Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #31
Einen Lappen als Mann ist für mich ein Waschlappen, ein Weichei, ein Warmduscher, ohne Rückgrat, ein blabla Schwätzer, der auf der Suche nach unverbindlichen Affären unterwegs ist!
Uns (die Nachfragenden) interessiert was @sparkles89 für eine Definition von 'Lappen' hat. Was du für einen Lappen hälst interessiert mich und wahrscheinlich auch die meisten Foristen absolut null.
Hilfreiche Beiträge schreiben wäre eine Aufgabe für dich. Das tut auch deinem Selbstbewusstsein gut.
 
  • #32
Meine Freundin meinte letzte Woche "Das liegt bestimmt daran, dass du Türkin bist, dass du immer Pech mit deutschen Männern hast....".
Das glaube ich nicht. Es mag Männer geben, die nur eine „rein“ deutsche Frau wollen, aber den meisten ist ein Migrationshintergrund egal. Ich habe sogar die Beobachtung gemacht (an der Uni), dass manche Männer nichtdeutsche Frauen besonders anziehend finden. Wahrscheinlich finden sie es aufregend, eine andere Kultur durch eine Liebesbeziehung kennenzulernen.

Binationale Ehen sind doch heute nichts Besonderes mehr. Mein Kollege aus Nigeria hatte nie Probleme, eine Freundin zu finden, meine Kollegin aus Algerien auch nicht. Mein Arbeitskollege ist mit einer Albanerin verheiratet...
Das Problem ist eher dein Alter. Ich war in deinem Alter auch Single, und es ist halt schon so: Die „guten“ Männer sind in dem Alter meist in festen Händen und gründen gerade eine Familie oder haben es bereits getan. Unter den Singles hat es einige, die nicht ohne Grund Single sind... Aber Kopf hoch, ich habe mit 37 einen tollen Mann gefunden. Es gibt sie in jedem Alter.
 
  • #33
Meinen Abschluss habe ich nur erwähnt um aufzuzeigen, dass ich finanziell unabhängig bin und keinen "Versorger" suche, sondern fest im Leben stehe. Ich möchte einen Partner auf Augenhöhe.
Vielleicht ist etwas falsch mit meiner Persönlichkeit und ich bemerke es nicht? Ich zweifle mittlerweile an mir selbst...

@Zuhii
Ich weiß nicht, was du mit "besonders integrieren" meinst. Kannst du das etwas näher beschreiben?
Ich bin hier geboren, bin bilingual aufgewachsen, bin ehrenamtlich in Vereinen tätig.
Zu meinen Eltern habe ich ein gutes Verhältnis, sie haben sich noch nie in mein Leben eingemischt und vertrauen meinen Entscheidungen. und und und...
Deshalb habe ich mich darüber gewundert, was meine Freundin gesagt hat, ich stelle meine Wurzeln nicht in Frage.
Ich meine, wer von uns steht morgens auf, schaut in den Spiegel und denkt sich "Ich bin Deutsche/Araber/Türke...."?
Ich bin so wie ich bin... aber du hast Recht, ich weiß natürlich nicht, was die Typen von mir denken.

@INSPIRATIONMASTER : Du hast so Recht. Viele suchen nach unverbindlicher körperlicher Nähe, man ist so leicht austauschbar. Das ist so traurig und leider kan ich das nicht verändern

@Dingens: ich weiß nicht, was ich deinem Beitrag noch hinzufügen kann. Du hast mir aus der Seele gesprochen.
Ich ziehe dauernd ambivalente Männer an... d.h. ich bin ebenfalls zwiegespalten? Wie hast du daran gearbeitet?
 
  • #34
Und der andere Typ wusste von Anfang an genau, dass ich eine ernsthafte Beziehung suche und er suchte wohl "auch etwas fürs Herz". Nach 3 Monaten Dating hatten wir Sex. Danach hat er mich gefragt, ob ich mit ihm eine Woche Urlaub machen möchte, irgendwo im Süden und ich habe ihm gesagt, dass eine Woche zu intensiv für mich ist, aber vielleicht können wir ja im nächsten Monat oder so ein Wellness-Wochenende zusammen machen und uns dazwischen weiterhin besser kennenlernen. Daraufhin sagte er: "Du suchst doch eine ernsthafte Beziehung, oder?" Für mich war das makaber, weil wir am Anfang darüber gesprochen haben. Ich sagte ja, natürlich, du nicht? Und er antwortete: "Da bin ich mir nicht so sicher, es tut mir leid, aber wir können uns ja trotzdem weiter kennenlernen"... Ich lehnte ab und brach den Kontakt ab.

Da habe ich jetzt ein Verständnisproblem.
Wieso ist dir nach drei Monaten eine Woche gemeinsamer Urlaub "zu intensiv", wenn du doch eine feste Beziehung suchst?
Ich vermute, der junge Mann wollte eben genau das - das Kennenlernen intensivieren. Und du hast ihm eine Klatsche verpasst und auf eine Art reagiert, dass er dachte, DU wärst die Unverbindliche in diesem Spiel, obwohl du vorher ausdrücklich gesagt hattest, du möchtest eine Beziehung.
Hat ihn vielleicht verwirrt und er ist dann halt auch auf "unverbindlich" umgeschwenkt - besser als nichts.
Ich halte das für fehlgeschlagene Kommunikation und nicht für bösen Willen von seiner Seite.
 
  • #35
Als Freundin einer "Türkin" mit ähnlichem Bildungsstand kann ich dir sagen, dass es garantiert nicht daran liegt, dass du Türkin bist. Besagte Freundin war immer liiert. Wie bei jeder Frau waren auch Fehlgriffe dabei, aber nicht alle. Seit einigen Jahren ist sie mit einem Arzt zusammen und glücklich.

W36
 
  • #36
So ganz aktuell bist du wohl nicht mehr. Der moderne Großstadtsingle männlichen Geschlechts legt keinen Wert auf Warmherzigkeit und Weiblichkeit. Dieses Ideal mag noch in irgendwelchen Dörfern hinten den sieben Bergen gelten.

Doch genau diese Frauen sind angesagt.
Das ist mal wieder eine Verallgemeinerung, wie man sie hier im Forum leider immer wieder findet. Es gibt für beide Typen Frau Männer, die aufzustehen. Da kann man doch nicht sagen, diese Frauen sind angesagt und andere nicht.
 
  • #37
@QFrederick: Nur wegen deinem Beitrag wärst du kein "Lappen" in meinen Augen. Ich weiß nicht, was der gleichwertige Ausdruck von "Lappen" auf Türkisch ist um ehrlich zu sein, daher kann es nichts Kulturelles sein. Du kannst ja meine Beiträge lesen, vielleicht gibt das ein Aufschluss darüber? :)

Ich bin wie ich bin. Ich mag Ordnung, Struktur, Beständigkeit, Aufrichtigkeit und Verslässlichkeit. Ein Mann mit diesen Qualitäten wäre für mich definitiv kein "Lappen".

@Apfelmus: meine erste Beziehung (mit einem Deutschen) hat 4 Jahre gehalten und mein letzter ebenfalls, sie ging knapp 1,5 Jahre.
Eine Beziehung mit einem Türken hatte ich auch. Diese ging in die Brüche, weil er von mir erwartet hat, dass ich ihm Fotos und Standorte schicke, als "Beweis" mit wem ich mich wo aufhalte.. und ich "durfte" keine Freundschaften mit Männern führen und mir wurde vorgeschrieben, was ich zu essen und was ich anzuziehen hatte. Das habe ich nicht ausgehalten.. eine dramatische Trennung war die Folge. Ich weiß, wo ich mich wie zu benehmen habe. Ich bin kein Kleinkind und lasse mir von meinem "Mann" nichts vorschreiben, denn ich weiß, was ich tue.
 
  • #38
Ich bin wie ich bin. Ich mag Ordnung, Struktur, Beständigkeit, Aufrichtigkeit und Verslässlichkeit. Ein Mann mit diesen Qualitäten wäre für mich definitiv kein "Lappen".
Hm. Und du erwartest dass von den Männern. Wenn die nicht so ticken, wirst du sauer, richtig?
Nein, es liegt nach an deiner Herkunft, sondern an deiner Haltung. Da ist Druck drin, wie der Mann sein soll.
 
  • #39
Da habe ich jetzt ein Verständnisproblem.
Wieso ist dir nach drei Monaten eine Woche gemeinsamer Urlaub "zu intensiv", wenn du doch eine feste Beziehung suchst?
Ich vermute, der junge Mann wollte eben genau das - das Kennenlernen intensivieren. Und du hast ihm eine Klatsche verpasst und auf eine Art reagiert, dass er dachte, DU wärst die Unverbindliche in diesem Spiel, obwohl du vorher ausdrücklich gesagt hattest, du möchtest eine Beziehung.
Hat ihn vielleicht verwirrt und er ist dann halt auch auf "unverbindlich" umgeschwenkt - besser als nichts.
Ich halte das für fehlgeschlagene Kommunikation und nicht für bösen Willen von seiner Seite.

Meinst du? Wenn das so wäre, hätte er doch eher das geschrieben, oder?
Und nicht das Offensichtliche deutlich gemacht, dass ich doch eine feste Beziehung möchte und er sich nicht sicher ist.
Ich kann das nicht so gutmütig beurteilen wie du. Ich werde mir Unschöne Dinge nicht schönreden.
Ich möchte stets ehrlich und aufrichtig sein, in erster Linie gegenüber mir selbst.
 
  • #41
Ich finde bei dem Mann mit dem Urlaub bist du die Distanzierte gewesen . Ihr kanntet euch bereits einige Monate , warum denn nicht zusammen in den Urlaub fahren . Kann es sein dass du doch Angst vor zu viel Nähe hast , vielleicht aufgrund der Erfahrung mit deinem türkischen Freund ? Dieser Freund ist auch ein extrem Beispiel . Gerade Türken aus Istanbul empfinde ich als sehr liberal . Ambivalenz scheint hier die Spur zu sein . Ob du aber alleine herausfindest warum Du ambivalent bist ? Das ist wohl die große Frage .
 
  • #42
Nein, ich bin nicht religiös und auch nicht gläubig.

Du kannst aus dem Islam aber gar nicht "austreten", denn du bist es von Geburt und wirst es immer bleiben! Das ist nicht wie bei mir als Christ, dass ich einfach erkläre, dass ich austrete und gut ist! Die Apostasie hätte, bzw. hat bei dir Folgen!

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis (auch früherer und demnächst Kollegen Kreis) sind natürlich einige Männer muslimischen Glaubens, die eine deutsche/christliche Partnerin haben. Doch das ist erlaubt, weil ein muslimischer Mann eine Frau einer anderen Buchreligion wählen darf!

Muslimas (also den Frauen) ist das aber NICHT erlaubt einen christlichen Mann zu wählen!

Ich weiß nicht, wie das formal ablaufen müsste, aber vermutlich müsste durch irgendwelche hohen islamischen Würdenträger so etwas, wie die ökumenische Hochzeit innerhalb der Christen, zwischen muslimischen Frauen und Männern anderer Glaubensrichtigen eingeführt bzw. erlaubt werden.

Ich würde sehr ungerne die muslimischen Männer in meinem Umfeld (meist Akademiker, viele promoviert) vor den Kopf stoßen und auch in der Familie einer muslimischen Frau wird es einige geben, die das nicht befürworten.

Die Antwort ist also: Ja, das ist ein Problem!

V.m51
 
  • #43
Hm. Und du erwartest dass von den Männern. Wenn die nicht so ticken, wirst du sauer, richtig?
Nein, es liegt nach an deiner Herkunft, sondern an deiner Haltung. Da ist Druck drin, wie der Mann sein soll.
Ich verliere das Interesse. Ich weiß, dass man Menschen nicht ändern kann.
Kann mir nicht vorstellen, dass Frauen auf nicht ordentliche, nicht aufrichtige und nicht verlässliche Männer stehen und sich solche wünschen :)
Komischer Beitrag in meinen Augen
 
  • #44
Da ist das Problem doch oft eher, dass Frauen nach einem Mann suchen, der einen mindestens gleichwertigen Abschluss vorzuweisen hat, damit sie sich nicht überlegen fühlen können/müssen :p.
Frauen suchen nach einem Mann, der einen höheren Abschluss hat!
Noch dazu bedeutet ein Masterabschluss noch lange nicht automatisch "guter Job".
Aber die FS schreibt ja ausdrücklich, sie hat beides. Wieso findet sich also kein passender Mann, wenn sie beruflich so gute Voraussetzungen mitbringt und das für Männer heutzutage so wichtig ist?
So lässt sich auch kein passender Partner finden, Partnerfindung geht über die Emotion der ganzen Persönlichkeit!
Es hängt davon ab in welcher Altersklasse sie sucht. Ältere Männer, die junge Frauen suchen? 🧐 Ja, bei denen steht Bildung nicht im Vordergrund. Bei jüngeren Männern, die eine Familie gründen wollen, denke ich, dass Bildung (Uni oder Ausbildung) sehr wohl eine Rolle spielt.
Das kann ich nicht glauben, Männer orientieren sich nach unten, Frauen orientieren sich nach oben, auch in der heutigen Zeit, daran hat sich nichts geändert und wird sich auch nichts ändern!
 
  • #45
Du kannst aus dem Islam aber gar nicht "austreten", denn du bist es von Geburt und wirst es immer bleiben! Das ist nicht wie bei mir als Christ, dass ich einfach erkläre, dass ich austrete und gut ist! Die Apostasie hätte, bzw. hat bei dir Folgen!

In meinem Freundes- und Bekanntenkreis (auch früherer und demnächst Kollegen Kreis) sind natürlich einige Männer muslimischen Glaubens, die eine deutsche/christliche Partnerin haben. Doch das ist erlaubt, weil ein muslimischer Mann eine Frau einer anderen Buchreligion wählen darf!

Muslimas (also den Frauen) ist das aber NICHT erlaubt einen christlichen Mann zu wählen!

Ich weiß nicht, wie das formal ablaufen müsste, aber vermutlich müsste durch irgendwelche hohen islamischen Würdenträger so etwas, wie die ökumenische Hochzeit innerhalb der Christen, zwischen muslimischen Frauen und Männern anderer Glaubensrichtigen eingeführt bzw. erlaubt werden.

Ich würde sehr ungerne die muslimischen Männer in meinem Umfeld (meist Akademiker, viele promoviert) vor den Kopf stoßen und auch in der Familie einer muslimischen Frau wird es einige geben, die das nicht befürworten.

Die Antwort ist also: Ja, das ist ein Problem!

V.m51
In welchem Jahrhundert lebst du?
Die Apostasie hätte bei mir Folgen, ja? Stimmt, ich müsste mit dem Tod bestraft werden!!
Die Apostasie wäre für meinen Todesurteil nicht mal notwendig, vorehelicher Geschlechtsverkehr reicht für meine Steinigung :-D

Zum Glück lebe ich in einem demokratischen Land und kann mir aussuchen, ob ich gläubig sein möchte oder nicht :)

Da ich weder islamisch bin oder sonst an irgendeinen Gott glauben möchte, ist diese Diskussion und damit dein Beitrag für mich sinnfrei
 
  • #46
Meinst du? Wenn das so wäre, hätte er doch eher das geschrieben, oder?

Weiß ich nicht. Ich hätte dich jedenfalls an seiner Stelle nicht verstanden.
Und wenn ich dich nicht verstehe, könnte es ja bei einem Mann eventuell genauso aussehen.
Ihr habt euch vielleicht gegenseitig missverstanden. Ich denke jedenfalls nicht, dass es in dem Fall nur an dem "doofen" Mann lag.
Mit Schönreden hat das nichts zu tun. Eher damit, mal zu schauen, wo der eigene Anteil liegt, wenn es nach einem guten Anfang so den Bach runtergeht.
 
  • #47
Hm. Und du erwartest dass von den Männern. Wenn die nicht so ticken, wirst du sauer, richtig?
Nein, es liegt nach an deiner Herkunft, sondern an deiner Haltung. Da ist Druck drin, wie der Mann sein soll.
Ähm, nimmst du jeden? Also auch jemanden, der nicht deinen Wünschen und Vorstellungen entspricht? Das ist doch völlig normal, dass man sich bestimmte Eigenschaften beim Partner wünscht.
 
  • #48
Ich habe sogar die Beobachtung gemacht (an der Uni), dass manche Männer nichtdeutsche Frauen besonders anziehend finden. Wahrscheinlich finden sie es aufregend, eine andere Kultur durch eine Liebesbeziehung kennenzulernen.
Ich wundere mich wenn man 2021 noch den Exotenjoker ziehen muss. Das passt bei uns nicht mehr. Meistens bin ich aussehensmäßig mit blonden Haaren die Exotin.

Das Problem ist eher dein Alter. Ich war in deinem Alter auch Single, und es ist halt schon so: Die „guten“ Männer sind in dem Alter meist in festen Händen und gründen gerade eine Familie oder haben es bereits getan. Unter den Singles hat es einige, die nicht ohne Grund Single sind... Aber Kopf hoch, ich habe mit 37 einen tollen Mann gefunden. Es gibt sie in jedem Alter.
Ja, so sehe ich das auch. Da ist in dieser Altersklasse purer Zufall, darum sehe ich das auch so, dass häufiges Daten die Wahrscheinlichkeit nicht erhöht. Sondern eher das Gegenteil, einfach die Situation akzeptieren und abwarten.
 
  • #49
Muslimas (also den Frauen) ist das aber NICHT erlaubt einen christlichen Mann zu wählen!

Jetzt bin ich baff, ich kann als geborene Muslima nicht zum Standesamt gehen und mit meinem freigewählten Partner gemäß der Gesetze hier die Ehe eingehen?

Mich hat niemand nach meiner Religion gefragt.

Eine frühere türkische Arbeitskollegin ist mit einem deutschen Mann verheiratet, wie ging das?
 
  • #50
Aber es störte mich, dass er nach 5 Monaten intensiven Datings immer noch über seine Exen redete und mir jedes Mal, wenn wir ausgingen, kleinkariert ausrechnete, wer das letzte Mal was bezahlt hat und wer jetzt dran ist. Auch andere Dinge hat er immer kleinkariert aufgeteilt und erzählte mir, dass die Frau, die bei ihm irgendwann einzieht, ihm Miete zahlen müsse.
Ja, solche Typen gibt es genügend, ich kenne sie gut und auswendig!
Bei meinen beiden letzten Dates war es so: Ich merkte, dass der Eine mich nur kontaktierte, wenn er wollte, dass ich bei ihm übernachte (nur an Werktagen). Ich habe ihm gesagt, dass ich ihm alles Gute wünsche und dass ich nur für ernsthafte Verabredungen zur Verfügung stehe und nicht eine Frau bin, mit der er ab und zu Sex haben kann.
Auch von diesen laufen genügend draußen überall rum! Du brauchst hier nur die Beiträge lesen, sie fallen dir auf!
Er sagte: "Oh, tut mir leid, wenn ich dir ein falsches Gefühl vermittelt habe, ich könnte mir nie eine ernsthafte Beziehung mit dir vorstellen, es tut mir so leid". Er sagte, er kenne mich gut genug, um beurteilen zu können, dass er nichts Ernstes willt und dass dies keine Zurückweisung für ihn ist.. und blockierte mich danach.. Menschen gibts :)
Absolutes, falsches, mieses Spiel!
 
  • #51
@Dingens: ich weiß nicht, was ich deinem Beitrag noch hinzufügen kann. Du hast mir aus der Seele gesprochen.
Ich ziehe dauernd ambivalente Männer an... d.h. ich bin ebenfalls zwiegespalten? Wie hast du daran gearbeitet?
Ich habe aufgehört zu Daten und akzeptiert, dass der weit aus größere Teil in mir ziemlich Glücklich ist. Auch ohne Beziehung!;)
Das hat lange gedauert, weil ich eigentlich immer in Beziehung war und von mir dachte, alleine nicht glücklich sein zu können.

Ich habe außerdem ein seltsames Paradox bemerkt. Es gibt da einen Teil in mir, der mit aufrichtig interessierten Männern, die sich wirklich binden wollen nichts anfangen konnte. Ich habe sie aus den unterschiedlichsten, unwichtigsten Gründen relativ zügig abgelehnt. Für mich sprang der Funke einfach nicht über. Kennst du das Phänomen? Die Männer die mich wollen, interessieren mich nicht und die welche ich anziehend finde, wollen mich nicht. Liegt nicht an den Männern, es lag an mir! Unbewusst konnte ich mich besser auf "Lappen" einlassen, die mir am Ende nicht gefährlich werden konnten, weil sie wenigstens so bindungsunwillig waren wie ich🤷‍♀️ Diesen Zusammenhang zu erkennen, wenn man damit beschäftigt ist, dem anderen seine Bindungsunfähigkeit und Ambivalenz um die Ohren zu hauen ist nicht so einfach. ;) Mir kam zu gute, das ich an das Gesetzt der Anziehung und der Spiegelfunktion der Menschen glaube. Außerdem hatte ich vorher schon sehr viel mit "the Work" von Byron Katie gearbeitet. Ich habe meine Glaubenssätze genommen und gnadenlos umgedreht. Klappte ziemlich gut mit den "Lappen" in meinem Leben. Des Weiteren wurde mir klar, dass ich wohl nicht so Selbstbewusst war, wie ich über mich selber dachte. Sonst wäre meine Ehe nicht so eskaliert. Es ist meine Aufgabe mich erstmal ausreichend selber zu lieben, bis der Richtige irgendwann einfach so um die Ecke kommt....
Das tückische am Thema Selbstwert ist der schmale Grad zwischen Selbstbewusst und Selbstschutz.
Ich wünsche dir alles Liebe für deinen Weg!
 
  • #52
Türken aus Istanbul empfinde ich als sehr libera

Ja, die vielleicht. Nicht aber die emigrierten. Mit denen hat meine Freundin auch eher negative Erfahrungen gemacht. Ich erinnere mich an einen, der gab sich zunächst ebenfalls liberal, hat dann aber einige wirklich krasse Aktionen gebracht. Ich will nicht ins Detail gehen, nur ein paar Stichworte: Jungfrau, Kontrolle, Eifersucht, unter Druck setzen, drohen. Ganz schlimm, daher wäre ich als Türkin bei solchen Männern erstmal skeptisch.


Ich weiß nicht, wie das formal ablaufen müsste, aber vermutlich müsste durch irgendwelche hohen islamischen Würdenträger so etwas, wie die ökumenische Hochzeit innerhalb der Christen, zwischen muslimischen Frauen und Männern anderer Glaubensrichtigen eingeführt bzw. erlaubt werden.

Quatsch. Informiere dich mal, wie eine türkische Hochzeit abläuft. Die sind zwar für meinen Geschmack zu pompös, im Übrigen aber läuft es ähnlich ab wie bei uns.

Meine Freundin heiratete in erster Ehe einen Christen im kleinen Kreis. Standesamtlich, alles genauso wie bei uns.


Du kannst aus dem Islam aber gar nicht "austreten", denn du bist es von Geburt und wirst es immer bleiben! Das ist nicht wie bei mir als Christ, dass ich einfach erkläre, dass ich austrete und gut ist! Die Apostasie hätte, bzw. hat bei dir Folgen!

Ach du meine Güte. Und wir Christen gehen etwa jeden Freitag zur Bibelstunde und am Sonntag zum Gottesdienst? Es gibt überall streng Gläubige und Christen/Muslime, bei denen die Religion keine Rolle spielt. Dein Beitrag strotzt nur so von falschen Vorurteilen, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass du ein gutes Verhältnis zu deinen muslimischen Kollegen hast.

W36
 
  • #53
@ Valmont religiös gesehen muss der Mann konvertieren, eine andere Möglichkeit gibt es nicht im Islam. Viele machen das pro forma . Eine christlich islamische Eheschließung von muslimischen Frauen und christlichen Männern gibt es nicht . Aber ich denke das wird ihr egal sein , da sie ja nicht religiös ist . In Deutschland ist es egal, wie es in der Türkei ist weiß ich nicht . Wie die Familie das sieht kommt auf die Prägung der Familie an .
 
  • #54
Leider kommst du etwas zickig rüber , deine Wahrheit ist ja auch nur deine Wahrheit . In diesem Forum muss man auch Kritik einstecken können , das gehört dazu .
 
  • #55
Und der andere Typ wusste von Anfang an genau, dass ich eine ernsthafte Beziehung suche und er suchte wohl "auch etwas fürs Herz". Nach 3 Monaten Dating hatten wir Sex. Danach hat er mich gefragt, ob ich mit ihm eine Woche Urlaub machen möchte, irgendwo im Süden und ich habe ihm gesagt, dass eine Woche zu intensiv für mich ist, aber vielleicht können wir ja im nächsten Monat oder so ein Wellness-Wochenende zusammen machen und uns dazwischen weiterhin besser kennenlernen. Daraufhin sagte er: "Du suchst doch eine ernsthafte Beziehung, oder?" Für mich war das makaber, weil wir am Anfang darüber gesprochen haben. Ich sagte ja, natürlich, du nicht? Und er antwortete: "Da bin ich mir nicht so sicher, es tut mir leid, aber wir können uns ja trotzdem weiter kennenlernen"... Ich lehnte ab und brach den Kontakt ab.
Du hattest es ausschließlich mit Blender, mit Trixer, mit Scheinheiligen, mit Waschlappen, als Männer zu tun, die nur versteckt das EINE suchen, so sind viele Männer hier aufgestellt, sie würden sich selbst niemals als Waschlappen bezeichnen, sind es aber, du hast bei allen richtig gehandelt, sehr vielen Frauen fehlt der notwendige Selbstwert, das Selbstbewusstsein, das Selbstvertdauen, verfügen quasi nicht über die wichtigen "S" Werte, sind nicht aufrichtig und nicht authentisch sich selbst gegenüber und fallen auf solche Typen volle Kanne drauf rein, sie meinen sogar noch, dass das alles bei den Männer so normal ist, sie kopieren solche Männer, wollen somit einer auf Augenhöhe machen, echt furchtbar und ganz schlimm!
Ich finde bei dem Mann mit dem Urlaub bist du die Distanzierte gewesen . Ihr kanntet euch bereits einige Monate , warum denn nicht zusammen in den Urlaub fahren . Kann es sein dass du doch Angst vor zu viel Nähe hast , vielleicht aufgrund der Erfahrung mit deinem türkischen Freund ? Dieser Freund ist auch ein extrem Beispiel . Gerade Türken aus Istanbul empfinde ich als sehr liberal . Ambivalenz scheint hier die Spur zu sein . Ob du aber alleine herausfindest warum Du ambivalent bist ? Das ist wohl die große Frage .
FS hat richtig gehandelt, sie fühlte ganz einfach, dass er es mit ihr nicht ehrlich meint, so einfach, was auch meine Auffassung ist! Diese Sensibilität fehlt sehr vielen Frauen, sie wundern sich im Nachhinein nur, weil es schon wieder nicht geklappt hat!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #56
Du kannst aus dem Islam aber gar nicht "austreten", denn du bist es von Geburt und wirst es immer bleiben!
Natürlich kann eine Muslimin Christin werden.
Es gibt etliche Muslime, die sich zu Jesus Christus bekannt haben.

Die FS kann sich in Deutschland jederzeit zum Christentum bekehren.

Allerdings hat sie geschrieben dass sie überhaupt nicht religiös ist, also ist das hier ja eigentlich nicht relevant...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #57
Ähm, nimmst du jeden? Also auch jemanden, der nicht deinen Wünschen und Vorstellungen entspricht? Das ist doch völlig normal, dass man sich bestimmte Eigenschaften beim Partner wünscht.
Nein. Aber ich empfinde die FS als druckvoll. Auch in ihren Posts. Und sie hat ja nach ehrlichem Feedback gefragt. Das ist meines.
" Lappen" ist im übrigen kein werschätzender Ausdruck für Männer, die den eigenen Erwartungen nicht entsprechen.
Für einen Mann, der die Damen entsprechend betitelt, gilt entsprechendes.
 
  • #58
Leider kommst du etwas zickig rüber , deine Wahrheit ist ja auch nur deine Wahrheit . In diesem Forum muss man auch Kritik einstecken können , das gehört dazu .
Es ist für mich ok, wenn du mich als kritikunfähig siehst.
Ich lass mir einfach nichts gefallen, stehe zu meinem Wort und meine Worte&Taten stimmen überein. Wie du sagtest, meine Wahrheit.

Solche Frauen werden immer als zickig bezeichnet oder oder oder... Kann ja nicht sein, dass sie einfach weiß, wovon sie spricht :) Ich kann mit deiner angeblichen "Kritik" leben :)
Danke trotzdem für deine Beiträge @justemoi
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #59
Ich bin wie ich bin. Ich mag Ordnung, Struktur, Beständigkeit, Aufrichtigkeit und Verslässlichkeit. Ein Mann mit diesen Qualitäten wäre für mich definitiv kein "Lappen".
Das sind völlig normale Ansprüche. Für mich kommt auch nur so ein Mann in Frage. Ich empfehle jeder Frau, die datet, ihre Ansprüche hochzuschrauben und nicht runter.

Die beiden Männer, die du gedatet hast, waren einfach nicht die Richtigen. Ich würde auch nicht unbedingt nach 3 Monaten mit einem Mann in den Urlaub fahren. Glaub mir, der Richtige hätte dafür Verständnis und würde keinen Druck aufbauen.
 
  • #60
Ich wundere mich wenn man 2021 noch den Exotenjoker ziehen muss. Das passt bei uns nicht mehr. Meistens bin ich aussehensmäßig mit blonden Haaren die Exotin.


Ja, so sehe ich das auch. Da ist in dieser Altersklasse purer Zufall, darum sehe ich das auch so, dass häufiges Daten die Wahrscheinlichkeit nicht erhöht. Sondern eher das Gegenteil, einfach die Situation akzeptieren und abwarten.
Ja das ist ein guter Tipp. Mal einfach Abstand vom Dating nehmen würde mir sehr gut tun. Danke :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top