Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #61
Hier ein Update (von der FS). Vielleicht kann ja jemand ein bissi mit mir deuten und Glaskugel schauen...

Nachdem wir 2 Wochen lang gar keinen Kontakt hatten, hat er mir letzten Dienstag ein SMS geschrieben, wie es mir gehe. Das hab ich dann auch beantwortet und wir haben ein paar freundliche, wohlwollende SMS geschrieben und nach ein paar dann auch wieder beendet. Ich hatte den Eindruck wir beide waren froh über diesen - seit langem - ersten positivem Kontakt und wollten uns nicht zu weit wagen. Am nächsten Tag schreibt er mir abends, ob ich am Heimweg bin (von der Arbeit) und dann, ob ich nicht spazieren gehen wolle. Ich war ziemlich überrumpelt, hab aber zugesagt und ihm ein paar von seinen restlichen Sachen eingepackt in ein Sackerl. Dann waren wir spazieren, anfangs wars ein wenig komisch, aber das hat sich - bis auf kleinere Momente - im Laufe des Abends gelegt. Interessant war, dass er mich gefragt hat, ob eigentlich meine Freunde ihn alle auf FB gelöscht hätten und auf meine Antwort, dass ER das gemacht hätte, hat er gesagt, er könne sich gar nicht daran erinnern. Sehr eigenartig.
Naja, wir waren was essen, haben uns gut unterhalten, was wir so gemacht haben, er wollte genau wissen, ob ich jemanden kennengelernt hab, ob ich mit wem rumgeknutscht hab und ob ich mit wem im Bett war. Hat auch gemeint, falls es so wäre müssten wir "falls wir wieder zusammenkommen" einen (HIV-)Test machen. Es war ein schönes Treffen, wir sind auch weiter spaziert, er hat mich auf meinen Ubahnsteig begleitet und gemeint, ob ich nun auch, wie bei unserm ersten Treffen, dann ganz schnell in mit der Ubahn verschwinde. Als sie gekommen ist, bin ich rein, wir haben uns beim Abschied am Arm gepackt, so als wollten wir uns nicht loslassen. Es war wirklich schön, er wirkte normal, hat zwar viel geredet, aber einfach eben ezählt, was so war. Als ich zuhause war, hatten wir weiter per SMS etc Kontakt. ER hat gemeint, ich würd gut aussehen und ob mir gefallen hätte, dass ich ihn gesehen hab und dass ich eigentlich ganz süß sei. Viele Komplimente. Letztendlich hatten wir sowas wie Cybersex, er hat mir Fotos geschickt und auch ein Video sexuellen INhalts und bis in die Morgenstunden getippselt.
ICh war am nächsten Tag ganz überdreht, dachte, es könne wieder was aus uns werden. An dem Tag haben wir bei Skype hin und hergeschrieben, aber er wirkte distanzierter. Nicht ungut oder so, aber es hat immer eine Zeit gedauert, bis er geantwortet hat und so. Da war ich eigentlich ziemlich enttäuscht... (Fortsetzung folgt)
 
G

Gast

  • #62
(Fortsetzung von FS)
Freitags schreibt er mir nachts ein SMS. Bin dann in den Club gegangen, wo er war (allein). haben geredet und getanzt. es war irgendwie eher freundschaftlich. Nicht unangenehm, aber ich hätt mehr gewollt. Bei einem Lied dann hat er mich angesehen u zu heulen begonnen. Ich dann auch und wir sind dann dort heulend rumgestanden, bis er mich zu sich gezogen hat u wir uns eine halbe Ewigkeit umarmt und fest aneinander geklammert haben. Sind nun heulend in diesem Club gestanden, fest umarmt - bis ins nächste Lied hinein. Dann wollt er gehen u wir sind raus. Haben noch sehr lange geredet; uns draußen wohin gesetzt. Er hat mir viel erzählt, auch, dass es ihm schlechter gehe nun, dass die ganze Energie, die er hatte, weg zu sein scheint u alles ein wenig schal werden würde. Medikamente nimmt er immer noch keine und beim Psychiater war er auch nicht mehr. Er hat gemeint, es gab eine große Veränderung, er habe in den letzten Wochen sowas wie eine PSychose gehabt und Musik ganz stark wahrgenommen, sei aber klaren Verstandes gewesen. Inzwischen wär das anders. Er hat auch gemeint, er würde sehr viel von mir sprechen und Leute würden schon sagen, dass er schon wieder von mir spricht. Er hat mich auch gefragt, ob ich noch oft traurig wär. Ich hab gesagt "ja, und du?". Er hat gemeint, wenn er sich Fotos anschaut, dann wärs irgendwie schon weit weg und damals habe sich das so zerschlagen und er wusste einfach nicht, was er tun solle und hat sich hilflos gefühlt.
Naja, irgendwie war dieses letzte Treffen eher traurig. Als würden wir uns selbst wegen diesem Verlust trösten. Aber fast mehr er mich als ich ihn. Es war dann schon hell als wir uns verabschiedet haben. ICh hab nochmal geweint (er vielleicht auch, das weiß ich nimmer) und wir haben uns nochmal umarmt. Ich hab gesagt, er soll sich wieder mal melden und er hat gemeint, ich mich auch bei ihm. Zum Schluß hat er noch "bis bald" gesagt. Das wars dann. Das war Freitag Nacht/Samstag morgens und seitdem kam nix von ihm.
Keine Ahnung, was jetzt is. Eiegntlich möcht ich lieber abwarten, weil ER mich ja verlassen hat. Ich denk, ich hab ihm bei unseren Treffen Signale gegeben, dass ich noch sehr an ihm hänge. Also denk ich nicht, dass er dran zweifelt. Er hat sehr viele "Baustellen", ist immer noch arbeitlos und hat noch keine eigene Wohnung. Ich denk, er is eben mit vielen Sachen beschäftigt und es ist gut, wenn er sich auch darum kümmert. Aber ich leide und frage mich, was das alles war. Das erste Treffen war wirklich toll u schön und er hat mir Komplimente gemacht etc. Das zweite Treffen war dann zwar positiv, wir haben immerhin erstmals auch über die Beziehung u die Trennung gesprochen, aber es war eher traurig und schwer u nicht so hoffnungsvoll. Wahrscheinlich muss ich mich einfach weiter in Geduld üben. Ich will halt nicht aufdringlich sein und ihm Druck machen oder ihm auf die NErven gehen, deswegen halt ich mich mal wieder zurück...

Würd mich sehr über Meingen und Ideen freuen...
 
G

Gast

  • #63
Interessant war, dass er mich gefragt hat, ob eigentlich meine Freunde ihn alle auf FB gelöscht hätten und auf meine Antwort, dass ER das gemacht hätte, hat er gesagt, er könne sich gar nicht daran erinnern. Sehr eigenartig.
Er hat mir viel erzählt, auch, dass es ihm schlechter gehe nun, dass die ganze Energie, die er hatte, weg zu sein scheint u alles ein wenig schal werden würde. Medikamente nimmt er immer noch keine und beim Psychiater war er auch nicht mehr. Er hat gemeint, es gab eine große Veränderung, er habe in den letzten Wochen sowas wie eine PSychose gehabt und Musik ganz stark wahrgenommen, sei aber klaren Verstandes gewesen. Inzwischen wär das anders.
Erinnerungslücken, Wahrnehmungsstörungen, Gefühlsschwankungen, "sowas wie eine Psychose"...
Leute, das ist nicht ungefährlich! Lass´ mal die rosarote Brille beiseite und versuche, ihn zum Arzt zu schaffen! Mir gruselt´s wenn ich das lese, weil ich bei meiner ex-Frau mehrere Psychosen erleben musste.
Es ist nicht unwahrscheinlich, dass (s)ein Arzt versuchen wird, ihn zu überzeugen, sich für einige Zeit in ein Krankenhaus zu begeben oder zumindest die Medikation wieder anlaufen zu lassen.

Kann es sein, dass ihr noch etwas jünger seit? Wenn es ihm besser geht, braucht er eine Psychoedukation, so wie du das beschreibst, ist er nicht krankheitseinsichtig. Problematisch ist in seinem Zustand Schlafmangel. Anstatt sich die Nacht in der Disco oder davor um die Ohren zu schlagen, gehört er ins Bett und tagsüber einen geregelten Tagesablauf. Ich hoffe, er nimmt wenigstens keine Drogen, vor allem kein Cannabis.

Weißt du, wer sein Psychiater war? Wenn ja, würde ich an deiner Stelle den Psychiater direkt morgen anrufen und ihm das schildern, was du hier geschrieben hast bzgl. der Symtome, siehe das von mir zitierte.

Vielleicht googelts du auch einmal nach "Psychose" und viel wichtiger "Kompetenznetz Schizophrenie".

Gute Besserung!
m
 
G

Gast

  • #64
Hier FS

#62 ja ich weiß wer sein Psychiater war. Aber was soll ich tun? Soll ich petzen gehen? Er is ja nicht unmündig deswegen und scheinbar bemerkt er selbst auf eine Art, dass was ned stimmt. Aber die Entscheidung muss er ja selbst treffen, ob er hingeht oder nicht. Ich kann ihn nur versuchen, zu unterstützen.
Ich WEIß, dass er psychische Probleme hat und er weiß es auf eine Art auch. Aber scheinbar nicht alles. Ich liebe diesen Mann, aber er muss eben seine Entscheidungen selbst treffen.

Gestern Nacht ist er spontan noch zu mir gekommen. Mitten in der Nacht hat er sich in ein Taxi gesetzt um zu kommen, weil ich traurig war. War seine Idee. Als er da war sind wir im Bett gelandet. Es war total schön, weil wir auch viel gekuschelt haben und er mir viele schöne Dinge gesagt hat. Es war wie früher. Hab ganz wenig geschlafen und wir sind auch bis heute Mittag zusammen gewesen. Dann musste ich weg, weil ich was ausgemacht hab. War echt schön und bin einfach gespannt, was da noch kommt. Hab aber weiterhin auch Angst und hoff einfach, dass wirs hinbekommen. Haben bisher auch wenig über vergangenes geredet. Es hat sich einfach nur gut angefühlt, dass er da war... :)
 
G

Gast

  • #65
Liebe FS,
Du schreibst dein Ex-Partner hatte nach einen Jobverlust / Verweigerung jeglicher Haushaltsarbeit / Kontaktrückzug mit Dir Schluss gemacht und würde dich jetzt nächtelang zusülzen. Meine Stellungnahme: Der kommt mit sich selbst nicht klar und bietet dir die Hauptrolle einer Co-Abhängigen an. Ein anderer Forumsteilnehmer hat es schon geschrieben, dass Psychosen / Wahnvorstellunge nicht auf die leichte Schulter zu nehmen sind. Die gehören - lass Dir das von jemand sagen, der persönliche Erfahrungen mit Depressionen hat - nicht zu Depressionen. Das ist eine ANDERE psychische Krankheit. Er sucht Dich alt Mittel zum Zweck- Mittel gegen seinen vermutlich krankheitsbedingten schlechten Zustand. Eine Verliebheit wirkt im Hirm x-mal stärker wie die stärksten Psychopharmaka. Ausschüttung des Wohlfühlhormons - sorry ich nehme mir jetzt nicht die Zeit das nachzuschlagen. Sei froh, dass er sich getrennt hat und wenn irgendmöglich fahr für ein halbes Jahr weit weg - ohne Anschrift für ihn und ohne Anschrift für irgendjemand"! Du brauchst zu deinem Schutz eine Kontaktsperre! Der will dich in einen Strudel reinreissen, damit er selbst nicht untergeht. Kannst Du unter Wasser atmen ? Was machst Du, wenn Du eine Mail von ihm erhältst: Entweder Du kommst, oder ich bring mich um?
 
G

Gast

  • #66
Hier FS

#62 ja ich weiß wer sein Psychiater war. Aber was soll ich tun? Soll ich petzen gehen? Er is ja nicht unmündig deswegen (...)
hier #62.
Du sollst seinen Psychiater anrufen und ihm das schildern, was du hier geschrieben hast. Das hat mit "petzen" nichts zu tun sondern mit einem verantwortungsvollen Umgang mit einer schweren Krankheit. Psychisch kranke Menschen können Entscheidungen nicht alleine treffen. Oft werden diese Entscheidungen durch ein Gericht für sie getroffen, aber erst, wenn es zu spät ist.
Wahrnehmungsstörungen und Psychose deuten auf Schizophrenie hin, die auch mit Depression einhergeht. Das weiss aber sein Psychiater besser.
Wo ist das Problem? Du rufst den Psychiater an, schilderst ihm das und wenn sowieso alles im grünen Bereich ist, sagt er danke, machen Sie sich keine Sorgen und das war´s. Der Arzt ist zur Verschwiegenheit verpflichtet und niemand erfährt je etwas davon.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.