• #1

Ohnmächtiges Gefühl nach Trennung - Nie gut genug für jemanden?

Hallo liebe community,

meine Trennung ist nun paar Wochen her und mein Ex hat sich bisher nur ziemlich plump gemeldet, also nehmen wir mal an, er habe sich gar nicht gemeldet. Bevor die Trennung ausgesprochen wurde, hat mein Ex nur von einer Pause gesprochen, rumgedruckst usw. Irgendwann wollte ich wissen, wo wir stehen, da ich gesehen habe, dass er sein Profilbild überall gewechselt hatte (so ein "Angeberbild" quasi)
Ich bat um ein Gespräch und er sagte: "ok, aber erst NACH dem Wochenende, ich hab so viel zu tun." (Jaja, ist schon klar.) Am Montag rief er mich an und erzählte mir dann, DIESE Woche sei die Veranstaltung, nicht am Wochenende. Erst redete er ganz normal und dann kam er zu dem Punkt.

Er habe nachgedacht und sich entschieden, dass er erstmal alleine bleiben wolle und wenn es soweit ist, dann würde er lieber was Neues anfangen. Wir passen nicht, ich sei zu dominant, er müsse sich immer rechtfertigen, die Verpflichtungen dürfen in einer Beziehung nicht zu groß sein, er will was Bequemes, ich bin nicht die Richtige und er habe jemanden, der zufällig nahe bei seinen Eltern wohnt und er könne dort machen was er wolle, ich soll mit seinen Sachen, die er bei mir hat und die - seiner Meinung nach - unwichtig sind, machen, was ich will und er wird immer eine Lüge für mich finden blabla.

Um ehrlich zu sein bin ich immer noch verletzt. Denn obwohl ich mich gut finde, habe ich das Gefühl, dass ich nie gut genug für diesen Partner bin oder generell für diese Sorte Mann. Egal, ob ich was tu oder nicht tu, es gibt immer einen Ersatz für mich, der praktischer, besser oder sonst was ist. ICH bin immer die, die nicht so toll ist und wo es "nicht passt" oder wo es sich nicht lohnt, für mich zu kämpfen. Ich fühle mich in der Hinsicht ohnmächtig. Wenn ich sage: Ja, alles scheiße an mir- dann ist das doch auch nicht richtig. Ich versuche doch immer, etwas besser zu machen. Aber wenn ich sage: Ich finde mich gut. Dann wird es doch immer Leute geben, die sagen: "Ih, ist die arrogant."

All diese Sprüche: Lenk dich ab, triff Männer, mach deinen Kram. - Die sind gut, aber sie versprechen auch keine schnelle Heilung, denn obwohl ich Männer treffe oder Erfolg im Job habe, weiß ich grad nicht, was ich tun soll, um einen Mann zu treffen, der weiß, dass ich zumindest für ihn was wert bin.

Habt ihr vllt einen Ratschlag?

Liebe Grüße
 
  • #3
Hi FS,
Hmmm. Ich möchte jetzt nicht groß ausschweifend werden. Aber wenn ich dass richtig gelesen habe, empfinden dich einige Männer arrogant. Zitat : "Ih, ist die arrogant."
Da würde ich nicht unbedingt darauf hoffen was goldmariechen geschrieben hat. Mit Millionen von anderen Männern.
Wenn es tatsächlich so ist, dass du bei Männern arrogant erscheinst, wird es schwierig werden Einen mann zu finden der mit Arroganz umgehen kann. Ich kann dass natürlich bei dir nicht beurteilen, da ich dich nicht kenne. Ich persönlich habe mit Arroganz bei Frauen sehr grosse Probleme. Und habe festgestellt dass hauptsächlich sehr schöne Frauen arrogant sind. Da mach ich eher einen Bogen um diese Damen. Aber wie gesagt, ich kann dass bei dir nicht beurteilen.
Aber viel Glück bei der richtigen Partner suche.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Ich sehe hier zwei Sachen. Zum einen scheinst du selbst nicht sehr tolerant dem anderen gegenüber zu sein, zum anderen hinterfragst du dich selbst zu wenig.

Ich finde es gut dass du dich toll findest und nichts an dir ändern möchtest - ist generell nichts gegen einzuwenden. Aber wenn dein Ex sagt, er müsse sich bei dir ständig rechtfertigen, dann überleg doch mal, ob du ihn nicht tatsächlich ein wenig zu sehr bemuttert hast?

Klar kann es auch sein, dass ER derjenige ist, der doof ist. So manche Äußerung von ihm klingt auch so danach. Er will sich nicht bemühen. Im Gegensatz bemühst DU dich aber auch nicht, ihr kommt euch nicht entgegen.

Oder aber du gerätst an Männer, denen nie etwas gut genug ist. Das Geschwafel von wegen "die Richtige" (wenn ich so etwas schon höre!) macht mich nachdenklich.

Bleib cool - die Wahrscheinlichkeit, dass die nächste "die Richtige" ist, ist gering!

w(28)
 
  • #5
Was wäre denn schlimm daran, wenn andere dich arrogant finden? Was könnte schlimmstenfalls passieren?

Ehrlich gesagt, dieses Gefühl, von anderen arrogant empfunden zu werden, musst du leider aushalten.
Jeder muss sich selber mögen, denn von außen gibt es meist wenig Zuspruch oder Lob.

Die Sache mit deinem Ex versteh ich nicht. Werde eine erwachsene, selbstbewusste Frau und halte dich eben von dieser Art Angebertyper fern. Der macht sein Ding, findet sich gut und ihn kümmert es einen feuchten Dreck, was du darüber denkst.

Lass dein Ex dein Ex sein und strebe einen totalen Kontaktabbruch an. Er hat ein neues Mädchen gefunden und will dich nicht. Nicht, weil du Fehler hast, sondern weil er keine feste Beziehung möchte, sondern vermutlich nur ein oberflächliches Sexverhältnis.

Gib dich gar nicht mit solchen Leuten ab, mach dein Ding und richtige deine Aufmerksamkeit auf deine Angelegenheiten.

Niemand auf der Welt ist verkehrt, du bist vollständig, so wie du bist und ein potentieller Partner muss dich so nehmen wie du bist oder eben gehen. Lerne loszulassen, dann tut es auch nicht weh, wenn manche Männer nein zu dir sagen.

Wenn du dich selber respektierst mit deinen Fehlern, dann bekommen auch andere Respekt vor dir. Das setzt allerdings voraus, dass du an keinen Männern klammerst, die nicht bei dir sein wollen!
 
  • #6
Du scheinst ein wenig ein Problem mit deinem Selbstwert zu haben. Wenn du dich gut findest wie du bist, dann ist das sehr sehr viel wert und eigentlich alles was zählt. Es sollte dir egal sein was andere dazu sagen und vor allem solltest du nicht das Gefühl haben etwas "besser" machen zu müssen, nur weil dein Ex ein respektloser Mensch ist. Du kannst froh sein, dass du ihn los bist, denn jetzt hast du die Chance einen Mann zu treffen, der dich toll findet wie du bist. Und den gibt es, glaub mir. Vielleicht musst du aber mal dein Beuteschema überdenken, wenn du grundsätzlich an diesen Typ Mann gerätst.
 
P

proudwoman

Gast
  • #7
Du brauchst Soforthilfe? Die gibt es nur, wenn Dir klar ist, Du bist nur nicht die Richtige für diesen einen. Du könntest ja auch mal annehmen, dass er nicht der Richtige für Dich ist.
Ihr passt halt nicht zusammen, das ist kein Weltuntergang....
Alles Gute !
 
  • #8
Also einem solchen Mann wäre ich auch zuviel!

Du musst versuchen aus dem negativen Kreislauf heraus zu kommen!
Die Gefahr ist groß, dass Du sonst nur mit Deiner Wirkung auf ihn beschäftigt bist und nicht mehr spüren kannst, wie Dir ein Mann gefällt!

Und somit würde Deine Wahl schnell auf den falschen fallen.
Zu bequem, zu unemotional, zu freiheitsliebend.

Du bist nicht falsch aber ggf Deine Entscheidungen.
Zuviele Gegensätze, ziehen sich erst an, dann aus, um sich später abzustoßen!

Suche nicht sofort einen neuen Mann, suche Dich!
Deine Wünsche, Deine Werte!
Und dann schau dir Dich an und das was passt.
Bist du verbindlich, passt ein verbindlicher!
Bist Du emotional, dann suche jemanden mit Emotionen! Usw

Viel Glück und freue Dich auf Dich selbst
 
D

Dagobert

Gast
  • #9
Ich glaube, dass im RL das Positive gesehen wird und in PB das Negative gesucht wird. Außerdem glaube ich, dass im RL neutral auf Andere zugegangen wird und in PB "schlechtes unterstellend".

RL = Der Andere muss erst zeigen, dass er schlecht ist.
PB = Der Andere muss erst zeigen, dass er gut ist.
RL = Ich gehe offen auf Andere zu.
PB = Ich gebe mich abwartend verschlossen.
RL = Der dort lächelt so schön.
PB = Der da ist langweilig.
usw.
 
  • #10
Liebe FS,
lass' ihn ziehen, er passt eben nicht zu Dir. Du bist ihm zu unbequem. Weil Dir das Ganze häufiger zu passieren scheint, musst Du mal Deine Partnerwahl überdenken.

Es scheint so, dass Du bei jedem halbwegs willigen Mann zu greifst und ihn halten willst, wenn er garnicht mehr bleiben will. Woran liegt das, dass Du Männer passend findest, die sagen, dass sie mit Dur nicht zusammenleben können und wollen, weil Du ihnen zu dominant, nörglerisch oder was auch immer bist? Offensichtlich haben die Männer Leidensdruck und Du nicht. Das solltest Du mal genauer beleuchten und die daraus gewonnene Erkenntnis dann bei der Männerwahl anwenden, d.h. von aussichtslosen Beziehungen die Finger lassen.

Wir passen nicht, ich sei zu dominant, er müsse sich immer rechtfertigen, die Verpflichtungen dürfen in einer Beziehung nicht zu groß sein, er will was Bequemes....
Denn obwohl ich mich gut finde, habe ich das Gefühl, dass ich nie gut genug für diesen Partner bin oder generell für diese Sorte Mann.
Warum suchst Du Dir denn "immer" die Sorte Mann, zu der Du nicht passt. Änder' Deine Partnerwahlstrategie. Such Dir einen Mann, der nichts Bequemes will, sonderen eine Partnerin wie Dich für eine verlässliche Beziehung. Dann scheitern auch die Beziehungen nicht an diesen Punkten.

So wie Du Dich beschreibst gehörst Du definitiv nicht zu den stark nachgefragten Frauentypen, d.h. es gibt wenige für Dich geeignete Männer.
Stell' Dich auf lange Singlephasen ein, wenn Du nicht immer das Gleiche mit Partnern erleben willst. Dass Du Dich irgendwie ändern willst schließe ich bei der Formulierung "ich finde mich gut" aus.
Wenn Du jenseits der Mitte 50 bist, ändert sich die Situation zu Deinen Gunsten und Du kannst die ganzen gescheiterten Existenzen ablehnen, die bei eriner Frau einen Unterschlupf für ihren Lebensabend suchen.

obwohl ich Männer treffe oder Erfolg im Job habe, weiß ich grad nicht, was ich tun soll, um einen Mann zu treffen, der weiß, dass ich zumindest für ihn was wert bin.
Wenn Du älter als Ende 20 bist, dann wirst Du auf Jahre keine Männer mehr treffen, die sich für eine erfolgreiche Frau interessieren, außer Gescheiterte, die Du nicht willst.
Die Männer, die mit einer solchen Frau sich ein gemeinsames Leben aufbauen wollen sind ab Mitte/Ende 20 fest vergeben.
Stell' den Männersuchkrampf ein und genieß' Dein Singleleben.
 
  • #11
Bevor die Trennung ausgesprochen wurde, hat mein Ex nur von einer Pause gesprochen
Das Aussprechen einer Pause ist doch nichts anderes als das Beziehungsende. Ob man nun eine Pause einlegt oder nicht, was soll da hinterher besser werden? Eine Pause klärt keine Beziehungsprobleme.

Ich versuche doch immer, etwas besser zu machen.
Und vielleicht liegt es genau daran, dass du dich zu sehr anpasst, zu verbissen an die Partnersuche rangehst. Gras wächst auch nicht schneller wenn man dran zieht. Wenn dir das so oft passiert und nie ein Partner wirklich passen will solltest du eventuell bei dir selbst anfangen, bei deinen Beziehungs- und Auswahlkriterien.
 
  • #12
Dein Ex-Freund hat dir signalisiert, dass er nicht mehr mit dir zusammen sein möchte. So etwas soll vorkommen. Im Grunde sehe ich einen Widerspruch. Du schreibst über dich selber, dass Du dich gut findest und ständig zu verbessern suchst (warum, und vor allem in was?). Andererseits sind die Aussagen deines Freundes, das Du rumnörgelst, anscheinend alles bestimmen möchtest und er Dinge machen soll, die er nicht möchte. Zwischen den Zeilen lese ich auch, dass Du klammerst (Umschreibung von er möchte nichts festes). Das sind Sachen, die passen nicht zusammen. Ich kenne weder dich noch deinen Exfreund und keiner war im Forum bei deiner Beziehung dabei. Aber rein vom Text hast Du ein paar Dinge genannt, die ihn gestört haben. Ich würde mir die Zeit nehmen, über diese Punkte nachzudenken und ob sie sich mit deinen Vorgängern decken. Du schreibst, dass dir das öfters passiert.

Was man kurzfristig machen kann? Eigentlich nichts, da wir so schnell nicht aus unserer Haut können. Du kannst nur versuchen, einen besser zu dir passenden Mann zu finden. Jemand geeignetes zu finden, ist verdammt schwer und vielen glückt das nicht. Du bist also nicht alleine. Sich nur so zu verhalten, wie ein Partner es ständig gerne hätte, wenn Du dich dabei verbiegen musst, wird es auch nicht sein.Damit ist zwar dein Partner zufrieden, aber Du noch lange nicht. Mir scheint, Du solltest dich erst um deine guten Seiten kümmern und dich selber hinterfragen, was Du von einem zukünftigen Partner möchtest. Dann kannst Du entsprechend suchen und das kommunizieren. Trotzdem ist es keine Garantie, das es klappt.
 
  • #13
Denn obwohl ich mich gut finde, habe ich das Gefühl, dass ich nie gut genug für diesen Partner bin oder generell für diese Sorte Mann. Egal, ob ich was tu oder nicht tu, es gibt immer einen Ersatz für mich, der praktischer, besser oder sonst was ist. ICH bin immer die, die nicht so toll ist und wo es "nicht passt" oder wo es sich nicht lohnt, für mich zu kämpfen.
...

All diese Sprüche: Lenk dich ab, triff Männer, mach deinen Kram. - Die sind gut, aber sie versprechen auch keine schnelle Heilung, denn obwohl ich Männer treffe oder Erfolg im Job habe, weiß ich grad nicht, was ich tun soll, um einen Mann zu treffen, der weiß, dass ich zumindest für ihn was wert bin.

Also, wenn Dir das schon mehrfach passiert ist, muss es an Dir liegen: Entweder an der Art, wie Du Dich Männer gegenüber gibst (zu selbstverliebt? zu fordernd bei Gefühlen und Wertschätzung?) oder an den Kriterien Deiner Partnerwahl.
Wenn es an Dir liegt, kann Dir wahrscheinlich jemand besser helfen, den Du persönlich kennst. Aus der Ferne zwischen den Zeilen zu lesen, ist schwierig. Möglicherweise fühlst Du Dich etwas zu toll und bist sehr fordernd, während manche Männer doch nur eine unkomplizierte, nette Frau wollen. Aber das ist reine Spekulation, denn im Grunde kann das nur jemand beurteilen, der Dich persönlich kennt.
 
  • #14
Wir passen nicht, ich sei zu dominant, er müsse sich immer rechtfertigen

Wenn es tatsächlich so ist, dass du bei Männern arrogant erscheinst, wird es schwierig werden Einen mann zu finden der mit Arroganz umgehen kann. Ich kann dass natürlich bei dir nicht beurteilen, da ich dich nicht kenne. Ich persönlich habe mit Arroganz bei Frauen sehr grosse Probleme. Und habe festgestellt dass hauptsächlich sehr schöne Frauen arrogant sind. Da mach ich eher einen Bogen um diese Damen.
Was wäre denn schlimm daran, wenn andere dich arrogant finden? Was könnte schlimmstenfalls passieren?

Ehrlich gesagt, dieses Gefühl, von anderen arrogant empfunden zu werden, musst du leider aushalten.

Vielleicht wirkst Du, FS, wirklich arrogant auf Männer, denn immerhin scheinst Du doch – zumindest für das Empfinden des aktuellen Ex und das anderer Ex davor – reichtlich Kritik auszuteilen, die ja irgendeine Selbstsicht- und Selbstbewusstseinsgrundlage haben muss.

Es ist ja nicht schlecht, wenn Du Dir selbst gefällst, aber es gibt sicher auch einen Weg, diese Selbstgefälligkeit nicht allzu sehr raushängen zu lassen - vielleicht einfach mit etwas bescheidener Zurückhaltung?

Wenn Du arrogant wirkst, schränkst Du einfach Deine Chancen bei der Männerwelt ein und reduzierst die potenzielle Auswahl: Du musst Dir entweder sehr selbstbewusste Exemplare suchen, an denen Deine viele Kritik einfach abprallt, oder die ganz ohne Selbstwertgefühl, denn die stört die Kritik nicht.
 
R

robinia

Gast
  • #15
Hi Goldmariechen, du hast einfach auf den falschen Mann gesetzt oder zu lange an ihm festgehalten. Er hatte ja schon von einer Pause gesprochen, dann sein Profilbild gewechselt - Da war ja wohl alles klar. Auf Nachfrage hat er dir immerhin Trennungsgründe genannt. Die würde ich bedenken, aber nicht allzu ernst nehmen. Schließlich braucht er ja eine Schuldzuweisung für das Scheitern der Verbindung.

Dir bereiten -verständlicherweise - sowohl die Trennung als auch die Trennungsgründe Sorgen, Ängste ... Dein Selbstwertgefühl ist angeschlagen. Dies scheint der zentrale Punkt. Du scheinst dich zumindest leicht verunsichern zu lassen. Du kannst prüfen, ob du auf andere tatsächlich zu kühl/ arrogant/dominant wirkst. Es muss aber nicht so sein.

Versuche einfach, mehr deine Mitte zu finden, mal eine Weile ohne Partner(suche) auszukommen und ALLEIN GLÜCKLICH zu sein. Nur mit dir, deinem Leben, deinen Freunden, Interessen und Träumen jenseits eines Partners.

Wie lange ward ihr denn zusammen? Wie alt seid ihr? Wie lange, treue und gute Partnerschaften hattet ihr denn schon in eurem Leben? Wenn er bisher noch nie eine feste Partnerschaft führte, bei der er länger als fünf Jahre mit jemandem zusammenlebte und treu war, die überwiegend zufrieden bzw. glücklich war, ist er ein unbeständiger Typ, dem bisher keine was recht machen konnte, der permanent sein Ego pushen muss mit Angeberbildern. Dann hast du ohnehin nichts, aber auch gar nichts verpasst.
 
  • #16
Aber wenn ich sage: Ich finde mich gut. Dann wird es doch immer Leute geben, die sagen: "Ih, ist die arrogant."

obwohl ich Männer treffe oder Erfolg im Job habe, weiß ich grad nicht, was ich tun soll, um einen Mann zu treffen, der weiß, dass ich zumindest für ihn was wert bin.
Versteh' ich grad gar nicht.

Du bist Dir doch sicher, dass Du was taugst so, wie Du bist, oder?

Also dann mach doch Dein Ding!

Natürlich ist das nicht massenkompatibel und es werden wenige Männer sein, die Dich so richtig gut finden. Aber das reicht doch, oder?

Ich kann die Mischung aus weiblichem Aussehen und Auftreten, netten und charmanten Umgangsformen und inhaltlicher Geradlinigkeit nur empfehlen. Es gab in meinem Leben immer wieder Männer, die das richtig, richtig gut fanden.

Ob das dann auf Dauer passt, ist noch die Frage. Ich musste leider auch langjährige Beziehungen beenden, weil es einfach nicht mehr auszuhalten war - die Männer hätten das nicht getan und wollten mehrfach Neuauflagen.

Dazu musst Du aber natürlich Deine Partner auch richtig behandeln. Schauen wir uns die Vorwürfe Deines Ex mal an. Musste er sich wirklich rechtfertigen? Inwiefern bist Du seiner Meinung nach zu dominant? Bist Du das auch Deiner Meinung nach?

Nur so als Streiflicht: Nach Meinung meines Ex-Mannes habe ich ihm auch viel zu oft "Vorschriften gemacht".
Aber: Der Mann hatte fünf linke Daumen an jeder Hand und hat ganz viele zu reparierenden Dinge zerstört. Wir hatten nicht genug Geld für ständige Neukäufe, also habe ich ihm immer mal wieder den Schraubenzieher aus der Hand genommen. Als wir schon lange getrennt waren, erzählte er mir von einer blendenden Idee für eine Hecke an seinem Haus - er fand eine Brombeerhecke toll. Ich schilderte ihm die Folgen, er pflanzte sie trotzdem. Zu diesem Zeitpunkt war es mir egal - in der Ehezeit hätte ich solch einen Schwachsinn natürlich verhindert.

Ich bin bei so etwas dominant und zwar gnadenlos, dazu stehe ich. Ein Mann, der so wenig Standing hat, dass er damit nicht leben kann, passt nicht zu mir.

Liebe FS, überleg Dir mal gründlich - oder schildere es hier einmal -, wann und wie Du Dich weshalb durchsetzt. Stehst Du dazu? Dann musst Du dabei bleiben und einfach Geduld bei der Suche nach dem Richtigen haben. Wenn nicht, lerne Dich zu bremsen und zu hinterfragen. Viel Glück und Grüße von einer Kratzbürste...
 
  • #17
Heilung bringt nur Selbstwert aufbauen. Vielleicht arbeitest du erstmal daran?! Wenn dich die Leute nicht wollen, musst du eben lernen, alleine zu leben. Keiner hat einen Anspruch auf gemocht werden.
Wenn du mit dir zufrieden bist, ziehst du irgendwann auch die tollen Menschen an, die ebenfalls zufrieden mit sich sind und es daher nicht nötig haben, dich als arrogant zu bezeichnen. Denn das tun nur Menschen, wenn sie wissen, du bist besser als sie

Vielleicht lernst du erstmal, alleine zu leben. Damit du siehst, dass das Leben auch ohne Mann weitergehen kann!
 
  • #18
Es ist normal, dass man durch eine Trennung immer auch etwas Selbstvertrauen verliert. Man hinterfragt sich selbst erst mal, was natürlich auch hilfreich sein kann. Du kannst aus deinen Fehlern lernen, aber eine Beziehung scheitert nicht weil einer fehlerhaft ist, sondern weil zwei nicht miteinander harmonieren.

Alles was du machen kannst, ist die Beziehung reflektieren, aber bleibe realistisch. Findest du dich selbst zu dominant? Schränkst du dadurch andere ein oder bist du einfach nur jemand, der seine Meinung vertritt? Vielleicht ist dein Ex auch einfach ein Waschlappen, der damit nicht umgehen kann. Ein anderer könnte diese Art an dir super finden.
Du machst Vorschriften? Oder ist dein Ex jemand, der nie seine eigene Meinung hat, gerne Verantwortung abgibt und dadurch alle Entscheidungen von dir getroffen werden mussten?

Wie du siehst ist das alles sehr subjektiv. Du klingst für mich auch nicht arrogant, sondern wie eine Person die viel für andere tut, vielleicht sogar zu vieles richtig machen will. Liebe kann man sich leider nicht durch gute Taten und Gefälligkeiten verdienen. Versuche lieber jemanden zu finden, der deine Art mag, dann wirst du dir die Liebe nicht erarbeiten müssen.
 
  • #19
Liebe Marie,

Es kommt nur darauf an, gut genug für sich selbst zu sein, zu werden und zu bleiben. Das ist ein fortlaufender Prozess und Anspruch genug.

In jeder Beziehung wird es Kompromisse geben, das gehört dazu - aber Beziehungen funktionieren auf Dauer nur, wenn man dort so sein kann wie man ist und den anderen genauso akzeptieren kann.
Verbiegen macht auf Dauer unglücklich.

Es hat bei Dir dieses Mal nicht gepasst. Ok, das passiert, hat erstmal nichts mit Dir zu tun.
Aber evtl. etwas mit Deinem Suchmuster, und Deiner persönlichen Ausstrahlung, warum Du, falls das öfters passiert, Du immer wieder solche Pappnasen triffst.
Da würde ich hinschauen.
 
  • #20
Mit diesem Mann hats nicht gepasst. Und "nicht passen" kann 1000 Gründe haben die nichts mit dir zu tun haben. Schicksal. Es gibt Millionen andere Möglichkeiten. Vielleicht hat das Schicksal dich für den Mann freigehalten, der bald im die Ecke kommt. Es tut weh, aber ist auch eine Chance.Aber lass die Trauer zu. Viel Glück.
 
Top