auf kindische Art und Weise zu „rächen“ – weil er ja doch nicht zum Zug kommt. Was natürlich auch wieder bescheuert ist.

Ich denke ich habe den Beitrag verfasst, weil ich irgendwie einen „Schubs“ brauche. Vor allem weil ich die ganze Zeit denke, dass er ja eigentlich gar kein SO schlechter Typ ist. Aber das liegt wohl irgendwie an meiner Selbstwertschätzung…
 
  • #5
Ich glaube ich kann nur schwer damit Leben nur als Sexobjekt runtergebrochen zu werden, ein Mindestmaß an Höflichkeit legt man doch auch bei einer Affäre an den Tag meines Erachtens.
Es ist so, wenn du dich für eine Affäre hergibst, dann bist du ausschließlich Sexobjekt, im Grunde genommen lebst du gegen deine Gefühle!
Man(n) will doch auch als Mensch gesehen werden, ohne das ich hier von Verliebtheit spreche. Da er Anfangs und auch zwischendurch so freundlich ist, denke ich manchmal das ich zumindest menschlich wertgeschätzt werde – dann aber auch wieder nicht, weil ich denke es ist Taktik.
Unsinn, als Affärefrau bist du reines Sexobjekt für den Mann, mehr braucht es nicht, Punkt.
Ich frage mich aber wieso er mir 6 Monate hinterherläuft für Sex der nicht stattfindet bzw. dann auch nicht zwangsläufig gut sein muss. Er hat ja eine Freundin!
Es reizt ihn, neben seiner Freundin eine weitere Freundin zu haben, typisches Haremdenken von Männern. Wenn du dir mehr wert bist, beende den Kontakt, anders kriegst du ihn nicht los!
Im Endeffekt kam es nie zum Sex. Er will auch wenn es nicht klappt „unbedingt weiter in Kontakt bleiben, da er mich so toll findet“. Bin ich letztendlich nur ein Objekt?
Klar will er in Kontakt bleiben, weil er immer noch denkt, Männer denken so, dass es irgendwann doch noch zum Sex kommt!
PS: Mir ist bewusst, dass mein Verhalten nicht sonderlich glorreich ist….
Tust mir echt leid, dass du mit 30 noch nicht weiter bist!
 
  • #6
Liebe Winterfox.
Übernimm endlich Verantwortung! für dich.
Er will dies, er will das.. und was willst du?
Du bist nicht sonderlich motiviert, lässt dich aber überreden.
Und das bei so einer wichtigen Angelegenheit!
Das ist doch großer Quark.
Was genau erwartest du denn von dem Kerl?
Für mich liest es sich so:
Eine passive Frau freut sich einen Mann für sich begeistern zu können.
Sie lässt sich auf einen Status ein, der ihren Bedürfnissen und ihrer Moral zuwider läufT.
Aber nicht aus großer Leidenschaft heraus, sondern aus Langeweile.

Nun fühlst du dich wie ein Objekt, hast aber nicht den Ar.... in der Hose die Konsequenz zu ziehen.
Völliger Kontaktabbruch mit Ansage.!

Vielleicht findet er sich ja leidenschaftlich so. Nach dem Motto:
Über die Frau herfallen, dass will die doch.
Vielleicht denkt er sich das.
Und das du dich höflich zierst.
Sei doch bitte euch beiden gegenüber ehrlich:
Er macht dich nicht genug an.
Es ist völlig absurd so eine Affäre starten zu wollen.
 
  • #7
Ich frage mich aber wieso er mir 6 Monate hinterherläuft für Sex der nicht stattfindet bzw. dann auch nicht zwangsläufig gut sein muss. Er hat ja eine Freundin!

Wenn da im Bett nichts mehr oder nur noch sehr wenig läuft, er Dich aber toll findet... klar dass er da hartnäckig ist.

Würdest Du dich denn auf die Affäre einlassen wenn er nicht so plump und forsch vorgegangen wäre?
 
  • #8
Ich denke es ist im Grunde so, dass ich gekränkt bin, da ich zumindest gerne in der „Theorie“ als eventuelles Beziehungsmaterial angesehen werde, ob es dann dazu kommt, spielt hierbei keine Rolle.
Was für ein scheußliches Wort "Beziehungsmaterial" da kann man schon einiges ableiten!
Der Gedanke nur eine Trophäe im Regal zu sein ist traurig, ohne das Prinzesschen im Turm mimen zu wollen.
Du bist noch sehr blauäugig und musst noch einige negative Erfahrungen machen!
So sollte auch keiner behandelt oder gesehen werden. Ich denke ich breche den Kontakt nicht ab, um mich irgendwie für das respektlose Verhalten auf kindische Art und Weise zu „rächen“ – weil er ja doch nicht zum Zug kommt. Was natürlich auch wieder bescheuert ist.
Du siehst das völlig verdreht, es ist kindisch und unreif, den Kontakt nicht abzubrechen!
Ich denke ich habe den Beitrag verfasst, weil ich irgendwie einen „Schubs“ brauche. Vor allem weil ich die ganze Zeit denke, dass er ja eigentlich gar kein SO schlechter Typ ist. Aber das liegt wohl irgendwie an meiner Selbstwertschätzung…
Ich schenke dir mein Kopfschüttel und sage dir, es wird höchste Zeit mit 30 aufzuwachen!
 
  • #9
Alleine dass du dir überlegst mit einem verheirateten Mann eine Affäre zu starten reiht dich in die endlose Liste all jener naiven Affärenfrauen ohne Moral ein.
Wenn er jetzt nicht grob gewesen wäre sondern feinfühlig und liebevoll - dann wärst du mit ihm im Bett gelandet.

Mach dir nichts vor.
Frauen, die sich in bestehende Beziehungen einmischen, gibt es zu Tausenden.
 
  • #10
Vor allem weil ich die ganze Zeit denke, dass er ja eigentlich gar kein SO schlechter Typ ist
Im Prinzip kannst du froh sein, dass er so ein miserabeler Liebhaber ist.
Sonst wärst du bei dem was ich hier von dir lese eine unglücklich verliebte Frau.
Irgendwie hast du gehofft, dass er dich besser findet, als seine Freundin und um dich wirbt.
Aber die Fakten:
Er ist völlig unfähig mit dir beidseitige sexuelle Spannung aufzubauen.
Er interessiert sich für dich als Mensch nicht
Er ist ein Betrüger ohne Reue.

Wenn du mich fragst: als Partner ist er ein ganz schlechter Typ.

Aber:
Du bist bereit einer anderen den Kerl auszuspannen, verhältst dich passiv und wartend, bist aber gewillt Spielchen zu spielen und willst wie eine Prinzessin umworben werden.

Dann Mal aufgewacht:
Wäre ich ein Mann, würde ich dich so! auch als ganz schlechte Wahl betrachten.

Sorry
 
  • #11
Zunächst erstmal: Vielen Dank für eure zahlreichen und ehrlichen Antworten.

Er ist nicht verheiratet (zumindest nicht meines Wissens nach!) - was die Sache natürlich auch nur bedingt oder gar nicht besser macht.
Würdest Du dich denn auf die Affäre einlassen wenn er nicht so plump und forsch vorgegangen wäre?
Diese frage habe ich mir auch gestellt. Wahrscheinlich schon, aber eher weil ich da auch ein anderes Gefühl dabei gehabt hätte.

Und allein bei einer Affäre das Wort Gefühl zu verbinden, ist wahrscheinlich schon falsch, was einmal mehr zeigt, dass ich wahrscheinlich nicht der Typ dafür für bloßen Sex bin und wie
Es ist so, wenn du dich für eine Affäre hergibst, dann bist du ausschließlich Sexobjekt, im Grunde genommen lebst du gegen deine Gefühle!
sagt, gegen meine Gefühle oder besser gesagt mein Bauchgefühl lebe.
 
  • #12
Ich denke ich habe den Beitrag verfasst, weil ich irgendwie einen „Schubs“ brauche. Vor allem weil ich die ganze Zeit denke, dass er ja eigentlich gar kein SO schlechter Typ ist.
Was genau würde dich denn an einer Affäre mit diesem vergebenen Mann reizen? Du bist neugierig darauf wie es ist nur ein Mittel zum Zweck zu sein? Das erfährst du doch jetzt bereits ohne dass es zum Sex gekommen ist und du fühlst dich nicht gut dabei...
Also breche den Kontakt zu diesem Mann ab, wenn du dir selbst mehr wert bist. Mache dir mal Gedanken darüber was DU willst und handle entsprechend.
 
  • #13
So sollte auch keiner behandelt oder gesehen werden. Ich denke ich breche den Kontakt nicht ab, um mich irgendwie für das respektlose Verhalten auf kindische Art und Weise zu „rächen“ – weil er ja doch nicht zum Zug kommt. Was natürlich auch wieder bescheuert ist.
Du möchtest eine Beziehung, keine Affäre. Er ist körperlich grob zu dir was dir nicht gefällt. Du dienst ihn als Affären-Erfahrung (ihr euch viel mehr gegenseitig, denn du hast zugestimmt es auch zu wollen). Deine Ansicht ist du bist ein Objekt zum Erfahrung sammeln, so ist deine Ansicht, dabei hast du ihn zugestimmt es auch zu wollen aber eigentlich möchtest du das gar nicht, also möchtest du dich rächen, es läuft nicht so wie du dir das vorgestellt hast.

Um nicht noch mehr Chaos zu verursachen solltest du ihm klar sagen, dass dir das nicht gefällt, er rein freundschaftlich nett ist und vllt weiterhin eine Freundschaft aufrecht erhalten, wobei ich da denke, kommt von dir auch zu wenig. Du lässt ihn dir hinterher laufen weil du weißt er möchte Sex..

Hör auf mit den Spielchen das bringt nur noch mehr Ärger. Du bist kein Objekt, aber du machst dich vielleicht selber zu einem. Sag klar was DU möchtest, wenn eine Affäre mit ihm nicht ok für dich ist, ist doch gut, dann lass es und steht zu dir und dem was du möchtest.
Ohnehin halte ich nichts von Affären, ich muss da immer an die arme Freundin denken und auch der Mann mit dem DU dann etwas anfängst ist unehrlich (belügt und betrügt seine Freundin) und auf sowas hätte ich keine Lust, da bin ich raus.

W 27
 
  • #14
Erwartest Du Respekt von einem Mann, der nicht mal seine eigene Freundin respektiert?
Kopfschütteln. Du respektierst seine Freundin ebenfalls nicht. Wieso soll man dich also respektieren.

Und ja er will nur Sex, spazieren gehen kann er mit seiner Freundin.

Liebst Du dich nicht, dass Du Dich so behandeln lässt? Heimliche Treffen (Seine Freundin kann doch jederzeit wieder nach Hause kommen) lügen seiner Freundin gegenüber..

Wer sich selber nicht schätzt, wird von anderen auch nicht geschätzt.

Obwohl..Du bist nicht besser als er. Gibt es keine anderen Männer auf dieser Welt, dass du dich auf heimliche Treffen mit einem liierten Mann einlassen musst?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #15
Schaust Du auch Pornos, weil Du denkst die heiraten am Ende?

Es gibt sicher die Affäre, wo sich der Mann erst in eine andere Frau verliebt und sich dann aus Liebe für die Geliebte entscheidet.
Aber....da hat sich erst jemand verliebt...und sogar dann ist der Prozentsatz auf spätere glückliche Partnerschaft gering.

Hier hat er eine einjährige Beziehung...nicht wirklich lang, nichts was man nicht auch locker beenden könnte, wenn irgendwelche Gefühle für eine andere Frau da sind.
Nein er will nach einem Jahr fremdgehen....
Das ist mehr als ein Zeichen für: gefühlsbefreit vögeln.

Arsch in der Hose um seine Neigung zu leben und deshalb offen eine offene Beziehung zu haben....hat er nicht!
Gut küssen...kann er nicht!
Gut Frauen verführen....kann er nicht!

Sich als Geschenk an die Frauen fühlen...kann er...und zwar nur durch Dich!

Weil Du gegen all Deine Gefühle und deinem "Geschmack" handelst!

Deshalb möchte ich über ihn auch nichts mehr wissen...er ist egal
Aber Du bist es nicht!
Warum verlierst Du Dich so aus den Augen und sorgst dafür, dass Du Dir selbst mit so einem Kerl...in die Magengrube schlägst?
Du ner Amöbe im männlichen Universum die Macht gibst über: dich wohl und gut fühlen? Bzw Dich so schlecht zu fühlen, dass Du hier schreibst?

Bist Du einsam?
Bist du nur etwas wert, wenn irgendein Mann was möchte??

Es ist traurig Dich zu lesen...da steckt doch mehr dahinter.
 
  • #16
tauschten wir Nummern aus und schrieben regelmäßig, erst da habe ich von seiner Beziehung erfahren.
Aber anfangs wolltest du schon mehr als eine Affäre oder? Er hat dich aber bewusst belogen - Negativpunkt 1!
Eine passive Frau freut sich einen Mann für sich begeistern zu können.
Sie lässt sich auf einen Status ein, der ihren Bedürfnissen und ihrer Moral zuwider läufT.
Aber nicht aus großer Leidenschaft heraus, sondern aus Langeweile.
Liviana hat dich glaub ich sehr gut getroffen!

Du scheinst eigentlich eine liebe Beziehungsfrau zu sein, lernst einen netten Mann kennen, denkst er ist Single....erfährst nachher er ist es nicht, bist aber doch irgendwie erfreut umschwärmt zu werden und fährst die Freundschaftsschiene....

Dann fragt er dich nach Sex, und ich vermute, du bist da noch etwas “naiv”, denkst, Affäre klingt spannend und verwegen, du würdest dich unheimlich begehrt fühlen von dem Mann, Heimlichkeiten, Geheimnisse, wow- klingt wie in diesen verruchten Filmen....
Und insgeheim hoffst du - wie so viele Affärenfrauen - dass er dich besser findet als die alte.

Ehrlich gesagt, menschen die sich in Beziehungen einmischen sind furchtbar, aber ich kann fast mit dir mitfühlen (wenn es denn so ist wie vermutet).

Du scheinst einsam und mit wenig Selbstwert. Ich habe mich auch so um die 30 auf viele verquere Situationen eingelassen, Freundschaft mit Vergebenen, Männer, die nur das eine wollen...und irgendwann gemerkt, dass ich dabei immer zu kurz komme...

Sobald ich mich von diesen toxischen Entwicklungen löse, geht es mir viel besser und mein Selbstwert wächst. Ich habe zwar weniger “Action” aber auch weniger Drama.

Also schmier den Kerl ab. Du brauchst den nicht für deinen Selbstwert.
 
  • #17
Unerfahrene Fremdgänger, das ist das Schlimmste; sagt eine Ex-F+ von mir immer. Hotelzimmer buchen, Umgang mit dem Handy, keine Zweitnummer etc. pp. Was schief gehen kann, geht schief. Und kaum sind sie drin in der Affäre, fühlen sie sich schon wieder nicht mehr wohl.

Er stellt sich diletantisch an. Grob, überfallartig und mit keinem Gefühl für Geschwindigkeit, kein Gefühl für den Annäherungsprozess und den richtigen Zeitpunkt zu forcieren.

Du willst "Beziehungsmaterial" in der Affäre sein. Da hat sich ein Duo infernale gefunden. Aus seiner Sicht bist Du jedenfalls kein solches "Material" und aus Deiner eigenen wohl auch nicht, sonst wärst Du soweit nicht mit dabei gewesen.

Die Geschichte ist nun ziemlich verquast. Ob da noch eine gute Affäre daraus wird, bezweifle ich. Such Dir beim nächsten Mal einen erfahrenen Fremdgänger, bei dem Du lernen kannst. Zwei Fahrschüler auf einem Motorrad, das ist nix.
 
  • #18
Lassen wir mal den Kommentar beiseite, daß euer Verhalten mies ist, dann frage ich mich, was du dabei erreichen willst. Ihm ist in seiner Beziehung langweilig, er will irgend eine andere Frau ausprobieren. Deswegen bleibt er am Ball. Er macht sich anscheinend auch gar nicht die Mühe, besonders charmant oder liebevoll zu sein. Das stempelt ihn schon mal zum schlechten Liebhaber, abgesehen von seiner Grobheit. Ich habe den Verdacht, daß er nicht nur andere Frauen braucht, um seine ungestillten Bedürfnisse zu befriedigen, sondern daß diese Bedürfnisse von "besonderer Natur" sind, d.h. zum Beispiel eine Frau unterwerfen, der Eroberer zu sein, dem die Frau dann nachlechzt. In dir scheint er das richtige Objekt zu sehen, daß er noch auf seine Art weichkochen muß. Vielleicht reizt dich diese Situation.
 
  • #19
Ich denke ich habe den Beitrag verfasst, weil ich irgendwie einen „Schubs“ brauche.
...na gut....
Da wir uns auf Anhieb gut verstanden, tauschten wir Nummern aus und schrieben regelmäßig, erst da habe ich von seiner Beziehung erfahren.
...kommt vor...
ehrlicherweise neugierig. Sowohl er als auch ich haben noch nie eine Affäre gehabt.
...in dem Fall hätte nur er eine Affaire....
keine 5 Minuten Smalltalk, da begrabbelte und küsste er mich schon verhältnismäßig grob. Ich musste mir mit Körperkraft wieder
...gut, konntest Du beim ersten Mal noch nicht wissen....
...aber dann!
Meine Motivation hielt sich in Grenzen, da ich mich schon respektlos und trotz Affären-Gedanke unhöflich behandelt fühlte, obwohl ich wusste das es nur darum ging.
...lass Worten Taten folgen...
Ich denke, ich wollte glauben, dass er noch der „Niceguy“ ist für den ich ihn Anfangs hielt und wiegelte das erste treffen als Missgeschick ab. Das zweite Treffen viele Monate später lief nun leider genauso ab. Die Grobheit ist nicht mein Ding und auch irgendwie…nicht ganz in Ordnung.
Wer sich beim zweiten Mal mit einem Mann Modell "Holzmichel" einlässt, braucht sich über blaue Flecken nicht zu beklagen....

Ich glaube ich kann nur schwer damit Leben nur als Sexobjekt runtergebrochen zu werden, ein Mindestmaß an Höflichkeit legt man doch auch bei einer Affäre an den Tag meines Erachtens.
Die einen erachten dies, andere das.
Ich persönlich z.B., dass man die Finger von einem vergebenen Typen lässt, der noch nicht mal! angenehm ist.
Wie sehr kann man sich selbst belügen....
Er will auch wenn es nicht klappt „unbedingt weiter in Kontakt bleiben, da er mich so toll findet“. Bin ich letztendlich nur ein Objekt?
Wenn es das ist, was Dich bauchpinselt, dann denk da mal drüber nach. Zum Objekt machst Du Dich selbst.

Wer zweimal! freiwillig den Fuß in die Bärenfalle setzt, braucht sich hinterher nicht wundern, dass die Zehen fehlen, und dies dann übel schmerzt.
w46
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #20
Du solltest keinen weiteren Gedanken an diesen Mann/ Betrüger verschwenden, sondern aktiv auf Partnersuche gehen.
Das lenkt erstens ab und zweitens solltest du an deine eigene Zukunft denken. Du bist bereits 30.

So einen Affären-Mist, bei dem letztendlich alle Beteiligten verlieren, kann man sich sparen. Zeit u. Energieverschwendung.
 
  • #21
Er macht sich anscheinend auch gar nicht die Mühe, besonders charmant oder liebevoll zu sein. Das stempelt ihn schon mal zum schlechten Liebhaber, abgesehen von seiner Grobheit.
Liebe FS, Nicht alles, was grauslich begann, wird hinterher gut.
Es gibt auch die Variante: Dürftiger Anfang, schwächelnder Mittelteil, mieses Ende.
Schlüssel-Schloss-Prinzip...
Im Fall der FS könnte es sein, dass sie es gelernt hat, ein Schloss für grobe Schlüssel zu sein. Möglicherweise, weil sie hofft, hinter der Tür das Bernsteinzimmer zu entdecken...

....Liebe FS, es sieht eher danach aus, Du findest ein moderiges Kellerverlies, in dem es feucht tröpfelt...
w46
 
  • #22
Viele wahre Worte, Pixi67 und Liviana haben es schon ganz gut beschrieben.

Tatsächlich habe ich nie bewusst daran gedacht, ihn seiner Freundin auszuspannen und stattdessen an seiner Seite zu sein. Wäre ich seine Freundin, würde er mich vermutlich früher oder später ebenso hintergehen, daher wusste ich, dass er als Partner, zumindest wie ich ihn mir wünschen würde, ungeeignet ist.

Es hat mir geschmeichelt, dass ein attraktiver Mann mich vermeintlich "umworben" hat und ich denke es hat meinem Ego auch zeitweise einen kleinen Push gegeben. Es war eine aufregende Vorstellung, aber in der Umsetzung immer enttäuschend und letztendlich fühle ich mich schlecht und auch irgendwie...nicht wertgeschätzt, quasi ungeliebt. Seine Freundin wird er nicht so grob behandeln, sonst wäre sie bestimmt schon über alle Berge, wobei man auch das nie wissen kann.

Ich hatte immer die Hoffnung das es irgendwie etwas wird, was auch mir zugute kommt, war aber doch zu gehemmt, um mich ganz einzulassen. Wahrscheinlich weil ich insgeheim weiß, dass das alles Murks ist.
 
  • #23
Da ich weder verliebt bin, noch eine Beziehung wollte blieb es bei dem losen freundschaftlichen Kontakt, der fast nur von ihm ausging.
Bist du sicher, dass du keine Beziehung mit ihm wolltest/willst? Ist es nicht nur das Wissen um seine Freundin, dass dich auf diese Affären-Idee gebracht hat? Was, wenn er Single gewesen wäre?
Wir verstehen uns super, können über alles reden, die Attraktivität stimmt beidseitig.
Es hört sich so an, als hättest du gerne eine Beziehung mit ihm (gehabt).
Dennoch führten wir keine 5 Minuten Smalltalk, da begrabbelte und küsste er mich schon verhältnismäßig grob. Ich musste mir mit Körperkraft wieder Freiraum verschaffen,
Ähm, was ist das denn für ein flegelhaftes Verhalten? Grenzt schon an sexuelle Belästigung, finde ich.
Da ich mich schon respektlos und trotz Affären-Gedanke unhöflich behandelt fühlte, obwohl ich wusste das es nur darum ging.
So ein rüpelhaftes, grobes, raubtierhaftes Verhalten fände ich total abturnend. Das kannst du nicht durch das Affären-Modell und deine Unerfahrenheit damit rechtfertigen, man kann sich auch innerhalb einer Affäre höflich und charmant verhalten.
Ich denke, ich wollte glauben, dass er noch der „Niceguy“ ist für den ich ihn Anfangs hielt und wiegelte das erste treffen als Missgeschick ab.
Ich denke, du willst nach wie vor eine romantische Beziehung mit ihm und würdest ihn gerne von dir überzeugen. Oder reizt dich der Sex mit ihm so sehr? Nach der Nummer?
Er ist nicht verheiratet (zumindest nicht meines Wissens nach!) - was die Sache natürlich auch nur bedingt oder gar nicht besser macht.
Hast du gehofft, dass er dich besser als seine Freundin findet?
Und allein bei einer Affäre das Wort Gefühl zu verbinden, ist wahrscheinlich schon falsch, was einmal mehr zeigt, dass ich wahrscheinlich nicht der Typ dafür für bloßen Sex bin
Nö, ich persönlich würde, wenn ich wollte, nur eine Affäre mit einem Mann beginnen, für den ich Gefühle habe und der mich auch wertschätzt und mit mir eine romantische, qualitativ hochwertige Zeit verbringt. Warum sollte ich mich von einem gierigen, ausgehungerten Lustmolch ansabbern und benutzen lassen? Nur für Sex und Triebabfuhr kann er sich auch eine Prostituierte kaufen (dafür ist er wahrscheinlich zu geizig), von einer Affäre aber würde ich schon ein bisschen mehr angenehmes Drumherum erwarten, einfach mehr Stil.

Achte doch mal mehr auf deine eigenen Ansprüche. Verbringe nur Zeit mit Männern, die dich so gut behandeln, wie du behandelt werden möchtest. Stehe zu deinen Wünschen und Bedürfnissen, sei es dir wert.
w26
 
  • #24
Ich würde mir ehrlich gesagt eher Gedanken um mich machen als um den Typen.

Sorry, aber was findet Frau/Mann am anderen Geschlecht auch nur annähernd anziehend, sympathisch, oder attraktiv, wenn derjenige offen sagt: Ich bescheisse meinen Partner?
Charakterliche Abgründe tun sich da auf und wir halten fest du hast dich doch Tatsache darauf mit dem getroffen.

Was stimmt denn da bei dir nicht das du dies mit Neugierde rechtfertigst- weisste es gibt Gefilde die muss ich nicht besuchen.

Es gibt so nen Spruch: Was du nicht willst tu keinem anderen an- ist ein grundsätzliches Prinzip, auf so ziemlich alles anwendbar.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Such Dir beim nächsten Mal einen erfahrenen Fremdgänger, bei dem Du lernen kannst.
Was für ein Vorschlag, mein Kopfschüttel!!

Ich frage mich was sind das für Frauen, die sich auf Männer einlassen, die vergeben sind, das ist für mich Selbstbetrug?
Was würden solche Frauen von Frauen denken, wenn diese sich mit dem eigenen Partner auch einlassen würden? Hoffe, FS wacht auf!
 
  • #26
Wenn wir mal kurz die Moral beiseite lassen: Mögliche Gründe, warum ich als Single-Frau eine Affäre mit einem vergebenen Mann beginnen können wollte, wären:

- Ich bin verliebt und finde ihn toll
- Ich will unbedingt Sex mit ihm, weil er so ein guter Liebhaber ist

Was ist hier gegeben?
da begrabbelte und küsste er mich schon verhältnismäßig grob. Ich musste mir mit Körperkraft wieder Freiraum verschaffen,
Also eigentlich kein Grund, ihn weiter zu treffen. Außer:
Er sagte er will sich unbedingt wieder treffen.
Liebe FS, ist das das Einzige, das dich den Kontakt halten lässt? Weil ER Interesse an dir hat? Aber was ist mit DIR?

w26
 
  • #27
Ich habe den Verdacht, daß er nicht nur andere Frauen braucht, um seine ungestillten Bedürfnisse zu befriedigen, sondern daß diese Bedürfnisse von "besonderer Natur" sind, d.h. zum Beispiel eine Frau unterwerfen, der Eroberer zu sein, dem die Frau dann nachlechzt. In dir scheint er das richtige Objekt zu sehen, daß er noch auf seine Art weichkochen muß. Vielleicht reizt dich diese Situation.
Um ehrlich zu sein, hatte ich diesen Verdacht auch schon. Ich bin eine kleine, zierliche Frau und er ist ca. 1,70 groß, wenn ich schätzen müsste. Durch den anfänglichen Austausch von Urlaubsbildern habe ich gesehen, dass seine Freundin so groß ist wie er und deutlich trainierter. Hatte dann auch schon mal den Gedanken, dass er sich aufgrund meiner Größe und Statur körperlich für mich "interessiert", aber das ist reine Spekulation.

Das er so grob war und ein nein schlecht akzeptiert hat, hat mich nicht gereizt, ich war immer eher etwas schockiert, habe es aber auf Ungeschick geschoben...
 
  • #29
Ok, ist es der Wunsch, dass ein Bad Boy dich doch noch irgendwie gut behandeln soll ? Und wenn er es macht, bist du ok ?
 
  • #30
Liebe FS, ist das das Einzige, das dich den Kontakt halten lässt? Weil ER Interesse an dir hat? Aber was ist mit DIR?

Ihr Grund ist ihr gekränkter Stolz und die Hoffnung, ihm eins reinwürgen zu können dadurch, dass sie weiterhin Kontakt hält, ihn aber nicht mehr ranlässt:

Ich denke ich breche den Kontakt nicht ab, um mich irgendwie für das respektlose Verhalten auf kindische Art und Weise zu „rächen“ – weil er ja doch nicht zum Zug kommt. Was natürlich auch wieder bescheuert ist.

Immerhin sieht sie selber, dass das kindisch und bescheuert ist.

FS, kratz deinen letzten Rest Selbstachtung zusammen und beende dieses unwürdige Spiel.

W, 28
 
Top