• #1

Online - offline Dating Wo sind Unterschiede und Gemeinsamkeiten?

Ich bin noch ziemlich neu im Dating Dschungel im Internet und frage mich wo ihr die Unterschiede und Gemeinsamkeiten vom Dating im Internet und in der "Realität" seht? Also warum probiert ihr es hier und nicht offline?
 
G

Gast

  • #2
Ich mache es nur 'offline' bzw. lasse ich mich nur 'offline' anmachen :)
Das ist 100% persönlicher und man weiß gleich, wen man so vor sich hat.
Für Menschen, die schüchtern oder Ähnliches sind, ist Online-Datnig sicher 'ne nette Sache.
Trotzdem ist man nicht vor den möglichen, negativen Seiten des Flirtens gefeit - Lügen, Ausnutzerei etc.

Also egal ob im 'Rl' oder 'Online' immer schön die Augen aufhalten liebe/r Neuling :)
 
G

Gast

  • #3
Also die meisten probieren es online, weil man schneller und effektiver "daten" bzw. die Vorarbeit dazu leisten kann....und weil es für einige vielleicht "fishing for compliment" darstellen mag.

Ich persönlich bin hier reingeschlittert, weil ich dachte, man könne so leichter ein paar interessante Menschen kennenlernen und dabei die berühmte 3Sekunden Regel zu umgehen. Ich hasse es, wenn man in einer Bar oder in sonstigen öffentlichen Räumlichkeiten sofort in eine gewisse Schublade getan wird (Alter, Aussehen, Bildungsstand..) und keine Chance hat, sich persönlicher und vorurteilsfrei darzustellen.

Doch weitgefehlt, dass ist hier nicht wirklich anders. Vielmehr wird man hier z.B. allein aus Gründen des Alters (Ohne Foto), Berufsstand oder jedenfalls allein aus des einen Fotos sofort abgestempelt und es hagelt für alle Beteiligte nur so an Absagen. Mag sein, dass man im echten Leben diese Menschen gar nicht erst angesprochen hätte - aber ich finde es schwieriger, sich hier zu unterhalten als im echten Leben. Da kann ich immer noch nach 10 Minuten reden und den einen oder anderen Kompliment punkten, während hier nach den genannten Kritieren sehr schnell Schluss ist und es nicht mal zum Austausch von einem einzigen Satz kommt....
 
G

Gast

  • #4
offline ist ab einem gewissen Alter total schwierig, weil die meisten Leute fest verbandelt sind und man die Leute in seinem umfeld schon alle kennt und nicht jeder wegen Partnersuche gleich in einen neun Verein z.b eintreten möchte.
 
G

Gast

  • #5
Offline hast Du immer erst die Optik und dann die Infos über den Menschen. Online geht es auch anders herum, wenn es Dir darauf ankommt und Dir inneren Werte wirklich wichtig sind, wie mir.
 
  • #6
Online oder offline?

Falsche Frage! Es geht doch nicht um "entweder online oder offline", sondern bei fast allen mir bekannten Personen eigentlich um die Frage, ob man zusätzlich zu den normalen Offline-Kontakten auch Online-Partnerbörsen nutzt.

Niemand sollte auf Offline-Gelegenheiten verzichten, sondern sie im Gegenteil versuchen zu intensivieren. Neue Sportarten, Tanzkurse, Vereine, ehrenamtliches Engagemant, aktiv Kontakte knüpfen, Partys feiern, Gäste einladen. Allerdings wissen die meisten Menschen ab Mitte 30, dass sich der private Freundeskreis stabilisiert und die Fluktuation abnimmt, somit die Frequenz neuer Kontakte geringer wird. Zugleich wird auch das berufliche Umfeld stabiler oder durch höhere Position Kontaktanbahnung schwieriger.

Online-Kontakte sind in diesem Sinne einfach zusätzliche Kontakte, die man sonst nie gehabt hätte.

Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen online und offline?

Einen Hauptunterschied sehe ich darin, dass man offline erst jemanden kennenlernt, sympathisch findet und danach erst erfährt, ob man gegebenenfalls auch bezüglich Interessen, Beruf, Alter, Ausbildung und so weiter zusammenpasst, während man online im allgemeinen erst abcheckt, ob die formale Kompatibilität gegeben ist und sich nur dann trifft, um zu schauen, ob Wellenlänge, Chemie und Sympathie passen.

Ein zweiter wesentlicher Unterschied besteht in der Tatsache, dass bei Offline-Kontakten der Beziehungsstatus meist unbekannt ist, man also zunächst nicht weiß, ob der andere vergeben ist, geschweige denn ob er einen Partner sucht. Bei Online-Kontakten über Partnerbörsen ist das schon mal sicher.

Ein dritter nicht unerheblicher Unterschied besteht darin, dass zumindest bei sehr vielen Offline-Kontakten das soziale Umfeld schon mal passt, weil man sie in ebendiesem Umfeld kennenlernt, zum Beispiel Freunde von Freunden oder im Kollegenkreis. Da ist fast immer schon mal eine gewisse gemeinsame Basis gegeben und meist auch ein gewisses Vorschussvertrauen möglich, weil man vertrauenswürdige Menschen kennt, die wiederum die neue Bekanntschaft kennen und deren Status bezeugen. Online muss man da viel vorsichtiger sein und auch bei Sympathie kann das soziale Umfeld völlig divergieren oder aber gar mit persönlichen Informationen viel leichter geschummelt werden.
 
G

Gast

  • #7
und ich glaube, dass bei online die Gefahr besteht, dass man z.b für interessante Frauen, die einen irgendwie reizen und es wird etwas erwidert und es kommt zu einem Date, dass dann ein Mann ziemlich weite Strecken zurückliegen tut, für Frauen, die er offline kaum hätte kennenlernen können.
 
  • #8
Danke für eure Antworten :)
Ich hatte irgendwie den Eindruck beim Online Dating viel mehr auf Äußeres beschränkt zu werden. Also während offline das Ganze zwar auch von außen nach innen verläuft, hatte ich im Internet das Gefühl mich wie eine Ware ins Schaufenster zu stellen, um dann zu gucken wer mich will. Das ist natürlich überspitzt gesagt, aber das hat mich ein bisschen verschreckt.
Vielleicht stelle ich mich auch einfach ein wenig an, aber wo ist die Romantik im Internet? Wo ist das Gefühl den einen oder keinen will ich..wenn ich doch im Internet nie sicher sein kann ob es nicht einen "klick" weiter jemanden gibt, der vielleicht noch besser ist? Offline hab ich das ja nicht, da passt es entweder und dann will ich nur den in den ich mich grade verliebe oder es passt eben nicht?
Danke für eure Geduld ;)
 
  • #9
hatte ich im Internet das Gefühl mich wie eine Ware ins Schaufenster zu stellen, um dann zu gucken wer mich will.
Zu einem gewissen Teil ist das leider auch so und das ist gewiss auch einer der Nachteile. Das entspricht im realen Leben so ein wenig den Single-Veranstaltungen, bei denen auch jeder weiß, dass man logischerweise einen Partner sucht!

Wo ist das Gefühl den einen oder keinen will ich
Das Gefühl ist genau dort, wo es hingehört: Ab dem ersten persönlichen Treffen kann sich dieses Gefühl ganz genauso einstellen wie sonst auch.

Merke bitte, dass das Internet nur dazu da ist, Kontakte zu ermöglichen, die man sonst nie gehabt hätte. Sobald man sich das erste Mal persönlich trifft (und das ist das Ziel vom Ganzen!), ist alles wieder wie immer! Mit Romantik, mit Emotionen, mit allem drum und dran.