G

Gast

Gast
  • #91
ich finde die Darstellung von #66 sehr treffend und deren Einstellung für richtig und gut.
Diese deckt sich weitestgehend mit meinen (m48) Erfahrungen. Erst einmal habe ich erlebt, dass eine Geschlechtspartnerin sogar mehrere Male vor mir kam. Um ehrlich zu sein in dem Fall war ich sehr irritiert - ich hatte doch eigentlich fast noch gar nichts dafür getan...:)
Alle anderen, sexuell aufgeschlossenen Damen empfanden den Akt als solches auch ohne eigenen Orgasmus schön und haben das auch immer entsprechend kommuniziert oder gezeigt. Vorspielen brauchte mir keine etwas und hat sie auch nicht.
Ich finde man sollte sich darauf konzentrieren was einem als Paar am Besten gefällt und den größten Genuss bereitet - und das ist nun mal individuell sehr verschieden.
Leistungsgedanke oder gar zwanghafter Drang nach weiblichem Orgasmus und eine erfüllende Sexualität schließen sich nach einem Dafürhalten aus.
 
G

Gast

Gast
  • #92
Das ist doch das tolle an Frauen, mann kann weiterhin Sex haben obwohl sie schon gekommen sind bevor mann selbst gekommen ist. Besser geht es doch kaum. (Klar eine kurze Pause damit sie sich kurz "erholen" kann sollte schon sein).

Durch die ganze Lügerei und Vortäuscherei ist es vielen Männern wohl egal geworden ob frau kommt oder nicht, das Vertrauen, was ist echt und was ist gespielt ist gestört. Da könnten mann sich doch denken, egal ob sie kommt oder nicht ist doch eh fake, Hauptsache ich habe meinen Spaß.
 
G

Gast

Gast
  • #93
Es ist eine weltbekannte Tatsache, dass nicht alle Frauen allein durch Vaginalverkehr zum Orgasmus kommen können.
Wenn meine Frau die Chuzpe hat mir das mitzuteilen, dann ist es mir ein Bedürfnis und eine große Freude es auf anderen Wegen zu versuchen.
Immer nur "reiner Vaginalverkehr" ist doch auf die Dauer eintönig.
Im Übrigen können auch Frauen die vaginal zum Orgasmus kommen, auf andere Weise befriedigt werden.
Man kann sehr viel schöne Zeit damit verbringen, gemeinsam herauszufinden wie und wie oft das möglich ist.
Im Übrigen können auch Männer öfter kommen und auch das muss nicht zwingend vaginal sein. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #94
Wenn ich einen Orgasmus will, leg ich selbst Hand an während des Sex. Das finde ich aber auch völlig ok und will es gar nicht anders, da es "Millimeterarbeit" ist. Ich würde keinen Gewinn darin sehen, wenn der Mann mich "technisch" ersetzt, es könnte rein technisch niemals genauso gut sein wie mein eigenes perfektes Abstimmen von Bewegung und Reiz.

Was der Mann liefert sind die Phantasien (die in dem Moment glückliche Realität sind) und die sind mindestens genauso wichtig. Auch, dass man ihn körperlich spürt, es "reicht" nicht allein bis zum Orgasmus, aber Hand anlegen alleine reicht auch nicht. Ein falscher Gedanke und die Erregung ist weg. Also gibt es im drumherum für einen Mann immer noch seeehr viel falsch und richtig zu machen.
 
Top