• #1

Online: Was ist wichtiger - hübsche Optik oder schöne Worte?

Ich konnte mir selbst nicht mehr dabei zusehen und -hören, wie ich vor lauter Frust über mein Single-Dasein die Welt um mich herum verteufelte.
Höchste Zeit, sich wieder mal auf dem Singlemarktplatz umzusehen, dachte ich mir! Und auch Ihre Forenbeiträge haben mir den Anstoß gegeben, danke dafür.
Nach meiner Registrierung hier bei EP habe ich nun nach einer Woche schon einige Kontakte geknüpft.
Jakob finde ich ganz interessant. Leider schreibt er immer nur ganz kurz und knapp - wie Sie hier lesen können. Dabei erobert ein Mann mich am schnellsten über schöne Mails.
Aber diesmal wollte ich es eh anders, besser machen. Sein Foto gefällt mir.

Kontakt abbrechen oder weiterschreiben? Kann eine hübsche Optik beim virtuellen Kennenlernen den Mangel an Worten ausgleichen?

Ihr Fräulein Wunder
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es kommt darauf an, was man will.
Wenn mir der Sinn nach einer längeren Beziehung steht, sind Mails wichtiger als das Foto.
Wenn ich nur eine Affaire suche, reicht auch eine tolle Optik. ;-)

W 44
 
G

Gast

Gast
  • #3
Natürlich nicht, Fräulein Wunder! Was für eine Frage. Mich muss man schon verbal überzeugen, sonst schlafe ich ganz schnell ein.

w47
 
G

Gast

Gast
  • #4
Nein, bei mir nicht. Wenn die Konversation in Schieflage gerät, etwa weil meine weibliche Kontaktperson nicht viel zu erzählen weiß oder sich durch ihren verbalen Austausch als kleines Dummchen outet, kann auch die schönste Optik nichts ausgleichen.

Frauen ohne Intelligenz oder Intellekt haben bei mir keine Chance. Die Optik sollte natürlich auch stimmen, gar keine Frage. Da will ich mir nichts vormachen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Wie er schreibt, wird er auch im Leben sein - ähnlich wie man im Bett auch nicht anders ist, als man sich sonst gibt.
 
  • #6
Es ist ja kein "entweder-oder" sondern ein "erst-dann" System.. d.h. Normalerweise gefællt einem erst die Optik, und dann entscheiden meistens die Worte darueber ob man sich næher kennenlernen will..
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebes Fräulein Wunder,

wenn ich ihren Text lese, frage ich mich zunächst mal, welche Motive sie haben, online jemanden kennenzulernen. Den Neidfaktor? Das Ende des Wett-Gähnen mit den Milben? Was haben die fremden Menschen, die Ihrer Ansicht nach unpassend angezogen sind und eine unpassende Figur haben, mit alledem zu tun? Online bewegen sich diesselben in Grün. Entschuldigung, es klingt ein bischen nach online-fishing for compliments. Von Sehnsucht nach einem netten Partner, nach Liebe lese ich irgendwie nichts. Aber vielleicht sollte es ja nur ein wenig provozieren. Oder ich bin zu romantisch. Ich habe jedenfalls gemerkt, dass je genauer ich weiß, was ich wirklich will um so eher fand, was ich suchte. Und auch schneller von den Passenden gefunden wurde. Erstmal völlig unabhängig von der Optik. Und ebenso konnte ich die unpassenden schneller nett verabschieden.

Ohne Foto würde ich mich auf keinen längeren Kontakt einlassen, aber ich bewerte ein Foto nicht allzu hoch. Es ist ein Moment, manchmal sehr gut getroffen, oft aber auch unscharf, zu dunkel, zu hell. Oder aber einfach zu schön, um wahr zu sein. Manchmal springt auch das Umfeld mehr ins Auge als die Person selbst. Außerdem gibt es fast eine Gesetzmäßigkeit: Je schöner das Foto umso kürzer die Sätze, sofern überhaupt eine Antwort kommt.

Egal ob kurz oder lang, Substanz in den Worten sollte schon erkennbar sein, das Profil im Wesentlichen passen und das Foto halbwegs nett sein. Ich stehe auch auf schöne Worte und schreibe sie auch. Greife aber noch viel lieber schnell zum Telefonhörer und warte nicht lange mit einem ersten Treffen. Das funktioniert alles noch ohne Komplimente, die ich zu diesem Zeitpunkt als verfrüht empfinde.

Für richtig viele Komplimente und ein tolles Gefühl der eigenen Begehrtheit empfiehlt es sich dagegen, möglichst lange mit mehreren zu schreiben, spät zu telefonieren und sich am besten gar nicht zu treffen.

Ein Mann , Alter können sie raten.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ohne schöne Optik UND schöne Worte geht es nicht. Um mich aber als Partner zu überzeugen, braucht es vor allem Einfühlungsvermögen. Das kann man nur im persönlichen Kontakt herausfinden. Gib´ ihm eine Chance.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Frl. Wunder - gehen Sie zuerst mal nach der Optik, denn das Auge "ißt" bekanntlich ja mit.

"Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr." (Laotse)

Viel Erfolg

m, 50
 
G

Gast

Gast
  • #10
Kontakt abbrechen oder weiterschreiben? Kann eine hübsche Optik beim virtuellen Kennenlernen den Mangel an Worten ausgleichen?


Eine hübsche Optik ohne eine schöne Seele ist genauso wenig anziehend wie schöne Worte, hinter denen nur heiße Luft steckt. Diese Frage lässt sich nicht so einfach beanworten.
Aber: Ich lege mehr Gewicht auf Worte. Es kommt selbstverständlich vor, dass ein näherer Kontakt zu einem Wortmaler an der Optik scheitern, wobei es mir dabei auch wieder nicht um rein optische Attribute geht, sondern mehr um das Gefühl für den eigenen Körper.
Eine hübsche Optik wird für mich aber niemals zu wenige oder unpassende Worte ausgleichen können.

w/37
 
  • #11
Sowohl als auch muss passen, daher ist in einer Beziehung ein super tolles Gespräch ohne gegenseitige erotische Anziehung auch nicht zielführend. Aber da Bilder nicht immer die Realität widerspiegeln und auch die Mails oft kaum mit der Realität übereinstimmen, ist ein schnelles Treffen wichtig um einen persönlichen Eindruck zu bekommen.
 
  • #12
Das ist doch ganz einfach.

Stellen Sie die Fragen, auf die er richtig antworten muss. Ganz besonders wichtig ist die Frage nach einem Telefonat und dann nach einem schnellen, unverbindlichen Treffen. So funktioniert Onelinedating!

Bei einem Treffen können Sie dann ja feststellen, wie sie Beide aufeinander wirken, was ihr Bauch und/oder Herz sagt.

Sich im voraus über alle möglichen und unmöglichen Eventualitäten Gedanken zu machen, ist nicht zielführend. - Das lässt nur die Milben Ihrer Matratze noch besser und tiefer - und Sie immer schlechter - schlafen... :)

Willkommen auf dem Markt der Eitelkeiten - es gibt - wie auf jedem Markt - auch hier immer wieder einmal sehr gute Einzelstücke... *g*
 
  • #13
Lach... welche Optik, so wie es sich anhört, ist der Mann kaum zuerkennen, auf dem einzigem Bild was er drin hat. Hier hat sich jemand in eine Vorstellung verliebt. Hier wird bei dem Mail dazugebastelt und auch bei dem Aussehen.

Ich persönlich halte nicht viel davon lange Romane zuschreiben, weil das ist nicht Real, bei Bildern sollte man auch vorsichtig sein, besonders wenn es nur eins ist.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Das Foto sollte ansprechend sein, ein Profil Foto, dann zumindest eines um die Dame in voller Größe zu sehen. Das biete ich ja auch an.

Wenn das paßt, habe ich am liebsten erstmal Email/ Nachrichtenkontakt. Finde ich das angenehm kann man chatten, skypen, telefonieren...und ist das alles interessant, dann gerne einmal treffen.

Ich treffe mich niemals mit einer Frau, mit der ich mich vorher nicht schon über ein paar Wochen geistig ausgetauscht habe. Ich möchte vorher wissen ob es passen könnte, oder nicht.

m/45
 
  • #15
Damit wenigstens einer klar spricht: NEIN! Das ist absolut sinnlos (für mehr als einmal Milben in Bewegung bringen). Es hilft auch gar nichts, seinerseits die Fragen zu stellen, wenn auf der Gegenseite kein echtes Interesse da ist. Die Gegenseite gefällt nicht nur Ihnen optisch, Fräulein. Und bitte, bitte keine typischen, weiblichen, dummen Wunschllückenauffüllersatzausreden für männliche Defizite von Frau Vollwunder. Dann lieber hier die Profilnummer posten! ;-) Aber ich habe keine Sorge, dass sich noch wundern könnende Frauen, geistig wendig genug sind, sich nicht von solcher zweidimensionalen Flachheit beeindrucken zu lassen.
 
  • #16
Is ja süss....

Du bist eine Frau der Worte und stellst eine solche Frage? Zuerstmal ist es entweder eine Masche (Mann macht sich damit interessant) worauf auch das Bild hindeutet das mehr erahnen als wirklich sehen lässt- oder der Typ hat in der Tat nicht allzuviel zu sagen.

Aber wir immer, wissen tut Frau es erst wenn Sie telefoniert oder sich trifft.

Was mich dennoch sehr wundert: Eine Frau der Sprache fährt aufs Foto ab? Sortiert Herren die das Bild nicht sofort freigeschaltet haben aus? Verfährt nach dem oft beklagten Supermarktprinzip.

Gerade bei Dir hätt ich erwartet dass Du das Netz auf Deine Art nutzt- nämlich erst den Herrn mit seinem Selbst, den inneren Werten auf Dich wirken zu lassen und erst nach 2-5 mails das Bild freizuschalten. Ich hab damit beste Erfahrungen gemacht, war dann eben nicht durch ein Bild voreingenommen und beeinflusst (was selbst mir passiert obwohl ich die mechanismen von Werbung sehr genau kenne).
 
  • #17
Ist es nicht ein bisschen "umgekehrt" oberflächlich eine Person nur auf die geschriebene Textinhalte zu reduzieren? Meiner Erfahrung nach können Menschen aus den verschiedensten Gründen beim virtuellen Textaustausch komplett anders erscheinen, als sie in Wirklichkeit sind (das geht leider in beide Richtungen, auch der perfekte Schreiber kann sich als Niete herausstellen). Rausfinden wird man's nur bei einem Treffen, wenn er sonst sypathisch erscheint...warum nicht mal was riskieren?
 
G

Gast

Gast
  • #18
Da wir hier anonym schreiben, kann ich es umunwunden zugeben: Kommt ein karger Satz von einem hässlichen Kerl, klicke ich ihn sofort weg. Hat der Mann ein attraktives Foto zu bieten, bin ich toleranter. Zumindest eine Zeitlang. Ungerecht, aber wahr. Mit schöner Optik kann man mich (leider) ganz schön ködern.
 
  • #19
[Mod.= Chat und Nebenthemen gelöscht. Sagen auch Sie nur Ihre Meinung zum Titeltext. - Danke!]
 
  • #20
Ich habe mich immer an die Vorgehensweise gehalten, erst mal schauen, ob mir dieser Mann überhaupt optisch gefällt!

Im wirklichen Leben ist es ja auch nicht anders: Man sieht einen Menschen und weiß sofort, ob man weiter interessiert ist, oder nicht. Kam einer viel zu dick, oder unsympathisch rüber, sagte ich sofort ab. Was nützen ein paar weitere, freundliche E- Mails wenn ich weiß, morgens beim Aufwachen will ich nicht neben diesem Mann liegen?!
Da brauchen wir uns gar nichts vormachen, stimmt die Optik überhaupt nicht, dann wird aus noch so schönen E- Mails höchstens eine platonische Freundschaft. Also, ich ersparte mir (und ihm) den Frust, nach viel versprechenden E- Mails eine Absage schicken zu müssen (oder er mir), und schickte mein Bild sofort mit.
Naja, tolles Foto und kein gemeinsamer Nenner geht natürlich auch nicht, aber das sieht man dann... Ich habe allerdings, auf diese Weise, meinen Liebsten gefunden, und der hat neben einem sympathischen Äußeren auch noch massig innere Werte!
 
  • #21
Nein, über Text erfährt man vieles, was man über den normalen Weg nicht erfährt, wenn man sich darum bemüht. Wenn man Fräulein Wunder real kennenlernen würde, würde sie natürlich nicht ständig so reden, wie sie ständig schreibt, selbst wenn es ab und zu auch real durchblitzt. Und noch viel mehr kann man über Text erfahren. Und wenn man sich erst einmal real kennt, dann fällt man selten auf Text zurück. Dann fällt leider in der Regel dauerhaft etwas sehr Wertvolles weg.

Das andere Normale wird man auf jeden Fall irgendwann erfahren, die textuelle Ebene bietet sich in der Regel nur am Anfang natürlicherweise an.
 
  • #22
Ihr Lieben, vielen Dank für eure Meinungen schon einmal! @ Kalle: Ich bin auch nur eine Frau ;-) Natürlich entscheidet die Optik auch stark mit, ist das so verwunderlich? Aber dabei geht es für mich nicht nur um Schönheit. Es geht ja auch darum, schon einmal einen gewissen Lebensstil abzuleiten. Ein Mann, der sich nicht geringsten um Äußerlichkeiten schert, sondern ganz unbedarft seine dicke Hornbrille und Halbmondfriese präsentiert, kann mich auch mit den schönsten Worten nicht überzeugen. Ein Mann, der einen gewissen Stil repräsentiert, kann ich besser in meine Lebenswelt einordnen. Wenn er nicht drei gerade Sätze zustandebringt, ist das ein Minuspunkt. Aber vielleicht redet er eloquent und interessant. Mich hat die Erfahrung gelehrt, dass man allein von Mails weder Charakter noch die Kompabilität als Paar ableiten kann. Daher bin ich vorsichtig. Und frage mich: Kann die Optik den Mangel an Worten ausgleichen?
 
  • #23
Und frage mich: Kann die Optik den Mangel an Worten ausgleichen?

Ich kann ja nur für mich reden: Definitiv Nein. Optik ist zum einen vergänglich, zum anderen kann sie real und noch sehr viel mehr auf Fotos getunt werden. Abgesehen kann mir die tollste Optik nicht über menschliche Defizite oder unstimmigkeiten helfen.

Und ehrlich- ich hab noch niemanden erlebt der schriftlich keinen geraden Satz rausgebracht hätte und dann life zum geistvollen Plauderer werden würde.

Hier fragen sich einige wie man denn den Menschen hinter mails sehen könne: mit geistvollen Mails und geschickten Fragen geht das ganz gut. Und wie ich finde wesentlich besser als aus einem Foto auf das Wesen zu schliessen.

Ich hatte damals immer die Bilder erst später freigeschaltet und übrigens auch nur recht wenige Anfragen mit freigeschalteten Bildern bekommen. Als das Bild dann kam gabs auch keine Enttäuschungen. Gut, ich hatte ja die Sache mit dem Sport vorher abgecheckt- adipöse waren (nach einer Lernphase) dadurch nicht mehr dabei. Dafür Körperspannung, blitzende Augen, wacher Geist, Humor (ein lächeln ist das beste Makeup!). Plus immer ein Gesprächsthema, keine Schweigedates o.ä. All das konnte in den mails schon aussortiert werden.

Nicht falsch verstehen- natürlich muss mir eine Frau auch optisch gefallen. Aber bitte in echt- nicht auf einem Bild. Und da sind die Unterschiede echt gewaltig. Der Rest... siehe oben.
 
  • #24
Was ist wichtiger: Essen oder Trinken, linkes Bein oder rechtes Bein, das Herz oder das Hirn? Oder einfach immer beides? Ein Uhrwerk funktioniert nicht, egal welches Zahnrad kaputt ist. Es muss immer alles funktionieren, es gibt nicht ein Zahnrad, was wichtiger ist.

Das heißt natürlich nicht, dass frau dann auch immer die Wollmilchsau fordern sollte oder kriegen könnte. Ein Workaholic bringt viel Geld nach Hause, ein präsenter Mann mehr gemeinsame Zeit und Genuss. Da sind eher unvereinbare Widersprüche nicht möglich und frau muss sich entscheiden.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich kann erst nach einem persönlichen Treffen beurteilen, ob es mit dem Mann funktionieren könnte. Fotos und Mails müssen nicht unbedingt eine Aussagekraft über die Beziehungstauglichkeit eines Menschen haben.
 
G

Gast

Gast
  • #26
option 1: schöner Mann, aber dumm und null unterhaltsam
option2: sehr unattraktiver, hässlicher Mann, aber nett und witzig

ginge für mich beides nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass schöne Worte im Onlinedating meistens nichts bringen, da wird ganz viel geschrieben, aber das meiste ist einfach blablabla... Jedenfalls habe ich die Erfahrung gemacht, dass je länger und schöner die Mails werden, desto grösser ist die Enttäuschung wenn man sich zum ersten Mal trifft.
Hübsche Optik allein reicht natürlich auch nicht, aber wenn dann die Chemie noch stimmt, finde ich die Chancen grösser, dass es passt als bei Schönschreiber und Schönschreiberinnen.
 
  • #28
Doucement,doucement...Natürlich ist hübsche Optik wichtig.Plus Geist.Und auch noch gutes Gefühl!
Bonne chances!
 
  • #29
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass schöne Worte im Onlinedating meistens nichts bringen, da wird ganz viel geschrieben, aber das meiste ist einfach blablabla... Jedenfalls habe ich die Erfahrung gemacht, dass je länger und schöner die Mails werden, desto grösser ist die Enttäuschung wenn man sich zum ersten Mal trifft.
Na ja, schöne Worte die doch nur blabla sind? Und dann wunderst Du Dich dass auch beim Date blabla kommt? Ich nicht.
Ich hab ja die gegenteilige Erfahrung gemacht- gute Mails ergaben immer auch gute Dates. Nicht unbedingt mit der Traumfrau aber immer mit einer tollen Frau mit der man einen wunderbaren Abend verbracht hat. Gute Mails sind aber niemals blabla- agal wie "schön" die Worte sind. Auf die Substanz kommts an. Am besten waren immer mails die so geschreiben waren wie die Person redet, die einen gewissen Humor erkennen liessen (da sind manche sehr witzige Dialoge entstanden in denen das gegenüber teilweise auf sinnentleerten Blödsinn eingegangen ist), die die Person erkennen liessen. Also weder grosse Literatur noch schmachtende Liebesschwüre (schöne Worte!).

Authentische mails kann man erkennen- wenn man denn will. Und ich denke halt immer noch dass eine Frau des Wortes dies eigentlich auch können sollte

Ach ja liebes Frl.Wunder- hast Du den wortkargen Schönling jetzt getroffen? Wurde er schlagartig eloquent und witzig?
 
  • #30
Man sollte kein schwarz-weiß Denken besitzen, wenn man sich bei so einer Partnerbörse anmeldet. Es soll tatsächlich Menschen geben, die grundsätzlich entweder durch Angewohnheit oder persönlichen Vorlieben, nicht viel schreiben. Aber das heißt noch lange nicht, das der Mensch in real nicht wordgewandt ist.

Man muss die richtigen Fragen stellen um die richtigen bzw. gewünschten Antworten zu bekommen! Hast auch schon einmal in Betracht gezogen, dass du vielleicht einfach nur abgedroschene Fragen stellst? Es ist voraussehbar das, wenn du plump fragst „Wo wohnst du?“ , der Herr gegenüber antwortet „Ich wohne in xy“. Man sollte dem gegenüber immer die Möglichkeit lassen, eine Gegenfrage zu stellen und sie nicht selber vorab schon beantworten, durch „zusätzliche im Kopf zusammen gebastelten Fragen“.

Außerdem sollte man sich nicht in eine Traumvorstellung verlieben, schöne Worte können von intelligenten Menschen mit Bedacht, aus den falschen Gründen, gewählt sein.

Übrigens solltest du mal deine eigenen Gründe und deine Einstellungen überdenken, wenn du dir so eine Frage überhaupt stellen musst.
w,21
 
Top