G

Gast

  • #1

Partner betreibt Cyber Sex mit Ex-Freundin

mein Partner und ich sind nach drei monatlicherTrennung wieder zusammen gekommen,wir habe den Neuanfang auch sehr genossen.
nachdem wir in getrennten Orten lebten verbrachte ich jede mögliche Stunde bei ihm,weil auch mein Sohn momentan mit dem Papa in Den Ferien war, hatte ich viel Zeit.
iWährend der Trennungsphase lernte mein Partner eine Frau über eine Partnerbörse kennen und traf sie zwei, drei Mal, das hat er mir auch erzählt.
nur verliebt habe er sich nicht in sie und er wäre froh dass ich wieder da bin.
soweit so gut.
leider ( oder Gott sei Dank) merkte ich mir sein Passwort bei FB ,als er sich einloggte,....
zu Spitzeln ist nicht die Feine Art, jedoch konnte ich mich einfach nicht beherrschen, weil ich auch den Verdacht hatte ,dass er mit dieser Dame noch Kontakt hat.
nun ist er beruflich im Ausland, ich brachte ihn noch zum Flughafen,es wirkte alles in Ordnung.
gestern Abend nun,als er ständig online war,mit mir aber nur kurz geschrieben hat,loggte ich mich bei ihm ein und erlebte den Schock des Abends!
er betrieb Cyber Sex mit dieser Frau( die aber nichts von mir weiß) also kann sie ja nichts dafür.
Cyber Sex der härtesten Art mit Bildern!
mir würde schlecht vor Schreck und Grauen.
wie gehe ich jetzt nur damit um?
ich kann ihm mein Spitzeln ja schlecht beichten?
warum tut er das, will er sich die Dame nur warmhalten? falls mit uns wieder was schief läuft oder ich mal wieder keine Zeit für ihn habe, was seither immer unser größtes Problem war.
ich bin momentan voll fertig , sonst würde ich hier nicht schreiben,.
danke fürs Lesen:) FS 49
 
G

Gast

  • #2
Natürlich kannst und solltest Du ihn damit konfrontieren, liebe FS - es gibt nichts, wofür Du Dich schämen müsstest. Er hat Dein Vertrauen auf unglaublich infame Art und Weise missbraucht und Du bist ihm absolut keine Erklärung für Deine Spitzelei schuldig - im Gegenteil! Du hattest einen Verdacht und musstest leider feststellen, dass dieser absolut begründet war - da gibt es nichts zu "beichten" für Dich, denn wer sich dem Menschen gegenüber, den er angeblich liebt, so unheimlich schäbig verhält, ist wirklich nicht in der Position, sich über einen "Einbruch" in seine Privatsphäre beklagen zu dürfen. Also sprich ihn ruhig darauf an und höre Dir an, was er Dir zu sagen hat. Er ist Dir auf jeden Fall eine Erklärung schuldig - wenn Du sie überhaupt noch hören willst, heißt das. Für mich wäre die Beziehung beendet und es wäre mir auch vollkommen egal, womit er sein Fremdgehen zu rechtfertigen versucht.

Alles Gute für Dich!
 
G

Gast

  • #3
Für mich, w22, wäre das ein absoluter Vertrauensbruch ( wenn der CS aktuell ist!) und ich könnte so auf keinen Fall eine Beziehung weiterführen. Und das mit dem Spitzeln ist ja wohl jetzt egal, ich würde warten, bis er wieder daheim ist und ihn dann damit konfrontieren und dann auf jeden Fall den Schlussstrich ziehen.
 
G

Gast

  • #4
Ich würde einfach Schluss machen und nicht erklären, warum. Denn wenn Du mit sowas nicht leben und nicht dauernd misstrauisch und schnüffelnd sein willst, wie willst Du damit umgehen? Zugeben, was Du gemacht hast, und bitten, er solle es doch nicht noch mal machen und dann vertrauen?

Aber ich weiß gerade nicht, ob ich das so schlimm finde. Es ist ja fast wie Selbstbefriedigung. Kann ich gerade nicht einschätzen, aber entscheidend ist ja, wie Du Dich fühlst. Wenn es ein schlimmer Vertrauensbruch ist und Dir wie Fremdgehen vorkommt, würde ich nicht denken, dass ein Gespräch viel bringt. Ich hätte kein Vertrauen mehr.
 
G

Gast

  • #5
Liebe FS,
Du musst ihm garkein spitzeln gestehen, Du kannst es auch kommentarlos beenden, mit einem lapidaren "passt irgendwie alles nicht". Er hat sich wie der letzte A**** verhalten, dann musst Du Dir keinen Zwang antun, politisch korrekt sein.
Das wuerde ich allerdings nicht machen, sondern die Bilder downloaden, sie ihm schicken und ihm schreiben, er müsse sich nicht mehr melden nach dem Vorfall.
Ich habe es immer abgelehnt, Handy, PC oder sonstwas zu checken. Wenn ich hier die Posts lese, scheint es aber angesichts der Häufigkeit, mit der diese Geräte für Parallelaffaeren genutzt werden, schon fast notwendig zu sein, will frau sich nicht nicht dauervera**** lassen - schrecklich und zum Maenner abgewöhnen.
 
G

Gast

  • #6
Warum seid ihr nach 3 monatiger Trennung überhaupt wieder zusammen? Was war der Grund zu Trennung? Ich hätte es bei der Trennung belassen!

Warum er das tut? Männer erregt ständig neues und leider auch diverse Frauen. Für einen Großteil der Männer gibt es nun mal nicht nur eine erregende Frau, sondern viele, denn es gibt sooo viele unterschiedliche und hübsche Typ Frauen. Manche Männer stellen sich vor, mit allen Frauen zu schlafen, denen sie über den Weg laufen. Für mich ist das auch ein bisschen eine Art, dass er sich nicht so richtig zu dir bekennen möchte, und sein aufregendes Privatleben pflegt, wo du leider nie einen Zutritt haben wirst. Das zeigt tja auch die Trennung und dass er in so kurzer Trennung gleich eine neue Frau begehrte und 2-3 mal Sex mit ihr hatte beim Treffen. Das wird nun jetzt eben per CS weitergeführt.

Das ist eben ein Mann, der mit vielen Frauen kann und dieses Zweitleben immer weiter pflegen wird.

Natürlich ist für ihn alles in Ordnung. Solche Zweitfrauen sorgen dafür, dass diese Männer ausgelassen und fröhlich bleiben, wenn sie zurück zu ihrer Partnerin gehen. Deswegen klappt es vielleicht auch noch so gut mit euch.

Habt ihr überhaupt Sex? Immer wenn ihr euch sieht? Wenn nicht, ist es nur klar, dass er sich andere Frauen sucht, bei denen er sich geil ausleben kann.

Ich würde ihn nicht konfroniteren. Warum? Er wird lügen! Er wird sich vor dir verschließen und seine Sachen zukünftig noch besser vor dir schützen und zum Trotz noch heftigere Aktion starten - einfach aus Trotzreaktion. Je stärker man einen Mann von etwas abhalten will, desto geiler findet er es, sich dem zu widersetzen.
 
G

Gast

  • #7
1) sie weiß von Dir nichts - ist sie also wirklich seine Ex ?

2) weißt Du was zwischen den beiden war ? Sex oder nicht ?

3) Cybersex ist gut, wenn eine Seite beschreibt was sie mit der andern macht und die andere Seite sich das vorstellt. Ich denke aber, daß so viel Exklusivität in einer Beziehung sein sollte, denn wenn er cyber sex haben will - warum frägt er dann nicht dich und tauscht stattdessen sexuelle Phantasien aus. Es fehlt nur noch der Satz von ihm (mit einer Ex - gemeint bist dann Du - hab ich immer folgendes gemacht: .....)

4) Was sind es denn für Bilder ? Eigene Bilder oder fremde Bilder ? Und vor allem: Ist es strafbar, sich diese Bilder anzuschauen ?
 
G

Gast

  • #8
Ich persönlich würde es als schlimm finden. Denn den CS hätte er auch mit der FS haben können. Nein er hat sie kurz gehalten plus er hat sie belogen bzgl der Ex. Das hat Nichts mehr mit Selbstbefriedigung zu tun, nach einem Fehlversuch plus dieser Vertrauensbruch nach kurzer Zeit wäre es das für mich gewesen.

Ich würde ihn eiskalt abservieren, erklären musst du Nichts. Er weiß schon was er für ein Lügner ist.

w34
 
G

Gast

  • #9
Letztendlich bedeutet es, dass ihr beide keine 2er-Beziehung habt, sondern immer noch die Ex als Dritte im Bund ist.

Du bist in ein Dreiecksverhältnis geraten.

Ob er jetzt noch eine körperliche Beziehung zur Ex hat, ist nicht gesagt. Auf alle Fälle hat er eine nicht angebrachte sehr persönliche Beziehung zu seiner Ex.

Es würde an ihm liegen, die Verhältnisse zu klären.
 
G

Gast

  • #10
Oh liebe Zeit.
Solche Typen sind eklig und schmierig.
Hatte auch solch einen Mann, der Fotos von seinem Glied macht und es dann an diverse Damen schickt.Und von den Damen möchte er dann auch solche Fotos.
Ich war auch geschockt.
Für uns beide in der Fernbeziehung untereinander war es ok, aber als ich erfuhr, dass er solche Fotos auch an andere Frauen schickt, habe ich es beendet.