G

Gast

  • #1

Nur Frau zum Essen, Trinken und Sex, wie gehe ich damit um?

Ich date seit (oder besser traf) 3 Monaten einen tollen Mann (war toll). Endlich hatte ich den Mut zu fragen, was er so von mir hält, da wir auch schon im Bett waren. Er hat ganz ehrlich und ruhig gesagt, dass er mich gut findet, aber ich definitiv nicht die richtige fuehr in bin. Er findet es okay mit mir zu essen, trinken und Sex zu haben. Treue verspricht er ebenfalls nicht und erwartet auch nicht von mir; seine Meinung "da kann man sich ja heute gut schütze, geniess das Leben so wie ich". Ich bin so sauer und denke ständing nach, wie ich diesem A. eins auswischen kann. Dieser Typ braucht echt eine Lektion, so wie er Frauen behandelt. Habt Ihr irgendwelche Ideen, wie ich Ihn mal aufwecken kann? Denken viele Männer so? Das ist das erste mal, dass ich so einen Mann getroffen habe mit einer derart miesen Einstellung.
 
G

Gast

  • #2
Ich verstehe, dass du verletzt bist, aber lass gut sein. Er hat dir die Wahrheit gesagt, was willst du mehr? Sicher, es wäre anständiger gewesen, wenn er sich nicht auf eine oberflächliche Beziehung eingelassen hätte, vor allem, wenn er gewusst hat, dass du eine feste Partnerschaft suchst. Aber Hand aufs Herz: wieviele Männer und Frauen sind in Beziehungen mit Partnern die eigentlich nicht ihre Wunschpartner sind? Glaub mir, viele. Vor allem Menschen die nicht gerne alleine sind.

Trenn dich von ihm, streich seine Nummer und Emailadresse und vergiss in einfach. Halte dich nicht mit Rachegelüsten auf, du blockierst dich nur und es bringt dir gar nichts. Du machst dich nur lächerlich, das willst du doch nicht? Zeig ihm, dass du nicht auf ihn angewiesen bist, in dem du dich einfach nicht mehr bei ihm meldest - Kontaktabbruch total. Und schau in die Zukunft, du wirst den Richtigen schon finden - aber nicht wenn dein Herz verbittert ist.
 
  • #3
Rache und Lektionen sind fehl am Platze, so schade es ist. Vergiß ihn und fertig. Warum noch mehr Ressourcen verschwenden für so einen Armleuchter?

Lerne daraus, nicht mit jedem Mann Sex zu haben, bevor Du seine Meinung zu Partnerschaft kennst. Etwas länger zu warten trennt zuverlässig Streu vom Weizen. Geduld ist keine Tugend der Unsittsamen.
 
G

Gast

  • #4
Du hast mein vollstes Mitgefühl meine Liebe.
Ich schließe mich #1 an. Rachegefühle sind denke ich trotzdem unvermeidbar. Stelle dir schlimmste und schreckliche Szenen vor..
..frei bist du dann, wenn er dir egal ist und du weitergehst..
.. ich persönlich würde ihm vermutlich noch mitteilen, dass ich sein Verhalten verletzend fand und mich dann nicht mehr melden..
dir alles Gute
 
G

Gast

  • #5
Was hat dieser Mann eigentlich falsch gemacht? Er hat völlig recht: man soll einfach den Augenblick geniessen können, und nur der-/diejenige, der/die das kann, bekommt was "vernünftiges". Wer das nciht kann, wird ständig "auf der suche" und enttäuscht sein.

K., weiblich, 39.
 
G

Gast

  • #6
Du solltest Dich fragen, was Du daruas lernen sollst/willst. Ihn verantwortlich zu machen, dass er Deine Erwartungen nicht erfüllt, bringt Dir nichts.

Wie die anderen richtig meinen: Rache ist sinnlos.

Verzeih ihm. Verzeihen hilft dem, der verzeiht, nicht dem dem verziehn wird. Dann kannst Du loslassen und Dich dem Leben wieder zuwenden.

Ich bin nicht der Meinung, dass man auf Sex verzichten sollte. Immerhin ist das ein wichtiger Teil einer Beziehung. Mitnichten trennt man damit zuverlässig Streu vom Weizen. Höchstens die Verklemmten von den Lockeren.

Ich wünsche Dir, dass Du den triffst, der Deine Erwartungen erfüllt.
 
G

Gast

  • #7
Es ist doch o.k., dass Du den Mut hattest zu fragen und er Dir ehrlich geantwortet hat.
Du musst ja Gründe gehabt haben, warum Du ihn gefragt hast.
Nächstes mal fragst Du einfach früher nach, wenn Du wissen willst woran Du bist.
Es gibt Leute, die es nicht fertig bringen, klare Ansagen zu machen. Hat aber mit Dir persönlich nix zu tun, weil die das immer so machen. Wenn man sich selber was Wert ist, wartet man nicht bis Sankt Nimmerlein bis diese mal die Initiative ergreifen, um die Verhältnisse zu klären.
Betrachte es als Aufgabe, die Dir das Leben gibt. Rache bingt Dich da gar nicht weiter.
 
G

Gast

  • #8
#4 "Was dieser Mann falsch gemacht hat?" Er hat ihr nicht v o r h e r gesagt, dass er sie "nur für Essen, Trinken und Sex gut findet"....hätte er das getan, hätte sie die freie Wahl und Entscheidung gehabt, ob ihr das auch genügt oder eben nicht. Hätte sie dann zugestimmt, wäre das Geniessen beiderseits auf Augenhöhe gewesen und sie wäre in ihren Gefühlen nicht verletzt worden und wahrscheinlich wäre es gar nicht soweit gekommen - somit hat der Mann sie nur benutzt bzw. ausgenutzt. Es fehlte der Respekt vor der Ansicht und den Gefühlen des anderen.
 
G

Gast

  • #9
Zum Sex gehören immer 2 oder mehr Personen. Wer erst sex macht und dann prüft hat mein Mitleid nicht verdient. Die Meinung von @4 teile ich jedoch nicht und kann so ein Verhalten auch nicht akzeptieren bzw. irgend etwas gutes abringen. Das hängt aber sicherlich von der bisher gemachten Lebenserfahrung und auch vom Verstand sowie Erziehung u.a. ab.
 
G

Gast

  • #10
Ich denk auch .was erwartest du denn von Ihm ? Er war ehrlich offen und direkt ...is ja schon mal nicht schlecht ....habt Ihr vorher nicht -Klartext gesprochen ??? Dann wäre das zu vermeiden gewesen . Finde es aber def. nicht fair mit Gefühlen von Menschen zu spielen-gehört sich nicht .Leider gibt es da genügend die sich andere -WARMHALTEN - ist nicht in Ordnung aber leider so .
Rachegefühle zeigt doch nur das du dich mit ihm noch beschäftigst. Wenn er dir egal ist ,dann lebst du wieder frei ...
 
G

Gast

  • #11
Wie ein Freundin einmal sagte - man muss sich nicht rächen, die Leute rächen sich selbst.
Ich finde es auch schwer die Gefühle danach zu verarbeiten, die obigen Stimmen haben recht - was lernst du daraus, wie kannst du ihn möglichst schnell vergessen und loslassen, das sind die aktuellen Fragen.
 
G

Gast

  • #12
Ich (m) kann dir auch nur empfehlen beim nächstenmal die Einstellung des Mannes zu Zärtlichkeiten, Sex und Beziehung zu prüfen, bevor du diese zulässt.

Die beiden unterschiedlichen Standpunkte Sex ohne Beziehung ja/nein wurde ausführlich in diesem Thread diskutiert
http://www.elitepartner.de/forum/affaere-waehrend-der-partnersuche.html

lg F.
 
G

Gast

  • #13
Wie bitte, Nr. 7? Hat er ihr v o r h e r sagen müssen, dass er sie "nur für Essen, Trinken und Sex gut findet"? Wenn er ein totaler Trottel wäre, dann ja.

Wie kann man das v o r h e r sagen, bevor man einander nicht kennt? Ob einer für uns der Richtige oder nicht der Richtige ist, können wir erst nach einigen Monaten wissen, nicht früher.
Er trifft sich mit ihr und geniesst das, mehr hat er NICHT versprochen. Aus welchem Grund erlaubt sie sich irgendwelche Ansprüche zu erheben?

Bzw. welchen Grund hatte sie zu glauben, dass sie - in seinem Fall - für etwas mehr als Sex, Essen und Trinken taugt?
 
  • #14
rache ist sinnlos, sei froh. dass er ehrlich ist.
 
G

Gast

  • #15
Was Ihr hier von Männern beschreibt tun Frauen ebenso als Zeitvertreib und zur Unterhaltung zum Schweigen und genießen. Wer das erlebte merkt irgendwann, wo der Tick oder Trick wieder vorkommt.

Also: Mit Fragen prüfen! Ein Zeitlimit setzen!
 
G

Gast

  • #16
zu #12 von #7 genau das meinte ich. Naürlich ist er "clever" genug, sie in ihrem Glauben zu lassen, aber genau das ist unfair. Wenn zwei völlig unterschiedliche Erwratungen an einen Kontakt haben, müssen diese vorher geklärt werden. Sonst hat der eine das Vergnügen und der andere zahlt drauf. Nur Egoisten lassen es darauf ankommen....
 
G

Gast

  • #17
Lass den Chaoten sausen und such Dir was gescheites!
 
J

JoeRe

  • #18
Es gibt Situationen, wo beide Seiten nur zum Spaß eine Affaire wollen, es gibt Situationen, wo beide Seiten "mehr" wollen, und es Situationen, in denen will die eine Seite mehr als die andere.

Die ersten beiden sind ja für sich genommen kein Problem, nur die dritte Situation ist etwas blöd. Wobei ich mir halt die Frage stelle, ab wann man einen Anspruch an die Langfristigkeit und Treue des anderen erheben kann. Nur weil man öfters in den Federn war kanns ja nicht sein.
 
G

Gast

  • #19
ja, vorher abzuklären, wo die jeweiligen Erwartungen liegen klingt ein bisschen nach Lehrbuch...
wäre ja schön, wenn alles so klar und einfach wäre!
Vielleicht ist aber tatsächlich gar nichts von Anfang an so klar und eindeutig....
dann kann es eben leider bedeuten, dass die dritte Variante von #17 eintritt - auf alle Fälle traurig für eine Seite!
Ich weiß nicht ob ich von vornherein die Frage nach Langfristigkeit der Beziehung (nicht nur mir, sondern auch ihm) stellen würde. Dieser Blitz aus heiterem Himmel mit der absoluten Gewissheit - DAS IST DER RICHTIGE! ist mir bisher noch nicht begegnet ; )
Den anderen aber im Ungewissen zu lassen, obwohl man sich selbst über die Perspektive im Klaren ist find ich ziemlich schofel.