G

Gast

Gast
  • #1

Partner ist zu egoistisch beim Sex

Vor einigen Monaten habe ich einen sehr netten und symphatischen Mann kennengelernt.
Wir haben uns langsam angenähert, uns auch wirklich gut verstanden, viel miteinander geredet, etwas unternommen und mit dem ersten Mal genug Zeit gelassen.

Leider ist der Sex für mich total unbefriedigend. Von vorherigen Partnern bin ich es gewöhnt, dass man sich gegenseitig gut tut und für die beiderseitige Befriedigung sorgt. Dieser Mann läßt mich machen, ihn verwöhnen, bis er befriedigt ist. Währenddessen faßt er mich kaum an, sondern liegt wirklich da und läßt mich "arbeiten". Danach wird gekuschelt, aber er fragt weder, was er für mich tun kann noch tut er etwas.
Letzte Woche sprach ich ihn das erste Mal darauf an, sehr vorsichtig, um ihn nicht zu verletzen, aber doch mit klaren Worten. Daraufhin meinte er, wir können das WE nicht miteinander verbringen, er bräuchte Zeit für sich und seine Freunde. Und es gab das ganze WE Funkstille, was sehr unüblich ist. Gestern meldete er sich dann und fragte, warum ich so still sei.
Wir griffen das leidige Sex-Thema wieder auf und er fühlte sich unverstanden und auch zu Unrecht angegriffen. Er hätte unseren Sex immer als schön für Beide empfunden. Als ich ihn direkt fragte, warum er mich kaum anfaßt und auch sonst nicht für meine Befriedigung sorgt, tat er beleidigt und seitdem ist wieder Funkstille.

Erwarte ich wirklich zu viel, muß sich das erst einspielen oder gibt es solche egoistischen Männer. Wir sind Beide Mitte 40 und keine Teenies mehr.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ja, solche egoistischen Männer gibt es.

Dazu kommt auch, dass die Männer nie gelernt haben, was sie tun können, um eine Frau zu befriedigen und dass es x verschieden Typen an Frau gibt, die völlig unterschiedliche Bedürfnisse haben oder auch anatomisch manches brauchen oder nicht haben können, je nachdem. Das alles bringt diesen ja keiner bei. Da muss ein Mann selber bereit sein, offen sein zu lernen. Da ist auch oft Unsicherheit dabei und die will man als Mann natürlich nicht eingestehen.

Aber ein Mann, der in dieser Hinsicht in diesem reifen Alter nicht bereit ist darüber zu reden und einfach sein Ding durchzieht und dann noch beleidigt ist ... sorry, der ist nicht geeignet für eine Partnerschaft.

Da bleibt Dir nur übrig zu gehen, denn das wird sich nicht mehr ändern. Gerade am Anfang sollte der Wunsch am größten sein, dass der andere auch glücklich ist. Wenn das schon jetzt nicht der Fall ist, dann wird das eher noch schlimmer. Was ist das für eine Basis.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Da fragst du noch? Der Mann ist ein Egoist. Er lässt sich sexuell bedienen und fasst dich nicht an. Ihm geht es nur um seine sexuelle Befriedigung, deine ist ihm offenbar egal. Jaa, es gibt solche Männer. Die sind zu geizig für den Puff, also suchen sie sich Singlefrauen, die es ihnen kostenlos besorgen.
Im Puff fragt der Freier ja auch nicht nach dem Spaß, den die Prostituierte ja nicht hat. Willst du dich weiter wie eine kostenlose Prostituierte und nicht wie eine Partnerin behandeln lassen? Sein kindisches Eingeschnapptsein und seine anschließende Funkstille zeigt doch, dass du den Nagel auf den Kopf getroffen hast und er nichts ändern wird. Mit Schweigen versucht er dann, dich wieder rumzukriegen. Schieß den Mann in den Wind und lass dich nicht weiter benutzen und ausnutzen!
Ein "Partner", wie du ihn nennst, ist dieser Mann nicht.

w
 
  • #4
Wir griffen das leidige Sex-Thema wieder auf und er fühlte sich unverstanden und auch zu Unrecht angegriffen. Er hätte unseren Sex immer als schön für Beide empfunden. Als ich ihn direkt fragte, warum er mich kaum anfaßt und auch sonst nicht für meine Befriedigung sorgt, tat er beleidigt und seitdem ist wieder Funkstille.

Es gibt so unempathische Menschen, die scheinbar überhaupt keine Repräsentation des anderen in ihrer Großhirnrinde haben. Das stelle ich hin und wieder mit Erstaunen fest. Bei diesen Menschen „bringt“ es gar nichts zu rufen: „Hallo, ich bin auch noch da…“ Deren Gehirn kann das nicht verarbeiten. Habe mich teilweise bei Menschen deren Freundschaft ich mir wünschte, innigst auf diese Weise abgemüht. Häufig sind das interessante Typen, belesen oder kreativ, aber nicht mal rudimentär beziehungsfähig. Wenn man sie konfrontiert, dann verstehen sie es nicht (s.o.), wenn man sie engagierter konfrontiert, dann nervt es sie und sie reagieren auf den Störfaktor, indem sie sich zurückziehen. Das erlebst Du gerade.
 
G

Gast

Gast
  • #5
hier die FS
Ihr treibt mir gerade echt die Tränen in die Augen mit eurem Zuspruch. Danke dafür. In den letzten Tagen dachte ich schon, ich sei die Geisterfahrerin.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Nach meiner Erfahrung mit einer Frau, deren Verhalten und Reaktion sehr ähnlich waren, glaube ich, wenn jemand in diesen Dingen abweisend reagiert und sich künftig nichts ändert oder der/diejenige nochmal selbst darüber spricht, hast man keine Aussicht auf Besserung.

m35
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wenn es Dir diese Verbindung wert ist, kannst Du nun versuchen, einem alten Egoisten beizubringen, was es heißt, Sex zu haben, ne Freundin zu haben.
Der Mann ist eine Mimose und anscheinend nicht dran interessiert, dass es einer Frau auch gut geht mit ihm. Der kommt überhaupt nicht drauf, dass er was tun müsste, das ist schon bemerkenswert.

Letzte Woche sprach ich ihn das erste Mal darauf an, sehr vorsichtig, um ihn nicht zu verletzen, aber doch mit klaren Worten. Daraufhin meinte er, wir können das WE nicht miteinander verbringen, er bräuchte Zeit für sich und seine Freunde.

Der Arme. Du hast ihn kritisiert und warst "eine anstrengende Frau".

Und es gab das ganze WE Funkstille, was sehr unüblich ist. Gestern meldete er sich dann und fragte, warum ich so still sei.

Oh nee, das kenne ich auch noch. Dieses Vorwerfen des eigenen Verhaltens. Das ist furchtbar anstrengend, wenn einer immer denkt, du solltest was tun, was er gern hätte, aber selber nicht macht. Und dann kommt der Vorwurf.
Vielleicht hat er auch erwartet, dass Du Dich entschuldigst? Ich meine, ER hätte sich ja auch melden können und mal was dazu sagen.

Er hätte unseren Sex immer als schön für Beide empfunden. Als ich ihn direkt fragte, warum er mich kaum anfaßt und auch sonst nicht für meine Befriedigung sorgt, tat er beleidigt und seitdem ist wieder Funkstille.

Das ist faszinierend, dass er meint, es sei für euch beide schön gewesen, wenn er befriedigt ist.
Ist Dir dieses Beleidigtsein nicht jetzt schon zu doof? Wie Du schon schreibst - ihr seid keine Teenies mehr. Wenn Du erst fester mit ihm zusammen bist, dann wirst Du bei allem, was ihm nicht passt, damit konfrontiert. Und DU sollst ihm dann hinterher rennen.

Ich versteh schon, dass Sex ein Thema ist, bei dem man sich schnell beschämt fühlt, wenn der andere was auszusetzen hat.
Und eigentlich gibst Du ihm durch Dein Ansprechen der Sache auch gleich eine Erklärung, warum sich frühere Partnerinnen eventuell von ihm getrennt haben oder keinen Sex mehr mit ihm wollten. Das ist sicher nicht einfach, wenn man plötzlich mitkriegen muss, dass man sexuell bislang kein Hauptgewinn gewesen ist.

Erwarte ich wirklich zu viel, muß sich das erst einspielen oder gibt es solche egoistischen Männer

Nein, Du erwartest nicht zu viel. Und nein, es wird sich nichts von selber einspielen. Das musst Du thematisieren und wenn er sich gekränkt oder unterlegen fühlt, wird er sich möglicherweise anderweitig rächen.
Vielleicht irre ich mich auch und er ist Deinen Wünschen aufgeschlossen und brauchte nur eine Verdauungszeit Deiner Kritik. Musst Du beobachten. Aber dass er sich zurückzieht und wartet, dass Du hinterherkriechst, wenn Du irgendwas kritisiert hast, wird Dir wahrscheinlich noch öfter begegnen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Erstens möchte ich den vielen Meinungen der Damen widersprechen, dass "Männer böse sind" oder per se rücksichtlos sind. Hier wird wieder einmal die gute alte Schublade "Frau gut - Mann böse" bedient, obwohl es mittlerweile klar sein sollte, dass es weit weniger eine Frage des Geschlechts, sondern eine Frage des Charakters ist.

Zu deiner Frage: Mir persönlich (m, 35) ist das Zufriedenstellen der Damen extrem wichtig und persönlich habe ich den Eindruck, dass ich dafür auch ordentlich zurückbekomme. Da ich schon die Ehre mit mehreren Damen hatte, musste ich feststellen, dass sich die Damen von der Einstellung her extrem unterschieden. Es gab welche, die völlig "altruistisch" schauten, dass nur ich auf meine Rechnung komme, während sie ihre Bedürfnisse völlig vernachlässigte bis zu den Damen, denen meine Befriedigung völlig egal war. Auch sie lagen einfach da - wie dein Partner - und waren happy.

Meine persönliche Erfahrung: Auch ich habe mit den Damen über das Thema gesprochen, das in meinen Fällen kein einziges Mal etwas brachte. Trotz größtmöglicher Vorsicht und Sensibilität waren sie sofort eingeschnappt und damit war eine konstruktive Diskussion nicht mehr möglich. Mein Tipp: Um ein guter Liebhaber zu sein, braucht man weder Kamasutra noch sonst was, Interesse am Partner genügt völlig. Manche Menschen haben jedoch kein Interesse am Partner bzw. schlicht und einfach kein Gespür (keine Empathie). Ich bin mir nicht ganz sicher, ob man mit solchen Menschen wirklich so hart ins Gericht gehen muss und sie unbedingt als Egoisten bezeichnen muss, eine Beziehung mit ihnen (sofern einem Sex wichtig ist) erachte ich persönlich als unbrauchbar.

Liebe FS, Charakterstärke aufbringen und den Märchenprinzen vor ein Ultimatum stellen. Darauf wird er dich mit 90%iger Wahrscheinlichkeit verlassen, aber ganz ehrlich: Das Risiko musst eingehen oder dich auf eine öde Beziehung einstellen. Und ich will nicht unsensibel sein, aber: Mit der Zeit wird dich die Beziehung (so oder so) nur noch ankotzen und du wirst nur Zeit verloren haben, die gerade bei Frauen eher knapp bemessen ist (sorry für diesen Kommentar, aber das ist meine pragmatische Beobachtung).

Viel Glück und lass dich keinesfalls unterbuttern! Setz deine Wünsche energisch durch, er ist nicht der einzige gute Mann da draußen. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #9
Liebe FS,

lies mal im Internet Egozentrik bei Männer, Sexverweigurung bei Männern, ja, die gibt es auch, weil es die letzte "Waffe" ist, die ein Mann noch hat, um eine Frau klein zu halten, oder klein zu bekommen.

Ich frage mich allerdings, warum du nicht vorher, also bevor ihr euch entschlossen habt, eine Beziehung zu beginnen, genau geschaut hast, ob ihr sexuell zusammen passt.

Ist er im Alltag ansonsten auch so lieblos?

Du schreibst, ihr hättet viel geredet. Sorry, "bewerte" einen Mann immer danach, wie er HANDELT, allein das zählt.

Ach so, google mal: Warum Männer mauern..., vielleicht findest du da passende Antworten für dich.

Alles Gute.

w
 
G

Gast

Gast
  • #10
Der Typ weiß doch gar nicht um was es geht, was auch deutlich zeigt, wie stur er von Begriff ist. Weißt du was Männer in der Situation machen? Sie gehen, distanzieren sich oder gehen fremd! Tu das Selbe! Als Frau gehst du wie die Titanic unter neben so einem Mann.
Er lässt sich nicht ändern, er kann nicht anders lieben, er hat das sein Leben lang so gemacht, deswegen ist er mit über 40 auch noch Single, er versteht nicht, er begreift nicht, er fühlt sich sogar angegriffen, was willst du also noch? Wäre er so ein toller Liebhaber, hätte irgendeine Frau ihn schon längst geheiratet!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ja, leider gibt es das, ich habe es selbst erlebt-und es ändert sich nicht mehr.
Nachdem ich nach Gerammel, das er sichtlich genoß, weinen mußte, weil ich ja verliebt war und gleichzeitig noch nie so deprimierenden Sex erlebt hatte (was zu seiner sonstigen Art gar nicht passte), war es das.Ich hatte es behutsam angesprochen und dann auch mittendrin deutlich (meine Brüste taten weh, weil er platt auf mir lag), alles hoffnungslos.
Da fehlt die Empathie, es fühlt sich an wie freiwillig vergewaltigt zu werden.
w
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

vielleicht hat Dein neuer Partner bisher gedacht, er ist der Burner im Bett. Wahrscheinlich bist du die erste, die ihm mal die Wahrheit sagt. Und jetzt ist er gekränkt, beleidigt - was für eine Mimose.

Dass er den Sex schön findet, ist ja nachvollziehbar. Er wird ja bedient.
Dass der nicht einmal auf die Idee kommt, dass es für Dich nicht so prickelnd ist - au weia.
Und dann jedes Mal Funkstille, wenn Du das Thema ansprichst.

Ich finde jedenfalls, dass Du absolut richtig gehandelt hast. Wenn er da den gekränkten spielt, sein Pech. Sicher muss sich das alles erst einspielen, aber er ist ja gar nicht offen für Deine nett angebrachte Kritik. Stell Dir mal vor, Du würdest Deine Aktivität im Bett auch drosseln, dann würde ja kaum noch was passieren.

Hoffe, dass der in anderen Belangen nicht so ein Ignorant ist.

w
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich hatte auch mal kurzzeitig einen Partner, der es völlig normal fand, nur über mich rüberzurutschen, ohne mich großartig anzufassen und sich dann zufrieden schlafenzulegen. Ich habe ihn dann auch ganz nett angesprochen, ob er sich denn auch mal mehr um mich und meinen Spaß kümmern könnte - da ist er aus allen Wolken gefallen und patzig geworden. Der wusste gar nicht, was ich meinte. Seine Freundin, mit der er jahrelang eine Beziehung hatte, war wohl super prüde, wie ich gehört habe, und hat nie etwas bei ihm eingefordert. Er kannte Sex nur so.

Falls er bei seiner Einstellung bleibt, würde ich ihn abschießen, falls er bereit ist, sich etwas beibringen zu lassen, kann man dem ganzen ja noch eine Chance geben.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Nein, du verlangst nicht zu viel.

Ja, solche Männer gibt es.

Ich hatte auch mal so einen, einmal und nie wieder! Sie ändern sich nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Das würde ich mir wirklich nicht gefallen lassen. Hör bitte sofort auf, den sexuell zu "bedienen". Soll er mal zur Abwechslung was tun. Oder sich wirklich woanders bedienen lassen (du weißt sicher, was ich damit meine).

Ich ernnere mich noch, wie früher Männer in den Foren immer über "die Frauen" abgelästert haben, die "steif wie ein Brett" daliegen und den Mann machen lassen. Immer öfter scheint mir, dass Männer das auch ganz gern mal so handhaben. Erst recht, seitdem "Mann" Fellatio als "Standard" ansieht.

Noch einmal: Hör bitte auf, alles für ihn zu tun, während du nichts dergleichen bekommst. Und dieses kindische Eingeschnapptsein soll vermutlich bewirken, dass du unter seiner Missachtung leidest und ihn um Verzeihung bittest. Auch eine Art Machtspiel, das von so manchem Mann gern gespielt wird.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hatte er vor Dir schon mal Sex? Vielleicht schämt er sich, weil er noch nie was mit einer Frau hatte und meldet sich deshalb nicht mehr? Das würde ich ihn auf jeden Fall beim nächsten Treffen fragen.

Alles Gute!
w46
 
G

Gast

Gast
  • #17
ja natürlich gibt es auch solch egoistische Männer ! Wie kann er es empfinden, dass der Sex für BEIDE schön war, wenn DU genau das Gegenteil kommunizierst?

Er hat es vermutlich nie gelernt - fühlt sich in seiner Männlichkeit verletzt und hat jetzt ein Problem.

Es ist super wenn Frau sagt, was sie mag, was sie ausprobieren möchte usw. Mann sollte auch kein Problem damit haben, wenn Frau sagt, dass man etwas anders machen soll?

Er scheint sehr egoistisch zu sein (lässt arbeiten) und ob sich das ändern wird kann ich nicht einschätzen dazu kenne ich ihn ja nicht - wie geschrieben so wie es sehr egoistische Frauen gibt, gibt es auch sehr egoistische Männer.

m37
 
G

Gast

Gast
  • #18
Erwarte ich wirklich zu viel, muß sich das erst einspielen oder gibt es solche egoistischen Männer.

Natürlich gibt es das, ebenso wie Frauen (einer Untersuchung nach übrigens in dem Bereich mehr egoistische Frauen als Männer).

Das hilft dir aber auch nicht wirklich. Und anscheinend mag er darüber nicht reden. Selbst ich als Mann würde das als kleines Warnsignal nehmen. Denn das er über Themen nicht sprechen will und auch nicht wird, betrifft voraussichtlich nicht nur diesen einen Bereich.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Mein Exmann war so jemand. Ein total lieber Mensch und er hat es nicht böswillig so gemacht. Aber er ließ nicht mit sich darüber diskutieren. Es war für mich irgendwann nur noch lästige Pflicht und zuletzt konnte und wollte ich gar nicht mehr weil es mir gar nichts gegeben hat.
Dein Partner muss sich dem Ganzen stellen, sonst verliert er Dich und jede andere Partnerin nach Dir. Unglaublich seine Aussage, er sei der Meinung, der Sex wäre für Euch beide schön. Erstens, kann er kaum für Dich sprechen und zweitens, was denkt er soll für Dich dabei schön sein? Frag ihn das mal.
Ich hoffe, ihr bekommt das hin.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ob sich das noch einspielt, ist fraglich, wenn er nach einer deutlichen Ansage Deinerseits so patzig und eingeschnappt reagiert. Vielleicht dachte er ernsthaft, er wäre eine absolute Granate im Bett und nun kritisierst Du ihn und er reagiert völlig perplex. Entweder, er hatte bisher Partnerinnen, die nichts sagten oder aber er hat sexuell wenig Erfahrung? Ich bin mir nicht sicher, ob es Dich befriedigt, seine Lehrmeisterin zu spielen.

Ist er in anderen Lebensbereichen auch so egoistisch und schnell eingeschnappt?

So, wie ich das sehe, wird das dauerhaft nichts, weil ich auch mal kurzzeitig so einen Partner hatte, er sah meine sanfte Kritik überhaupt nicht ein, wurde patzig und eingeschnappt - und ich beendete dieses Trauerspiel kurzerhand.

w
 
G

Gast

Gast
  • #21
Vergiss den Typen, er ist ein Egoist!
Er hat den Sex als sehr schön für euch beide empfunden? Heißt, er hat null Einfühlungsvermögen.
Was aber noch schlimmer ist, als das eigentliche Problem: Seine Reaktion! Funkstille, sich angegriffen fühlen, nicht auf dich eingehen und deinen Standpunkt nicht verstehen.
Er wird auch in anderen Situationen so reagieren, wenn er sich zu unrecht kritisiert fühlt, er wird nur sich sehen.
Und das er ansonsten zuvorkommend ist, brauchst du nicht so ernst zu nehmen. JEDER, aber auch wirklich jeder noch so schlimme Egoist, kann zuvorkommend sein, wenn alles so läuft, wie es ihm gefällt, oder wenn er etwas erreichen will.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Dieser Mann läßt mich machen, ihn verwöhnen, bis er befriedigt ist. Währenddessen faßt er mich kaum an, sondern liegt wirklich da und läßt mich "arbeiten". Danach wird gekuschelt, aber er fragt weder, was er für mich tun kann noch tut er etwas.

Er hätte unseren Sex immer als schön für Beide empfunden. Als ich ihn direkt fragte, warum er mich kaum anfaßt und auch sonst nicht für meine Befriedigung sorgt, tat er beleidigt und seitdem ist wieder Funkstille.

Wir sind Beide Mitte 40 und keine Teenies mehr.

Wenn eine Frau mir sagen würde, dass sie sich überhaupt nicht befriedigt fühlt, wäre das für mich Alarmstufe rot und ich hätte ein ziemlich schlechtes Gewissen und dringenden Bedarf, von ihr zu erfahren, wie ich das verbessern kann. Ist mir noch nie passiert, in der Regel fasse ich eine Frau auch selbstverständlich an und auch als Mann merke ich, ob eine Frau "befriedigt" ist, im Zweifel fragt man nach. Mit ü40 hat man aber in der Regel auch Erfahrung gesammelt, auch wenn hier schon angesprochen wurde, dass Frauen sich unterscheiden.

Dein Partner verhält sich eigenartig, beleidigte Reaktionen gehen da gar nicht. Du hast völlig normaler Erwartungen und ich finde es sehr gut von Dir, dass Du das offensichtlich sensibel ansprichst. Wenn er nicht reagiert, würde ich an Deiner Stelle darüber nachdenken, ob Du das als Dauerzustand akzeptieren könntest oder nicht...

m, 46
 
  • #23
Der Typ weiß doch gar nicht um was es geht, was auch deutlich zeigt, wie stur er von Begriff ist. Weißt du was Männer in der Situation machen? Sie gehen, distanzieren sich oder gehen fremd! Tu das Selbe! Als Frau gehst du wie die Titanic unter neben so einem Mann.
Er lässt sich nicht ändern, er kann nicht anders lieben, er hat das sein Leben lang so gemacht, deswegen ist er mit über 40 auch noch Single, er versteht nicht, er begreift nicht, er fühlt sich sogar angegriffen, was willst du also noch? Wäre er so ein toller Liebhaber, hätte irgendeine Frau ihn schon längst geheiratet!
Stimmt vollkommen!

@FS Ihm zu erklären und beizubringen, was du dir sexuell wünscht und welche Bedürfnisse du hast, ist unnütz und verlorene Zeit. Es ist genauso, wie wenn du einem Eskimo, die Hitze und die Wüste Sahara beschreiben wolltest! Er kratzt sich am Kopf und wundert sich, was du ihm eigentlich erklären willst. Ich weiß nicht, ob Frau Männern Feinfühligkeit und Empathie beibringen kann.

Er ist selbssüchtig und geht auf dich als Frau nicht ein! Glücklicherweise kannst du Vergleiche ranziehen mit den Ex-Freunden.
Allerdings hättest etwas anderes versuchen können: einen erotischen Film von weiblichen Regiseurinnen kaufen können, die ganz anders sind als die Pornos von Männern für Männer. Schaute er oder schaut er immer noch zu viel Pornofilme, die ihn abstumpfen ließen, wobei ich auch denke wie die meisten hier, es ist sein Charakter und ihn kannst du nie ändern. Neben ihn wirst du nie glücklich und es ist sogar für dein Selbstwertgefühl besser, wenn du ihn in die Wüste schickst bevor er das tut.
 
  • #24
Deine Vorgängerinnen werden ihm wohl immer Bestätigung in seinem Tun gegeben haben, durch vorgespielte Orgasmen oder was weiß ich! Oder vielleicht wußten sie es nicht besser! Auch so etwas soll es geben!
Und nun ist er verunsichert und meldet sich halt deshalb nicht bei dir.
Ich finde es ganz richtig von dir, dass du ihn darauf angesprochen hast. Vielleicht könnt ihr zusammen lernen, wenn er seine Verbiesterung abgelegt hat.
Tja, wenn nicht.....mir wäre das auf die Dauer nichts, aber, das mußt du selbst entscheiden!
 
G

Gast

Gast
  • #25
Hier die FS

Danke für Eure Meinungen und auch für Euren Zuspruch. Nachdem wir diese Woche 2 mal telefoniert haben (die Initiative ging von mir aus) und er zwischendurch toter Mann gespielt hat....das heißt sich in keinster Weise gemeldet oder irgendwelche Vorschläge gemacht hat und er auch am Telefon total uneinsichtig war und immernoch dachte, er würde alles richtig machen, habe ich heute Morgen die Sache beendet.
Ich laufe keinem Mann nach, der scheinbar auf einem gnadenlosen Ego-Trip ist, auf mich keinerlei Rücksicht nimmt oder auf mich zugeht.

Irgendwie fühle ich mich merkwürdig erleichtert.

Wie heißt mein Lieblingsspruch? Es gibt nicht nur `ne Hand voll, es gibt ein ganzes Land voll. Aufstehen, Krönchen richten und nach vorne schauen.

Und liebe Damen, falls euch hier so ein Mann begegnet, Finger weg.

Danke nochmals für Eure Zuschriften.
 
Top